HP-Drucker erhalten eine eigene E-Mail-Adresse

Peripherie & Multimedia Der Computer-Konzern Hewlett-Packard (HP) bringt in Kürze eine neue Generation von Druckern auf den Markt, mit denen sich das Unternehmen auf die sich veränderten Nutzungsgewohnheiten der Anwender einstellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nicht schlecht, wenn ich mir wieder nen neuen drucker kaufe, dann wieder hp, wie schon immer :D wenn, dann mit WLAN oder LAN und scanfunktion (all in one solls sein) über netzwerk
 
@flipidus: wlan/lan finde ich bei druckern aktuell auch wichtig. gerade mit mehreren PCs will ich nicht immer meinen PC anmachen müssen um mit dem laptop drucken zu können. bei epson sehr schön, dass er die speicherkarte als netzlaufwerk im (w)lan freigibt und dort die scans speichert. oder direkt mit der software über wlan scannen.. sehr schön. von extern per email drucken ist da ein interessantes weiteres feature nachdem ich ja eingescanntes direkt schon per mail versenden kann. aber warum du so viele (-) bekommst versteh ich nicht.
 
@asd: Ganz einfach: HP ist in dieser Community nicht sonderlich beliebt, und zwar zu Recht! Alternative siehe o10.
 
@ReBaStard: Nein da extra Stromverbrauch ausserdem kann es heutzutage fast jeder Router .
 
Coole Funktion wie ich finde.
 
@james_blond: Hauptsache die Sicherheitsfunktionen klappen zuverlässlich. Denn das wird ne schöne Spielwiese für Spam werden...diesmal sogar "Analog"
 
@Psoido: Ja, die funktionieren jetzt schon hervorragend und sind Idiotensicher einzustellen. Beispiel gefällig? -> http://138.232.33.72/ ^^ ... Bei solchen Geschichten mache ich mir manchmal den Spaß und drucke einfach mal alle Infoseiten aus XD
 
@DennisMoore: Einfach mal "hp/device/info_configuration.htm" googeln ^^
 
@MysticEmpires: omg ne, oder? ich find da wirklich 3 seiten ergebnisse mit mind 20 druckern, die man direkt konfigurieren könnte... übel. eigentlich sollte man deinen hinweis gleich löschen, sonst wirds zu derb ausgenutzt :-D
erinnert mich an den ehemaligen studentenheimsmitbewohner der viren/würmer im wohnheim verbreitet hatte... und sein drucker war freigegeben... nach 10 seiten bibel + 5x virendefinition seiner würmer war er endlich vom netz und hat unsre firewalls wieder in ruhe gelassen ;-)
 
jetzt müssen nur noch ältere unterstützte Drucker mit LAN Anschluss (Business Geräte natürlich bevorzugt) per Softwareupdate dafür fit gemacht werden.
 
@zivilist: kostenloses update?
 
@zivilist: ältere Business Drucker können das eh! SMTP/POP Druck :-> ich kenn diese Funktion seit ~5 Jahren wenn nicht länger.
 
@WosWasI: Jop, gibts schon laaang. Aber HP bringt sie durch Vorkonfiguration in den Massenmarkt. Kein schlechter Schachzug!
 
Wenn das "Sicherheitssystem" nicht wirklich sicher ist wirds bestimmt lustig ;)
 
@I Luv Money: Siehe o2:re2
 
ich seh schon die druckauftragsliste von spam-mailern ....
 
Ich freue mich auf die ersten Ausdrucke die da lauten:

Sehr geehrte Empfängerin, sehr geehrter Empfänger,

wenn Sie diesen Text lesen können, so bedeutet dies, dass Ihr E-Mail
Programm unsere HTML-E-Mail nicht richtig darstellen kann oder Ihre
Einstellungen das verhindern.

Für die HTML-Version klicken sie bitte hier:

http://b2cmail13.com/12all/p_v.php?mi=1219&nl=18&ei=meinedruck%40adresse.de

*****************************************************************
Impressum und weitere Hinweise

Diese Nachricht wurde an die E-Mailadresse meinedrucker@adresse.de verschickt.

Der Absender ist:
SuperComm Data Marketing GmbH
Auguststr. 19 - 53229 Bonn
Geschäftsführer: Sven Nobereit
Amtsgericht Bonn HRB 12603

Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten,
klicken Sie bitte auf diesen Link oder kopieren Sie ihn in Ihren Browser:
http://www.werbemails.de/mailstop1918181.php?StopThis=meinedrucker@adresse.de
 
"Anwender können so Inhalte ausdrucken, ohne dass ihr Gerät über einen Druckertreiber oder eine direkte Verbindung zum Printer verfügt." Mal ganz überspitzt: Also fördert so´n neuer Drucker von denen die soziale Kompetenz und die Kommunikation untereinander, also der Anwender. Also gehe ich ins Nachbarbüro oder wenn so´n Ding zu Hause steht, kommt der Nachbar zu mir um sich sein Ausdruck zu holen?
 
Und wann erhalten HP Drucker einen eigenen Facebook-Account?
 
@Turk_Turkleton: du wurst lachen, aber ich hab irgendwo im internet neulich erst gelesen dass eine app für WebOs geben wird die es wirklich dort veröffentlichen soll wenn man druckt, hp will ja WebOs in die drucker integrieren. die app soll aber nur spaß sein denk ich oO
 
@Turk_Turkleton: oder der kühlschrank. "asd hat wieder 1 tafel schokolade, 2 tüten milch und 10x diätmoltetrink gekauft [kommentieren] [gefällt mir]"
 
hm ... könnte man auch gut als fax ersatz nutzen ... ich denk z.b. an firmen die etwas neues versuchen wollen ... der kunde muss nich mehr umständlich n fax gerät suchen ... er schickt dann einfach ne mail los und die kommt dann analog bei denen an ... nette idee ... muss man natürlich die sicherheitseinstellungen anpassen
 
@reSh: Dann kommt die Viagrawerbung bald ausm Drucker. Die Grenzen zwischen Elektronik und Realität verschwinden immer mehr ;). EDIT: Aber im Ernst: Ich kanns mir vorstellen dass die online per Captcha einen Code generieren müssen z. B.. Der muss in den Betreff zum Beispiel.
 
@sinni800: jo über die umsetzung müsste man sich gedanken machen, wenn man das teil in den händen hat und die settings gesehen hat ...
 
@reSh: Ich glaube nicht dass die Firmen dann diesen Drucker bestellen werden. Die werden eher einen Server hinstellen, der die E-Mails dann ausgebig überprüfen kann ;)
 
@sinni800: mir gings jetzt nicht so um diese drucker sondern eher um die technik/idde ...
 
@reSh: Schon klar.
 
WLAN-Printserver für ca. 40-80€, normaler Drucker per USB drangesteckt, fertig! So kann man zumindest in Reichweite des (eigenen) WLANs mit jedem Gerät, welches sich halbwegs an Standards hält, kabellos drucken. Funktioniert auch mit WindowsMobile-Handys, wenn die "Jettec Print"-Software installiert wurde, welche bei vielen Modellen standardmäßig dabei ist, und das Gerät WLAN unterstützt. Davon abgesehen hat es HP ob ihrer Patronenpolitik bei mir eh versch....
Ich bin bei der Canon-Pixma-Serie glücklich geworden, Duplexdruck, CD-Druck, Fotos (auf entspr. Papier) genausogut wie aus dem Fotodrucker im Supermarkt, Patronen alle einzeln verfügbar und bei Dritthändlern ab 1€ Euro pro Stück, was will man mehr!
 
Spam-Prints....welcome! Spam-Mails waren gestern.
 
Na, wir bekommen den IPv6 Adressraum bis 2015 schon voll... ^^
 
@mb080574: Ouch, was der IPv6-Adressraum mit einem Drucker zutun, der über Internet eine E-Mail Adresse bekommt? Das ist ja sowas von total am Thema vorbei, selbst wenn du den IPv4-Adressraum meintest...
 
@XMenMatrix: Und ich dachte schon jeder Drucker, der eine eigene Email Adresse hat, muss an einem TCPIP Netzwerk angeschlossen sein. Denn dann bräuchte jeder Drucker ja auch eine IP Adresse. Und wenn dann jeder Drucker eine eigene IP Adresse hat wären das schon ein paar Adressen; dachte ich. Aber offensichtlich hab ich die Technik nicht wirklich verstanden. Natürlich ist das Posting oben mit einem Augenzwinkern zu betrachten. Denn wir sprechen hier ja (erstmal) nur von HP Druckern.
 
@mb080574: der drucker muss nur aus dem netzwerk rauskönnen, und das geht mit jedem router. dann würde es reichen, wenn er seine mails über smtp oder pop3 abruft so wie es laptop und handies im wlan auch tun... und ne eigene öffentliche IP-addresse hat von den teilnehmern im wlan dennoch keiner ;-) rest findest z.b. bei wikipedia zum thema NAT.
 
@asd: Seit wann gibt es bei IPv6 denn NAT, private oder öffentliche Adressen??? Und braucht ein Laptop oder ein Handy im WLAN keine IP Adresse um per POP3, SMTP oder IMAP Emails zu bekommen??? Natürlich geht das o.g. Posting davon aus, dass IPv6 irgendwann mal IPv4 abgelöst hat (wenn es denn überhaupt mal der Fall sein sollte). Klar ist auch, dass 2^128 Adressen nicht von ein paar Druckern aufgebraucht werden und schon gar nicht bis 2015...
 
Wenn da mal Google mit seinem ChromeOS (Stichwort: Cloud-Printing) seien Finger ihm Spiel hatte…
 
bei so einer zum missbrauch einladenden Technik bin ich nur froh das es noch andere Anbieter gibt...zum einen hat man sonst eine Spamschleuder wie es sich beim altgedienten Fax eingebürgert hatte und zum anderen gehen private Ausdrucke nun wirklich nicht jeden was an, zumal dies auch viele Gefahren birgt (Kontodaten,Betriebsspionage u.s.w.) und was Sicherheitsvorkehrungen bringen kann man ja jeden Tag hier lesen!...............hoffe ordern so wenige das die mit den Unfug von selbst aufhören....
 
So ein Quatsch.. wenn ein Nutzer dann mal was groesseres druckt, geht es erst nach extern.. zum E-Mailserver und der Drucker holts dann dort wieder ab. D.h. ich habe doppelten Web-Traffic. Wie bescheuert ist das denn? Was spricht denn gegen einen ganz normal im LAN kommunizierenden netzwerkfaehigen Drucker? Warum muss da E-Mail im Spiel sein? Ausserdem werden Dokumente dann ggf. Dritten zugaenglich gemacht. Immerhin kann niemand ausschliessen, dass solange die Mail an den Drucker (im Internet) unterwegs ist, sie nicht von Dritten abgegriffen, gelesen und dann weitergeschickt wird. - Also was HP in letzter Zeit mit den eigentlich recht gut laufenden Druckern gemacht hat, ist mindestens straeflich. Erst faengt HP an, die Teile innen total aus Plastik zu bauen (geht schneller kaputt als Metallmechanik), und jetzt solche undurchdachten E-Mail"features".. ts.. HP-Drucker waren mal die besten... und was ist jetzt nur draus geworden.. ohje..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles