Open Pandora: Vorbesteller erhalten erste Konsolen

Weitere Konsolen Seit geraumer Zeit dauern nun die Arbeiten am Spielehandheld Pandora, bei dem das Augenmerk auf quelloffene Software gelegt wird, an. Vorbesteller haben nun die ersten Versionen des Linux-Spielehandhelds erhalten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mir hat neulich schonmal ein Kollege von dem Ding erzählt.. klang eig. gar nicht mal so schlecht. Was mich aber ein wenig wundert (auch wenn das evtl. an der Perspektive des Bildes liegen könnte) ist, dass das gute Stück unglaublich "dick und klobig" wirkt.

Naja, täuscht bestimmt - und der Preis ist für das was drin steckt denke ich auch völlig in Ordnung.
 
@kazesama:
Der Preis ist für 300 Euro angemessen?
und jeder schimpft auf die PSP die gerade mal 139 Euro kostet.
 
@Hakan: Die PSP hat ja auch nur die halbe Leistung und keinen Touchscreen. Von daher finde ich den Preis nicht schlecht.
 
@Hakan: 139 Euro ist nicht viel Geld. Ich hab drei von den Dingern. Mit denen kannste aber nur das machen was Sony will. Deshalb verkauft Sony die so günstig. PSPs musste erst cracken, damit du eigenen Code laufen lassen kannst. Hier kannste quasi alles mit dem Teil machen was du willst. Ganz abgesehen von der Hardware.
 
@c80 : auch psp spiele zocken? btw die zahl derer, die unbedingt "eigenen" code laufen lassen wollen, dürfte überschaubar sein. ich nutze meine psp zum zocken, musike hören und filme guggen. das macht die psp auch ungeknackt. und die anzahl der spiele für linux ist ja nun auch recht übersichtlich
 
@mcbit: klar gibt bestimmt bald einen Emulator
 
@andi1983: Hast Du den Post gelesen? Emulator hion oder her, Pandora bringt die Leistung gar nicht. Außerdem, wie willst Du legal PSP-Spiele drauf spielen?
 
@kazesama: Im Golem-Video siehst du besser wie es aussieht: http://bit.ly/aUBgmx
 
@kazesama: Auf der offiziellen Webseite gibt es jede Menge Bilder und Fotos von Prototypen, da erkennt man die Größenverhältnisse besser.
 
@kazesama: http://www.sizeasy.com/page/size_comparison/8617-Sony-PSP-vs-Nintendo-DS-vs-GP2X-F200-vs-Pandora

Ein Größenvergleich zwischen Pandora, PSP, NDS und GP2X.
EDIT: http://preview.tinyurl.com/pansiz
 
Mal ehrlich: Wenn ich das lese bekomme ich das Gefühl wir leben im Jahre 2008 oder früher. Das Teil taugt meiner Meinung als Unterlegkeil damit der Anhänger nicht weg rollt :D
 
@SemTex: Du weißt aber schon das das Teil wesentlich Leistungsfähiger ist als die PSP oder eiin DS oder? Ich werde mir so ein Teil bestellen, denn dann hab ich eine Konsole und einen fast vollwertigen Netbook Ersatz der dazu noch kleiner ist. Zum Surfen und Mails lesen sicherlich eine gute Wahl, durch das Linux super flexibel und anpassungsfähig! Top Teil, und Respekt das sie das auf die Beine gestellt bekommen haben. *Verneig*
 
@ThreeM: Hmm naja, ich hab auch Respekt vor den Typen, aber als Netbook Ersatz taugt es durch die Auflösung nicht wirklich. Also surfen macht bei 800*480 keinen Spaß.
 
@Dr. Alcome: was solln da erst die ganzen handy, eierphone und schmartfonefutzis sagen???
 
@ThreeM: Es ist NICHT wesentlich leistungsfähiger. Vor allem nicht zum jetzigen Zeitpunkt. Denn nicht die Hardware ist allein entscheidend, sondern wie man das Gerät programmiert. Sieh dir mal Games wie Gran Turismo, Tekken und Final Fantasy auf der PSP an, und dann stell mal eine Prognose an wann Games auf dieser doppelt so teuern Hardware dieses Niveau erreichen (mit doppelt so viel Ressourcen wohlgemerkt). Nur weil der Prozessor 300 MHz mehr hat (und 2 unterschiedliche Prozessoren verglichen werden, also Äpfel und Birnen) ist er nicht automatisch doppelt so gut o.ä.
 
@borizb: Es geht mir bei der ausführung um reine Rechenleistung. Nach deiner Logik braucht mal keine PS3 mann muss nur die PS2 richtig programmieren. Klar müssen Programmierer effizient programmieren, aber wenn die Hardware potenter ist (und darum geht es in meinem Posting) kompensiert diese eine ineffiziente Codegestaltung. Betrachtet man rein die Hardware ist diese nunmal etwas fixer als die PSP. Ob es je Spiele geben wird die die Hardware auh ausnutzt steht auf einem ganz anderen Blatt.
 
@SemTex: Das haben sie bei der Wii auch alle gesagt und wo sich diese Leute heute hinlegen können, wollen wir garnicht wissen.
 
lol, irgendwie hässlich das teil ...der handheld markt ist übersättigt, das nutzt auch ne offene Plattform nix mehr
 
@Sneak-Out: Würde ich nicht sagen ... Für Leute die basteln wollen ist dieses Gerät wohl ein Segen, denn die paar Handhelds sind eben nicht offen. Ich habe mir auch schon überlegt ein GP32X zu kaufen, habe es aber dann doch gelassen, weil es mich nicht so überzeugte von der Hardware her. Pandora ist aber sehr interessant und vielleicht kaufe ich es mir. Und da bin ich nicht der einzige ^^
 
@Sneak-Out: Der Markt für Handhelds, auf dem Emulatoren vernünftig laufen, ist keineswegs übersättigt.
 
Mein laminiergerät sieht ähnlich aus. Mein Geschmack ist das nicht.
 
@Saugbagger: wichtig is, was drinnen steckt. und das scheint ne GANZE ecke mehr als bei sony & co zu sein. was nützt dir ein schickimicki-design-gerät, wenn deine möglichkeiten limitiert sind? dann lieber was ähm klobiges aber dafür möglichkeiten ohne ende. schliesslich will ich mit dem ding arbeiten/zocken und nicht damit maulaffen feilhalten
 
Auch haben will :D
 
Vom rein optischen her hätte man mit sowas vor 10 Jahren kommen können. N neuer Design-Maßstab ists nu echt nicht. Und das Plastik des Gerätes wirkt einfach stinkebillig (Einschlüsse, Luftblasen, etc. kann man teilweise schön im Golem-Video sehen). Von der Idee her natürlich super, aber was da drauf laufen soll, weiß ich immer noch nicht.
 
@Slurp: Ich bin mir sicher du kannst über scummvm einige SCUMM spiele und über DOS Box nochmal einige feine retrospiele spielen :P und ich muss ehrlich sein! Das wäre es mir wert!!
 
@Slurp: quake 3 (live) geht bestimmt auch auf dem teil. ganz zu schweigen von ut 99 und konsorten. im web surfen und so klappt bestimmt auch besser als aufm smartphone, ist aber fast genau so kompakt.
 
@chillah: Ja, Quake 3 läuft. Siehe hier: http://www.pandorasource.de/modules/videos/28.html

Die Pandora im Video ist übrigens auch ein Prototyp. Nur falls jemand sich über die fehlende Lackierung wundert.
 
@Slurp: Wie du sicher im Golem-Video auch gesehen hast, stand da vorher groß und fett: PROTOTYP. Da sind solche Fehler ganz normal!
 
Wenn es ne Konsole sein will, wie siehts dann mit Support durch die größeren Entwickler aus?
 
@0xLeon: Gibts nicht. Das Ding ist für Emulatoren, Homebrew und Indie Games. Die Entwickler von World of Goo haben bereits Interesse daran gezeigt. Größere Entwickler werden wohl nie dafür entwicklen.
 
@0xLeon: Es wäre kein großer Verlust, wenn größere Entwickler (Ubisoft, EA usw.) diesem Gerät fernbleiben würde. Ich sehe das am iPhone. Während kleine Entwickler, wirklich interessante Spiele und Konzepte rausbringen und seltener mal 2 oder 3 euro verlangen, meist so 80 cent. Gibt es von den großen, schon mal gesehenen Aufguss oder Port, Remake und dafür wird dann ein großzügiger 5er oder mehr verlangt. Ich schaue mir deren Spiele eigentlich schon gar nicht mehr an.
 
Aufklärung für alle die noch nie von der Pandora gehört haben:
Ich verfolge das Projekt nun schon seit 2 Jahren und habe auch eine Pandora bestellt. Deshalb erlaube ich mir einfach mal zu erklären worum es geht. Es gibt ein koreanischen Unternehmen namens Gamepark Holdings, welches seit Jahren Gaming Handhelds herstellt. In Europa sind diese eher wenig verbreitet, deshalb wurde auch selten die Wünsche der europäischen Spieler berücksichtigt. Deshalb schlossen sich die drei größten europäischen Händler der Gamepark Handhelds zusammen und entschlossen sich einen eigenen Handheld nach den Wünschen der Community zu bauen. Dieser ist die Pandora. Daher sieht das Teil auch aus wie es aus sieht. Die Tastatur z.B. kommt ganz einfach daher, dass die Community einen Amiga Emulator wollte und das ohne Tastatur eben nicht so toll geht.

Die Pandora ist kein PSP Ersatz und auch keine kleines Netbook. Deshalb bitte ich euch auch nicht ständig diese Vergleiche anzustellen.
 
@ElLun3s: Vielen Dank. Ich finde das Teil auch recht interessant, werde aber noch abwarten, wie sich das ganze Drumherum entwickelt.
 
Also bei mir zählt zwar Leistung mehr als Aussehen, aber das Ding ist einfach hässlich.
 
Also die Zeit ist einfach an dem Ding vorbeigezogen. Wer Surfen will und einen PC-Ersatz für unterwegs sucht ist am besten mit z.B. einem Asus eeePC bedient (299 Euro, Windows 7). Wer Spiele zocken will sollte bei der PSP bleiben, die gibt's ja auch "gemodded" und es kommen neue Spiele raus. Ich selber habe einen Dingoo weil billig und reines Emu-Handheld. Ist aber nix für Software-Legasteniker.
 
@Wizzel: Auf einem Netbook ist das spielen ohne zusätzliche Maus eher unkomfortabel bis schwierig. Solche Controller wie auf der Pandora dürften bei Spielchen dem Netbook üblichen Touchpad weit überlegen sein. Was aber auch klar sein sollte: die Pandora ist zur Zeit noch was für die echten Freaks mit Pioniergeist. Das Projekt Pandora kann man einfach nicht mit Fertigprodukten wie die PSP von Sony vergleichen.
 
Laufen Teeworlds und Sauerbraten auf dem Teil?
 
@TamCore: Den Tee gibts aber erst nach dem Sauerbraten. Da Sauerbraten und OpenGL, würde ich vermuten, du könntest Glück haben. PCO
 
@TamCore: Die Teeworlds Entwickler arbeiten bereits an einer Portierung. Sauerbraten weiß ich nicht.
 
Software anpassen ist ja schön und gut, aber was bieten die Kunden, die das Ding einfach nur benutzen wollen?
 
@Kirill: Das selbe was den Kunden des GP2X geboten wird: Homebrew, Emulatoren und das eine oder andere Indie Game (Caster wird z.B. portiert).

Hier findest du alles was auf dem GP2X läuft: http://dl.openhandhelds.org/cgi-bin/gp2x.cgi?0,0,0,0,3

Ähnlich wird es auch auf der Pandora aussehen. Bedenke nur dass die Pandora wesentlich leistungsstärker ist als der veraltete GP2X.

Wenn es nicht das ist was man als Kunde erwartet sollte man bei der PSP bleiben.
 
@ElLun3s: Boah ist die Seite hässlich. Aber sei's drum, wenn es eine simple Möglichkeit gibt, darauf Zeug zu installieren, ist ja alles gut.
 
@Kirill: Man muss nichts installieren. Runterladen -> auswählen -> läuft
 
@ElLun3s: Die Meldung, das Homeworld auf der Pandora laufen soll, die fand ich besonders faszinierend: http://forum.gp2x.de/viewtopic.php?f=33&t=6995 Da gibt es auch ein Video. Die Beschreibung von Homeworld gibt es hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Homeworld
 
Das ding sieht aus wie aus den 80gern... da kaufe ich mir für 300€ lieber ein Handy mit Android drauf oder so oO
 
@nick1:
Was erwartest du eigentlich von einem Gerät, dass rein von der Community entwickelt wurde? Meinst du die haben das Geld einen Designer einzustellen? Bei so einem Gerät geht es rein um Funktionalität. Für Fans von OpenSource/Linux und Spieleklassikern ist das Ding ein Traum. Gehörst du nicht zu dieser Zielgruppe, musst du es ja auch nicht kaufen.
 
Freue mich schon auf die zahlreichen Emulatoren für diesen Handheld. Vielleicht kaufe ich es mir dann auch.
 
Sehr nettes Teil und klasse von den Jungs, das auf die Beine zu stellen! Ich pers. bleib aber beim HTC HD2, hat auch 4,3", deutlich kleiner und reicht völlig. Emulatoren gibs auch jede Menge, er hat 576MB RAM und 1Ghz.
 
Nur was für Freaks.
 
Das Pandora-Logo erinnert iwie an das GameCube-Logo ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles