Behörden schalten sich in Streit Apple vs. Google ein

Recht, Politik & EU Die US-Handelskommission FTC bereitet eine Untersuchung von Apples Geschäft im Bereich der Werbung auf mobilen Geräten vor. Dies betrifft insbesondere den Firmeneigenen Werbe-Dienst iAd. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Natürlich verstoßen die gegen das Wettbewerbsrecht .
 
@Menschenhasser: Bist du dir da auch wirklich sicher? Ich habe gehört (und sehe das auch), dass Google eine Monopolstellung im Bereich der Werbung im Internet hat aber Apple darf meiner Meinung nach trotzdem nicht Google so etwas verbieten. Es könnte doch sein, dass Apple mit der Argumentation durchkommt, dass Apple neu im Markt sei und Google schon eine Monopolstellung haben würde oder was meint ihr zum Thema?
 
@s3m1h-44: es geht ja momentan nicht darum, dass google ebenso monopolistisch auftritt, sondern darum, dass apple bestimmte firmen auf der eigenen plattform ausschließt. dass google sich darüber beschwert, ist verständlich. sollte man gegen apple urteilen, hat das natürlich auch zur folge, dass kleinere werbung-anbieter ebenso auf apple-plattformen werben dürften (zumindest klingt das in meinem kopf irgendwie logisch^^).
 
@jim_panse: Ich finde es immernoch merkwürdig, wie man Firmen auf ihrer EIGENEN Plattform zu Dingen zwingen darf. zB Microsoft mit der Browserwahl (Werbung) oder dann halt Apple mit der Google-Werbung. Jeder sollte das Recht haben, mit seiner Plattform so umzugehen, wie sie es wollen.. der Konsument entscheidet doch, ob er diese Plattform nutzt, oder nicht.
 
@DARK-THREAT: das ist im prinzip logisch, kommt aber auf die verbreitung der plattform an. natürlich könnte MS ein paar herstellern verbieten (wie z.b. den hersteller der registry-cleaner), ihre software auf MS-plattformen anzubieten. das hätte allerdings zur folge, dass man ms wegen wettbewerbsverzerrung verklagt. apple ist leider nicht mehr eine nischen-plattform, was vor 10 oder 12 jahren noch der fall war.
 
@DARK-THREAT: Das sehe ich auch so! Wer das Medium bereitstellt sollte auch entscheiden dürfen, wer damit noch Geld verdient. Bei der Browserwahl weiß ich nicht so recht, aber das es MS verboten wurde den Media Player mit auszuliefern ist schon fast eine Frechheit.
 
@jim_panse: Apple ist und bleibt Nische, dank ihrer Produktpolitik. Auf dem wirklich wichtigen Markt werden sie niemals ankommen wenn sie ihre destruktive Produktpolitik nicht umstellen und längerfristige Pflege ihrer Software und Betriebssysteme. Es geht nicht das ein vorletztes OS in den Ruhezustand geschickt wird was gerade mal vielleicht drei oder vier Jahre alt ist. Das kann sich keine Firma leisten immer umzusteigen. Weiterhin sollte Apple auch an der Qualität arbeiten die ihnen vollkommen abgeht.
 
@jim_panse: Warum handelt Google genauso monopolistisch? Über Google kann doch jeder Werben.
 
@s3m1h-44: http://tinyurl.com/2vwk8u9 Das dürfte dir einige Fragen beantworten.
 
@Menschenhasser: Ja, aber es wird dennoch nichts passieren. Apple hat zu viele Fanboys in bestimmten Kreisen die bei so einer Sache wichtig sind.
 
@Menschenhasser: an goggels stelle würde ich den Spieß umdrehen und Apple mal ausschließen
 
Apple scheint sich in letzter Zeit viele Feinde zu machen.
 
@94m0r: Bin gespannt, wann sie die Rechnung für das ganze bekommen. Ich denke das wird nicht mehr lange dauern bis andere kein Bock auf Apple haben und Apple am A*sch ist.
 
@94m0r: Aplle hat doch eine volle Kriegskasse, wie Steve betont hat. irgendwie muss man die ja nutzen ;)
 
@wolf89: Deswegen muss man anderen aber nicht im Akkord ans Bein pinkeln. ;)
 
@94m0r: Zwangsläufiges Risiko um mehr Marktmacht zu gewinnen, man lotet alles mögliche aus, auch wenn's gegen Gesetze verstösst. Als Kunde gewinnen die mich so aber nicht, die doch nicht!
 
@94m0r: apple versucht mit allen mitteln sich abzuschotten um die kundschaft nicht zu verlieren. das haben sie schon immer so gehandhabt und das fällt ihnen im inet zeitalter immer schwerer. apple ist der größte feind von open source den es gibt.
 
@asaeldc: vorallem sie nutzen Open Source bzw. die freie Softwaregemeinschaft um den Unterbau namens Darwin entwickeln lassen um sie dann einzusacken und propietär zu machen. Das ist so ein Asihaufen. Ich bediene mich am freien Gedankengut und dann darf keiner mehr daran.
 
Na da bin ich mal gespannt was dabei rauskommt. Soll ich raten: NICHTS!
 
@james_blond: Du irrst dich. Die gewinner werden wie immer die Anwälte sein.
 
@Altmeister: Diesmal hoffentlich die Staatsanwälte.
 
@Altmeister:
ja dem kann ich zustimmen. diese schmarotzer sind immer die gewinner.
 
@Altmeister: http://tinyurl.com/7jjm7m ;-)
 
@james_blond: bin ja mahl gespannt ob Apple noch eins auf den deckel bekommt vieleicht schauen die behörten nicht nur auf den werbe streit zwischen Apple und Google ,sondern auch auf die bündelung von MacOS und den überteuerten Mac PC´s wo doch jeder weiß das normale PC´s die nicht mahl die hälfte kosten um längen besser sind.
 
interessant, dass sich geschichte wiederholen kann. ich erinnere mich noch düster, als ein unternehmen aus seattle dabei war zu expandieren und die konkurrenz massiv eingeschränkt hat. hoffentlich greift man bei apple diesmal ein.
 
@jim_panse: Leider mahlen die Mühlen vor Gericht viel zu langsam.....
 
@jim_panse: Und wer hat damals mit am meisten gegen die Firma aus Seatle gewettert? Genau die Firma mit dem Apfel.
Damals hies auch noch: "Think different!". Nun heist es plötzlich Think like us and nothong else!"
 
Warum gründet Google nicht einfach eine Tochtergesellschaft, über die Werbung geschaltet wird. Dann wäre der Keks doch gegessen.
 
@Croft: Google hat ja eine Werbefirma gekauft. Dann soll google einfach Apple ausschliessen. Ganz einfach. Damit wäre die Sache wohl gegessen. Oder hat Googla Angst dass Apple sie irgendwann überholt?
 
@acstrobe: ja, die gefahr besteht durchaus. die internet-zugangsmöglichkeiten werden sich in den nächsten jahren zugunsten von mobilen geräten verschieben. da apple hier leider eine große anhängerschaft hat, ist an dieser stelle eine menge geld zu verdienen. das möchte sich google nicht verbieten lassen, was ich durchaus verständlich finde.
 
@acstrobe: Es ist eher so das Apple angst vor Google hat weil sie ähnliche Systeme aufbauen ( OS für Smartphones , OS für Computer , MP3 Store , App Store etc . )
 
@Menschenhasser: so ist es. apple ist wie ein ziggarenhändler. 1 von 100 leuten raucht ziggaren, aber solange du der einzige bist der sie teuer verkauft kommst du trotzdem auf nen grünen zweig. Plötzlich steht herr google vor der tür und will auch zigarren verkaufen, natürlich wird apple dann aggro es geht ja schließlich um den 1 von 100.
 
Behörden schalten sich in Streit Apple vs. Google ein - Och menno! Dann machts garkeinen Spaß mehr *schmoll*
 
Also wenn Google mit der Forderung durckommen würde, dann wären die Firmen ja gekniffen, dessen Produkte besonders gut sind bzw. innovativ, denn diese Produkte hätten dann ja einen hohen Marktanteil und schon dürften sie nicht mehr alleine entscheiden was damit passiert und was nicht. Andere Firmen würden schreien "Hey, ich möchte aber auch Geld damit verdienen" und die Firmen müssten es zulassen? Das kann doch auch nicht sein?! Wenn ich eine Werbetafel an die Straße baue und diese gegen Geld vermiete, dann möchte ja auch NUR ICH diese Tafel vermieten dürfen und nicht noch jemand anderes auch.
 
@Specht2000: Was würdest du sagen wenn dein Ofen nur mehr Pizza von Dr. Oetker aufwärmt, dein Auto nur mehr mit Benzin von Aral fährt und dein Wecker nur Batterien von Panasocic akzeptiert?
 
@ElLun3s: Diese Vergleiche hinken gewalltig. Es geht um Werbung. Und der Werbende hat sch um Werbeplatz zu bewerben. Und kein Werbemonopol darf auf alle Werbeflächen einfach so frei zugreifen. Das will Google doch nur, um das eigene Kapital weiter zu erhöhen. "Google is of course evil"
 
@DARK-THREAT: Es geht eben nicht nur um Werbung, und dein Vergleich stinkt, denn alle wollen Geld verdienen nicht nur Google. Google hat auch auf dem Mobilem Sektor kein Werbemonopol, das sieht man aber aus deinem Blickwinkel nicht. Apple sperrt andere Unternehmen vom Mobilen Markt aus nicht nur von ihren Produkten, deswegen wird geprüft.
 
@OttONormalUser: Google hat ein Werbemonopol und baut es sogar noch weiter aus.. und da geht es dann doch nurnoch um Google. Ich dachte du hättest was gegen Monopole, oder war das nur ein Vorwand gegenüber Microsoft und co? Edit: ständig de Beiträge ändern.. da kommt man doch nichtmehr hinterher... :(
 
@DARK-THREAT: Nein, Google hat auf dem Mobilem Markt KEIN Werbemonopol!!! Ich habe auch nicht direkt etwas gegen ein Monopol, ich habe was dagegen wenn jemand sein Monopol ausnutzt, wie oft muss ich dir das eigentlich noch sagen??
 
@DARK-THREAT: google hat kein werbemonopol.. werbung wird von vielen erfolgreich angeboten.. google ist da sicher ein aushängeschild aber ist sicher kein monopol
 
@DARK-THREAT: Lass es anscheinend verstehst du in diesem Punkt gar nichts .
 
@Specht2000: jo sie dürfen, wenn sie in ihrem bereich führend sind nicht ihre vormachtstellung missbrauchen.... man nent das monopolist ;)
 
Ohhhh geht Steve wieder heulen....
 
@lordfritte: Er hat mehr geschafft als du je erreichen wirst.
 
@John Dorian: nuja, ob er was erreicht hat, denke nicht..er ist halt nur ein guter kaufman..mehr nicht..im kopf wird er nix von der technik die er verkauft auch nur ansatzweise verstehen.
 
@MxH: Du hast null plan von der Silicon Valley Story oder nicht? Ich muss mir von einem Kind doch nicht hier die IT erklären lassen. Wo bin ich hier gelandet?!
 
@John Dorian: Bill Gates hat aber mehr erreicht .
 
ich glaube auch nicht das man prinzipiell werbetreibende ausschliessen kann. auf werbeinhalte aber doch. werbung mit gewaltverherrlichten inhalten, oder pornos, oder rassistischen inhalten, etc... da wird apple wohl nachbessern müssen.
 
monopol ist auch gewalt..ergo verbietet sich apple automatisch :D
 
Es ist der Hammer, man bezahlt im teuersten Tarif ~120€ im Monat für ein iPhone und wird zusätzlich noch von Werbbediensten des Herstellers belagert. Und die Menschen kaufen es... würde ich es nicht so "drollig" finden müßte ich glatt weinen.
 
@Tarnatos: Hast du dich überhaupt über iAds informiert? Die bekommst du nur zu Gesicht wenn du dir die Apps nicht kaufen willst aber trotzdem benutzen willst. Dadurch kommt viel mehr Freeware in die Stores.
 
@John Dorian: dazu muss aber die werbung unabhängig sein...ist sie aber nicht..das unternehmen tut somit seine vormachtstellung ausnutzen. ich finde die müssen denen die auflage geben JEDEN werben zu lassen, andernfalls müssen sie halt verboten werden als werber.
 
@MxH: Und was interessiert dich das als Verbraucher? NICHTS. Nerd.
 
apple, google, microsoft etc...alles unternehmen denen der hals gebrochen werden MUSS! sprich die sich aufsplitten müssen, so das sie teile verkaufen müssen, weil in ihrem bereich sie ihre vormachtstellung ausnutzen.
 
Darf Sony in Xbox Live werben?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles