Toshiba stellt Dualscreen-Tablet mit 7"-Displays vor

Notebook Der japanische Hardwarehersteller Toshiba hat mit dem Libretto W100 ein Dualscreen-Tablet mit zwei 7-Zoll-Touchscreens vorgestellt. Das Gerät erinnert zumindest optisch an Microsofts "Courier"-Konzept und stellt vorerst lediglich einen Prototypen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
An der Akkuleistung könnte es scheitern.
 
@james_blond: Und am vergleichsweise hohen Preis für die nur 7" großen Displays
 
@james_blond: sehe ich auch so... 3h sind einfach zu mager...
 
@james_blond: Wohl eher am Preis...
 
@KiffW:
das ist auch ein kriterium, aber mal ehrlich, 3stunden sind ein witz. in der praxis werden es dann vielleicht 1,5stunden sein.
 
@james_blond: ich finde es sehr schade, dass zu oft die Leistung im Mitelpunkt steht. Es sollte endlich mal was für stärkere Akkus getan werden!
 
@Beatsteak: Keine Angst, es wird dauernd an Akkus geforscht. Das Problem ist aber häufig, dass neu entdeckte Techniken nicht in die Massenfertigung gehen können, weil sie zu komplex sind. Ich denke allerdings auch, dass der Libretto W100 an der Akkulaufzeit scheitern wird. Immerhin gibt es schon einige Geräte, die mehr als 10h erreichen, ebenfalls mit 8 - 9 Zellen.
 
@3-R4Z0R: was natürlich eine alternative wäre,wäre ein akku, der sich per solarzellen wieder aufläd. Wenn man das noch so gut wie möglich imtegriert ohne dass man einen riesen solarzellenklotz auf dem gerät hat ist das schonmal sehr gut... aber ich schätze auch mal nicht ganz so billig ...
 
Sieht dem Courier von MS ziemlich ähnlich. Aber vom Konzept her schon mal nicht schlecht.
 
@skyjagger: aber mit dem Unterschied, dass es diesen hier auch wirklich gibt :)
 
@skyjagger:
das Konzept gefällt mir auch, aber der Preis dafür ist viel zu hoch. Aber ok, es ist halt Vorreiter, bleibt abzuwarten, wie es sich weiter entwickelt, auf diesem Sektor.
 
600 Pixel vertikal,3 Std Akku,1100 Dollar- das könnse behalten...
 
@SebastianM: fast so teuter wie ein iphone ^^
 
"Die Akkulaufzeit ist nach Angaben des Herstellers auf maximal drei Stunden begrenzt." Klingt so als wäre mehr drin, aber nach 3 Std. wird abgeregelt :D
 
also der preiß ist wirklich zu hoch... um das geld bekommt man ja schon das iPhone 4 =) *ironie
 
@fenz_18: ...also sozusagen "a Saupreiß, japanischer".
 
@DON666: Der Seitenhieb auf das "ß" ist - glaube ich - zu subtil ;o)
 
Fürs mobile arbeiten ist die Handablage auf dem unteren Screen zu klein. Man haut sich da garantiert ständig mit dem Handballen die Leertaste rein. Wenn er auf nem Tisch liegt gehts vielleicht noch, aber sonst verheddert man sich da. Diese kapazitiven Touchscreens können einfach keine Tastatur simulieren, zumindest nicht in dieser Form.
 
Wenn das von Apple wär, wäre es der nächste Verkaufsschlager =).... Naja als Schreibgerät viel zu langsam, ansonsten ists ne teure alternative zum iPad, WebPad etc.
 
@Drnk3n: Eben nicht, denn Apples Produkte sind schlanker und flacher als dieses dicke Ding. Aber man muss ja unbedingt zwei Monitore haben. Featureritis sei Dank.
 
@Drnk3n: Wäre es nicht, das Teil sieht viel zu Freakig aus und die Akku Leistung ist auch ein Witz. Mindestens 8 Stunden sollten es schon sein.
 
Tja... wenn sich am Preis und der Akkuleistung was tut und das Ding ein Renner wird, würde ich sagen "Dumm gelaufen Microsoft".
 
@Lastwebpage: Wie wenn MS für dieses Ding verantwortlich wäre. ;P
 
Zu Schwacher Akku, zu hoher Preis. Die werden davon nicht viele los. Halber Preis, dreifache Akkuleistung. Dann können wir reden...
 
Wie gut dass schon in der Vorstellung gezeigt wird, wie langsam und bescheuert darauf zu tippen ist
 
auch wenn dieses Gerät wahrscheinlich nicht massentauglich ist (zu klein, zu schwache Akkus) bin ich froh, dass in dieser Richtung was unternommen wird
 
Nicht nur der Preis ist zu hoch sondern auch das Gerät selbst.
 
sieht aus wie eine spiele konsole xD
 
Ein gut ausgestattetes und gut aussehendes DualScreen Tablet herzurstellen ist die eine Sache - viel wichtiger finde ich es aber eine benutzerfreundliche Software so wie sie in den Courier Videos als Konzept zu sehen ist dazu zu liefern. Und daran mangelt es heute noch. Das Teil da oben ist in meinen Augen erstmal nicht viel mehr als ein Netbook mit Touchscreen und eine Tastatur die auch durch einen Touchscreen ersetzt wurde. Interessant wird es erst, wenn man es auch als eine Art Interaktives Notizbuch verwenden kann.
 
Das Ding ist mir persönlich zu dick. Überhaupt ist das hässliches, inhomogenes 08/15-Design mit Klavierlack-Imitat-Überzug (das was man vom leider verblichenen Courier kannte, sah deutlich besser aus). Da darf man sich aber nicht wundern - der Kram kommt fast aller aus Fernost. Und punkto Design, war in der Weltgegend noch nie viel los. Fast alle bekannten Produktdesigner, kommen heute aus Europa oder den USA. PS: Trotzdem muss man froh sein, dass jemand Microsofts Vorschlag aufgegriffen hat, wo doch die Redmonder selbst zu dämlich dafür waren, ein fertiges Produkt abzuliefern, das an sich großes Potential versprach.
 
touch kann keine tastatur ersetzen..erstens fehlt da das anschlagsgefühl und zweitens kann man seine handballen mit großer wahrscheinlichkeit auch nicht auf das teil legen, wie bei laptops üblich
 
"Die Auslieferung soll in den kommenden Monaten beginnen. "
Ist das Ding den nicht im für 1099 € Media Markt Prospet und dementsprechend bereits auf dem Markt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles