AOL wird das Soziale Netzwerk "Bebo" verkaufen

Wirtschaft & Firmen Der Internetkonzern AOL wird das vor gut zwei Jahren für 850 Millionen US-Dollar übernommene Social Network Bebo zu einer unbekannten Summe verkaufen. Criterion Capital Partners, ein Finanzinvestor, wird das Netzwerk übernehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bebo? Nie gehört. Kennt das hier jemand?
 
@noneofthem: Nö, kenn ich nicht, aber dafür dass ich mal abgesehn vom schlafen und schaffen fast immer online bin, kanns nicht wirklich sooo mega sein wenn weder ich noch meine Netzkontakte je was davon gehört haben.

Kein Wunder dass AOL dauernd am Hungertuch nagt wenn die solche Böcke melken.

PS: Verdammt, es regnet. Hoff mal ich kann trotzdem morgen Fußball im Freien schaun. Da nimmt man sich extra frei und dann das. So ne Schweinerei!
 
mensch unglaublich wo aol alles drin ist, auch wenn ich das netzwerk auch nicht wirklich kenne, solangsam dürfte es doch nur noch den namen AOL geben oder nicht?
Bin mal gespannt wer so blöd ist und am ende diesen kauft.
Hatte eigentlich AOL damals ein patent auf "Sie haben Post"?
 
@Iceblue@C4U: Das waren Zeiten als in jeder Zeitschrift so eine "50 Stunden Gratis Internet" CD von AOL klebte welche man im Dutzend als Deko an die Decke pappen konnte.
 
Nutzt (und kennt) in Deutschland kaum einer, weil die Website erz seit kurzem auf deutsch verfügbar ist. Ist aber relativ groß in UK etc.
 
Wie macht man ein kleines Vermögen? - Indem man ein großes in die die Hand nimmt. Und das nennt man dann AOL. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!