Vertrauen in Microsoft und Google ist sehr hoch

Wirtschaft & Firmen Die großen IT-Unternehmen Microsoft, Apple und Google haben sich ein hohes Niveau an Vertrauen erarbeitet. Es liegt inzwischen weit über dem, was den traditionellen Medien entgegengebracht wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Vertrauen in Google leidet aber in der letzten Zeit doch ziemlich.
 
@satyris: Aber auch nur weil sich zu viele von dem Populismus der Politiker und "alten" Medien verblöden lassen! Populismus: Mit gezielten Aussagen Ängste schüren und einseitige Meinungen provozieren!
 
@NoName!: Dann befass dich mal wirklich mit dem Thema. Ich war auf vor dem "großen Populismus" schon skeptisch über Googles Geschäftsmodell. Es wird zwar jetzt viel von den Politikern übers Ziel hinaus geschossen, aber die Datenschleuderei der "neuen" Medien ist nicht das Gelbe vom Ei.
 
@satyris: vor google war es yahoo, wo liegt da der unterschied. alle sammeln wie die verrückten damit sie bessere ergebnisse liefern können.
 
@OSLin: Google sammelt ALLES was sie bekommen können. WLAN-SSIDs und Datenschnipsel waren ja nur die Spitze des Eisberges, die dann mal sauer aufgestoßen ist. Aber persönliche Daten via Text&Tabellen sowie G-Mail, deinen Weg durchs Internet über Werbenetzwerke, persönliche Interessen durch Suchanfragen (Ewigkeiten mit voller IP-Adresse bei Google gespeichert) usw. geht viel weiter als diverse Unternehmen bisher.
 
@OSLin: aha und deswegen sind alle also so vertrauenswürdig in euren Augen? Von den Leuten, die hier so großes Vertrauen haben, hat sich wohl keiner auch nur ansatzweise überlegt, wohin diese ganze Datensammelei führen kann und wahrscheinlich irgendwann auch wird.
Nur wenn es dann mal so weit ist, jammert nicht darüber, dass man es euch nicht gesagt hätte.
 
@satyris: schon mal daran gedacht warum das so ist. vielleicht gibt es die regierung so vor damit der heimatschutz, nsa und wie sie alle da drüben heißen an informationen kommen die dem staat gefährlich werden könnten. jeder provider kann die e-mail seiner kunden lesen und die ip hat er sowieso, hier muss man auch vertrauen aufbringen. was das w-lan betrifft hat jeder selber die verantwortung darüber, wenn es nicht verschlüsselt ist darf man sich auch nicht aufregen darüber. in der brd gab es so einen fall vor jahren, wo ein 82 jähriger vor gericht stand nur weil jemand sein unverschlüsseltes w-lan missbraucht hat. er bekam eine teilschuld deswegen.
 
@Metzel-Hannes: ich habe zu gar keinem ein vertrauen, nicht einmal zu meinem eigen provider. wer ins internet möchte der muss einen kompromiss eingehen und über seinen eigenen schatten springen.
 
@Metzel-Hannes: Dein Kommentar erinnerte mich an das hier: http://xkcd.com/743/
 
@treue minusfreunde von [re:5] falls es euer alter nicht zulässt euch an die zeit vor google zu erinnern, dann benutzt wenigstens eine gute suchmaschine die euch dabei hilft. als ansporn eine kleiner einblick in die praktiken von yahoo [2002] und es nicht schwer ist sie im web selber zu finden. war es nur wegen der freunde an minus geben dann sei es euch auch vergönnt. http://tinyurl.com/376arym
 
@satyris: Ja, Google hat vermutlich schon etwas übertrieben! Facebook treibts ja noch wilder. Microsoft sammelt übrigends auch jede Menge Daten. ABer das wird halt nicht wahrgenommen! Aber was die Politik macht, ist purer Populismus und sie lenken von eigenen Datenschutzverbrechen ab! Glaubs mir, ich beschäftige mich mit solchen Themen mehrere Stunden jeden Tag, 7 Tage die Woche!
 
@NoName!: Jo, das stimmt. Das sollte aber mittlerweile jeder wissen, dafür braucht man sich nicht jeden Tag damit beschäftigen. ;-)
 
@satyris: Da geb ich dir Recht. Wer nicht sieht was Google und Facebook mit den Daten der Leute anstellen. Wer weiß schon wo deine Datenpakete überall zu finden sind. CIA, Werbeunternehmen, ....

Alle erstellen daraus psychologische profile und warum. Um dich zu manipulieren, dich zu überwachen und dich in irgendwelche Schubladen zu stecken. Im Endefeckt bist du der Spielball der Industie und Staaten. Aber hey meine Daten sind nicht wichtig und meine Daten können auch nie gegen mich verwendet werden. Schlimm das viele so denken.

Google fand ich als sie kleiner waren nich ganz so schlimm, aber im laufe der Zeit als sie immer größer geworden sind und wenn man ihre Geschichte wie sie zu dem rum gekommen sind verfolgt und wie das alles theoretisch änden könnte, macht mir das ein bisl angst, da ist mir Microsoft mit Bing zurzeit lieber und Studi is mir auch lieber als Facebook. Man gehe nich zu den großen sondern zu den kleinen. Zu den Leuten die sich es eben noch nicht so erlauben können. Nutzern ihre Daten in dem riesigen Umfang zu nehmen.
 
@NoName!: Bezüglich MS kannst du das ja auch ganz gut.
 
@arge123: Du meinst Populismus betreiben!? Dann hast du entweder keine Ahnung was das Wort überhaupt bedeutet, oder Du bist ein besserwissender Ignorant, der um nichts auf der Welt von seiner "Eigenen Meinung" abweichen will! Ich verfolge die Machenschaften von Microsoft jetzt schon lang genug, war Prozessbeobachter 1999-2002. Arbeitete in der IT-Industrie.! Ich habe auch Ahnung von Psychologie, in diesem Fall Wirtschaftspsychologie!! http://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaftspsychologie Diesen Begriff schon mal gehört? Oder "volkswirtschaftlicher Schaden"? Wenn ich mit hochintelligenten IT-Experten, Ökonomen, Economy-Experten diskutiere, bekomme ich sehr oft recht und wir finden immer einen gemeinsamen Konsens. Hier in diesem Forum ist das Niveau sicherlich nicht so hoch ...
 
@NoName!: Wow ... welch bla bla mal wieder ... Das einzige was du machst ist groß rumsabbeln, nie kommst du mit Fakten oder ähnlichem. Mehr als bla bla steckt da scheinbar nicht hinter!
 
@NoName!: Ich weiß das alles, keine bange, Junge. Es gibt auch andere Leute hier, die sich mit mehr als PC-Schrauberei beschäftigen. Ich gebe dir in manchen Teilen auch recht, aber wie du dich hier regelmäßig präsentierst und deine Kommentare nicht mehr Inhalt haben als: "MS ist doof und ihr seid doof, weil ihr es nicht merkt", dann solltest gerade Du nicht über das Niveau hier meckern. Die Dunkelheit zeichnet sich entweder durch Arroganz oder Dummheit aus. Kannst dir aussuchen, was zu dir passt.
 
@raketenhund: http://eupat.ffii.org/log/04/cecms0326/index.de.html ---- http://www.sueddeutsche.de/digital/microsoft-von-einem-monopol-zum-anderen-1.112727 ---- http://www.golem.de/0707/53777.html - http://www.rp-online.de/wirtschaft/news/Microsoft-droht-hohes-EU-Bussgeld_aid_16095.html ---- http://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-Vorgetaeuschter-Bug-legte-DR-DOS-lahm-14173.html ---- http://www.golem.de/1004/74307.html ---- http://de.wikipedia.org/wiki/Browserkrieg ---- Ich könnte noch dutzende weitere Quellen auflisten. Lies Dir das erst mal durch, und dann schreib weiter deine oberflächlichen Kommentare! Oder du beweist uns allen, dass hinter deinen Aussagen irgendwas fundamentales steckt oder doch nur Ignorranz und Arroganz!
 
@arge123: http://eupat.ffii.org/log/04/cecms0326/index.de.h­tml ---- http://www.sueddeutsche.de/digital/microsoft-von-­einem-monopol-zum-anderen-1.112727 ---- http://www.golem.de/0707/53777.html - http://www.rp-online.de/wirtschaft/news/Microsoft­-droht-hohes-EU-Bussgeld_aid_16095.html ---- http://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-­Vorgetaeuschter-Bug-legte-DR-DOS-lahm-14173.html ---- http://www.golem.de/1004/74307.html ---- http://de.wikipedia.org/wiki/Browserkrieg ----- Dann nehme ich A - Arroganz! Leider führt Arroganz zu Ignoranz und Ignoranz zu Dummheit ... verdammt ... ich weiß, dass mein Auftreten provoziert! sorry für meine zu aggressiven Kommentare!
 
@Streithähne: Wie kann man sich denn so bekiegen? Meine Güte, dass ihr euch ja nicht verbal zerfleischt. -.- Man kann über alles auch sachlich schreiben, den Ursprung der Meinung des anderen auch freundlich hinterfragen und persönliche Angriffe weglassen. Und dann schreibt ihr hier noch von Niveau. Was ist los?
 
@smoky_: Na ist doch ganz klar was los ist.... der eine ist der Troll und der andere meint sich profilieren zu müssen, weil er den größten... Informationskreis hat. Beide einfach nur peinlich. Ich hab auch ne Ahnung, habe es aber nicht nötig das jemanden auf's Auge zu drücken. Sry, aber irgend jemand musste das ja mal loswerden. PEACE NIC
 
@NoName!: Lustige Links hast Du da gesammelt. Das FFII ist eine polemische Trollsite, die selbst gegen die Impressumspflicht verstößt. Die Süddeutsche schrieb, dass .NET das gesamte Internet umfassen wird und XP ein Kernstück von .NET ist - da hat einer wohl von etwas geschrieben, was er gar nicht verstanden hat. Genauso geht es weiter. Alles sind Gerüchte oder Meldungen, dass es eine Untersuchung gibt. Aber nirgends auch nur etwas Konkretes. Da hat meine Nudelsuppe mehr Fakten. Keiner Deiner Artikel geht über das Niveau einer Bildzeitung hinaus.
 
@NoName!: Schöne Linksammlung. Man nehme Google "Monopol Microsoft" und kopiere sich einfach mal ein paar interessant klingende Überschriften aus der ersten Trefferseite. Und das versuchst du uns dann als dein tolles Wissen darzustellen. Zum Inhalt hat Timurlenk ja schon was geschrieben.
 
@satyris: beeindruckender is jedoch eher das er überhaupt soviel zeit hat sich angeblich damit zu befassen als hätte er kein job oder leben ...
 
@satyris: soviel - blindes - vertrauen wie in google steckt.... da macht das nix aus ;-)
 
@Stefan_der_held: oder blindes, naives Vertrauen in Microsoft ... obwohl die schon oft genug bewiesen haben, wie verlogen sie sind!!!
 
@NoName!: Verdammt, man sagt es hier total umsonst. Hier wohnen die Luschen, die Gates auch noch das Ohrenschmalz abkaufen würden. Deswegen macht es mir auch so Riesen Spass hier! Die Menschheit wird eben immer dummer, daran kann man Nichts ändern.
 
@satyris: kein wunder wenn die ganze welt mit street view einen feind entdeckt hat und damit in die medien kommen kann.
 
Warum in google??? Sind die alle doof?!?!?
 
@§§: Warum in Microsoft??? Sind die alle doofer!?!?
 
@NoName! & §§: Ja.
 
@Trancepole: Richtig!
 
Das wären dann ja auch schon fast alle großen Internetseiten.... Tägliche Besuche bedeuten also Vertrauen???
 
@Tron4Ever: Das sind die Ergebnisse einer Umfrage. Da werden keine Hits gezählt.
 
Naja kein Wunder. Wenn man sich in letzter Zeit so die Presse mit deren übertrieben Schlagzeilen anschaut, oder die ganzen Skandale mit dem Datenschutz ist es kein Wunder. Jedoch find ich es schwachsinnig Firmen die irgendwelche Produkte bringen mit Presse oder ähnlichem zu vergleichen, denn es werden unterschiedliche Ziele verfolgt. Ich persönlich vertraue keinem^^
 
Ja, zumindest wird dieses einem suggeriert. Also ich habe auch manhmal das Gefühl, dass diese Firmen einfach sehr vertrauenvoll sind.
 
Ich denke, dass blindes Vertrauen bei keinem größeren Unternehmen angebracht ist. Wie wurde denn ein Unternehmen so groß? Durch Profit! Und was will ein Mensch dann? Noch mehr Profit! Man würde auch keiner Kellnerin vertrauen, die ständig auf deinen Geldbeutel schaut, selbst wenn sie ihre Arbeit gut macht.
 
Naja... man muss fairerweise sagen: man hat (teils) auch gar keine Wahl, als bei MS oder Google zu landen. Beispiel: kauft euch mal nen neuen PC! Da ist natürlich Windows installiert! Bei Windows 7 habe ich auch nix dagegen, auch wenn bei mir sowieso noch Linux dazukommt. Bei Google hingegen gibts x Alternativen, die das Internet je nach Anfrage oder angebotenem Suchfilter noch genauer durchsuchen als Google. Aber was kriegt der Internet-Anfänger zu hören, wenn nicht weiss wie man was findet? Genau: "Geh doch mal googeln!"
 
@Bixu: Ist auch smarter und klingt nicht mal schlecht.
Welche Alternativen meinst du?
Geh doch mal bingen! :D
 
@iSpot: scroogle.org wäre z.B. eine Alternative. Es ist nur ein Proxy für Google und liefert somit Googlesuchergebnisse.
 
Passend dazu "Google löscht Android-Applikationen aus der Ferne " :D
 
Hier die original Studie http://www.zogby.com/news/ReadNews.cfm?ID=1871 zu erwähnen wäre noch dass es sich um eine Online Umfrage handelte und nicht repräsentativ ist....
 
solange man sich eine gewisse Skepsis behält, ist Vertrauen ja nicht schlecht. Vor allem für Google ist das in ihnen gesetzte Vertrauen sogar deren Kapital
 
Also meine persönliche Einschätzung ist folgerndermaßen:
Microsoft = 40% ; Google = 35% ; Apple= 25%. Facebook und Twitter liegen beide unter 10% bei mir. Social Networks waren schon immer ein K.O. Kriterium in meiner Hinsicht. Jemanden vertrauen der alle meine Daten haben will und diese für jeden Menschen weltweit veröffentlicht, finde ich etwas krass. Zu Hause haben die Leute alle Gardinen vor den Fenstern, damit keiner reingucken kann, aber die Party und Kotzorgien vom letzten Wochenende findet man dann trotzdem überall im Netz. Nicht gerade sinnvoll! Und das mit Apple hat nichts mit "Hate" zu tun oder "Fanboy" in Sachen Microsoft. Ich bin seit Jahren Mac und generell Appleuser, aber wie kann ich einem Unternehmen vertrauen, das Geld für Garantie möchte und Produkte bis zu 300% über'm Anschaffungswert verkauft? Fällt mir persönlich recht schwer. Ein Gravismitarbeiter ;)
 
@Crmk: Wie kann man jemandem zu "40" oder "10%" vertrauen?!? Entweder traut man jemandem zu 100%, oder garnicht, einen Wert dazwischen gibt es doch garnicht. Wenn du jemandem zu 99% traust, dann ist da auch schon mißtrauen dabei und somit vertraust du nicht mehr. Und 10% "trauen", wo ist da der Unterschied zu 0%?
 
Möchten sie dass Google ihr Passwort speichert?
Bitte WAS?!
 
@Gnahhh: Da die doch - zumindest in den USA - auch Deine Krankenakte und Deine Steuererklärung speichern, macht das dann auch nix mehr aus. (Achtung! Ironie auch ohne Tags)
 
@Gnahhh: Gäähn ...
 
aus welcher bevölkerungsschicht sich die befragten genau rekrutieren wird natürlich nicht erwähnt. gerade google traut sicher niemand der auch nur ansatzweise etwas mit dem thema IT zu tun hat. immerhin ist das ein gewinnorentiertiertes unternehmen, das unter anderem auch als zielgerichteter werbeanbieter auftritt - man muss schon recht naiv sein wenn man animmt, das die täglichen datenberge, nicht analysiert und zu geld gemacht werden. generell sollte man überhaupt keinem unternehmen trauen. wie kann man in diesem zusammenhang überhaupt von vertrauen sprechen?
 
Was sind denn die "traditionellen Medien"?
 
Die sollten das nächste mal mitfragen, warum die Leute meinen irgendwelchen fremden Firmen vertrauen zu können, denn das würde mich mal wirklich interessieren. Ich mein ich vertrau doch auch nicht dem Spanner von nebenan meine Kontodaten an nur weil er mich bereits seit Monaten durch's Fenster bespannt und ich mich an ihn gewöhnt hab und weiß, der beißt nicht.
 
hmm, denen vertrauen, die für geld sogar ihre kinder verkaufen würden? nuja, trau keiner umfrage die du nich selbst gefälscht hast!
 
Misstrauen ist meiner Meinung nach immer wichtig.

Aber immerhin macht Google kein Geheimnis daraus das sie Daten sammeln.
Und wenn man sich die Einstellungen anschaut und sich auch bei Google umschaut wird man überrascht sein was man alles abschalten kann und wovor Google selbst auch noch warnt ;)

Und am Rande zu den riesen Streetview Mail- & Passwortskandal.
Das waren ungeschützte WLANs, kann ich nur sagen selbst Schuld, kann jeder schon aus Versehen mit WLAN darauf zugreifen.

Und irgendwo habe ich gelesen Apple verfolgt auch den Standort bzw. gibt es eine Möglichkeit das 3. für ihre Anwendungen diesen mitgeteilt bekommen.

Win7 hat auch so eine Ortungs- & andere Sensoren Einstellung.

Gibt es also fast überall ;)
 
@me2010: So ne Argumentation ist echt zum Haare raufen. "immerhin macht Google kein Geheimnis daraus das sie Daten sammeln". Na dann haben sie einen Orden verdient, stimmt. Warum sollte es das nun besser machen? Zu den Einstellungsmöglichkeiten: Wie schön dass bei dir die Taktik so gut zieht, aber denkst du nur weil du wo was deaktivierst würde Google auch betreffende Daten nicht erheben oder speichern?! Die meisten Einstellungen betreffen nur den öffentlichen Zugriff von Daten, nicht aber die Speicherung und Handhabe der Daten. Da kannst du noch soviel bunte Knöpfchen drücken, oi. Und zu deiner Streetview-Logik: Wenn ich dein Fahrrad klau weil es nicht abgeschlossen ist, oder wenn ich deine Wohnung leerräum wenn du kurz die Tür offen lässt, dann ist das wohl auch voll in Ordnung und du bist absolut selbst schuld? Und wenn du die Vorhänge offen hast und ich dich bespanne und filme, ist das auch alles in Butter weil du ja selbst schuld bist weil du Fenster hast? Und zu deinem letzten Argument: Achja klar, wenn alle Scheiße machen, dann ist das natürlich damit legitimiert... total logisch. Ich frag mich echt wie man drauf sein muss um solche Gedankengänge wie du hervorzubringen o.O Legimitation durch Masse, durch Eigenverschuldung, durch Warnhinweise, durch keinen Hehl draus machen, echt, alles klar ^^ Das nächste mal wenn ich dir was klau werd ich dich vorher warnen, dann meine Freunde vorschicken damit es auch andere machen, werd ich dir die Option bieten mir es zu verbieten die ich dann halt ignorier ohne dass du's merkst, und werd dem Richter dann sagen dass deine Tür offen stand und du selbst schuld bist und so fein raus sein :)
 
@lutschboy: Grundsätzlich hat Google auch AGB's und eine Datenschutzrichtlinie an die nicht nur der Benutzer sondern auch das Unternehmen gebunden sind und in welcher sogar teilweise Beispiele der gesammelten Daten angegeben werden mit Hinweisen und Links diese zu deaktivieren und zu kontrollieren. Habe ich bis jetzt in kaum einer AGB oder ähnlichen in dieser Art gesehen.
Und Google reagiert auch ab und zu auf die Nutzer, siehe Chrome und die Einstellungen ;)
Und ja, ich bin auch gegen das generelle Sammeln personenbezogener Daten.
Wobei Seitenstatistiken, mehr oder weniger Benutzerbezogen, bestimmt jede Site sammelt ;)
Aber bei Google muß ich für das Datensammeln über mich nicht auch noch bezahlen ;)
Zu deinem Streetview Argument: Es ging ausreichend durch die Presse das bei ungesicherten WLAN's der Besitzer eine Haftung hat und was passieren kann. Und das ist halt einer der Fälle. Wie ich schon sagte kann es auch ohne weiteres jeden passieren das sich eines der diversen netzwerktauglichen Geräte in Standardeinstellung mit einem fremden Netzwerk verbindet nur weil das eigene gerade nicht, aus welchen Gründen auch immer, für das Gerät vorhanden oder zu schwach ist. Und damit ist auch deine Argumentation vom Diebstahl in diesem Fall für mich total ausgehebelt. Das was du argumentierst ist vorsätzlicher Diebstahl und somit eine Straftat und die Person die diesen begeht oder anstiftet ist logischwerweise Schuld da so etwas gegen geltendes Recht verstößt und moralisch verwerflich ist. Wobei du allerdings recht hast das der Geschädigte mit Schuld ist, spätestens für die Versicherung wenn die zahlen soll ;)
Ich habe nicht behauptet das die Aktion legitim ist ;)
Wobei aber die Frage ist ob der Grund von Google dieses zu tun rechtlich in Ordnung ist. Ich vermute mal das es eine Grauzone ist aber das muß die Zukunft zeigen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles