iPad-Datenpanne: AT&T entschuldigt sich bei Kunden

Sicherheitslücken Nachdem es beim US-Mobilfunkanbieter AT&T kürzlich zu einer Datenpanne im Zusammenhang mit dem iPad kam, hat sich die Vizepräsidentin und Datenschutzbeauftragte des Unternehmens, Dorothy Attwood, bei den Kunden entschuldigt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als Entschädigung wurde den iPad-Käufern eine kostenlose Tour durch die Foxconn-Produktionsstätten angeboten
 
@Turk_Turkleton: Aber nur mit Helm, wegen akuter Gefahr von herabfallenden Chinesen.
 
@Legastheniker: Und für das Echtheitsgefühl gabs abschliessende noch die Dachtour.
 
sowas darf einfach nicht passieren - da hilft auch kein Entschuldigen. Bei den Amis wird wegen jedem Miss geklagt, ich hoffe deswegen auch und noch mehr hoffe ich, dass auch deutsche Firmen daraus lernen.
 
@mobby83: Wo Menschen programmieren passieren eben Fehler. Von "das darf nicht passieren" hat niemand was.
 
Als Entschuldigung hätten Sie auch in versch Tageszeiten inserieren können und dort jeden namentlich mit Mailadresse erwähnen :P
 
@ Winfuture: "In der letzten war ein Datensatz im Internet aufgetaucht, ...."

Ich bin kein Rechtschreib-Freak, aber es fällt schon auf das in letzer Zeit die Artikel wohl nur Halbherzig verfasst bzw. Korrektur gelesen werden.

Zumindest in einer News erwarte ich doch eine korrekte Rechtschreibung sowie Grammatik vom Autor.
 
Was hat diese Datenpanne denn eigentlich direkt mit diesen iPads zu tun? Die meisten Journalisten schreiben, als wäre das Produkt des großen Apfels für die Datenmisere schuld.
Ich bin selber kein Befürworter des iPads, aber diese Berichterstattung ist teilweise wirklich negativ gegen Apple ausgerichtet, obwohl einzig und allein At&T hier Schuld trägt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich