Bangladesch: Facebook ab sofort wieder erreichbar

Internet & Webdienste Nachdem die Internetnutzer aus Bangladesch für mehrere Tage nicht mehr auf Facebook zugreifen konnten, wurde diese Blockade nun aufgehoben. Dies teilte der Vizechef der zuständigen Aufsichtsbehörde BTRC, Hasan Mahmud Delwar, mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie man sich wegen Gekritzel so anstellen kann! Unglaublich
 
@spanky2200: Sehe ich genauso.
http://www.divshare.com/download/11618676-0c7
 
@Milanmate: toll, das wir im meinungsfreien europa leben! da wird man für solche religionskritik zum glück nicht gleich gesteinigt oder gehängt oder barbarisch mit schwertern zerstückelt!
 
Politisch einer der moderneren Staaten in Asien. Ein demokratischer Staat wo leider der moslemische Glaube allen voran gesetzt wird. Alles in allem aber dennoch die Frage wo Pressefreiheit aufhören würde. "...anstößige Bilder von Führungspersonen des Landes..." - so etwas gehört hier ja schon beinahe zur täglichen Presse, wo ich ehrlich sagen muss, das es manchmal schon gewisse Grenzen übersteigt. In sofern weiß ich gar nicht ob ich es der Regierung von Bangladesch übel nehmen soll, so reagiert zu haben. Für ein streng religiösen Staat wohl noch im respektablen Bereich. Aber mal was anderes, was sind die Menschen in Bangladesch? Bangladeschnesen? (ernste Frage)
 
@Spürnase: Bangladescher...
 
hm. Also bei Wikipedia steht dazu leider nichts.
 
@klein-m: im englischen nennt man sie Banglasdeshi, im deutschen bengalen.
 
Ist ja gut... ich nehme meine fehlende Allgemeinbildung in dem Bereich zur Kenntnis
 
@WinTux: Bengalen sind Angehörige des Stammes der Bengalen. Nur sind nicht alle in Bangladesch lebende Leute Bengalen, sondern Bangladescher.
 
@Spürnase: Die Einwohner heißen Bangladescher oder Bengalen (Bangladesch bedeutet Bengalenland)
 
@Spürnase: Laut Duden "der Bengale" bzw. "die Bengalen".
 
Religionskriege werden noch unser Untergang sein, wenn vor allem die Muslimische Welt jedesmal so einen Aufstand wegen ihrem heißgeliebten Mohammed macht. Den meisten Christen wäre es doch herzlich wurscht wenn man Jesus karikaturieren würde. Selbst mit einem Strick um den Kopf. Da muckt ein Bischof kurz auf und sagt das es nicht Fein war und gut wärs. Es gibt wichtigeres worüber man sich aufregen kann, zum Beispiel das qualvolle sterben der Seetiere im Golf von Mexiko.
 
@Picard.: Was auch daran liegt, das in den meisten Christlichen Ländern der Glaube nicht über oder gleichwertig dem Gesetz steht.
 
@Spürnase: Nö, das hat nichts damit zu tun, ob das nun über dem Gesetz oder diesem gleichgestellt ist, sondern damit, ob sich damit jemand identifizieren kann. Wenn du in die deutsche Verfassung nun den Glauben entsprechend der kathlischen Kirche verankern würdest, würden die Leute deswegen dennoch nicht auf die Barrikaden gehen, weil es ihnen einfach egal wäre, ob eine Jesus-Karikatur auftauchen würde - bis auf (aber auch heute schon vorhandene) streng(er) Gläubige. Den Effekt erzielst du also nur mit einer persönlichen und kulturellen Verbundenheit der Menschen, nicht durch Regelung.
 
@LostSoul: In einigen moslemischen Ländern ist in der Gesetzgebung keine Religion verankert sondern die Gesetzgebung ist auf die Religion (der Bibel, dem Koran) gebaut worden. Deutschland ist leider kein laizistischer Staat und ich wäre streng dafür. Beispiel die Verfassung von Bangladesh:"Das absolute Vertrauen und der Glauben an den Allmächtigen Allah soll die Basis allen Handelns sein". Dafür habe ich kein Verständnis!
 
@Spürnase: Dafür musst du auch kein Verständnis haben. Ebenso wenig, wie "die" Verständnis dafür haben müssen, dass das bei uns anders ist. Man sollte nur eine andere Einstellung dazu ebenfalls respektieren, denn keine ist wirklich "besser", sondern sie haben sich einfach so entwickelt und entsprechen den dortigen Gewohnheiten, Entwicklungen und kulturellen sowie religiösen Überzeugungen.
 
@LostSoul: Ich habe mich in meinem [o2] Post durchaus einvernehmlich mit den Bengalen oder Bangladeschern gezeigt. Auch wenn es nicht mein Verständnis eines freien Landes entspricht.
 
@Picard.: Naja, das liegt wohl daran, dass nach meiner Beobachtung ein Großteil der neuzeitlichen Christen den Agnostikern (zugegeben, etwas stark übertrieben) zuzuordnen ist. Aber mal ehrlich - zeig mir mal fünf Christen aus deiner Umgebung, die vor'm Essen beten oder jeden Sonntag in die Kirche gehen. Ich möchte da überhaupt keine Wertung reinbringen (!). Dennoch sollte man andere Menschen - und vor allem strenger gläubige - respektieren. Ich kenne Leute, die sehr wohl etwas gegen Jesus mit Strick um den Kopf hätten. Eine Mohammed-Karikatur finde ich persönlich als reine Provokation. Wir können doch auch ganz gut ohne diese Karikaturen leben, oder? @LostSoul: Du sagst es doch selbst. Strenger gläubige Christen würden auch auf die Barrikaden gehen. Es gibt nun einmal einfach mehr strenger gläubige Muslimen. Was denkst du wie viele Muslimen NICHT auf die Barrikaden gegangen sind? Das waren eben auch nur die strenger Gläubigen...
 
Interessant ist eigentlich vor allem nur eines: Wie nun blindlings der muslimische Glaube als überzogen, altbacken oder sonstwas dargestellt wird. Lustigerweise regen sich die Leute sofort auf, wenn man ihnen mal das Internet nach Rechtsverstößen sperren will, aber wenn eine jahrtausende alte Kultur, die von hunderten Millionen bis Milliarden Menschen verehrt wird sich gegen Aktionen wehrt, die nun mal dem Grundwerten dieser Religion widersprechen, dann sind das zurückgebliebene Musels - ist klar... Vielleicht sollte sich hier mal jeder, der sich einfach über Christen, Muslime oder sonstige Gläubige aufregt, einfach mal überlegen, wie tolerant er selbst eigentlich vorgibt zu sein und es aber tatsächlich ist. Und dann kann er sich gleich noch mal überlegen, ob es vielleicht aus den gleichen Gründen, für die er "solche Idioten" bestrafen wollte, für andere ebenfalls möglich wäre das eigene Spielzeug (Internet, WoW, Spielekonsolen, Gewaltfilme, ...) wegzunehmen....
 
@LostSoul: Die Gläubigen (egal wo und welche) sollen meinetwegen doch machen was sie wollen solange sie mich dabei in Ruhe lassen. Aber warum willst du mir verbieten, jemanden, der an seiner 'jahrtausende alte Religion' festhält und seine Mitmenschen zu selbigem _zwingt_ nicht sonderlich positiv gegenüber zu stehen? Fändest du es denn sonderlich toll, wenn wir im Mittelalter stehen geblieben wären und wir heute auch noch alle rothaarigen verbrennen würden? Und wenn auf YT-Bangladesh jemand mit roten Haaren gezeigt wird wird bei uns dann YouTube gesperrt?
 
Oh man... Warum müssen sich Muslime immer so anstellen? Komisch das nie irgendwas gesperrt wird, weil irgendwo Jesus Karikaturen auftauchen. Ich meine es ist sicherlich nicht toll, aber muss man darauf immer mit solchen Aktionen reagieren? Vor allem ätzend für die Leute aus diesen Ländern, die sowas nicht so schlimm finden. Ich versteh das auf jeden Fall nicht. Aber bitte...solang hier in Deutschland nichts wegen sonem Kleinkram gesperrt wird, sollen die mal machen. Denen scheint es ja ganz gut damit zu gehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check