Canonical entwickelt ein Ubuntu für Tablet-Systeme

Linux Das Software-Unternehmen Canonical entwickelt derzeit eine spezielle Version des Linux-Betriebssystems Ubuntu für den Einsatz auf Tablet-Systemen. Das sagte ein Manager gegenüber dem US-Magazin 'InfoWorld'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na endlich jemand der die Leistung von Apple anerkennt...
Nun gehts endlich aufwärts mit den Tablet PCs und das ist für VIELE PC Hersteller der Tablet PC im Angebot hat oder demnächst im Angebot von Vorteil!
 
@Phreak: Keine Ahnung warum man Dich rot klickt... Die Anti-Apple-Fraktion entwickelt ja manische Züge. Man muss Apples Geschäftsverhalten ja wahrlich nicht gutheißen, kann aber trotzdem anerkennen, dass sie für iPhone und iPad eine Oberfläche entwickelt haben, die (noch) der Konkurrenz Meilen voraus ist und grandios funktioniert. Apple ist innovativ und schlachtet das finanztechnisch maximal aus und die anderen rennen dann dem neuen Trend hinterher, weil es da was zu verdienen gibt. Welcher andere Hersteller hat in den letzten Jahren vergleichbare Trends losgetreten?
 
@eraserhead: Weder das eine noch das andere haben mit der News zu tun.
 
@eraserhead: manische Züge? Da liegts Du falsch; Zweifellos ist Apple innovativ und weiss die effektiv guten Produkte entsprechend zu vermarkten. Viele können es wohl einfach langsam aber sicher nicht mehr hören. Dieser ganze Apple - Hype hängt mir selbst auch dermassen zum Hals raus. Unabhängig von der Qualität ihrer Produkte, aber man hat wirklich das Gefühl, die Welt dreht sich nur noch um Apple.
 
@eraserhead: Warum er rotgeklickt wird liegt doch auf der Hand, es ist ein WinFanboySeite, und er erfreut sich über die Kombination aus Apple und Linux Produkten, also ist es offensichtlich ... (+)
 
@Ðeru: Voll getroffen. Ich kämpfe auch schon einige Zeit gegen das Naive - ich finde alles toll was M$ macht - an. Da hagelt es Minus ^^ Gut das es hier auch ein paar gibt, die etwas Ahnung von den illegalen Machenschaften von Microsoft haben und differenzierter denken können.
 
@Phreak: Da kann ich dir nur voll zustimmen. Apples "Dritt-Anbieter-Software-Politik" ist sicherlich kritisch zu betrachten, aber sie wissen einfach wie man aus Betaware (Tablets vor dem iPad und Smartphones vor dem iPhone) gut funktionierende Geräte entwickelt. Hatte kürzlich auch mal ein iPad in der Hand und was soll ich sagen? Ein Traum! Andere Tablets sind noch lange nicht so weit! Wenn ich jetzt kein Student wäre und etwas mehr Geld hätte, würde ich mir ein iPad kaufen.
 
@seaman: Ich hab auch mal kurz ein iPad getestet und mir langt das nicht. Bedienung ist sehr gut, aber leider für meine Zwecke nicht ausreichend. Ich brauche in einem Tablet zusätzlich einen Stift und Schrifterkennung und schnelle Anbindung von Beamern und USB-Sticks. Für privat zum surfen ist das iPad ganz nett, aber geschäftlich ist das wenig nützlich. Da bleibe ich doch bei meinem mehrere Jahre alten Tablet. Ein Ubuntu-Tablet könnte interessant werden, bis jetzt ist Ubuntu für Touch leider wenig zu gebrauchen. Warten wir es ab.
 
@Timurlenk: Ja, das stimmt. Aber ich sehe das iPad auch eher als großes Spielzeug für große Mädchen und Jungs an. ;) Produktiv arbeiten würde ich damit auch nicht wollen. Ich würde es mir einzig und allein aus dem Grund gerne hole, weil ich total Technik-Begeistert bin und das iPad ein tolles neues "Spielzeug" wäre. Um einfach nur im Internet zu surfen oder für kleine Spielchen für zwischendurch ist es ideal. Es kommt sehr oft vor, dass ich zu Hause auf der Couch sitze und meinen Laptop auf dem Schoß habe und einfach nur ein bisschen surfe oder kleine Spielchen spiele. Dafür wäre das iPad ideal! Aber um jetzt mal zurück zur News zu kommen: Ich freue mich darüber, dass Canoncial jetzt diesen Schritt wagt und ein Tablet kompatibles Ubuntu entwickelt. Vielleicht wird es ja in 1, 2 oder 3 Jahren wirklich Tablets geben, die man auch für produktives Arbeiten nutzen kann bzw. geschäftlich nutzen kann. Mit Meego usw. befinden sich ja derzeit auch noch andere Betriebssysteme "mehr oder weniger" in Entwicklung (Meego steckt immer noch in den Kinderschuhen, auch wenn bereits die erste Final erschienen ist), welche eine Tablet kompatible Oberfläche (hoffentlich) mitbringen.
 
@seaman: Apple und ein taugliches Smartphone????? hmm??? Smartphone? iPhone? Das sind aber mal 2 ganz unterschiedliche Sachen. Ein Smartphone muss keine Spiele spielen können, ein Smartphone ist für Business Leute da... ein iPhone ist ein Massenprodukt. Es wird einfach nur alles von Apple gehyped, was macht den das iPhone so toll?? Das man darauf spielen kann, aber die Grundfunktion, das Telefonieren hat dieses Gerät nicht vorran gebracht, also warum wird dieses Zeug gehyped?? Weil ein Apfel drauf ist. Das ist schlicht und ergreifend Volksverdummung. iPad wird vorgestellt mit einem Hauptnutzungszweck zu lesen, okay aber warum baut man ein spiegelndes Displayglass ein??, Es ist totaler Schwachsinn wenn ich eBooks lesen will dann bietet sich ja wohl eher ein Kindle an als ein iPad, aber hey da ist ja ein Apfel drauf.
 
Wohl eher "Hut ab" vor den Markenfreaks und der guten Marketing-Maschinerie...
 
Super, ich freu mich drauf!
 
Weil Apple den Tablet PC erfunden hat... genauso wie copy & paste auf Smartphones.
Es wurde einfach nur massentauglich gemacht indem man die meisten Fähigkeiten eines normalen Computers kastriert hat.
Überzeugtes Marketing und schickes Design wirkt eben Wunder.
 
@Mucku_Mucku: Naja, meiner Meinung nach gehört schon mehr dazu. Smartphones waren vor dem iPhone im Grunde auch noch unbenutzbar bzw. sie waren noch im Betatest. Genauso läuft es jetzt mit den Tablets ab. Meiner Meinung nach gibt es aktuell auch bessere Smartphones als das iPhone (z.B. das Motorola Milestone). Apple treibt die Entwicklung nur weiter voran und tritt den anderen Herstellern erstmal mächtig in den Ar..., was ich persönlich durchweg als positiv betrachte. Das iPad ist nur der Anfang. In den nächsten paar Jahren wird es auch von anderen Herstellern wohl endlich produktiv nutzbare Tablets geben (mit USB usw...), die auch für den Privatbenutzer erschwinglich sind. Darauf freue ich mich jetzt schon. Ohne Apple, gäbe es heute immer noch keine vernünftigen Smartphones!
 
@seaman: Vor dem iPhone waren "Smartphones" zum arbeiten und nicht zum "spielen" gedacht. Diese Ausrichtung hat sich durch das Apple Marketing verändert, noch schlimmer jetzt wird plötzlich jedes Handy mit proprietären OS und Touch-Display als Smartphone beworben, obwohl es auch sehr gute Smartphones ohne Touch gibt, wie zB. die E-Serie von Nokia. Ich bevorzuge sogar noch eine weitere Unterteilung, das iPhone ist nicht unbedingt ein Smartphone, sondern viel mehr ein Entertaimentphone.
 
@Mucku_Mucku: ich habe keinen apple und bin auch kein applefreak, aber jeder, auch microsoft hätte die chance gehabt so ein ding vor apple zu produzieren und auf den markt zu werfen. sämtliche bis dahin entworfene dinger die ein tablet darstellen sollten fristen ein einsames dasein oder verschwanden auf nimmer wiedersehen. also was soll dieses gelaber über ein tablet von denen die meistens gar nicht wissen wofür es gebaut wurde.
 
@OSLin: Du hast schon recht. Ich sehe Microsoft aber von seiner Geschichte eher als Software Konzern und Apple als Hardware Konzern. Natürlich ist diese Definition schwammig. Ich denke dass es eher am Marketing Konzept von Microsoft liegt als an der Technologie, daß sich diese Dinge selten durchsetzen. Apple bewirbt seine Produkte einfach in einer sehr geschickten Art und Weise. Wenn ich mich nicht umschaue klingt es meistens einfach so als hätte Apple es erfunden. Versteh mich nicht falsch. Apple ist teilweise sehr innovativ und macht viele Dinge einfach für jedermann benutzbar. Nur leider gehen sehr viele Funktionen und Freiheiten einer bestimmten Hardware dabei verloren. Ich finde ein Tablet Ubuntu ist da genau ein guter Kompromiss.
 
Hm, wenn das Tablet-Ubuntu dann auch noch die ARM-Architektur untstützt, sehe ich so manche Blog-Einträge bzgl. eines bestimmten Apple-Produkts auf "uns" zukommen" ... ;) Von Zeitschriften mit "auf den Hype aufspringen" mal abgesehen ...
 
@McStarfighter: Ubuntu kann jetzt schon ARM ! Wieso die Annahme das es das "Zukünftige" es vielleicht haben könnte ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen