Standard für 40G/100G Ethernet ist verabschiedet

Netzwerk & Internet Die Standardisierungs-Organisation IEEE hat den Standard für 40G/100G Ethernet offiziell verabschiedet. Dieser soll die Grundlage für schnellere Verbindungen im Internet-Backbone legen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob meine Kaffee Maschine dann schneller meine Kaffebestellung annimmt und ich dann eher Kaffee erhalte ?
 
@Menschenhasser: Eher nicht. Wie wärs wenn du dich einfach erstmal beliest anstatt dämliche Kommentare zu posten, mh?
 
@Layor: Gute Idee. Aber du vergisst, dass das hier Winfuture ist..
 
@Menschenhasser: Lass den Kaffee lieber mal ganz weg, ich glaub der tut dir nicht gut
 
@Menschenhasser: Die Schnelligkeit hängt nicht von der Bandbreite ab. Beispiel: Wasser fließt nicht schneller durch ein Rohr, nur weil du ein 1/2 Zoll Rohr statt 1/4 Zoll Rohr nimmst. Es fließt nur mehr Wasser/Sekunde durch, aber es ist nicht schneller.
 
@DennisMoore: Also so ganz komm ich mit deinem Beispiel nicht klar. Wenn du von Geschwindigkeit redest, die wird immer pro Zeiteinheit angegeben. Und wenn etwas "schnell" oder "schneller" fließt, heißt das automatisch (für mich), dass etwas eine bestimmte Geschwindigkeit hat. Und wenn man die gleiche Menge Wasser in der gleichen Zeit durch ein 1/4" Rohr schicken, erhöht sich ganz automatisch die (Fließ)Geschwindigkeit des Wassers im Rohr. Oder habe ich schlichtweg an deinem Beispiel etwas übersehen? Edit: Ah, ok. Jetzt hab ich, glaub ich, kapiert was du damit gemeint hast :)
 
@pandabaer: Also: Gleiche Menge durch geringeren Durchmesser bringt höhere Geschwindigkeit aber nicht mehr Druck. 2. Lehrjahr Heizungsbau.
 
@neorayzor: Er meinte Wasser fliest durch ein Rohr. Nicht es wird durch ein Rohr gepumpt. Das Wasser fliest in der Mitte natürlich in beiden Fällen gleich schnell. Es wird trotzdem mehr Wasser ankommen, da bei einem doppelt so größeren Durchmesser der Umfang doppelt so groß wird, der Querschnitt 4-fach so groß und dadurch wird weniger Wasser am Rand abgebremst (Rohrreibung), als Wasser in der Mitte fliest. BTW gibt es hier 2 verschiedene Geschwindigkeiten. Betrachtet man ein einzelnes Wassermolekül, so fliest dies in beiden Fällen gleich schnell. Aber Wassermenge/Zeit wird sich logischerweise erhöhen.
 
@CruZad3r: Coo. Von einem in 5 Sekunden ausgedachten Beispiel zu physikalischen Begründungen in nur ein paar Posts ^^.
 
@pandabaer: ja, damit meinte ich dass es bei Internetverbindungen eher auf die Laufzeit ankommt ob etwas schnell ist oder nicht. Natürlich bekommst du mehr Daten pro Sekunde je mehr Bandbreite du hast. Aber die Laufzeit der Pakete wird dadurch nicht zwingend schneller. Das heißt, dass es mit 40G Internet genauso lange dauern kann bis deine Kaffeemaschine einen Befehl erhält wie mit einer DSL2000-Verbindung. So ein Befehl ist ja allgemein recht kurz, d.H. die hohe Bandbreite hilft dir nicht viel. Helfen würde dir eine kurze Laufzeit. Bei 10 Tropfen Wasser (einem so kleinen Befehl) ist es völlig unerheblich ob das Rohr 1/4 Zoll oder 1/2 Zoll dick ist. Wichtiger ist da der Anstellwinkel.
 
@DennisMoore: Wenn die Pumpen allerdings eine höhere drehzahl hinbekommen läufts tatsächlich schneller ;)
 
@Menschenhasser: Er fragt ironisch (denke ich), dass wenn er eine 100G-Verbindung zu seiner Netzwerk-Kaffeemaschine legt, ob dann der Befehl "Mach Kaffee" schneller ankommt, und er eher genießen kann. Antwort: Nein ;) Oder hat deine Kaffeemaschine schon einen 100G-Adapter?! :P (Dann wär ja allein der Netzwerkadapter teurer als die Maschine :P Und außerdem ist das wahrscheinlich gar kein großes Datenpaket "Koche Kaffee", da reicht ein kleine "Ping", und der dürfte sich dadurch nicht erhöhen ;)
 
@NikiLaus2005: Kommt nicht schneller an... nur häufiger pro Sekunde. ^^
 
@Menschenhasser: frag mich eher ob dadurch winfuture "häufiger pro sekunde" ankommen wird :D
 
Geht es hier jetzt um 40GBit/100GBit LAN-Verbindungen oder um was anderes? Bitte um Aufklärung...
 
@XP SP4: kurz und knapp: 2 geschwindigkeiten in einem standard. aus, basta :)
 
@XP SP4: Ja es geht um 40/100GBit Verbindungen. Diese sind jedoch nicht für Privatgebrauch gedacht, sondern für Backbone wie im Artikel beschrieben wird. Dabei handelt es sich um die größeren Netze der Internet Provider und ähnlichem. Diese bilden Grundgerüst und werden an verschiedenen Stellen "angezapft" um die Daten an die Verteiler zu leiten. Du kannst es dir so vorstellen, dass es eine Autobahn ist mit einigen Ab- und Auffahrten die dann zu Landstraßen führen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass das ganze über LWL realisiert wird.
 
@Arhey: Dann wandern die Daten innerhalb des Internets hoffentlich auch wieder ein bisschen schneller wenn die zurzeitigen Kabel weniger belastet sind ;)
 
Ähm, arbeiten Internet-Backbones mit Ehternet-Technologie? Dachte dafür gibts was eigenes.
 
@DennisMoore: vorallem bei private-line sehr gefragt, diese layer2 verbindungen. grund: verschlüsselungen möglich ohne geschwindigkeitsverslust auf grund von paket-kastrationen (MTU).
 
@$stealthfighter: Ohne Geschwindigkeitsverlust wird ich nicht so sagen denn du hast immer noch die Latenzerhöhung. Was auch ein wichtiger Aspekt ist.
 
Warum macht sich der Leiter der Forschungsgruppe gedanken um die Konformität des Standards. Wenns nachher nicht klappt ist halt derjenige Schuld, der den Mist vorproduziert hat. Bei dem n Standard interessiert das doch auch keinen !
 
@Dario: Da wenn Branchengrößen wie Cisco und Juniper Networks bereits früher drauf setzen, obwohl dieser noch nicht fertig ist, kann es sein, dass dieser unfertige Standard als allgemein gültiger Standard gesetzt wird und die Standardisierungs-Organisation außen vor bleibt und nix mehr zu sagen hat. Möglicherweise legen dann Cisco und Juniper Networks den Draft-Standard anders aus und dann arbeiten Produkte beider Hersteller nicht mehr zusammen. Wenn ein übergeordnetes Organ wie IEEE (vertreten durch große Hersteller) zusammenarbeiten wird die vollständige Kompatibilität später gewährleistet.
 
@Dario: Stell dir vor, man entwickelt einen tollen Standard und keiner verwendets... Klingt abgehoben, ist aber leider in vielen Branchen völlig normal. Von daher ist die Kritik berechtigt.
 
@Dario: "Nahezu der gesamte Internetverkehr geht über die Systeme eines Unternehmens", Eigenwerbung der Firma Cisco. Wenn die etwas anderes machen als der Standard, dann ist der Standard tot.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.