ARD & ZDF: Abkehr vom Werbeverbot verteidigt

Wirtschaft & Firmen Die Entscheidung gegen ein Werbeverbot für die öffentlich-rechtlichen Sender im Zuge der Neuordnung ihrer Finanzierung wurde vom saarländischen Ministerpräsidenten Peter Müller (CDU) verteidigt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine Werbeverbot waere totaler Humbug. Die ÖR dürfen ja ohnehin nicht soviel Werbung zeigen wie die Privaten und mich stoert das bisschen Werbung auch nicht. Lieber ein bisschen Werbung als hoehere Gebuehren.
 
@Valfar: Die Gebühren werden durch die Umstellung auf eine Haushaltsabgabe sowieso versteckt erhöht. Der ermäßigte Satz fällt weg, d. h. wer bisher nur ein Radio hatte, zahlt dann mal eben mehr als das doppelte. Wer bisher kein GEZ-pflichtiges Gerät hat, muss nun trotzdem zahlen. Die Kosten für den Betrieb der GEZ dürften massiv sinken, d. h. es bleibt deutlich mehr Geld für die ÖR übrig. Kurz: Die ÖR werden nach der Umstellung wohl ein gutes Stück mehr einnehmen als bisher.
 
@TiKu: "Haushaltsabgabe" : woher weißt Du das alles? Es ist bisher nur grundsätzlich andiskutiert, nichts ist beschlossen, auch keine konkrete Höhe, keine bestimmtes Verfahren, keine bestimmte Zeit. Und letztendlich geht es doch nur darum, dass Politik und Lobbyisten die "Privaten" massivst unterstützen wollen und die teils kritischen Magazine, Reportagen der "ÖRs"absägen wollen. Ergebnis: Blödsinniges "Privates" für zunehmend verblödete Zuschauer! Ganz nebenbei: Auch die "Privaten" wollen eine Gebühr einführen, nämlich Monats-, Jahres- oder sonstwie Abos per z.B. SmartCard, trotz der weiterhin gesendeten Werbung! Und noch eines: Du bezahlts auch schon für die Privaten, nämlich über die Werbung, die über die Preise bei Deinen Einkäufen bezahlt werden. Schon mal darüber nachgedacht ?!
 
@Valfar: Die ÖR haben die Aufgabe, ihr Programm möglichst neutral zu gestalten, was ein kompletter Widerspruch zu Werbung ist. Die Gebühren zahlen wir ja eben deshalb, damit die ÖR ein neutrales Einkommen haben und deshalb keine Werbung senden müssen. Glaubt man Exmitarbeitern, so ist Geld zur Genüge vorhanden, wird nur nicht sinnvoll genug investiert.
 
@glowhand: neutralität wird da aber auch nicht besonders groß geschrieben. ich erinnere gern an die berichterstattung zur zeit der killerspieldebatte
 
@Valfar: egal ob mit oder ohne werbung... die ör sind sterbenslangweilig. altbackenes programm für alte mitbürger. da kann auch der ausgelutschte tatort nix ändern. wetten das hat auch seine beste zeit hinter sich. und dafür dann n haufen sender die jedesmal nen eigenen reporterwagen raussenden wenn irgendwo was passiert. man sollte sich mal fragen ob man da nicht evtl was sparen könnte indem man untereinander kooperiert und dann das geld für neue innovative formate ausgibt.
 
@GottNemesis: Ich bin mit dem Programm der ÖR ueberwiegend zufrieden. Musikantenstadl, Tatort oder Wetten dass interessieren mich zwar nicht, aber die vielen Sportuebertragungen oder Politikmagazine sind ihr Geld wert. Edit: Ich finde uebrigens auch nicht, dass die ÖR ein Programm für alte Menschen machen sondern ein Programm für alle Altersgruppen. Und genau deshalb sind sie wichtig. Die Privaten konzentrieren sich zwangslaeufig nur auf die werberelevante Zielgruppe.
 
@Valfar: Die Sportübertragungen sehe ich sehr kritisch. Klar, sie sind gut gemacht, aber die Übertragungsrechte kosten Unsummen. Ich bin nicht der Meinung, dass die ÖR eine Fußball-WM oder Olympia um jeden Preis übertragen müssen. Genau das tun sie aber, denn ggf. werden einfach die Gebühren erhöht.
 
@TiKu: Viele Sportuebertragungen sind zwar recht teuer, aber die Einschaltquoten belegen, dass sie auch sehr beliebt sind. Und wenn man sich z.B. die Bundesligauebertragung anguckt sieht man, dass die ÖR nicht um jeden Preis solche Veranstaltungen haben wollen.
 
@Valfar: Nur dass die Gebuehren eben trotz zusätzlicher Werbeeinnahmen steigen...
Da geht es nicht um "Wir brauchen genug Geld fuer unser Programm" sondern eher um "Wir brauchen meeeeeeeeehr und immer meeeeeeeehr Geld!"
 
@Valfar: die fangen mit den 7mrd euro schon nix gescheites an! was soll dann mit den 10-11 mrd euro werden die dann eingenommen werden wenn die haushaltsregel da ist!?
 
Wenn man sieht wie viel Geld die ÖR zu Verfügung haben und wie viel die Privaten dann denke ich brauchen die ÖR KEINE Werbung. Habe leider gerade keine zahlen zur Hand aber das letzte was ich mal mitbekommen habe ist das allein ARD (oder ZDF) mehr Geld haben als alle Privaten zusammen.
 
@zOrg: die geben auch mal kurz 81 Millionen für das neue tagesschau-Studio aus. Die brauchen das Geld!
 
@zOrg: Allein durch GEZ-Gebühren werden 7,2 Milliarden eingenommen. Dazu kommen die Werbeeinnahmen. Im Gegensatz dazu hatte RTL im Jahr 2003 einen Umsatz von 1,88 Milliarden, die gesamte RTL Group in ganz Europa mit 45 Fernseh- und 32 Radiosendern im Jahr 2006 einen Umsatz 5,4 Milliarden. Das beinhaltet die Werbeeinnahmen schon.
 
@Timurlenk: das merkt man aber auch RTL an das die kein Geld haben :P viel schlechter kann das Programm nicht werden^^
 
@Timurlenk: Das ist der monetäre Part. Für mich gilt unumstößlich: der Inhalt so gut wie aller "Privaten" ist nicht kostenlos, sondern völlig
U M S O N S T
Da zahl ich lieber, hab die Werbung zu festgelegten Zeiten und muß mir den sinnlosen Privat-Mist nicht antun.
Also her mit den - Zeichen, ich bin stolz drauf!
 
@zOrg: Letztendlich geht es doch nur darum, dass Politik und Lobbyisten die "Privaten" massivst unterstützen wollen und die teils kritischen Magazine, Reportagen der "ÖRs"absägen wollen. Ergebnis: Blödsinniges "Privates" für zunehmend verblödete Zuschauer! Ganz nebenbei: Auch die "Privaten" wollen eine Gebühr einführen, nämlich Monats-, Jahres- oder sonstwie Abos per z.B. SmartCard, trotz der weiterhin gesendeten Werbung!Also Werbung und Gebühr (für Abos)! Und noch eines: Du bezahlts auch schon für die Privaten, nämlich über die Werbung, die über die Preise bei Deinen Einkäufen bezahlt werden. Schon mal darüber nachgedacht ?!
 
@zOrg: die bringen ja auch mehr Qualität als alle Privaten zusammen. Im Übrigen ist den Kommentaren von wolver1n und Uechel nicht mehr hinzuzufügen, denn sie treffen genau den Kern. Qualität kostet eben, und die, die nix zahlen wollen, sollen eben bei RTL und Co. verblöden. @Timurlenk: Deine Ziffern hast Du aber schön aus Wikipedia abgeschrieben. Vielleicht kannst Du noch etwas zu Gewinn und auch etwas aktuelleres beisteuern. Oder - das mach' ich lieber selbst: 2009: 5,4 Mrd. Umsatz bei EBITA von 705mn = Quote von 13%. Daran sieht man doch schon, daß der Kostenblock gering ist. Wenn man im Radio nur irgendwelches Gedudele ohne Moderation rauf- und runterspielt und ansonsten viel Billigschrott oder niveaulose Prekariatssch*** a la Big Brother in der 35. Saison produziert, dann kostet das auch nicht viel.
 
@zOrg: Das Problem bei den ÖR ist, dass sie eben nicht nur das Programm finanzieren, sondern eben auch alles was dahinter steckt. Fernsehbalette, Theatergruppen, Orchester und und und ... Dinge die man sonst nicht mit dem eigentlichen Fernsehprogramm in Verbindung bringt ... ob das notwendig ist oder nicht sei mal dahingestellt. Des weiteren hat sich natürlich der Verwaltungsaparat der ÖR mächtig aufgebläht, allein durch die GEZ, wo sicher schon ein ganzer Haufen der Fernsehgebühren einfach in Verwaltungskosten verpufft ... man könnte also zuerst mal anfangen bei der GEZ Stellen abzubauen, das würde schon mal viel helfen und benötigt werden sie ja dank dem neuen Gebührenstaatsvertrag nicht mehr in der Masse. Ganz so einfach ist das also beim Gegenrechnen von PF und ÖR nicht ... ______ @ h23: Ich geb dir recht das Privatfernsehen absoluter Müll geworden ist, die Formate die da teilweise kommen sind allerunterstes Niveau, die ÖR sind jedoch nicht wirklich besser ... die laufende Dauerwerbesendung Thomas Gottschalk, Soapoperas bis zum Abwinken Nachrichtensendungen die mittlerweile das Niveau von RTL Nachrichten bekommen haben und eine Regierungstreue die zum Himmel stinkt ... aktueles Bsp. der Schramm musste die Anstalt verlassen, sonst wäre letzte Woche die Sendung zum letzten mal gekommen ... wirklich gute und informative und auch kritische Dinge laufen Nachst wo es keine Sau mitbekommt ... wer da noch an die Unabhängigkeit der ÖR glaubt der glaubt auch noch an eine Ethik im Bankwesen ...
 
@fieserfisch: Günther Jauch verlässt RTL (bis auf WWM) ja auch nicht ohne Grund. Dort fühlte er sich angesichts der pseudo-Dokuschwämme, die dem Zuschauer Probleme ohne Lösungen präsentierte, zusehends unwohler. Schramm verlässt tatsächlich neues aus der Anstalt? Das finde ich sehr schade, durfte ihn vor 2 Jahren mal mit seinem Liveprogramm erleben. Ungeheuerlich, welches scheinbar unbegrenztes schauspielerisches Potenzial er hat. Er greift keine Einzelpersonen an, sondern zeigt nur die Auswirkungen der Politik auf den Bürger. Tragisch, wenn im öffentlich-rechtlichen Rundfunk kein Platz für ihn ist.
Ansonsten kann ich dir nur voll und ganz zustimmen, wobei man auch nicht vergessen sollte, dass die ganzen Journalisten, Reporter, Kameramänner und Co ja auch irgendwo ausgebildet werden und da profitieren die privaten Anstalten sicherlich im hohen Maße von der guten Ausbildung der öffentlich-rechtlichen.
 
Die Gebühren werden ja mit dem neuen Gebührenmodell indirekt erhöht. Wir zahlen jetzt für T und Radio 17,98€. Das muss auch nach dem neuen Gebührenmodell bezahlt werden. Dabei verschweigt man aber, dass erstens dann ALLE Haushalte zahlen müssen, zweitens die GEZ-Spitzel wegfallen und drittens auch der Bürokratieaufwand um ein vielfaches geringer wird. Daher werden die ÖR also mehr Geld bekommen. Genau genommen müssten die Gebühren also gesenkt werden!
 
@Memfis: Mein Reden. Und wer bisher nur Radio hatte und dafür unter 10 € bezahlt hat, zahlt zukünftig auch 17,98 €.
 
@TiKu: Es waren sogar nur 5,68 Euro, also weit weg von 10 Euro.
 
@TiKu: genau.. du meinst wer nur ein Radio angegeben hat.. Menschen die in der heutigen Zeit nur ein Radio und kein Handy oder PC haben gibt es wohl eher sehr selten. Sprich mit der neuerung wird es fairer. Haushalte die bis jetzt alle geräte angegeben haben + noch mal die der kinde die ab einem gewissen alter extra zählen, zahlen jetzt weniger und die Leute die meinten behaupten zu müssen sie hätten nur ein radio bezahlen jetzt das was sie wirklich haben.
 
@Conos: Zu dumm, dass für neuartige Rundfunkgeräte 5,76 € fällig werden und nicht 17,98 €. Damit zerfällt deine Argumentation. Und Leute, die keinen Fernseher mehr haben, aber einen PC und Handy gibts inzwischen ne ganze Menge.
 
@Memfis: Exakt. Eigentlich müssten wir bei 10 Euro landen.
Aber solange man sowas mit zahlt:
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,610457,00.html

darf man sich nicht wundern. Herr Beck hat seinen Job nach der Politik jedenfalls sicher. Soviel zum "unabhängigen" Runkfunkvertrag.
 
@Memfis: Du bist der Information letzter Woche ganz schön auf den Leim gegangen. Glaubst du wirklich, das der Verwaltungsaufwand geringer wird? Die GEZ wird auch nicht abgeschafft, sondern in eine andere Institution namens Rundfunkservicezentrale (RSZ) umbenannt. Diese kümmert sich ab 2013 darum, bisher nicht gemeldete Haushalte ausfindig zu machen. Dass das auch ein personeller Aufwand ist, sollte auch klar sein, da bei jedem Haushalt geprüft werden muss, wer wohnt da (also wer zählt zum Haushalt) und wer ist bereits gemeldet bzw. wer ist noch nicht gemeldet). Zumal sich eine entscheidende Änderung ergibt durch die Haushaltsabgabe. Kann ein Haushaltsmitglied die Gebühr nicht zahlen, muss die RSZ prüfen, wer noch in Frage käme, diese Quasi-Kopf Steuer zu bezehlen. Ganz zu schweigen vom ganzen Identifizierungs- und Mahnverfahren... Natürlich, durch die Pauschalabgabe je Haushalt - als Kopfpauschale - nimmt man schon mehr ein. Ob man allerdings durch die gestrichenden GEZ FAhnder spart, bleibt offen. Normal müsste der Kopfbetrag unter dem derzeitigen Monatsbetrag liegen, da ja mehr Leute einzahlen und laut eigener Aussage nichts teurer werden soll. Wir werden aber mal wieder beschummelt nach allen REgeln der Kunst.Wieder mehr Geld holt man sich von den Gewerbetreibenden, die auch dann zahlen müssen, wenn sie gar kein Rundfunkgerät haben.Und auch hier wird es dann auch viel zu ermitteln und erheben geben - ergo, die GEZ wird nur in ein anderes (bisher noch unbeschriebenes Blatt) umbenannt, in der Hoffnung, das Negativimage abstreifen zu können.
 
Ihr Minusklicker seid so arme Würste, habt keine Ahnung von dieser Gebührenreform und verteilt an jene, die sich damit auseinandergesetzt haben, Inkompetenzpunkte in Form von Minus... ihr seid so lächerlich... lest es selbst nach auf spiegel.de
 
@Memfis: Als die Debatte angestoßen wurde, war davon auch die Rede. Aslo man hat damls schon eingesheen, das man durcxh das neue Modell mehr einnimmt. Und das wiederrum wollte man dann durch Werbewegfall ausgleichen. Aber die Gier war wohl zu groß.
 
Oh wie toll! Durch die neue GEZ-Steuer werden wir also mehr dieser kulturell hochtrabende Serien (Traumschiff; unser Charlie; Sturm der Liebe) ertragen müssen. Da kann man ja über die unterbrechende Werbung nur froh sein. Ich werde nichts zahlen!
 
@Yikrazuul: du darfst sogar noch mehr ertragen. Zu WM Zeiten wird die Eröffnungskonzertveranstaltung mal eben kurzerhand auf einen digitalen Spartensender gelegt, weil man ernsthaft glaubt, mit Rosamunde Pilcher Schmonzetten mehr Quote generieren zu können. Und was ist die Kernaussage dieser Entscheidung? Die Jugend ist dem ZDF scheißegal, man hat ja den Alibi-Kanal zdf-neo, wo man mal eben Zeug abschieben kann, dass angeblich nicht zur Generation Kriegskind Zielgruppe passt. Vollkommen lächerlich diese Entscheidungen.
 
@Rikibu: Neo ist gebührenfrei, zumindest bisher sind die "digitalen Spartensender" der ÖRs gebührenfrei! Was bitte wäre ein Programm, bei dem den ÖRs die Jugend NICHT "scheißegal" wäre. Meinst Du damit wirklich ernsthaft den Schwachsinn und die Gewaltsendungen(-Filme) der Privaten?! Ich war bisher nicht immer Deiner Ansicht, hatte aber den Eindruck Du versuchst aus Deiner Sicht ernsthaft zu diskutieren. Aber mit diesen Deinen Argumenten wie auch beispielsweise "Kriegskind usw....." kann ich Dich nicht für ernst nehmen. Sorry !
 
@Uechel: Was ihr immer die Vergleiche mit den privaten bringt. was die machen is mir egal, was die öffentlichen für Programmentscheidungen treffen, das ist das was zu hinterfragen und teils zu kritisieren ist. Die zahlen nen Scheißhaufen voller Geld für die Übertragungsrechte für die ganze WM - und verpulvern die Lizenz auf nem Spartensender den nicht jeder empfangen kann? Und stattdessen bringen sie olle Grütze aus der verstauben Kiste. Was soll sowas? Pilcher hätt man auch am nächsten Tag senden können, von mir aus als tagesschau Ersatz. Aber wo ist das konsequente Verhalten? wo ist die rote Linie? da wird kurzfristig umgebaut, was soll sowas? nicht nur, dass sowas unsensibel ist, es ist vor allem auch unnötig, wenn man sich anschaut, welche Quote das ZDF mit der Zusammenfassung des Konzerts das spät abends im Zusammenschnitt lief, hatte. Das ist eine offizielle Kapitulation gegenüber der jüngeren Zuschauer, die man definitiv nicht mit dem Hauptprogramm erreichen will... "zahlt doch euren eigenen Kanal, dafür können wir dann auch mehr Geld verlangen" lese ich da zwischen den Zeilen... Der Konzertzusammenschnitt spät abends auf ZDF holte satte 13,2 % Marktanteil... und die wollen mir erzählen, a) Pilcher hätte mehr geholt anstatt das gesamte Konzert live zu senden? Aber das kennen wir ja. Konzerte, Kabarett und andere hochkarätige Sachen verheizt man zu den unmöglichsten sEndezeiten... ich bin da echt stinksauer über so viel Dilletantismus...
 
Wir verschlüsseln euch einfach , wir machen das jetzt mal !
 
@Masternekroman: Das ist ja genau das, was die Privaten durchsetzten wollen. Privatsender-Empfang nur noch mit SmartCard gegen Gebühren für die Abos. Also: Werbung plus Gebühren. Übrigens: Du bezahlts auch schon für die Privaten, nämlich über die Werbung, die über die Preise bei Deinen Einkäufen bezahlt werden. Schon mal darüber nachgedacht.
 
@Uechel: der denkt nicht, der glotzt die privaten Prekariatssender.
 
@Uechel: Deine Argumente werden auch nicht besser, wenn du sie immer wieder mit den gleichen Schreibfehlern wiederholst. Natürlich bezahlt man über Produktpreise die Werbung mit. Aber in dem Fall habe ich alleine die Entscheidung, ob ich Produkte kaufe, deren Hersteller massiv Werbung betreiben. Im Fall der Rundfunkgebühren habe ich das nicht.
Auch in deinem Beispiel mit der Verschlüsselung der privaten Sender bleibt mir die Entscheidung, ob ich per Abo die privaten Sender schaue. Bei den ÖR soll jeder Haushalt bezahlen, auch wenn dort niemand das Angebot der ÖR nutzt. Selbst Menschen, die nicht einmal einen Fernseher haben, bezahlen für die ÖR.
 
@conlost: Wo bitte welche Schreibfehler? Beleg!
 
@Uechel: hast in diesem Thema nun schon zum dritten mal wiederholt, dein Beispiel mit der Produktwerbung.....
 
@Flow2k: Es geht um Schreibfehler, das verstehe ich als Grammatikfehler u.ä.
 
das beste an den gez gebühren ist ja dass die eintreiber ein ziel haben von einer jährliche gewinnsteigerung von einem nicht gerade geringen prozentsatz (hab die genaue zahl leider nicht)
 
Letztens hab ich noch irgendwo gelesen dass die ARD zusätzlich noch 320Mio vom Staat gebraucht hat alleine für die Pensionszahlungen. Da frag ich mich was die bitte alle verdient haben und ob da die Stellen die eigentlich eine Person machen kann von dreien gemacht wurde. Und wo wir beim Thema sind: "Ist das gerecht gegenüber denen die arbeiten?" Ich bin der Meinung wenn die Werbung für die ÖR wegfällt, wäre es (spätestens) an der Zeit zu sparen, anstatt es auf dem Rücken der Gebührenzahlern auszutragen.
 
@RocketChef: musst dir nur mal anschauen, wo die überall korrespondenten hocken haben, die immer dann ausrücken, wenn einer furzt... dann stehn die 3 tage vorm Ereignisort... und da stehn die nich nur 1 Tag, sondern stehen dann mal 3 Tage oder länger, selbst wenn die privaten schon längst abgezogen sind...
 
@Rikibu: Ja, es ist tatsächlich so. Die ÖRs versuchen -und tuen es meistens auch- gut und recht umfassend über viele Themen zu informieren. Und das ist gut so! Man kann doch nun wirklich nicht die qualitativ guten ÖR-Nachrichten, Magazine usw. mit denen der Privaten vergleichen. Wer da meint, die Privaten bieten Besseres, hat schon zu lange und zu viel Private geguckt um noch zu merken, was das teils für`n Mist ist.
 
@Uechel: ich fühle mich bei den ÖR kein Stück besser informiert als bei den Privaten Sendern.
 
@Rikibu: Ich habe mit keinem Wort Privates Fernsehen mehr befürwortet als öffentliches. Fakt ist, beide manipulieren, hantieren mit Halbwahrheiten und manipulieren insesondere die Unwissenden Zuschauer, da unterscheidet sich der öffentliche Parteisendefunk (also ard=spd,zdf=cdu) vom Privatfernsehen. Und auch die öffentlichen manipulieren auf sehr hohem niveau. was den reinen Informationsgehalt angeht, so fühl ich mich von beiden unterversorgt und vor allem als Zuschauer der wissens- und informationsgierig ist, absolut nicht ernst genommen. Die öffentlichen erzählen dir nämlich auch nur das, was denen selbst in den Kram passt. Da wird Counter Strike zum 18er Killerspiel gemacht, um einen Beckstein (Politiker) eine Plattform zu bieten, seine unhaltbaren Plattitüden zu schwingen... und um noch mal auf die Journalisten einzugehen, die in jeder Stadt hocken... das ist auch eher Sensationsjournalismus - schau ma wieviel gewalt die selbst in ihren Sendungen bringen... grad mdr is da gut drin... gewalt und doppelmoral können die gut... schau dir auch mal an, wie die öffentlichen Journalisten die quasi nur darauf warten, das irgendwas passiert, arbeiten... Killerspiel-Themen, bei denen Leute angeheuert werden, um Spiele (die die Redaktion ausgeteilt hat) plakativ in einen Killerspiel Container zu werfen, oder beim Amoklauf von Ansbach, `wie die sich da verhalten haben (und natürlich auch die privaten Redaktionen).
 
Jammerlappen, immer nur rumheulen. Wandert doch aus wenn ich Gebühren, Steuern, Abgaben so sehr stören. Langsam kann ich es echt nicht mehr hören.
Aber am meisten nervt es da anscheint jeder glaubt am besten zu wissen wie die Lösung aussieht und was richtig oder falsch ist.
 
@kubatsch007: Keine Sorge, bin ja auf dem besten Weg. Dafür bedarf es aber noch einiger Formulare und Behördengänge.
Wenn der MDR aber mit Geld spielt, anstatt es solide in z.B. Staatsaleihen zu investieren, geht das am Bürger und einem jeden vorbei.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,619303,00.html
(Leerzeichen evtl. aus der Url entfernen.)
Notfalls: http://bit.ly/VP7aI
 
@louki: Na Gott sei`s gedankt. Einer weniger der hier rummault aber gern die Vorteile dieses Staates in Anspruch nimmt. Sei aber bitte so konsequent, dann auch Deine deutsche Staatsbürgerschaft aufzugeben und die Deines neuen Landes anzunehmen / schnellstmöglich zu beantragen!
 
Verplant eure beschissene GEZ mal vernünftig und schiebt den Rentnern nicht die Goldhütten in den Arsch, dann bräuchtet ihr auch keine Werbung und staatliche Unterstützung!
 
@Slurp: Auf Rentner einzudreschen halte ich für komplett entbehrlich, Rentner haben gewöhnlich auch zuvor in ihre Rentenversicherung eingezahlt, als sie gearbeitet hatten. GEZ bashen, Propagandasender und ihre Verschwendungssucht kritisieren ist angebracht.
 
@Fusselbär: Damit es klar wird: ich meine nicht unsere Rentner im allgemeinen sondern diejenigen, die ein paar Jahre im öffentlich-rechtlichen Mafiaverein gearbeitet haben und sich mit Abfindungen und Pensionen in Millionenhöhe zur Ruhe setzen
 
@Slurp: Das sind natürlich mehr als die Hälfte aller Rentner in Deutschland.
 
@Slurp: Ach so, schreib das doch gleich, dass Du nicht die Normal-Renter bashen wolltest, sonst kommt es bloß zu Mist Verständnis. ,-)
 
@Slurp: Man kann sich ja über die "Eintreiber"der GEZ ärgern, aber als Rentner haben sie bestimmt keine "Goldhütten" ! Geht bei den meisten schon mal gar nicht, da sie auf "Gewinn"-Beteiligung arbeiten oder quasi freiberuflich tätig sind. Und nach dieser Logik müssten denn ja die Mitarbeiter der Privaten auch " Goldhütten in den Arsch" geschoben bekommen, denn Rentenbeiträge werden für diese auch bezahlt bzw. zahlen sie selber! Also wenn das denn nicht wäre (Renten für die Privaten-Mitarbeiter, also "Goldhütten in den Arsch geschoben bekommen"), bräuchten die Privaten doch auch keine Werbung, insbesondere wenn sie dann mal endlich Ihr SmartCard-System (Private nur noch mit Bezahl-Abo) durchgesetzt haben. Sie versuchen es ja schon länger und mit Nachduck auch auf der politischen Ebene und mit starker Lobby-Arbeit. Schlichtweg: Deine Argumentation ist überflüssig, von Vorurteilen und Unwissenheit geprägt und dümmlich!
 
@Uechel: Dann sag mir mal, wieso ca 16.000 ARD- und ZDF-Mitarbeiter etwa 1500-1600 Euro im Monat zusätzlich zur Rente bekommen. Das sind 24 Millionen Euro, die da zusätzlich rausgehauen werden. Und hier reden wir auch schon,al gerne von Regie-Assis oder Kabelträgern... Und wieso ich einen Unterschied zu den Privaten mache (bei denen das teilweise auch nicht anders läuft) ist ganz einfach: die Privaten zahlen solche Zusätze nicht aus irgendwelchen "Möchtegern Steuern" wie der GEZ.
 
@Slurp: weil die ganz normal aufgrund tarifvertraglicher Regelungen wie in vielen anderen Großbetrieben auch eine Betriebsrente kassieren. Allerdings: mich würde ja mal sehr interessieren, wo Du Deine betraglichen Weisheiten her hast. Gib uns doch mal Deine Quelle.
 
@Slurp: "...ca 16.000 ARD- und ZDF-Mitarbeiter etwa 1500-1600 Euro im Monat zusätzlich zur Rente bekommen...." ??? Belege bitte, nicht nur einfach irgendwelche Behauptungen in die Welt setzen !!!
 
@Uechel: Eine von vielen Quellen: http://tiny.cc/bi4q8
 
@Slurp: Ich gehöre hier wohl zu den Wenigen, die auch mal zugeben können, dass sie sich geirrt haben. Insofern hast Du wohl in diesem Punkt Recht! Das wusste ich nicht, darum danke für die Info und Asche auf mein Haupt! (Ach wären doch nur alle so ehrlich hin und wieder mal!).
 
@Uechel: Ich irre mich auch oft genug, von daher überhaupt kein Problem für mich und ein (+) für deinen Kommentar ;) Schöne Woche wünsche ich
 
Da sollte man gar nichts auszugleichen versuchen, Herr Müller. Stattdessen sollten die Offentlich Rechtlichen endlich auf den Boden der Realität zurück kehren und vernünftig mit Geld umzugehen lernen.
 
@Colonel Lynch: Und von wem sollen sie das lernen? Vielleicht von den privaten Sendern die auch recht gerne Gebühren von uns nehmen würden damit wir auch morgen noch solche Perlen der Fernsehunterhaltung wie "Verdachtsfälle" oder "Familien im Brennpunkt" sehen können?
 
Die ganze ÖR-Maffia sollte man mal gediegen in die Luft jagen. Das Einzige hinter was die her sind sind Gelder, ohne das sie ihrem Anspruch gerecht werden. Pack verdammtes...
 
@Hellbend: Du hast KEINE Ahnung. Ich mag die ÖR sehr. Vielleicht liegt es auch nur daran das ich mir die Scheiße auf RTL und Pro7 nicht gebe. Ist halt jeder etwas anders.
 
@Hellbend: Es ist ganz offensichtlich: Du hast schon viiiiiel zuuuu lange und viiiiiel zuuuu oft Private geguckt mit ihren Schwachsinnsprogrammen und Gewaltfilmen und, und, und, . Ich war schon immer der Ansicht, auch das Niveau der Privaten färbt auf das Verhalten und Wissen ihrer Zuschauer ab. Da haben wir nun mal wieder den Beweis dank deines Kommentars. Insofern war er dann doch wieder wertvoll!
 
@Uechel: Sprach der ÖR-Zuschauer, den man jahrelang alle relavanten Nachrichten vorenthielt und mit Hansi Hinterseer- und Florian Silbereisen-Mentalität ich Sicherheit wiegt, schön alles weiter zu bezahlen. ÖR = das gemachte Nest für Gebühreneinstreicher.
 
@Hellbend: Scheiße, jetzt hab ich dir versehentlich ein plus gegeben. Ich ziehe es hiermit zurück. Mehr sage ich nicht. Aber ein Lob bekommst du dennoch. Du Beleidigst auf hohem Niveau. Zur Info, auch die GEZ (und ich hasse die ebenso wie du) denken langsam mit. Gebüren auf Haushalt statt Gerät. Ist anscheinend an dir vorbeigegangen ;)
 
@Blubb-blubb: Die GEZ, und man beachte das großgeschriebene, UND die ÖR haben GARKEINE Daseinsberechtigung und was du mir gibst oder fälschlicherweise gegeben hast, interessiert mich nicht. Gebühren auf Haushalt anstatt auf Geräte ist die größte Augenwäscherei wenn es darum geht kräftig abzukassieren und wenn du das nicht unterbekommst, dann tust mir leid. Was da grade läuft, läßt sich mit dem Wort GROTESK nicht im Mindesten beschreiben. Auch BIZARR trifft es nicht.
 
@Hellbend: Du schwätzt wunderbar am Thema vorbei und wiederholst nur alberne billige Phrasen. Die Kernfrage ist doch der generelle Auftrag der Grundversorgung: Soll der bestehen bleiben und was genau ist Grundversorgung in der heutigen Zeit eigentlich? So lange das nicht geklärt wird, ist es einfach nur hochgradig schwachsinnig, die Daseinsberechtigung der ÖR generell zu negieren, und zeugt von völliger Abwesenheit von Sachverstand und einem ausgeprägten Unwillen zu sachlicher Diskussion. Die angeblich voranthaltenen relvanten Informationen kannst Du auch nicht benennen, weil Du ja selber weisst, dass Du hier gerade billigste Dampfplauderei und simple Diffamierung betreibst. Und "gediegen in die Luft jagen" ist ja wohl eher ein Aufruf zu terroristischen Handlungen als ein sachlicher Beitrag. Gratulation also, es gelingt Dir in beinahe jedem Beitrag, Dich gründlichst selbst zu diskreditieren. Drachen
 
@Drachen: Ich weiß ja nicht in welcher Welt du lebst aber ich persönlich ziehe es vor von Medien unvoreingenommen über alles informiert zu werden. Da ist es schon bedenklich, das die ARD oder das ZDF permant relevante Meldungen einfach unter den Tisch fallen lassen oder in einer Art präsentieren, die der Beeinflussung gleichkommt. Unsere Regierung wäre ohne die ÖR eigentlich garnicht mehr möglich, weil zuviel Private dem Berichtungsniveau, das die Regierenden gerne hätten, einfach nicht nachkommen. In diesem bereich dann von Werbung oder Nicht-Werbung zu reden kommt der Sache gleich, bei einer Hinrichtung darüber zu reden, welche Art gewählt wird und nicht das Hingerichtet wird. Aber solange sich jeder News-Leser so einfach für b.l.öd verkaufen läßt, auf solche Dinge einzusteigen und zu diskutieren, nur das Grundsätzliche dabei zu übersehen. müssen sie sich wahrlich keine Sorgen machen.
 
@Hellbend: Habe ich Dich jetzt richtig verstanden? Du beurteilst das Niveau der Nachrichtensendungen bei den Privaten für höher und besser als bei denen der ÖRs? Da muss ich aber doch an Deiner Urteilsfähigkeit zweifeln. Und es begründet auch, warum Du andere diskreditieren willst statt sachlich zu argumentieren. Du hast ganz offensichtlich schon viel zu viel Private gesehen. Das ist unheilbar.
 
Und das zeigt einfach mal wieder wie hirnlos unsere Politiker sind. Da denkt mein toastbrot weiter. Mich stört die Werbung ZWISCHEN den Sendungen nicht. Ich denke immer mehr darüber nach auszuwandern. Ich halte es hier echt nicht mehr aus. Meine Firma gründe ich nicht auf deutschem Boden!
 
@Blubb-blubb: lol und in dem land wohin du auswandern willst gibt es dann keine werbung im tv??wenn du deine firma nicht auf deutschen boden gründen willst währe ich dafuer das du dann auch hohe einfuhrzölle zahlst für die ware die du in germany verkaufen willst.
 
@rotti1970: Ich habe nicht die GEZ bemängelt sondern die Politiker und das fehlende Denkorgan. Und, wer sagt das ich importiere?
 
@Blubb-blubb:Siehe bittere:2]Uechel weiter oben: Na Gott sei`s gedankt. Einer weniger der hier rummault aber gern die Vorteile dieses Staates in Anspruch nimmt. Sei aber bitte so konsequent, dann auch Deine deutsche Staatsbürgerschaft aufzugeben und die Deines neuen Landes anzunehmen / schnellstmöglich zu beantragen! Und bitte, bitte, informiere mich, wenn Du eine werbefernsehfreies Land gefunden hast ! Danke!
 
Tja Leute wacht doch mal auf. Eine Pauschale von knapp 18 €, die jetzt JEDER zahlen muss... davon decken die grade mal Thomas Gottschalk und sein Wetten Das ??? ab :)
 
@Naasir: Aber erst seit die Harald Schmidt gefeuert haben.
 
@Naasir: Muss nicht jeder zahlen, nur jeder Haushalt, d.h. z.B. ein Vier-Personen-Haushalt zahlt NICHT viermal sondern nur einmal !
 
@Uechel: Das ändert an der durchgängig bescheidenen Qualität aber herzlich wenig!
 
@Hellbend: Ich habe in dem darüber stehenden Kommentar Bezug auf Naasir genommen, welcher ausschließlich über die Kostensituation schrieb ! Er hat nichts von der Qualität geschrieben, folglich habe ich auch hier zuletzt nichts über die Qualität geschrieben ! Logisch, oder! Und Deine Ansicht über "... durchgängig bescheidene(n) Qualität ..." teile ich nicht und manch Anderer hier offensichtlich auch nicht!
 
DEUTSCHLAND SUCKT. Nur Deppen an der Macht. Wir haben die höchsten Ausgaben beim öffentlichen Fernsehen, aber das schlechteste Programm im Vergleich zu ORF oder BBC und dann müssen wir auch noch Werbung ertragen, obwohl schon genug Geld an die GEZ fliesst. Einfach ein korruptes System, wo die Angestellten mit Geld um sich werfen. Ist ja nicht ihr eigenes...
 
Bitte, bitte, bitte, verschlüsselt eure Sender, macht PayTV draus und macht damit was ihr wollt!!!
 
@Tiger_Icecold: Na dann wäre die nächste Insolvenz ja schon vorhersehbar - ÖR pleite (was für eine himmlische Vorstellung).
 
@Tiger_Icecold: Auch die Privaten wollen nur noch Pay-TV für alle ihre Programme über SmartCard-Abos. Siehe weiter oben.
 
@Uechel: Sollen die machen, interessiert mich eh nicht :P
 
"Werbefreien öffentlichrechtlichen Rundfunk für sehr wünschenswert" So ein Quatsch! Der war noch nie werbefrei! Die haben schon immer abends Werbung gezeigt! Sollse abschaffen den Mist! ARD & ZDF schaut doch sowieso keiner! Und wenn die Geldsorgen haben, dann sollnse nicht so viel für Werbung rausschmeissen ,man denken nur an "mit dem Zweiten sieht man besser" (boahhh krieg gleich nen Kotzreitz) und sich auf die zahlenden Rentner konzentrieren!
Wieso machen die das mit ARD und ZDF nicht so wie mit ORF? Verschlüsseln und gut! Dann kann jeder, der sehen will, auch zahlen. Zwangsabgaben fördern Widerstand!
 
@Hans Meiser: Du kannst dir ja mal die Einschaltquoten angucken (nicht unbedingt solange die WM noch laeuft). Die ARD ist haeufig der Sender, der am meisten geguckt wird.
 
@Valfar: dies hat aber etwas mit dem alternden Deutschland zu tun. Setze da mal Altersgrenzen rein. <30 als Beispiel. Und die Einschaltquoten liegen bei annähernd Null.
 
@Spürnase: Das stimmt nicht. Wenn man nur die werberelevante Zielgruppe betrachtet ist zwar meistens RTL Tagessieger, aber so schlecht schneiden auch ARD und ZDF dort nicht ab. Aber die ÖR sind eben nicht von der werberelevanten zielgruppe abhaengig und koennen ihr Programm deshalb auf die komplette Bevölkerung ausrichten und auch das liefern, was es bei den privaten nicht gibt . Die Privaten haben ja zwangslaeufig nur (mit kleinen Ausnahmen) die 14-49jaehrigen im Auge.
 
@Valfar: Sowie die ÖR nur (mit kleinen Ausnahmen) 49+ im Auge haben. Ich möchte dafür nicht zahlen!
 
@Spürnase: Wie ich bereits schrieb: Die Einschaltquoten sagen etwas anderes aus. Du kannst die Quoten ja mal im Auge behalten (z.B. bei dwdl.de) und du wirst ueberrascht sein, wieviele Menschen die ÖR gucken.
 
@Valfar: werde ich tun, sobald die WM vorbei ist. Edit: Selbst ejtzt, trotz WM, erreichen die gesammt privaten eine höhere Quote als ARD und ZDF!
 
@Valfar: Ist mir schon kar! Da er von der Altersgruppe mit der meißten Zeit geschaut wird. Gut das die Generationen sich im laufe der Zeit ablösen und das Interesse an ARD und ZDF damit auch versiegt! Und wer bewertet hier überhaupt die Beiträge? Die GEZ? Alle negativ GEZ-Beiträge haben - Bewertung. Ist schon verdächtig! Wer zahlt denn freiwillig was er nicht muss?
 
@Hans Meiser: Das ist ein Trugschluss. Wenn wir (ich weiß nicht wie alt du bist) aus der werberelevanten Zielgruppe raus sind spielen wir fuer die Privaten keine Rolle mehr. Wenn wir also irgendwann im Rentenalter sind koennen wir mit dem Programm der Privaten vermutlich nicht mehr viel anfangen (ich fuer meinen Teil kann damit jetzt schon nicht viel anfangen) weil es auf eine andere Zielgruppe zugeschnitten wird.
 
Na ja... so unabhängig wie sie immer tun, sie die ÖR ja nicht. In den Vorständen hocken Parteibonzen und diktieren die Programme mit. Mal davon abgesehen das sie immer so gemeinnützig tun, aber sich die Taschen mit fetten Gehältern füllen. Die verdienen sooo viel Kohle, dass Personal ist fett wie eh und je und trotzdem jammern sie. Die sollten mal den Gürtel enger schnallen und bisschen mehr Selbstkritik üben als uns mit Hilfe der Politiker zu schröpfen. Legt endlich mal eure Gehäklter offen, IHR werdet von UNS bezahlt. Vielen scheint das gar nicht klar zu sein was der Wähler für Opfer bringen muss um dieses verrückte System am Leben zu erhalten. Ein bisschen mehr Respekt vor unserer Zahlleistung und die Geduld die wir aufbringen müssen wenn gestaboähnliche GEZ-Eintreiber an der Haustür klingeln. Es ist doch nur noch erbärmlich wie die sich auf unsere Kosten fett und rund fressen und immer weniger Leistung bringen. Die Liste der Fernsehwiederholungen ist unendlich lang. Es werden kaum noch Filme eingekauft uns synchronisiert. Poiitisch brisante Sendungen werden gekürzt oder zu Sendezeiten gesendet wo keiner mehr hinschaut. Das alles hat Methode. Volksverdummung durch gnadenlosen Talkshowterror.
 
@Sesamstrassentier: Ich möchte zb. nich wissen, was Harald Schmidt, Jauch, Gottschalk für Kohle bekommen, grad der jüngste Zugang, Jauch, dürfte nicht billig gewesen sein. Ich bin auch für mehr Transparenz, mehr Mitentscheidung und vor allem härtere Sanktionen bei falscher Information... sowas gibs bisher nur sehr sehr marginal...
 
@Rikibu: http://tinyurl.com/2wzvz2t
 
@Rikibu: Glaubts Du wirklich ernsthaft, z.B. Jauch verdient bei den Privaten weniger ! Dann glaubst Du sicher auch an Weihnachtsmann und Co.?!
 
@Uechel: was der bei privaten Sendern verdient, ist mir ja auch egal, weil ich es nicht direkt finanziere... aber wenn ein Senderapparat Gelder einkassiert, dann hat man gefälligst sensibel und verantwortungsbewusst mit dem Geld umzugehen, und das ist nicht der FAll, wenn ich mir das Produkt "öffentlich rechtliches Fernsehen" ansehe.
 
@Rikibu: Das werden die "Jauch-Fans", die ihm demnächst garantiert hohe Einschaltquoten auch im ÖR bescheren, wohl ganz anders sehen. Übrigens gilt dies sinngemäß auch für z.B. Fußball-WM.
 
lol wir werden alle für dumm verkauft
 
@hjo: siehe Die verblödete Republik: Wie uns Medien, Wirtschaft und Politik für dumm verkaufen – Thomas Wieczorek rockt ..
 
@rotti1970: Thomas Wieczorek? Man braucht doch nur 'ne Ausgabe von CHIP oder ComputerBild zu lesen, um nur eine Ahnung von dem zu bekommen, wie die Leute vera... werden ;-)
 
ich finde das eine Frechheit.... das diese "Propaganda-Sender" wie z.B. ARD und ZDF Werbung ausstrahlen und trotzdem Geld aus den GEZ-Gebühren (welche ja nicht wenig sind) ziehen....
Meine Meinung ist: entweder GEZ-Gelder bekommen und keine Werbung, Verschlüsselte Sender (ähnlich wie Sky) und wer GEZ-zahlt darf diese Sender sehen (allerdings auch hier keine Werbung) oder (was für die Regierung ja wichtig ist um Propaganda zu betreiben) die Sender für jeden frei (ab dieser GEZ zahlt oder nicht und aber auch Werbefrei...

Lange Rede kurzer Sinn.... entweder GEZ-Gelder oder Werbung.... beides zusammen (GEZ und Werbung) ist ein absolutes NOGO!!!!!!!!!

...Außer die geben den Privaten Sendern auch von den GEZ-Einnahmen was ab....
 
@edv-master: ARD und ZDF sind "Propaganda-Sender"? Langsam kann man sich des Eindrucks nicht mehr erwehren, auf Winfuture tummeln sich fast nur noch Paranoids...
 
@GordonFlash: Es gibt offizielle Verträge zwischen den Parteien und den ÖR Sendern. Dies hat durchaus eine gewisse Propaganda Politik.
 
@Spürnase: Beweis durch Behauptung? Oder meinst Du den üblichen Wahlwerbungskram?
 
@edv-master: Warum sollte es z.B. die SPD dulden, wenn die ÖR "Propaganda" fuer die Regierung machen? Das waere doch ein gefundenes Fressen fuer die.
 
Rundfunkgebühren sind an sich schon ne schweinerei. warum sollen wir bürger auch noch für die selbstdarstellung des besseren gesocks zahlen, wenn wir die selbstdarstellung des asozialen gesocks bei den privaten doch auch für lau kriegen? um dem informations- und bildungsanspruch rechnung zu tragen genügt eine ör rundfunkanstalt auch und die könnte und sollte, wenn nicht sogar müßte mit steuergeldern finanziert werden. unsere politiker haben doch auch schamlos bahn und post verhökern können. dann sollen sie bitte jetzt auch ard und zdf verhökern.
 
@henryy46: Du solltest Dich eventuell doch zumindest ETWAS informieren, bevor Du Dich derart blamierst durch derart dumme und teuls beleidigende Äußerungen .... Des Pudels Kern ist der Auftrag der ÖR zur Grundversorgung, der müsste mal neu betrachtet und bewertet werden, vor allem soltle mal neu festgelegt werden, was genau alles zur Grundversorgung gehört. Und anschießend kann man dann daran gehen, den Wildwuchs zu beschnenden und dann hoffentlich auch die Gebühren zu reduzieren. Höfliche Grüße Drachen
 
Bei 7 Millarden Einnahmen noch Werbung zu schalten ist unverschämt.
 
Die sollten die Gebüren abschaffen und sich nur durch Werbung finanzieren. Ich möchte für deren Rotz nicht zahlen!
 
@Spürnase: Nur daß du natürlich für werbefinanzierte Sender indirekt auch zahlst. ÖR als verschlüsseltes PayTV ist die einzig gerechte Lösung... die natürlich nie kommen wird.
 
@Johnny Cache: Ich hätte damit kein Problem. ich möchte die ÖR Sender nicht haben. Da die leider staatlich gebunden sind, wird so eine Lösung leider nicht möglich sein.
 
hmm also den ganzen mist verursacht meiner meinung nach eine vielzahl von sendern die unterhalten werden obwohl sich absolut unsinnig sind!
wenn ich allein sehe wie oft die dritten eingespeist werden. für jede region ein sender... hallo? in den zeiten der wirtschaftskrise kann auch eine fernsehsender abspecken. das ist aber das gleiche problem wie mit den beamten. das geht nicht so schnell. wenn es wirklich nötig wäre die gebühren zu erhöhen, wäre ich dafür. nur hier ist es absoluter unsinn. teure shows gegen ein filmpaket... da ist es klar was langfristig günstiger ist.
wetten dass in einer stierkampfarena kommt da noch ganz gut an. wenn ich aber diese sonntag morgen senioren fernsehgarten shows sehe... mann mann...
 
Wie wäre es damit, Werbung im ÖR KOMPLETT zu verbieten und dafür ein paar Spartenkanäle, Telenovelas, Rundfunkorchester und Lokalkram einzustampfen?
 
ist halt Germany, das einzige land wo man für dienstleistungen zahlen muss, die man selbst vielleicht garnicht nutzt. Radio höre ich nicht, da auch mein mp3 player stundenlang ein & das selbe lied spielen kann & zum TV programm der ÖR kann ich nix sagen, da ich die schon seid gut 10 jahren nicht mehr in mein TV eingeproggt habe.
 
@hellboy666: Das stimmt nicht. ÖR Gebühren findest du in nahezu jede EU-Land. Allerdings gibt es viele Unterschiede bei der Lösung der Eintreibung.
 
@hellboy666: Tja soetwas unsolziales gibt es nur dort .
 
Auch gaanz toll: Frau Wäber ! (Youtube) GEHTS NOCH PEINLICHER ? UND DAFÜR SOLL MAN GELD BEZAHLEN ???
 
die gez erhebt sehr hohe gebühren für deutsches staatsfernsehen..somit solte werbung AUSGESCHLOSSEN sein. selbst die werbung die jetzt noch statt findet ist schon zuviel. weil sie nicht wirtschaftlich arbeiten, wenn sie diese gelder benötigen. ard und zdf betreiben einfach zuviele sender... meine devise deswegen: 1 sender bundesweit für radio und tv....das ist ausreichend für einen gesetzlich vorgeschrieben sender. alles andere ist abzocken der bürger! die fetten jahre sind vorbei für den staat und ihre behöreden...ich sehe die ÖR als behörde, da sie von der brd betrieben werden (staat) und sie duch die schüzenden gesetze keinen freinen tv und radio markt zulassen.
 
was der will?... mit dem geld, was die haben, können sie extrem gute sendungen der maus und löwenzahn machen, da ist die beste bildiung, die sie bringen. maus, käpt'n blaubar und peter... äh fritz fuchs... und wer meint, dass sie sportübertargungenen bringen müssen, das hat nichts mit einem BILDUNGSAUFTRAG zu tun...
 
Anstatt die Verwendung der GEZ Gelder (wegen massiver Verschwendung) mal offengelegt wird wird der Bürger durch immer diesselben korrupten Politiker belogen und betrogen , von wegen ARD und ZDF würde ohne Werbung aufn Zahnfleisch gehen. Alles Lügen. Durch die neue Pauschalgebühr bekommen die schon massive Mehreinnahmen. Solange die Politik so stark in den öffentlich rechtlichen Medien verstrickt ist bezahle ich keinen Cent ! Wir Bürger bezahlen die Gebühr immerhin damit die öffentlich rechtlichen Medien "politisch unabhängig" bleiben , das ist schon seit Jahrzehnten ein schlechter Witz.
 
Stellt sich ja nun auch die Frage wie Wohngemeinschaften und Leute die weder Radio,TV noch Internet haben abgezockt werden??? Bei WG bedeutet das volle Gebühr für jeden der gemeldet ist? Und wer nichts von den Mist nutzt mus trotzdem zahlen? Und mit welchen Recht kassieren die wen sie wie die privaten ja nur Werbung anbieten???? Und nichts als Parteipolitiker als hochbezahlte Programmchefs sich dort tümmeln....
 
Wer hier über die ÖR schimpft und schreibt, er/sie würde nie ARD + ZDF sehen, der belügt sich entweder selbst, oder er gehört wirklich zu den Menschen, denen das Programm der ÖR (geistig) zu hoch ist. Dass man ein Programm, welches 24 Stunden täglich ausgestrahlt wird, nicht 80 Millionen Menschen recht machen kann, sollte wohl jedem klar sein. Der eine liebt Krimis, der andere Rosamunde Pilcher, die jüngeren vielleicht eher Thriller usw. Aber wer z.B. Nachrichten bei RTL, SAT1 oder Pro7 schaut, der hat vermutlich (nur) eine geringe oder (noch) keine Schulbildung. Wenn da in den Hauptnachrichten darüber berichtet wird, dass z.B. Maradonna ein Kind aus Afrika adoptiert - sehr interessant! Die ÖR wurden damals damit beauftragt, Programm auch für Minderheiten zu produzieren, also auch Gottesdienste, unpopuläre Sportarten usw. Aber - in 24 Stunden/7 Tage/Woche ist doch immer mal was für jeden dabei. Ich selbst sehe z.B. RTL und Co vielleicht 5 Stunden im Monat, Wer wird Millionär ... mehr föllt mir schon nicht mehr ein. Und zu den "hohen" Einkommen bei den ÖR, die Gehälter richten sich schon immer nach dem öffentlichen Dienst, und die sind bekanntlich nicht so hoch. Das positive daran ist, dass die Jobs relativ sicher sind. Und die Managergehälter bei RTL und Co sind bestimmt um einiges höher als bei den ÖR. Ich denke da nur an Thoma (ehemals RTL) oder Kofler (SAT1). Fersehen zu machen kostet auf Grund teurer Technik auch immer mehr, ohne die Gehälter zu erhöhen, siehe HDTV, die Technik veraltet schneller als man sie bestellen kann.
Ich z.B. rege mich viel mehr als über GEZ auf, dass Schauspieler für einen einzigen Film bis zu 12 Millionen Gage bekommen, das ist keine Rolle wert! Dann wären die Filme billiger zu produzieren, die Kinos billiger und letztendlich auch die Rechte für die Fernsehanstalten. Ich hätte noch einiges dazu zu sagen, aber ich befürchte, dass so lange Kommentare keiner liest.
Übrigens: Ich habe mich heute extra angemeldet, um meinen ersten Kommentar zu schreiben, lesend bin ich schon Jahre hier bei WF. Noch eine schöne WM-Zeit!
 
@bobbele66: Ja HD und Co , die üblichen Ausreden um die Verschwendung der GEZ Gelder zu verschleiern.
 
@~LN~: Bei Dir dann wohl die üblichen Behauptungen, um die Subtanzlosigkeit Deines Beitrages zu verschleiern. bobbele66 hat einige konkrete Sachen angesprochen, aber da gehst Du wohl lieber nicht drauf ein ..... so kennt man Dich aber hier schon lange, nichts Neues also von Dir ...
 
@bobbele66: Dann rege dich mal schön drüber auf, dass man als Sportmoderatoren bei den ÖR fast 1.000.000 bekommt [http://www.welt.de/fernsehen/article2903195/Monika-Lierhaus-bekommt-fast-ein-Millionen-Gehalt.html]... Und messe jetzt nicht mit zweierlei Maß...
 
@klein-m: Dann zieh los und frage, wer das genehmigt hat. ich finde das auch zu hoch, aber deswegen die ÖR generell anzugreifen finde ich dumm.
 
@klein-m: Ob ein Kerner bei SAT1 weniger bekommt? Oder Jauch bei RTL?
Auch hier sollten die Gagen runter geschraubt werden, aber gespart wird leider am Mitarbeiter, der 3.000 € mtl. verdient.
 
@bobbele66: Habe ich was gegenteiliges behauptet? Nein. Durch was werden die finanziert? Werbung. Muss ich mir Jauch und Co. anschauen? Nein. Muss ich mir die Werbung von RTL und Co. anschauen? Nein. Muss ich mir ÖR-Leute anschauen? Nein. Muss ich die bezahlen. Ja. Noch fragen?
 
@bobbele66: Du hast natürlich Recht, aber die meisten scheinen noch nie vom klaren Auftrag der Grundversorgung gehört zu haben oder scheinen zu glauben, dass diese klaren Eigenwerbungs-Berichte aus dem BB-Container oder diesem "Dschungelcamp" unbedingt ein wichtiges Thema für die Haupt-Nachrichtensendung seien ... klar läuft da was verkehrt bei den ÖR, aber da muss halt mal geprüft werden, wie man heute Grundversorgung definiert, also mal an die Wurzeln gehen statt dümmlich über die ÖR herzuziehen. Drachen
 
@bobbele66: und wieviel objektiver sind die öffentlichen Nachrichten? Politische Bildung und Grundinformation zu Wahlkampfzeiten, wo nur die großen Parteien ihren ewig gleichen Sülz von sich geben? du könntest es aus verschiedenen Jahren zusammenschneiden, die bringen nur Satzbausteine fürs Volk und kleinere Parteien bekommen im angeblich ach so unabhängigen und objektiven öffentlichen Staatsfernsehen keinerlei Möglichkeit, sich zu präse ntieren.Interview mit Putin - ZENSIERT, GEZ Reform, nicht kritisch hinterfragt, nur weichgespültes Geseier mit manipulativem Charakter, ohne Biss, ohne kritischen Duktus - klar, was nich reinpasst ins öffentliche Sendeschema, wird einfach ausgeblendet im Kopf, das muss man dann auch nicht informell vermitteln. Natürlich setzen private Sender eher auf Infotainment, aber im Direktvergleich sind die öffentlichen auch nicht so viel besser, da wo es drauf ankommt, versagen auch sie. Vermitteln Halbwahrheiten, ohne es richtigzustellen, wenns hinterher rauskommt, dass eben die Sachlage doch anders ist und ich mir als Zuschauer denke, halt hier stimmt was nich. Natürlich kann man es nicht jedem Zuschauer recht machen, man sollte aber - da ja alle zahlen, es allen Zuschauern vom Anteil her gleich recht machen. Generation Kriegskind wird aber in meinen Augen übervorteilt... Das was ich im öffentlichen Programm sehe, wird meist zu später Stunde gezeigt (wohl zu kritisch für die Masse). Man kann doch mal nicht nur Volksmusik zur 20 Uhr prime time bringen? und nicht um 23 oder 0 Uhr?das gleiche gilt für Kabarett Inhalte, die man gegen 23: 45 ausstrahlt... hier steckt eine gezielte Quoten und Marktmacht dahinter, die durch gezielte Uhrzeitvergabe, dafür sorgt, dass das kritische im Tv sehr krz und vor allem unten gehalten wird.
 
@Rikibu: Du hast natürlich Recht, was wir in den Nachrichten sehen und hören ist freilich mehr oder weniger zensiert. Aber bei den ÖR sind die News auf alle Fälle seriöser. Ich habe die Möglichkeit, ORF zu schauen, hier erfährt man teilweise Dinge in den News, die man in D, wenn überhaupt, vielleicht mal in den News weit nach Mitternacht hört. Ich bin auch dafür, dass sich die Politik voll raushalten sollte aus dem Fernsehen, sonst haben wir irgendwann Berlusconi-Verhältnisse. Und was das Programm betrifft, bei den ÖR arbeiten gerade auf den oberen Etagen viele ältere Herren, die in der Zeit stehen geblieben sind und am liebsten heute noch Dalli Dalli senden würden. Bei ARD und ZDF wird Programm für das ältere Publikum gemacht, aber ich finde das nicht so schlimm. In D werden die älteren Menschen immer mehr und dieses Quotengequatsche für die 19-49jährigen finde ich voll daneben. Ein breit gefächertes Programm auf mehreren Sendern verteilt, so dass jeder, ob alt oder jung, die Wahl hat. Und die Privaten sind ja auch auf dem besten Weg, zu Pay-TV-Sendern zu werden, dann kassieren sie auch doppelt.
Na ja, wir werden es nicht ändern können, trotzdem möchte ich auf keinen Fall auf die ÖR verzichten.
 
wenn die werbung machen, dann sollten die auch die gebühren komplett weglassen.
 
Natürlich, wenn die die Werbung streichen, müßen die Beiträge erhöht werden - bloß nicht an den millionenschweren Studios, den übertriebenen Gehältern der Hackfressen und den selbstproduzierten Abklatschen von Sendungen der Privaten sparen! Es ist nicht die Aufgabe des ÖR auf Quotenqagt zu gehen und möglichst viel Klimbim zu veranstalten, wenn die über ihre Verhältnisse produzieren oder Geld in den Sand setzen, dann sollen sie sparen, aber nicht Gebühren erhöhen oder Werbung schalten! Aber das käm denen wohl nie in den Sinn.
 
Entweder man bezahlt oder schaut Werbung. Ganz einfach, mehr muss man nicht sagen. Da kann man sich auch gleich Pay-TV zu legen und da entscheiden was man sehen will. Egal ob es einen Staatsauftrag gibt, wer diese Sender nicht sehen will, sollte sie auch nicht sehen müssen. Die Receiver-Version so wie es bei Pay-TV ist, wäre die faireste Lösung für alle. Denn dann kann ich entscheiden ob ich diese GEZ zahlen will. Mich nervt dieser verpisste Zwang dahinter. Vorallem weil es keine Notwendigkeit darstellt diese Sender sehen zu müssen. Fernsehen kann man auch gänzlich weglassen.
Einen positiven Nebeneffekt hat die Sache allerdings. Nun muss man nur einmal GEZ bezahlen und nicht mehr für jedes Gerät. Das ist aber der einzige. Er macht leider nicht die Nötigung wett die mit der Abgabe verbunden ist.
 
So oder so... Der Bürger wird für Dumm verkauft. In diesem unserem Lande, kann man das ja machen.
 
Der Staat verkauft uns Bürger für dumm. Die Öffentlich Rechtlichen bestimmen Ihre Preise selber und die beteiligten Politiker nicken brav mit dem Kopf.

Entweder gehört diese Mafia Steuer komplett weg, oder das ganze gehört verschlüsselt und wer es möchte, bekommt eine Smartkarte.

Alleine das die öffentlich Rechtlichen mit solch enormen Einnahmen immer noch Werbung zeigen dürfen ist eine Frechheit.

Ich habe zwar kein Paket von Sky. Aber wenn man sich das günstigste Paket anssieht, dann bekommt man dort auch 12-18 Sender und das ohne Werbung.

Wieso schaffen es dann die Öffentlich Rechtlichen nicht mit diesen enormen Einnahmen auszukommen ? Soviel können Ihre TV-Schnulzen und ewigen Krimi Wiederholungen auch nicht kosten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles