US Army fasst angeblichen Wikileaks-Informanten

Recht, Politik & EU Das US-Militär hat einen ihrer Soldaten im Irak festgesetzt. Dieser soll das vielbeachtete Video über den Kampfhubschrauber-Angriff auf Zivilisten an die Whistleblower-Plattform Wikileaks weitergegeben haben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Nach Angaben von Angehörigen soll dieser derzeit in Kuwait ohne offizielle Anklage unter Arrest stehen." Sehr demokratisch!
 
@I Luv Money: Militär hat ein eigenes Gerichtswesen - und das nicht nur in den USA sondern auch in Deutschland. Außerdem kann man das auch als Untersuchungshaft zählen.
 
@Mudder: untersuchungshaft muss ein richter anordnen.. das geht nur bei verdunkelungsgefahr und fluchtgefahr und vl. noch paar sachen.. zumindest bei uns.. leider steht im artikel nicht ob ein kriegsgericht so entschieden hat oder sonst was..
 
@vires: Du warst offensichtlich noch nie in der Armee! Ein Kommandant kann bis zu 10 Tagen Arrest anordnen. Obwohl er selbst keine juristische Ausbildung hat. Das Militärgericht wird erst bei schwereren Vergehen eingeschaltet, bei kleinen Vergehen wie. z.B. kleinere Wachvergehen, das heisst unerlaubtes Rauchen, Musik hören usw. wird Kompanie intern geahndet. Er hat auch das Recht jeden Soldaten und Unteroffizier bis zur Beendigung einer Untersuchung zu inhaftieren. Offiziere dürfen nicht in einer Zelle inhaftiert werden bei minder schweren Vergehen, sondern bekommen Zimmerarrest. ----- Edit: Es heisst doch nur, dass er bis jetzt noch ohne offizielle Anklage im Arrest sitzt. Das heisst aber nicht, dass im nicht mitgeteilt worden ist, weswegen bzw. unter welchen VERDACHT man in inhaftiert hat. Eine offizielle Anklage braucht Zeit, auch bei Zivilgerichten, darum gibt es noch keine offizielle Anklage! Untersuchung laufen sicher und wenn in den USA das JAG genügend Beweise oder Entlastungbeweise hat, wird erst entschieden, ob man ihn Anklagen will, oder nicht! Was ist da so schwer zu verstehen, ist doch bei uns genau gleich?
 
@Mudder: Gut, aber auch in dem "eigenen" Gerichtswesen wird man denjenigen den man festhält jawohl sagen müssen _weswegen_ man ihn festhält.
 
@I Luv Money: Da wir wissen warum er unter Arrest steht wird er selber das wohl auch wissen.
 
@Valfar: Darum gehts nicht, als Angeklagter hat man imho immer das Recht zu erfahren weshalb man angeklagt wurde, auch wenn er es vermutlich wissen wird (sofern er überhaupt wirklich der "Täter" ist), es geht ums Prinzip.
 
@I Luv Money: Du hast mich falsch verstanden. Da das Militaer oeffentlich gemacht hat warum er unter Arrest gestellt wurde wird man es ihm selber auch gesagt haben. Es ist unwahrscheinlich, dass er keine Ahnung hat was man ihm vorwirft obwohl es sonst die ganze Welt weiß.
 
@Valfar: Es muss aber vor allem ihm mitgeteilt werden! Und laut den Angehörigen wurde ihm keine Anklage (=Grund warum er unter Arrest steht) genannt! Ausserdem hat nicht das US-Militär diese News verfasst sondern ein Magazin! Jedenfalls lese ich in dem Artikel nix davon das dass US Militär das so verkündet hat, ohne das Magazin hätte man vermutlich gar nichts davon gehört...
 
@I Luv Money: Aber er ist ja nicht angeklagt worden sondern steht lediglich unter Arrest. Sollte er angeklagt werden werden ihm bzw. seinem Anwalt dann mit Sicherheit auch entsprechende Unterlagen vorgelegt.
 
@Valfar: Womit wir wieder am Anfang stehen...wenn man jemand unter Arrest stellt sollte man ihm jawohl mitteilen weswegen...
 
@I Luv Money: Und womit wir wieder bei meiner ersten Aussage waeren: "Man hat es ihm mit Sicherheit mitgeteilt"
 
@Valfar: Dann steht deine Aussage, gegen die Aussage von dem Kerl den es betrifft: "Nach Angaben von Angehörigen soll dieser derzeit in Kuwait ohne offizielle Anklage unter Arrest stehen." Hinzu kommt noch das diese "News" nicht vom US Militär veröffentlich wurde sondern von einem US-Magazin, aber das erwähnte ich auch schon, welche die Informationen wohl von dem Hacker haben oder von den Angehörigen (vermute ich). Worauf stützt du also deine Aussage?
 
@I Luv Money: Meine Aussage stuetzt sich auf das von dir zitierte. Die Angehoerigen wissen, warum er unter Arrest steht. Entweder wissen sie das von ihm selber oder vom Militaer. Wenn sie es von ihm selber wissen weiß er es logischerweise auch. Wenn sie es vom Militaer wissen ist es hoechst unwahrscheinlich, dass er es nicht weiß.
 
@Mudder: Das stimmt so nicht, militärisch darfst du in DE max 3 Wochen zu Disziplinarmaßnahmen ins Kaffee Viereck, alles was darüber hinaus geht muss von einem Zivilen Gericht beurteilt und entschieden werden und die Strafen sitzt du dann auch in einem Zivilen Gefängniss ab. Als Soldat bist du schließlich ein "Bürger in Uniform"
 
autsch. Aber immerhin ist Wikileaks nicht das Leck und sie haben ihr Versprechen weiterhin gehalten
 
In China oder Russland hätte er keine haft bekommen sondern....
 
@albertzx:
ja sind ja alles unmenschen in china und russland , und die amis sind die engel auf erden.
 
@james_blond: Jo und dank einschlägiger Filme und Spiele weiß das ja auch jeder. ;)
 
@fc666: "Team America"? ^^
 
@fc666:
auf jeden fall ^^
 
@albertzx: ...erschossen/hingerichtet
 
@albertzx: ... Arbeitslager auf unbestimmte Zeit.
 
@albertzx: Ach? Orientieren wir uns jetzt schon - was Menschenrechte betrifft - an Russland und China?
 
@moribund: sollten wir lieber nicht, sich an Kriegsverbrecher halten wirkt sich sicherlich nicht gut aus :>
 
Auch wenn er, sofern er schuldig sein sollte, natuerlich bestraft werden muss muss man ihm auch zugute halten, dass er das Video ja vermutlich unbearbeitet an wikileaks weitergeleitet hat. Dass das Video bearbeitet wird konnte er vermutlich nicht ahnen
 
wenn man ihm das nachweisen kann hat er auch eine entsprechend harte Strafe nach dem Militärgesetz verdient. Er hat vorsätzlich gehandelt und ist auch eine Gefahr für das Leben seiner Kameraden.
 
@brunner.a: Hätte er anders gehandelt als er es tat, wäre er in meinen Augen Mordkomplize gewesen. Manchmal handeln Menschen nach ihrem Gewissen und ihrer Ideologie, und nicht nach dem Denkmuster, dass ihnen die Regierung eingepflanzt hat. Spionage für die Freiheit verdient eher Lob denn Strafe, auch wenn klar ist, dass ein Mörderregime und dessen Schlächtertruppen sowas nicht dulden können.
 
@brunner.a: Selbstverständlich verhält sich das Militär wie die Mafia und entsprechendes Handeln wird da zu erwarten sein. Mit echtem Menschenrecht, der Aufdeckung der begangenen Kriegsverbrechen wird solch mafiöser Schauprozess kaum irgendwas zu tun haben.
 
@brunner.a: du hast ne seltsam zurecht gestutzte Sicht der Dinge.....da zeigt einer auf das und wie das Militär Sch**** im Quadrat baut und du hast nix besseres zu tun als ihm vorzuwerfen das sich da was in ihm gegen wehrt -- er was dagegen tun will ? man man.. Immer diese Glorifizierung und untern Teppich Kehrerei damit ja nicht zu sehr rauskommt das die Armee auch nur aus Menschen besteht die des ziemlich öfteren mal grad garnichts von dem im Griff haben von dem sie behaupten sie habens sehr wohl..
 
Wie kann es denn eigentlich sein das ein einfacher Soldat an geheime Videos und Dokumente über die Spionageabwehr kommt? Da muss es doch noch mehr Lecks geben, denn so etwas sollte dort ja nicht öffentlich im Intranet downloadbar sein.
 
@master_jazz: Das Video war vermutlich nicht geheim. Videos von Einsaetzen werden fuer Nachbesprechungen verwendet aber auch zur Vorbereitung anderer Einsaetze oder generell zur Schulung.
 
@Valfar: für was für ne schulung sollte _das_ video denn herhalten? funkdisziplin im einsatz? how to frag? -.-
 
@Fallout Boy: Einsatzvideos bei denen "irgendwas" passiert eignen sich grundsaetzlich zur Schulung. Entweder, indem man die Fehler analysiert oder zeigt, wie etwas im Idealfall ablaufen soll. Bei dem konkreten Video gab es z.B. die Situation, dass einmal die Kamera als Panzerfaust identifiziert wurde, was ein Fehler war. Man kann bei Schulungen also das Bildmaterial zeigen und erklaeren, wie man solche Dinge besser auseinanderhalten kann.
 
Videos über Kriegsverbrechen zu veröffentlichen ist nicht falsch sondern demokratisch. Aber Dokumente zu veröffentlichen die die Sicherheit eines Landes gefährden nenne ich Hochverrat. Er gefährdet damit unter Umständen das Leben seiner Kameraden und seines selbst.
 
@Traumklang: Gut, und was ist wenn das eine das andere nicht ausschließt? Was wäre deiner Meinung nach wichtiger?
Die USA haben keine Massenvernichtungswaffen im Irak gefunden, also sollten sie so schnell es geht dort verschwinden.
 
@sandermann: Das ist ja eine rein theoretische Frage und darueber koennte man vermutlich stundenlang diskutieren. Da das veroeffentlichte Video aber weder Kriegsverbrechen zeigt noch das Leben von Soldaten gefaehrdet hat ist das vielleicht nicht der richtige Platz fuer so eine Diskussion.
 
@sandermann: Hast du eine Ahnung was passieren würde wenn die Amerikaner und ihre verbündeten aus dem Irak heute abziehen würden?? Ich kann es dir sagen. Die unterschiedlichen Religionsgruppen würden sich gegenseitig abschlachten. Shias gegen Sunnis, Baath Anhänger gegen Reformierer und Modernisierer. Der Iran würde innerhalb von wenigen Tagen höchstwahrscheinlich im Irak einfallen um sich politische und wirtschaftliche Macht dort zu sichern und ausserdem würden sie die Shias unterstützen. Diese wiederum würden dann gemeinsam gegen die Kurden im Norden vorgehen und dort ein weiteres Blutbad anrichten. Der Krieg gegen den Irak baute auf Lügen auf. Das weiss Jeder der mehr als 2 Hirnzellen hat aber den Irak jetzt einfach zu verlassen wäre Völkermord und Verrat an den Irakern die den Irak demokratisieren wollen und eine rechtschaffende Gesellschaft anstreben. Die Amerikaner haben leider schon in den Siebzigern und Achzigern den Fehler gemacht diese Gruppierungen im Stich zu lassen. Resultat: Massenmorde an den Kurden und Oppositionellen, und der Krieg gegen den Iran wo die USA den Hussein und das irakische Volk missbrauchten um gegen Khomeni vorzugehen weil der den Shaar mithilfe der islamischen Revolution absetzte. Die Region ist ein Pulverfass in jeder Hinsicht. Wenn man dort erfolgreich sein will, muss man seinen Kuchen zuende Backen. Man kann ihn nicht im Ofen verbrennen lassen. Denn sonst brennt bald die ganze Wohnung.
 
@Traumklang: Und wie sollte man den Kuchen zu Ende backen? Irgendwie sehe ich da keine Lösung. Die Leute bringen sich jetzt fast genauso um.... Stabil kriegst du dieses Land nicht mehr, weil man es vorsätzlich instabil gemacht hat. Und genau auf so Leute wie dich (ohne dich beleidigen zu wollen) haben sie gehofft. Jetzt können sie nicht mehr raus, nachdem sie jegliches System abgeschafft haben, mit dem dieses Land zu führen war. Das einzige was machen da noch tun kann und das wird früher oder später passieren, ist das Land sich selbst zu überlassen. Das wird nicht schön, aber leider ist es nötig.
 
@Ex!Li: Die US-Streitkräfte bilden irakische Polizisten aus und auch andere Sicherheitskräfte damit diese dann später die Arbeit übernehmen können die die Amerikaner und ihre Verbündeten jetzt machen. Die Amerikaner haben ja schon grösstenteils ihre eigenen Streitkräfte aus den Innenstädten von z.B. Baghdad abgezogen. Dort sind jetzt irakische Polizisten und Militärs in der Verantwortung unter amerikanischer Anleitung. Die Sicherheitslage ist zwar noch immer nicht zufriedenstellend aber sie wird besser. Das Problem sind ja nicht aussschliesslich irakische Terroristen sondern Ausländer die im Irak den Jihad kämpfen wollen. Wenn die Amerikaner die Grenze zu Syrien dicht bekommen würden wäre der Aufstand sehr schnell minimiert. Es wird noch sehr viel Zeit vergehen bis im Irak stabile Verhältnisse herrschen. Man darf nur nicht aufgeben. Ich bin auch der Meinung dass es falsch war in den Irak einzumarschieren. Aber man kann Geschehenes nicht rückgängig machen. Bush Senior hatte damals die Chance gehabt bis nach Baghdad zu gehen und den Hussein zu stürzen aber er wollte nur Das kuweitische Öl befreien. Das war ein Fehler. Norman Schwarzkopf hatte das damals ja schon angemahnt und auch darauf gedrängt. Denn damals waren ja auch die anderen arabischen Staaten für diese lösung zu haben gewesen. Selbst aus islamistischen Kreisen kam nicht wirklich viel Unmut darüber denn Husseins Regime ar noch nie besonders religiös motiviert gewesen und den Islamisten eh ein Dorn im Auge. Selbst der Iran sah den Irak damals als so gefährlich an dass sie den Amerikanern ohne Aufforderung Überflugsrechte für Kampfjets gab ohne Gegenleistungen zu erwarten.
 
dem manning gehört ein orden verliehen. was den anderen angeht, nunja - der soll sich schämen
 
@Madricks: Und wenn wegen den geheimen Infos, andere Soldaten umkommen, die nicht gegen Kriegsrechte verstossen, soll man ihn deswegen auch belobigen? Einfach alles lesen und dann einwenig den gesunden Verstand gebrauchen und schon merkt man, dass man gewiese Dinge nicht einfach so schreiben und sagen sollte!
 
@Rumulus: wer weiß welche us-lügen jetzt nie ans tageslicht kommen werden. wieviele us-bürger haben sich seit der wirtschaftskrise umgebracht? wie verlogen ist die jetztige us-regierung? wir werden es wohl nie erfahren....
 
@Madricks: Man muss aber immer den Nutzen und Schaden hierbei abwägen! Lügen wird es immer geben, egal bei welcher Regierung und es ist sicherlich auch richtig wenn man dagegen vorgeht! Aber Das Ziel soll nicht über den Nutzen gestellt werden. Die Wirtschaftskrise ist nicht die alleinige Schuld der USA, da haben wir Europäer auch heftig mitgemischt! Vermische hier nicht unzählige andere Sachen mit dem Thema, so wird es nur unübersichtlich und unsachlich.
 
Tja, wenn er sich damit auch noch bei nem "Hacker" brüstet.... selbst dran dumm...
 
@citrix: stimmt schon. aber ob er sich wirklich gebrüstet hat, bleibt fraglich. wir haben nicht seine stellungname
 
nuja ich denke mal...das us miltär ist ja foltermeister... denen ist sehr zu mißtrauen ob alles genauso wie sie sagen abgelaufen ist. ich meine mindestens 99% ihrer aussagen sind lügen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles