Studie: Netbooks werden von Tablets verdrängt

Notebook Laut einer Studie der Marktforscher aus dem Hause Forrester Research werden spätestens 2012 Tablet-PCs beliebter sein als Netbooks. Geräte wie das iPad sollen sich dann öfter verkaufen als die kleinen Notebooks. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich will doch im Internet surfen und Dinge die ich finde bearbeiten zu können? Was habe ich davon, wenn man dann alles wieder auf den PC kopieren muss? Nur dass ich das bequemer aus der Hängematte/Sofa/Garten machen kann? Man benutzt die Hängematte/Sofa/Garten fürs entspannen/abschalten und nicht zu arbeiten/ärgern ...
 
@Sighol: Ja DU willst das, aber zig millionen andere wollen einfach nur mal ins internet schaun oder net mail abschicken.
 
@ernsterl: Dazu braucht man ein Extra-Gerät für 500 Euro?
 
@mcbit: Hier gehts um Tablets im Allgemeinen (und der Verdrängung von Netbooks). Und die Tablets fangen bei Archos schon um 180 Euro an. Zum Sofasurfen und für eine Email reicht das. In der Studie geht man ja eh davon aus, dass die Leute ein Extragerät (Netbook) kaufen.
 
@satyris: Ein brauchbarer Archos als Netbookersatz für 180 Euro? Wo?
 
@mcbit: Nein, von einem Netbookersatz war bei mir nicht die Rede, sondern von einem Sofa-Surf-Tablet. Ein iPad ist auch kein vollwertiger Netbookersatz. Such mal nach dem Archos 7 Home Tablet.
 
@satyris: Wie ich schonmal hier erwähnt habe, wenn ich bequem auf dem Sofa, dass ja zu Hause vor dem TV steht, surfen will, lasse ich das Netbook übern 102 cm Bildschirm laufen, Tasse Kaffe aufm Tisch und gut ist. Was soll das mit einem 500 Euro teurem Gerät noch bequemer gehen, welches ZUSÄTZLICH beschafft wird?
 
@mcbit: Ich sitze abends nach dem Geschäft oft noch vorm TV und habe nebenher mein Netbook aufm Schoß... zum chatten, surfen, in der Werbepause die Langeweile zu vertreiben. Oder abends im Bett. Wenn ich mal keinen Bock auf Buch lesen (was damit ja auch gehen würde) habe. Oder was interessantes recherchieren. Es gibt viele interessante Artikel im Ineternet. Oder eben den Netbook als MiniTV mit VLC und IPTV (zumindest die ÖR) nutzen... geht auch mit WLAN, sofern man keine HD Auflösung benötigt (was auf solch einem doch recht kleinen Bildschirm ohnehin nicht wirklich toll ist). Dafür habe ich ein Netbook. und hier geht es ja, wenn ich mich nicht irre, darum, dass ein Zusatzgerät angeschafft werden soll / wird und da um die Frage / Feststellung, dass es eben ein Pad statt einem Netbook wird. Ich würde mein Netbook sofort gegen ein anständiges Pad eintauschen.
 
@mcbit: brauchen ... brauchen tut man was zum Essen. Brauchst du deinen Fernseher ?
 
@ernsterl: Als Viodeospieljunkie schon.
 
@Sighol: Das Netbooks abkacken liegt an der Museumsreifen Ausstattung die Heute angeboten wird, USB3; ESATA;HDMI;1920x1080 für 24Zoll via VGA ???? alles nicht vorhanden. Warum soll ich darartigen Müll kaufen?
 
@Maik1000: ESATA = Überflüssig ; USB 3.0 wofür?; HDMI/DP OK wenn die Hardware in der Lage ist 1080p Material abzuspielen. VGA ist wirklich Museumsreif; Die ersteren Schnittstellen sind aber wirklich überflüssig weil die Hardware einfach zu schwach ist um deren Bandbreite sinnvoll nutzen zu können. Wenn die ersten <=32nm Prozessoren herauskommen und insgesamt Chips mit kleineren Strukturbreiten und entsprechend höherer Rechenleistung zum Einsatz kommen, könnte man nochmal über oben genannte Schnittstellen reden.
 
@Maik1000: Ich glaube du hast den Sinn einens Netbooks nicht verstanden. Es geht nicht um eine High-End HD Maschine, sondern um einen kleinen Mobilen Begleiter, auf den Mann Notizen machen kann, Musik mitnimmt und wenn es sein muss kurz mal ins Internet geht.

Man braucht auch keine Filme in HD es genügt auch eine normale Auflösung.
 
@Maik1000: doch doch. ka mehr welches eeepc das war aber bei saturn liegt eins mit HDMI, esata und usb 3...
 
@Sighol: "...Ich will doch im Internet surfen und Dinge die ich finde bearbeiten zu können...". Es verbessern sich doch die Möglichkeiten ständig das per Internet, z.B. mit Provider-Angeboten, bei Google, per Cloud Computing usw. zu machen. In nächster Zukunft bräuchtest Du dann kein Zusatzgerät mehr dazu.
 
@Sighol: Also ich verstzehe den Tablet Wahn jetzt auch nicht wirklich. Klar ein großes Display. Das ist aber auch anfällig. Ich habe keine Hardware Tastatur oft sind die Displays auch noch spiegellnd. Das ist draußen wohl eher nicht so praktisch, oder?
 
@TobiTobsen: Gegen die Spiegelei gibt es wunderbare matte Folien die gleichzeitig die Fetttabser unsichtbar machen und noch dazu das Display schützen..
 
@Sighol: Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du NICHT alles, was Du im Internet siehst, sofort "bearbeiten" willst! Wenn doch, hast Du einen sehr seltsamen Splin! ;-) Ich glaube eher, wenn ich mal den Verhaltensforscher geben darf, dass Du unbedingt, evtl. zwanghaft, etwas negatives an Apple und dem iPad finden willst!
 
Ich glaub die Tablets werden überschätzt.
Is doch eher ein Gimick , als ein Rechner.
Da der Trend ja eher zum Drittgerät geht, kann ich mir vorstellen, dass sich viele eins kaufen, aber es wird keine Note-, oder Netbooks verdrängen.
Und für mal Geschwind im Internet was nahschauen, wird man in Zukunft eher zum Handy(Smartphone) greifen.
Ich finde Tablets als Spielzeug ok, aber kaufen werd ich definitv keins.
 
@hmm: Eben. Der PC wurde primär als Arbeitsgerät entwickelt, und ich kann mir nicht vorstellen, dass wenn man Komfort wie die Tastatur (die es nach wie vor bei vielen Touchhandys zusätzlich aus gutem Grund gibt, z.B. dem Milestone/Droid, mit das erfolgreichste Android Gerät) oder zig Anschlussmöglichkeiten entfernt, man davon einen Mehrwert haben soll. Hunderte von Euros zahlen nur um Webseiten anzeigen zu können? Wie viel Zeit braucht man denn für eine 20 Zeilige eMail mit den Fingern und wie lang mit einer Tastatur? Oder für einen Text in der Länge wie ich in gerade eingegeben hab? Und was ist mit Bild und Textbearbeitung?

Nene, das wird ein Zusatz sein, aber kein Ersatz. Und 23% Marktanteil sind utopisch, allein schon durch die Smartphones die alle einen Browser und eMailclient haben. Schon mal daran gedacht?
 
@borizb: Also ich tippe auf dem iPad ungefähr mit 80-90% der Geschwindigkeit mit der ich auf meinem Notebook tippe. Ich schaffe so ca. 55 Wörter pro Minute auf dem iPad.
 
@hmm: naja... ich denke die studie zeigt sehr deutlich was die leute haben wollen. ein netbook ist auch nicht der knaller. die tasten sind winzig, die bedientung frickelig mit diesen minitouchteil bricht man sich die finger, einfach nur krüppelig, weil langsam und die akkulaufzeit ist bescheiden. nehmen wir mal apples ipad (gibt ja im moment noch nichts vergleichbares). das ist genau das was die leute sich ersehnt haben. Eine Bedienung, OHNE Bedienungsanleitung, ohne irgendwelche Vorkenntnisse, intuitiv, kann praktisch jeder depp. nun erzähl mir mal das ein netbook ähnliche qualitäten hat. die akkulaufzeit des ipads 10 std und mehr, da kann im moment keiner mithalten, die videowiedergabe ruckelfrei, ton ist auch dabei. die anderen sachen wie usb und knebelverträge lassen wir mal aussen vor, die sind nicht schön, da ist man sich hier auf winfuture einig. ICH, würde mir nie wieder ein netbook antun. die dinger sind grottig lahm, die bedienung bescheiden und die grafik bhäää. ich warte noch eine weile und dann kauf ich mir ein ipadähnliches gerät.
 
@hmm: Ich glaube, Tablets werden unterschätzt. Zeig dich mal etwas visionär! Mit neuen, ausgereiften Eingabemethoden, Multitouch, Gestensteuerung, Sprache!!, vermisst du deine Tastatur garantiert nicht mehr! Ohne Tastatur können solche Geräte flexibler gebaut werden, evt. auch kostengünstiger. Ein Netbook mit ATOM-Schrott und Windows-Müll ist überflüssig und nix halbes und nix ganzes!! Aber verkaufen sich auch wie blöd!
 
Ich denke es wird nur ein kurzer Hype sein. Ich werde mir keins von beiden holen. Lieber ein 15,6" Notebook ab 600€, in dem alles vorhanden ist.
 
@MisterX1980: Glaube ich nicht. Finde Tablets schon ziemlch praktisch.
 
@MisterX1980: Davon gehe ich auch aus. Angestoßen von Apple. Aber ich glaube nicht an ein ipad 2.
 
@TobiTobsen: Was meinst du damit? Dass es kein zweites iPad geben wird? Warum nicht?
 
@MisterX1980: 18" Notebook als PC Ersatz ist vorhanden. Im Urlaub, auf Reisen, auf der Couch, im Schwimmbad, im Bett etc. aber nicht zu gebrauchen. Zu unhandlich. Also kommt ein Pad her. Auf dem will ich ja auch nicht zocken oder Videobearbeitung machen etc. Schnell mal angemacht, E-Mail checken, Chatten, lesen, recherchieren oder TV glotzen und gu tist. Braucht weniger Strom und ich kann das notfalls auch in der Badewanne machen. Ein wenig mehr Phantasie würde ich mir von den Leuten hier schon ab und an mal wünschen... man sollte doch meinen, dass IT affine Leute eben nicht konservativ sind, aber scheinbar sind es eben gerade jene (nicht persönlich gegen die gerichtet).
 
Ich käme nie auf die Idee, mir ein iPad zu kaufen. Und schon gar nicht, damit mein Netbook zu esetzen. Aber letztlich entscheidet das jeder nach seinen Geschmack.
 
Ich bin mir sicher das der ganze Netbook-Markt nur ein Hype ist/war um es in die Worte meiner Vorredner zu fassen. Die Teile wollen alles sein und sind tatsächlich gar nichts, außer klein und handlich. Die Tablets hingegen konkurrieren mit keinem bisherigen System und sind gewollt als Zweit-/Drittgerät konzipiert. Um, wie bereits gesagt wurde mal in Internet zu gehen, und Emails zu checken oder versenden brauche ich weder meinen Rechner anzuwerfen noch ein Netbook aus der Tasche kramen. Wer mir allerdings weiss machen möchte das er geschwind mal per Handy im Internet recherchiert oder Zeitung liest der hat es selbst noch nicht ausprobiert... absoluter Quatsch so eine Aussage!
 
@eyck: Was Du als absoluten Quatsch bezeichnest, mache ich schon seit über einem Jahr. Für E-Mails schmeiße ich nicht EXTRA (Betonung liegt auf EXTRA) den Rechner an, News kommen per Twitter aufs Handy und werden im handlichen Format dann auf dem Weg zur Arbeit gelesen. Und für "Recherche" brauche ich dann wirklich kein Drittgerät, dann kann ich den Rechner auch mal anmachen.
 
@mcbit:also ich finde eyck hat da schon recht. Um zu wissen, dass die netbooks sterben werden muss man kein großer Experte sein. Ist nur logisch. Wer mal auf einem netbook gesurft hat und dann auf einem iPad (gern auch anderen Tablett, wenn mal welche rauskommen) der will nicht mehr zurück. Allein die Darstellung der Webseiten auf netbooks, und das notwenige permanente rumgescrolle durch denkleinen Bildschirm. Nie wieder bitte. Ein Tablett ersetzt keinen pc, kein Notebook - übertrumpft netbooks aber um Längen.
 
@mcbit: Natürlich ist alles möglich, ich kann mir auch eBooks auf einem iPod touch durchlesen, Surfen übers Handy oder Bankgeschäfte per SMS erledigen, aber ist das aus deiner Sicht wirklich Ziel des Mobilitätswahns? Wenn ich ein Medium nutzen möchte, dann doch zumindest in einer angemessenen Qualität und ein Handy egal ob ich Surfe oder mir News per Feed zuschicken lasse befriedigt mir dieses Bedürfnis nicht. Ich hab auch ein Smartphone und hatte es mir gekauft um unterwegs mobil zu sein. Tatsächlich schleppe ich mittlerweile lieber mein Notebook mit und setze mich zum Surfen gemütlich in ein Cafe als auch nur 1 Min mit dem Ding im "Internet" zu verbringen. Natürlich ist das nur meine Meinung aber ich kann mir nicht vorstellen dass es anderen nicht ähnlich ergeht...
 
@eyck: Also ich habe mir damals ein iPhone gekauft eben um mobil auch ins Internet gehen zu können, und es funktioniert wunderbar. Davor hatte ich ein M600i von SE, damit ging das zwar auch, war aber einfach nur nervig, langsam und ärgerlich. Auf dem iPhone wie gesagt funktioniert das blendend und es macht sogar Spaß.
 
@eyck: Ich habe mir auch extra ein Smartphone gekauft, wegen mobilem Internet. Ein Handy habe ich ständig bei, ein Netbook seltener, ein Tablet gar nicht. Es geht auch nicht um stundenlange Recherche, sondern um (und das ist ja immer das Argument für iPad und Co) um mal schnell was nachzuschauen und/oder Mails zu holen. Aber mir ist genau das keine 500 Euro extra wert. Das kann ich auch mit dem Smartphone. Und 3.8 bzw 4 Zoll sind dafür vollkommen ausreichend. Ich will keine eBooks lesen, weil ich lieber richtige Bücher habe. Aber ich kaufe keine Zeitungen mehr, weil das INternet voll von News sind, und die lese ich komfortabel mit dem Handy. Denn dafür nun extra ein Notbook, Netbook oder Tablet mitzuschleppen, ist mir zu viel.
 
@mcbit: OK ich stehe mit meiner Meinung offenbar ziemlich allein auf weiter Flur, daher sag ich mal: gut dass es unterschiedliche Geschmäcker und Vorlieben gibt. Trotzdem würde ich von meiner Seite nicht ein Handy benutzen um im Inet zu surfen, was nicht zuletzt daran liegt dass mein N95 (hatte ich vergessen zu erwähnen) daraus kein Happening macht. Emails abrufen sehe ich ja auch ein, das mach ich ja auch wenn ich etwas dringendes erwarte, aber eine ernstzunehmende Korrespondenz möchte ich mit einem Smartphone nicht führen müssen auch wenn das geht und einige hier gar nicht so abwägig finden ... Gruß an alle!
 
@eyck: Seiten mit Kurznews wie Winfuture o.ä. lassen sich wunderbar mit einem Handy/Smartphone lesen. Opera Mobile bringt auch auf 320x240 Pixeln viel Übersicht unter.
 
@satyris: das ist fein, meine mutter kann beim handy lediglich eine nummer wählen abnehmen und auflegen. du bist jung und technikversiert. für meine mami ist ein ipadähnliches gerät der perfekte einstieg in die computerwelt. ein ding was jeder depp bedienen kann.
 
@willi_winzig: Deine Mutter wird wohl auch nicht mit dem Netbook auf dem Sofa sitzen und twittern o.ä. Wie ich schon weiter oben geschrieben habe gibt es auch deutlich günstigere "Surfpads" als das iPad von Archos.
 
@eyck: jo, ich denke auch das netbooks keine rosige zukunft haben. ich hatte mir auch mal so ein teil zugelegt... ein eeepc¹^.. anfangs toll, aber dann merkt man sehr schnell das die dinger wirklich NICHTS können ausser das man bisschen mit ihnen surft, aber dann war es das auch schon. spiele? oh gott, das geht gar nicht, mal davon abgesehen das filme nicht ruckelfrei sind und die akkulaufzeit bescheiden. nie wieder sowas. tables haben definitiv zukunft, apple hat einen weg gefunden, andere werden folgen, die dinger sind erst am anfang ihres erfolges. sie werden die weltherrschaft übernehmen^... hehe
 
@eyck: "Wer mir allerdings weiss machen möchte das er geschwind mal per Handy im Internet recherchiert oder Zeitung liest der hat es selbst noch nicht ausprobiert" DU hast offensichtlich noch nie ein iPhone oder Android-Handy ausprobiert. Genau das was du hier schreibst mache ich nämlich schon seit zwei Jahren fast täglich, und es funktioniert wunderbar.
 
Es gibt sicher eine Berechtigung für den Netbook Markt, sehe es vorallem bei uns in der IT! Das Tablet (gleich welche Marke) richtet sich an die grosse Masse. Beispiel: Ich würde nie meinen Eltern ein Netbook empfehlen, trotz dass diese jeden Tag mit Computer in Berührung kommen... Wieso? Weil ein Netbook das Gefühl von Arbeit vermittelt, wie ein BB. In der Freizeit möchte man fun haben!! Ein Tablet vermittelt dies, ein Netbook nicht (ausser für workaholiker und IT'ler).
 
Meiner Meinung nach sind die Tablet PCs ein Gimmick was sich in den Staaten mehr durchsetzen wird. Dort ist ja auch an jeder Ecke ein freies WIFI Netz vorhanden. Nur hierzulande ist man recht sparsam mit kostenlosen WIFI Hotspots und deswegen werden sich die Tablets hier nicht so durchstzen.
Persönlich nutze ich ein Netbook nur zusätlich im Berufsleben um Geräte die in Anlagenteilen verbaut sind mit Parametern zu bespielen damit ich nicht immer mein Laptop durch die Gegend schleifen muß. Zum längeren Arbeiten sind die Netbooks eh zu klein und meine Wurstfinger würden dann eh 4 Tasten auf einmal treffen.
 
@simaticplc: Hmm, hier in Köln gibt's eigentlich an fast jeder Ecke W-LANs. Gut, beim iPhone-Tarif der T-Mobile hat man Zugriff auf alle T-Mobile WLANs, das ist sehr praktisch, die gibt es nämlich wirklich überall, in hunderten Läden, Starbucks, McDonalds, an Bahnhöfen, Flughäfen, im ICE. Aber auch so haben zumindest in Köln sehr viele Cafés ein WLAN.
 
@el3ktro: Offene WLANs werden aber nach den aktuellen Urteilen, vermutlich nach und nach aussterben. Es müssen Nutzerstatistiken geführt werden und dieser Aufwand kann vielen kleineren Anbietern zu aufwändig werden.
 
@floerido: Na dann wird das WLAN eben verschlüsselt und wenn man surfen will, fragt man die Bedienung nach dem Passwort.
 
was für ein Scheiss..auf mein Tablett kommt nur ne Trommel Bier....XD
 
Jetzt fehlen nur noch die Tablets zum kaufen für unter 500 Euro auf denen Windows XP installiert werden kann. Windows 7 bzw. Android spionieren, Linux und WebOS will ich nicht.
 
@katzitazi: Was spioniert denn Windows 7?
 
@katzitazi: "Windows 7 bzw. Android spionieren..." aha und die telefonate die xp (pro) nach einer orginal installation macht hast du nie bemerkt?
 
@OSLin: ISt das mehr oder weniger, als nach einer Ubuntu-Installation?
 
@mcbit: nimm nmap und finde es selbst heraus oder informier dich auf einschlägigen seiten die sich mit dem thema seit zig jahren beschäftigen. wenn du auf die debugging informationen von ubuntu anspielst so sind das freiwillige informationen die unter windows noch eine extra zugabe sind.
 
@OSLin: Immer wieder interessant. Wenn dieses Nachhausetelefonieren von Windows thematisiert wird und man nach Details fragt, wird man darauf verwiesen, man könnte dieses oder jenes Programm nehmen oder sich durch Internet googlen. Nie wird jemand konkret.
 
@mcbit: Gibt ja auch nix konkretes. Die Daten die übermittelt werden sind bekannt. Was wird unbekanntes übermittelt? Welche Daten sollen durch Windows sonst noch Richtung MS übermittelt werden? Bitte nenne mir, OSLin, konkrete Daten. E-Mails? Dokumente? Videos? Bilder? Screenshots? Eine Liste mit allen Dateien auf meinem Rechner? Was also?
 
@katzitazi: Geil, ein Tablet mit WindowsXP!? Das hast Du hoffentlich nicht ersnst gemeint ^^
 
@NoName!: Schonmal zB. etwas vom ASUS Eee PC T-Serie gehört? Diese wurden vor dem Tablet-Hype als Netvertible bezeichnet und wurden auch mit Windows XP ausgeliefert.
 
@katzitazi: Dezeit kann ich mir Android sehr wohl als Alternative vorstellen. Es ist ziemlich ausgereift für ein Tablet.
 
Ich kann mir aber gar nicht vorstellen, in den Vorlesungen meine Mitschriften auf einem Tablet mit Touchscreen zu machen... da kann ich ja gleich mein Handy nehmen.
 
@Hennel: probiere es doch einfach aus ;)
 
@Hennel: ich auch nicht. zum einen hat das ipad (als DER vertreter derzeitiger tablets) keine tasten, sondern nur eine virtuelle tastatur. ich persönlich tippe, ohne auf die finger zu schauen, weil ich die tasten und deren lage erfühlen kann. ich habs beim ipad ausprobiert: es geht nicht oder es dauert ewig, sich daran zu gewöhnen. zum zeichnen liegt dem ipad kein stift bei, d.h. man müsste alles ungenau mit dem finger machen. die großen tablet pcs (meinetwegen die dinger von asus mit drehbarem bildschirm) sind auf die dauer ebenso wenig zu benutzen. ich bleib bei maus und tastatur: notebooks wird man so schnell nicht durch solches spielzeug wie das ipad verdrängen. arbeiten kann ich damit nämlich nicht
 
@jim_panse: "zum einen hat das ipad (als DER vertreter derzeitiger tablets) keine tasten, sondern nur eine virtuelle tastatur." Äh natürlich hat es keine Tastatur, genau DAS ist doch die Definition, ja überhaupt der Sinn und Zweck eines Tablets?
 
@el3ktro: das ist vollkommen korrekt. es mir ja eben darum, dass notebooks nicht von tablets verdrängt werden gerade WEIL notebooks tasten haben xD. das war jetzt keine kritik am ipad sondern an der geräte-klasse der tablets an sich :)
 
@Hennel: Die zukünftigen Tablets werden sicherlich noch innovativer als das von Apple. Es hat ja gerade mal angefangen. Ich persönlich finde es nicht so schlecht auf einer glatten Oberfläche zu tippen. Nach einer Weile hat man sich dran gewöhnt. Muss aber jeder für sich selbst entscheiden.
 
echte tablets haben durchaus vorteile. bzw diese netvertibles. allerdings diese kastrierten dinger á la apple sind für mich ziemlich nuztlos.
 
Und dann versteh ich nicht, wieso einige Leute eine Maus und Tastatur an ihrem Tablet anschließen wollen. Das ist dann meiner Meinung nach ein Netbook.. Ach ganz komisch. Mich hat jedenfalls dieser Tablet-Hype nicht berührt
 
@Muplo: Aber dann hast du eine anständige Tastatur und nicht so eine für kleine Kinder. Netbooks verstehe ich nicht. Wieso kauft man sich nicht einen richtigen Laptop? Sooo groß ist ein 15 Zoll Gerät doch auch nicht und leistungsstärker sind sie auf jeden Fall. Die Akkulaufzeit ist bei Netbooks und Notebooks gleichermaßen schlecht. Auf die 1 Stunde mehr beim Netbook kann ich verzichten.
 
@Sesamstrassentier: 1kg und 3kg die ganze Zeit mit schleppen macht schon einen gewaltigen Unterschied im Alltag. Die im Preissegment der Netbooks angesiedelten Notebooks haben auch kaum eine äquivalente Laufzeit, da müsste man schon im hochpreisigen Segment schauen. Diese Faktoren zählen schon bei den Officebegleitern, natürlich wenn man Netbooks als Desktopersatz ansieht könnte man zum Fehlschluss kommen.
 
Ich bin der Meinung das beide Geräte ihre Daseinsberechtigung haben.
Vom Glaskugellesen und Geräte gegeneinander ausspielen halte ich nichts. Deswegen hat die News für mich leider keinen Nutzen.
 
@Skysoft2000: Seit wann haben News einen Nutzen?
 
@el3ktro: hätte die news "lieferengpässe in der getränkeindustrie" für dich einen nutzen? klar, du kaufst vorrätig wasser ein ;D
 
@Skysoft2000: Ich denke es auch. Die Pads werden die Unterhaltsungsaufgaben abdecken, hingegen die Netbooks eher die kleinen Arbeitsaufgaben, als Werkzeug.
 
ich denke auch das, wenn die touch bedienung innovativ ist, die leute lieber zum tablepc greifen.
 
Ein Tablet mit einem gestochen scharfen Display würde ich persönlich bevorzugen. Wahrscheinlich würde ich dann sogar mal wieder ein Buch lesen. Ich freue mich auf die kommenden Tablets. Apple hat den Startschuss gegeben, andere müssen folgen und ich bin mir sicher, die werden gut.
 
Also ich hab inzwischen keinen PC mehr, weil der auch zuviel Strom frisst. Mein Sony Laptop ist leiser und braucht weniger Saft, für`s Surfen und Musik hören reicht das völlig aus.
Dank Core i3 sogar für RAW Bildbearbeitung.
Ein Tablet-PC wäre aber auch cool. Hätte ich das Geld würde ich so einen kaufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles