Thailand: Regierung schaltet tausende Webseiten ab

Recht, Politik & EU Die thailändische Regierung geht seit einiger Zeit massiv gegen Webseiten vor, die ihrer Ansicht nach diffamierende Inhalte über die Monarchie des Landes vorhalten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
43.000 Webseiten, die diffamierende Inhalte über die Monarchie des Landes enthielten? Das ist jetzt ne sehr vorsichtige Schätzung, aber ich denke das dürfte einen nicht unerheblich großen Teil aller thailändischen Webseiten darstellen (möglicherweise gar 5-10%?)
 
Sind dadurch eigentlich nur DNS Zugriffe, oder ganze IP Zugriffe verweigert?
 
@Chrisber: würd mich auch interessieren wie man "webseiten abschalten" kann. klingt eher nach dem sprachgebrauch technikfremder politiker ... aber wie wir wissen hat obama auch nen roten-button um das internet abzuschalten, siehe: http://winfuture.de/news,56090.html
 
@krusty: war nur ein "entwurf" und ist doch schon längst wieder vom tisch.
 
naja, einfach abschalten bringt nicht den 100% erfolg. siehe caching ...
 
Richtig! Man konnte es sowieso nicht lesen;)
 
@Sighol: ich fands lustig :D
 
Solln sie das genze netz abschalten und wir gehen zurück zu den guten alten mailboxen und halten die infos halt selber zuhause berreit.
 
...http://alterknacker.blog.de ...und die ERSTE Einblendung lesen...
 
Ich bin so froh dass ich in Österreicher bin...bin aber neugierig wann es hier auch so anfängt!
 
theiland ein schurkenstaat... man muss osfort reagieren und thailand selbst blockieren. das bedutet botschafter und thailänder ausweisen, keine waren aus thailand in die eu lassen, den handel mit thailändischen waren verbieten/aussetzen, thailands konten in europa einfrieren. auslandsreisen nach thailand untersagen. für mich ist die thailändische regierung eine regierung die man genauso wie den irak behandeln muss, da sie sich gegen das volk stellt.
 
@MxH: hey, erzähl mal weiter. Mich würde eine genauer begründete Darstellung deiner Meinung sehr interessieren. Wo genau ist die thailändische Regierung wie die irakische?
 
@MxH: Ja, Thailand ist ein Schurkenstaat, die brutale Niederschlagung der Demonstrationen im Mai 2010 lassen keinen anderen Schluß zu. Die Proteste hier im Westen halten sich aber in Grenzen, da die gesamte Presse mehrheitlich zu den Vorgängen nach der Niederschlagung der Demonstrationen schweigt und so tut als ob in Thailnd nichts passiert wäre. Was z.B. mit den Anführern der Demonstranten passiert ist, erfährt niemand und es kümmert sich auch keiner darum. Wohl aus ideologischen Gründen wird hier im Westen Thailand geschont. Der Iran und China kommen bei ähnlichen Vorfällen bei den Massenmedien nicht so gut weg, was sich auch hier in den Kommentaren bemerkbar macht. Von anderen Problemen, wie etwa Zwangs- und Kinderprostitution, der Krieg gegen Aufständische in Thailands Süden, wird auch nur sporadisch berichtet, wenn überhaupt.
 
Gibt es in Schwellenländern wie Thailand nicht größere Probleme als die Netzsicherheit?
 
@Manuel147: was denkst du denn, na sicher gibt es die. das erste was ein verbrecherstaat ist aber die meinnugsfreiheit einzuschränken und wo gibt es die am meinsten, na im INTERNET. ist ja in uneseren westlichen "demokratien" nicht anders. unsere medien sind nur alle gleichgeschaltet und hier merkens nicht so viele weil es denen eben noch gut geht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen