Microsoft spendet per Twitter Geld gegen Ölpest

Microsoft Microsoft macht derzeit erneut mit einer Kombination aus Werbung und Wohltätigkeitsarbeit auf seine Suchmaschine Bing aufmerksam. Dazu nutzt das Unternehmen einmal mehr den Micro-Blogging-Service Twitter. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@james_blond: Es gibt keinen Beigeschmack!Immer dieses Genörgel- Sie spenden und das ist gut, wem störts das es mit Werbung verbunden ist?Das Ziel zählt, das der Rubel rollt und geholfen wird !!!
 
@james_blond: Hä, versteh ich nicht? Den faden Beigeschmack natürlich. Die Summe ist im Vergleich zu dem immensen Schaden verschwindend gering, aber die zun was. Und wenn die dabei Werbung für Ihren Dienst machen, na und. Andere Werbekampagnien dienen nur dazu Geld einzunehmen. Da fließt "nüscht" für wohltätige Zwecke.
 
@Sesselpupser: "Andere Werbekampagnien dienen nur dazu Geld einzunehmen. Da fließt "nüscht" für wohltätige Zwecke." So siehts aus.
 
@Sesselpupser: hier wird nicht nebenbei geworben sondern nebenbei gespendet!
 
@BadMax: Falsch! Microsoft spendet 10 Dollar für eine retweetete Nachricht von Twitter. Die Nachricht enthält einen Link auf Bing. Also gibt es primär Kohle für die Spende und sekundär eine Werbebotschaft.
 
@james_blond: Es gibt keinen faden Beigeschmack. Ich finds eigentlich gut, dass Microsoft was macht. Auch die Grenze ist ok, da wahrscheinlich weitere Aktionen folgen werden.
 
"Andere Werbekampagnien dienen nur dazu Geld einzunehmen" das gilt für diese auch! wie leicht man euch doch zufriedenstellen kann man läst ein paar cent liegen und ihr redet von wohltätigkeit! wenn mal einer von euch auf die Schnauze fällt und ihm !nur gegen Geld aufgeholfen wird währe das auch gut? es wird ja wenigstens geholfen! ( sollte man nicht einfach nur helfen um zu helfen und nicht wegen steuerlich absetzbarer Propaganda! )
 
@Arhey: Diese Spendenaktion müsste viel differenzierter und kritischer wahrgenommen werden, aber zu so eine Denkweise seit Ihr Menschen wohl nicht fähig! Eine Heuchelaktion von MS, die aus einer Katastrophe, dem Leid von tausenden Menschen, Gewinn ziehen. Die Spende ist ein symb. Beitrag. 100.000 Euro sind für MS nix und für die Helfer der Ölkatastrophe ebenfalls nix, da BP sowieso alles bezahlen muss. Ihr Menschen seit so naiv, es ist ekeleregend!
 
@NoName!: Ähm, was bist Du, wenn Du kein Mensch bist???
 
@james_blond: Schade, dass Du den "faden Beigeschmack" wegeditiert hast. Zu viele "Minusse"?
 
@james_blond: also wenn ich das hier so lese würden manche wenn man sie mit Goldenen Handgranaten bewerfen würde auch für eine spende halten!
 
Ölpest im Gold von Mexiko ? Ok Öl = Gold, aber man sollte nicht übertreiben.
 
@prince.ass: Hmmm, vielleicht werden die Libertads (Gold- bzw. Silbermünze von Mexiko) künftig mit einem "Öl-Inlay" ausgegeben???
 
@prince.ass: Da wird mal wieder versucht jede Katastrophe schön zu reden xD
 
Warum spenden sie nicht direkt die 100.000 $ ? Wollen sie sich jetzt noch groß feiern lassen ?
 
@_@_@_@_: Das ist aber 2. Aktion und es könnten weitere folgen.
 
@Arhey: Aber dann spendet man halt und lässt sich nicht noch groß über "retweets" als großer Held feiern...
 
@_@_@_@_: Nein, groß bewerben lassen! Wenn sie BP helfen wollen, die Suppe nicht alleine auslöffeln zu müssen, dann ist das meiner Meinung nach ein falsches Zeichen!
 
@jaja_klar: Wieso sollte man BP helfen? Die müssen für den Schaden aufkommen. Diese Spenden hier dienen eher um die Folgen in Grenzen zu halten. Wenn BP bezahlt, dann sicher nur einmal, aber die Folgen werden langfristig da sein. @_@_@_@_: Man kann doch beides verbinden? Außerdem macht man dadurch auf die Katastrophe und den Ernst der Lage aufmerksam, was nicht unbedingt schlecht ist. Werbung für Bing ist eher Nebensächlich.
 
@Arhey: Warum sollte BP nur einmal zahlen müssen? Sie haben alle Folgen des Unglücks zu beseitigen. Sind "die Folgen" etwa kein "Schaden"? Ich verstehe nicht so recht, was du damit sagen willst.
 
@_@_@_@_: Es ist Werbung. Also das eine mit dem anderen verbinden. MS müsste auch gar nichts spenden.
 
100.000$, wofür? Zum einen ist das nicht mal der Tropfen auf dem heissen Stein, zum anderen würde ich gerne mal wissen WIE dieses Geld verwendet wird. Diese Summe alleine bräuchte ein kleiner Fischereibetrieb zum Überleben für ein Jahr, denn die dürften wohl über Jahre hinaus kein Einkommen mehr haben. Wenn die schon spenden wollen, dann fehlen da definitiv ein paar Nullen vor dem Komma.
 
@The Grinch: Und wer legt fest, wer mindestens welchen Spendenwert geben darf? Du??? Wieviel muss ich denn mindestens spenden, um überhaupt spenden zu dürfen?
 
@The Grinch: Lieber nichts Spenden? Ok, klar könnte MS locker 1 mio. Spenden doch auch 100000 ist eine menge Geld. Welche andere IT-Firma spendet für die Öl Katastrophe ausser MS? Ich kenne keine...wieviel hast du gespendet?
 
@Edelasos: Wenn ich meine 1. Mrd. € zusammen habe, dann spende ich davon 50%! Und es geht mir weniger um DAS Spenden, sondern um das was es bewirken soll. Eine ordentliche M$ Werbung kostet ~1 mio $, diese Reklame kostet nur 10% einer normalen Werbung .. alles klar soweit!
 
@The Grinch: Ja und was ist daran Falsch? bei dieser Werbung wird Menschen (hoffe ich zumindest) geholfen. 2 Fliegen mit 1 Klappe geschlagen. Lieber Spenden, als reichen Werbefirmen noch mehr Geld in die Kasse zu schöpfen.
 
@Edelasos: Wieso sollten WIR spenden? Das sollen die Öl Konzerne schön alles selber ausbaden.
 
@John Dorian: Es wird Kritisiert das ein Unternehmen Spendet doch selber Spenden? Ne, sowas kommt NICHT in Frage....es geht ums Prinzip! 90% der User hier Spenden vermutlich NIE egal um was es geht!!
 
@Edelasos: Heutzutage ist doch fast jeder selber hoch verschuldet. Ich kenne niemanden der noch Plus auf seinem Konto hat.
 
@John Dorian: Sollten wohl mal einen "Wie gehe ich mit meinem Geld um" Kurs besuchen. Aber soches Kritisieren finde ich Schlecht....den wenn eine Firma nicht Spendet dann wird auch gemotzt!!
 
@John Dorian: Das erklärt auch einiges von dir, wie du dich hier gibst.
 
@The Grinch: wie man sich über sowas aufregen kann? mein eindruck von microsoft ändert sich nicht wirklich.. wenn man sich von werbung so leicht beeinflussen lässt selber schuld.. das spenden ist schön.. ich denk deshalb aber sicher nicht das ms nur gutes tut..
es ist etwas geld das ein bissal helfen kann.. was is daran schlecht? du bist nur ein kleiner ms hasser was man schön an "m$" sieht..
außerdem.. spendest du deinen halbes geld was am ende vom monat übrig bleibt? deine rechnung ist einfach nur reisserisch und führt zu nix..
 
Und die $100.000 bekommt dann BP oder was...
 
@Mampf: Ganz sicher nicht....
 
Also Spenden sind in der Regel eine feine Sache - aber in diesem Fall bin ich dagegen. Die US-Regierung kündigte an, dass sie BP für jeden ausgegebenen Cent Rechnung stellen werden und die Küste nach der Katastrophe besser dastehen wird als vor der Katastrophe. Jeder Dollar im Spendentopf senkt dann doch die Verpflichtung von BP. Ist BP tatsächlich auf Spenden angewiesen? Ich denke die Spendengeldern wären anderswo besser aufgehoben... jedem Ami, der sein Haus bei einem Tornado verliert, muss das doch wie Spott vorkommen - bei der Ölkatastrophe gibt es einen zahlungspotenten Schuldigen, da braucht es nicht noch Spenden, bei Naturgewalten steht man dann plötzlich ohne Unterstützung da und kann seine Rechnung an die Himmelspforte schicken.
 
@Tyndal: Seh ich auch so!
 
@Tyndal: Das Problem ist ja auch, die Ölkumpen lassen sich auch mit Geld nicht entfernen! Zwar mag man einige Betroffene "entschädigen", doch die Umwelt bleibt der Verlierer.
 
@Tyndal: Ich versteh das auch nicht... Wozu denn spenden? BP sollte jeden Cent zahlen der anfällt. Zum einen können die sichs leisten zum anderen find ichs sehr traurig dass andere für die blechen sollen. Ich verstehe auch nicht warum da nichts passiert. Das ist die größte Umweltkatastrophe der Geschichte aber irgendwie scheint das Problem nicht die höchste Priorität zu haben...
Warum stellen sie nicht ein Ausschreiben, worin steht dass der Konzern mit der besten Strategie zur schliessung des Lochs 100 Mio $ oder wieviel auch immer bekommt. Aber nein, da wird lieber diskutiert und nichts getan...
Ich verstehs nicht... Aber die WM ist ja eh wichtiger...
 
@detroxx: Schlimmste Katastrophe der Geschichte? Hm... 1979 flog schonmal eine Bohrinsel von BP vor der mexikanischen Küste in die Luft, sogar die Betreiberfirma war die gleiche, auch damals hatte man es mit Saugglocken und dem Top-Kill-Verfahren vergeblich versucht - erst die Entlastungsbohrung brachte nach 10 Monaten das Leck zum versiegen. Damals trat sogar wesentlich mehr Öl aus dem Leck als heute - aber hört man heute noch was von Folgeschäden durch das Öl an der mexikanischen Küste? Googelt einfach mal nach "IXTOC 1" - die schlimmste Ölkatastrophe bisher waren übrigens die brennenden Ölfelder in Kuwait im 1. Golfkrieg - hört man da heute noch was drüber?
 
@detroxx: Ja, weil die meisten Leute sich ablenken lassen. Wir kaufen Energiesparlampen und denken der Umwelt was Gutes zu tun, verschrotten gute gebrauchte Autos, weil es unbedingt ein neuer sparsamerer Wagen sein muß, der realistisch betrachtet (Produktion, Betrieb und Entsorgung) der Umwelt warscheinlich mehr Schaden zufügt und woanders werden 100000000 Tollen Öl ins Meer gepumpt ohne das jemand juckt. Klar, warum? Weil im Endeffekt alle dran verdienen, auch BP.
 
@Tyndal: naja... spenden scheint in den augen der menschen immer etwas positives zu sein. man muss aber genauer hinschauen (du hast das getan). Parteispenden zum beispiel... da werden politische ziele im vorfeld mit spenden bezahlt. wer was anderesa sagt, lügt. natürlich wollen lobbyisten immer mitreden und erhoffen sich dadurch mehr einfluss. die fdp hat gleich nach der wahl den hotelliers ein milliardengeschenk gemacht und hinterher wie selbstverstänlich die fetten spenden der hotelliers angenommen. man kann auch für nazis oder rassisten spenden, man kann für ölkonzerne, tierquäler oder sonst wem spenden. kurz gesagt, man kann viel negatives bewirken, wenn man jemanden blind das geld hinten rein steckt, OHNE vorher darüber nachzudenken was mit dem geld passiert und vor allem, wem es noch nützen könnten, nämlich BP. ich bin eher dafür, dass man geräte und menschen zur verfügung stellt um endlich dieses leck zu stopfen. die rechnung bekommt BP und nicht nur das. diejenigen die an der sicherheit gespart haben, müssen vor gericht.
 
"Jidisch" hilft "jidisch", da geht es NUR um Geld, für die EIGENE TASCHE!
 
@Sighol: Was willst Du denn? Meiner Meinung nach müsste Winfuture bei solchen Äußerungen sofort den Account sperren.
 
@Guardian@Geißenweide: Warum? Firmen helfen auch Firmen von denen sie was brauchen!
 
@Guardian@Geißenweide: Warum das? Dies überlieferte Prinzip ist Teil der jüdischen Kultur und half den Anhängern durch die Jahrhunderte allen Kisen zu trotzen. Soll der Account nur gesperrt werden, weil das Wort einen "Beissreflex" bei Dir auslöst?
 
Also zunächst einmal: Es ist ja nur ein kleiner Teil und nur eine Spendenaktionen von mehreren. Des Weiteren ist es gut wenn gespendet wird - wenn mehrere das machen summiert sich das nach ner Weile nämlich schon. Und was den faden Beigeschmack angeht: Es ist ja nun einmal so, dass Microsoft nach wie vor ein wirtschaftlich denkendes Unternehmen bleibt. Und damit sich ein solches Unternehmen spenden (mehrfache wohlgemerkt) leisten kann, müssen sie nun einmal auch irgendwie Geld erwirtschaften. Und wenn es durch das einbetten eines Links ist - so ist das denke ich doch noch vollkommen im Rahmen. Auch wenn sie jährlich Gewinne machen, prassen kann man dennoch nicht immer einfach so.
 
BP muss das alles wieder gerade bigen. und die haben echt genug geld. vorallem weil sie kein geld in sicherheit stecken ^^
 
@wolle_berlin: richtig. wenn du nicht zum TÜV gehst, wird dein auto still gelegt. da wo man die umwelt komplett zerstören könnte, gelten anscheinend gar keine regeln, weil diese konzerne alle schmieren. das ist ein skandal und erst recht, wenn die gesetze nicht geändert werden und unabhängige kontrollen nicht endlich unangemeldet kontrollieren dürfen.
 
@wolle_berlin: Mir ist der ganze Hergang der Katastrophe speziell etwas schleierhaft. Aber die Medien werden dem kleinen Fußvolk sicherlich auch nur eine eingefärbte selektive Wahrheit erzählen.
Ob der Schaden überhaupt mit Geld wiedergutzumachen ist, steht auf einem andern Blatt.
Abgesehen davon wird doch völlig zufälligerweise BP sicherlich am steigendem Ölpreis noch Gewinn machen, da fällen die paar Milliardchen Reparationskosten nicht ins Gewicht.
Die Reichen haben Ihren Pool, die brauchen doch die Ozeane nicht.
 
Ich spende auch! Jede Woche, wenn ich tanken muss. Den Rest muss der Verursacher dann aus eigener Tasche bezahlen.
 
@Kobold-HH: Sehe ich auch so. Ich verstehe nicht warum BP nicht stärker in die Zange genommen wird. Den steigenden Erdölpreis zahlen ja auch wieder wir, zumal sich das ja dank Ökosteuer vervielfacht.
 
mit jeder spende entlastet man den verursacher BP. ist das etwas mcirosofts ziel? eigentlich gehören umweltschänder in den knast und enteignet, weil sie wissentlich an der sicherheit gespart haben und ausschliesslich an ihren profit dachten/denken. so wie übrigens alle rohstoffausbeuter. ob gold, gestein, ob öl oder gas, oder das abschlachten von tieren aus reiner profitgier oder irgendeiner dummen tradition. wir haben überhaupt keine überlebenschance wenn wir unsere umwelt weiterhin so vergewaltigen wie wir es jetzt schon tun. der alte spruch, die natur braucht uns nicht, wir aber die natur, ist wahr. geldgierige umweltzerstörer müssen viel konsequenter bekämpft werden. sie schaden den ganzen planeten, blockieren vernünftige lebensweisen, kämpfen gegen naturschutz nur um ihre profite immer wieder zu steigern um noch mehr macht zu erlangen um noch mehr einfluss in der politik zu erhalten, etc... das gleiche gilt übrigens für unsere armen unschuldigen bankenmanager und unsere regierung, denen das scheiss egal ist und milliarden steuergelder für sowas ausgibt, nur damit dieses scheiss system weiterhin läuft. nur nichts ändern, nur nicht umdenken, nur nicht die probleme lösen. immer schön durchhalten und das volk verdummen. die reichen bekommen alles, der rest zahlt die zeche.
 
@willi_winzig: Wohl wahr. Die Regierung verdient doch am steigendem Spritpreis mit. Dementsprechend werden die sich hüten, was zu ändern, oder vernünftige bezahlbare Alternativen zu den Verbrennungsmotoren anzubieten.
 
@willi_winzig: Der Vorteil an Spendengelder ist, dass sie direkt und unbürokratisch verteilt werden. Im Gegensatz zu den Gelder die BP zur Verfügung stellen muss. Bei den BP Gelder muss der Begünstige zuerst seinen Anspruch geltend machen und dies kann sehr lange dauern. Dadurch wird BP nicht aus der Pflicht genommen, oder sie müssen später auch nicht weniger zahlen.
 
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Natürlich ist die Spendensumme "nur" ein Tropfen auf den heißen Stein, aber Microsoft ist ja auch nicht verantwortlich für die Katastrophe.
Dementsprechend finde ich es gut, andere Unternehmen denken da nur an sich. Natürlich ist so eine Aktion für das Marketing gut, dementsprechend mit Werbung verbunden, warum nicht.
Ich verstehe nur zwei Dinge nicht, warum wird das Öl nicht gestoppt, zum Beispiel woanders die Blase anbohren und warum wird BP nicht stärker wegen einem Notfallplan in die Zange genommen, denn "Ausbaden" werden es wir wohl alle.
Denn wenn ich es richtig verstanden habe, soll sich das Öl wohl global verteilen?
Was das langfristig dem Klima antut, steht wohl auch noch nicht fest.
Also ist mit Baden wohl bald Feierabend.
Und außerdem steigen die Spritpreise, wegen dem Erdölpreis wieder, richtig?
Wir haben ja zu viel davon.
Solange das Öl nicht gestoppt wird, ist wohl jede Summe nur ein Tropfen auf den heißen Stein, zumal ja niemand so richtig weiß wie das Geld verwendet wird.
Sicherlich werden sich auch hier wieder die falschen Leute die Taschen füllen.
 
Meine Güte spendets einfach ohne Euch als Samariter und Retter des Planeten zur Show zu stellen, das stinkt.
 
@TuxIsGreat: Microsoft ist nicht verantwortlich. Auch wenn damit die Katastrophe ausgenutzt wird, finde ich die Aktion gut.
 
@Johann1976: Behaupte ich das Gegenteil? Ich hab nur was gegen Leute/Unternehmen die auf Samariter machen müssen, dabei aber nur ihre eigenes Ansehen im Kopf haben und die eigentliche Sache Ihnen eigentlich scheissegal ist.
 
@TuxIsGreat: besser scheiss egal sein und was tun anstatt scheiss egal sein und dumm zuschaun..
 
@vires: Mir ist es scheissegal ob MS da was "spendet" oder nicht. Nicht scheissegal ist es mir wenn das auf ne verlogene Art und Weise geschieht. Wie OttoNormalUser unten schon schreibt, kann man von Sponsoring sprechen aber nicht von Spende. Ich kann solche Spendenaktionen wo sich eine Partei als der Retter der Nation feiern lässt und davon profitiert nichts abgewinnen. Hätte Microsoft ohne irgendeinen Eigennutz auch nur 100Euro springen lassen, gäbe es von mir Applaus, auf die Weise aber keinesfalls.
 
@TuxIsGreat: den leuten dort ist es egal ob du applaudierst.. die sehen 100.000 mehr.. nur weil deine moralvorstellungen nicht erfüllt werden ist nicht alles zu verachten.. die aktion ist immer noch besser als die 100.000 in "normale" werbung zu investieren
 
@vires: Es hat nichts mit meinen Moraleinstellungen zu tun wenn in diesem Fall Microsoft versucht sein Image aufzupolieren auf Grund dieser Katastrophe und es kann mir keiner Weis machen das es Microsoft nicht genau darum geht. Wäre es nicht so hätten sie den Betrag leise, still und Bescheiden spenden können ohne daraus ne Werbeaktion für die Hauseigene Suchmaschine zu machen. Wenn man das nicht einsehen will tuts mir leid. Die Spende ist zu begrüßen. Wieso den aber Betrag nicht einfach ganz bescheiden und selbstlos überweisen, wenn es Microsoft nur um die Hilfe geht? Das ist wohl eine Frage die man an dieser Stelle fragen darf!
 
@TuxIsGreat: weil microsoft ein unternehmen wie jedes andere ist.. aber wie gesagt.. besser 100.000 euro spenden und werbung damit machen als für 100.000 herkömmliche werbung betreiben
 
Behaupte ich das Gegenteil? Ich hab nur was gegen Leute/Unternehmen die auf Samariter machen müssen, dabei aber nur ihre eigenes Ansehen im Kopf haben und die eigentliche Sache Ihnen eigentlich scheissegal ist.
 
@TuxIsGreat: Ja, richtig. Abgesehen davon wird ja wohl doch eher BP geholfen.
 
Die Definition von spenden schließt aber einen Eigennutz aus, also ist das was MS hier wieder macht nur Sponsoring, und zwar von BP!
 
@OttONormalUser: Was ist daran falsch, etwas Gutes zutun und davon auch zu profitieren, insbesondere, wenn dabei niemand schaden, oder Nachteile hat? Wenn MS hier was sponsert, dann in die Umwelt, aber sicher nicht an BP! Immer noch besser als nichts zu machen und nur ein grosses Maul haben, oder?
 
@Helena: Daran falsch ist, dass es als Spende deklariert wird, sonst nix.
 
@OttONormalUser: Beim Sponsoring wird aber immer eine Gegenleistung erwartet! Wenn ich einen Fussballklub sponsere erwarte ich z.B., dass er auf den Trikots mein Firmenmeblen hat. Bei einer Spende kommt es nicht darauf an wie das Geld gesammelt wird. Da MS aber von dem Spendenempfänger selbst keine Gegenleistung erwartet, ist es eine Spende und nicht einmal Ansatzweise ein Sponsoring. Sehe einfach einmal das Gute darin und suche nicht immer nur das Schlechte.
 
@Rumulus: Die Gegenleistung ist doch der "Retweet". Kein "Retweet" (Gegenleistung weil kostenlose Werbung für Bing) keine Spende.
 
@OttONormalUser: Verlangt MS von den Spendenempfänger etwas? Nein, und somit auch keine Gegenleistung. Und bitte, ich kenne dich inzwischen gut genug, damit mir klar ist, dass du den Sachverhalt auch verstehst. Also keine Ausreden, hier etwas unsachliches zu unterstellen, ist selbst für dich nicht angemessen.
 
@Rumulus: Ist doch völlig egal von wem MS etwas verlangt, ohne Gegenleistung kein Geld, so einfach ist das, und wenn man sachlich ist sieht man auch, das dies nicht der Definition von Spenden entspricht. Ich hab absolut nix dagegen, wenn MS solche Aktionen fährt, nur das man sich dann als großer spendender Samariter hinstellt missfällt mir!
 
@OttONormalUser: Wenn es dir doch an Einsicht fehlt, dann will ich dir deine Meinung lassen. Somit ist die Dsikussion für mich beendet. Ich wünsche dir einen schöne Tag!
 
@Rumulus: Vll. fehlt es auch nur dir an Einsicht .... hmm, kommt wohl drauf an, aus welcher Sicht man das ganze sieht. Ich wünsch dir aber auch nen schönen Tag.
 
@OttONormalUser: Unter einer Spende versteht man eine freiwillige und unentgeltliche Leistung in Form einer Geld-, Sach-, Leistungs- oder Zeitspende (Ehrenamt) für religiöse, wissenschaftliche, gemeinnützige, kulturelle oder politische Zwecke, OHNE EINE PERSÖNLICHE GEGENLEISTUNG VOM EMPFÄNGER ZU ERWARTEN. Somit genau das, was MS hier macht! Aber ich denke, du kennst den Unterschied sehr wohl, es fehlt dir nur den Mut es zuzugeben. Oder liegt die Wahrheit darin, dass es dir nur darum geht, einen Grund zu haben MS etwas Negatives zu unterstellen? Was ja sehr unsachlich und voreingenommen wäre, besonders wenn du evtl. selbst nichts machst.
 
@Der Weise: Warum gibt denn MS nicht einfach die 100K$? Wieso wird eine Bedingung daran geknüpft, von der abhängt wie viel oder ob überhaupt was gegeben wird? ... Weil MS eben nichts uneigennütziges tut!! Werbung für 100K$ ist ein Schnäppchen, MS hat sogar was verdient bei der Aktion! Wieso soll ich etwas einsehen, wenn ihr das nicht einsehen wollt? Muss man immer einer Meinung sein? Ob ich persönlich etwas Spende oder nicht, werde ich mit Sicherheit nicht an die große Glocke hängen und auch keine Gegenleistung erwarten so wie MS, also kannst du dir den Vergleich auch schenken. Edit: Da du ja anscheinend auf Wikipedia beharrst, hier mal andere Definitionen: Spender: "Person oder Organisation, die ohne gleichwertige Gegenleistung anderen Personen oder Organisationen Geld, Sachmittel oder Leistungen zur Verfügung stellt" .... Spende: "Ethisch motivierte Unterstützung der ideellen Ziele gemeinnütziger Organisationen vor allem mit Geld- und Sachmitteln. Spenden erfolgen ohne Gegenleistung"
 
@Der Weise: Ich steh auch gar nicht so alleine da mit meiner Meinung über diese Aktion: http://goo.gl/J9Db Gibt noch mehr Seiten, musst nur suchen.
 
@OttONormalUser: Es gibt immer Leute die an MS etwas asuzusetzen finden! Da braucht man nicht zu suchen, gibt es ja hier schon zu genüge. Selbst mit Logik ist es ein kampf gegen Windmühlen. :-) Wie krank ist es, dafür noch Zeit zu investieren?
 
@Der Weise: Ich würde das auch bei anderen Firmen nicht gut heißen, aber nach Leuten die einem immer Voreingenommenheit unterstellen braucht man ja auch nicht lange suchen. Diese dann zur Sachlichkeit zu bewegen ist auch ein Kampf gegen Windmühlen, denn die kommen am Ende eh immer mit den gleichen Phrasen wie dein erster Satz ja wieder mal eindrucksvoll beweist.
 
@OttONormalUser: Nur manchmal trifft dieser Satz auch zu!
 
@Rumulus: Eben, nur manchmal! Andersrum wird ein Schuh draus ;)
 
@OttONormalUser: Unter Sponsoring versteht man die Förderung von Einzelpersonen, einer Gruppe von Menschen, Organisationen oder Veranstaltungen, durch eine Einzelperson, eine Organisation oder ein Unternehmen, in Form von Geld-, Sach- und Dienstleistungen mit der Erwartung, eine die eigenen Marketingziele unterstützende Gegenleistung zu erhalten. Neben der Förderung des Empfängers gilt als Ziel regelmäßig auch, auf das eigene Unternehmen druch den gesponserten aufmerksam zu machen.
 
@Der Weise: Schön, dann zitiere doch gleich auch mal die Definition von Spenden und sag was MS dann gemacht hat, vll. doch nur Werbung?
 
Es ist wirklich sehr schade was hier in WF in den letzten Monaten geschehen ist. Es hat zwar schon immer solche Typen gegeben, aber nun ist es doch extrem geworden. Die Kommentar-Funktion wird regelrecht missbraucht, hier tummeln sich auffällig viele die nur eines wollen, ihr MS-Hass Freilauf lassen. Egal um was es geht, es finden sich immer solche und auffallend ist, es sind immer die Gleichen, die alles in den Schmutz ziehen. Inhaltlich sind die Aussagen nicht nur geschmacklos, sondern oftmals auch an der Grenze der Legalität. Einen regelrechten missbrauch, der freien Meinungsäusserung. Ich frage mich wirklich wie hoch hier das Durchschnittsalter und Reifegrad einiger ist? Es wird höchste Zeit, das WF die auffälligsten Accounts einmal näher beobachtet und gegebenenfalls auch löscht. Ansonsten verkommt diese Seite zu einer Troll-Parade und sachliche Leute suchen das Weite.
 
@Helena: Ich finde es auch sehr auffallend das hier scheinbar immer die Typen über MS-Kritiker herziehen und sie diskreditieren. Ja, auch dort, gibt es Leute die an der Grenze der Legalität beleidigen, denunzieren und hetzen. Ich denke ein Konzern wie Microsoft muss sich deswegen keine Sorgen machen.
 
@Sesamstrassentier: Es gibt sie auf beiden Seiten, aber wenn man schaut wo man hier ist, fragt man sich was die MS Kritiker hier zu suchen haben? ,-)
 
@Helena: Deiner Kritik ist zu einseitig und Pro-Microsoft.
 
Wir schlimm das auch alles ist. Wir können nur froh sein das BP nix mit Atomkraftwerken am Hut hat.
 
@SouthBerlin: So lange die Kraftwerke in unbelebten Gebieten stehen wäre das weit weniger schlimm wenn die hochgehen.
 
@John Dorian: http://www.chernobyl.info/index.php?userhash=&navID=158&lID=1
 
@John Dorian: Wo gibt es denn "unbelebte Gebiete" Im Death Valley? Oder sind für dich nur Menschen lebenswert?
 
@John Dorian: Wo es unbelebte Gebiete geben sollte (ich wüsste nicht wo, selbst in der Wüste herrscht arges treiben) gibt es immer noch Klimatische Verhältnisse die, die Radioaktive Wolke kunterbunt verteilen und irgendwo kommt die Scheiße dann runter.
 
@John Dorian: Hui, für dich ist die Welt wahrscheinlich unendlich groß.
 
@SouthBerlin: Du glaubst doch nicht, daß es einen Unterschied zwischen all den Konzernen gibt? Der einzige Unterschied besteht darin, wie stark in den einzelnen Branchen den Konzernen auf die Finger geschaut wird. Sog. freiwillige Verpflichtungen haben noch nie funktioniert.
 
Man sollte mit dem Geld das Öl aufsaugen. Mehr kann man damit auch nicht machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles