Auch Großbritannien ermittelt nun wegen Street View

Recht, Politik & EU Im Zusammenhang mit der Erfassung von persönlichen Informationen aus privaten WLAN-Netzwerken im Zuge des Street View-Projekts haben nun auch die Behörden in Großbritannien die Ermittlungen gegen Google aufgenommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ah jetzt fängt der kleine bruder von amerika auch an^^
naja bin mal gespannt, ob sie was bewirken können?
 
@james_blond: Eigentlich sind wir deutschen der kleine Bruder. Knapp die Hälfte dort haben Deutsche Vorfahren.
 
Die wissen doch, dass Google das war.
Warum muss dann noch ermittelt werden?
Einfach zu Google gehen, Scheiben, Türen und sonstwas eintreten und fertig.
Und schon ist das Problem gelöst.
Und bitte nicht auf das (-) klicken, sonst wird wieder mein Beitrag gelöscht.
Passiert mir komischerweise immer sehr oft.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: bei deinem name brauchst du dich nicht wundern. Von mir ein -.
 
Wie kommts ? Haben die das WLan der Queen gescannt und dabei Entgleisungen von Prinz Harry gefunden...
 
@Oh123Fertig: Neee! Die Entgleisungen der Queen selbst!
 
@Oh123Fertig: Ne, dafür brauchst du nichtmal das WLAN scannen.
 
Google will die Daten nur nicht teilen.
 
Ich verstehe die ganze Aufregung nicht .... Wenn man eine WLAN ungesichert betreibt, dann kann doch jeder der sich im Bereich befindet diese Sachen mitloggen usw.
Wenn ich eine Postkarte schreibe ist mir auch bewusst das die der Postbote mitlesen kann.
 
@simsoo: ...das ist ja auch nur endlich "der Vorwand" um google zu stoppen. Im iran + & hätte die das auch so gestoppt, aber in einer Demokratie braucht mal halt Vorwände.
 
@simsoo: nicht nur "kann"... da wird gelesen und teilweise aus werbeverpackungen das marlboro-feuerzeug geklaut... aber lassen wir das :D
 
@simsoo: leider haben normalanwender von der technik hinter wlan keinen blassen schimmer. die meisten werden nicht mal wissen ob ihr netz überhaupt geschützt ist. und gerade bei denen wird die aufregung groß sein. daher werden wohl auch die meisten beschwerden kommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!