Motorola setzt bei Smartphones alles auf eine Karte

Wirtschaft & Firmen Motorola setzt bei seinem Handygeschäft offenbar alles auf eine Karte. Das Unternehmen will offenbar den größten Teil seiner Bargeld-Reserven in die Firmensparte stecken und diese dann abspalten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aha, sie spalten sich, um dann 2 Jahre später wieder zu fusionieren... und bei jeder Teilung und Fusion geht das natürlich auf Kosten der Angestellten, während die Aktieninhaber nur die Dollarzeichen im Auge haben. Kann man nur hoffen dass diese Strategie gut geht. Ich bezweifel es aber aus irgendwelchen Gründen...
 
@Rikibu: Dass sie sich erst aufspalten und dann doch wieder zusammengehen ist nicht so unwahrscheinlich. Die Telekom hat das ja auch so gemacht. Erst ein unternehmen, dann T-Com, T-Online, T-Mobile, dann werden T-Com und T-Online auf einmal T-Home und dann werden T-home und T-mobile wieder zusammengeführt.
Es kann aber auch sein dass Motorola die Handysparte verkaufen will was dann hoffentlich nicht so endet wie bei Siemens.
 
Ich versteh immer noch nicht warum das Razr so ein Erfolg war, ich hatte das Gerät und wollte es nach wenigen Tagen schon wieder los werden, da die Menüführung so bescheiden war
 
@niko86: Die Grösse (Display, bzw sehr flach), Optik, klangvoller Markenname, überschaubarer Preis...... doch, der Erfolg kommt nicht von woher. Glaube auch nicht, das viele sich über die Menüführung beschweren. Die meisten halten sich nicht lange im Menü aus. Telefoniern. SMS. Gut ist.
 
@tomsan: stimmt schon, habs mir ja auch wegen der Optik bestellt, aber als ich dann das Menü gesehen hab, war es aus für mich. Von der Oberfläche her sah es aus wie ein Kinderspielzeug
 
@niko86: Es sah zu der damaligen Zeit verdammt gut aus.
 
@niko86: Es war damals das möglicherweise bestdesignte (schönes Deutsch :-)) Handy. Flach, schlicht und elegant. Nicht mehr und auch nicht weniger. Andererseits war's halt auch ein frisches Design. Stach also designmässig völlig heraus. Aber das war's auch schon. Mehr Schein als Sein ;-) Aber klappte gut. Das v3i war damals noch nicht erhältlich, Gott sei Dank, dass ich dann das originelle SE K750i genommen habe =)
 
Ich denke Milestone ist auch sehr wichtig für das Unternehmen. Ich bin gespannt, ob die in Zukunft konkurrenzfähig bleiben.
 
@Arhey: Droid = Milestone. Dieser kleine Hinweis fehlt imo schon in der News selbst.
 
@tt13: Ah ok danke :)
 
@Arhey: Ein bisschen OT: mich würde es interessieren, warum man das Droid in Europa Milestone nannte? Nur wegen dem Lizenzrechten, da ja Anfangs bei Droid kein Multitouch (Apple) verfügbar war?
 
@AntiVistaUser: die multitouch-geschichte war us-spezifisch. das hatte nichts mit dem namen zu schaffen. warum sie das gerät in europa als "milestone" verkaufen, musst du die motorola-marketing-abteilung fragen. andere länder, andere sitten und darunter fällt auch die tatsache, dass der erfolg eines produkts in bestimmten ländern der auch welt auch maßgeblich über den produktnamen bestimmt wird. warum heißt der vw "jetta" in mexiko "bora", in argentinien "vento", in china "sagitar" etc?
 
Ich denke den Erfolg haben sich auch Verizon und ihrer Droid Linie (Droid, Droid Incredible & Droid X) zu verdanken, hätten diese das Gerät nicht so promoted wäre es wohl kaum zum selben Erfolg gekommen...
 
@bluefisch200: Droid Incredible ist von HTC Herr Kollege ;-)
 
@twentysecond_: klar, sage auch nicht es sei von Motorola...aber Verizon verkauft Droid als Marke. Und darunter befindet sich das Droid welches durch Verizon sehr viel Werbung ab bekommt...
 
Das Essen ist angerichtet alle man zu Tisch bitte^^
 
@james_blond: was gibts denn heute?
 
@ox_eye: serbische spezialitäten :P
 
Wann schnallen die endlich, dass die in mit Handys in Europa verloren haben?
 
@Walkerrp: vllt mit klassischen Handys, aber das Droid/Milestone ist/war doch perfekt. Ich wollte mir lange das Milestone kaufen, hab mich aber dann wegen des schnelleren Prozessors und Sense fürs Desire entschieden (und bereuhe es nicht).
 
@Walkerrp: offenbar schnallst du nicht, dass sie mit der oben beschriebenen taktik goldrichtig liegen. sie machen das einzig richtige (aus unternehmerischer sicht zumindest) und werden damit auch erfolg haben, wenn sie denn weiterhin mit geräten wie dem milestone begeistern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen