Rundfunkgebühr künftig pro Haushalt statt pro Gerät

Recht, Politik & EU Die Ministerpräsidenten der Länder haben eine umfassende Neuregelung der Rundfunkgebühren beschlossen. Ab 2013 soll der Beitrag pro Haushalt eingezogen werden und nicht mehr pro Gerät. Die umstrittenen Kontrollen fallen dann weg. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Shice GEZ! Die Abzocker werden auch noch unterstützt. Ich frage mich WOFÜR?!?
 
@MurphyLaw: http://www.gez.de normal sollte damit gesichert werden das wir zumindest auf 2 fernsehprogrammen bissi unterhaltung haben und gesichert ist das wir gut recherchierte nachrichten sehen und hören können und sie haben eben auch einen bildungsauftrag, also vom prinzip her vollkommen ok. was aber auf ard, zdf und im radio so zu sehen und hören ist passt in keinster weise zu dem was ich mir darunter vorstellen würde. ich erinnere nur mal an die ganzen killerspiele nachrichten und "dokumentationen" die schneller als jedes geschoss das niveau heruntergetrieben haben. auch den unterhaltungswert der x mal wiederholten folgen von rosamunde pilcher halte ich für gering. es muss jeder selbst endscheiden ob ihm das angebot zusagt oder nicht, dazu hab ich leider grad keine zufriedenheitsstatistiken zur hand ^^ aber ich denke mal es gibt genug leute die das toll finden...
 
@DataLohr: ...und für meinen Geschmack sind es einfach zu viele Sender. Ich komme allein auf 23 öffentlich-rechtliche Fernsehsender:
ARD
ZDF
Deutsche Welle TV
BFS
BR-Alpha
HR
MDR
NDR
RB
RBB
SR
SWR
WDR
EinsExtra
EinsPlus
EinsFestival
ZDFinfo
ZDFneo
ZDFtheater
3Sat
Arte
KiKa
Phoenix
 
@Timurlenk: Deutsche Welle (TV und Radio) wird nicht von der GEZ finanziert. Die gehen noch mal extra auf Steuerzahlerkosten...
 
@DataLohr: da hast Du schon Recht, nur kann es nicht sein, dass X ARD - Anstalten zeitgleich ihre Teams zur gleichen Veranstaltung schicken und so Geld verbrennen. Jedes 3. Programm sollte sich nur um seine regionalen Dinge kümmern. Da kann man die Effektivität innerhalb der ARD sehr steigern und die Kosten senken. Das ist nur ein kleines Beispiel.
 
gut recherchierte Nachrichten, Unterhaltung, Bildungsauftrag, etc. das ist doch alles Schwachsinn!!! Heute haben wir FreeTV, PayTV, Internet, Privatraios etc. um uns zu unterhalten und informieren, da brauchen wir keine GEZ / GIS. Deren Argumente waren villeicht vor 25 Jahren noch aktuell. Die Zwangsgebühren gehören abgeschafft. Es ist einfach nicht mehr zeitgemäß und dazu noch unfair den Mitbewerbern gegenüber!
 
@MurphyLaw: Es gibt ca. 40.000.000 Haushalte in Deutschland. Wenn ich jetzt selbst 30.000.000 nehme und mal 18 Euro multipliziere, dann kommen 540.000.000 Euro raus. Also 540 Milliarden Euro, was GEZ einnehmen würde. Hab ich was verpasst? Aktuell nehmen die 7Milliarden ein. Ich mach bestimmt was falsch oder? @Edit: Ah Danke, das sind Millis nicht Milliarden.
 
@LastSamuraj: Also ich komme bei 30.000.000 mal 18 auf 540 Mio, nicht Mrd. Dies nun mal 12 (Monate im Jahr) macht etwa 6,5 Mrd. Plus Unternehmen usw. und sie werden ihre 7 Mrd. wieder haben, eher mehr wenn es bei 18 Euro bleibt. Man könnte also gut die Pro-Haushalt-Pauschale senken.
 
@satyris: und genau das kann ich nicht verstehen und nachvollziehen. dieser "sekten"verein nimmt 7milliarden+ pro jahr ein, das ist mehr als das BiP mancher länder.und was machen die mit dem geld bitte? ard/zdf kann und will ich zumindest nicht schauen, die nachrichten sind meist nicht mehr als propaganda tv und gehetze über irgendwelche leute/fraktionen mit verdrehten themen.

wenn wir keine konsolen und n htpc hätten bräuchten wir den tv garnichtmehr mittlerweile.
 
@Valdyron: Aha, die Nachrichten auf ARD und ZDF sind Propaganda-TV. Darf ich fragen, wo du deine Nachrichten her nimmst?
 
@satyris: Von WinFutute...?
 
@satyris: dem würde ich eingeschränkt auch zustimmen, die nachrichten sind dort genau wie überall so sensationsgeladen wie die leute es eben haben wollen, wie viel wahrheit da dran ist interessiert nur bedingt. als beispiel könnte man auch die bildzeitung nehmen, schau was die für ne auflage haben und wie viel mist die schreiben, aber wer interessiert sich schon für die berichtigungen auf zb bildblog.de. als sehr krasses beispiel, dem du wohl auch folgen kannst seien nur mal die reportagen und nachrichten über killerspieler genannt, denen meiner ansicht nach politische motive der jeweiligen macher dieser lügenmärchen zugrunde liegen. zuverlässige einzelquellen gibts heute sowieso kaum noch aber dank internet können wir ja mehrere quellen befragen. E-DIT: ja ich weiß ich wiederhole mich aber das killerspielthema passt hier in einer online comunity einfach gut weil jeder persönlich davon betroffen ist ^^.
 
@LastSamuraj: meinst wohl 540 millionen ;-)
 
@Timmo: Ach, stimmt das sind ja millionen. Bei uns im Büro sind´s wahrscheinlich 30 Grad. Mein Brain schaltet nicht mehr ganz richtig O_0
 
@LastSamuraj: 540 Millionen... Nicht Milliarden.
 
@LastSamuraj: Wie du bei einer Einwohnerzahl von 82 Millionen auf 40 Millionen Haushalte kommst ist mir ein Rätsel. Kann sein, dass du recht hast, ich weiss es nicht, aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass pro Haushalt nur 2 Leute gerechnet werden.
 
@Rumulus: Die 40 Mio Haushalte sind schon korrekt.. :D

http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Statistiken/Bevoelkerung/Haushalte/Tabellen/Content75/Haushaltstypen.psml
 
@MurphyLaw: damit Du deine WM , EM , F1 , wetten-dass und die ganze scheiße sehen darfst.
 
.."Wie die GEZ in einem solchen Fall vorgehen wird, ist nicht bekannt."... Na das ist ja superintelligent, wenn man noch nicht einmal festgelegt hat wie da reagiert wird und die GEZ somit Narrenfreiheit hat... :rolleyes:
 
@XP SP4: Bis 2013 ist noch viel Zeit, sich was auszudenken
 
@XP SP4: Wieso sollte da eigentlich die GEZ reagieren? Jeder Haushalt muss zahlen, die Rechnung kriegt also wohl der, der im Mietvertrag steht. Wenn nun ein Mitbewohner nicht zahlen will, dann müssen die das wohl unter sich klären...
 
Also, normalerweise interessiert es mich ja nicht, aber diesmal muss ich es einfach sagen: Der Text ist fast 1:1 von Spiegel übernommen...
 
@Slurp: erwartest du von Winfuture was anderes? :D ^^
 
@Slurp: Deshalb wird der Flattr Button auch nicht gedrückt :p
 
@OSi: Kriegen wir es mit dem Flattr-Button nicht hin, dass der Text ausgebleicht und eingeklappt wird? ^^
 
@Slurp: Spiegel ist im Text als Quelle genannt, da diese Meldung hier auf den Informationen aus dem Artikel basiert. Vom Aufbau her sind deutlich Parallelen zu erkennen, es wurde jedoch nichts kopiert.
 
@xylen: Spiegel ist im Text als EINE Quelle genannt, aber nicht als DIE Quelle für den gesamten Text. Da würde man wohl eher mit "Spiegel berichtet..." den Text einleiten.
 
@Slurp: Das Thema hatte ich eingesandt, war auf tagesschau.de gestern.
 
Wie sieht es aus, ein Selbstständiger in seinem privaten Wohnzimmer die Korrespondenz für seine Firma erledigt? Alternative: Im steuerlich anerkanntem Arbeitszimmer?
 
@AWolf: wenn dus auch privat nutzt musste wohl zahlen aber das war doch bisher auch schon so?
 
@AWolf: Zur Zeit darfst Du ganz oft zahlen: Für Deinen privaten Fernseher, für das Autoradio, für den dienstlich genutzten PC, für den Notebook, ... Ein Bekannter, selbständig mit 2 Angestellten, hat mir mal vorgerechnet, dass er normalerweise fast 100 Euro pro Monat für GEZ zahlen müsste. Völliger Irrsinn. Natürlich hat er da nicht alles angemeldet. Hochschulen müssten theoretisch für jeden Fernseher in Hörsälen und Seminarräumen die volle GEZ-Gebühr bezahlen. Auch Irsinn, weil davon gibt es relativ viele und sie werden eigentlich nie als Fernseher genutzt. In Zukunft werden dann Selbständige und Hochschulen hoffentlich nur noch einmal zahlen müssen.
 
Sehr schön. Ich gehe mal davon aus, dass die GEZ jetzt wesentlich mehr Kohle bekommt, also zuvor ... der Betrag soll aber aber der Höchsatz bleiben. D. h. die Geier machen sich schön die Taschen damit voll, senden weiter zu 90% nur MÜLL und kriegen trotzdem noch ihre Einnahmen durch Werbung, wobei ich hier nicht verstehe, warum das geduldet wird.

GEZahlt habe ich (leider) sowieso, von daher wird sich für mich nichts ändern, aber mir geht es gegen den Strich, dass solche Mafiosis auch noch von der Regierung unterstützt werden.
 
@d13b3l5: Der meiste Müll wird aber eigenltich vom Unterschichtenfernsehen produziert (Harald Schmidt O-Ton)... und ich betone produziert...
 
@d13b3l5: 90% Müll? Wo? Was? Und: Welchen Müll? Deinen?
 
@pandabaer:
es mag vllt ein Generationen-Problem sein, oder einfach meine Subjektive Meinung, öffentlich-rechtlich wird bei uns eigentlich nur für Fußball geguckt (vllt mal Wetten Dass oder früher Boxen) ... aber das wars auch schon. Und dafür zahl ich quasi 18€ im Monat.

Davon mal abgesehen, dass es nicht nur ARD+ZDF ist, sondern noch wesentlich mehr Sender, wo das Geld zum Fenster RAUSGESCHMISSEN wird.

Also wenn ich schon bezahle, dann für das, was ich möchte, sprich:
Die hälfte der Sender können locker eingestampft werden, bei den anderen sollte das Programmangabot überdacht werden.

Oder der Verein finanziert sich, wie die Privatsender, komplett selber. Was die dann für eine Scheiße senden, ist mir dann egal.
 
@d13b3l5: Musst nur mal schauen, wie ARD mit Hollywood Filmlizenzen umgeht, die werden im "Sommerkino" Donnerstag gegen 23 Uhr einfach so verballert - werktags, wo doch die meisten am nächsten Tag früh raus müssen und alles andere als Zeit haben, sich die Filme zu unmöglichen Zeiten anzusehen. Die privaten hätten die Filme zur prime time gesendet - das hat man natürlich als Pay TV Sender nicht nötig. Lieber Florian Silbereisen und Rosamunde Pilcher zur prime time für die Generation Kriegskind.
 
@Rikibu: Und das tolle ist, du kannst das Hollywood Sommerkino in HD aufnehmen und zu jeder Zeit ohne Werbung angucken und darin sogar spulen soviel du willst.
 
@satyris:
das ist schön und gut, aber 1. kommen da trotzdem nicht viele gute filme und 2. hat man die dann auch schon 10x gesehen.
 
@satyris: das aufnehmen ist insofern kein Argument, da die Fernsehmacher nicht davon ausgehen, dass du den krempel aufnimmst, sondern es live während der geplanten zeit verfolgst. nur dann zählen die quoten, alles andere mit aufnahme, timeshift etc. ist für Fernsehmacher und deren Wertungsinstrumente, sprich quoten, vollkommen irrelevant...
 
@Rikibu: Weißt du eigentlich, wie die Quoten in Deutschland ermittelt werden? Wenn du eine "Quotenbox" hast und es aufnimmst, wird die auch gezählt weil eingeschaltet. Die Quotenbox an sich ist aber ein absoluter Witz. Ansonsten stimmt es natürlich, dass die Fernsehmacher ihr Programm nicht nach Videorekordern planen, sondern nach Zuschauern. Aber deine GEZ-Gebühr ist dennoch nicht verschwendet, wenn du die Film in voller Qualität aufnehmen und ohne Einschränkungen wiedergeben kannst.
 
@d13b3l5: Werbung dürfen sie machen, weil sonst die Kosten für den Zahlenden steigen würden, real um 80 Cent, aber die GEZ sagt um 1,7€. Auch die privaten Sender wollen mehrheitlich das die öffentlichen Werbung senden um den Markt (insbesondere Radio) für Werbende interessant zu halten.
 
@d13b3l5: Das man durch die Einführung der Medien-Pauschale und Abschaffung der GEZ aber auch noch mehr Geld macht als jetzt,
das wird leider oft verschwiegen in den Medien. Kein wunder das die Sender nichts dagegen hatten die GEZ durch das
neue system zu ersetzen. Spült es doch noch mehr Geld in deren Kassen. Und der aufwändige und vor allem teure GEZ
Apparat fällt auch noch weg. Also nochmal mehr Geld. Insgesamt sollen so bis zu 8,5 Milliarden € eingenommen werden. Wenn ich mir aber dann die Qualität des Öffentlich rechtlichen Fernsehens ansehe, frage ich mich ernsthaft wofür dieses viele Geld tatsächlich verwendet wird.
Warum sehe ich kaum Blockbuster Filme in der ARD oder dem ZDF?
Warum wird nicht die komplette WM im Öffentlich rechtlichen TV übertragen?
Wo bleiben die Serien Quotenhits ala Two and a half Men bei den Öffis?
Sorry, aber wie man diese Abgabe auch nennt. Am Ende ist und bleibt es eine dreiste Staatliche Abzocke für mich!!!
 
@bryanad2: Mit Verlaub, Fußball ist in meinen Augen keine Grundversorgung. Sonst will ich auch meinen Lieblingssport in den öffentlichen Medien sehen - nämlich Wrestling... na? merkst du wie du da auf die Barrikaden gehen würdest? Profisport ist nun mal premium Inhalt und der gehört auf einen Spartensender. Fußball hat nichts mit informeller Grundversorgung zu tun... leider zeigt sich, dass die öffentlichen Sender den Rundfunkstaatsvertrag sehr frei und ausgedehnt interpretieren und somit jeden Mist rechtfertigen können, ohne dass entschiedene Gegenwehr wahrgenommen wird... als Pay TV sender kann man sich das eben leisten, wenn man die Abonnenten gesetzlich zugewiesen bekommt. Was mit Blockbustern passiert die du vermisst? schau mal unter 05-re03 - da hab ichs auf n Punkt gebracht.
 
@d13b3l5: "senden weiter zu 90% nur MÜLL" - Du verwechselt wohl die Öffentlichen mit den Privaten.
 
@kubatsch007: Ich denke das tut er ganz sicher nicht, seine Aussage ist 100% wahrheitsgemäß, den mehr als extrem schlecht recherchierte, teils aufhätzerische Informationssendungen alla Frontal 21 und Moderatoren mit einem "hau mir in die Fresse" Gesicht und Sendungen für Leute jenseits des Zettels am großen Zeh gibs dort nur noch das Sandmännchen, ergo 100%tiger Müll der nichts weiter als Sendezeit Verschwendung und Geldverbrennung ist. In aller Deutlichkeit, Ich schäme mich für die Öffentlich rechtlichen und derer die diese auch noch gut reden vor der ganzen Welt
 
@Necrovoid: Komisch dass als Negativbeispiele immer nur die zwei, drei gleichen Sendungen genannt werden und das obwohl es dutzende öffentliche TV und Radio Sender gibt.

Naja, aber das Wochenprogramm der privaten, bestehend unzähligen Serien und Sitcoms, Harz IV TV aka RTL Tagesprogramm, pseudo Nachrichtensendungen wie RTL aktuell oder "Wissenssendungen" wie Gallileo mit Inhalten wie: Arschbombencontest, oder wo gibt's die größten Burger sind natürlich besser...
 
@kubatsch007: Das liegt daran, weil diese "2 bis 3" Sendungen (ich könnt dir jetzt das gesamte Wochen Programm auflisten, weil es von oben bis unten Müll ist, aber das kannste Online oder in ner TV Zeitung selber nachsehen ;) ) Einfach die Absolute Spitze von Gequirlter Scheisse darstellt. ABER die Privaten sind kein bisschen besser, mit deinen Besagten Sendungen. Ich vermisse da z.B. das alte Welt der Wunder wo noch wirklich echte Wissens Themen bestand waren. Ich für meinen Teil schaue nur noch sehr wenig TV. Bisl Family Guy, die Simpsons und Sci-Fi auf RTL 2, sonst laufen bei mir sofern die Glotze dafür mal an ist nur N-TV, N24 oder CNN selten auch mal BBC weil mich der gesamte Rest im TV genau gar nicht Interessiert. Jetzt die Rundballtreter WM okay, aber sonst läuft auf den Öffentlich Rechtlichen UND den Privaten für meinen Geschmack nur Bullshit! Im Gegensatz zu den Privaten wird bei den ÖVR aber MEIN GELD für den schieß verbrannt, für etwas was ich weder will noch brauchen noch für nützlich empfinde. In anderen Bereichen würde man sowas betrug nennen und dafür verklagt werden können... Was ich mir wünsche sind z.B. mehr US-Sport Beiträge wie NBA, NFL MLB usw. oder auch mal gute US Sitcoms, aber nein.. ich muss mir den ZDF Fernsehgeraten antun... DAS ist in meinem Augen ganz einfach Müll, Punkt!
 
@Necrovoid: Du kannst doch nicht ernsthaft von deutschen öffentlichen Sendern verlangen dass die bei zig US Sportsendungen zeigen die vor allem bei uns ein Nischendasein haben.
Hey, aber immerhin gibt's doch jedes Jahr den Superbowl Live in der ARD.
-------------
Im Zweifel einfach Arte gucken. Da gibt's fast immer Kunst, Kultur, Politik und manchmal auch Unterhaltung auf
hohen Niveau.
 
@Necrovoid: Verblödungs- und Schwachmaten-TV ist doch wohl eher die Domäne der privaten Fernsehsender, würde ich sagen. Etwa so, wie die Bild-Zeitung zu lesen.
 
@departure: Das ist sie leider schon lange nicht mehr, das Format ist nur anders.
@kubatsch007: Warum nicht? immerhin wird auch Fußball gezeigt. Ein Absolut bescheuerter Sport wo 20 Idioten nem Ball hinterherrennen und nur 2 andere schlauer sind und warten bis der Ball zu ihnen kommt... Arte ist noch viel schlimmer! Wenn ich den TV einschalten, dann möchte ich 1. Informationen die ich bei ARD und ZDF Nur zensiert bzw. Extrem Schlecht recherchiert bekomme und 2. Unterhaltung welche zumindest im Ansatz auch auf mich zugeschnitten ist und bei aller liebe, das gibs bei den ÖVR einfach nicht, nicht mal im Ansatz. Hingegen bekommen die Halbtoten die volle Breitseite, mit welcher Begründung? Die Deutsche Bevölkerung besteht nicht nur aus 3 und 70 Jährigen, dazwischen sind auch noch ein par menschen und die allermeisten davon werden von den ÖVR Programm ganz einfach nicht angesprochen, das ist ein Fakt! Ich schau meine Nachrichten grundsätzlich auf 3 Verschiedenen Nachrichten Sendern, wie gesagt N-TV, N24 und CNN, Die anderen Sendungen halt weil ich bei Sci-Fi & Commedy bisl auspannen möchte. Und wenn ich nen Guten Film sehen will bin ich bei ARD/ZDF genau so falsch wie bei den Privaten, die einen Senden erst gar nichts brauchbares, bei den anderen hab ich eine Verdoppelung der Sendezeit durch Werbung oder einen Krassen Cut. Da schmeiss ich lieber den BD-Player an und hab das was ich will und bin zufrieden.
 
@Necrovoid: Falsch, seine Aussage ist nicht 100% Wahrheitsgemäß... höchstens wenn man seine eigene Wahrheit als Grundlage nimmt. Aber wer ist so vermessen und tut das schon? Ich finde die ÖR gut und auch das Programm das sie senden... nicht mit allem, aber das muss ich auch nicht. Gleiches gilt für die Privaten. Ich schäme mich nicht, warum auch?
 
@kubatsch007:
ich verwechsle die beiden Sachen schon nicht, keine Sorge, aber du hast natürlich Recht, dass die Qualität bei denen keinesfalls besser ist. Vom Informationsgehalt sind die ÖR da schon besser, trotzdem interessiert mich der meiste Kram davon nicht, zumal jeder Sender seine eigenen, trotzdem aber die gleichen Inhalte bringt. Der Unterschied dazwischen ist aber, dass ich für deren Scheiß nicht extra zahlen muss (zumindest, wie man es nimmt, Kabel oder HD+ kostet schon). Von daher brauch ich mich da nicht aufzuregen. _______ @Rikibu: also wenn Wrestling laufen würde, würde ich mich auch nicht mehr aufregen als jetzt, ich würds einfach nicht gucken. Ok, Fußball ist auch keine Grundversorgung, aber für mich (und sicher viele andere) ist es mal ein Grund, zumindest das auf den ÖR zu gucken.
 
@d13b3l5: allein die politische Ausrichtung, wenn es um informellen Grundcharakter geht - und dazu ist der öffentliche Sendeapperat nun mal per Rundfunkstaatsvertrag verpflichtet - zeigt sehr gut exemplarisch wie im öffentlichen Senderumfeld manipuliert wird. Würde ich mich anhand ARD und ZDF über Deutschland, dessen politisches System informieren wollen, dann wird ganz klar der Eindruck vermittelt, dass es nur FDP,CDU,CSU, Grüne und die Linken gibt. Dem ist aber nicht so. Alle anderen (kleinen) Parteien werden gezielt übergangen. Warum wohl? Schau wer bei ARD und ZDF die Strippen zieht... http://www.fernsehkritik.tv/folge-34/79/
 
GEZ ist die größte Abzocke die es gibt.
 
@james_blond: Nach Ökosteuer.
 
@james_blond: die Privaten sind schlimmer HD + zahlen und dann werbung jede xx Minuten .
 
@dgvmc: Bei den Privaten hast Du aber die Möglichkeit Dir HD+ nicht zuzulegen oder abzubestellen, die Möglichkeit fehlt dir bei den ÖR, die MUSST Du bezahlen.
 
@der_Joker: Trotzdem finde ich es eine Frechheit alle wollen HD usw und dan soll man zahlen und bei ÖR ist es drin und wie gesagt schon man soll auch das Radio usw nicht vergessen
 
@dgvmc: also da mein autoradio jetz keine cds mehr abspielt und die antenne wieder angeschlossen wurde höre ich jetz auch zwangsweise radio und ich muss sagen das negativ überrascht wurde :p früher gabs ja schon viel werbung aber wenn ich jetz mal 2 musikstücke hintereinander hören kann ohne werbung bin ich ja schon glücklich... was die an werbung senden müssten sie eigentlich im geld schwimmen. die nachrichten kann man bis den verkehrsteil normal auch vergessen, aber halt, ich fahr so selten mal wo lang wo es stau gibt... also gut vergessen wird das auch ^^. zum glück gibts online radio wie zb bluesradio.uk wo sich menschen hin setzen weil sie freude dran haben und zudem noch gute musik und zwar nur musik senden.
 
@james_blond: (...) und nach dem SOLI!
 
Finde die Idee gut, weniger Geldverschwendung durch die Eintreibung. Aber da jeder zahlt und die Verwaltung verschwindet muss der Beitrag sinken, generell müsste man das Programm überarbeiten und Sender reduzieren. Max 5 Euro von jedem Haushalt. 18 Euro ist einfach übertrieben.
 
@fraaay:
sehe ich auch so. 18EUR sind einfach unverschämt.
 
@fraaay: da bin ich ganz deiner Meinung... Der Beitrag ist viel zu hoch
 
@JasonLA: Nee Frage?? Höhrst du radio ?? und wenn nur die Privaten oder auch mal ÖR??
 
@dgvmc: Auch wenn du mich nicht angesprochen hast. Ich höre gar kein UKW Radio und schaue keinen ÖR TV.
 
@Spürnase: Und hast Du auch kein Navi mit Stauwarner (TMC)?
 
@JanKrohn: Ich habe nicht mal ein Auto, Führerschein ja.
 
@fraaay: Man muss da sehr vorsichtig sein, ob es ein Vorteil ist. Die GEZ hat zb. bewiesen, dass sie durch ihr kürzlich eingeführtes Forum, die Leute mit Zahlungsaufforderungen bombardieren. Überträgt man diese Datensammelpraxis auf die Haushalte, müsste man nur eine Verordnung erlassen, die besagt, dass alle Personen die behördlich beim Einwohnermeldeamt gemeldet sind, automatisch GEZ abdrücken müssen... sie müssten sich nur diesem Datenbestand bedienen und Bescheide rausjagen... eine Gegenwehr für den FAll "ich habe gar keinen Fernseher und konsumiere den Inhalt gar nich5t" wäre so nicht gegeben. Ich bin, aufgrund der Praxis die die GEZ mit den angemeldeten Forenusern treibt, sehr sehr skeptisch. Da kommt noch n hammer. es klingt zu gut um wahr und ehrlich zu sein.
 
@fraaay: Oder die schaffen von den Mehreinnahmen Bundesweite DVB-T2 Abdeckung und regen damit die Privatsender an, ihnen zu folgen. Und verbessern die Qualität des Programms, so dass es für alle Altersschichten interessant wird. klappt in UK ja auch auch.
 
@Potty: Das Problem in DE ist die Unausgewogenheit der Altersklassen.
 
@Potty: Das ist mal definitiv ein guter Vorschlag (+)!
 
Als ich das letzte Mal GEZ zahlte war das noch zu DM Zeiten und das war so um die 27 DM vierteljährig. Das muss man sich einmal überlegen. Alle schreien wenn die Regierung uns Mehrausgaben aufdrückt, Steuern erhöht, oder Leistungen kürzt. Aber für diesen Senderwahn soviel Geld auszugeben und das immer wieder zu erhöhen das nehmen wir gleichgültig hin. Die Hauptargumentation der Daseinsberechtigung ist langst nicht mehr aktuell. Berichte werden zur Meinungsmache Produziert, und Unterhaltung im Grossen Umfang für eine Klientel des hohen Alters ausgestrahlt.
 
@fraaay: Stimme dir zu. Aber was ist mit Leuten, die keinen technischen Geräte haben wollen? Müssen die auch löhnen? Das wäre nicht in Ordnung.
 
Diese Neuregelung macht Sinn, die dubiosen Methoden der GEZ waren schon immer sehr fragwürdig. Gegen eine einheitliche Haushaltsabgabe für Medien habe ich nichts einzuwenden, dadurch erreicht der Staat immerhin einige Mehreinnahmen.
 
@dynAdZ: Der Staat hat davon keine Mehreinnahmen. Die Rundfunkgebühr wurde dereinst geschaffen um eine staatsferne Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Medien zu ermöglichen.
 
Was in der News NICHT steht: Man muss die Gebühren auch dann zahlen, wenn man kein Fernsehgerät, Internetfähiges Handy, bzw. PC oder sonstige elektronischen Geräte, die sich für den Empfang von Multimedialen Ereignissen eignen, besitzt. Und das halte ich persönlich für eine Frechheit. Denn warum soll ich für etwas zahlen, was ich überhaupt nicht nutze. Ich zahl ja auch keine KFZ Steuer, wenn ich kein Auto habe...
 
@Mister-X: Das vorgestellte Konzept läßt eine solche Auslegung zu, konkret konnte ich davon bisher aber nichts lesen. Fraglich ist auch, ob dies vor einem Gericht bestand hätte.
 
@uk82: in sämtlichen Medien wird darüber berichtet
 
@Mister-X: Wie bereits angeführt, das Konzept (http://tinyurl.com/366y2yh) läßt eine solche Auslegung zu, und wird vermutlich auch letztendlich darauf hinauslaufen.
 
@Mister-X: Es gibt Ausnahmen, aber "Eine Befreiung von der Gebühr wird aber auch schwieriger. "
 
@Mister-X: NOCH nicht...
 
@Mister-X: richtig - denke ich mir auch, warum nur für Internet zahlen? Gibt doch soviele Infoquellen. GEZ ist für TV/Radio gut, aber jetzt auch noch durch Internet zu kassieren, einfach eine Frechheit.
 
@Mister-X: wie du hast kein TV, RADIO USW
aber vieleicht ein Händy mit Radio drin ??
 
@dgvmc: Doch, ich schon. War allgemein gesprochen. Ich bin auch angemeldet und zahle!
 
@Mister-X: ok
 
@Mister-X: Vorschlag an alle, beantragt Kindergeld, denn das Gerät zur Zeugung von Nachwuchs ist sowohl bei Männlein als auch Weiblein vorhanden. Steht so in meinem Rund-Fuck-Staatsvertrag *g*.
 
@Mister-X: Ich denke, dass der Anteil derjenigen, die weder TV, Radio und Internetanschluss in irgendeiner Forma haben, sehr sehr gering sein dürfte.

Und zum Auto-Vergleich: Auch wenn Du kein Auto hast, zahlst du über die Steuern den Bau und die Instandhaltung von Autobahnen und Schnellstraßen. Auch wenn Du nicht in die Schule gehst, finanzierst Du Schulen und bezahlst Lehrer mit Deinen Steuern. Und auch wenn die ÖR nicht dem Staat unterstehen, so sind unabhängige Medien eine Aufgabe, die durchaus auch in gleicher Weise solidarisch von allen finanziert werden sollte.
 
@Mister-X: die ÖR werden dann wie bisher z.B. die Rente eine Gemeinschaftsaufgabe. Für Rente zahlt jeder, auch wenn er sie nicht bezieht. Das das Programm der ÖR diesen Schritt nicht immer rechtfertigt steht auf einem anderen Blatt
 
@Mister-X: Dass es in Deutschland HAUSHALTE, also keine Obdachlosen, gibt, die von Deiner Aufzählung NICHTS in ihrer Bude stehen haben, glaubst Du doch wohl selbst nicht, oder?!
 
@ReBaStard: so hab mich grad bei nem bekannten nochmal informiert, er hat keinen fernseher und kein radio, nichtmal ein radio fähiges handy... also es gibt solche leute durchaus :p
 
@DataLohr: kein radiofähiges oder inet fähiges Handy? keinen PC, keinen TV und kein Radio... auch kein Autoradio? Das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Ansonsten: Pech gehabt. Von meiner Rente die ich monatlich einzahlen muss (und die ist höher als die 18 Euro im Monat), habe ich momentan auch nichts und in gut 40 Jahren mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch nichts mehr.
 
@Mister-X: Und auf wenn bitteschön sollte das zutreffen? Der Promillesatz dürfte sich im einstelligen Bereich bewegen... nach dem Komma und drei Nullen davor. Und Steuer hat mit den Gebühren nichts zu tun. Schließlich zahl ich auch den Soli und hab nix davon... oder nutze auch nicht meinen KV-Beitrag voll aus.
 
Auch wenn die Gebühr einen negativen Touch besitzt, heißt es immer noch RUNDFUNKgebühr. Gez-Gebühr ist falsch und gibt es auch nicht. Die GEZ treibt die Rundfunkgebühr ein.
 
@weblord: Die Masse mag GEZ nicht, die Masse mag Gebühren nicht. Mit GEZ-Gebühr bedient man also die Masse. Aber auch andere Seiten berichten nicht wertfrei über dieses Thema. Ist also nicht nur Winfuture.
 
Ob es sich dabei um eine wirkliche Entlastung handel wird, muss sich noch zeigen. Das Kirchhoff Gutachten hält zumindest eine Verdreifachung der GEZ-Gebühr für rechtskonform. Da die noch keinen Preis genannt haben, ist faktisch alles offen. Und wie wird es gehandhabt, wenn man einen Wohnsitz hat (meldepflichtig) und im Sommerzeitraum im Garten wohnt und dort ebenfalls ein TV Gerät hat und das am gemeldeten Hauptwohnsitz nicht benutzt wird? Der Garten ist ja kein Wohnsitz im rechtlichen Sinne, da nicht meldepflichtig... es ist noch viel zu viel offen um sich jetzt schon über eine Entlastung zu freuen. Bisher gingen die GEZ Gebühren stets nach oben, wieso sollten die Entscheider sich finanziell beschneiden wollen?
 
Die Gebühr wird (momentan) nicht pro Kopf erhoben, sondern für vorhandene Rundfunkgeräte.
 
@sefrado: falsch
 
@sefrado: In Unternehmen wird wahrlich jeder einzelne Empfänger besteuert. Im Privatbereich fällt die zusätzliche Besteuerung der Kinder erst an, wenn eigenes Einkommen erzielt wird.
 
@AWolf: auch falsch, pro Haushalt - also wenn Kinder oder Großeltern im Haus sind fällt auch nur eine Gebühr an.
 
@Sebastian: Habe das Wort "momentan" vergessen. Derzeit ist es so, dass man keine GEZ bezahlen muss, wenn man kein Rundfunk-/Fernsehgerät etc. besitzt. Insofern ist es eine Abgabe für Geräte und nicht pro Kopf.

Mein Kommentar bezieht sich besonders auf diesen Abschnitt "Haushalte, in denen mehrere Personen leben, könnten zukünftig sogar sparen, da nicht mehr pro Kopf berechnet wird."
 
@sefrado: also mal wieder reine definitionssache...
 
@Mister-X: Eigentlich nicht. In einem nicht Elternlichen Haushalt muss jeder für sein Gerät/seine Geräte selber zahlen. SO könnten in Zukunft Wohngemeinschaften profitieren, da nur noch einer diese Gebühr zahlen muss.
 
@AWolf: ...welches über dem Sozialhilfesatz liegt. Sprich Studenten und Auszubildende müssen sich (so unter 21) nicht anmelden, so lang sie in der elterlichen Wohnung leben. Ansonsten fallen Pro Art des Gerätes für jeden angemeldeten "Rundfunkteilnehmer" GEZ Gebühren in einer festgelegten Höhe an.
 
Besser hätte mir folgendes gefallen: "Die Ministerpräsidenten der Länder haben eine umfassende Modernisierung/Umstrukturierung der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten beschlossen."
 
@radyr: Die Minister räumen ab sofort jedem zahlenden Kunden ein Mitspracherecht ein, was läuft, wer unter Vertrag genommen wird, was diese Person verdient etc. etc. Die Kunden bestimmen selbst, wieviel sie bereit sind, für die Angebote des öffentlichen Sendeapperates zu zahlen. Die öffentlich rechtlichen Redaktionen sind zur objketiven, nicht manipulativen Berichterstattung verpflichtet, d.h. jegliche Einmischung, Postenbesetzung von Personen, die zeitgleich im ÖR Sendeapperat eine Aufgabe haben und zusätzlich für eine Partei arbeiten, gehören mit sofortiger Wirkung entlassen, um die Objektivität der Berichterstattung zu gewährleisten. Redaktionen und Redakteure, die wissentlich Falschinformationen streuen, um die unwissenden Zuschauer manipulieren zu versuchen, müssen eine Gegendarstellung während der Tagesschau senden (sowas findet bisher ganz unbemerkt nur in Textform auf dem Webportal des jeweiligen Senders statt)
noch mehr Vorschläge für Reformen?
 
@radyr: weitere Reform: die Einnahmen und Ausgaben müssen offengelegt werden.
 
@Rikibu: Guter Vorschlag. Schließlich müssen die Haushaltspläne der Exekutiven auch öffentlich ausgelegt werden (z.B. Städte und Gemeinden). Doch wer wird das alles lesen?
 
@departure: wer wird das lesen? Kontrollinstanzen, die Berichte verfassen, wo und wie Geld "verbrannt" wurde. Bund der Steuerzahler, Verbraucherschützer etc. etc.
da man das aber nich so offenlegen muss derzeit, kann man natürlich schön wischi waschi betreiben, damit sollte schluss sein. die Zahler haben in meinen Augen ein Recht zu erfahren was zu welchen Teilen in welche Leistungen fließt.
 
wenn wir eins von der politik gelernt haben, dann das: es wird IMMER teurer für den normalbürger. sowas wie "entlastung" gibt es nicht. z.b.: viele treue bundesbürger haben für ihre familie GEZ in voller höhe (ca. 18 euro) bezahlt? für die gibt es nun keine veränderung, da verheiratete schon immer nur einen beitrag zahlen mussten. interessant wird jetzt, dass man pro haushalt bezahlt. egal ob haupt- oder nebenwohnsitz. und egal ob man ein gerät besitzt (zumindest ist es bis jetzt so). d.h. es werden viele "schwarze schafe", die bisher "nur" 5 euro für ihren PC oder autoradio bezahlt haben dazu genötigt, den vollen betrag abzudrücken. damit nehmen die öffentlich-rechtlichen NOCH mehr geld ein als vorher. man verpackt diese "erhöhung" nur in einen zuckerguss von "wird transparenter, übersichtlicher und einfacher". aber für viele (wie mich z.b.) auch teurer.
 
@jim_panse: mit dem Buzzword "Entlastung" lässt sich nun mal ein postiives Image aufbauen - so nach dem Motto, die tun was positives für die Leute. Leider haben heutzutage viel zu wenige Leute die journalistisch tätig sind, nicht die Kompetenz und journalistische Ehre im Leib, Sachverhalte kritisch zu hinterfragen, was ich persönlich sehr schade finde. Das müssen wir selber machen. Qualitätsjournalismus findet man leider nur noch sehr selten... dabei sollten Journalisten, egal ob Fernsehen, Radio, Print oder Web ihre Aufgabe ernster nehmen und grundsätzlich einen Sachverhalt von mehreren Seiten beleuchten - dies setzt aber voraus das man vom Thema über das man berichtet, auch Ahnung hat - das is oft nich der Fall... es ghet nur um Clicks, Auflage, Werbeeinnahmen und nicht um ungefilterte Information... getreu dem Motto - halt du sie dumm, ich halt sie arm...
 
@Rikibu: (+) passt perfekt auf die berichterstattung über die reform der rundfunkgebühren aus der gestrigen tagesschau. da war von einem kritischen blick nichts zu erkennen (wer will, kann sich die tagesschau von gestern abend unter www.tagesschau.de noch einmal ansehen (20:15, 10.06.2010)).
 
@jim_panse: die Tagesschau vorleser da im Spießeranzug sind halt auch nur Ableser... ich möchte mal erleben, wenn so ne Nachricht kommt "das statistische Bundesamt hat ausgerechnet, wie hoch die Rentenbelastung im jahr 2050 sein wird", dass der Nachrichtenvorleser spontan sagt "was soll das? was rechnen die da aus? haben die popeldreher sonst nix zu tun? haben wir keine ernsthaften Nachrichten mehr? als könne man den Ist-Zustand des Landes auf die Zukunft hochrechnen". aber sowas wird man nie zu hören kriegen da das ör sendemonstrum eben nicht objketiv und schon gar nicht kritisch ist.
 
Für Bürger ist es teilweise ja okay, was die vorhaben, solang die gebühr wirklich nicht höher wird.. für Firmen kanns echt böse enden. Wobei, die Firmen können eine Internetnutzung bzw. Proxy einstellung vorweisen, in der das Surfen auf Öffentlich Rechtlichen Seiten ( IP adress Sperre ) eingestellt ist. Da TV und Radio selten in Büros zu finden sind.
 
@dergünny: Der Nachweis, auf techn. Wege dafür gesorgt zu haben, keine ÖR Sender, egal ob Fernsehen, Radio oder deren Webangebote, empfangen zu können, hat bisher nichts gebracht. Für ein Gerät, das theoretisch dazu in der Lage ist, diese zu empfangen, mußte bisher geblecht werden, dazu gibt es Gerichtsurteile. Brachte also zumindest bisher nichts.
 
Das "Öffentlich...) heißt doch von Steuern bezahlt, nicht mit ungerechter Eintreibung!
 
@Sighol: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk darf nicht mit Steuern finanziert werden, weil es ja gerade darum geht, das die Sender unabhängig vom Staat sind. Alles andere wäre Staats-TV wie in China oder auch halbwegs in Italien, wo dem Regierungschef zahlreiche Medien gehören, die dann natürlich fast immer einseitig und subjektiv berichten.
 
@Runaway-Fan: Soweit ich weiß, steht (bestand) im Grundgesetz, dass alle Bürger ein Recht auf "Informationen" haben müssen!
 
@Sighol: naja, das ist ja schön und gut, aber so häufig, wie die fakten verdrehen und uns glatt anlügen haben wir ja auch nichts davon
 
Ich frage mich wofüe GEZ Gebühren?
Ich sehe nicht viel unterschied zwischen Privat oder Öffentlich Rechtlich !
Werbung läuft bei allen in nervigen Umfang !
Die alten Filme die dann man ohne Werbung laufen kannste auch vergessen !
Aber zumindes wird auch die neue Technik reagiert. Wobei eine pauschale Abgabe denke ich Verfassungrechtlich bedenklich ist
 
@Berserker: wofür gez? www.fernsehkritik.tv - da findest du viele Gründe, wofür die öffentlichen Sender Geld brauchen. Das sind zum einen überteuerte Prominente, Hochglanzbroschüren für Schmonzetten-Filme und Serien, abgehalfterte TV-Dinosaurier, die noch Pensionen bekommen, aber nix mehr für den Sender tun... und und und...von den Parteibonzen in den Gremien mal abgesehen. Ich gebe dir Recht, rein vom Niveau her ist kaum ein Unterschied zum Privat-TV. beim öffentlich rechtlichen wird schonungslos geklaut und sinnlos TV produziert, hauptsache billig, informell manipulativ, nicht objektiv und und und. Schönes Paradebeispiel ist der Bundestagswahlkampf... sowas weichgespültes, was da unter den großen Parteien stattfand. man hatte stets den Eindruc,, es gibt nur die großen Parteien. Bloß wie soll eine kleine Partei an Bedeutung gewinnen, wenn man sie von vorn herein ausschließt? Daher halte ich es auch nicht für ok, dass spd und cdu bei den sendern mitmischen... das ist den leuten in den kopf kacken auf oberster Ebene...
 
@Rikibu: wofür das minus? Feigling!!!!
 
Und wer weiterhin nicht zahlen will, findet die GEZ Gebühr zukünftig auf seiner Lohnabrechnung ... die wissen schon wie sie an "ihr" unser Geld kommen.

Und das Schärfste ist überhaupt, dass seit Jahren nichts passiert und Mafia Methoden gebilligt werden, um jetzt schnell schnell darüber zu entscheiden und die unsozialste Lösung zu finden.

Meiner Meinung nach wird somit den ihr scheiß Sparpaket finanziert, Öffentlich, rechtlich heißt doch, dass der Staat da mitverdient.

Deutschland ist so ein Drecksland, hier wird man legal vom Staat beklaut. Da möchte man nur abhauen.
 
@Sneak-Out:
Lol, dann hau doch ab. Ich haue demnächst auch ab, nach Schweden.
 
GEZ ist cool. Da ich eh schon zahl, wird es endlich Zeit, dass die ganzen Schwarzseher einen vor den Sack kriegen. Hab schon 3 Kumpels bei der GEZ verpfiffen. Haben ne schöne Nachzahlung bekommen und zahlen nun auch endlich die monatlichen Beiträge.
 
@Mistkaefer: na dann bin ich froh, dass ich meinen freundeskreis gut aussuche und leute wie dich nicht kenne. und falls ich dich doch mal zum grillen einlade: da drüben steht n kasten bier, bitte pro flasche 1€ in die kasse zahlen. alle andere bekommens umsonst von mir. achja: ich zahle GEZ und würde dennoch keinen meiner "kumpels", freunde oder sonst wen verpfeifen. wenn, dann kann man sie mal freundlich drauf hinweisen...
 
@asd: Dont feed the Trolls
 
@Master F.: ja danke... stimmt eigentlich. aber dann dürfte man hier bei winfuture auf mind 50-60% der beiträge nicht reagieren ;-) wenigstens ein (+) für re2 und re3 um den minusbot auszugleichen ;-)
 
@Mistkaefer: Du wolltest bestimmt EX-Kumpels schreiben. Was erhoffst du dir von solchen Aktionen? Ein Treueabzeichen von der GEZ? Ich finde es gut, dass Denunzianten wie Du in vielen Kreisen ins soziale Abseits geraten.
 
Pro Haushalt?...SUPER....dann leben wir demnächst halt auf öfentlichen Straßen. Die GEZ gehört abgeschafft. Was ein Drecksverein. Informationen werden inzwischen so teuer, dass man sie kaum noch nutzen kann. Der Bürger wird doch eh schon verascht und kontrolliert wo es nur geht, Frage mich teilweise was mit Freiheit in der germ. Hym. gemeint sein soll. Irgendwann reichts auch mal. Weil andere mit Ihrem Geld nicht klar kommen (die Politik ist gemeint) sollen andere drunter leiden? Wenn meine Kasse leer ist, kann ich auch nicht einfach meinem Arbeitgeber ansprechen "Tu mal 500 Euro mehr in Sack" Verdammt, dabei war ich grad noch gut gelaunt. Soviel Geld kann man heut gar nicht mehr verdienen um alles abzudecken. Da muß ne dicke Erbschaft her. ^^
 
WICHTIG:
GEZinkte Berichterstattung: http://www.fernsehkritik.tv/folge-47/2226/
 
Mal wieder super gerecht. Familien mit mehreren Verdienern zahlen nur einmal, während Singles ohne Rundfunkgeräte genau das gleiche abdrücken dürfen. Über 200€ im Jahr für nichts zu bezahlen ist natürlich sehr nett...
 
@Johnny Cache: Haben Familien mit "mehreren Verdiener" mehrere Wohnungen?
 
@mcbit: Nein, aber mehrere potentielle Verbraucher mit eigenem Einkommen. Es ist ja nicht so als ob die Wohnung den ganzen Tag fernsehen würde... ;)
 
@Johnny Cache: Du würdest es also begrüßen, eine ProKopf-Abgabe einzuführen. Die Eltern zahlen dann auch für jedes Kind. Das würdest Du gerechter finden? Der Vergleich zur Sozialsauswahl ist doch nun wirklich voll daneben. Die Sozialauswahl in Firmen untermauert den besonderen Schutz der Familie, welcher im Grundgesetz verankert ist. Als Singhel bist Du außerdem wesentlich flexibler auf dem Arbeitsmarkt.
 
@mcbit: Nein, pro Verdiener mit eigenem Gerät, so wie es bisher war. Bisher mußte man wenn man keinen Fernseher oder Radio hatte auch nur 5,76 für das "neuartige Empfangsgerät", sprich den Computer bezahlen. Also gerechter ist die neue Regelung ganz sicher nicht.
 
@Johnny Cache: Gerechtigkeit ist subjektiv. Ich als unverheirateter mit 2 Kindern begrüße eine Regelung pro Haushalt, denn sie ist logischer.
 
@mcbit: OK, bei der Diskussion um die Anzahl der Verdiener vs. der Haushalte kommen wir wohl auf keinen gemeinsamen Nenner, aber wie siehst du die Tatsache daß selbst Leute welche über keinerlei Empfangsgeräte verfügen den vollen Satz zu zahlen haben? Das kann beim besten Willen nicht gerecht sein, oder?
 
@Johnny Cache: Sicher, da gehe ich mit. Und ich wage sogar zu sagen, dass es so gar icht kommen wird.
 
@Johnny Cache: hast du ernsthaft an eine sozialverträgliche Reform geglaubt? Dies würde beteuten, dass die Entscheider ihren eigenen Ast auf dem sie selber sitzen, absägen müssten - geht natürlich nicht. Schon bekloppt genug, dass die selbst entscheiden, wieviel Geld sie bekommen wollen... man merkt eindeutig, dass das nix mit freiem Markt und Angebot und Nachfrage zu tun hat.
 
@Rikibu: Der ÖR soll auch nichts mit freien Markt zu tun haben. Man kann über die ÖR sagen, was man will, letztlich ist das Niveau trotzdem höher als bei den Privaten. Allerdings schmeckt mir die Art der Finanzierung, die Geldverschwendung dort und die Selbstbedienungsmenmtalität auch nicht.
 
@mcbit: WENN SIE NICHTS MIT FREIEM Markt zu tun haben sollen, warum richten sie sich nach Quoten und gestalten so ihr Programm? offiziell sollen sie natürlich losgelöstes Fernsehen machen, aber schaut man zwischen die Zeilen, merkt man, wie sie auf Quoten geiern und gezielt kritische, qualitativ hochwertige Sachen in ein Zeitfenster verschieben, wos kaum eine Sau sieht.
 
@Rikibu: Du würdest es also begrüßen, wenn die ÖR ihr Programm vollkommen an den Bedürfnissen der Zuschauer vorbei gestalten? Natürlich geht es um Quoten, auch wegen den Werbeverträgen und bei den Gebühren für Lizenzen.
 
@mcbit: Öhm, sie gestalten ihr Programm doch völlig an den Bedürfnissen der Zuschauer vorbei. Oder was glaubst du wie viele Leute sich den einen brauchbaren Spielfilm den sie im Monat senden um 0100h ansehen?
 
@Johnny Cache: Deswegen sind bei den Einschaltquoten meist die ÖR ganz vorne dabei? Die Sendetermine für gute Filme ist meist tatsächlich etwas ungünstig gewählt. Dafür sind die meistens ungeschnitten, ohne Werbung und dadurch auch geeignet für den HDD-Recorder. Du merkst den Unterschied? Die Privaten sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen. Ich persönlich finde es auch wichtiger, brisante politische Themen zur Primetime zu bekommen, statt nen Film.
 
@mcbit: mit Verlaub, die öffentlichen machen größtenteils Programm vollkommen vorbei am Zuschauer... oder willst du sagen, dass du dich vom öffentlichen Programm repräsentiert bzw. ernstgenommen fühlst? Ich fühl mich für Rosamunde Pilcher und Silbereisen, Gottschalk noch zu jung und für die Tonne voll von Dokusoaps(zähle mal zusammen was die für Tier und Zoo Dokus haben, ist fast unerschöpflich), Daily Soaps und Telenovelas noch zu schlau...
 
@Rikibu: Nein, auch mir gefällt das Programm in großen Teilen nicht. Aber alleine die Qualität einiger guter Politsendungen übersteigen das Gesamtniveau der Privaten. Oder willst du den Unterhaltungswert von Anne Will abstreiten? ;-) BTW, die Einschaltquoten, gerade bei Gottschalk (den ich im Übrigen nicht mag) widersprechen Deiner These.
 
@mcbit: die Will ist alles andere als eine gute Journalistin, bzw. Moderatorin. Jedes mal wenn ich da mal hinschalte, erlebe ich Gäste, die sich anschreien, rumschnauzen, wie asoziales Pack mit 3 Promille auf m Kessel... und was macht die Will? die sitzt da, versucht nicht mal zu schlichten und lässt sich in ihrer eigenen Sendung von selbstverliebten Polit- und Wirtschaftsvertretern das Zepter aus der Hand nehmen. Durchsetzen und auf n Tisch haun kann sie nicht, daher vollkommen überschätze Person im Journalismus... sie bekleidet eher die Schweigespirale... bloß nich irgendwo anecken, um ja nicht in eine Ecke geschoben zu werden. Das geht bis zu den kuscheligen Fragen, die diese Person stellt. http://www.fernsehkritik.tv/folge-22/22/#
 
@Rikibu: DAs meinte ich mit UInterhaltungswert;-)
 
@mcbit: Gut, man kann sich von verschiedenen Dingen unterhalten lassen, aber wenn ich diese Volksvertreter da sehe, wie die sich aufführen, fühle ich eher Fremdscham (von solchen Dilletanten werden wir vertreten?) als mich unterhalten... sowas ist peinlich, weil jegliche Grundlagen die man schon im Kindesalter, in der Schule usw. über das Miteinander lernt, einfach ad absurdum geführt werden. Oder versagt die Erziehung schon in dieser frühen Phase? Gut, es ist gewissermaßen Sinnbild dieser Ellenbogengesellschaft, in der Moral, Anstand, Manieren keinen Platz haben, weil man so nicht oben mitmischen kann. Aber ich erwarte von gebildeten Menschn eine gewisse Kultiviertheit und die ist da absolut nich gegeben, da geh ich lieber in den Zoo und füttere Affen und Schweine. Da lerne ich wenigstens noch was, zb. das Kühe nich lila sind.
 
@Johnny Cache: Sorry, aber was für ein blöder Schwachsinn! In den meisten Familien gibt es in der Regel einen Hauptverdiener, und wenns die Umstände/Familie zulässt noch einen der halbtags arbeitet, später vielleicht mal wieder ganztags. Dafür müssen aber i.d.R. auch zusätzlich 1 oder mehrere Kinder versorgt und groß gezogen werden. Hast Du eine Ahnung was das kostet? Glaub ich nicht! Und wenn so Leute wie Du mal in Rente gehen, dann arbeiten meine Kinder für sie damit auch schön weiter jeden Monat die Rente komm. Richtig so, das Singles und kinderlose genauso oder mehr in allen Bereichen zur Kasse gebeten werden, solange sie dieses Sozialsystem nutzen!!! Du kannst doch auch nicht Deine Steuern mindern, nur weil Du kein Auto oder Bus fährst und somit nichts in den Straßenbau investieren willst. Das zahlen doch auch alle.
 
@SunDown: Aha, und es ist also sozial daß die Leute die mehr haben NICHT mehr bezahlen? Gibt es denn außer der Sozialauswahl bei Kündigungen auch nur eine einzige Sache bei der Singles nicht benachteiligt werden?
 
@Johnny Cache: Der Mehrzahl der Familien hier in Deutschland zählen vermutlich nicht zu denen die mehr haben als die meisten Single Haushalte. Ich sag ja, Du hast keine Ahnung was Kinder kosten und wie wichtig sie sind um für die nächste Generation die Sozialleistungen zu sichern - auch für kinderlose Singles! Und mal ehrlich: Nehmen wir mal an es wäre so und Familien zahlen mehr. Sobald Du verheiratet bist und Kinder hast, würdest Du hier rummeckern das immer die Familien mit Kindern extrem zur Kasse gebeten werden ...
 
Interessant zu erwähnen wäre vielleicht auch noch das eine Haushaltsabgabe auch so gemeint sein kann, dass man ebenfalls zahlen muss obwohl man eventuell nicht ein einzuges Rundfunktgerät hat. Das wäre dann die von vielen hier geforderte Kulturflatrate.
 
@DennisMoore: Was den Leuten, die eine Kulturflatrate aber eher dabei einfällt, ist das legale Downloaden jeden erdenklichen Contents bei Torrent.
 
@mcbit: Ach, die Urheberrechtsverletzungsflatrate kommt doch eh nie.
 
@DennisMoore: Ist trotzdem was total anderes!
 
2013? Ich dachte am 21.12.2012 geht die Welt unter? Da mach ich mir jetzt mal noch keine Gedanken drüber...
 
@V-irus: nein, an diesem historischen Datum kommt Florian Silbereisens Volksmusikalische Weihnacht in HD....sponsored by GEZ
 
Super, und was kommt als nächstes? KFZ Steuer für alle, egal ob man ein Auto hat oder nicht? Oder Hundesteuer für alle, egal ob man ein Hund hat oder nicht?
 
@Akkon31/41: Ich dachte auch immer es gäbe keinen sozialistischen Kapitalismus. Ich werde mal wieder eines Besseren belehrt. Die dreisten Herren im Nadelstreifen sichern sich mal wieder auf Kosten des Volkes ihre Pfründe. Es lebe die 3-monatige Sommerpause des ÖR.
 
dann können bei den unterbezahlten im TV endlich die gehälter angepasst werden. die nagen ja am hungertuch... gut, dass die werbung trotzdem bleibt. ich möchte auch bei öffentlichen nicht auf gute werbung verzichten und ich hoffe, es werden neue folgen von der schwarzwaldklinik produziert, damit auch jüngeren spüren, wie toll TV sein kann ................
 
Wir bezahlen Krankenkassen-Beiträge und bekommen immer weniger Leistung. Wir bezahlen Steuern und Abgaben und bekommen immer weniger Leistung. Wir bezahlen Sozial-Beiträge und bekommen immer weniger oder gar keine Leistung mehr. Wir bezahlen GEZ und bekommen nur noch schlechte Leistung. Ich bezahle dann für einen PC 18,00 Euro für den ÖR obwohl ich kein ÖR gucke oder höre. Hört sich irgendwie sozialistisch an....oder einfach nur noch unverschämt.
 
@metusalemchen: sozialistisch - geiles Schlagwort. Kannste das irgendwie untermauern?
 
@mcbit: Sozialistisch ist hier natürlich nicht ganz ernst gemeint, obwohl....der Staat erteilt eine Gebühr für Alle, um damit für Wenige, nämlich den Mitarbeitern/innen des ÖR, den unkündbaren und drallen Lebensstandard zu erhalten. Also irgendwie sozialistisch. Besser geagt, es ist ein sozialistischer Kapitalismus.
 
@metusalemchen: Wir können uns ja über die Gegenleistung sicherlich streiten, aber ganz ohne selbige ist die Rundfunktgebühr nicht, im gegensatz zu GEMA-Gebühren, die ich auf Rohlinge, USB-Sticks und ähnliches bezahlen muss, obwohl ich da keine Contents der durch die GEMA vertretenen "Künstler" drauf speichere. Ich bekomme also für die GEMA-Gebühren noch viel weniger gegenleistung, damit z.B. Musiker auch noch 20 jahre nach einem One-Hit-Wonder gut leben können.
 
Abgesehen davon, dass ich den Vorstoss "alle" müssen zahlen überhaupt nicht mit tragen kann (ja, ich habe KEIN Radio, KEIN TV und auch KEIN Mobil-Telefon) verstehe ich eins noch nicht:
"Die Ministerpräsidenten der Länder haben eine umfassende Neuregelung der GEZ-Gebühren beschlossen." Fein und welche rechtliche Bindung hat das nun? Mag sein, dass Gemeinschaftskunde schon etwas zurück liegt, aber SO entstehen in D keine Gesetze. 2013, bis dahin ändert sich diese Neuregelung sowieso noch 10mal, bzw. wird ganz eingestampft. Bestes Beispiel: elektr. Krankenkassen-Karte. *gäähn*
 
@The Duke: die verantwortlichen haben ja jetzt etwas zeit, sich die allgmeine meinung darüber zu verinnerlichen
 
@The Duke: Dir ist schon klar, daß der öffentlich-rechtliche Rundfunk ausschließlich durch den Rundfunk-Staatsvertrag und seine Anhänge zustandekommt? Und daß die Verabschiedung des Vertrags ohne die Bundesebene (also Bundestag und Bundesrat) stattfindet, sondern einfach nur durch Zustimmung in den Länderparlamenten? Und bisher war es immer so, daß die Vorlage durch die Ministerpräsidenten so gut wie unmodifiziert durchging. Die Hoffnung auf Abschwächung und Modifikation ist also eigentlich vergeudete Energie.
 
@The Duke: Aber einen PC mit dem Du an Informationen kommst!
 
Was wohl alle hier nicht verstanden haben: 1. Damit wird de facto ein Staatsfunk eingeführt der nicht unabhängig ist. 2. ist das eine Steuer! Damit zahlt jeder, unabhängig davon ob er ein Gerät besitzt oder nicht.
 
Hier denkt doch jetzt wohl niemand, die "Privaten" wären umsonst? Die zahlen wir jeden Tag alle zusammen an der Supermarktkasse. Nur weiß da niemand, wieviel im Monat zusammenkommt. Das nenne ich mal ne Mogelpackung.
Da zahl ich lieber Rundfunkgebühr, und weiß was ich dafür bekomme: 3Sat, arte, Fußball in HD, gescheite Nachrichten, "Tatort", deutsche Filmproduktionen ..... Dokus .... Infos
O.K. schön wär, wenn die ÖR komplett werbefrei wären, das gebe ich zu.
 
@eeeeeskimo: Die spannende Frage wäre wie groß der Anzeil die Werbekosten an den gekauften Produkten sind. Mit anderen Worten bezahle ich sowohl die Privaten als auch die ÖR ohne dafür eine Leistung in Anspruch zu nehmen. Und da nennen die Leute Sky unverschämt, welche wenigstens ehrlich mit ihren total überzogenen Preisen sind.
 
Warum nicht gleich direkt steuerlich zur Kasse bitten, zB 0,3 % GEZ Steuer sollte jeder verkraften können. Und ganz nebenbei könnte man den riesigen Verwaltungsapparat der GEZ erheblich verkleinern....
 
@Bioforge: Weil es dann keine von der Politik unabhängigen Medien mehr wären... als ob wir die heute hätten. ;)
 
@Bioforge: Abgeschafft gehört das und fertig! Eine Steuer würd aber zumindest Hartz-IV-Empfänger entlasten, 20€ im Monat vom normalen Beitragssatz abzudrücken, dass ist schon heftig, dazu dann auch noch der neue Krankenkassenzuschuss da für momentan noch 8€... es wird echt immer asozialer in diesem Land, arbeitslos bedeutet bald echt Hungertuch trotz vorgegaukeltem Fangnetz. Das ist Deutschland, schöner Schein & Propaganda ohne Ende und dahinter nur Abzocke und staatliche Kontrolle. Dagegen sollt es grad Massenprotest geben indem einfach niemand zahlt.
 
Für mich war es das. Ich und meine Steuergelder wandern aus. Bye.
 
@Cornelis: ich m ach mit!
 
Warum nicht so wie in den USA? Wird doch sonst immer alles 1:1 von dort übernommen: http://www.welt.de/wirtschaft/article5128756/Radiohoerer-pfeifen-auf-GEZ-Gebuehren-und-spenden.html
 
Ich verstehe das ganze gejammere nicht, die Privaten finanzieren sich durch Werbung und müssen deshalb in der Berichterstattung Rücksicht darauf nehmen. Deshalb ist der größte Teil was die senden echt nur Müll. Die sind nicht mal in der Lage eine objektive Berichterstattung hin zu bekommen. Alles wird so reißerisch aufgemacht. Genau wie die "Bild". Worauf es wirklich ankommt wird zum Schluß eventuell gesendet, vorher viel Mord und Totschlag. Die Privaten bringen doch auch sehr viele Wiederholungen z.B.Asterix & co. Denen fällt doch auch nichts ein. Hauptsache ich mache sehr viel Kohle mit Werbung. Denn Profit ist das einzige was zählt.
 
@Nordwind943: die privaten machen aus allem eine fette storry. ja und die öffentlichen? die passen schön auf, sich nicht zu sehr aus dem fenster zu lehnen. so seh ich das... und schau mal nach, was die öffentlichen durch werbung einnehmen
 
Sodele, dann wartet man jetzt erstmal auf Jene die mit dem Ding vor Gericht ziehen und dann schaumer mal weiter. Solange ich und die Hälfte meines Bekanntenkreises nicht expliziet angeschrieben wird, geht mir das alles mal gediegen am A.r.sch vorbei und außerdem ist es ja noch eine Gebühr und keine Steuer. Mal schauen ob sich noch ein GEZ'ler erdreistet an der Tür zu klingeln! Die sind ja jetzt ganz offizell FREIWILD oder^^ Sind die ganzen Klinkenputzer der GEZ jetzt auf unsere Arbeitslosenzahl zu addieren oder wie?
 
Ich schau hauptsächlich ARTE und abends eventuell noch das Regionalprogramm. Der Rest geht mir am Popo vorbei. Fürs debile Abendschunkel-naziprogramm bin ich nicht geeignet.
 
@Sesamstrassentier: Naja aber auch ARTE ist Propaganda und nicht unabhängig. Oder hast du da schonmal Kritik an der EU gehört? Egal welche Sendung, man hört da 10x in der Stunde EU und immer nur friede-freude-Eierkuchen. Trotzdem, mit offenen Karten ist ganz nett, für außergewöhnliche Filme schau ich aber dann meist doch eher 3Sat und für Dokus Phoenix. Die Dokus haben ja auch meist wenig Propagandapotenzial. Ich wär sogar bereit dafür Geld zu zahlen, aber 1. höchstens 5€ dafür dass ich im Monat nicht mehr als ca. 2 Stunden TV überhaupt guck (aber Webangebote klick ich gelegentlich), und 2. nur wenn es komplett keine Werbung auf den Sendern gibt und rechtspopulistische Scheiße wie "Monitor", "Panorama" und dieser ganze grausige Hetzkrempel im Stile von RTL Explosiv und BILD-Kolummnen verschwindet. So einen Müll unterstütz ich heute nicht, und werd ich auch nicht wenn die GEZ-Steuer kommt.
 
@lutschboy: "rechtspopulistische Scheiße wie "Monitor", "Panorama" und dieser ganze grausige Hetzkrempel im Stile von RTL Explosiv und BILD-Kolummnen verschwindet. " na da hast du dir ja was ausgedacht. Das ist absoluter Unsinn.
 
naja ... leute in wohngemeinschaften wirds vielleicht freuen ...
 
@McNoise: Kenn keine WG die bisher Rundfunk gezahlt hätte.
 
Was da viele Schreiben ist doch sehr komisch. Selbst bei der privaten Sendern zahlen wir alle Gebühren. Wenn man mal die Werbekosten abrechnet was man beim Einkaufen bezahlt ist RTL, SAT.1 und alle anderen teuerer. Da wir tagtäglich konsumieren.

Ob ARD, ZDF oder die Dritten gut bzw. schlecht sind mach ich nicht beurteilen. Denn lieber Musikandenstadl als DSDS. Lieber Wetten das ...? als Big Brother

Des weiteren produzieren die Dritten gutes (fast sehr gutes) Schulfernsehen, ok auch wenn viele bereits schon älter sind.
Aber z.B. Bob Roos, oder Playtime - Englisch für Kinder so wie die anderen Sprachen finde ich persönlich gut gemacht. Auch die Maus ist doch recht Interessant nicht nur für meine Tochter. Es gibt für alles immer gute wie schlechte Seiten.

Klar gehört mal eine genaue Überprüfung. Den ich weiss nicht wie viele WDR-Sender und Studio es gibt aber ich glaube es waren mal so ca. 10
oder mehr. Auf alle fälle funktioniert bei den öffendl.-rechtlichen die HD-Ausstrahlung schon länger und fast kosten los. Und vergesst nicht, was Sat.1 und RTL vorhaben bzw. hatten.
 
@darkbutcher666: Nur lässt du einen entscheidenden Fakt außer 8. Natürlich zahlt ein Konsument bei Markenware die Werbekosten durch Mischkalkulation mit... und auch auf öffentlichen Sendern wird für Markenware geworben - zahl ich also 2 mal... GEZ+Werbepauschale in der Preiskalkulation, aber darauf wollte ich gar nich raus. Ich wollte eigentlich sagen, dass der Konsument es in der Hand hat, wem er durch Kauf oder Nicht-Kauf einen Teil an Werbeinvestitionen wieder zurück spült. Oder anders ausgedrückt, gefühlt (bei mir) 90% der Werbung in unserer Gesellschaft generiert bei mir keinerlei Kaufimpuls oder Bedarfsweckung. Ergo refinanziere ich den Werbewahnsinn nur bei den Produkten, die ich wirklich brauche. Und wenn einer No Name Spülmittel, NO Name Hundefutter und No Name Magarine kauft, weil die oft genauso gut ist wie Markenware, refinanziert sich die Werbung für Markenprodukte ebensowenig... auch ein Irrtum ist, wenn die Werbung nicht einkalkuliert wäre im Preis, dass die Markenware billiger wäre... Werbezeit im TV ist mittlerweile wirklich billig, da die Zuschauer fehlen ... und? werden Markenprodukte billiger? wenn dann nur eher selten...
 
@darkbutcher666: Na dann viel Spaß bei der Sendung mit der Maus in HD...
 
Eine Abzocke ohnes gleichen. Hätte ich keinen Fernseher würde ich eine fette Sammelklage einreichen...
 
Kann man eigentlich vors Verfassungsgericht ziehen wenn ich Beweisen kann das ich für etwas zahlen muss wofür ich keinerlei gegenleistung erhalte? Besitze kein Heim-Radio und kein TV-Gerät (oder sonst TV Empf. möglichkeiten) Im moment muss ich nur für mein Autoradio + Internetanschluss bezahlen, dass sich ja nur auf 5,76 mnt. beläuft. Wenn man gezwungen wird 18 EUR zu bezahlen, müssen die ja auch vorrassetzen können, dass ich die möglichkeit habe ohne mehrkosten, die nötigen Geräte zu erhalten, um diese "Leistung" in Anspruch zu nehemen.
 
Schätze mal, die UNTERNEHMEN werden sich gegen Pauschalen heftig wehren, schließlich sind die Mitarb. nicht zum Fernsehen und Radio hören angestellt worden !!
 
für die privat leute könnte es sogar gerecht sein weil viele leute sparen zu mindest bei vielen kindern die arbeiten gehen aber was immer noch nicht begründet warum man für was geld zahlen muss was man garnicht sehen will^^
 
gerecht ist GEZ NIEMALS. da du niemals alle sender der ard/zdf aufeinmal benutzen kannst.
 
wenn das ganze über den Staat laufen würde hätte wir Griechenland aus der Portokasse finanzieren können ^^
 
die gez soll endlich dahingehen wo sie hingehören: in den gulli. da gehören die ganzen klappspaten hin.

dumm wie die regierung ist, bekjommen die das weiter in den arsch geblasen, statt den dreck endlich abzuschaffen! wer ard etc wirklich sehen will soll dafür bezahlen und gut. die restlichen bürger bekommen den scheiß aufgezwungen und das geld aus der tasche gezogen für NICHTS!

FU GEZ
 
GEZ ist gerechtfertigt wenn: 1 tv und 1 radiosender bundesweit wäre. so bezahlt man ein aufgblähtes staatsfernsehn was eben nicht seiner verpflichtung nachkommt, staatliche informationen weiterzugeben. im gegenteil, man bekommt zensirte nachrichten und lügen presentiert (was übrings bei den privaten genauso gegeben ist). wenn ard/zdf nicht staatlich sind, muss das gesetz was die GEZ begründet, gestrichen werden und ard und zdf sich dem markt stellen.
 
Über die Höhe der GEZ-Gebühren kann man sicherlich streiten, ansonsten sind diese Meinung nach gerechtfertigt. Manchmal frage ich mich wirklich, ob hier einige nur von der Wand bis zur Tapete denken. Ich lese immer nur - ICH brauch das nicht, MICH interessiert das nicht etc. Schon mal jemand was von Demokratie und Solidargemeinschaft gehört? Am meisten könnte ich ko..en, wenn ich so Sachen ala Kriegskinderfernsehen lese. Meine Großeltern haben den Krieg noch erlebt, hatten in ihrer Jugend auch andere Ansichten als ihre Eltern/Großeltern, haben ihr ganzes Leben gearbeitet - haben sie also kein Recht Musikantenstadl zu sehen? Sport, Kindersendungen, Wissenssendungen etc. interessieren meine Oma auch nicht mehr - finanziert sie aber mit ihren Gebühren auch mit...
Für mich sind auch nur 20% des Angebots der ÖR interessant, die Privaten schau ich bis auf ganz spezielle Ausnahmen gar nicht mehr (das war bei mir auch mal anders, da war ich aus meiner heutigen Sicht jung und dumm). Ich trage aber die anderen 80% die mich nicht interessieren mit - so funktioniert eine Solidargemeinschaft.
 
@Binabik: Mir geht dieses permanente ÖR-Bashing genauso auf die Nerven. Wenn sich die Leute auch mal nur ein wenig die Mühe machen würden, was alles zum Bereich des ÖR gehört und welche Vielfalt einem dabei geboten wird. Meine Wenigkeit sieht zum Beispiel mit nicht geringer Begeisterung PHOENIX oder auch die Kabarettsendungen auf 3sat. Arte ist auch nicht verkehrt, ebenso wie die "Großen" des ÖR: ARD, ZDF und die Dritten. Bei den Privaten findet man nix, was auch nur ansatzweise dokumentarisch oder informativ wäre. Statt dessen sieht man dann bei den RTL News zur Hälfte nur Boulevard-Kram ala "Heidi Klum hat einen fahren lassen". Und dann noch diese unsäglichen Talkshows, Gerichts-Seifenopern und Pseudo-Hilfssendungen ala "Die Ausreißer", wo nichts an sinnvollem rüberkommt. Über 18 Euro im Monat meckern, sich aber alle paar Monate ein Handy kaufen, auf Partys Alkohol in die Rübe kippen und rauchen, was das Zeug hält. Wie wäre es mal mit weniger Downloads an Handy-Logos und Klingeltönen. Ich habe schon wieder SO NEN HALS ...
 
@McStarfighter: Ebenso wird auf den ÖR eine Menge moralisch verwerfliches Zeug gesendet, von nachgewiesenen Lügen bis zu manipulierten Nachrichten. Solange diese Programme auf Sendung sind, bekommen sie von mir kein Geld. Und das ist keine subjektive Meinúng, sondern Fakt. Und solche Sendungen sind wesentlich gefährlicher als Klingeltöne und TalkShows.
 
@web189: Ein Beweis wäre doch mal echt hilfreich ... BTW: Glaubst du etwa, die Nachrichten der Privaten wären besser? Die sind im Gegenteil wesentlich schlimmer. Alleine N24 und n-tv mit ihren ständigen "Militärpornos", wofür die sogar mal ne öffentliche Rüge durch die Landesmedienanstalten bekamen wegen Verherrlichung des Krieges. Am Ende ist es doch so: Keines der beiden Lager ist perfekt, aber beim ÖR bekommt man auch wenigstens echte Informationen und Dokumentationen und nicht wie bei den Privaten pure Vorführerei und Effekhascherei aus Werbegründen.
 
Der Streit geht ohnehin weiter. Schließlich muß noch definiert werden, was ein Haushalt ist. Irgendwelche findigen Leute werden auch diese "Steuer" umgehen. W.z.B. die Camper oder die die Zelten für sich als "Wohnstätte" entdeckt haben. ;-))
Was mich nur stört an der Sache im Zusammenhang pro Haushalt ist, das geht in die totale Überwachung seitens des Staates. Einwohnermeldeamt und Finanzamt werden noch enger zusammenarbeiten.
 
@oldbrandy: Finanzamt?! Ist mir neu, daß die da irgendwie einbezogen sind. Unter überhaupt: Das hat doch nix mit totaler Überwachung zu tun. Alleine schon dieses Maximalwort "Totale Überwachung" geht mir auf den Geist. Totale Überwachung hat man in Diktaturen wie Rotchina oder Nordkorea (wo das gesamte "Internet" ein LAN ist, netzwerktechnisch), aber nicht hier in Deutschland. Die Erfassung wird wie bisher laufen: Listen der Einwohnermeldeämter mit den Angemeldeten bei der jeweiligen Landesrundfunkanstalt abgleichen. Da ist nix mit "totaler Überwachung" ...
 
Da ja ab 2013 steigen werden für die GEZ, da ja dann jeder zahlen muss und der Verwaltungsaufwand geringer wird, müssten die Gebühren ja auch sinken .. ach was rede ich da? Es ist die GEZ mit dem Segen der Regierung .. billiger wirds sicher nicht
 
Schon GEZahlt :D
 
@pc_doctor: schon GEZockt?
 
interessanter Kommentar zum thema
http://fernsehkritik.tv/blog/2010/06/pauschale-abzocke-ab-2013/
 
Ich verstehe die GEZ bzw. den eigentlichen Sinn. Dennoch werde ich, solange es geht nicht zahlen. Das liegt in erster Linie daran, dass ich Teile ihres Programmes einfach aus moralischen Gründen nicht mitfinanzieren will. Wenn ich sehe was an Bild-TV (Bsp. Frontal 21) und manipulierten Nachrichten ausgestrahlt wird, dann will ich sowas nicht mitfinanzieren (da kann der Rest noch so sinnvoll sein).
 
Wie wäre es die Öffentlich Rechtlichen wie Pay TV zu abonieren. Dann würden nur die zahlen, die es auch haben wollen. Natürlich ein fairen Preis vorausgesetzt
 
@phil1085: dann würden die aber merken, dass sie zu 90% am Kunden vorbeisenden... und sich somit finanziell selber ihrer Daseinsberechtigung entziehen. Ich bin auch dafür, wer zahlt, kriegt ne Smartcard und fertig ist. Wollen doch mal sehen, wer wirklich den Inhalt konsumieren will? Aber wenn ich etwas unter Zwang stelle, kann ich natürlich verlangen, ohne selbst an der Qualität des gebotenen was ändern zu müssen. Die Inhalte blieben nämlich bei dieser Gebührenreform gänzlich auf der Strecke...
 
Ich finde das eine Frechheit vorallem auch für Schwerbehinderte mit dem Merkzeichen RF was für Rundfunkgebührenbefreiung bedeutet. Wenn die sowas einführen dann gibts sicher viele Proteste grad deswegen, da es die Befreiung ja erschwert. Ich würde keine fast 18€ monatlich an solche bezahlen, wenn man dran bedenkt das der Chef von der GEZ unser Geld im Puff verschleudert.
 
@knuddchen: ist denn schon raus, dass das RF Zeichen abgeschafft wird? vielleicht heißt das Kennzeichen dann nur, dass der Haushalt des Ausweisinhabers befreit ist? Interessieren würde es mich, bin selber betroffen...
 
UPDATE: grad mit einer netten DAme der GEZ telefoniert und gefragt, wie das denn für schwerbehinderte Menschen sei, die eine RF Befreiung haben. Fazit: selbst die GEZ weiß noch gar nichts wie die Gebührenreform gehandhabt wird. Man hat mich auf die Medien, die Webseite und Presse für weitere Informationen verwiesen. Finde ich etwas blöd, wie kann man in den Medien etwas als Information lancieren, wenn doch keiner weiß wies gemacht wird, obwohl doch klar ist, dass Fragen dazu auftauchen? Halten uns Koch und andere Minister für dumme Ja-Sager?
 
@Rikibu: Danke schon mal für die Info. Dann bin ich ja nicht allein damit. Auch ich bin davon betroffen und habe dieses Kennzeichen. Aber das mit der Dame da von der GEZ ist nicht grad schön. Bin gespannt was da überhaupt rauskommt.
 
@knuddchen: Es soll wohl so kommen daß die bisherigen Befreiungen aus, sagen wir mal, sozialen Gründen de facto weiterhin bestehen. Die Pauschale wird schlicht und einfach aus der Staatskasse beglichen. So war es zumindest im Kirchhoff-Gutachten zu lesen.
 
@McStarfighter: gibts dazu ne Quelle? ich lese überall nur, dass es defacto nur noch sehr wenige Ausnahmen gibt, wie zb. Almhütten, die kein TV Empfang haben usw. von den RF Befreiungen lese ich nirgends was...
 
@Rikibu: http://www.n24.de/news/newsitem_6040583.html .... Da steht es anhand des berühmt-berüchtigten ALG 2-Empfängers ....
 
Ist mir egal. Kann ich eh nix dran ändern.
War schon immer so, ist so und wird immer so sein.
Nicht mal wahltechnisch kann man was ändern, weil keine einzige Partei gegen diesen Schwachsinn ist.
 
@egal8888: Mindestens eine in der Farbe Orange ist dagegen. ;)
 
Das Staatssicherheitsfernsehn will seinen Sold.
 
Es war schon immer so, dass pro Haushalt gezahlt wurde. Wer mehr angegeben hat zahlte doppelt, ohne es zu müssen.
 
Schon abGEZockt?
 
@msbarim: Wer hier keine GEZ zahlen will, schaut vermutlich auch keine WM auf den ÖR, nehme ich an?
 
@f!R: Oh mann, der war arm! Oder meintest du, das die ARD Harald Schmidt nur deswegen rechtzeitig gefeuert hat, damit die Kohle für die Übertragungsrechte reicht? Shice auf ÖR, die sollen sich gefälligst mal dem Wettbewerb stellen und nicht für lau existieren. WM spielt da mal garkeine Rolle. Die Privaten hat man ja ausgehebelt mit unseren Gebühren, du Held. Ich würde den Privaten sogar eine bessere WM zutrauen als den ÖR.
 
@Hellbend: Die Verblödung der Privaten hat offenbar schon einige Opfer gefunden.
 
Wie die Gebührenzahler hier verarscht werden sieht man heute: Das ZDF überträgt kurzer Hand die Live-WM-Eröffnung nur auf ZDF-Neo. Machen wir den ÖR endlich platt.
 
Hoffentlich gibt es in D bald Sammelklagen... die GEZ NERVT. Wenn die wenigstens gescheite Programme würden aber nööö..
Was hab ich hier gelesen von wegen recherchierter nachrichten ect?
Die Klamotten werden eh zu 75% hin und hergeschoben!
Nagelt die GEZ ans Kreuz!
 
Stellt sich wie so oft nur die Frage" Wann gehen die Sesselfurzer endlich mal auf die Straße um ihre Meinung zu sagen?????Hier wird es nichts ändern!!!!!!.....
 
Puh viele Kommentare hier... Ich habe da mal generell ein paar Gedanken, wenn ich falsch liege, dann berichtigt mich bitte.

Bei dem Modell jetzt: ca 5 Euro für ein Radio und ca 17 Euro für ein TV u. Radio , oder nur TV. Ich weiss nicht mehr wo, aber irgendwo hat ein Gericht mal ein Urteil gesprochen, wo stand, dass wenn eine Satelitenschüssel im Garten oder am Haus angebracht ist, darf die GEZ das nicht als Beweis auslegen, dass dort TV geschaut wird. Desweiteren, die GEZ hat keine Hoheitsrechte, und sie hat auch keine Angestellten die diese inne haben. Diese GEZ Außendienstmitarbeiter sind freiberufliche privat Personen die damit ihren Lebensunterhalt verdienen oder aufbessern möchten. Wenn so ein "GEZ-Außendienstmitarbeiter" an meine Wohnungs oder Haustür klingelt, muss ich nicht aufmachen, er kann mich nicht zwingen und kann mir das nicht öfnen ebenso nicht unter Strafe stellen. Selbst wenn ich aufmache und er sich als weiss ich was für ein Vertreter ausgibt, nur um Einlass zu bekommen, muss ich ihn auch nicht rein lassen. Selbst wenn er sagt er ist von der GEZ und ich MUSS ihn rein lassen, muss ich das eben nicht! So wie zum Geier wollen sie bei dem jetzigen Modell, bei einem Menschen der seine ""Rechte"" hier in der BRD kennt , denn nachweisen, dass er TV schaut. Okay eine Sache wäre nach zu schauen wer KabelTV nutzt .. aber mh wie kommen sie an diese Daten? Hat mein Kabelprovider da etwas Auskunft über mich an dritte gegeben?? Oder bei T-Home Entertain Model .. da kann man 1. die 25k oder 50k Leitung auch ohne Entertain buchen und selbst wenn sie mit Entertain ist, wie kommen sie auf legalem Wege an die Daten das ich es habe und nutze. Wenn man Umzieht, woher wissen die das? Ich dachte das Einwohnermeldeamt darf an Priavte Firmen sowie Personen keine Auskünfte geben? Jedenfalls greift da nicht unser GG?

Einige Dokus und Berichte habe ich ja darüber gesehen, wo mehrfach über diese GEZ-Außendienstmitarbeiter gewarnt wird, und das diese sich mit Drohungen z.B. "Wenn sie mich nicht reinlassen, müssen sie 1000 Euro Bußgeld zahlen" Bußgeld angedroht von einer Privatperson ohne Hoheitsrechte? Hab ich im GG etwas überlese oder mich verlesen? Drohungen und Zwang, wieder was überlesen im GG?

Meistens schickt die GEZ, die eigentlich mal nur den Datenbestand der Öffentlichen verwalten sollte ja einen Briefe die sogar als INFO-Post gekennzeichnet sind, wo dann ein Fragebogen beiliegt und Rücksende Briefumschlag. Mal ist bei einem die Adresse komplett oder auch nicht, oder etwas falsch, oder das Geb.Datum fehlt etc. Damit wollen sie nur ihren Datenbestand aktualisieren. Ich habe mal gesehen, das diese Außen-Dienstmitarbeiter auch an Wohnungen schauen, ob ein neuer Name an der klingel steht und dann wird ein Brief hingeschickt um zu schauen ob eine Antwort kommt. Also wirklich Leute das doch ein zu tiefst Grunggesetzwiedriges System was dort Arbeitet. Was ist wenn ich die Option nutze und Ankreuze das ich kein Radio oder TV oder Entertain PC / Handy habe? Soll es ja auch geben?

Desweiteren wird ja immer gesagt, ja kreuz Radio an, dann zahlst du und bist nicht auffällig, dann wirst du eh in Ruhe gelassen mit dem Rest. Rofl ..

Also es besteht Gesetzlich und Optional für diejenigen die Entweder wirklich keine Geräte zum Empfang Geld zu sparen, oder für die, die wirklich zu 100% keine Öffenltlich Rechtlichen Medien in jeglicher form nutzen auch das Geld zu sparen. Klar, für letztere Personen ist das vom Menschlichen vllt richtig aber naja ..

Da kommen wir zum Beispiel .. warum machen sie kein PayTV draus? Decoder und wer dann diese ganzen Angebote und Sender schauen möchte, der Zahlt eben. Warum läuft dennoch Werbung aktuell? Da kommen wir zum Wettbewerb für die Privaten. Die werden Bundesweit zwar eh mehr Zuschauer haben, weil sie aktueller sind mit den Massenkonsum Serien oder Filmen, aber bei TOP Geschichten wie Fussball etc anderen Veranstalltungen? Kenne mich da leider nicht aus, da ich kaum was schaue dort.

So also mit dem neuen System, müssen alle Zahlen, auch wenn sie wirklich garkeine Geräte haben oder wenn sie wirklich ehrlich zu 100 % keine Inhalte dieser Öffentlich Rechtlichen nutzen. Ist somit das neue System nicht noch mehr Abzocke?

Was wäre, wenn sie umstellen würden auf PayTV? Wäre das Risiko wirklich gegeben , dass alle anderen Privaten TV und Radiosender, sowie Private Zeitungen und Internetzeitungen zugleich von der Bildfläche verschwinden und der Bürger nicht mehr Informiert ist?

Naja über das Thema kann man sich wohl auch sehr lange streiten, aber ich denke die Mehrheit der Bevölkerung ist generell gegen die GEZ und diesem Staatsvertrag dazu, egal in welcher Form sie Modelle anbieten, okay bis auf das PayTV vllt :)

Zum Thema Nachrichten und Informationen ... also z.B. diese heikle Sache, das in drei US-Bundesstaaten Nachts die Leute aus den Häusern geholt wurden (Aktion lief eine Weile) um zu schauen wer Illigal im Land ist darüber habe ich nichts bei den Öffentlichen gesehen oder gehört, wenn doch was war, okay dann liege ich falsch. Oder das einige Bundesstaaten das Recht bzw deren Polizisten, Personen die anders aussehen bzw vom äußerlichen vielleicht kein US-Bürger sein könnten sofort nieder zu machen und ein zu sperren und dann zu befragen.. mh gabs da was. Klar ist Ausland und vllt für den Einzelnen hier bei uns nicht von der wichtigen Bedeutung.

Gut mein Text ist eh zu lange geworden. Grüße
 
Und wieder sehen wir mal deutlich, wie uns unser Staat verarscht.

Erst machen sie uns das ganze Schmackhaft und behaupten, dass dadurch mehr Geld eingenommen wird, wenn jeder Haushalt bezahlt und dadurch das ganze viel günstiger wird.
Und auch weil die Gez wegfällt.

Und was machen sie ? das ganze bleibt bei knapp 18 Euro !

Das ist wirklich die reinste Mafia-Zwangsgebühr
 
Tim fragt Tom: Warum die ARD so komisch ist: tinyurl.com/38aq8ef
 
Auch wenn das Thema schon alt ist, so ist es doch noch aktuell:

http://www.gez-abschaffen.de/erstehilfe.htm
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum