Social Network-Nutzung kostet sehr viel Arbeitszeit

Social Media Soziale Netzwerke sind offenbar Arbeitszeit-Fresser. Das ist das Ergebnis neuer Studien zur privaten Nutzung des Internet am Arbeitsplatz, berichtet das US-Magazin 'CSO'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hätte gar keine Zeit für solche Sachen. Aber es ist ja nicht jeder ausgelastet.
 
@prince.ass: vor allem ist nicht jeder ständig vollkommen ausgelastet. Und die, die es sind, gehen mit 35 in de Vorruhestand, weil sie nervlich zusammengebrochen sind
 
@prince.ass: Auf Winfuture Kommentare schreiben kommt aber aufs gleiche raus!
 
@ReBaStard: Mittagspause ist keine Arbeitszeit.
 
@prince.ass: Mittagspause um 15 Uhr? ;)
 
@prince.ass: Da hast du aber lange Mittagspause, dein erster Kommentar heute kam um 10:30 Uhr ;-)
 
@jigsaw: HRHR busted!
 
@jigsaw: Big Jigsaw is watching you. haha
Tja was kann ich dafür das ihr monoton 8to5 arbeitet ?
 
@prince.ass: Scheinst wohl der einzige auf der Welt zu sein, der arbeiten muss, was? :)
 
Wie war das noch?! "Solange Ihr so tut als würdet Ihr mich richtig bezahlen, tue ich so als würde ich richtig arbeiten.."
 
Arbeitszeit ungleich Produktivität
 
Bei uns ist das Ganze auch irgendwann komplett aus dem Ruder gelaufen, jetzt sind Facebook, WKW und Konsorten während der Arbeitszeit verboten und wer erwischt wird bekommt eine Abmahnung.
 
@jigsaw: solange der Arbeitnehmer seine Arbeit schafft, sollte es doch kein Problem sein. Andere verqualmen die Zeit halt. Das sehen die "Chefs" natürlich anders... ;o)
 
@fazeless: solange der arbeitnehmer seine arbeitsleistung erbringt sollte es mehr oder weniger egal sein wie er seine arbeitszeit organisiert. zumindest erwachsene menschen sollten zu sowas in der lage sein ^^ ich kenn auch leute die jede halbe stunde eine rauchen gehen. auf den tag gerechnet macht das eine pausenstunde extra ^^
 
@fazeless: Mit "aus dem Ruder laufen" meinte ich dass die Arbeit eben nicht mehr zufriedenstellend erledigt wurde. 6 von 8 Arbeitsstunden in WKW sind schon ein bisschen viel oder? Und dann noch so blöd sein das Häkchen bei "anzeigen wenn ich angemeldet bin" nicht rauszumachen. Da hat doch ein Chef irgendwann keine andere Möglichkeit als Maßnahmen zu ergreifen wenn selbst eine Unterredung diesbezüglich keine Wirkung hat.
 
Social-Network Nutzung komplett zu sperren, kostet kaum Arbeitszeit
 
Ich versteh diese Art der Diskussion überhaupt nicht. In unserem Betrieb ist die private Nutzung des Internets gänzlich untersagt, wer erwischt wird, hat ein Problem. Warum jammern die Unternehmen immer so herum, anstatt es schriftlich festzuhalten, dass die Arbeitnehmer das Internet nicht privat nutzen dürfen, dazu eine Unterschrift der Arbeitnehmer und gut ist. Wenn dann noch jemand das Internet mal eben kurz privat nutzt, und gar erwischt wird, darf nicht meckern. ---- Man kann sich das Leben aber auch schwierig gestalten -.-
 
@stutzl1981: Es geht bestimmt nicht nur um diesen und jenen Betrieb der Arbeitswelt. Rechne die Privatzeit, die früher eigentlich einmal für andere Dinge genutzt wurde, und die von Schülern und Studenten hinzu. Da wird Zeit vernichtet, die man sinnvoller nutzen könnte, zum Beispiel um jene Freunde mal wieder real zu treffen ;) Aber das ist wirklich nur ein kleiner Teil der heutigen Gesellschaft, die immer mehr Arbeit auf den eigentlichen Kunden auslagert, und der findet es auch noch toll, weil er dafür fast nichts bezahlen muss.
 
@stutzl1981: Aber ist es nicht wissenschaftlich bewiesen, dass bestimmte kleinigkeiten die Produktivität teilweise sogar fördern? Wie zB auch mal ab und zu eine kleine runde zu Spielen? Ist zwar eigentlich verboten, nur ich glaube mal gelesen zu haben, dass sowas u.a. auch die Produktivität fördert weil es den Stresslevel reduziert und den Kopf frei macht, der dann wieder neu befüllt werden kann..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!