Mobile Verbindungsdaten sind eine Goldgrube

Handys & Smartphones In den Kreisen von Experten herrscht die Meinung, dass im Hinblick auf die kommerzielle Nutzung von Mobiltelefon-Daten ein Umbruch bevorsteht. Dies hat laut einem Artikel von 'Pressetext' mit den erwarteten Gewinnen in diesem Bereich zu tun. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
'Mobiles-Internet' zu teuer , zu hohe latencys , verbot von Programmen ( Z.B. VOIP Aplication ) , drossellungen , Flatrate verarsche ( Flatrate heisst unbegrenzt aber nicht mit einschrenkungen ) etc. .
 
@Menschenhasser: Also ich finds recht praktisch, aber mit der Flaterate-Verarsche hast du Recht...
..naja, ich find 10€/Monat mit 3GB find ich trotzdem angemessen, besonders dann wenn man es mal dringend braucht...^^
 
@XP SP4: Bei T-Mobile bekommst für 10 € grad mal 30 MB bzw. unbegrenzt surfen aber nur mit dem Browser und nur http-Protokoll!!! So unterschiedlich ist das bei den Anbietern!!!
 
@Menschenhasser: Definition Flatrate: Wikipedia: Flatrate bezeichnet man in der deutschen Sprache Pauschaltarife für Telekommunikations-Dienstleistungen wie Telefonie und Internetverbindung. Das Wort ist aus der englischen Sprache entlehnt, wo der Begriff Flat Fee ausdrückt, dass ein Produkt oder eine Dienstleistung unabhängig von der Abnahmemenge zu einem Pauschalpreis verfügbar ist. Duden: Pauschale für den Zugang zum Internet. Itwissen.info: Eine Flatrate ist ein Pauschaltarif eines Providers, bei dem der Benutzer unabhängig von der Verbindungszeit und dem übertragenen Datenvolumen pauschal tarifiert wird.
Ich habe in keiner der Definitionen irgendwas davon gelesen, dass man immer volle Geschwindigkeit benutzen kann. Solange du nach erreichen der Volumengrenze immer noch Surfen kannst ohne dafür extra bezahlen zu müssen ist es per Definition eine Flatrate! Oder ist für die eine Flatrate bei einem ISDN-Anschluss auch keine Flatrate? Hat ja auch nur 64kb/s wie bei UMTS nach erreichen der Volumengrenze! Oder eine Flatrate bei DSL-Light? Schließlich hat der Kunde ja nicht die volle Übertragungsrate von 1000mbit/s oder mehr wie es andere Kunden normalerweise haben! Du siehst der Begriff Flatrate sagt nichts über die Geschwindigkeit aus sonder ganz alleine nur darüber ob du für einen Pauschalpreis so viel surfen kannst wie du willst und das kannst du bei jeder der auf dem Markt befindlichen Flatrates!
 
@Menschenhasser: Meine Güte, das ist doch nicht so schwer zu verstehen. Flatrate ist technisch völliger Blödsinn bei mobiler Datennutzung. Du kannst bei einem festen Anschluss so planen, dass jeder Nutzer seine Geschwindigkeit immer bekommen kann. Bewegen sich die Nutzer, geht das nicht mehr. Was glaubst du können sie als Geschwindigkeit angeben, wenn du davon ausgehst, dass hunderte Nutzer gleichzeitig eine Zelle nutzen? Hast du je mal unbegrenztes Wlan an Unis oder so ausprobiert? Die Folge ist einfach, dass drei Deppen meinen, sie könnten ununterbrochen saugen und alle anderen haben das Nachsehen.
 
@Menschenhasser: ?? 5GB brauche ich zuhause nicht (selten mal 6 GB) laut meiner Fritzbox, für was brauch ich dann unterwegs 5GB+ ? Da ist mir die Drosselung gerade mal shice-egal ! Wenn man kein DSL hat sieht es natürlich anders aus...Ansonsten bin ich mit O2 sehr zufrieden.
 
Hört sich vielleicht positiv an was man damit alles erforschen kann, man kann sich aber auch das Leben jedes einzelnen anschauen. Ich finde seit ca. 10 Jahren nimmt diese Überwachungspolitik stark zu. Früher haben sich alle über die Stasi aufgeregt, heute werden dir Akten mit Einverständnis der Nutzer angelegt, ob nun beim Mobilfunk, Internetnutzung oder in den Sozialen Netzwerken, die ja eh nur der Konsumentenerforschung dienen.
 
@donald2603: PARANOIAAAAAA! und jetzt lesen wir noch mal diese news und versuchen zu verstehen und werden nicht unserer verfolgungswahn-theorien ausleben. deal? :D
 
@MaloFFM: Dann erzähl doch mal: welchen Teil der News sollen wir nochmal lesen? Den wo steht, dass sich immer besser "der jeweilige Aufenthaltsort des Nutzers" ermitteln lässt und dass "sich Individuen auch dann noch identifizieren" lassen, "wenn Namen oder Rufnummern gelöscht wurden", oder den Absatz, der sagt, dass die Wissenschaft noch nicht weiß, wie "die Datennutzung und der Datenschutz in Einklang gebracht" werden kann?
 
@donald2603: Wie wahr. Ich habe mir als aller erstes die Frage gestellt, ob die Netzbetreiber überhaupt berechtigt sind, ihre Daten so freizugeben. Sowas gehört doch eigentlich verboten, ganz egal ob es auch einen Nutzen haben könnte... der potenzielle Schaden wäre viel viel grösser.
 
@donald2603: Fällt halt nicht so auf wenn das ganze Weltweit passiert, nicht nur in einem Land - oder die Leute sind einfach zu blöd ;)
 
Würden unsere Politiker bitte entsprechende Gesetze erlassen, welche die Mobilfunkanbieter verpflichten, unsere Daten umgehend zu löschen. Ich will von einem Handy-Provider Service, nicht Datenspionage. Ich bezahle doch nicht teure Gebühren, damit der Provider mich auf dem Daten-Markt anbieten kann!
 
Ich warte nur darauf, daß diese Daten zur Verkehrskontrolle genutzt werden, um Verkehrssünder automatisch abzukassieren. (Ganz eingach, bei langen Geschwindigkeitsbegrenzungen) Umgekehrt könnte ein Stauatlas in Realtime bereitgestellt werden. Wenn plötzlich alle Handies auf der Autobahn X_Y stoppen, kann innerhalb kürzester Zeit ein Alarm ausgelöst werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen