Analysten: Windows auf Tablets nicht chancenlos

Windows 7 Geht es nach Marktbeobachtern könnte Microsoft langfristig im Tablet-Markt Erfolg haben, wenn es dem Unternehmen gelingt, den Herstellern die richtigen Lösungen für die Verwendung von Windows auf derartigen Systemen zu bieten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach ja.....die Analysten
 
@RohLand: so wie bei apple....
 
Die letzten beiden Abschnitte sagen genau das aus, was ich denke. Da kann ich ncihtsmehr hinzufügen :D
 
@Beatsteak: Doch, die Apps fehlen noch. Ich werde nie verstehen warum MS nicht einfach WP7 nimmt und etwas für die höhere Auflösung anpasst. Damit hätte man dann a) niedrigen Energieverbrauch b) die Entwickler schreiben die Apps für noch mehr Geräte = mehr Profit und c) man hätte die Alleinstellungsmerkmale Xbox und Zune gleich dabei. Noch dazu sähe die UI bestimmt genial aus.
 
@m.schmidler: damit käme dann auch am ende nix anderes ähnlich dem übergroßen ipod/iphone raus, was sich ipad schimpft.
 
@Madricks: Und das wollen die Leute.
 
@1337Sven: aber lange nicht alle
 
@Madricks: Ja die Freaks nicht. Also dui und 1% der Menschheit.
 
@1337Sven: würde eher sagen, daß 1% der menschheit sich so nen schwachfug zulegt. kein problem. laß dir ruhig einreden, daß man sowas braucht........
 
Ja stimmt. Frage mich nur wie lange MS noch warten will?

naja Apples OS und Androit tabletts werden sich den Markt schon aufteilen.
 
@Nania: Microsoft wartet ganz sicherlich NICHT! Da wird sicherlich schon etwas entwickelt, was Windows7 eine andere Oberfläche bringt! Microsoft hat schon so oft, mit seiner Marktmacht und Monopolmilliarden, einen Markt übernommen, bei dem sie zu spät dran waren. Aber hoffentlich ist heute Apple, ARM, Linux und Co. starkt genug um MS Paroli bieten zu können. Ich habe die Schnauze gestrichen voll, dass überall nur Windows installiert wird!
 
@NoName!: labersack..... mittlerweile kann man doch je nach Wunsch auch Linux auf das System installiert bekommen. Die Masse will Windwos und die Masse bekommt Windows, ich selbst zähle mich auch dazu. Von Linux, Unix und Mac hab ich die Schnauze voll.
 
@Raiken: wenn du auf windows stehst ist es dein problem, aber rede nicht für andere. es gibt genug menschen die die schnauze von der windows virenschleuder voll haben und es auch nur deshalb benutzen weil es ihr programm auf einer anderen plattform nicht gibt.
 
@OSLin: Naja, ich mag Linux ebenso wie Windows. Doch eins kann ich nicht bestätigen: das Windows eine Virenschleuder ist. Ich weiß ja nicht was du so alles mit deinem Computer machst, aber bei guter Pflege die auch unter Linux und Mac Os nötigist, kommt einem nicht so schnell ein Virus unter.
 
@TingoDingo: ich hatte in meiner langen windowszeit auch kein problem. die breite masse die sich nicht informiert macht aber keine pflege und kümmert sich kaum um schädlinge. umsonst gibt es nicht so viele zombie pc`s. viele kommen erst dann und bitten um hilfe wenn gar nichts mehr geht oder noch daten gerettet werden sollen.
 
@OSLin: solche Leute wüssten aber auch nicht wie man nen Linux gescheit pflegt. Geschweige denn installiert. An der Installation ist dann eig wieder Microsoft mit seiner großen Macht Schuld... Und ehrlich gesagt ich hab schon mehrere iMacs gesehen, mit denen möchte man nicht arbeiten. Ich kenn mich mit OSX nicht so aus, aber das war schon enorm langsam und träge.
 
@TingoDingo: ich habe keinen appel und kann dazu nichts sagen. was linux betrifft in diesem fall kubuntu 10.04 kann jeder installieren der einen ok knopf drücken kann und pflegen braucht man dieses system auch nicht höchstens hin und wieder updaten und das mit einem klick (im übrigen schaffen das auch senioren bis 85 jahre). windows und andere systeme wird es in 10-15 jahren nicht mehr geben und die hirnlosen minus klicker von wf müssen sich dann einen anderen job suchen.
 
@OSLin: Windows hat durchaus seine Daseinsberechtigung. Und ja auch ich nutze Ubuntu 10.04 (LTS), wegen den langen Updates. Die Installation war erstaunlich einfach, aber ich kenne schon einige Leute die selbst das nicht hin bekämen. Und diese würden auch nicht mit OpenOffice Briefe schreiben. Viel zu ungewohnt :-) Ich bin auch für einen ausgeeglicheren Markt. Nur das Windows komplett verschwindet möchte ich mir nicht vorstellen.
 
@TingoDingo: "Nur das Windows komplett verschwindet möchte ich mir nicht vorstellen." wird es aber weil es keiner mehr brauchen wird. den meisten die sich nicht mit der materie beschäftigen oder zu tun haben fällt es momentan nicht auf, aber sowohl windows als auch einzelne linux distributionen setzen immer mehr auf die wolke. lies mal den letzten absatz dieser news (http://tinyurl.com/33ex4o4). genau für solche zwecke wurde das tablet erfunden multimedia und arbeiten in der wolke und das in kürzester startzeit. im übrigen ich verwende auch nur lts versionen und war vorher jahrelang glücklich mit der 8.04.
 
@OSLin: Ja diese LTS Versionen sind schon was feines. Man sollte aber auch bedenke, dass Windows sich durchaus auch weiterentwickeln kann. Aber ich denke kaum das einer von unss hellseherische Fähigkeiten hat. Also lasst uns abwarten, was die Zukunft mit sich bringt. Ich hoffe auf mehr ausgeglichenheit und keine Dominazn weden von Microsoft noch Apple oder eben der OpenSource Software.
 
@TingoDingo: darauf hoffen viele und vor allem kompatibilität untereinander. danke für das nette gespräch, so etwas ist recht selten auf wf.
 
@TingoDingo: vorallem kan ms nix dafür, daß die meißten viren für windows programmiert werden. sind erst mal osx und linux mehr verbreitet, wird es bestimmt nicht lange dauern, bis auch auf diesen platformen viren verbreitet werden..
 
@Raiken: Wieso nennst Du mich einen Labersack!? Du Evolutionsbremse :-)
 
@NoName!: "Ich habe die Schnauze gestrichen voll, dass überall nur Windows installiert wird!" ich denke mit chrome os von google ist die zeit von windows dann vorbei. die große masse ist dumm was computer betrifft, die suchen das einfache bei dem man sich um nichts kümmern oder lernen muss.
 
@OSLin: Genau deshalb investiert Microsoft ja auch in Kindergärten und Schulen. Hat sich der DAU einmal an ein Betriebssystem gewöhnt wird er normalerweise dabei bleiben, noch dazu, wenns eh auf dem neuen PC vorinstalliert ist. Ich hoffe echt, dass ChromeOS ein Erfolg wird, oder Android, Meego, Ubuntu ..
 
@NoName!: das ms nicht blöd ist und weiß wo es die hebel ansetzen muss wissen mittlerweile alle bis auf die wenigen die das als gute tat sehen. was ich mir aber absolut nicht vorstellen kann ist das ein windows7 tablet punkto kosten und schnelligkeit mit android- oder vielleicht auch chrome os tablets mithalten kann. ich freue mich jetzt schon auf die ersten vergleichstests.
 
@OSLin: Yo, darauf freue ich mich auch schon ^^ MS wird sicherlich ein neues Lizenzmodell, eine eingeschränkte W7 Version aus dem Hut zaubern, genau wie bei den Netbooks! Unterschätzen darf man MS nie! Das sie unbedingt Windows7 auf Netbooks und Tablets haben wollen, ist kein Geheimnis. Nur das mit den Kosten ect. ja das wird interessant ...
 
@NoName!: na hoffentlich ist apple nicht stark genug und wird irgendwann von ms doch nochmal platt gemacht
 
Hey Jungs!
Kommt nix im Fernsehen?
Langweilige (und unnütze Debatte)...
 
@sotel: Du musst sie dir ja nicht durchlesen. Ich fand das Gespräch nett und wie schon gesagt wurde: Viel zu selten auf Wf...
 
Wieso soll es Chancenlos sein, Netbooks wurden auch erst so richtig mit Windows beliebt
 
Ich denke Microsoft sollte Windows 7 als Kern nehmen und da seine Surfacetechnologie draufpacken, anpassen und dann ein paar Anwendungen dazu, meinetwegen über den Marketplace, anbieten. Das sollte doch funktionieren. Das Touch-Pack mit einigen Surface-Ports drin weiß jedenfalls schonmal auf Multitouch-Tabletcomputern zu überzeugen. So eine Lösung dürfte nicht viel Arbeit machen und für den Enduser simpel genug zu bedienen sein.
 
@DennisMoore: überzeugen oO für was ist das denn nützlich??? das kann man doch zu garnix gebrauchen oO
 
Warum warten, tablet ms os gibts nu auch schon ewig, bevors andere unternehmen als neu verkauften, ob ich das nun mit xp or später mit win 7 nutz is mir dabei egal, wobei Surfacefeatures bestimmt ganz nett ist.
 
Aber diese alte umständliche Stift tablett Bedienung aus den 90ern - heute. Hat mit einer heutigen Multitouch Umgebung kaum was gemein. Windows 7 ist ein Desktop BS. Vom Kern viel zu schwer, zu langsam um als Tablet OS zu punkten. Da müssen die sich bei MS schon nen paar mehr Gedanken machen, als irgend ein Touch pack für Windows anzubieten. Windows 7 läuft ja schon auf einem einfachen Atom wie Flasche leer, auf einem noch langsameren ARM ect. geht so gut wie kaum noch was. Womit bewiesen wäre, dass hier das balastige Windows keine Alternative ist.
 
@Nania: Hast du das selber getestet dass Win7 auf einem Atom langsam läuft? Also auf meinem DualCore Atom 330 mit 2 GB Ram läuft Win7 hervorragend, auch die Applikationen die man in einem Büro braucht (Mail, Office, Zeichnungsprogramm, Kommunikation etc.) sind echt super schnell. Und mit einem nVidia Chipsatz+Grafik kann man sogar BlueRay anschauen. Und das für gut 200 Euro (Zotac MAG) ist eine echt günstige kleine Office-Kiste die wenig Strom braucht und absolut ausreichend Performance bietet.
 
@Nania: Windows 7 funktioniert auf meinem Sempron 3300+ (wenig schneller als ein single core Atom mit 2GHz) wunderbar. Und für die ARM-Tablets hat MS ja Windows Embedded Compact 7 entwickelt (was derzeit als CTP getestet werden kann).
 
@Nania: Ich hab letztens Win7 auf einem Convertible probiert und es funktioniert einwandfrei. Sogar die Schrifterkennung war exzellent - etwas was das iPad nicht hat.
 
windows tablets gibt es schon einige jahre und dem consumer konnte man das über jahre weder preislich oder von der bedienung noch von der handhabung schmackhaft machen, aber die geilen analysten scheinen das völlig auszublenden.
 
@kompjuta_auskenna: Vom Preis her stimmt das. Beim Rest kann ich Dir nicht zustimmen. Unser Tablet im Büro erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit - obwohl die Hardware inzwischen reichlich veraltet ist.
 
2003 ist nicht 90er jahre ;) klar ist das nicht optimal für heut, aber es is ein tabet PC & kein multi reader wie z.b das iPad von daher ist mir ein PC basiertes OS lieber als ein modifiziertes Mobil system, weil ich so einfach mehr möglichkeiten bekomme.
 
@hellboy666:
nen Tablett PC will aber keiner mehr, damals und heute nicht.

Alle wollen ein schnell startenes , sofort einsetzbares, leicht zu bedienendes Tablet für zwischendurch. Ohne zig Stunden was installieren zu müssen, oder anzupassen oder sonstwas zu machen. Und kein fummeliges Tablet äh Notebook mit Windows drauf.
Also ich sags ja, Wenn da nicht bald das ultimative MS tablet OS kommt ist der Zug abgefahren. Die sollen sich ja nicht auf irgendwelche Windows 7 Modifikationen einlassen, da wird bestimmt nichts Konkurenzfähiges bei rauskommen.
 
@Nania: seh ich anders, MS hatte in dem bereich schon immer ne andere ziel gruppe für solch sachen, das es nicht für jedermann gedacht war, dürfte doch wohl klar sein, wer nur nen reader brauch, wird sich auch bestimmt kein Tablet PC holen, sondern nen multi reader wie eben z.b das iPad & abgefahren ist der zug betimmt nicht, weil es ausser MS doch kaum ein solches system gibt & das schon seid jahren.
 
@hellboy666:
Von einfachen Reader war hier nirgends die rede? Du hast das mal eben in den raum geschmissen. Tablet PCs waren damals teure Business Geräte für Geschäftsleute. Heute brauch die Dinger keiner mehr auch wenn es schon billigere Alternativen als teure Fujitsu ect gibt. Aber die heutige moderne Junge Welt kann man ein solch stupfsinnig zu bedienendes Win 7 OS Touch usw. nicht mehr verkaufen. Da fehlt irgendwo die Revolution. Hoffe desshalb das MS schon ordentlich an was Ordentlichem werkelt. Bin ja selbt MS User seit eh und je.
 
@Nania: Ein Tablet PC ist immernoch ein Computer mit Touchscreen. Das iPad ist eines zum Spielen, Bücher Lesen, Musik Hören und Surfen. Ein Tablet PC mit Windows ist da zum Arbeiten (Präsentationen schreiben, CAD-Anwendungen verwenden, etc.). Sind zwei völlig unterschiedliche Zielgruppen, für die einen reicht ein iPad, die anderen brauchen Windows 7. Und für die, die eher dem iPad zugeneigt ist entwickelt ja MS sein Windows Embedded Compact.
 
"mit beschränkter Funktionalität" was mich zur aussage des Readers führte, ist jetzt vielleicht etwas hergeholt stimmt. Das die keiner mehr brauch, is auch quatsch, soll ja institute wie krankenhäuser Universitäten usw geben, die wohl solch geräte eingesetzt haben, erinnere mich gern an meine lehrzeit, da waren tablets an der tagesordnung. Das sich die Jugend gerne mit beschränkter Funktionalität zufrieden gibt, weiss ich selbst, seh ich bei uns in der firma auch, kaum einer ist da noch in der lage sich komplett zu vernetzen, weil die ein system auf ihren PPC´s verwenden, was mit MS office & vielen schnittstellen nicht or nur teilweise funktioniert. Ich finde es eben schlimm, das ein unternehmen wie Microsoft sich nur um denn homeuser markt wegen sich zurück bildet, statt sich weiter zu entwickeln. Wer aber was schlanges beschränktes will, da gibts schon genug auf diesen markt. Will mich aber nicht drum streiten, jeder hat da seine sicht für technologie.
 
Beim Browserkrieg hatte MS den Vorteil, dass jeder verkaufte PC Windows vorinstalliert hatte und damit auch gleichzeitig den IE. Das ist dieses Mal aber nicht gegeben. Und einen preislichen Vorteil gegenüber Android wird es auch nicht geben. Egal mit welchem Aufwand: Dieses Mal werden sie den Markt nicht übernehmen.
 
@Proton: Im 1. Browserkrieg hat der IE die Marktmacht übernommen, weil Netscape die Entwicklung quasi eingestellt hatte und mehrere höchst instabile Releases herausgebracht hat. Gleichzeitig war der IE schneller und hielt sich mehr an die Standards - etwas was heute ziemlich lächerlich klingt, war aber damals so. Heute ist der IE langsam und hält sich schlecht an die Standards und verliert immer weiter an Marktanteilen.
 
@Timurlenk: Und es besteht kein Zusammenhang zwischen der Bündelung mit Windows und dem extremen Zugewinn von Marktanteilen? Schon klar. Mal abgesehen davon: 2001 hat MS die Entwicklung komplett eingestellt.
 
@Proton: MS hatte schon früher den IE mit Windows gebündelt - ohne markbeherrschend zu werden. Mit dem IE6 hat MS wirklich die Entwicklung als eigenes Produkt eingestellt und später als Teil von Windows weitergeführt, aber da war Netscape längst tot.
 
Muss man da Analyst sein um so etwas zu wissen?
 
Die Situation bei mobilen Betriebssystemen mit der Situation des "Browserkrieges" zu vergleichen, zeugt von völliger Fehleinschätzung der jeweiligen Situationen. Damals gab es - mit zu vernachlässigen Ausnahmen einen Browser "Netscape", der schon, als es nicht die Konkurrenz mit dem IE gab, nervte, weil er langsam und total überladen war. Dies zusammen mit der Bundlelung des IE auf allen neuen Systemen machte es MS extrem viel einfacher, den Browserkrieg damals zu gewinnen, als es heute sein wird, wo ein munterer Konkurrenzkampf zwischen iOS und Android herrscht und MS schlicht die letzten 10 Jahre gepennt hat. Wenn man solch einen Blödsinn schreiben kann, sollte ich vielleicht auch Analyst werden...
 
ein desktop-os hat auf einem tablet-pc mit touch-bedienung nichts verloren!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles