Handys können Lernleistung in der Schule steigern

Handys & Smartphones Mitarbeiter der Fachhochschule St. Pölten haben eine Feldstudie durchgeführt und kamen dabei zu dem Ergebnis, dass sich Handys und Smartphones durchaus sinnvoll in den Schulunterricht einbinden lassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kein wunder, die Schüler nehmen das Handy ja auch heimlisch bei Klassenarbeiten. Und dank den Social Networks isses ja wohl kein Problem für die Schüler sich untereinander auszutauschen ohne das der Lehrer es merkt.
 
@Blubbsert: Also der Lehrer dürfte selten dämlich und unaufmerksam sein, wenn du meinst, man könnte sich während einer Klausur mal eben bei Facebook oder ähnliches einloggen. Sowas fliegt doch sofort auf. Bei mir wäre es jedenfalls so gewesen.
 
@Brotboy: habe vor ein paar Tagen erlebt wie einer aus meiner Klasse bei einer Englisch Klausur munter seinen Ipod auf dem Tisch gelegt hat und 2 Stunden lang den Übersetzer bemüht hat. Soviel zu dem Thema "das fliegt doch bestimmt sofort auf" ^^
 
@Pelmen: Dann ist das aber ein lausiger Lehrer ^^ So was wäre bei uns nicht möglich gewesen.
 
@Brotboy: Natürlich sind nicht alle Lehrer so "lausig", aber erschreckend viele und das macht mir als Schüler eher Sorgen, denn man selbst lernt Stundenlang um etwas zu erreichen und andere zücken mal eben das Handy und holen sich die Lösungen aus dem Internet etc.
 
@Pelmen: ööö dafür ist das Internet da! Die schulen sollen mal umdenken !
 
@Pelmen: Da kann man nur sagen: Willkommen im Leben und freu dich auf die Zukunft ;-)
Mit ehrlicher Arbeit und fleiß erreicht in unserer Welt kaum jemand was.
 
@Pelmen: So ein Schwachsinn, du hast was erreicht die andern nicht. Wenns mal wieder um das Thema geht kannst du das und die andern stehn dumm da wenn mal nicht das Handy zur Hand ist.
 
@Brotboy: Nunja, ich war erst letztens mit einem ehemaligen Lehrer von mir Kaffee trinken. Dabei hat er mir von vielen meiner Spickversuchen erzählt, die er nicht bestrafte. Ich war erstaunt wie viel er davon mitbekommen hatte. Stellt euch doch mal vor eine Klasse und behauptet dann noch, dass man nicht viel mitbekommt. Habe gerade ein Praktikum in der Schule absolviert. Man muss schon sehr gut spicken können, um unauffällig(!) durch zu kommen. Es kommen zwar viele durch, aber nur weil die Lehrer aus diversen Gründen nicht einschreiten. Das bedeutet aber nicht (immer) das sie es auch nicht merken...
 
@TechChabo: Völlig falscher Ansatz. Das mag auf viele unserer Manager zutreffen, aber das Gros der normalen Menschen muß ihr Können in jedem Fall unter Beweis stellen. Und da nicht jeder Manager wird... @Pelmen: Mach Dir keine Sorgen. Das böse Erwachen kommt für diejenigen noch - wenn auch halt was später.
 
@Brotboy: Ich habs in eine Physikarbeit erlebt das das Handy als Taschenrechner benutzt werden durfte. War im Jahre 2003 glaub ich. Wir brauchten halt für die Arbeit einen Taschenrechner, einige aus der Klasse hatten keinen und durften es Handy nehmen. Ich bezweifel bis heute das die es Handy als Taschenrechner benutzt haben. Schüler die einen Taschenrechner genommen haben und kein Handy waren die "gearschten", so wie ich z.B..
 
@Brotboy: Bei einer Ausfrage wurde mal ein iPod Touch mit großer Schrift darauf als Spickzettel genutzt ;). Schüler 1 stand vorne an der Tafel, konnte gerade zwischen den Tischen hindurch schauen und sehen wie Schüler 2 den iPod in selbigen Korridor hielt. Der Lehrer saß weiter rechts im Raum und sah deswegen nciht in den gleichen Korridor hinein ;). Gab ne super Note...
 
na, hier zulande wohl eher nicht, die Schüler sind ja jetzt schon nicht mehr in der lage denn Unterricht zu folgen, wie soll das dann erst sein, wenn sie noch die möglichkeiten bekommen zu simsen & zu chatten?
 
Also Wikipedia auf meinem Handy hat mir schon so einige Erfolge in der Schule gebracht...
 
@XP-FREAK: Erfolge ? Du meinst wohl Achievements. ;)
 
@prince.ass: wenn, dann "Archievment". Ist ja nicht so, als könnten sie die Worte schreiben, mit denen sie angeben ;)
 
@zwutz: Den Satz bitte nochmal auf deutsch. Sorry aber ich steig da nicht durch.
 
@prince.ass: zugegeben, ich hab ein 'n' vergessen, aber soooo undeutlich drück ich mich nun auch nicht aus. Ich wollte nur scharzhaft darlegen, dass die wenigsten Schüler, die das Wort Achievement nutzen, dieses auch tatsächlich schreiben können. Gerade die Version mit r wird gerne genommen
 
@zwutz: Danke für die Aufklärung.
 
@zwutz: kannst dafür kein scherzhaft schreiben
 
@snrk: Den Satzanfang beginnt man immer mit einem Großbuchstaben.
 
@CherryCoke: Du forderst es heraus: Man beginnt einen Anfang? Wenn dann den Satz selbst ;)
 
Irgendwann muss ja der Grundstein für den Gehirntumor gesetzt werden. Besser früh als nie.
 
Wie wäre es wenn die Schulen mal ihre Leistungen verbessern würden?
 
Und wieder ein kläglicher Versuch, unser marodes Schulsystem zu verschlimmbessern. Wenn ich schon den Satz lese "...können anonyme Teams gebildet werden, wodurch soziale Probleme wegfallen...", versteh ich die Welt nicht mehr. Was soll das? Muß man den Schülern jetzt noch das letzte Bißchen soziale Kompetenz aberziehen und ihnen klarmachen, daß es nicht mehr wichtig ist, vernünftig miteinander umzugehen, oder glauben die Leute, die diese Studie angefertigt haben vielleicht, das die komplette Kommunikation im späteren Job auch ausschließlich über Smartphones abgewickelt wird.
 
@egal8888: nein, aber wenn man als Ausenseiter in einer Gruppe arbeiten muss, ist das nicht leicht. Sehe das oft in meiner Klasse.
 
Klar Spicken neben bei erhöht die Leistung..
 
@lordfritte: Aber die Rechtschreibung bleibt trotzdem schlecht.
 
@Hennel: Ach komm, ein "h", das war die Tastatur ^^
 
@lordfritte: da gibt es aber noch mehr...
 
@Hennel: Wow, hier rennen nur Rechtschreibnazis ;)
 
ja genau, 100 sms in der stunde tippen aber keine 3 sätze richtich schreiben können, handschrift unter aller würde, die klasse ist dann strahlenverseucht :-). wenn ich lehrer wäre würde ich das nicht erlauben. wenn das dann wenigstens alles IT profies werden würden,
 
@Sir @ndy: "richtich" schreibt man aber auch hinten mit "sch"
 
Kann ich bestätigen! Deshalb habe ich heute meinen Fachabi mit 2,5 bekommen! edit: Und das soll ein Signal an das verblödete Schulsystem sein! Nicht nur die blöden Handys vereinachten uns das "Lernen" in den letzten Jahren. Nein sogar die Sicherheit der Computer. Wir haben hin und wieder Klausuren am Rechner geschrieben und die Lehrer waren sich ja immer so mega sicher, dass nichts passiert, da wir im sogenannten Klassenarbeitsmodus waren. Aber auf unser locker eingerichteten FTP konnten wir dennoch zugreifen. Ein zweites Faux Pas ist die Handhabung mit den Prüfungen seitens der Lehrer. Ich habe gehört, wie eine Klasse an den USB-Stick des Lehrers rankam und in der Prüfung diese Klasse merkwürdigerweise gute Noten brachte.. Na ja aber die Handys
 
Wo bleiben die Studien die belegen, dass gemeinsame Rauchpausen die Lernleistung steigern, oder der fröhliche Abend beim Bier in der Eckkneipe?
 
Betonung auf "Können" und dann sieht auch nur die Statistik besser aus...
 
Dann sollte man vorher aber die Schule neu streichen
http://www.taz.de/1/netz/artikel/1/funknetzfreie-zone/ ;))

So schön und toll manche Neuerungen sind - Allerdings gibt es leider immer welche, die diese ausnutzen...
 
handys und andere elektronischen geräte in schulen verbieten. ausserdem wäre eine schuluniform und ein morgendlicher fahnenappell genau das richtig für unsere kiddys. damit denen mal endlich klar wird was schule bedeutet. disziplin und bedingungsloser gehorsamm sind die richtigen tugenden. es muss mal wieder hart durchgegriffen werden und dazu gehören auch verbote von elektronischen spielkram und das rumgeprotze mit irgendwelchen markenabhängigen labilen charakteren. denen fehlt es an werten und mit dieser luschenpädagogik züchten wir uns die nächste orientierungslose generation ran.
 
oh man, was sind das hier wieder für stammtischparolen... ja unser schulsystem ist ja sooo schlecht, keiner kann mehr irgendetwas richtig machen. schon klar!... leute, glaubt was ihr wollt, aber lächerlich macht ihr nur euch selbst mit euren stammtisch- und bild-niveau-kommentaren. alles pauschalisieren ohne zu differenzieren ist ein zeichen großer .... naja, wers braucht oder nicht anders kann...
 
Auch Tiere lernen spielerisch ( werden motiviert per Belohnung )....ich denke gerade an Aquarien, Bälle,jonglieren etc. Und zur Belohnung gibt es ab und zu Mal einen Fisch......
Wenn sich das so auch auf Schulen übertragen läßt...was gibt es dann zur Belohnung ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles