Valve: Nutzung von Steam für Mac wird verbessert

PC-Spiele Bei Valve gehen momentan zahlreiche Beschwerden über verschiedene Probleme mit der Nutzung des Steam-Dienstes auf der Mac-Plattform ein. Nun haben die Entwickler zu diesem Thema Stellung bezogen und Besserung in Aussicht gestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Seit dem die Spiele für Mac Systeme optimiert wurden gab es zahlreiche Fehler bei den Spielen .
 
@Menschenhasser: Seit dem es die deutsche Sprache gibt, gibt es auch Fehler beim Kommunizieren.
 
@s3m1h-44: Klaro machst aber selbst Fehler .
 
@Menschenhasser: "machst aber selbst fehler" hört sich so an als ob ich behauptet habe, dass jemand hier fehler macht... o.O
 
@s3m1h-44: Endlich mal jemand, der aus Erfahrung spricht... :P
 
@Menschenhasser: Na klar. Weil ja auch die Windowsversionen der Spiele an Mac OS X angepasst wurden....WTF??
 
@tobias.reichert: Also ist das Mac System sehr schlecht .
 
Das freut mich sehr als Linux User, besonders weil die Linux Version auch schon super läuft.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Meinst du die WINE-Version oder hast du schon ein Leak von der Linux-Version, die angekündigt wurde? o.O
 
@s3m1h-44: Nein. Das war eigentlich ironisch gemeint.
Weil Valve noch keine linux Version realeased hat.
Es gibt aber eine PreAlpha, die ermöglicht die Anzeige vom SplashScreen von Steam.
 
Bei mir funktioniert das neue Steam-Design nicht mal unter Windows XP so stabil, wie das alte. Naja, kann man nichts tun dagegen als einzelner User. 90% der Steam-Nutzer finden das neue Design natürlich innovativ...
 
@s3m1h-44: Schonmal ueberlegt, dass es dann eventuell an deinem verfrickelten XP-System liegt? Ich glaube kaum, dass du der einzige Benutzer mit XP und dem neuen UI bist. Sonst muessten ja viel mehr Beschwerden existieren.
 
@Sm00chY: Woher willst du das denn wissen bitte? Ich habe ein sehr optimiertes System und installiere keinen Haufen Müll auf meinem Rechner. Nur das notwendigste! Es liegt einfach an Steam! Vor dem großen Update hatte ich überhaupt KEINE Fehler. Außerdem wollt ihr mir doch nicht sagen, dass euer Steam-Client so reibungslos stabil läuft, wie die alte GUI? Eine hohe Person aus dem TF2-Team persönlich hat gesagt, dass das TF2-Devteam gehindert ist neue innovative Ideen auszuschöpfen, da das Steam-Devteam zuviel zu beschäftigt ist mit der Aufgabe, die vielen Bugs auszumerzen. Das ist die Bestätigung für meine Aussage!
 
@s3m1h-44: Also, auf meinem "verfrickelten" XP x64 funktioniert Steam immernoch tadellos. Und glaub mir, mein XP hat nur wenig gemein mit dem, was man auf der standard XP-CD findet. (nLite FTW *werbungmach*)
 
@3-R4Z0R: Denkst du nur weil du deine WinXP-CD mit nLite modifiziert und gebrannt hast, hast du automatisch auch ein mehr leistungsstarkes System als alle anderen XP-User? Das meiste kann man auch nach der Installation machen und du gehörst bestimmt zu der Gruppe, die soviel entfernen, dass sie dann nicht einmal mehr Standard-Funktionen einwandfrei verwenden können. Ich benutze auch nLite aber bin noch sehr bescheiden, da ich mit einfachen Boardmitteln schon mein OS optimieren kann. (msconfig, etc.) Verstehe auch gar nicht, warum das an Windows XP liegen soll? Schon darüber nachgedacht???
 
@s3m1h-44: Sicherlich lässt sich darüber streiten, ob einem das neue Design gefällt. Es ist aber so, dass es bei den allermeisten Anwendern keine technischen Probleme gegeben hat, also muss irgend etwas an *deinem* System nicht in Ordnung sein, denn selbst bei meinem System (es fehlen 2,5GByte an Komponenten...) funktioniert das neue Design einwandfrei. Über die Leistung meines Systems habe ich so ganz nebenbei kein einziges Wort gesagt. Um noch kurz vom Thema abzuschweifen: Ich habe mein XP so weit verkleinert, dass noch 99.9% der Software funktioniert (Visual Studio, MS Office), mit wenigen Ausnahmen (MSN Messenger 8) und die Leistung maximiert ist. Und ja, das meiste lässt sich auch nachher noch einstellen, was aber deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, da man nach jeder erneuten Installation alle Einstellungen wieder suchen muss... ich brauche nun gerade mal 30min um ab ersten Start von der XP CD ein voll funktionstüchtiges OS inkl. Firefox und OpenOffice zu haben. Einen Fehler habe ich vor 3 Jahren (so lange habe ich exakt diese Version im Einsatz) beim nLiten allerdings gemacht: Ich habe das chinesische Tastaturlayout entfernt, weil ich gedacht habe, dass ich das nie brauchen würde... Zeiten ändern sich. :P
 
@s3m1h-44: Ueber "innovativ" laesst sich streiten, aber zugegeben: Nach ueber 6 Jahren muss man doch mal was am UI modernisieren. Die Integrierte Webkit-Engine find ich z.b. toll, der Ingame-Browser fluppt damit richtig und das elende IE-"Klick" beim navigieren ist auch weg.
 
@H4ndy: Wo warst du denn in den letzten Jahren? Das letzte große Update war im Jahre 2007. Das sind erst drei Jahre her und keine sechs! Das GUI-Update war meiner Meinung nach das beste, da es das Design so schlicht und einfach, wie nur möglich gemacht hat und dazu noch einen reifen Eindruck vermitteln ließ, was sich auch durch die Stabilität gezeigt hat. Ich finde das 2010-GUI-Update wirklich nur noch schlecht. Mal abgesehn vom "Design" also meinem Geschmack über Farben/Formen/etc., finde ich die neue GUI einfach nur unübersichtlich. Achso und der Ingame-Browser verursacht die meisten Probleme bei mir aber das "IE-Klick" hättest du auch so schon abschalten können... wie gesagt 90% der Steamuser empfinden das Update als innovativ oder was auch immer. Hier ist einer, der das Update liebt, da ein Klick-Sound weg ist. :>
 
@s3m1h-44: Mein Steam hab ich seit der Beta von CS 1.6 und keine Probleme. XP schon neu aufgesetzt, doch Steam nich...
 
@PumPumGanja: Welche CS 1.6 Beta meinst du denn? Die erste oder die 2009 ? Das schlimme ist ja, dass ich nicht mal das mache und trotzdem Probleme habe. Ironie des Schicksals!
 
Nu ja was erwarten die Apple Leutz ? Apple hat sein Betriebsystem als Spieleplatform nun halt noch nie unterstützt und dementsprechend schlecht ist die OSX OpenGL Version aber ich denk mal das Valve da Apple und ATI/nVidia in die richige Richtung Stoßen wird. Btw ATI arbeitet schon seit ner Weile massiv an einen stark verbesserten OpenGL, Zufall ? ich denke nicht...
 
@Keldrim: Blizzardgames haben immer sehr gut funktioniert
 
@fraaay: Blizzard Games sind und waren auch noch nie sehr anspruchsvoll was die Hardware angeht und genau hier liegt das Problem. Wenn ich mich nicht irre habe Macs nur ziemliche Grützgrafikkarten
 
@spongebobgaypants: Geht so, das Hauptproblem ist eher das eben 2/3 auf Notebooks zocken wo noch weniger Reserven vorhanden sind.
 
@Keldrim: Naja vor allem liegt es daran, dass beim Mac kaum einer richtig potente Hardware hat. Die Portierung ist recht jung, die sollten sich nicht beschweren. Die Anfangszeiten von Steam auf dem PC waren nicht gerade unproblematisch.
 
Man merkt eben, dass der PC eine deutlich längere Spielevergangenheit hat. Die großen Hersteller bringen schließlich schon seit Ewigkeiten monatliche Treiberupdates heraus, die die Leistung bei diversen aktuellen Titeln optimieren. Solange soetwas nicht auch auf dem Mac Einzug hält, wird sich da auch in Sachen Performance nicht viel tun.
 
@Talaron: stimmt, ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass es mal ein Grafikkarten update für mein MacBook gab
 
@Talaron: Blizzardgames haben immer sehr gut funktioniert
 
@fraaay: Dein Blizzard-Argument bringst du aber auch immer, oder? WC3 lief auch auf meinem vorletzten Rechner mit Celeron-Prozessor, GeForce 4 und 512MB RAM schon gut...
 
@H4ndy: WoW läuft da auch sehr gut drauf. Es reicht halt nicht das Game mit Cider zu portieren und dann zu behaupten "wir haben das Spiel für Mac umprogrammiert". Das macht Aspyr auch am laufenden Band und geht immer in die Hose.
 
@Pineparty: AFAIK hat Valve einen nativen Port (da die Source Engine eh seit Tag und Nacht OpenGL unterstuetzt). Frage ist nur, wie gut Valve da bisher gearbeitet hat, ich glaub eher, dass die ohne Ende auf DX hin optimiert haben und das jetzt nachholen muessen (70%, die restlichen 30% duerften die "veralteten" Treiber ausmachen).
 
Immer wenn ich Mac und spiele höre muss ich an das lustige Video von Rooster Theeth denken. http://www.youtube.com/watch?v=xiAgrrwL_mk
 
Habe schon vor 10 Jahren Deus Ex auf Mac G3 durchgespielt.
Wenn es Probleme mit der Sourceengine gibt, ist Verlass darauf das Valve das fixt.
 
Is klar. Für MacOS gab es jahrelang kaum Spiele, also werden die kaum gescheite Treiber machen.
 
mac halt.
 
In der aktuellen Form entspricht die News nicht den Tatsachen. An Steam wird sicher nichts hinsichtlich OpenGL und Grafiktreiber großartig geändert, wüsste nicht mal das bei Steam OpenGL verwendet wird.
Es geht ausschließlich um die Performance der Source Spiele (für deren Portierung auf OpenGL rbarris verantwortlich ist). Wie sollte Valve auch andere Spiele, die sie selbst nicht entwickelt haben optimieren? Sein im Artikel verlinkter Post bezieht sich ja auch nur auf die Source-Engine.
 
@Peter_J_Georg: Doch, die Source Engine unterstützt OpenGL, allerdings nur auf dem Mac und der PS3. Würde mich mal interessieren, ob auf den Macs die Spiele unter Windows besser laufen oder nicht. Ich glaube auch kaum, dass viele Macs ne gute Graka haben, denn da greift Apple richtig Kohle ab, z.B. MacPro mit Geforce GT 120 für 130 Euro pro Stück ... Naja, schon klar, zum zocken sind die ned gedacht. Wie ist das eigentlich: Kann man in die Kisten beliebige Grafikkarten einbauen oder ist man da limitiert?
 
@cronoxiii: bist sehr eingeschränkt. Oft speziell angepasste Hardware, die eben in das eine Modell passt.
 
@TurboV6: Und ein weiteres KO Kriterium für einen Mac auf meinem Schreibtisch. Traurig bin ich darüber allerdings nicht, Macs sind einfach nichts für mich. Lediglich das Gehäuse währ was, aber da passt ja leider keine normale Hardware rein ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte