Gewaltspiele: Mehr Aggression bei wenigen Nutzern

Forschung & Wissenschaft Gewaltbeherrschte Videospiele können durchaus einen negativen Einfluss auf den Nutzer haben. Allerdings gilt dies offenbar nur für einen kleinen Teil der Spieler, so eine aktuell veröffentlichte Untersuchung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Rauchen macht aggressiv... kuemmerts wen? nein!
 
@StefanB20: Macht es?
 
@Slurp: Mit dem Rauchen aufhören macht viel aggressiver
 
@StefanB20: oh nein dann bin ich ja voll der Aggressive Mensch, ich rauche und spiele Egoshooter. oO (da gewisse trolle ironie nicht sehen mach ichs halt so: *ACHTUNG IRONIE*)
 
@psyco363: Na und ich erst: Raucher, Egoshooter und Heavy Metal!! Obacht, beim kleinsten Anlass lauf ich Amok. Wo ist jetzt verdammt noch mal die AK wieder??
 
@Spyder_550_A: Ach nur Heavy Metal? Bei mir kommt noch Death Metal dazu ;) Laufen wir zusammen? =)
PS: Wer ist dieser Amok? Und warum läuft der so viel?
 
@psyco363: Können wir machen. Mit Heavy Metal meinte ich die komplette Bandbreite. Also auch Death und Black Metal.
 
@Spyder_550_A: Na dann sehn wir uns am Wacken und Laufen da einwenig =)
 
@psyco363: Ne, Wacken is' mir zu groß. Und zu weit weg. In 5 Wochen auf'm Bang your Head.
 
@Spyder_550_A: Zu weit? 2`000 KM hin und zurück :) zu gross? 85`000?? geht ja noch =D
Da musst du alleine laufen auf`m Bang your Head bin ich nicht vertreten =)
 
@psyco363: Sind sicher wieder mehr. 2007 sollen laut Security über 100T anwesend gewesen sein. Whatever, viel zu voll dort. :P
Sorry für OT.
 
@StefanB20: Rauchen an sich macht nicht aggressiv, im Gegenteil. Rauchen beruhigt, da ein Nervengift den Körper kurzzeitig "beruhigt". Ist die Zigarette aber erstmal aus und man kann nicht mehr rauchen, dann wird man aggressiv ohne Ende, weil der Entzug einschlägt.
 
@StefanB20: Ich bin nach dem Rauchen immer gechilled :D
 
Mir ist noch was eingefallen. Gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen entlastet den Geldbeutel, vermeidet Entzugserscheinungen und hebt somit das Gemüt.
 
@pvenohr: Wie nicht mit dem Rauchen anfangen? Was bist denn du für ein Spießer? Ts... unmöglich... *Kippe an* unmöglich...
 
@pvenohr: Na toll, und wer sorgt für die finanzielle Unterstützung unserer Tuppen in Afgahnistan bei der Sicherung der Strategischen Versorgung? Ne ne, da rauch ich mal schön weiter, sonst geht dehnen da unten bald wieder die Mun aus.
 
@Ðeru: "Ich bin nach dem Rauchen immer gechilled :D" - Das liegt aber am Sex vor der Zigarette.
 
Der letzte Satz ist gut getroffen, die ganze Aussage mehr als richtig. Freut mich, dass man mal wieder solche Untersuchungen liest.
 
@Slurp: Ich bekomm von Erdnußbutter vielleicht keine algerische Errektion, aber das widerliche Zeug macht mich wirklich aggressiv. Trotzdem sollte man sie nicht unbedingt gleich verbieten.
 
@Johnny Cache: Wenn du kein Algerier bist kannst du auch keine Algerische Erektion bekommen. Außerdem halte ich es für ein Gerücht das Afrikaner im Durchschnitt einen größeren Penis haben.
 
@Johnny Cache: Erdnussbutter ist geil! Kannst für alles mögliche Verwenden! Seltsam, dass so viele Europäer so "allergisch" darauf reagieren ...
 
@Johnny Cache: "algerische Errektion"... Was muss man sich denn darunter vorstellen?
 
@klein-m: Bei einer allergischen Errektion werden nicht nur die Pickel größer!
 
@Dr. Alcome: Allergische Er(r)ektion würde mir ja noch einleuchten, aber "algerische"? Biegt sich da das Glied immer Richtung Algier? :)
 
@Johnny Cache: Jetzt verstehe ich, wieso ich soviel Spam zum Thema Erdnussbutter bekomme! :)
 
@Slurp: Die in den breiten Medien aber nicht aufgegriffen werden, weil es keine Sensation ist und eventuell das ganze Killerspiele-Diskussionsstoffthema beenden würde. was aber nicht geht, weil die meisten unwissenden bereits der Meinung sind, dass das Übel aller Gewalttaten der heutigen Zeit gefunden wurde und nur noch verboten werden muss und alles ist gut und friedlich wie damals.
 
Zu schnelles Autofahren hat auch "negative Einflüsse auf die Nutzer", trotzdem versucht niemand, Autos, die schneller als 100km/h fahren, zu verbieten. (Ich geh an dieser Stelle einfach mal davon aus, dass dieses Thema in den nächsten Wochen/Monaten/Jahren wieder angefacht wird. Und JA, es mag aus den Zusammenhang gegriffen sein.)
 
@addicT*: Und aus welchem Grund wirfst du das dann hier ein?
 
Wow ... Endlich mal ein Guter vergleich über Spiele. Nicht Frontal like ... =)
 
@psyco363: Und dennoch ist das Ergebnis, dass Gewaltspiele durchaus aggressiv machen können.
 
@voodoopuppe: Genau wie Frontal 21, Werbung für Abführmittel oder das allseits beliebte Mutantenstadl.
 
@Johnny Cache: Frontal 21 ist für mich der Hauptgrund, keine GEZ zu zahlen. Ich will sowas einfach nicht mitfinanzieren, egal wie sinnvoll andere Sendungen sein mögen.
 
@Johnny Cache: Dummes Gesülze ...
 
@voodoopuppe: Das sehe ich auch, aber ich bin überaus zuversichtlich daß du dir wenn du mal groß bist eine eigene Meiung leisten können wirst. Gib dich nicht auf.
 
@Johnny Cache: Statt deine persönlichen Abneigungen kund zu tun, solltest du argumentieren.
 
@voodoopuppe: Das eine minimale Gefahr besteht, ist doch klar. Kannst du mir ein Produkt nennen, das nicht für eine kleine Gruppe schädlich sein kann? Lebensmittel, Autos, Sonnenlicht, Computer, ja selbst kleine Kuschelkatzen können Leute töten, wenn eine entsprechende Allergie vorliegt.
 
@web189: Es geht nicht darum, ob es für eine kleine Gruppe schädlich ist. So lange ein Produkt nur für dich schädlich ist darfst du es von mir aus gerne konsumieren. Heftig wird's doch erst dann, wenn du andere Menschen damit unmittelbar gefährdest ...
 
@voodoopuppe: Mit der selben Argumentation könntest du Autos verbieten. Die Masse schadet damit niemandem - trotzdem kommen gelegentlich viele Menschen um, ohne selbst etwas verwerfliches getan zu haben. Ein geringer Prozentsatz der Autofahrer stellt also eine unmittelbare Gefahr für seine Mitmenschen da. Auf der Strasse versucht man die "schlechte" gezielt von der Strasse zu holen und nichts anderes sollte man auch in diesem Fall machen. Generalverbote bringen nur selten etwas. Und bei Computerspielen müssen (selbst wenn solch ein Fall eintritt) noch andere Instanzen versagen, damit wirklich etwas passieren kann (Wieso hat das persönliche Umfeld nicht reagiert?,Woher kommt die Waffe?, ect).
 
@web189: Deshalb ist Autofahren auch erst ab 18 Jahren gestattet ... genauso, wie es bei diversen "Gewaltspielen" sein sollte. Darum geht es doch eigentlich .... diese Spiele sind nicht geeignet für Kinderhände.
 
@voodoopuppe: Gewaltspiele ab 18 - hab ich persönlich kein Problem mit. Ich denke, damit hätten wir einen gemeinsamen Nenner. Ein Verbot für erwachsener wäre jedoch jenseits von Allem, was logisch ist. Doof ist nur, dass andere Medien auch nicht besser sind. Filme sind teilweise wesentlich schlimmer - nur hier ist die Lobby zu groß (und das Medium anerkannter). Und wir reden hier von jugendlichen, die bereits vor Konsum dieser Medien zu aggressivem Verhalten neigen. Wer weiß, vielleicht lassen diese Menschen ihre Gewaltfantasien anderswo aus, wenn man ihnen Filme und Spiele nimmt.
 
@web189: Na wenn, dann gleich richtig. Sprich - auch Filme u.ä., die ein entsprechendes Gewaltniveau enthalten, ab 18 Jahren. Bei CDs wird's doch auch schon so gemacht. "wenn man ihnen Filme und Spiele nimmt" - die Frage ist dann aber: Wenn diese Spiele erst aggressiv machen, warum sollte man dann nicht vorhandene Aggressionen rauslassen wollen?
 
@voodoopuppe: "die Frage ist dann aber: Wenn diese Spiele erst aggressiv machen" - das tun sie aber nicht, zumindest nicht nach dieser Studie. Im Texst heißt es, dass das Aggressionspotential bei Individuen gesteigert wurde, die ohnehin aggressive Verhaltensweisen aufwiesen. Davon, dass Computerspiele bei friedlichen Charakteren derartige Auswirkungen zeigen, steht da nichts. Bei Jugendlichen mit anderen Persönlichkeitsbildern gab es sogar positive Auswirkungen. Sprich: Wer nicht aggressiv ist, wird es auch durch Spiele nicht.
 
@web189: Ja, es gibt aber eben auch gegenteilige Ergebnisse die besagen, dass Gewaltspiele die Gewalt fördern ... mehr habe ich nicht gesagt.
 
@voodoopuppe: lt. dieser Untersuchung bei Jugendlichen mit Neigung zu aggressivem Verhalten und bei bestimmten psychischen Störungen. Je nachdem wie eine solche Störung ausgeprägt ist kann dich auch eine Fliege an der Wand Amok laufen lassen. Ich sehe deswegen keinen primären Zusammenhang zwischen Gewaltspielen und Aggression
 
@jigsaw: Dumm nur, dass du kein anerkannter Wissenschaftler bist und wohl auch noch nie irgendwas groß mit Psychologie zu tun hattest.
 
@voodoopuppe: Das ist ja auch so. Wo Gewalt dargestellt wird, besteht immer diese Gefahr. Gewaltspiele können Aggressionen erzeugen, aber die anfällige Gruppe ist ziemlich klein. Das predige ich Eltern, Lehrern und Kollegen seit Jahren. Wichtig ist der richtige Umgang mit Gewaltspielen. Eltern müssen sich auch dafür interessieren und mit den Kids darüber sprechen!
 
@dynAdZ: Und was ändert das am Ausgang dieser Studie?
 
@voodoopuppe: Die Studie sagt für mich nichts weiter aus als dass das Vorhandensein das durch Pillepalle aggressiv werdenden Teils der Menschheit dadurch untermauert wird. Ein kleiner Teil von Allem wird durch eine Sache aggresiv. Ein kleiner Teil der Fußballtrainer kickt in Werbebanden. Ein kleiner Teil von Computernutzern haben schonmal ein Monitor zerkloppt. Ein kleiner Teil von Autofahrern stieg schonmal aus und hat einem anderen Straßenteilnehmer eins in die Fresse gehauen. Wenige der Polizisten ticken mal aus. Macht es klcik?...
 
@voodoopuppe: Betrifft [re1] ja und wo ist das problem? Können sie ja auch =)
genau so wie HipHop musik oder Metal aggressiv machen können...
(oder gewalt filme, probleme in der familie, mobing etc...)
 
@psyco363: Wer hat gesagt, dass es da ein Problem gäbe? Das Problem haben doch meist eh nur die ganzen Zocker-Fuzzis, die es nicht wahr haben wollen. Statt es hinzunehmen wird lieber an zig anderen Stellen rumgemosert, dass die Welt doch sowieso nur böse ist und keiner die PC-Spiele mag ...
 
@voodoopuppe: Vielleicht haben auch bloß einige Leute damit ein Problem, in eine Schublade gesteckt zu werden, die gar nicht in dem Maße existiert, wovon du ausgehst, dass sie existiert ? Demnach müsste man jetzt erläutern, wer hier der Fuzzi ist und wer nicht. Und jemand, dessen Nickname ein Ding ist, welches auch dazu dienen kann, Leute zu quälen, der sollte mal nicht soviel moralisches von sich geben und meinen, dass seine Herangehensweise an das Thema so von Vorteil ist...
 
Tolle Untersuchung, das wusste jeder doch sowieso schon von Anfang an, dass Leute die angeblich durch irgendwelche Gewaltspiele amok gelaufen sind auch schon vorher nicht mehr ganz dicht in der Birne waren...
 
@DF_zwo: Nein, der Schäuble und ne Menge alter Leute nicht^^
 
Also mein Aggressionspotential steigt bei jedem Rennspiel mehr als bei einem mit Gewalt noch so voll gestopftem Shooter oder anderes.
Wie oft ich da schon bei GRID am liebsten mein Gamepad in die Ecke geknallt hätte weil irgendein verhurter NPC einen Scheiß zusammenfährt der mich 2 Meter vorm Ziel am Sieg hindert!
Sowas macht mich Aggressiv :D
 
@riseagainst: Wenn man Eolomeas Ego-Shooter-Sind-Scheiße-Denn-Nur-Autorennspiele-Sind-Voll-Cool-Und-Ethisch-Vetretbar-Gebrabbel Glauben schenken darf (was ich aber nicht empfehle und auch auf andere Gebiete zu erweitern ist... :P), dann ist dies gar nicht bei Autorennspielen möglich. Bist du sicher, dass GRID ein Autorennspiel ist, welches du gespielt hast?
 
@riseagainst: So sicher, dass ich gleich wieder Aggressionen bekomme wenn ich nur daran denke! Man sollte sich lieber ma Gedanken machen woher die erhöhte Gewaltbereitschaft bei Spielen kommt. Ich für meinen Teil denke dass nicht nur der Inhalt eines Spiels sondern vorallem die jeweilige Situation Aggressionen erzeugen. Kapitel zu schwer, zu lang, zu dumme Gegener usw. Wer da die besseren Nerven hat der flippt eben auch nicht so leicht aus. Ich werd auch Aggressiv wenn ich bei GTA eine Mission zum 1000x anfangen muss weil ich immer am Ende Mist bau.
Tetris is da ja wohl auch kein Ausnahmefall xD.
 
@riseagainst: "Ich für meinen Teil denke dass nicht nur der Inhalt eines Spiels sondern vorallem die jeweilige Situation Aggressionen erzeugen." Genau das ist es. Das gleiche lässt sich auch in anderen Gebieten feststellen. Nehmen wir z. B. mal Fußballtrainer. Dort kam es auch schon vor, dass sie die Nerven verloren haben und mal in die Bande oder ein Werbelmittel getreten haben. Oder Autofahrer, welche aus dem Auto ausgestiegen sind und dann einem Verkehrsteilnehmer eins in die Schnauze gegeben haben. Manche schmeißen auch mal einen Monitor in die Ecke, weil sie mit einem Computer überfordert sind. :D
 
@klein-m: Genau deshalb sind solche Studien, egal mit welchem Ergebnis, totaler Blödsinn. Ich kann genauso gut sagen: "Leute die bei einem Servicedesk arbeiten wo ununterbrochen das Telefon klingelt werden aggressiver als solche die einen Job als Einkäufer oder was auch immer haben. Jede Aktivität beeinflusst den Gemütszustand eines Menschen, scheiß egal in welchem Betätigungsfeld. Mich macht zum Beispiel ein schreiendes Kind weit mehr aggressiv als jedes noch so behinderte PC-/Konsolenspiel.
 
@klein-m:

es gibt auch leute die vor lauter frust einfach mal den alten röhrenmonitor ans bmx gehängt haben...

also rennspiele finde ich zum teil auch gefährlich! wenn ich in der letzten runde von so einem horst in die bande gedrückt werde damit der noch auf 3 rädern sich den sieg sichern kann gibts keine rennkommission die den dann ausschließt...
 
Was nutzen Studien? Den Politikern und Wählern sind Tatsachen doch vollkommen schnuppe, Hauptsache man kann Spiele für das eigene Versagen verantwortlich machen.
 
Ich habe an mir erkannt, dass mich das xbox-Spielen sehr aggressiv gemacht hat, es nervte einfach immer auf Battlefield getötet zu werden, weil man im Nachteil bezüglich des Röhrenfernseher ist oder es nervte einfach wie dumm der Skater auf Skate 3 war. Dann habe ich auch noch total viele Stunden damit verbracht. Dieses verstumpfen und stundenlange Konsumieren finde ich einfach nur schlimm, meiner Meinung nach und für mich. Deshalb habe ich meine xbox und die Spiele verkauft. Counterstrike oder C&C Alarmstufe Rot 2 kann ich noch zwischendurch mal spielen, aber die regen mich auch nicht auf. Weiß auch nicht, total komisch
 
das gleiche habe ich auch schon vor jahren gesagt, allerdings ohne vorher eine studie durchführen zu müssen. man muss nur kurz nachdenken.
 
Um Aggressiv zu werden brauch ich keine Gewaltspiele, da reichts vollkommen aus mir die Nachrichten anzushen! Im Gegenteil, ich kann mit solchen Games meine Wut gegen die Obrigkeit, Machtbesessenen und Geldgeilen viel besser in den Griff kriegen. Ansonsten hilft mir nur noch Holz hacken. Ich wünsch mir lieber mal eine Studie in dem erforscht wird wie Macht Politiker korrumpiert und die Ignoranz gegenüber dem vertretenen Volk ausprägt.
 
@The Grinch: Wenn das Holzhacken nichtmehr hilft probiers mal mit Weihnachtenklaun^^ *Spaß*

Aber deine Politikstudie is im Grunde genauso überflüssig wie die Studie im Artikel. Eine große Masse weiß auch ohne die Studie wie es läuft und der Rest wird sich auch mit Studie nicht von seiner entgegengerichteten Meinung abbringen lassen.
 
@rockCoach: Politik und Demokratie finde ich sogar klasse, im Gegensatz zu Weihnachten (wie mein alter Ego). Bei diesen Studien hab ich immer nur das Gefühl das hier von den wirklichen Problemen abgelenkt werden soll. Politikstunden werde ich sicher nicht geben, das können andere viel besser.
 
Wo man gerade beim Thema Gewalt in Videospielen ist, soeben wurde Mortal Kombat 9 angekündigt und gleich den passenden Trailer veröffentlicht:

http://playfront.de/warner-kundigt-mortal-kombat-9-an-inkl-trailer/
 
Verbietet Erdnussbutter !
 
also mal ganz ehrlich so baller spiele machen mich net so aggressiv wie wenn ich fifa gegen nem kollegen oder im internet zocke, ich könnte "amok" laufen wenn ich verliere oder was net klappt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles