1&1 bietet Kunden kostenloses Online-Office an

Internet & Webdienste Das Internet-Unternehmen 1&1 stellt seinen Kunden nun auch ein Office-Paket zur Verfügung, das im Browser genutzt werden kann. Die Web-Applikation läuft vollständig in den Datenzentren des Unternehmens. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Insbesondere kleinere Unternehmen, die Lizenzgebühren für eine herkömmliche Office-Suite einsparen wollen, sollen von dem neuen Service angesprochen werden." Ähm OpenOffice.org????
 
@djatcan: das hab ich mir eben auch gedacht
 
@djatcan: Vor allem würde ich als Unternehmen auch sicherlich meine betriebsinternen Daten wie z.B. die Marketingstrategie der nächsten 3 jahre im Online-Office von 1&1 ablegen.... am Ende bekommt das noch Marcell D`Avis in die Hände
 
@djatcan: Und gibts OOo auch Online, also für den Browser ohne lokale Installation?
 
@Mockmoon: Nein, aber darum ging es in dem zitierten Satz doch gar nicht?
 
@Mockmoon: OO gibts als Portable Version, benötigt keine Installation
 
@Turk_Turkleton: natürlich, ich als Unternehmen würde auch unbedingt Wert drauf legen, daß meine Mitarbeiter mit ihren virenverseuchten USB-Sticks das portable OO verwenden. Nichts gegen OO, aber da vergleichst Du portable Äpfel (nicht die von Steve) mit Online-Birnen.
 
@ott598487: portable muss ja nicht unbedingt mit usb zusammenhängen, sondern man kann auch die version auf eine partition ablegen wo alle drauf zugreifen dürfen.
 
@ott598487: 1und1 sagt auch, dass Firmen die keine Lizenzen in offline Versionen investieren wollen, dann auf online Sachen setzen.

Ist in meinen Augen genauso ein "Äpfel Birnen" Vergleich.

Wer kein geld für Lizenzen hat, der wird sich schon lange OOo installiert haben und nicht auf die Online Varianten einiger Anbieter setzen.
 
eigentlich finde ich es nicht schlecht gut von der sicherheit mal abgesehen aber 1&1 geht so finde ich den richtigen weg (seit 2007 beschwerde freier kunde) und wen es dannoch funktioniert ist doch alles bestens.
 
Ich kenne jemanden, der hatte seine Klausur bei GMX zu liegen und von heute auf Morgen war es gelöscht und im Kleingedruckten steht wie immer"Keine Haftung .... blabla. Also wer sich auf solche Dienste verlässt oder auch noch seine Documente online shart, dem ist echt nicht mehr zu helfen!
 
@bigprice: GMX zu vertrauen ist grundsätzlich fatal ;)
 
@Turk_Turkleton: GMX und 1u1 sind "eins"
 
@Spürnase: ich weiss... dann sag ich halt united internet komplett
 
Aha x-( und was für Dateiformate werden unterstützt? doc in der 2003-Version, weil's so schön war *lol
 
@felix48: und was meinst Du, wie viele Unternehmen noch 2003 benutzen? Nur weil Du Dir Office 2010 in der Beta runtergezogen hast, brauchst Du nicht zu glauben, daß Du die Mehrheit repräsentierst.
 
@ott598487: docx gibts seit office 2007
 
@felix48: Nur bekommt man Word 2003 nicht mehr so leicht. Was gerade fatal ist, wenn hinter den Office-Dateien noch irgendwelche Anwendungen stecken, die genau diese Version voraussetzen.
 
Wenn sie nur annähernd wüssten was sie für ein Image in der Öffentlichkeit haben ... prost Nein Danke !
 
@something: Marcell wird's schon richten :-)
 
@something: wer denn? 1&1, oder doch eher Telekom, Arcor, Freenet, ..... achja stimmt, im grunde sind ja alle irgendwie schlecht, bleibt bei dieser kundenzahl ja auch nicht aus.
 
@Frankenheimer: Bitte nicht füttern ;-)
 
Guten Morgen WInfuture! Die Option beim Einloggen hab ich bereits seit ca 2 Monaten...
 
@TrustMe: Das hier ist ja auch nicht WinFuture sondern WinHistory...
 
@TomX: lol der war gut^^
 
icherheitstechnisch ist sowas ebend nix für professionelle betriebe... sowas vereinfacht/fordert doch nur wirtschaftspionage... der unternehmer der sowas benutzt, hat nen dachschaden!! weil er sich nicht im klaren ist das sowas ebend auch von den anbietern zum ausspionieren benutzt wird.
 
die sollen lieber mal VDSL für Bestandskunden herbringen -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

United Internet Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr