Frankreich erlaubt erstmals private Online-Wetten

Internet & Webdienste Frankreich hat kurz vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 den Markt für Online-Wetten geöffnet. Ab sofort dürfen private Anbieter unter anderem Wetten auf Fußballspiele entgegen nehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sorry, aber Glücksspiele gehören verboten! Wie viele Menschen sich damit ruinieren, ist auch dem Staat klar, nur verdient er zu gut daran, um es zu verbieten. Für mich ist das staatlich organisiertes und legalisiertes Verbrechen
 
@caliber: Überall wird gemeckert der Staat entmündigt seine Bürger, und kaum kommt eine Regierung und traut seinen Bürgern zu dass sie selber über ihr leben bestimmen können, gibt es einen Honk der sich darüber beschwert.
 
@caliber: Ist schon genug Zeug verboten dass den Staat eigentlich garnichts angeht sondern Privatsache ist. Und warum Glücksspiel ein Verbrechen sein soll, mußt du auch mal erklären. Lebenslänglich auf Schnick-Schnack-Schnuck und Hütchenspiele oder wie soll man sich deine Traumwelt vorstellen?
 
@caliber: Du denkst viel zu kurz. Ein durchschnittlicher Bürger, der im schlimmsten Fall sein gesamtes Vermögen durch Glücksspiel verliert, bringt nur kurzfristig Geld ein. Danach ist er nur noch eine Belastung für den Staat. Behält er hingegen sein Vermögen, wirtschaftet damit, vermehrt es und arbeitet, bringt er dem Staat auf Dauer wesentlich mehr Geld ein. - - - - - - Überdies verhält es sich beim Glücksspiel wie bei vielen anderen Dingen auch: Sie bergen grundsätzlich eine bestimmte Gefahr, weswegen man sie aber nicht grundsätzlich verboten, sondern bestenfalls einschränken sollte. Rauchen, der Konsum von Alkohol, sogar sportliche Aktivitäten haben alle den Nachteil, dass sie abhängig oder körperlich gefährlich sein können (Verletzungen, dauerhafte Schäden, ...). Daher sollte man sicherlich bestimmte Dinge erst erlauben, wenn eine antizipierte geistige Reife vorliegt (pauschaliert am Alter der Person), aber nicht pauschal für jeden verbieten. Ansonsten kannst du auch Killerspiele verbieten, weil ja eine gewisse Minderheit der Nutzer Amok gelaufen sind, auch wenn hier sicher kein monokausaler Auslöser vorliegt.
 
@caliber: Ja, lassen wir am besten alles verbieten weil die Leute damit nicht klar kommen, das Internet zensieren wir am besten auch und shoppen darf man nur mit staatlicher Aufsicht, man könnte sich ja verschulden.
 
@caliber: Naja, wenn du Glücksspiele verbieten möchtest, weil es Menschen ruinieren, müsste das doch auch heißen, dass man Zigaretten, Alkohol und fettiges Essen verbannen sollte. Durch Zigaretten sterben jährlich tausende von Menschen an Lungenkrebs, Alkohol zerstört teile des Gehirns, fettiges Essen lässt den Blutdrucksteigen usw. Ich denke es ist besser, die Menschen über die Risiken zu informieren, ihnen aber die freie Wahl zu lassen. Denn wer ab und zu mal genüsslich schlemmt, dabei nen kleinen Cocktail trinkt, danach eine raucht und dann noch eine Sportwette abgibt, wird wohl kaum daran sterben und sich ruinieren. Alles in Maßen.
 
@caliber: Ausgerechnet in Deutschland geht die Regierung sehr verantwortungsvoll mit dem Thema Suchtprävention um, man denke an das Verbot von Lotto & Co. im Internet. Die einzige Frechheit besteht darin, wie wenig von den Einsätzen wieder ausgespielt wird. Über die Hälfte des Einsatzes einzubehalten ist legalisierter Diebstahl, wer sich das Geld tatsächlich in die Taschen steckt ist schwer nachzuvollziehen.
 
Ich finde es auch nichr OK. Damit kann man viele in den Ruin und Sucht treiben.
 
@james_blond: Damit kann man sich höchstens -selber- in den Ruin treiben. Das kann man aber auch indem man sich Selbstständig macht, was ja auch irgendwo ein Glücksspiel ist, indem man Sachen bestellt und kauft die man sich nicht leisten kann, indem man auf dem Aktienmarkt spekuliert, legale/staatliche Glücksspiele spielt oder sonst eine Sache von tausenden macht die in irgendeiner Form einen ruinieren oder süchtig machen können und die absolut legal sind. Ich wunder mich immer wieder wie unselbstständig hier die Leute sind dass sie sich wünschen vom Staat durch Verbote und Gesetze an die Leine genommen zu werden.
 
@lutschboy:
damit könntest du sogar recht haben^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen