Internet-Alarm soll Kartendatendiebstahl verhindern

Datenschutz Microsoft hat in Kooperation mit diversen amerikanischen Banken und Unternehmen eine neue Sicherheitsinitiative namens Internet Fraud Alert vorgestellt, mit dem der Diebstahl von persönlichen Daten bekämpft werden soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das bringt rein garnichts, da die Kreditkartendaten zum größten Teil in geschlossenen Foren über Private Nachrichten oder über Messenger getauscht werden...
 
@HiFive: In der News steht: Die Idee für das Internet Fraud Alert System kam den Sicherheitsexperten von Microsoft, als sie Banken und Online-Händler über gestohlene Kreditkartendaten informieren wollten, die sie im Internet entdeckt hatten. Da es keinen direkten Ansprechpartner für solche Fälle gab, war es bisher aber nicht möglich, schnelle Gegenmaßnahmen einzuleiten. ^^ Also wird es solche Fälle schon gegeben haben und das Ding auch was bringen
 
@HiFive: Und besser diese Lösung, als garkeine. Auch wenns nur einer Person hilft. Diese könntest ja du sein!
 
@HiFive: warum sollte es nicht möglich sein in solch ein Forum "verdeckt" rein zu kommen oder anderst konntakte zu solchen krimminellen aufzubauen? Schließlich gibt es diesen schwarzmarkt, somit kann man sich auf diesem bewegen.
 
Man könnt doch die Leitung nach Osteuropa und China kappen..
 
Und wie genau soll das System den Kartendiebstahl, wie es die Überschrift propagiert, verhindern?
 
@Vollbluthonk: Indem man diese Kartendaten nicht mehr an nimmt ?
 
@bluefisch200: Unfug... Die Daten sind im Umlauf, der Diebstahl als solches wird nicht verhindert. Die Daten sind lediglich kürzer, bestenfalls gar nicht verwertbar. Für den Inhaber bedeutet es trotzdem, dass er eine neue Karte beantragen muss. -Edit- Meine Güte, die Mehrheit hier ist echt zu dämlich, um einen einfachen Satz zu verstehen, da kann man lieber mit Schimpansen über Quantenphysik reden. Die Diskussion dürfte deutlich gehaltvoller sein...
 
@Vollbluthonk: Dein Name ist Programm bei Dir, oder? Kussi Celine.
 
@Celine Dion: Er hat aber recht, den "Diebstahl" verhindert das gar nicht. Nur eine längere illegale Nutzung der Daten danach. Die Überschrift ist also tatsächlich falsch.
 
@Celine Dion: Er hat wirklich recht, da es eher aussieht als würde er einfach nur den Titel der News ins lächerliche ziehen, womit er auch recht hat. Da die Daten ja trotzdem schon gestohlen sind. Also versteh ich diese Minusklicker nicht.. Dass man sich die Leute hier immer so direkt ausdrücken müssen damit alle das geschriebene verstehen..
 
hmm, was mir mehr Sorgen macht: Wenn ich mit meiner MasterCard tanken gehe, egal wo, kann ich da was hinkritzeln, was alles ist, nur nicht meine Unterschrift. Und niemand stört das ! Bin auch schon mit einer neuen Karte ohne Unterschrift monatelang tanken/einkaufen gegangen, ohne dass es irgend jemand gemerkt hätte !! ACHTET MAL DARAUF: In den meisten Fällen steckt die Karte bei mir schon wieder im Geldbeutel, bevor ich überhaupt unterschrieben habe ! Bei EC-Karten wird da viel mehr kontrolliert, vor allem die Unterschrift verglichen. Scheinbar sind die nicht so gut versichert ...
 
Solche Systeme scheinen teilweise schon in Benutzung zu sein. Ich habe bei einem Onlineshop bestellt und 3 Tage später war meine Karte gesperrt. Nach einem Anruf bei der Bank wurde mir mitgeteilt, das meine Kartendaten wohl gestohlen wurden. Von irgendwoher müssen die das ja erfahren haben, genaueres konnte mir die Angestellte leider nicht mitteilen. Geldtransaktionen fanden zumindest nicht statt. 3 Wochen (!!!) später hat dann auch der Shop eine Presseerklärung über den Vorfall abgegeben und die Nutzer informiert. Wer weiß was ohne so ein Warnsystem alles hätte passieren können. Eine gute Idee, so etwas auszuweiten!
 
jo..noch mehr überwachung und es kriminalitätsbekämpfung nenen. sie sollen erstmal ein sicherers verschlüsselungssystem fürs internet erstellen..ssl scheint ja nicht sicher zu sein.
 
@MxH: doch aber die sicherheitslücke sitzt meist vor dem bildschirm und fängt sich trojaner ein
 
@MxH: Also ich verstehe nicht wo da die "Überwachung" ist? Wenn Kartennummern von gestohlenen Karten entdeckt werden, werden diese gesperrt. Wenn wirklich gezielte Überwachung stattfindet, dann eher in den Kriminellen Kreisen, und wenn du dich da überwacht fühlst, dann hast dus wohl auch nicht anders verdient. (Nein, das ist keine Anschuldigung, dass du ein Krimineller bist, sieh es als allgemeine äußerung über die jeder selbst nachdenken kann und entscheiden kann: werde ich Überwacht oder nicht?)
 
@MxH: Bitte unterscheide zwischen sinnvoller Überwachung und Überwachungsstaat Überwachung da liegen Welten dazwischen.
 
Wirklich neu ist das aber nicht. Ich arbeite im Electronic Banking Support einer großen Bank und bei uns ist es schon seit Jahren üblich Zugänge und Karten der Kunden zu sperren wenn ihre Daten auf ausländischen Servern gefunden werden. Im Gegenteil, das ist ein Teil meiner täglichen Arbeit.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen