Obama: Kein Interesse am Internet-Notausschalter

Recht, Politik & EU In der letzten Woche brachte der US-Senator Joe Lieberman den Gesetzentwurf mit der Bezeichnung "Protecting Cyberspace as a National Asset Act" auf den Weg, der Barack Obama die vollständige Kontrolle über das Internet geben sollte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich auch nicht.
 
[f] Gefällt mir
 
Hat mal jemand ein Szenario, wo das Internet aus Sicherheitsgründen abgestellt werden soll? Und wenn ja - warum nicht auch Telefone und Faxe? Oder am besten gleich Sprechverbot?
 
@shithappens: Skynet? :D
 
@shithappens: Als ich das erste Mal davon gelesen habe ist mir auch kein Szenario eingefallen, bei dem soetwas sinnvoll waere. Vermutlich kennt ausser Joe Lieberman keiner eine solche Situation.
 
@Valfar: Und dann wird er eine Terrororganisation gründen und genau solch ein Szenario durchführen um dann sagen zu können: Hab ichs nicht gesagt ?! ... Könnte man dann als Stirb Langsam 4.1 verfilmen. :)
 
@Valfar: Joe Liebermann ist ein Konservativer der sich als Demokrat ausgibt. Der hat im Präsidentenwahlkampf als "Unabhängiger" McCain unterstützt, als aber dann Obama gewonnen hat ist dieser Opportunist und Wendehals wieder ins Obama-Lager gewechselt. Spätestens seitdem (und vor allem auch weil er sich bei Obamas Gesundheitsreform quergestellt hat) wird er von einem Großteil der Demokraten als Verräter betrachtet und nicht ernst genommen.
 
@moribund: ....wenn's stimmt: GUT RECHERCHIERT ! (+) Interessant, was da für Spielchen ablaufen...
 
@shithappens: das szenario ist wie immer irgendwas mit terror, ist doch klar. die schiene wird seit 911 gefahren, waum abweichen wenn die bevölkerung geistig degeneriert ist?! außerdem, müsste der lieberman ein wahrhaftiges argumment nennen, wüsste er selber keins.
 
@shithappens: Sicher. Wahlen z.B. ^^
 
Das macht ihn (in dieser Hinsicht) zumindest einmal schon sehr sympathisch. Hoffen wir das er dadurch seinen Schwerpunkt auf andere, weitaus wichtigere Dinge legen kann wenn er sich nicht mit solchen pseudo-wichtigen, völlig unrealistischen Anliegen rumschlagen muss.
 
@kazesama: Wieso sympathisch ? Da steht doch, dass er kein Interesse daran hat, weil es eh schon Möglichkeiten dazu gibt.
 
@ephemunch: Erstens, hat er allein durch die NSA wohl schon das mächtigste Werkzeug der Welt in der Hand wenn es um Kontrolle von Netzstrukturen geht und zweitens zeigt es, dass er sich momentan auf andere Probleme konzentrieren will. Kontrolle über das Netz wird die USA gewissermaßen immer haben, allein schon weil ein Großteil der Infrastruktur da drüben steht. Darum ging es mir. Immerhin spielt er sich nicht als medialer Held indem er noch stärkere Zensur und ähnliches öffentlich einführt. Und was unter der Haube passiert - darüber können wir eh nur spekulieren... Wie gesagt: er hat die NSA - er brauch nichts weiteres...
 
@kazesama: ''weil es eh schon Möglichkeiten dazu gibt'' = (kurz gesagt) NSA und sonstige ''Anlagen''. Nächstes Mal erwähne ich es für euch noch deutlicher.
 
@ephemunch: Es ist gar nicht möglich das ganze Internet abzuschalten, Teile ja, aber nicht das Ganze. Informier dich mal über den Aufbau des Internet und nun sage mir, wie so was möglcih sein sollte? Klar gehört das Internet den Amis, aber kontrollieren können sie es nicht mehr, zumindest nur noch bedingt. Sie haben die Rechte übers Internet, aber dadurch beherschen sie es nur auf dem Papier.
 
@Rumulus: Ich brauche mich nicht über den Aufbau des Internets zu informieren. Abgesehen davon habe ich nirgends geschrieben, dass das komplette Abschalten mögliche wäre. Außerdem ist mir und vielen Internetnutzern schon klar, dass die Amis das Inet nicht komplett abschalten können. Da braucht man sich nicht mal über den Aufbau des Internets zu informieren. Immer wieder amüsant, dass es Leute gibt, die jedes Wort und jeden Satz zu ihren Gunsten auseinander nehmen.
 
@ephemunch: Zuerst einmal warum gibst du mir ein Minus, wenn du meine Aussage bestätigst? 2. Woher soll ich wissen, dass du den Aufbau und die Möglichkeiten des Abschaltens begreifst, wenn du folgendes schreibst, Zitat von dir:" Da steht doch, dass er kein Interesse daran hat, weil es eh schon Möglichkeiten dazu gibt." Auf Grund dessen, was ja klar zur Aussage hat, oder vermittelt, dass so was doch möglich ist, nach deiner Meinung habe ich reagiert. Ein guter Ratschlag von mir, drücke dich in Zukunft etwas genauer aus und überlege dir deine Worte gut. Beurteile zuerst deine Aussagen, bevor du über andere Urteilst! Ist nut gut gemeint von mir.
 
"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen!"
 
@britneyfreek: dachte ich auch grade! Als ob der das zugeben würde...
 
zur Not EMP :-P
 
Ob Obamas Verhalten den US-Hardlinern gefällt? Kennedy fing damals Entspannungspolitik mit den Russen an und wurde weggesnipert.
 
@Fusselbär: Dieses mal werden sie ihn aber sicher nicht töten denn er ist doch ein schwarzer. Das gäbe zuviel negative Schlagzeilen und niemand würde glauben das es nicht die USA war. Oder hmm moment wie war das noch gleich mit dem World Trade Center? Blödes Volk.
 
@Shadow27374: "Einzeltäter" Behauptung, ganz zufällig auch getötet, eine derartige Verschwörungstheorie hat sich bisher immer verkaufen lassen, siehe Kennedy: http://de.wikipedia.org/wiki/John_F._Kennedy
 
@Shadow27374: Wieso nicht? Einfach dabei weiße Kapuzen übern Kopp ziehen und schon hat man einen Sündenbock. Mord aus Rassenhass und nicht aus politischen Überlegungen heraus. Der Ami wirds glauben und der Rest der Welt wird nicht wagen etwas anders zu vermuten.
 
"Eine neue Behörde, welche über die kritischen Infrastrukturen wachen soll, werde überhaupt nicht benötigt, sagte er." - nun, es sind ja auch schon alle nötigen Behörden vorhanden, um über jede Kleinigkeit zu wachen. Okay, im tiefsten Süden sind es von BP beauftragte Sicherheitsfirmen, die die Exekutive in der Hand haben, aber das ist ja ein anderes Thema.
 
Irgendwie erinnert mich das so zum Teil an das "Ermächtigungsgesetz".
 
@Black-Luster: Obama lehnts noch ab, der nächste führts dann ein. Wir sollten uns schon mal seelisch und moralisch auf entspannte Momente beim Radfahren, im Cafe oder Stadtpark einstellen.
 
@F98: Wenn's ein Republikaner wird habe ich daran keinerlei Zweifel...
 
Joe Lieberman ist eine opportunistische Pest, das hat er schon zigfach bewiesen. Was von dieser Figur kommt, kann nur schlecht sein. Ursprünglich Demokrat, jetzt "unabhängiger" Senator. Wobei sich hinter diesem "unabhängig", in Wirklichkeit mehrheitlich eine stark rechtslastige, sprich neokonservative Politik verbirgt.
 
Ich habe es doch gewusst! Kürzlich wurden hier die News wegen dem Notschalter veröffentlicht und haben sich masslos dagegen ausgelassen. Dabei aber Hinweise, dass es nur eine Idee ist in den Wind geschlagen. Es gab gegen USA und unzählige Personen wie auch den Präsidenten die unglaublichsten Unterstellungen und Beleidigungen. Was sagt das uns? Viele hier schreiben ihre Meinungen sehr unsachlich und haben von der Materie keine Ahnung, dabei spielt es gar keine Rolle, ob etwas bei genauerer Betrachtung technisch/politisch gar nicht umsetzbar ist. Diejenigen die sich damals ausgelassen haben, sollten die zum Anlas nehmen einmal über ihr Verhalten nachzudenken........ Nochmals ich arbeite in diesem Beruf, und habe von der Funktionlalität des Internets sicherlich genug Ahnung um klarzustellen, dass dies weltweit technisch gesehen gar nicht möglich ist, wenn man den Aufwand und die ganze Komplexität des Internets betrachtet. Ein solcher Schalter ist reihne Utopie! Aber einige scheinen selbst jetzt noch daran zu glauben wie man in den Kommentaren entnehmenen kann, unglaublich aber wahr!
 
Weiß eigentlich jemand wie das überhaupt funktionieren soll?
 
@Shadow27374: Dies ist die 1 Milliarden Frage! Keiner weiss das wohl genau......
 
@Shadow27374: Klar. Auf den Mainboards der Router und Root-DNS Server in Amerika wird an den beiden PINs für den An/Aus Schalter einfach ein sehr sehr sehr langer zweiadriger Draht befestigt. Alle Drähte führen zu einem Druckknopf, der auf dem Schreibtisch von Obama eingebaut wird. Ein Druck darauf und schon fahren sämtliche Rechner runter ^^
 
ich glaub hierbei gehts im großen und ganzen nur um macht. und wenn jemand zuviel macht hat macht mir das angst. die amis sollten sich erstmal voll und ganz auf ihre aktuellen probleme konzentrieren.
 
Klar hat er kein interesse daran, aber dennoch schön es zu haben. "Für den Fall der Fälle"..
 
nach aussen hin zeigt er natürlich kein Interesse, was soll er auch anderes machen, den er will ja gut da stehen, aber hintenrum hat er sehr wohl daran interesse. Er wär ja schön blöd wenn er öffentlich zugeben müsse dass er diese Funktion einführt, den dass würde sein eh schon beschädigtes Image noch mehr schädigen, also lieber hintenrum und schleichend, dann merkts keiner. So dumm isser auch wieder nicht, es geht darum die dummen Schafe die Obama als Ihren(falschen) Messias sehen rumblöcken zu beruhigen, damit die Still halten, den wie heisst es so schön ?

-YES WE CAN!!! (genau er kann und wird es auch)- genau die neue Probaganda, dass sollen die Schafe blöcken und nicht Kritik, den die sieht ein Herr Obama nicht sehr gerne.
 
@Faith: Es gibt zwei Dinge die auf dieser Erde die nie aussterben, solange es Menschen gibt. 1. Idioten 2. Verschwörungstheoretiker, was für die Menschheit schlimmer ist, soll jeder für sich selbst entscheiden. Klar ist nur, beides ist unnütz!
 
@Rumulus: ganz Unrecht hast du nicht, wobei ich Bush alles zugrtraut habe. Trotzdem vllt. mal die Netiquette beachten !
 
@pubsfried: Da es keine direkte Ansprache enthält, verstösst es nicht gegen die Netiquette. Es ist nur eine Meinung, ich habe nirgends geschrieben du bist ein Idiot oder sonst was direkt beleidigends. Wer sich durch den Spruch angesprochen fühlt, sollte sich eher um seine Einstellung sorgen machen, als ob es evtl. gegen die Netiquette verstösst.
 
Obama sollte besser BP überzeugen, die Milliarden an Folgekosten, nicht von uns zahlen zu lassen!;)
 
@Sighol: BP zahlt die doch. Haben erst vor ein paar Tagen zugestanden in einen entsprechenden Fonds einzuzahlen. Aber es sollte natürlich jedem klar sein, dass sie sich das Geld vom Verbraucher an der Tanksäule wieder zurückholen. Am Ende zahlt immer der Verbraucher, und das kann man politisch auch nicht verhindern.
 
Sehr sympathisch dieser Mann.

Hätte man diesen Knopf man unseren guten alten Herrn Schäuble angeboten :-)
 
Ohnehin überzeugend und glaubhaft diese US-Regierung. Haben die doch gestern in Utah jemand der 25 Jahre in Einzelhaft saß an einen Holzstuhl gebunden und genußvoll mit Gewehren aus 7 Meter entfernung abgeknallt(vorher natürlich noch eine Zielscheibe mit Reiszwecken auf die Brust genagelt) der war auch glatt nach 3 Minuten schon tot....Dieser Obama ist doch auch nur ein Verarscher der sich als Engel verkleidet hat...
 
@LaBeliby: achso für die Feinschmecker und auch Ablehner solcher Perversitäten gibt es auf Netzeitung.de alle Details.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles