Neue Chrome-Beta mit integriertem Flash-Player

Browser Google hat heute eine neue Betaversion seines Browsers Chrome veröffentlicht. Die Ausgabe 5.0.375.86 aktiviert den seit einiger Zeit enthaltenen Flash Player standardmäßig. Das Plugin von Adobe ist nicht mehr notwendig. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So lange ich mir Youtube Videos direkt im MP4 Format angucken kann brauche ich kein Flash. HTML5 zieht leider auch mehr Last als Mp4.
 
@1337Sven: Flash dient ja nicht nur als Videoplayer - auch wenn es sehr oft dafür verwendet wird. Es gibt auch viele sinnvolle Anwendungen.
 
@web189: Das verstehen sehr sehr viele bis heute aber nicht, auch wenn du natürlich absolut recht hast *zu derbauer hinguck*
 
@Slurp: Inwieweit man derbauer mit dem Wort "sinnvoll" in Verbindung bringen kann, darüber kann man durchaus streiten.
 
@ouzo: derbauer ist natürlich ein extremes Beispiel in Sachen Flashnutzung, der Sinn dahinter (das halt eben NICHT alles nur Youtube-Like Videos sind) stimmt allerdings... Mal davon abgesehen, dass derbauer schon ewig für die verschiedensten Dienstleister Flashanimationen, Menüs, Seiten, Videos, whatever entwickelt.. aber das is n anderes Thema ;)
 
@Slurp: Ja, schön und gut. Aber in der freien Wildbahn bin ich noch NIE auf eine sinnvolle Nutzung von Flash gestoßen. Es mag sinnvolle Anwendungsbereiche für Flash geben, aber der normale Nutzer bekommt davon nichts mit. Der normale Nutzer wird nur mit Flash-Werbanner bombardiert und darf sich über lahmarschige Websites freuen, welche unnötigerweise vollkommen auf Flash basieren (was aber auch eher als Seltenheit anzutreffen ist und wenn dann meistens auf irgendwelchen Blogs oder Spieleseiten). Für den normalen Anwender ist Flash ein absolutes Ärgernis. Der normale Anwender wird NIEMALS über eine sinnvolle Flash-Anwendung stolpern (Videos derzeit noch ausgenommen, aber nicht mehr lange). In diesem Fall würde ich mich auch zu den normalen Anwendern bzw. Surfern zählen. Ich bin noch nie über eine sinnvolle Flash-Anwendung gestolpert. "derbauer" ist nett, aber spricht eben auch nur eine gewisse Zielgruppe an.
 
@seaman: div-Werbung ist viel nerviger und Banner gab es schon vor Flash ;)
 
@Nigg: Toll, wie du dir die Sache hinbiegst, damit es dir passt. Fakt ist aber, dass Flash nervend ist, ressourcenhungrig ist und extrem lahmarschig. Und Flash-Werbebanner sind auch nervender als irgendwelche andere.
 
@seaman: das ist ein anderes Thema und Werbung ist immer nervig. Wenn hier schon irgendwas hingebogen wird, können wir uns ja darüber unterhalten wie scheisse propritär Flash ist, da hab ich nämlich auch nicht gerade sonnige Gedanken zu.
 
@Nigg: Naja, zum Thema Werbung: Auf Seiten die ich regelmäßig besuche, hab ich meinen Werbeblocker deaktiviert. Mit dezenter Werbung habe ich auch kein Problem. Aber oftmals wird es übertrieben und wenn Flash für Werbung zum Einsatz kommt, können mich die Webseitenbetreiber mal sonst wo küssen. Da bleibe ich dann hart und der Werbeblocker bleibt für die gesamte Webseite aktiviert. ____ Aber gut, wir driften jetzt wohl langsam immer mehr vom Thema ab: Was hat Google nur vor? Einerseits unterstützen sie HTML5+WebM, aber andererseits unterstützen sie Flash (die Hauptanwendung von Flash ist wohl derzeit Videos und Werbung, nach sinnvolle Anwendungen muss man intensiv suchen)?! Aus meiner Sicht ist die Zusammenarbeit von Google und Adobe schon irgendwie merkwürdig. Will Google eventuell Adobe übernehmen? Oder was hat Google vor, bzw. was erhofft sich Google von der Zusammenarbeit mit Adobe?
 
@seaman: Sie wollen, dass die derzeitigen Probleme (Performance, Sicherheit) mit Flash weniger werden oder sogar verschwinden. Und wenn sie das als erstes oder einziges hinkriegen, dann ist das ein Alleinstellungsmerkmal. Wieso muss man da gleich mehr hineininterpretieren?
 
@1337Sven: Flash hat immernoch NICHTS mit Videos zu tun
 
@Nigg: Bei mir schon, ich nutze es für nichts anderes.
 
Flash ist egt nur für Spiele gut.

Die HTML5 spiele konnten mich bisher nicht überzeugen.
 
Aufgrund meiner Erfahrungen bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass Firefox z.Z. der beste Browser ist.
 
@eolomea: Aufgrund meiner Erfahrung bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass solche Kommentare absolut sinnfrei sind und nur zum trollen dienen.
 
Die haben wohl nicht begriffen was Steve Jobs gesagt hat. Flash ist nicht mehr nötig! *lol*
 
diese news gab es schon mal und wurde ausgraben, nur weil es nun nicht mehr nötig ist ihn per kommandozeile zu aktivieren?
 
Da fällt mir auf dass der Chromium, den ich seit ner Woche nutze (da Adblock jetzt wie bei Firefox funzt) irgendwie auch von Anfang an Flash gedudelt hat, ohne dass ich was installiert habe. Aufm Netbook unter Ubuntu ist das Teil schon merklich schneller als FF beim Scrollen und Starten, muss ich als UR-Firefoxer schon zugeben.
 
Man mag von Flash halten was man will, aber bei einer derartig häufig installierten Komponente die leider von den meisten Nutzern nicht regelmäßig geupdatet wird kann es einem nur Recht sein wenn diese mit den automatischen Browserupdate ohne das Zutun des Nutzers aktualisiert wird - zählen veraltete Flash Installationen doch inzwischen zu den größten Sicherheitslücken im System.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!