Soluto-Entwickler planen weitere Windows-Tools

Entwicklung Die Entwickler von Soluto haben neue Pläne bekannt gegeben. Aus den Bekanntmachungen geht hervor, dass man ein Tool auf den Weg bringen möchte, mit dem sich die Zeitverzögerungen von Anwendungen verkürzen lassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde Soluto wirklich gut, das erste dieser Tools das wirklich funktioniert...
 
@bluefisch200: sind die Ergenisse denn meßbar ?
 
@Ispholux: das programm zeigt die startzeiten der einzelnen autostartprogramme, dann kann man die längsten verzögert starten. bringt schon bisschen was.
 
@moniduse: Ach, das gleiche was BootVis schon seit Ewigkeiten macht?!? Verstehe nicht warum man immer alles x Mal entwickeln muss.
 
@DennisMoore: Schonmal BootVis unter Vista und Win7 verwendet? ^^
 
@EarthQuaker: Nö, wozu. BootVis ist da quasi integriert. Nennt sich "Leistungsinformationen und -tools" und befindet sich in der Systemsteuerung.
 
@DennisMoore: Und damit kann man sehen wielange die einzelnen anwendungen dauern beim Start, und welche einstellungen man zur beschleunigung der anwendungen hat? hmm mir garnicht aufgefallen wo sich der versteckte Button doch befindet ^^ ich such mal ^^ ... Edit: Gefunden, ist zugleich das Rote kreuz ganz oben rechts :D
 
@moniduse: Soluto bringt nur bedingt Verbesserung, da es ja nur die Startzeit von Prozessen und Programmen anzeigt. Der eigentliche Pferdefuß ist doch Windows selbst. Schließlich sind die meisten Autostartprogramme und Prozesse nicht umsonst da. Trenne ich mich von diversen Autostarteinträgen und Diensten, kann ich plötzlich keinen Fingerprint Reader oder sonstige Hardware mehr nutzen, die zwangsweise diese Programme brauch um zu funktionieren. Das gleiche gilt für Updateservicedienste wie zb. für Starmoney und andere... Geschwindigkeit auf Kosten der Usability und möglicherweise Sicherheit? Laut chip.de ist der Geschwindigkeitsgewinn nicht wirklich relevant bzw. messbar. Ein Windows Vista (auch 7 trotz sichtbarem Desktop) brauch eben seine Zeit, bis man daran arbeiten kann, daran wird kein Tool der Welt was dran ändern, es sei denn, es ist Windows selbst...
 
@Ispholux: meine ja ....
 
@Ispholux: Bei SSDs leider nicht messbar. Lediglich bei normalen Festplatten bringt es sehr geringfügige Vorteile (gegenüber dem manuell optimierten Bootvorgang). Kurzum: Ich benötige solche Software nicht unbedingt.
 
@bluefisch200: Das einzige Tool dieser Art was man wirklich braucht nennt sich "msconfig" das andere ist nur kuntibuntu, zB die SlowDown Utilities, mal ehrlich, was habt ihr alle für Kackmühlen das ihr immer an solchen Apps so interessiert seit? Und nein ich hab auch nicht den überdrüber Rechner, sitz hier an nem Laptop (MSI GX623)[CNC4, Anno1404 etc ultrahigh], und das Ding geht trotzdem ab wie die Hölle, auch ohne das ich mit DrittAnbietermüll reinpfusch.
 
@Ðeru: Nun ja, starten von Programmen NACHDEM das OS komplett da ist kann msconfig nicht...
 
@bluefisch200: eben, was labern hier wieder alle. bootvis geht ja nur bei xp. außerdem bietet das tool noch weitere informationen zu den programmen und diensten, bei msconfig kann man nicht unbedingt sehen, was wozu gehört und benötigt wird. es gibt auch menschen, die sich nicht so sehr mit den innereien von windows beschäftigen wollen. ich find das programm nützlich, wer sowa nicht benötigt, soll es nicht verwenden. aber unnütz ist es nicht.
 
@bluefisch200: Versteh den Sinn nicht, dafür ist ja das Autorun da? Wenn man es halt nicht sofort starten will könnte man ja mit dem Aufgabeplaner bisschen spielen :)
 
@Ðeru: Genau, es geht ja noch aufwändiger...am besten noch einen eigenen Service entwickeln welcher mir die Aufgaben zuerst noch anlegt...mit dem Programm geht das alles einfach und übersichtlich ohne dass es wie TuneUp Müll macht...
 
http://www.chip.de/artikel/Soluto-Windows-schneller-starten_43187792.html
nicht wirklich der burner ...
 
@C!own: Chip-Artikel sind nie der Burner.
 
@satyris: deckt sich aber komischerweise mit meinen gemachten Tests... somit kanns rein redaktionell und inhaltlich zumindest in diesem FAll nicht all zu falsch sein. Winfuture macht aus Soluto den heiligen Gral für langsame Startzeiten, der das Programm aber aufgrund der Problematik die im Windows selbst steckt, nicht sein kann. Egal wie werbewirksam man da auf die Tube drückt.
 
@Rikibu: Dem will ich auch gar nicht widersprechen. Heise/c't hat (wohl aus gewichtigem Grund) noch nie irgendwas von Soluto berichtet www.google.de/search?q=Soluto+site:heise.de
 
@satyris: da hat wohl einer den chip artikel über die google parameter gelesen *g* - ich übrigens auch :-)
 
@Rikibu: Nee, die Chip lese ich wirklich nicht mehr. Aber ich habe mich für eine wissenschaftliche Arbeit vor Jahren mal mit Google und deren Suchfunktionen befasst. Die nützlichen Parameter sind hängen geblieben. "site:" ist bei vielen Suchanfragen sehr hilfreich ;-)
 
@Rikibu: Dazu muss man doch keinen Chip-Artikel gelesen haben: http://www.google.com/help/cheatsheet.html
 
Alle Soluto-Tools kann man mit einer SSD um ein vielfaches Toppen was die Startzeiten von Windows und Programmen angeht. Und bis deren Programme "final" sind, sind kleine SSDs auch wirklich bezahlbar.
 
@satyris: nunja wenn das tool hält was es verspricht kannst du auch auf ner ssd noch mehr geschwindigkeit rausholen und das ist doch immer gut.
 
@DataLohr: Ich verstehe schon den Wunsch hinter der Software. Aber selbiges mache ich schon seit langem mit autoruns. Die "No-Brainer" bekommt man damit genau so weg, für die restlichen Programme benötigt man bei Soluto genau so viel Hintergrundwissen wie bei autoruns. Und autoruns benötigt keine Webzugriffe um "in Datenbanken" nach zuschlagen. Wer's glaubt.
 
@satyris: ich nutze diese software nicht und werde es auch nie, ich schaue mir selbst an was mein pc so beim starten und auch danach treibt und ich hab das nötige wissen um mir das selbst so einzurichten wie ich es für nötig halte und btw startet mein system normalerweise immer so schnell wie nach der erstinstallation (inkl. treiber und virenscanner). ich kenne aber genug leute die verlassen sich auf eine 1 click wartung von tuneup und warten sich ihr system damit kaputt, also ich rate jedem von diesen programmen ab, wenns allerdings trotzdem funktioniert ists doch gut.
 
@satyris: Und dann noch israelische Software ... wer weis welch "geheimes" Feature die freischalten können dank Datenbankanbindung (wenn z.B. Israel mal wieder im Clinch liegt mit einem seiner Nachbarstaaten)
 
@satyris: Im Prinzip geht es hier um eine Software, die wohl Potenzial hat, den Startvorgang zu optimieren und zu beschleunigen.
(Edit: Im Vergleich zu anderen Programmen; Hab die SW noch nicht getestet.)
Dass eine SSD im Vergleich zur HDD schneller ist, das ist mittlerweile jedem klar =p
 
Klingt ja fast nach Placebo-Software.
Erinnert sich wer noch an SoftRAM(95)? :)
 
@oldsqldma: Es ist Placebo Software. Es kann nicht mehr als alle bisherigen Autostarttools oder msconfig auch - nur eben bessere, Web2.0 gerechte Marketingstrategie. Ich glaube der einzige Grund hinter Soluto ist herauszufinden, wie man mit einem sehr einfachen Programm - das schon seit Jahrzehnten auf diversen PC-Zeitschriften CDs unter "diesen Monat 398 Top-Programme gratis" verteilt wird - weltweit Beachtung findet ohne Geld auszugeben. Erst wollte Soluto absolut nicht starten (ständig "Analyzing..."), danach habe ich 2 Sekunden eingespart laut Soluto. Laut Stoppuhr (nicht an den PC gekoppelt) aber nach dreimaligem Starten jeweils 5 Sekunden länger - daher absolut sinnloses Produkt, das absolut keinen Vorteil hat. Von "Anti-Frustration" ganz zu schweigen, weil die Leute die solche Produkte einsetzen sowieso wissen, wie sie ihren Computer konfigurieren und daher so ein Tool gar nicht brauchen.
 
Ich habe damit meine SSD Postville X25 optimiert (nach Backup) bringt laut Tool ca 8 sek schnellere startzeit, kanns nicht unbedingt nachvollziehen!
 
der chief product officer in der new york times ... was gehtn da ab?!?! im tv läuft auch immer so komische billigwerbung für ein programm, dass internet schneller macht und spayware vernichtet... irgendwas geht doch wieder ab. anonym wird doch da nichts gesammelt. damit wird fettes geld verdient
 
@hjo: Eben. Wer so hirnrissig ist und denkt, nur für ein Programm mit dem man ein paar Autostarts abschalten kann wird so ein riesen Marketingschachzug aufgebaut... Dem ist eh nicht mehr zu helfen. der Grund ist zu 100% ein ganz anderer. Ich freue mich schon auf die Pointe.
 
Toll... dann sollten sie am besten gleich noch ein Firefox-Addon entwickeln, um die Firefox-Startzeiten zu verbessern. Dann könnten die noch ein Addon entwickeln um den Speicherplatzverbrauch zu verringern. Langsam frage ich mich, weshalb ich noch Firefox benutze, wenn Mozilla es nicht mal hinkriegt Leute, die auf Leistung achten zu befriedigen.
 
@s3m1h-44: ich w#r für ein Addon das Startzeiten von Addons die zur Optimierung von Startzeiten von allerlei möglichen Anwnedungen gedacht sind, verkürzt...
 
@s3m1h-44: Es gibt doch ein Fastload Update für Firefox. Nennt sich Chrome und ist echt super.
 
@Tommy1967: Das Fastload Upadte verwende ich erst, wenn mein Android auf 2.2 updatet, damit ich parallel alles synchronisieren kann. :)
 
Ich wäre mit solch einem Tool vorsichtig. Ich habe es auf einem Test-PC installiert und nichts optimieren, sondern nur einen Bericht erzeugen lassen. Beim installierten ESet NOD32 Virenscanner war hinterher dann plötzlich der HTTP Scan deaktiviert worden. Vermutlich wird sich die Generation "Tuneup1ClickSystemkaputtoptimierer" trotzdem auf das Tool stürzen.
 
Soluto’s goal is to bring an end to the frustrations PC users encounter.

Fängt schon mit Fehler bei der Installation an :)

Error #

72120

We don't have a solution for this specific installation error yet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles