Telekom-Spitzelaffäre: "Die Kleinen hängt man"

Wirtschaft & Firmen Lothar Schröder, stellvertretender Deutsche Telekom-Aufsichtsratsvorsitzender und Verdi-Bundesvorstand, hat die Ermittlungen zur Spitzelaffäre bei dem Telekommunikationskonzern kritisiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So ist es doch überall, der kleine Arbeiter ist zum Schluss immer der Dumme und muss seinen Hut nehmen ... Die Bosse bekommen immer noch ne fette Abfindung und gehen mit nem Lächeln, wenn sie für Fehler gerade stehen müssen.
 
@Sneak-Out: Herr Schröder hat recht, wenn er sagt, dass niemand im mittleren Management eine Bespitzelung von Aufsichtsräten und Journalisten alleine veranlasst. Das MUSS jemand aus der oberen Etage angestoßen haben. Also sucht gefälligst intensiver nach den Strippenziehern und lasst diese Bauernopfer in Ruhe!
 
@Sneak-Out: ja, so ist es und wird es immer sein. aber wenn wir ganz oben wären, würden wir genauso werden/sein
 
Ach na ja, dass klappt doch hier in Deutschland überall. Wie sagte die Bundeskanzlerin? WIR haben über unsere Verhältnisse gelebt und die Krise verursacht. Tatsache ist, ein kleiner Teil (nämlich der reichere Teil /Banken/Spekulanten) haben die Krise verursacht. Aber wer wir dafür wieder mal bluten? Richtig, es wird SCHON WIEDER von unten nach Oben abgegrast. Aber ich denke diesmal wird das nicht funktionieren. Mittlerweile hat auch der dümmste Bildleser kapiert WER für das Dilemma verantwortlich ist und wer dafür bezahlen sollte. Ab auf die Straße.
 
@Sesamstrassentier: Und wer zahlt am meisten Steuern? Sicher nicht der Hartz IV-Bezieher!
 
@andi7: Und wer ist Hartz-IV-Bezieher? Der, der wegen Wirtschaftskrise & Co den Job verloren hat.
 
@lutschboy:Die werden auch so schnell keinen Job mehr bekommen, da die Regierung den Leuten keine Weiterbildung mehr bezahlen möchte. Anstatt die Lehrgänge die gar nichts bringen zu streichen, will man komplett den Rotstrich ansetzen. Und hinterher hetzt man wieder kräftig gegen Menschen die GAR NICHTS mehr besitzen (dürfen).
 
@Sesamstrassentier: Wie, Fortbildung wird gestrichen, und diese sinnlosen aber sauteuren "Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen" in denen die Leute 8 Stunden täglich die Wand anstarren bleiben? :D
 
@lutschboy: Genau das ist ja das Dilemma. Anstatt sinnlose Maßnahmen zu streichen und dafür sinnvolle zu fördern, wird ein rundum-schlag gemacht. Das heißt, es gibt irgendwann gar nichts mehr. Was das bedeutet kann man sich ja vorstellen. Anstatt zu fördern wird nur noch gefordert, von Leuten die ohnehin kaum noch eine Perspektive haben. Dieses Sparpaket ist nichts weiter als ein erneutes Geschenk an die Reichen. Das Zeichen was die Bundesregierung da setzt, soll den Reichen verdeutlichen wie sicher sie im Hafen liegen. Euch passiert nichts, keine Angst, wir machen dem dummen Wählervolk ein schlechtes Gewissen, dann läuft das schon. Ihr könnt also auch in Zukunft eure Spendengelder auf unsere Parteikonten überweisen. Ganz besonders egünstigt und wirtschaftliche unnütz ist die Senkung der Mehrwertsteuer für Hotelliers auf 7 Prozent. Ein Dankeschön der FDP and die reichhaltigen Spendengelder. So weit ist es schon und ich kann den Leuten nur raten diesmal mit auf die Straße zu gehen und eine kreative Demonstrationswelle ohne Gewalt zu starten.
 
@andi7: Was soll das jetzt heißen? ALG2 Empfänger zahlen genauso Steuern, nur das sie keinen Job haben, aber deswegen bekommen sie ja Unterstützung. Ansonsten zahlen sie ganz normale Steuern beim Einkaufen. Wer viel verdient, hat viel, soll also auch mehr zahlen, ist doch logischer als denen was wegnehmen die eh nichts mehr haben. Die Millionärsdichte ist im übrigen trotz Finannzkrise kräftig in Deutschland gestiegen, während es der Mittelschicht immer schlechter geht und die ALG2 Empfänger eh schon auf dem Zahnfleisch laufen. Was bedeutet es, wenn es der Mittelschicht noch schlechter geht? Richtig, die Binnennachfrage sinkt enorm, Mittleklassewagen werden immer weniger verkauft, dadurch sinkt die Produktion, Leute werden entlassen. Genau darauf läuft es in Deutschland hinaus. Die reichen werden wieder verschont, die Mittel- und Unterschicht soll bluten. Aber da gibt es nichts mehr zu holen....
 
@andy7 und wer mehr steuern zahlt darf nach deiner meinung auch mehr unsinn machen.
 
@frenkenkh: Ach naja... die hausgemachte Bankenkrise hätten die Banken mit einer Bankensteuer selbst abzahlen können. Aber das macht die Regierung ja nicht, ist doch viel besser zu sagen WIR hätten über unsere Verhältnisse gelebt. Wieso das System ändern,wenn man die da unten für dumm verkaufen kann.
 
@frenkenkh: Den Unsinn haben Politiker gemacht nicht die Märkte. Die Märkte sind sicherlich nicht Schuld an der jetzigen Misere, Beispiel Schweiz zeigt, dass man mit guter Politik(sparen, nicht über den Verhältnissen leben) gute wirtschaftliche Verhältnisse halten kann. Und wenn man gute wirtschaftliche Verhältnisse hat, dann steigen die Löhne allgemein(extrem hoch in der Schweiz), es wird Vertrauen geschaffen durch Stabilität(Schweizer Franken beliebt für Sparer) und damit kann man sich schlussendlich auch einen teuren Sozialstaat leisten(in der Schweiz Tatsache). Mit Klassenkämpferischen Parolen, direkt übernommen vom Marx, kommt man nicht weit. Die einzige Konsequenz davon ist langfristig ein finanzielles Disaster. Und an der Geschichte sieht man, was passiert wenn ein finanzielles Disaster eintrifft -> 30er Jahre!!!
 
@andi7: Das Problem ist im System. Das hat schon John Maynard Keynes schön eingesehen. Auch das Wirtschafts- und Finanzkrisen zu diesem System dazugehören. Das heißt aber nicht das man es nicht schlimmer machen kann. Gier bei Banken, wegfall von Moral und das nicht vorhersehbare haben es verstärkt. Im übrigen glaube ich nicht das es zurzeit eine annehmbare Alternative zu unserem System gibt. Kommt mir bloß nicht mit Kommunismus etc. Marx war genial und ein Menschenfreund, aber meiner Meinung nach auch Naiv. Er das böse im Menschen, und das Streben nach Individualität unterschätzt. Ich empfehele alle folgendes Buch zu der Materie: Die Rückkehr des Meisters: Keynes für das 21. Jahrhundert
 
"Die Kleinen hängt man" - Öhh das war schon immer so! Willkommen in der Realität. Unser Rechtssystem, das mal dringendst, vor allem anderen, eine Reformation nötig hätte, ist Schund, meterweise Sumpf und keiner mag sich die Hände dreckig machen, wo ja doch alles bestens für den Einen oder Anderen läuft.
 
Die Armen werden immer ärmer gemacht und die Reichen werden immer reicher.
Immer die armen Menschen wird das Geld weggenommen von den Reichen nicht.
Wird immer schlimmer hier. Irgendwann gibts hier ein Bürgerkrieg Arm gegen Reich.
 
@Aspirin007: Danke fürs minus reicher Sack
 
Naja die sogenannte Krise ist noch lange nicht überstanden, denn in den USA fängt es grad wieder an. Die Immobilienbesitzer schieben sich grade die Häuser hin und her weil die Banken diese nicht mehr als Garantien haben wollen!
Aber irgendwann ist der Punkt erreicht ind dann kommt der Wirtschafts Gau!
Die jetzige Krise war im gegenteil dazu noch gar nichts!
Und eine Regierung haben wir in Deutschland schon seit 2000 nicht mehr, oder eher gesagt wir werden von sogenannten Lobbys regiert!
Oder wie kann es sein das in DE jemand der keine Regierungsangehörigkeit hat Gesetze verfassen kann! Laut unseren Gesetz sind die nämlich gar nicht rechtens!
Wie kann es sein das die Wetten darauf setzen können das wenn sie sich verspekulieren, der Staat für sie einspringt!
Wie kann es sein das Atomkraftwerkeverlängerung inkraft tritt, wenn es nämlich nur alleine im Bereich Bayern-Baden-Württemberg zu nem AtomGAU kommt würde das etwa um die 5.000000000000 kosten( ihr lest richtig!) aber laut versicherung nur ein 2000tel davon gedeckt! Mit angeblichen Burgschaften von den ganzen Werksbetreibern! Und das soll denen ihr Firmenwert nicht übersteigen?

Wir sind nun mal Deutsche, und stehen erst auf wenn es kurz vor dem Ende ist und DA sind wir noch nicht ganz!
Politiker hier haben nichts zu sagen das sind ganz andere!
Da hat unser System einfach versagt, Wir können uns noch selber helfen!
Aber nicht mit diesen Minisummen was die sparen wollen!
Sparen heisst mehr einnehmen als Ausgeben, das haben die mit ihrer Milliarden Neuverschuldung nicht ganz verstanden!

Auch SPD oder die ANDEREN da können nichts machen, das ist wie ein Strudel aus dem man nicht so einfach rauskommt!
Es müssten echt drasstische Mittel genutzt werden, Und wir müssten alle am Minimum eine gewisse Zeit leben, egal ob nun arm oder Reich- einfach alle!
Aber wer sein Land liebt der muss auchmal dafür bluten!

Ich meine aber nichts aus dem rechten bereich!!!
Meine Frau ist aus der Türkei!!!

Sparen! aber Richtig!
 
Willkommen in Deutschland sag ich da nur , es wird Zeit das das System verändert wird und als ersten Schritt sollte man die Parteien CDU und FDP verbieten .
 
@~LN~: Und zusätzlich noch alle anderen auch... Da ist keiner besser als der andere... Oder kennst du eine Partei, der du deine Stimme geben würdest und du keine Bedenken hast, dass die Mist bauen werden??
 
Die Staatsanwaltschaft wollte oder sollte nichts finden.
 
ich übernehme (nehme) die verantwortung, den hut und x mille abfindung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!