Apple: 600.000 iPhone-4-Vorbestellungen an Tag 1

Handys & Smartphones Apple hat bekanntgegeben, dass man am ersten Tag der Vorbestellphase 600.000 Exemplare des iPhone 4 verkaufen konnte. Dabei handelt es sich um die größte Anzahl an Vorbestellungen, die Apple jemals an einem einzelnen Tag entgegengenommen hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gähn ... wir hams ja nun begriffen ... iPhone = beliebt
 
@Der_da: NOCHMAL FÜR ALLE: Wenn Euch die News nicht interessiert, dann LEST sie nicht!!! Weiterhin bleiben uns dann auch blöde Kommentare erspart!!!!!
 
@C: NOCHMAL FÜR ALLE: Man kann sich auch künstlich aufregen...
 
@C: prinzipiell hast du recht? aber nur durch das Nichtlesen von News und das ausbleiben von kritischen Kommentaren, wird auch eine verzerrte REalität wiedergegeben. Wieso soll man nicht kritisch über eine News philosophieren dürfen? sind wir hier im Fanboyfuture? Ich finde schon, dass eine Diskussion nur dann sinnig ist, wenn pro und contra im gesunden Umgangston und stichhaltigen für und wider Argumenten aufeinandertreffen. Und das darf man einfach kundtun, meiner Meinung nach. Wenn keine Diskussion gewünscht ist, verrammelt alle Foren, Comment Funktionen, dann kommts auch nicht zum Streit, aber dann bekommt man auch nicht mit, wie die Resonanz ist, dann ist nämlich nur die Clickrate Indikator, und jeder der liest ist ja entweder mit dem einverstanden was er liest, oder eben nicht - nur geht das aus der reinen Zugriffszahl nicht hervor.
 
@Rikibu: Ich (und viele andere) haben ganz bestimmt nichts gegen "kritische Diskussionen", aber wenn man hier die Kommentare zu ALLEN iPhone News verfolgt, muss man leider feststellen, dass 95% der Kommentare entweder von 'Fanboys' oder von 'iPhone Hassern' verfasst werden, die sich hier nur gegenseitig angreifen. Genau aus diesem Grund sollten hauptsächlich 'iPhone Hasser' solche News überspringen und den 'Fanboys' die Möglichkeit geben, das Gerät in den Himmel zu heben. Jeder der Sinnvolle Kommentare ob Pro oder Contra hat ist hier sicher gerne gesehen ;)
 
@C: Ja, intelligente und sinnvolle, differenzierte und logisch durchdachte Kommentare sind immer wieder eine Motivation für mich, weiterzuleben ^^ Bin in so einigen Foren von Newsseiten registriert. Was man da teilweise lesen muss, ist haarsträubend! Zu dieser News: Ich finde es schon interessant, dass Apple beim neuen iPhone4 so einen Ansturm erlebt. Und da Apple und Google direkte Konkurrenten zu Microsoft sind, passen auch Nachrichten zu diesen Unternehmen in dieses Forum!
 
@C: Und den Begriff Fanboy können wir auch nicht mehr hören.

Wieso ist man gleich ein Microsoft Fanboy, nur weil man Apple Produkte nicht mag ?

Ich stimme Der-da voll zu. Die News zu Apple sind wirklich schön langsam ätzend.

Oder gibt es vielleicht von anderen Herstellern dauernd eine News ? Nach 3 Tagen 60000 Sony oder Samsung Handys verkauft ?
Nein tut es nicht.

Alleine müssten bei den Apple Käufern einmal die Alarmglocken angehen, wieviel sie für dieses Smartphone auf den Tisch legen.
Alleine der Preis ohne Vertrag ist untragbar für ein Stückchen Elektronik.

Die ganzen Funktionen die das 4.te Iphone neu hinzubekommen hat, besitzt ein Smartphone von anderen Herstellern schon ab der 1ten Version.

Aber, wenn wegen jeder noch so kleinen neuen Funktion gleich wieder der Apple Hype ausbricht und die Apple Käufer die Scheine auf den Tisch legen, selber schuld.
 
@andi1983: Vielleicht sind 600.000 Vorbestellungen auch einfach eine andere Hausnummer als 60.000 in 3 Tagen? Vieleicht sind es aber auch einfach nur die vielen Beiträge und Klicks die WF dazu bringen die News zu Posten um Umsatz zu generieren!? ______ ein iPhone 4 ist übrigens als UVP nicht teurer als ein HTC HD 2 und nur minimal teurer wie andere aktuelle Smartphones. ___ Und wer ist jetzt selbst Schuld? Die Leute die einen normalen Preis bezahlen und danach äußerst zufrieden sind? Jo, die sind durch ihren Kauf selbst Schuld an ihrem Glück ;) _____ Zu den Alarmglocken: ich steige jetzt vom 3G auf das iPhone 4 um. Für die 2 Jahre iPhone 3G + Vertrag inkl. UMTS Flat habe ich (Verkaufspreis mit einberechnet) knapp 700€ bezahlt. Da sind bei mir die Alarmglocken angegangen und ich gehe das selbe Spiel nochmal ein. Denn mit welchem Smartphone + entsprechnedem Vertrag wäre ich günstiger weggekommen? Mit keinem!
 
@Der_da: "mitgähn" - oh schon 10:03 Uhr ... :D
 
@Der_da: Habt ihr alle keine Arbeit?
 
Und nächstes Jahr wird es wieder mehr und dann wieder und dann wieder und dann.... Bla bla, irgendwie nervt´s. Der Laden kocht auch nur mit Wasser. Wer Infos rund um Apple will, findet diese z.B. bei Justmac.info oder den Millionen anderen Apple-Seiten. Lasst euch nicht vom Schein des iPhones blenden! :P
 
@xidroid: apple macht spaß :)
 
@willi_winzig: ja, aber nur wenn man ihn isst...
 
@xidroid: Tipp: Applenews einfach nicht anklicken und lesen
 
@xidroid: Ich möchte News von Apple und komme genau dashalb auf diese Seite. Du möchtest sie nicht lesen? Lass sie aus, aber warum belästigst du uns mit deinen sinnlosen Kommentaren.
 
@fraaay: Die "Dann klick nicht drauf" Leute sind mir die Liebsten :D Es geht auch um die Objektivität der Berichterstattung. Bei sämtlichen Apple-News hat man den Eindruck, dass diese von einem Fanboy geschrieben werden. "Konkurrenz-News" z.B. zu Android oder MS-Smartphones sind da viel kritischer...
 
@xidroid: Non Apple News sind kritischer geschrieben? Ich glaub eher, dass kommt Dir nur so vor, weil sämtliche Apple News von Fanboys kommentiert werden, was zugegebenermassen sehr nervig ist. Das "dann klick nicht drauf" Argument ist allerdings durchaus angebracht. Was wollt Ihr denn sonst lesen? Nur Windows News? Der Witz an Winfuture ist ja gerade, dass man News VIELER/MEHRERER Gebiete AUF EINMAL hat! Soll ich jetzt wegen jedem Thema, dass mich interessiert, auf ne speziell darauf ausgerichtete Seite gehen (z.B. Justmacc.info für Apple News)? Ich glaube nicht.
 
@xidroid: Also ich habe den Eindruck nicht, kann es aber auch nicht mit Android oder MS Smartphones vergleichen weil ich die nicht anklicke. ;-)
 
diejenigen sterben nie aus.
 
Ich bleibe beim iPhone-Killer HTC-Desire .)
 
@citrix: dann kill mal :D
 
@LuckY1710: jo, wenns nicht für mehr reicht gell ;-)
 
@citrix: Da ist ja sogar eine iphone kopie aus china besser. :D
 
@citrix: Ja, für das iPhone ist es echt nen Killer. Aber nicht für das 3G, 3GS und 4.
 
Ich bin davon überzeugt das ein Grossteil der 600.000 Bestellungen zufriedene 2G, 3G -Besitzer sind.
 
@alh6666: genau, und ich bin einer davon
 
@SPOOKY-muc: Bin auch ein 3G User und voll zufrieden. Und vor allem sehr geil die neuen Materialien sowie die HD Cam, Bildschirm uvm.
Die meisten die hier nörgeln hatten wohl noch nie ein Iphone in Benutzung. In unserer Berufsschulklasse haben viele ein normales Touchscreenhandy doch die meisten davon kommen damit net zurecht oder nur langsam weil der Screen oder die Software shit sind. Ja das Iphone mag teurer sein aber es ist es wert allein schon weil ich kein "Plastikhandy" in der Hand habe.
 
@alh6666: Ich bin davon überzeugt das ein Grossteil der 600.000 Bestellungen, es bereuen wird!
 
@Sighol: ich habe das 3G nicht bereut, warum soll ich das 4er bereuen?
 
Wiso sollte diese Zahl erstaunen ? Wenn 20% der Besitzer von Iphones auf das neue wechseln wollen kommt sicher locker so eine Zahl zusammen.
 
Schade das nie veröffentlich wird, wieviele dieser Verträge früher aufgelöst werden weil die Rechnungen nicht bezahlt werden. Kenne gleich 2 Leute die sich so ein Spielzeug gekauft haben und damit in eine böse Schuldenfalle getappt sind.
 
@Akkon31/41: Schuldenfalle? Bezogen aufs Internet oder wie? Da fällt mir nur der kleinste Tarife ein wo sowas überhaupt möglich ist (also bei T-Mobile), nur beim kleinsten hat man 200MB frei und danach zahlt man für jedes weitere, das steht aber auch so im Vertrag. Bei allen anderen iPhone Tarifen von T-Mobile wird man "nur" gedrosselt aber einer bestimmten Datenmenge, aber es entstehen fürs Surfen/ect. keine weiteren Kosten. Das ist übrigens bei jedem Smartphone so, ohne entsprechenden Tarif wirds schnell teuer wenn man Online damit unterwegs ist. Das ist keine Eigenheit vom iPhone, ausserdem ist das eh eigene Dummheit...
 
@I Luv Money: Richtig. Bei beiden war es der günstigste Tarif. Die waren mit den Dinger mehr Online als wie mit dem Heimischen PC. Hab sie ein paar mal gewarnt, aber da kamen dann nur Aussagen wie passt schon. Und trotz das sie noch eine Zeche offen haben spekulieren sie schon aufs neue iPhone. Einfach krank.
 
@Akkon31/41: Ja, aber wie gesagt, das ist doch kein iPhone spezifisches Problem, das kann dir mit nem Android und jedem anderem Smartphone genauso passieren. Das ist, wie ich finde, immer noch die eigene Dummheit. Entweder lesen sich die Leute ihren Vertrag nicht vernünftig durch, oder es interessiert sie einfach nicht. Und wenn die schon Schulden deswegen haben, und sich trotzdem noch das neue holen wollen dann läuft bei denen aber einiges schief!
 
@I Luv Money: Naja beim Iphone ist halt noch so ein stylefaktor. Jeder der "cool" sein will braucht es unbedingt. Und seitdem das IPhone "günstiger" geworden ist mit Vertrag wirds halt einfach mal gekauft, das Geld bekommt man schon irgendwie zusammen. Ich kenne einfach wesentlich mehr Leute die bereit sind für ein Appleprodukt schulden zu machen, wie für nen Androiden oder ähnliches. Ich mein der Applehype geht ja schon so weit das sich kiddies von ihrem Taschengeld, wenns nicht für nen ipod reicht, für 30 Euro die Ohrstöpsel kaufen damits wenigstens nach Ipod aussieht...
 
@Akkon31/41: mit der Schuldenfalle wird meiner Meinung nach ja auch gewissermaßen kalkuliert. Hauptsache der Marktanteil stimmt, alles andere is ja egal, melke die Kuh solange sie Milch gibt und diese nich ranzig is.
 
Ich will hier keinen Krieg anzetteln, nein, jeder soll das benutzen was er mag, aber wieso rasten alle so förmlich aus wegen einem TELEFON. Sind wir wirklich da angekommen, wo Oberflächlichkeiten, Prestige, Pseudo Premium Feelings und die automatische Abwertung von Personen, die eben kein iPhone haben (wollen) oder es sich nich leisten können oder wollen weil denen das PL-Verhältnis nich passt, vom Image her schon als schlechter gestellte Menschen angesehen werden? so zumindest kommt mir das vor, wenn ich mir angugge, wie magnetisiert viele nach diesem Apple Hype agieren.Ich find es auch allein von der Berichterstattung her fragwürdig, da nur beim iPhone so ein riesen Gewese draus gemacht wird - setzt doch mal alle anderen Geräte die erscheinen in Relation? und stellt euch vor allem die Frage, wieviele Leute ein Telefon kaufen, das sie einfach so kaufen können, ohne es Ewigkeiten vorher vorbestellen zu müssen. Wir sind doch nich im Krieg... Das der Vorrat künstlich verknappt wird, um genau solche Schmierenjournalistischen Meldungen zu provozieren, sollte klar sein.eine einzige Zahl ohne Vergleichswert ist natürlich viel, aber lässt sich einfach nicht beurteilen ohne Gegenwert.
 
@Rikibu: Ein + von mir.
 
@Rikibu: Paranoid? Weiss nicht, in meinem Umfeld bin ich einer der wenigen die ein iPhone haben, und ich fühle mich dadurch auch nicht besonders toll oder sonstwie. Die Leute reagieren auch gar nicht auf das Teil, hab noch nie gehört "Boah, geil der hat nen iPhone" (oder sowas inner Art). Ich glaub du redest dir da viel ein, und eigentlich ist es schon bisschen mies das du von iPhone Besitzern behauptest sie würden sich "besser" fühlen als andere Menschen. Würdest du das auch von Audi A8 Fahrern behaupten? Eigentlich reden doch nur die Leute wie du, ständig über dieses für mich komische Thema. Das iPhone ist für mich ein ganz normales Smartphone wie jedes andere auch, und kein Prestige/Image Objekt. Gut, manche rassten wirklich aus wegen dem neuen iPhone (gibt auch genug Leute die wegen ner neuen Konsole/Spiel/ect völlig durchdrehen und es unbedingt am Releasetag oder am besten noch 3 Wochen davor haben müssen), ich werds mir auch holen (Vertrag läuft bald aus, und gegenüber dem 3G isses ne deutliche Verbesserung), aber ich kann warten...mir egal ob ich es Anfang Juli oder auch erst Anfang Oktober bekomme...es ist nicht überlebensnotwendig für mich, und ein großteil der iPhone Besitzer wird wohl ähnlich denken. Ich renn auch nicht durch die Gegend und erzähl jedem wie mega super geil doch das iPhone ist und das alle anderen Smartphones Müll sind, komischerweise gibts aber genügend Leute die genau das Gegenteil machen, also die Welt davon überzeugen wollen das dass iPhone der größte Müll ist...und das alle iPhone Besitzer ja eh nur damit prollen wollen und Steve Jobbs vergöttern usw....
 
@I Luv Money: Ich gehe einfach von der Image Grundhaltung aus, die Apple vermittelt und du kannst mir ja nicht erzählen, dass Apple, Audi, Mercedes und auch andere Marken kein Image vermitteln, mit dem sich der Käufer in erster Linie identifiziert, und erst dann die Eigenschaften des Produktes als Kaufkriterium heranführt. Die Eigenschaften des iPhones alleine sprechen doch eigentlich für einen rational denkenden Konsumenten eher gegen ein iPhone als dafür. Providerrestriktion, REgistrierungszwang, Technologie Einschränkungen, Registrierungspflicht, unangemessener Preis für das Gebotene... die Kaufentscheidung ist in meinen Augen nicht grundlegend von den Fähigkeiten des Geräts geprägt sondern vom Premium Gefühl dass Apple propagiert. Natürlich gibt es auch Leute, die ihre Apple Geräte ganz normal nutzen, aber es gibt auch viele, die bilden sich darauf was ein...
 
@Rikibu: Schön das du mich bestätigst. Du willst auch die Welt davon überzeugen, das ein rational denkender Mensch sich _nie_ ein iPhone holen würde sondern nur wegen des Prestige! Die Apple TV Werbung die ich so kenne zielt eher darauf ab zu zeigen wie einfach sich das iPhone bedienen lässt und was man alles damit machen kann. Oder zeig mir doch mal ne Werbung die vermitteln will das man als Käufer eines iPhones etwas besonderes ist (Youtube Link oder so). Nur solche Leute wie du behaupten das ständig. Wenn ich nen Handy zum prollen haben wollen würde, würde ich dieses wählen: http://neuerdings.com/2008/09/30/p9522-das-neue-handy-von-porsche/ . Das kann nix, kosteste 600€ (2008) und hat wohl kaum jemand, wäre also weitaus besser zum prollen geeignet als das iPhone welches sich ja schon recht häufig verkauft hat, natürlich nur weil alle damit prollen wollen... :D
 
@I Luv Money: du hast aber auch keine differenzierte Empfindung oder? ich habe gesagt, dass es 2 Gruppen gibt, die einen die aus Prestigegründen apple kaufen und die anderen die von den Funktionen überzeugt sind. Würde ich deinen letzten Kommentar hernehmen, dann fällt mir dazu nur ein: willst du mir wirklich erzählen, dass Apples Imagepolitik keinerlei Einfluss auf deren Produktattraktivität und die Bedarfsweckung hat? das glaubst du doch selber nich. die würden doch nie so eklatant an etwas festhalten, was keinen Kunden interessiert?
 
@Rikibu: Ja, will ich. Auf _mich_ hat das nämlich genau null Einfluss. Mich hat das iPhone überzeugt als ich es zum ersten mal selber in der Hand hatte (2008, das damals recht neue 3G), das war damals gerade von der Usability noch recht Konkurrenzlos, hat sich ja mittlerweie zum Glück geändert. Und in deinem Ursprungsbeitrag lese ich nix von der Gruppe die sich das iPhone kauft weil sie rein von den Funktionen überzeugt sind. In deiner ersten Antwort auf meinen Beitrag auch nicht, da lese ich nämlich eher so Sätze wie: "Die Eigenschaften des iPhones alleine sprechen doch eigentlich für einen rational denkenden Konsumenten eher gegen ein iPhone als dafür." + "die Kaufentscheidung ist in meinen Augen nicht grundlegend von den Fähigkeiten des Geräts geprägt sondern vom Premium Gefühl dass Apple propagiert.". Zeig mir bitte doch mal die Stelle wo du von "und die anderen die von den Funktionen überzeugt sind" redest. Da finde ich von dir nur den Satz: "Natürlich gibt es auch Leute, die ihre Apple Geräte ganz normal nutzen, aber es gibt auch viele, die bilden sich darauf was ein...", wo du im Nebensatz ja direkt wieder gegen die iPhone User basht das die sich als was besseres fühlen, also quasi ergänzend zu deinem Ursprungsbeitrag.
 
@Rikibu: das ist die eine Seite, die andere ist jeden IPhone Besitzer zu unterstellen er fülle sich als was besseres und sei Dumm so viel Geld für ein veraltetes Gerät auszugeben... Ich finde beide Argumente sinnlos als kämpfe Arroganz gegen Neid!

Warum ist nicht jeder Glücklich mit dem was er hat und lässt den anderen in Ruhe?
 
@moegeler: naja, es sei die Frage gestattet, worauf man neidisch sein soll. auf den Providerknebel? auf die REstriktionen seitens Apple? auf die schlechte Audioqualität des Iphones? auf den schnell alle werdenden Akku? Ich will nicht bashen, ich bin Fakten REalist...
 
@Rikibu: Deine Denkweise über den typischen iPhone/Apple Käufer zeigt, was der ganze Fanboy scheiss bereits angerichtet hat. Ich hab ein 3GS und hab dieses wegen der Funktionalität, der guten Handhabung und der leichten Integration in den Alltag gekauft. Ausserdem gefällt mir das Design. Ich nehme dabei sämtlich Einschränkungen, die Du genannt hast, in Kauf, da die Konkurrenz in meinen Augen einfach noch nichts besseres zu bieten hat. Prestige ist dabei absolute Nebensache. Sobald ein anderer Hersteller etwas besseres zum guten Preis zu bieten hat bin ich wieder weg vom iPhone. Du solltest nicht alle iPhone Besitzer in die Teenie Schublade stecken, die mit den Dingern cool auf dem Schulhof rumwedeln und damit einen auf dicke Hose machen.
 
@Rikibu:also ich hab mir z.b. Noch nie ein Apple Produkt gekauft wegen Premium Feeling un Co. Hab hab sie mir gekauft, da mir einige der Apple Produkte sehr zusagen und sie toll sich im Alltag integrieren lasen. Auch Kauf aber auch von dIV. Anderen Firmen. Bei allen anderen Firmen regt sich nur keiner auf. Kauft man ein Apple dann ist man ein Apple fanboy, gestört Lemming etc. Ziemlich dumme eingeschränkte denke. Was das iPhone 4 angeht....wieder ein schickes Telefon, aber für mich persönlich nach wie vor zu teuer. Und mit telekombindung scheidet es eh aus. Hochinteresant am iphone 4 finde ich, dass es das erste Apple Telefon ist mit VoIP - nur irgendwie wird darüber nie berichtet. Is wohl noch gar nicht so bekannt.
 
@Rikibu: Es gibt doch ohne Ende Zahlen zum Vergleichen. Z.b. Weiß man, das täglich genau so viele (100.000) iPhones verkauft werden wie ALLE Android Geräte zusammen. Das iPhone ist also das mit Abstand bestverkaufenste Gerät der letzten Jahre. Das iPhone 3Gs hatte den besten Verkaufstart überhaupt und das iPhone 4 tippt das ganze nochmal deutlich. Was für Zahlen möchtest du noch? Noch eine: Das HTC EVO hatte den besten Verkaufsstart aller Zeiten bei Sprint. Dort gingen am ersten Tag 150.000 über den Ladentisch. Beim iPhone 4 kommt dieser Tag errat in 7 Tagen. Da werden es also mehrere Millionen sein 3Gs = 1 Mio. Am ersten Tag, iPhone 4 Nachfrage deutlich höher). _____ Beim Thema künstliche Verknappung, solltest du dich mal mit den Vor- und Nachteilen dieses "Tricks" auseinander setzen und vor allem mit den Gründen des Erfolges vom iPhone (was du, wie man in re:4 sehen kann, garantiert nicht gemacht hast). Dann merkt man schnell, das eine künstliche Verknappung in diesem Fall zu 100% kontraproduktiv wäre.
 
@Rodriguez: Er bestreitet ja nicht den Erfolg des iPhones, er behauptet ja "nur" das das ca 95% aller iPhone Käufer es sich nur wegen des Prestige holen und weil ihnen die Apple Werbung ja vermittelt das sie dadurch was besseres als der Rest der Menscheit sind ;)
 
@I Luv Money: im ersten Beitrag sagt er, das die Zahlen sich nicht beurteilen lassen. Das ist aber (ebenfalls) falsch :) Noch eine weitere Zahl: Vom Droid wurden am ersten WE 100.000 Verkauft und man sprach von einem "Bombenverkaufsstart". Ich schätze mal das vom iPhone 4 so 2-3 Millionen am ersten WE verkauft werden. Wenn man also Bezugszahlen will, Jänner man jetzt anfangen zu rechnen ;)
 
@I Luv Money:
Für die 95% gibt es aber keine hard facts ;) Das ist nur eine fahrlässige Schätzung auf Grund von Antipathien. Wie auch immer. Welche Firma versucht dir denn nicht ihre Produkte schmackhaft zu machen? XY wäscht die Wäsche weißer als jedes andere Waschmittel. Kaufe unser Auto und du kannst mega toll in den Sonnenuntergang fahren? XY das beste X aller Zeiten. Die Wirksamkeit der Werbung ergibt sich ja maßgeblich aus dem Irrglauben der Konsumenten, dass Werbung bei ihnen nicht wirksam sei ;)
 
@GlennTemp: Es gibt ja auch verdammt viel Apple Werbung, darum gehts ja auch gar nicht, aber die TV Werbung über iPhone die ich kenne vermittelt _nicht_ die Aussage "Kauf dir ein iPhone und du bist im Club der exklusiven/besseren Menschen." , oder ich verstehe die Werbung einfach nur nicht...ka..ich verstehe es eher so "Das und das kannste alles mit dem iPhone machen und das auch noch extrem einfach". Ist für mich so die vermittelte Kernaussage.
 
@Rikibu: Als ich das iPhone (2G) das erste mal in der Hand hatte wollte ich nie mehr ein anderes Telefon. Damals gab es noch gar keine Werbung, ich hatte auch davor keinen Apple Computer also war defintiv kein sogenannter Fanboy. Hatte bisher das "2G", 3G und nun nach 2 Jahren durch VVL wird das 4er folgen. Ich freue mich drauf und gewohnheitlich möchte ich mich auch gar nicht nach ALternativen umsehen um ein Paar Euros zu sparen, ich bin damit glücklich und ein Nachfolger darf kommen. Falls Apple irgendwann mal versagt und ich nicht mehr zufrieden bin werde ich mich sicher umsehen, vor meinem "2G" war ich bei Nokia, früher hätte ich mir nie ein "Nicht-Nokia" Handy vorstellen können. Das N73 war mein letztes Nokia Handy.
 
@I Luv Money: 95%? Wie kommst du auf diese Zahl? Hast du Studien oder Umfragen dazu? Oder hast du dir einfach irgend eine Zahl ausgedacht? Kleiner Tipp: Wenn man keine konkreten Zahlen nennen kann, dann sollte man es auch nicht tun.
 
@Rikibu: Recht hast du.

Alleine schon die lästigen Apps. Jeder tut nur noch so, als wäre kein Leben ohne App mehr möglich.

Hast du ein Problem - Gibt es ein App ?

Wenn es doch soviel kann, wieso gibt es dann kein Bohrloch-Zustopf App ? :-)

Na wo ist jetzt das Iphone :-)
 
@andi1983: Natürlich ist ein Leben ohne Apps möglich, aber es gibt einfach viele unglaublich praktische Apps! Ich möchte sie nicht mehr missen ...
 
Wenn es so viele haben, dann ist es wohl nicht mehr exclusiv ;)
Massenprodukt :P
 
Naja, ich finds schade.

Da hat Apple gute Produkte auf den Markt gebracht (imho) oder bringt sie noch und die Leute wollen sie (bestätigen ja auch die Verkaufszahlen)
und dann kommen irgendwelche anderen Firmen die Apple verklagen wollen, bloss weil sie selber nicht in der Lage (oder einfach nur ideenlos?) sind, selber
ein gutes Produkt auf den Markt zu bringen.

Wie heissts so schön? Erfolg ruft Neider auf den Plan.

War ja bei Microsoft schon so....

Auch wenns vielleicht vielen hier nicht passen wird. Ich werde mir das iPhone 4 auch kaufen.
 
@acstrobe: Wo hat denn Apple bitte beim iPhone4 tolle, neue, revolutionäre Neurungen gebacht? Das Display ist momentan das Beste. Aber abgesehen davon hat das Teil nichts, was es nicht woanders schon ne Weile gibt. Apple bringt jedes Jahr ein inkrementelles Update heraus, anstatt auch nur ein Mal wirklich etwas konkurrenzloses herauszubringen. Ich war interessiert an den Neuerungen beim iPhone4, wurde aber ziemlich enttäuscht. Optisch reizt es mich auch nicht. Da gibt es schönere Geräte. Aber das ist mein persönlicher Geschmack.
 
@noneofthem:
apple hat nicht viel neues im iphone 4. das lässt sich auch nicht abstreiten. aber es wird wieder neue trends setzen. videotelefonie z.b. können andere schon lange. aber es wird nicht wirklich viel benützt. mal schauen, wieviele leute in 1 jahr videotelefonieren. wahrscheinlich mehr als heute. genau so war es beim 3g und internetnutzung. die ist rapide angestiegen. mit meinem n95 wars echt mühsam im internet zu surfen.
apples handysoftware hat ja auch neue trends gesetzt. alle anderen hersteller habens nachgemacht. es sind also nicht unwesentliche schritte welche apple da gemacht hat (wenn auch nicht durch technische neuerungen selbst)
 
@acstrobe: Ich bezweifle, dass Videotelefonie in einem Jahr "durch Apple" plötzlich überall genutzt wird. 1. sind die aktuellen Handytarife bei allen Anbietern dafür ungeeignet und 2. telefonieren die meisten Leute ja nichtmal wirklich oft mit ihrem Handy, wenn ich mich umschaue. Meist werden SMS oder Emails verschickt. Videotelefonie mag auf dem Festnetz vielleicht irgendwann mal etwas mehr genutzt werden, aber nicht auf dem Handy. Zum Thema "Internet auf dem Handy". Das ging schon vor Apple und Apple hat nur einen Trend gesetzt, der relativ neu war und sich auch durchgesetzt hat und das war das Thema "App Stores". In dieser Form gab es das vorher noch nicht. Dennoch sehe ich im iPhone eine reine Geldmacherei und Kundenverarsche, da jede noch so blöde Zeitung und jede noch so dumme Website über das iPhone schreibt und alle anderen Handys von anderen Herstellern immer als iPhone-Killer "erwünscht" werden. Das iPhone hat den Vorteil der Medienpräsenz - mehr nicht. Alles andere können andere Geräte auch und teilweise schon lange vor dem iPhone und dann auch noch teilweise für die Hälfte an schwer-verdientem Geld.
 
@noneofthem: Das Gehäuse selbst als Antenne zu verwenden ist bisher einzigartig, auch die Sandwich-Bauform ist in der Industrie einzigartig. Das iPhone 4 ist das bisher dünnste Smartphone und hat wie schon erwähnt das hochauflösenste Display. Darüber hinaus hat Apple einen Weg gefunden, das Displayglas direkt mit der Pixelschicht zu verbinden, so dass kein Luftraum mehr dazwischen ist, ebenfalls ein Novum. Ach und es hat als erstes Smartphone ein Gyroskop an Bord. Und wenn du wirklich bezweifelst, dass sich Videotelefonie nun durchsetzt, dann hast du die Geschichte von Apple bisher wohl kaum beachtet. Fast alles, was Apple anfasst, startet danach voll durch. Der Mac hat damals Computer revolutioniert (grafische Oberfläche), der iPod hat das mobile Musikhören revolutioniert, der iTunes Store hat die Musikindustrie revolutioniert, das iPhone hat die mobile Internetnutzung revolutioniert, es hat die Nutzung mobiler Applikationen revolutioniert, das iPad hat den Sektor der Tablets revolutioniert und ich garantiere dir, das iPhone 4 wird die Videotelefonie revolutionieren. Wenn die Videotelefonie auf dem iPhone 4 auch nur annähernd so gut funktioniert wie auf den bisherigen Videos gezeigt, dann ist Apple damit mal wieder weit vor anderen Herstellern.
 
Also ich bin seit langem ein stolzer HTC-Besitzer und ich freue mich echt, wenn mein Vertrag endet und ich mir ein iPhone kaufen kann. Ich finde auch das kein Smartphone an die Bedienung und Benutzerfreundlichkeit vom iPhone herankommt. Einmal ein iPhone in der Hand und schon "verliebt". Leider nur der Preis!
 
Ich mag mein iPhone (3GS) und werde mir die 4 vorerst nicht holen, erst wenn man Vertrag zu Ende geht. Ich freue mich lieber auf das iOS4 ^^ ... iPhone ist ganz klar eine Empfehlung.
 
@kinterra: Ich werde mir das Iphone 4 zuerst anschauen, technisch ist es dem 3GS sicherlich einiges voraus, aber das Android hat für mich auch was! Das neue Windows 7 soll auch bald kommen, und hier lohnt sich ein Vergleich sicherlich auch. Ich schalge mich schon lange mit dem Gedanke rum, des HTC HD2 zu kaufen.
 
@Rumulus: Ich kenne mich ehrlich gesagt da überhaupt nicht aus. Ich habe die alten Androids bisher gesehen und vom Windows Phone 7 weiß ich überhaupt nicht, was ich da halten soll. Zumindest deren oberfläche finde ich überhaupt nicht ansprechend. Im großem und ganzem ist mir das aber auch egal und jetzt seit meinem iPhone mindestens noch mal genau so viel. Mit dem iPhone bin ich mehr als zufrieden und momentan steht es für mich fest, mein nächstes wird wohl auch ein iPhone. Klingt wie Fanboy geblubber ... ist es auch XD
 
Genau bei solchen Zahlen sollte man doch sehr stutzig werden. Egal welches Produkt Apple am Verkauf Start hat, es werden die ersten Bestellungen aufgezeigt. Insoweit i.O., aber Apple versucht damit zu suggestieren, dass es jedes Mal ein absoluter Hit ist und will dadurch den Kunden dazu animieren auch auf der Kaufs-Welle zu reiten. Betrachtet man die Zahlen aber relativ und vergleicht sie, stellt man schnell fest, dass ein Produkt gar nicht so erfolgreich ist. Vergleich IPad zu IPhone, im gleichen Zeitraum wurden ca.90000 IPads vorbestellt, IPhone 600000 gut 7-mal mehr. Das ist eben die Verkauf-Strategie von Apple und ihr Marketing und einige merken es nicht einmal, dass der Erfolg sehr relativ ist. Setz man die Zahlen noch zur Realation der tatsächlichen möglichen Kunden weltweit, bekommen die Zahlen nochmals eine ganz andere Bedeutung. Viele lassen sich von solchen Zahlen beinflussen, sehen dahinter aber das Verhältnis nicht.
 
@Rumulus:

Es geht darum dass Apple die paar wenigen Produkte die sie haben erfolgreich verkaufen. Klar gibt es Weltweit mehr Nokia, HTC usw. Käufer. Aber die haben auch 10 oder mehr Produkte am Start. Es gibt kein anderer Smartphone-Hersteller der vom gleichen Produkt aus der gleichen Serie usw. in so kurzer Zeit soviel verkauft.

Das es mehr andere Handys gibt ist schon klar, das ist aber auch nicht das Thema.
 
@Rumulus: Apple neigt auch dazu, zu Beginn nicht genug Geräte an die Händler auszuliefern, was immer zu einem künstlichen schnellen Ausverkauf führt, was die Massen auch davon überzeugen soll, dass das neue Gerät ja wirklich was drauf haben muss... Nicht dumm von Apple, aber halt immer wieder die gleiche Masche...
 
@Rumulus: auch noch offen ist, wieviele werden das Iphone gar nicht kaufen, obwohl sie sich erstmal haben reservieren lassen? sind sicher auch viele dabei die damit nur den großen Reibach machen wollen.
 
@Rikibu: Die Vorbestellung ist verbindlich, nur so zur Info.
 
@Rumulus: Wenn ich mir das iPhone betrachte, ist das für mich durch aus verständlich. Ohne Anleitung und gefummel nach ca. 1 Stunde, das größste rausgefunden. Idioten sicher, trifft es ganz bestimmt zu. Ich habe mit dem iPhone keine Probleme. Es wird nicht langsam, angenehm schnell, bisher kaum Pannen und und und ... es funzt einfach und das sehr sehr gut.
 
Um hier klarzustellen, mir geht es nicht darum ob Apple Produkte gut, oder schlecht sind! Genau so wenig wie viel andere Hersteller Absetzen im Vergleich zu Apple. Ich wollte damit nur Aussagen, dass man die Zahlen immer in der richtigen Relation betrachten sollte und besonders Apple solche Zahlen als Werbung nutzt, aber bei genauerer Betrachtung die Zahlen oftmals nicht den Erfolg des Produkts aussagt, wie Apple es darstellt. Das IPad ist hier ein sehr gutes Beispiel, wenn man es mit den Verkaufszahlen des IPhone vergleicht. Dabei spielt die Meinung des Einzelnen kein Rolle, ob er es pers. gut, oder schlecht findet. Die Massemeinung ist hier zu beachten und die möglichen Verkaufszahlen. Nur zum Beispiel, wenn ein Produkt 100000 mal verkauft wird, hört sich das zuerst nach viel an, aber wenn man berücksichtigt, dass es 1 Milliarden potentielle Kunden gibt, ist die Zahl der Verkäufe dann doch sehr gering. Genau das begreifen die meisten Leute nicht und lassen sich von solchen Verkaufszahlen beindrucken.
 
@Rumulus: So ein Blödsinn. Seit wann setzt man denn die Verkaufszahlen in Relation zu den "potentiellen Kunden"? Was soll das sein, "potentielle Kunden"? Alle 6 Milliarden Menschen weltweit? Oder nur die Erwachsenen? Oder nur die mit einem bestimmten Einkommen? Fakt ist, kein anderes Handy wurde in so kurzer Zeit so oft verkauft wie das iPhone 4 - das ist ein großer Erfolg. Fakt ist auch, dass kein Tablet in so kurzer Zeit so oft verkauft wurde wie das iPad. Wieso sollte man nun die Verkaufszahlen des iPads mit denen des iPhones vergleichen? Das sind zwei völlig verschiedene Produkte, ein Vergleich ist völlig sinnlos.
 
@el3ktro: Schon klar für dich ist jede Kritik, oder den Gebrauch des Verstandes, wenn es um Apple geht ein Blödsinn. Dabei fällt dir gar nicht auf, dass Aplle immer ein Engpass hat und immer die Zahlen veröffentlicht und immer die gleiche Strategie fährt. Nur komisch, dass Aplle ihre Zahlen nie mit der Konkurrenz verlgeicht z.B. mit Android, da wurden mehr verkauft als vom IPhone, aber nein für dich zählt das nicht und selbst wenn es die Wahrheit ist, ist es für dich ein Lüge, denn es kommt ja nicht von Apple.... Übrigens was bedeutet das Wort potentieller Kunde? Unter einem potentiellen Kunde/Käufer versteht man eine Person, mit der eine laufende und regelmäßige Kommunikation besteht (Produkt orientiert ist) , die sich jedoch noch nicht zu einem Kauf entschlossen und auch die finanziellen Möglichkeiten hat. Jetzt sollte dir klar werden wie dumm deine Ausaage war. Bildung ist nicht schmerzhaft, man muss aber etwas dafür tun..... Edit noch ein Link, damit du nicht wieder alles als Blödsinn beschreibst: http://www.mobilfunk-talk.de/news/16243-smartphones-mehr-android-als-iphone-os-handys-verkauft/
 
@Rumulus: Oh wunder, von all den dutzenden Androids wurde eine größere Stückzahl verkauft als vom iPhone. Hallo? Und deswegen sind jetzt 600.000 Bestellungen an einem einzigen Tag kein großer Erfolg oder was? Wir reden hier von EINEM EINZIGEN Modell - von welchem anderen Handy wurden in so kurzer Zeit so viele verkauft? Bei Android handelt es sich ja um dutzende Modelle von zig verschiedenen Herstellern. Man oh man ... im Übrigen veröffentlicht eigentlich so ziemlich jede Firma ihre Verkaufszahlen in Pressemitteilungen, nur interessiert es halt bei keinem anderen Hersteller jemanden. Wie viele potentielle Kunden gibt es denn nun? Ein paar Millionen? Mehrere hundert Millionen? Und wie viele haben sich dafür für ein iPhone 4 entschieden? 600.000 bisher. Und wie viele haben sich für irgend ein anderes bestimmtes Handy entschieden? Kannst du mir irgend ein anderes Smartphone nennen, das in so kurzer Zeit ähnlich gut verkauft wurde?
 
@Rumulus: Da geht es um das letzte Quartal des 3Gs (wo alle aufs neue warten) und auch nur um den US Markt. Im Schnitt werden täglich genau so viele iPhones verkauft wie ALLE Androids zusammen. Kurz vor dem Update ein bisschen weniger, jetzt wieder mehr. Und warum bitte sollte Apple vergleichen? Wer macht denn sowas? Wenn du Vergleiche willst, such mal nach den Zahlen der besten Verkaufsstarts von Androidgeräten. Die liegen bei 100.000-150.000 nach dem ersten WE. Beim iPhone 4 werden es wohl um die 2-3 Millionen sein im gleichen Zeitraum. Damit du mal die Relationen siehst ;) ____ Wenn man gute Verkäufe hat, hat man Engpässe. Das diese nicht künstlich sind, kann man an den extrem guten Verkaufszahlen erkennen. Das man gute Zahlen veröffentlicht ist ebenfalls völlig normal. Was ist Lso komisch? Das die Leute Aplle die Geräte aus den Händen reißen?
 
@Rodriguez: Genau genommen kann man iPhone und Android garnicht miteinander vergleichen weil: Das iPhone ist ein Gerät mit einem System. Android ist ein System mit mehreren zur Verfügung stehenden Geräten. Theoretisch müsste man alle Geräte die mit Android verkauft werden zusammen zählen um das Gegengewicht zum iPhone zu haben. Da dies wohl schon Statistiker gemacht haben, scheint Android das iPhone inkl. System leicht überholt zu haben. Mit dem neuen iPhone 4 dürfte es wieder ein Kopf an Kopf Rennen geben. Mann muss diese ganzen Zahlenspielchen nüchtern betrachten und sie nicht so interpretieren wie es einem am Besten gefällt ;-) Man sollte auch mal analysieren woraus sich die 600000 Käufer zusammen setzen. Sind das alle Erstkäufer oder sind das zum Großteil nur AT&T sowie T-Mobil Kunden die von ihrem Upgrade gebrauch machen. Alles offene Fragen.
Naja, und abgesehen davon. Symbian hat eh noch keiner von beiden geschlagen.
 
@Skysoft2000: Alles richtig, sie liegen gleichauf bei den Verkaufszahlen. Nur das es eben in dem einen Fall um 1 Gerät geht und in dem anderen Fall um hunderte. Nimmt man also die Verbreitung/Verkaufszahlen als Maßstab für News (ist natürlich Quatsch), müsste es so viele News über ein iPhone geben wie über alle Android Smatrphones zusammen. Und deswegen sind die Zahlen eben auch so bemerkenswert. Sie sind 10-20x höher als bei anderen Topverkauften Geräten.
 
590.000 davon brauchen es nicht. Für die ist das Kinderspielzeug ein Statussymbol ! Möchtet Ihr darüber reden ... ?
 
@holom@trix: Nöh...eigentlich nicht mehr<ggg> Mir erscheint es aber auch so wie du sagst. Wer telefonieren will kann das mit einem Handy für 30.- und Simyo Prepaid genauso gut. Die viereckigen Icons schuppsen und die dahinterliegenden Apps kann man wohl kaum für ernsthafte Arbeit nutzen. Alles Spielerei für einen viel zu hohen Preis. Sowas kann man billiger haben, aber billiger ist ja Shice und nicht cool. Ergo muss es wohl eine Prestigeanschaffung sein, die sich Aufgrund der Masse wieder realtiviert. Das Thema ist und bleibt kontrovers, paradox und ein großes Rätsel.
 
@Skysoft2000: Gut geschrieben, obwohl es für mich kein Rätsel, sondern das natürliche Verhalten des Menschen darstellt.
 
@holom@trix: Nein, weil dieser Quatsch inzwischen wirklich nervt und ehrlich gesagt ziemlich lächerlich ist.
 
Protip: Apple hält die Menge bei der Einführung absichtlich knapp, um den Hype noch zu verstärken. Und ja, diese Menge ist für ein neues iPhone knapp, auch wenn es eine ach so große Zahl ist. Die wissen ganz genau, wie die Nachfrage ist.
 
@Hennel: Das ist sowas von völliger Blödsinn, und das wurde hier mittlerweile schon so oft diskutiert, das es eigentlich inzwischen wirklich nervt. Bitte setze dich erstmal *ein bisschen* mit Marketingstrategien auseinander, dann wirst vielleicht auch du kapieren, dass eine künstliche Verknappung nur ganz selten ein wirksames Mittel ist und dass es in diesem Fall absolut kontraproduktiv wäre. Aber sowas wollen Leute wie du ja sowieso nicht einsehen, denn Hauptsache, ihr könnt euch den Erfolg des iPhones *irgendwie* erklären - bloß nicht damit, dass das iPhone vielleicht einfach ein wirklich gutes Smartphone ist.
 
@el3ktro: Klar wer ernsthaft denkt Apple macht die Verknappung ihrer Produkt nicht absichtlich, hat do nicht alle.(?) Selbst dann wenn es auffallend bei jeder Produkteinführung geschieht. Selbst wenn zahlreichen Fakten unwiderleglich darauf hinweisen. Nur komisch, dass es alle einsehen nur die Apple-Jünger nicht………http://tinyurl.com/3824fkw und http://tinyurl.com/38d4ceu und http://tinyurl.com/38d4ceu und http://tinyurl.com/38d4ceuhttp://tinyurl.com/38vh6b8 und, und ,usw., es gibt noch unzählige Links und wenn man will, findet man es bei jeder neunen Produkt was Apple auf den Markt bringt, aber nein, Apple macht doch so was nicht absichtlich! Oder sind sie einfach zu blöd um den Markt wie die meisten anderen rechtzeitig zu beliefern? Andere könne es doch auch, sogar wenn es um mehr Stückzahlen geht. Warum nur immer bei Apple? Wer dahinter die Ironie findet darf sie behalten.
 
@Rumulus: da ich selber in einer Export Firma arbeite, kann ich mit Bestimmtheit sagen, dass das mit der künstlichen Verknappung ein Märchen ist und wenn dann würde so etwas nur einmal gehen. Dchau dir doch mal die Zahl an!! Ich kenne keine Firma der Welt, die eine solch grosse Stückzahl ohne Probleme und Zeit-Verzögerung liefern könnte, auch wenn es sich um Foxconn handelt. Da müssten alleine in der Logistik wirklich grosse Wunder geschehen um die Ware rechtseitig liefern zu können.
 
@Rumulus: Und wie nennt man das, was du machst? Künstliche Produktvervielfältigung? Oder warum postest du drei mal den selben Link? Naja, ansonsten ja nur Gerüchte, Spekulationen und Behauptungen, nichts konkretes. Schon komisch, dass z.B. regelmäßig bei der Einführung von neuen Apple-Produkten Beschwerden von anderen Herstellern kommen, dass z.B. kaum mehr Flash-Speicher verfügbar sind, weil Apple so viel aufkauft oder das große Touchdisplays kaum noch zu kriegen sind, weil so viele für Apple produziert werden. Aber schon klar, alles nur künstliche Verknappung ... deswegen produziert Foxconn auch wie verrückt und kommt kaum hinterher. Wie AlexKeller unten schon schrieb: Informiere dich doch bitte wenigstens mal *ein bisschen* über Marketinginstrumente, dann wüsstest du nämlich, wie schon gesagt, dass künstliche Verknappung nur unter bestimmten Bedingungen funktioniert und schon gar nicht, wenn man es immer und immer wieder anwendet. Aber dich zu informieren scheint dir zu anstrengend zu sein, deswegen postest du lieber die Meinungen und Behauptungen irgendwelcher Blogs ... also bitte informiere dich oder rede mal mit einem Marketingmenschen, dann können wir weiterreden.
 
@el3ktro: Uch, da hat sich beim Kopieren ein Fehler eingeschlichen und das, dass ich ohne ein Apple Produkt genutzt habe! Da du dies einmal mehr dazu missbrauchst um von der Tatsache abzulenken und eine pers. Denunzierung startes,t ist doch ein weiteren Beweis dafür, dass es dir nicht um die Fakten geht. Wir wäre es, wenn du deine Energie sinnvoll einsetzen würderst und nachprüfst was andere darüber denken? Ich meine, den Kampf gegen die Wahrheit anzugehen ist doch bei den Mengen an Berichten die man im Netz findet, dass Apple immer wieder „künstliche Verknappung“ hat, doch schon von Anfang an verloren? Ausgenommen du denkst wirklich, dass die Leute so beschränkt sind und ein immer wiederkehrendes Phänomen glauben? So verblendet ist keine neutrale Person, dabei liegt die Betonung auf neutral. Damit ich dich zufrieden stellen kann, gebe ich dir einige Links nochmal, obwohl ich jetzt schon weiss, dass es bei dir sinnlos ist. Du setzt dich so, oder so nicht damit auseinander. Deine Bemühungen sind ja bekanntlich weitgehendst darin zuerkennen, dass du dir immer wieder neue Ausreden einfallen lässt um Fakten zu ignorieren. Gekrönt mit pers. Angriffen und halbherzigen Argumenten. Aber keine Angst, ich habe nicht vor Apple-Jünger dazu zubewegen selbst nachzudenken, dass mach für sie schon die Werbeabteilung von Apple…….. Und gegen eine Millionen starke Werbeabteilung anzugehen, die sich darin versteht, Hirnwäsche zu betreiben, ist der kleine Intelligente Mann beinahe machtlos, da die Dummen niemals einsehen, dass es ihnen an gesundem Verstand fehlt. Nun zu den Links, es sind ja nur einige von unzähligen, wenn der Safari stabil genug ist, kannst du noch mehr finden: http://tinyurl.com/38vh­6b8----http://tinyurl.com/38d4ceu ---- http://tinyurl.com/3yzbxyz---- http://tinyurl.com/25s9vho---- http://tinyurl.com/ycoyjrd------ http://tinyurl.com/3824fkw
 
Ok, nehmen wir mal an, Apple schafft eine künstliche Verknappung. Wieso? Apple kann jetzt sagen "wir haben 600.000 iPhones verkauft". Hätten sie mehr produziert, hätten sie vielleicht schreiben können "wir haben 1 Millionen iPhones verkauft". Das wäre doch NOCH beeindruckender. Also wieso sollte Apple künstlich verknappen? Um den Preis hoch zu halten? Wir wissen beide, dass das iPhone so oder so in Massen verkauft wird, egal ob es nun 600 oder 700 Euro kostet. Um die Schlangen vor den Läden länger zu machen? Die allermeisten bestellen sowieso online. Also was sollte der Grund sein? Und vor allem, warum sollten sie immer und immer wieder _absichtlich_ Kunden wochenlang nicht beliefern? Meinst du, so fördert man die Kundenbindung? Ich habe auf mein 3GS fast 2 Monate gewartet. Wieso sollte Apple mich _absichtlich_ 2 Monate warten lassen und riskieren dass ich unzufrieden werde und u.U. sogar zur Konkurrenz wechsle? Und zu den "Berichten", dass Apple immer wieder künstliche Verknappung anwendet: Deine Links sind keine "Berichte", sondern einfach nur die Meinungen und Behauptungen von Bloggern oder Interviewpartnern. In den meisten deiner Links geht es außerdem nur um eine künstliche Verknappung in den Ladengeschäften. Da aber Apple wie bereits gesagt den allergrößten Teil online verkauft, ist es doch nur logisch, dass man die Läden nicht massenweise mit iPhones überhäuft, sondern die meisten eben für den Onlineverkauf vorhält. Man stellt meinetwegen 1 Million Exemplare her, 800.000 reserviert man für den Onlineverkauf und die restlichen 200.000 werden weltweit an die Apple-Läden verteilt - da bleiben pro Laden halt nun mal nicht so viele übrig. Apple könnte natürlich mehr liefern, dann gäbe es aber wiederum online nicht genügend Geräte vorrätig. Aber manchen kann man es wohl nie recht machen ...
 
@el3ktro: Dem kann ich nur zustimmen.

Qualitativ gute Produkte haben in der Vergangenheit des öfteren lange Lieferzeiten gehabt. Jede Firma, die ein für das Unternehmen überraschend hohe Nachfrage durch unübliche Massnahmen befriedigen wollte, hat danach Schiffbruch erlitten, weil die Qualität gelitten hat.

Das iPhone hat sich mittlerweile einen guten Ruf verdient, der zu einer stetigen Nachfrage führt. Ich persönlich finde diese Unternehmenspolitik auch nachvollziehbar, wäre doch ansonsten zu befürchten, dass sich ein hastig verbreitetes und qualitativ schlechtes Produkt leicht den Ruf eines ganzen Unternehmens auf Jahre ruinieren kann.

Als Kunde erwarte ich - gerade wegen der anspruchsvollen Preise - aber auch völlig zu Recht ein absolut zuverlässiges Produkt - so wie in der Vergangenheit auch.
 
@el3ktro:Dein Beitrag hat viele Worte mit wenig Sinn! Apple verdient nicht mit online Verkäufen am meisten, informier da einmal, aber eben das zeigt doch einmal mehr, dass du deine Argumente nicht auf Fakten aufbaust, sondern irgendwie blauäugig zusammenschusterst. Warum will Apple eine künstliche Verknappung. Aus zwei einfachen Gründen. 1. Jeder schreibt darüber und somit ist es gratis Werbung. Werbung ist ansonsten sehr teuer ,-)! 2. Hängt mit dem ersten Grund zusammen, weil die Leute lesen alles vergriffen, oder Produktion kommt nicht nach, wird den Leute suggestiert, dass es jeder haben will und was andere haben müssen einige auch unbedingt haben und somit steigen die Zahlen. Einfaches Marketing, mit Einbezug des Psychologischen-Verhalten der Menschen. Aber egal was ich dir schreibe, egal wie viele Berichte und Beweise ich dir erbringe und wie logisch es ist, einer wie dich kann nichts überzeugen. Darum beenden wir doch lieber die Diskussion hier. Lebe in deiner Welt und solange du damit zufrieden bist und niemanden schaden zufügst, soll es mir recht sein.
 
@Rumulus:
Wenn ich mir so deinen Disput mit el3ktro durchlese muss ich schon sagen, dass ihr beide plausible Argumente habt, mit der Ausnahme, dass von deinen Links nur einer wirklich brauchbar ist und die anderen einfach nur Meinungen wiederspiegeln aber nichts fundiertes bringen. El3ktro hat aber auch recht mit seinen Punkten: die iPhone Zuliefer haben in der Tat beklagt, dass sie mit der Produktion von Panels und Flashspeicher nicht nachkommen und das dadurch Verzögerungen entstehen. Zum iPad Start gab es sogar Berichte, dass Apple einen neuen Fertiger dazu gewonnen hat, um die Nachfrage decken zu können. Auf der anderen Seite schätzt Apple immer sehr konservativ, das betrifft Geräte für den Marktstart als auch Börseneinschätzungen. Zu sagen, dass Apple immer mit künstlicher Verknappung operiert ist nicht plausibel, wie die diversen Einwände hier schon angezeigt haben. Man kann die Frage ob Apple das dauernd macht oder nicht nicht abschliessend beantworten, weil uns dazu entsprechende Informationen fehlen. Fakt ist, dass das iPhone in dieser Generation durch das Nachreichen von Features wie Multitasking und einer guten Kamera wesentlich mehr Leute anspricht, als die alten Geräte. Es ist aber auch der Fall, dass es immer die Gegenfraktion ist, die jemandem anderen Verknappungstaktiken vorwirft (die ganzen MS Fans die Sony vorgeworfen haben, bei der PS3 Slim eine künstliche Verknappung zu erzeugen. Die einfache Tatsache, dass einfach durch den attraktiven Preis die Nachfrage unglaublich gestiegen ist, wollte keiner hören). Übrigens schreibst du was von Beweisen. Liefer die doch bitte nach.
 
@Rumulus: Ich denke die Apple News haben sich für dieses jahr nun langsam aufgebraucht. Ums iPad ist es schon deutlich ruhiger geworden und die iPhone Standard-Hype-News sind nun auch aufgebraucht. Viel kommt da nicht mehr nach. Zumindest bis nächstes Jahr wenns dann iPad 2.0 und iPhone 5.0 gibt. Dann können wir alle mit Copy&Paste unsere jetzigen Kommentare wieder hier einfügen und sparen uns das lästige Getippe um den heißen Brei ;-)
 
Na klar, eine Firma wie Apple ist nicht in der Lage Produktionstermine mit Lieferterminen abzustimmen. In welcher Welt lebt ihr? @GlennTemp ich habe dir einen unschlagbaren Beweis, wie oft in den letzen Jahren hast du über Apple Produkten gelesen, dass es Engpässe gibt? Und dies bei einer Firma die so erfolgreich ist und auch die finanzen hat Produktion auszubauen und die richtigen Leute einzustellen. Wie logisch ist das den, dass sie immer wieder die gleichen Fehler machen, wenn nicht gewollt? Wie Rumulus geschrieben hat, irgnedwie geht dies mit dem gesunden Menschenverstand nicht auf. Einmal kann so was passieren, zweimal kann auch sein, bei dritten mal muss man schon sehr naiv sein, keine Absicht dahinter zu sehen und nun ist es das wievielte mal? Beweis genug, oder muss ein anderer für dich denken?
 
@Rumulus: Ich habe nicht geschrieben das Apple erst eine Woche produziert. Aber überleg doch mal. Nehmen wir mal an, Apple geht von 3 Mio. Verkauften Geräten beim Start as und sie können 500.000 pro Woche produzieren (beide Zahlen sind fiktiv). Wenn sie unbedingt alle Kunden am ersten Tag beliefern wollen (damit du zufrieden bist ;)) wäre der Verkaufsstart 6 Wochen nach Produktionsstart. Alternativ könnten sie den verkaufsstart nach 3Wochen ansetzen und dann die ersten 1,5Mio. Kunden schonmal beliefern. Dann folgen 500.000 Geräte pro Woche. Was ist wohl kundenfreundlicher? Bei der zweiten Variante hat kein Kunde sein Gerät später als bei Variante 1, dafür aber 2,5 Mio. Kunden das Gerät eher. Vorrausetzung ist natürlich, das jeder Kunde sofort Informiert wird, wann er mit dem Gerät rechnen kann und alles nach dem Motto "Wer zuerst kommt mahlt zuerst" abläuft. eine Variante "1 Mio. Pro Woche gibt es nicht, da es logistisch kaum möglich ist und dumm wäre, da man nach 3 Wochen die Produktion weit zurückfahren müsste. So plant NIEMAND! _______ Zu deinem anderen Beitrag: Die Werbung hat Apple aufgrund der genannten Zahlen und des Rekordes. Die Meldung "Lieferschwierigkeiten" spielt DANN nämlich nur noch eine unwichtige Rolle im Nebensatz. Richtige (gute) Zahlen bringen aber langfristig gute PR, denn dann wird immer der Erfolg erwähnt. Lieferschwierigkeiten ansich sagen nichts über Erfolg oder Mißerfolg aus... Das ist nur ein Marketingtrick für kurzfristige PR. In diesem Fall aber, wie jetzt schon oft gesagt, nicht nur Unnötig (iPhone hat eh guten Ruf, Zahlen werden genannt) sondern eben für das bewährte Erfolgsmodell (Mund-zu-Mund Propaganda) VÖLLIG kontraproduktiv.______ Man muss aber auch noch sagen, egal ob Apple das jetzt künstlich macht oder nicht, die Zahlen sprechen für sich. dagegen ist die hier diskuttierte Frage Peanuts.
 
@Der Weise: Und warum denkst du ist es ein Fehler? Siehe meinen Beitrag re:14. Angenommen du kalkulierst das du 26 Mio Geräte in einem Jahr verkaufst. Dann veranlasst du eine Produktion von 500.000 Geräten pro Woche. Alles andere wäre dämlich. Natürlich werden nicht kontinuierlich jede Woche 500.000 Geräte verkauft, der Andrang ist beim Start am größten. Da hast du dann die Wahl zwischen den zwei genannten Varianten. Und Variante 1 bringt eben KEINEN Vorteil, oder? Warum sollten Lieferschwierigkeiten dann also ein Fehler sein? Erstens bekommt jeder sein Gerät und zweitens gibt es irgendwann eben eine logistische Grenze.
 
@Rodriguez: Es sagt niemand in dieser Diskussion, dass Apple schlechte Produkte macht, oder den Erfolg nicht verdient. Es geht nur um die Taktik/Indizien die immer wiederkehrend ist/sind und einige sicherlich nicht ganz unrichtig nachdenklich stimmt. Im Grunde kann hier niemand es genau wissen, weder der eine noch der andere. Nur Apple kennt die Anwort und die wären ja blöd, wenn es wirklich so ist, es zu zugeben. Also jeder hier, der mit bestimmheit behauptet dem sei nicht so, woher soll er den das GENAU wissen?
 
@Der Weise: Hab auch nicht gesagt das dies jemand behauptet. Natürlich weiß es niemand genau. und wenn es so ist? Na und!? Ich bleibe bei der einfachen Regel: Künstliche Verknappung für "Ausverkauft" Meldungen machen NUR Sinn, wenn man keine Zahlen nennt. Dann ist es ein Marketingtrick. Aber sonst, wie in dem Fall, bringt es nur Nachteile mit sich. Die wurden von el3ktro ja aufgezählt. und der Vorteil der Message "ist begehrt" erreicht man durch Zahlen noch viel viel besser UND das iPhone hat diesen Ruf eh inne..... Sollte Apple es also wirklich künstlich machen, wäre es meines Erachtens Dumm und sehr kontraproduktiv.
 
@Rodriguez: Deine Argumentation hat nur einen Schönheitsfehler. Teillieferungen sind ineffizient und kostensteigernd. Wird in der Regel nur angewandt, wenn es von weiteren Produktionsabläufen abhängig ist, da es ansonsten zum Stillstand kommt. Lernt man schon im 2. Quartal in einem BWL Studium. Habe es im Beruflichen Alltag auch schon erlebt. Mit Kundenzufriedenheit hat es bei einem Privatkunden sehr wenig zu tun. In der Regel ist es für das Image und die Kundenzufriedenheit viel besser, wenn ein Produkt ausreichend vorhanden ist. Warum es bei Apple immer wieder geschieht, ist in der Tat reihen Spekulation, aber für Apple hat es wirklich nur den Vorteil und darauf ist Apple sicherlich mehr bedacht, als dem Kunden das Gerät so schnell wie möglich zu liefern. Dass sie dadurch gratis im Gespräch bleiben und eine Nachfrage nachweisen können. Somit rechnen sich die Mehrkosten wieder. Apple ist keine Firma die sich als kundenfreundlich hervor getan hat, die sind auf Geld bzw. Gewinn aus und dazu ist ihnen beinahe jedes Mittel recht. Dies erkennt man auch an der Bindung an ihre Bedingungen und nicht ohne Grund ist die Wettbewerbskommission an einer Untersuchung gegen Apple dran. Schon gar nicht weil sie sich kundeorientiert hervorgetan haben. Hier gilt aber noch die Unschuldsvermutung, solange sie nicht verurteil worden sind. Aber wir kennen die Praktiken von Apple ja sehr gut und als erstes kommen Apple und ihre Aktionäre. Der Kunde soll zahlen.
 
@Ruderix2007: Es sind doch keine klassischen Teillieferungen. Oder sollen sie erst Ausliefern wenn (in dem Beispiel) alle 26Mio. Geräte produziert wurden? (wäre bestimmt auch eine Leichtigkeit für jedes Logistikunternehmen. ;) _____ Natürlich will Apple in erster Linie Geld verdienen. Das will jedes Unternehmen. Dennoch ist es das Unternehmen mit der mit Abstand größten Kundenzufriedenheit bei allen Produkten. Beim Support liegt es seit Jahren ebenfalls auf Platz 1. Da frag ich mich wie du auf deine Äußerung kommst!? Winfuture Propaganda beinflußt? ;)
 
@Rodriguez: Nein ist für dich keine Teillieferung, Geschäft benötigt 10000 Stück bekommet aber nur 1000 usw. die Zahlen sind zwar fiktiv, aber genau so geht es! Dabei muss die gleiche Fahrt wo es evtl. möglich wäre alles auf einmal zu liefern einfach 10mal dahin fahren, nein es ist natürlich nicht kosten steigernd 10 mal die gleiche Fahrt zu machen. Auch nicht 10 mal Rüsten, auch nicht 10 mal abrechnen, auch nicht 10 mal telefonieren/Mail schreiben usw,! Also bitte versuch mir nicht mein Beruf zu erklären. Nur komisch, dass es immer bei Apple der Fall ist. Es müssen ja nicht alles auf einmal beliefert werden, aber eine Stückzahl die angemessen ist. Oder wie es andere Firmen machen zuerst Regional volle Stückzahlen liefern. Nur hätte es den Nachteil, dass es dann keine News/Werbung gibt, alles vergriffen, Nachfrage gross usw.! Der Vorteil bei Regional Lieferung wäre aus ökologischer Sicht, die Effizienz. Dies ist auch nicht so wichtig, da es offenbar die Apple Anhänger akzeptieren, dass Apple diese Politik fährt, darum auch der Erfolg das diese Strategie aufgeht. Lies nochmal die Kommentare hier um was es wirklich geht. Ja und verwechsle bitte eines nicht Apple ist in gewissen Länder auf Platz 1 bei der Kundenzufriedenheit, aber im Bezug auf den Support, das hat mit dem hier nichts zu tun. Ich kenne viele und du auch, die sich ärgern dass sie so lange warten müssen und dies ist auch normal. Diese Empfinden würde nicht aufkommen, wenn Regional alle gleichzeitig bedient würden.Bist du wirklich so verblendet, oder ein richtiger Apple Fanatiker, dass du hier alles über Apple verteidigen musst? Apple ist nicht ohne Fehl und Tadel, keine Religion! Apple ist einfach eine sehr kapitalistische eingestellte Firma, die es ausgezeichnet versteh ihre Kunden an sich zu binden. Kritik soll erlaubt sein, besonders wenn sie einem so anspringt wie in diesem Fall. Ich habe nichts gegen Apple, ob sie erfolgreich sind oder nicht beeinflusst mein Leben nicht. Kannst du von dir auch so unvoreingenommen sprechen, wenn es um Apple geht? Edit: Das habe ich gemeint und dies hat nichts mit WF zu tun: http://www.zdnet.de/news/wirtschaft_unternehmen_business_bericht_ftc_leitet_kartellverfahren_gegen_apple_ein_story-39001020-41533296-1.htm
 
@Ruderix2007: Erstmal: Natürlich ist Apple nicht ohne Fehl und Tadel, das wäre auch einmalig.____ Es sind aber in dem Sinne doch ausreichende Stückzahlen. Denn überleg doch mal von welchen Mengen wir hier reden! Im Smartphonebereich ist das die 10-20 fache Menge gegenüber anderen, sehr erfolgreichen Produkten. Wenn z.b. jeder Laden in Deutschland 15 Geräte bekommt, dann wären das bei jedem anderen Gerät mehr als genug. Nur spielt das iPhone eben in einer anderen Liga. Extrem guter Verkaufsstart normales Smartphone = ca. 150.000 Geräte (inkl. Lieferschwierigkeiten), Verkaufsstart iPhone = 2-3 Mio Geräte. Das ist einfach eine ganz andere Hausnummer. Das ist eben der eine Grund warum es bei Apple anscheinend "immer so ist" und der andere, das jede Kleinigkeit über Apple berichtet wird. Jeder kleine Furz Tweet steht direkt auf der Titelseite. Lieferschwierigkeiten bei einem HTC oder Samsung würden evtl. eine NEws wert sein, wenn sonst nicht passiert ist. Das nimmt man also ganz anders wahr und das muss einem immer bewusst sein wens um Apple geht. Apple polarisiert und bringt klicks. Deswegen war auch Apple immer der Aufhänger bei der Foxcon Geschichte. Obwohl es andere Hersteller gibt, die noch größere Kunden gibt, wurde immer Apple genannt. Warum wohl? Weil es sonst niemanden interessiert hätte. Und wer das ohne Distanz konsumiert, der bekommt eben das Weltbild was hier einige haben. Hier glauben ja wirklich welche, das diese Selbstmordleute nur für Apple arbeiten.___ Zurück zum Thema. Im Prinzip beschränkt Apple es doch sogar Regional. Denn es werden erstmal nur ein paar Länder beliefert (USA, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Japan). Der Rest folgt später. Genau wie beim iPad. Ansonsten gilt aber die fairste aller Methoden: Wer zuerst kommt mahlt zuerst. Jeder hatte die Chance ein iPad am ersten Tag zu bekommen oder das iPhone am ersten Tag zu bekommen. Ich habe das iPad z.b. direkt am ersten Vorbestelltag gemütlich bestellt, und ein Tag vor dem offiziellen Start bekommen. Genau so bin ich am Dienstag Mittags gemütlich zu meinem lokalen T-Punkt gegangen und stehe auf der Liste auf Platz 9 und werdes es zu 99% am Donnerstag bekommen. Das ist meiner Meinung nach die Kundenfreundlichste und fairste Methode. Zumal jeder BEIM Kauf das Lieferdatum genannt bekommt. Tut mir Leid, aber ich weiß nicht wie es aus Kundensicht fairer laufen sollte. Direkt 3 Mio Geräte in allen Ländern (noch mehr wenn man ALLE gleichzeitig bedienen wollte) bereit zu stellen wäre natürlich noch besser, doch ökonomisch gesehen Schwachsinn. Wer sich ärgert das er warten muss war einfach zu spät und ist selbst Schuld. Das bringen begehrte Geräte nunmal mit sich, nicht nur bei Apple.
 
@Ruderix2007: Aktuell mal ein paar Daten vom iPad: LG Display hat monatlich 800.000 Stück produzieren können. Apple hat aber bereits AM ERSTEN TAG 120.000 Stück verkauft - und das nur in den USA! Und da wundert ihr euch über Lieferschwierigkeiten? Innerhalb von weniger als 60 Tagen wurden 2 Millionen iPads verkauft, aber nur etwa 1.6 Millionen produziert. Um die Lieferschwierigkeiten zu beenden, hat Apple nun zusätzlich Samsung beauftragt, nochmals bis zu 500.000 Displays pro Monat zu produzieren. Ist euch klar über was für Zahlen wir hier sprechen? Es werden jetzt 1.3 Millionen iPad-Displays PRO MONAT von zwei verschiedenen Herstellern produziert, das ist eine irrsinnige Menge. Ich weiß ja nicht wie ihr euch das vorstellt dass eine Firma Millionen von Produkten innerhalb kürzester Zeit produzieren soll. Und beim iPhone reden wir ja von noch viel, viel größeren Zahlen! Es ist wirklich etwas völlig anderes ein paar zehn- oder vielleicht hunderttausende HTC HD2 herzustellen oder MILLIONEN von iPhones, und das über MONATE...
 
@Rumulus: Glaubst du ernsthaft, man kann 1 Mio Geräte pro Woche herstellen und diese auch noch alle an einem Tag ausliefern? Ein wenig naiv, oder? Das es bei anderen Herstllern nicht vorkommt (was nicht stimmt) liegt z.b daran, das nur 1/10 oder 1/20 soviel verkauft wird. Bei den Top Geräten wohlgemerkt! Und so viel kann man natürlich relativ schnell produzieren und an den Man bringen.
 
@Rodriguez: Glaubst du wirklich, dass Apple nur seit einer Woche Geräte produziert? Glaubst du wirklich, dass es nicht möglich ist Verkaufstarts so zu planen, dass es der Nachfrage gerecht wird? Ernsthaft, bei el3ktro ist viel Spass dahinter, da ich ihn schon lange nicht mehr ernst nehmen kann. Aber Applle macht es Absichtlich und da es ja immer wieder geschieht, kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Firma wie Apple, die es wirklich verstehen Trends zusetzen und alle mit ihrem Produkten immer wieder überraschen, nicht in der Lage sein soll, die Produktion mit der Nachfrage abzustimmen? Apple ist nicht ohne Grund und mit recht eine der erfolgreichsten Firmen der Welt und eine solche Firma ist sehr wohl in der Lage Situationen und Nachfragen abzuschätzen. Apple wird dies erst ändern, wenn diese Strategie nicht mehr aufgeht, aber bisher hat es sich bewährt und was Geld bringt, ändert man nicht. Ich bewundere die Werbeabteilung von Apple, nur ist für mich erschreckend, wie voreingenommen und naiv gewisse Leute sind.
 
600000 dumme? die sich abzocken lassen? merke: apple läst chinesische arbeiter sterben (bzw läst sie in den tot treiben), damit du viel bezahlen must. ich meine das auch nicht ironisch...apple produkte sind soo überteuert, das man erwarten kann, das die arbeiter die das herstellen auch richtig bezahlt werden und nicht wie sklaven schuften müssen.
 
@MxH: Aber du weißt, das die betroffene Firma für fast alle Technikunternehmen produziert!? Apple ist nichtmal der tröste Kunde. Sie dienten nur als Aufhänger für die News. Ich Wette, wenn du mal deine technischen Geräte durchgehst, wurden die meisten bei besagter Firma mit den "Sklaven" hergestellt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles