Internet Explorer 9: Dritte Vorabversion erhältlich

Internet Explorer Microsoft hat die dritte Vorabversion des Internet Explorer 9 veröffentlicht. Erstmals wird der Video-Tag aus HTML5 unterstützt. Die Wiedergabe der Videos im H.264-Format wird von der Grafikkarte beschleunigt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mir persönlich wäre eine ansprechendere GUI wichtig. Ich bin schließlich bei Chrome hängen geblieben, weil hier die Oberfläche simpel und nicht so überladen ist, außerdem ist der Browser blitzschnell. Diese ganzen Leistungstests sind ja schön und gut, aber die meisten Endnutzer merken das erstens nicht und interessieren sich zweitens auch nicht dafür.
 
@dynAdZ: Die meisten merken das nicht? Also ich merke erhebliche Unterschiede zwischen FF, Opera, Chrome sowie IE8.
 
@dynAdZ: Geht mir ähnlich. Bei meinem letzten Test besaß Chrome noch nicht die von mir benötigten Addons - inzwischen ist er für mich ein vollwertiger (sogar Besserer) Ersatz zum FF geworden. Seit es ein vernünftiges AdBlock gibt, ist er nun auch mein Hauptbrowser.
 
@web189: Seit wann hat Chrome ein vernuenftiges Adblock? Dadurch dass die Elemente nur versteckt werden wirds unterm Strich nicht schneller als FF mit Adblock auf ueberladenen Seiten.
 
@nemesis1337: 17.06.2010 -> Neu in der Version 2 ist, dass Adblock die Werbung bereits vor dem Download einer Seite blockt. Damit wird die nervige Werbung erst gar nicht mitgeladen - die Seite baut sich schneller auf und es wird weniger Bandbreite benötigt.
 
@wertzuiop123: ja, allerdings ist es doch erst in der nächsten Chrome Version Verfügbar, die zurzeit Beta ist. In der aktuellen Release wird die Werbung immer noch versteckt.
 
@ProSieben: nein es ist ein final addon in der version 2. google nach "adblock chrome" - 2. ergebnis
 
@wertzuiop123: ja aber funktionieren tut es doch erst ab Version 6 in Chrome.
 
http://chromeadblock.com/
@ProSieben: Wo steht das? Die 6er Version von Chrome ist noch eine Dev-Version.
 
@Dr.Duschlampe: nun gut hatte vor ein paar Wochen das so gelesen und Adblock für Chrome würde ich sowieso nicht nutzen, eher den AdThwart: https://chrome.google.com/extensions/detail/cfhdojbkjhnklbpkdaibdccddilifddb ... hatte auf einer Seite halt mich in den Kommentaren gelesen und es halt so verstanden http://stadt-bremerhaven.de/adblock-fuer-google-chrome/
 
@ProSieben: Also bei mir läuft Adblock für Chrome sowohl für die Version 5.0.375 wie auch für 6.0 einwandfrei und das Addon blockt bei beiden. Ich denke, dass es bei den Addons für Chrome nicht so gravierende Unterschiede gibt, wie z.B. beim FireFox., wenn man die Version wechselt und diese anpassen muss. Von 5.0 auf 6.0 bei Chrome ist es bei weitem nicht so ein Sprung, wie beim FireFox von 2.0 auf 3.0.
 
@nemesis1337: trotzdem lädt FF die Webseiten wesentlich langsamer als Google mit versteckter Werbung (AdBlock)
 
@skrApy: <ironie> Ja, genau. Aber sowas von wesentlich langsamer. Wenn ich morgens die URL eingeben hab kann ich mir die Webseite abends anschauen. </ironie> FF lädt die Seiten nicht WESENTLICH langsamer, sondern kaum merklich langsamer - wenn überhaupt. Und welcher Browser im richtigen Leben unter Normalbedingungen die Seiten wirklich schneller anzeigt, kann hier niemand sagen. Unter Laborbedingungen mag man einen Unterschied erkennen (konstante Leitungsgeschwindigkeit zwischen Server und Client, konstante Serverauslastung, usw.)
 
@skrApy: Dann stell den mal vernünftig ein. Entweder manuell oder Fasterfox extra.
 
@skrApy: Und Opera lädt sie noch schneller, und blockt auch noch komplett ;)
 
@nemesis1337: Bei Chrome werden die Elemente nicht mehr versteckt, dass hat sich in der letzten AdBlock Version geändert. Auch andere Anbieter haben nachgezogen. Das war bisher noch ein großer Kritikpunkt für mich - inzwischen funktioniert Adblock genau wie beim Firefox.
 
@web189: whoohooo \o/ ehrlich? Dann wirds Zeit, dass ich Fx endlich einmotte... gefällt mir seit langem nicht mehr
 
@zwutz: Dazu empfehle ich den "Browser Button for Adblock", mit dessen Hilfe kann man (wie bei FF) per Mausklick einzelne Elemente blocken und Adblock per Mausklick aktivieren/Deaktivieren und Ausnahmen für bestimmte Seiten anlegen. Gefällt mir bis jetzt echt gut - hätte anfangs nicht erwartet, dass ich bei Chrome lande.
 
@web189: Nur das Chrome nicht mit jeder Seite funktioniert... Siehe mylemon.at
 
@dynAdZ: Einen Unterschied merkt man vor allem auf leistungsschwächeren PCs oder auch Netbooks, wie ich eines besitze. Hier kann man auch sehr gut die lange Startzeit von FF beobachten, den ich vorher lange Zeit benutzt hatte und am Desktop-PC sogar immer noch benutze. Aber auf Netbooks sind die Geschwindigkeiten von Chrome etc. ein echter Segen.
Ich persönlich finde den IE9 jedoch durchaus interessant, obwohl ich ihn in früheren Versionen bisher tunlichst vermieden habe. Ich bin auf jeden Fall gespannt. Nur ich hoffe, das Entwickler-Team kriegt das Problem in den Griff, dass das GPU-Rendering auf Netbooks sogar langsamer ist als das CPU-Rendering. Das ist schon eine sehr fasszinierende Tatsache.
 
@psylence: Ich meinte mit meinem Post eigentlich nicht die generelle Performance beim Starten oder beim Erstellen neuer Tabs etc., sondern die ganzen Acid-Tests, 3D-Rendering usw. Ich finde es toll wie hier optimiert und gearbeitet wird, aber die meisten Endnutzer ziehen daraus keinen Nutzen, sondern hauptsächlich an einer geschmeidigen GUI.
 
@dynAdZ: Das ist eine Vorabversion! Microsoft hat direkt gesagt, dass man zuerst den Kernel entwickeln will und erst dann die GUI dazu baut. Das ist für die genau der richtige Weg wie ich finde. GUI wird schon noch kommen ;)
 
Das mit der Benutzeroberfläche ist wohl hauptsächlich Marketing. Schließlich werden die Designer wohl kaum an der Engine mitarbeiten ;) Aber er macht sich. Als Webentwickler freut man sich drüber
 
@zwutz: erstens das und abgesehen davon find ich das sehr gut eigentlich, das zuerst mal unter der Haube alles optimiert wird. Das wurde nämlich auch verdammt nochmal Zeit! Danach kann man ruhig an der GUi rumbasteln, aber zuallererst sollte doch mal der Unterbau stimmen...
 
@beneee: Das ist eigentlich der Programmierklassiker: Kümmere Dich zuerst darum, daß Dein Programm in seinen Funktionen so perfekt wie möglich funktioniert, und baue erst danach eine gute und passende GUI dazu. So sollte man das auch machen. Was nützt eine hübsche oder gar stylische (schreckliches Wort) GUI, wenn die zugrundeliegende Technik dem nicht mithält?
 
@departure: ja ist klar. Wenn ich als einzelner ein Programm entwickle, wird erst das Backend geschrieben und erst danach eine GUI drangebastelt. Aber am Internet-Explorer arbeiten ja mehrere Mitarbeiter. Und nicht jeder davon arbeitet am Backend. Aber sie wollen wohl verhindern, dass die Leute erst auf die GUI achten. Ein fertiger Entwurf wird wohl bereits in der schublade liegen und sobald das Backend fertig ist, wird die GUI mit ausgeliefert. An sich keine schlechte Idee... hab hier auch oft das Problem, dass die ersten Rückmeldungen erstmal wegen der Oberfläche sind. Anordnung passt nicht, Größe passt nicht, etc. Aber keiner sagt, ob es überhaupt das macht, was es soll :)
 
@zwutz: du kannst davon ausgehen, dass auch bei Microsoft die Leute schon daran arbeiten. Jetzt geht es aber erst einmal für die Öffentlichkeit darum, die Funktionen der Engine zu testen.
 
@departure: Ach, darum gibts bei vielen OpenSource-Programmen keine vernünftige GUI oder gar nur Commandline-Versionen ^^
 
@zwutz: ich glaube man gibt ihm einfach im moment absichtlich keine gui, weil man nicht will dass diese version für mehr als einzelne tests genutzt wird
 
Ich lass mich mal überraschen.
 
Ein paar Gedanken eines Webdesigners zum IE*: http://goo.gl/jcQh
 
@OttONormalUser: Weniger toller Blogpost. Zwei der fünf Abschnitte handeln von Äußerungen, die auf nicht aktuellen Fakten beruhen und somit falsch sind.
 
@ouzo: Ist ja auch schon älter.... 3 Abschnitte stimmen aber noch oder? Mir ging es auch mehr um seine Einleitung und da hat er nun mal Recht!
 
@OttONormalUser: Naja wenn man davon ausgeht, dass ein Abschnitt davon die Einleitung ist, der zweite dann nur eine Erweiterung zur Einleitung ist und im letzten der drei Absätze dann das Schlußwort ist (inkl. ebenfalls einer Wertung eines mittlerweile falschen Faktes, wie ich gerade erst gesehen habe), dann bleibt da nicht wirklich etwas verwertbares über.
 
@ouzo: Ich finde da bleibt noch einiges übrig, aber jeder kann davon natürlich halten was er will.
 
@OttONormalUser: Kommt drauf an, mit welcher Brille man das liest. Pro Ms oder mit Hass-Horst-Brille. Notfalls kann man sich dann über ein falsch gesetztes Komma auslassen. Man findet immer was, was übrig bleibt.
 
@bestusster: Ich hab das ohne Brille gelesen und muss ihm in manchen Sachen einfach Recht geben. Wie lange gibt es schon den IE8? Nun schau dir mal die Browser-Marktanteile an, 50% aller IE User nutzen immer noch den 6er und 7bener! Wann bringt also ein IE9 den erwünschten Effekt, das Seiten nicht mehr optimiert werden müssen? Zumal dieser nicht auf XP laufen wird, was aber immer noch am weitesten verbreitet ist. Vll. sollten hier manche wirklich mal ihre Pro-MS Brille ablegen und das ganze aus deren Sicht sehen, die es auch betrifft.
 
@OttONormalUser: Der Mann sagt aber nicht, was Microsoft seines Erachtens gegen die Misere, die die Browser >älter als IE9 noch für längere Zeit weiterhin auslösen werden, tun soll oder kann. Er macht keinen einzigen Vorschlag, wie Microsoft denn die von ihm bemängelten Punkte besser machen sollte. Microsoft kann schließlich niemanden zwingen, Windows 2000 nicht mehr zu benutzen oder darin einen anderen Brower (z. B. Firefox) als den IE6 vorschreiben. Und das Microsoft sich hinsichtlich des H.264-Codecs der bisherigen Mehrheit (Google, Apple) anschließt, ist doch wohl nicht ernsthaft vorwerfbar.
 
@departure: Das ist richtig, anderseits hat MS das ganze aber verbockt, indem sie sich auf dem Marktanteil des IE6 ausgeruht haben.
 
@OttONormalUser: Stimmt, doch dafür ist es jetzt wohl zu spät. Microsoft kann ab Release des IE9 nur durch weiteres Marketing für entsprechnde Bekanntheit des IE9 sorgen (für Vista, 2008, 7 und 2008 R2) oder wenigstens des IE8 (für XP, 2003 und 2003 R2), in der Hoffnung, daß die User updaten. Das IE6 und IE7 so bald als möglich von niemandem mehr genutzt werden, daß muss das Ziel sein. Alternative Browser nützen in diesem Zusammenhang leider nichts, denn die Nutzung der mshtml.dll ist in Windows-Systemen allgegenwärtig, auch ohne IE.
 
@departure: Bekommt der IE9 eigentlich auch wieder einen Kompatibilitätslayer, der dafür sorgt, dass IE6/7 optimierte Seiten so schnell nicht aussterben? Übrigens hat nicht jedes System eine mshtml.dll und einen IE, deshalb ist es um so wichtiger, dass Seiten in allen Browsern funktionieren, denn auch die User dieser Systeme möchten nicht ausgesperrt werden.
 
@OttONormalUser: Das mit dem Kompatibilitätslayer ist eine gute Frage. Davon habe ich nichts gehört. Ich denke jedoch diesmal wird es den nicht geben, denn diesmal haben sie wenigstens ein Produkt das aufgrund der Konkurrenzfähigkeit (bzgl. der Standards) Marktanteile halten könnte, nicht durch so eine Krücke. Und wenn sie den Browser gut bauen, dann verkaufen sie aufgrund der Systemanforderungen mehr aktuelle Betriebssysteme (zumindest steigt der Marktanteil bzw. bleibt wenigstens gleich, auch wenn sie sie nicht wirklich _verkaufen_ würden). Das kommt am Ende indirekt wieder allen zugute, wenn sicherere Systeme im Netz unterwegs sind.
 
@departure: MS könnte den IE9 auch für XP anbieten. Das wäre doch mal ein Anfang!
 
@Kahless: Das Problem mit IE6 und 7 wird sich in naher Zukunft von alleine lösen. Win.2000 und XP sind auslaufende OS, die zum Teil keinen Support mehr bekommen (nur noch gegen Bez.). Hinzu kommt auch noch, dass die Spielindustrie schon angefangen hat XP nicht mehr zu unterstützen. Mit moderner Hardware kann XP auch nicht mehr umgehen. Auch andere Drittsoftware-Hersteller haben schon angekündigt, dass die die Entwicklungen und Unterstützungen für XP in sehr naher Zukunft einstellen wollen. Also sprechen immer mehr Gründe für das Ende. MS hat XP sehr lange gepflegt und unterhalten und zwar viel länger als es in der Branche üblich ist, nun müssen auch die Letzen endlich verstehen, dass alles ein Ende hat. Darum ist es mehr als verständlich, dass MS keinen IE9 für XP mehr entwickeln wird und man kann ihnen deswegen sicherlich keinen Vorwurf machen.
 
@Ruderix2007: XP bekommt noch bis 2014 Support. Ich denke man sollte abwarten wie sich das entwickelt. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass ein Wechsel von einem Win zum anderem sehr langsam vonstatten geht. Man sollte also abwarten, ich pers. denke jedenfalls, das Xp immer noch das am weitesten verbreitetet OS sein wird, wenn der IE9 erscheint. Man kann zwar MS nicht zur Last legen, wenn die User nicht umsteigen, ändert aber nichts an der von MS hausgemachten Misere. Es ist sicherlich nicht verkehrt, wenn man XP immer mehr aus der Entwicklung "ausklammert", bleibt nur zu hoffen, dass dies auch die erhoffte Wirkung zeigt und die Leute zum aktualisieren animiert.
 
Da bin ich mal gespannt, was für GUI Funktionen der IE9 bekommt, die Engine ist nicht alles und für die meisten User ist die Oberfläche mit Addons etc wichtiger.
 
Das hört sich ja Interessant an. Microsoft ist wohl doch im stande, einen Super Browser zu Entwickeln :)
Ich hoffe nur die GUI wird überarbeitet....die des IE8 ist mir zu überladen.
 
Aufgrund meiner Erfahrungen bin ich der Meinung, dass Firefox z.Z. der beste Browser ist.
 
@eolomea: Ich finde die Browser schenken sich heute eh nicht mehr allzu viel und es ist persönliche Geschmackssache was man nimmt und was für Prioritäten man hat. Mit Firefox bin ich derzeit auch immer noch gut bedient und sehe ihn für mich persönlich ebenfalls klar vorne. Ob ein Browser nun eine Sekunde schneller oder langsamer lädt interessiert ist mir da völlig egal.
 
@eolomea: Das hast du doch bei der Chrome News auch geschrieben. Das sind einfach nur sinnlose kommentare!
 
@snrk: Du merkst dir wohl all' das, was ich so schreibe? Dafür gleich ein Plus für dich.
 
Vorsichter Applaus, Microsoft scheint mit dem IE9 ja wirklich auf dem richtigen Weg zu sein. :) Aber mal abwarten was zum Schluss bei raus kommt und was übrig geblieben ist, im Augenblick sieht es ja wirklich nicht schlecht aus was Standards angeht. Wenn Sie noch z.B. weiter an Sicherheit feilen und hier und da ausmisten könnte der IE doch wieder für viele abgewanderte interessant werden könnte ich mir vorstellen.
 
"inzwischen mit 83 von 100 Punkten" - das war schon vor Jahren bei allen anderen Browsern normal. Ein weiteres Beispiel der Selbstdarstellung hinsichtlich Unfähigkeit, nur einen Browser richtig zu entwickeln. Im Grunde eine entsetzliche Werbung. Während Lobeshymnen auf MS gesungen werden, sie wären auf dem richtigen Weg, sind andere schon längs dabei, leise aber endgültig vorbei zu ziehen. Und ich meine damit nicht nur den Browser. Die Oberfläche ist hierbei nur das übliche Blendwerk.
 
@netmin: Sollen sie den lieber so weiter machen wie bisher? MS legt in letzter Zeit sehr viel Wert auf Qualität da der Konkurenzdruck zunimmt.
 
@Edelasos: Das habe ich nicht gesagt, nur sind die Gesänge für das sträfliche Vernachlässigen der Standards und inkonsequenter Entwicklung zu laut in Bezug auf das tatsächliche Ergebnis. Stimmt, der Konkurrenzdruck nimmt zu, der Wind wird kräftiger, aber nur deshalb, weil man sich jahrelang ignorant am Markt vorbei gemogelt hat. Kein vernünftiger Mensch macht Werbung mit seinen Versäumnissen. Tabbed Browsing wollten sie auch erfunden haben. Da waren andere dem Lachanfall schon nahe. Nein, still und leise weitermachen und bescheiden bleiben, wäre eine gute Option. Die "Bewertung" meiner Aussage deutet auf solide Ahnungslosigkeit vieler hin. Du hast wenigstens eine Frage gestellt.
 
@netmin: Typisches hirnloses Geplapper eines MS-Hassers. Lass MS erstmal fertig entwickeln, dann kannste immer noch deine hohlen Phrasen schwingen.
 
@depp123: (...passendes Argument zum Nicknamen...) Du bestätigst sehr eindrucksvoll meinen vorletzten Satz von vorhin - die Bewertung dazu auch.
 
@netmin: Tja, wenn man nichts zu sagen hat, dann hackt man auf dem Nicknamen rum. Er hat aber vollkommen recht.
 
Der vorletzte Absatz klingt, als könnte sich bei MS keiner mit der Oberfläche befassen, während an der Engine gearbeitet würde... so als ob die Leute, die an der Engine arbeiten auch dann später die Oberfläche basteln ^^
 
die gui hat zeit, jetzt wird erst mal an geschwindigkeit und kompatibilität gefeilt damit sie auch ganz sicher operas kartoffel überholen bevor der nächste statusbericht veröffentlicht wird.
 
@OSLin: leider muss ich sagen, dass momentan beides beim ie nicht stimmt. in jeder hinsicht ein mieser browser. ich weiss das nun leute kommen die das gegenteil behaupten, aber in der praxis hat es sich für mich so dargestellt!
 
@OSLin: Sie schaffen es ja aktuell nicht einmal den Fx in seiner derzeit aktuellen finalen Version einzuholen (Siehe Peacekeeper). Also bleibt der IE, zumindest bisher, auch weiterhin das Schlusslicht unter den Browsern
 
http://html5test.com/ "Your browser scores 84 and 1 bonus point out of a total of 300 points" Gutes Mittelfeld also, vor Opera und hinter Fx und Chrome.
 
@OttONormalUser: Vor Opera? "Your browser scores 159 and 7 bonus points out of a total of 300 points" Wenn man schon mit solch einer Preview testet kann man wohl auch mit aktuellen Betas der anderen Browser vergleichen ;) und Nightly Build vom Firefox "Your browser scores 189 and 9 bonus points" und Chromium Nightly: your browser scores 220 and 6 bonus points" Mit aktuellen Final Versionen vergleichen wäre ja nicht sinnvoll, auch weil es ja noch dauert bis der IE9 erscheint, bis dahin werden die anderen wohl auch schon wieder weiter sein als sie es aktuell mit ihren Betas und Nightlies sind ;)
Edit: Nach dem letzten Winfuture Artikel und der Aussage der IE würde alle Standards komplett beherrschen müssten es doch 300 von 300 sein :P
 
@Patata: Könnten aber auch nur 100 % sein. ;-)
 
@Patata: Du hast natürlich völlig Recht, man sollte nur das vergleichen, was auch vergleichbar ist. Asche auf mein Haupt, dass ich mich auf MS Niveau begeben habe^^
 
@OttONormalUser: einsicht ist der beste weg zur besserung ^^
 
@OSLin: Muss ich mich wirklich bessern? ich habe einfach nur mal den falschen Pfad eingeschlagen, bin aber wieder auf den richtigen Weg gekommen^^ Ein aktueller Opera 10.5* schlägt den IE9 pre. übrigens auch. Ich habe bei meinem Test nämlich nicht bedacht, dass Opera unter Linux noch bei 10.1* ist.
 
@OttONormalUser: Die Final von 10.60 wird ja in kürze (endlich) unter anderem auch für Linux erscheinen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles