ITK-Branche ist zweitgrößter deutscher Arbeitgeber

Wirtschaft & Firmen Die IT- und Telekommunikations-Branche ist heute nach dem Maschinen- und Anlagenbau der zweitgrößte Arbeitgeber in der deutschen Industrie. Das teilte der IT-Branchenverband BITKOM mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin ein sehr kreativer Mensch, denke um die Ecke und entwickle ungewöhnliche Lösungen, oft auch aus dem Stehgreif. Wer will mich? Bin zwar selbstständig, habe aber nichts gegen eine Festanstellung zur Abwechslung :) (Stellenanzeigen gibts hier leider nicht soviele, weshalb mich der Artikel auch etwas überrascht....)
 
Jahrelang durfte man beobachten, wie jeder Maurer, Bäcker oder Rohrleger, der arbeitslos war, von den Ämtern mit aller Macht in IT-Umschulungen gesteckt wurde. Eine Mehrzahl hat sich sogar durch die IHK-Prüfung gearbeitet um letztlich weiterhin arbeitslos zu sein, denn anscheinend erfüllen sie für die angeblich existierenden 20.000 offenen Stellen weder die Anforderungen oder bekämen nur ein Gehalt gezahlt, das der modernen Sklavenhaltung gleichkommt. Wenn man sich dann reinzieht, was die BITKOM wieder vom Stapel läßt, möchte man ihnen nur noch ins Gesicht schlagen. Der Bedarf sollte vielleicht mal etwas genauer bezeichnet werden, denn angesichts dieser typischen BITKOM-News könnte man glauben, sie machen Standup-Comedy.
 
Und wer ist an erster Stelle? Die Zeitarbeitsbranche?
Zumindest, wenn ich mir Stellenanzeigen im Internet so anschaue...
Wenn die Arbeitgeber bei Zeitarbeitsfirmen nach ITK-lern fragen, und die dann zu Recht zur Zeitarbeitsfirma (mehr oder weniger offen) sagen "für den Lohn könnt ihr euch einen anderen suchen", ist das auch nachvollziehbar, dass "die Nachfrage [...] über dem Angebot liegen [wird]" Das Angebot ist groß genug, aber das möchte anständig bezahlt werden.
 
@ReBaStard: Viel schlimmer ist es noch wenn man es sich noch nicht einmal leisten kann diesen Typen zu sagen wohin sie sich ihren Job schieben können. Zu einem nicht unerheblichen Teil sind ja gerade diese Sklaventreiber an der aktuellen Kriese schuld.
 
Mh... und dann ist zu lesen, dass die SIS Leute entlassen will. 3000 waren es glaube ich in Deutschland. Ich glaube dann wird die Altenpflege die ITK-Branche bald überholen. Und nur mal so am Rande, Arbeitsplätze, die so gut bezahlt werden, dass man sich überlegen muss ob man nicht lieber doch Hartz IV beantragt sind dann auch eher für die Katz.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen