Jörg Tauss geht gegen Verurteilung in Berufung

Recht, Politik & EU Der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss will seine Verurteilung wegen des Besitzes von Kinderpornographie in einem Revisionsverfahren anfechten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
~Wer hätte das gedacht~
 
@Spürnase: "Die Nachforschungen seien daher eher im eigenen Interesse erfolgt." Für mich ist und bleibt so ein Mensch ein .... (sucht es euch selbst aus, mir fehlen die Worte für solche Leute !)
 
@pubsfried: du bleibst für mich auch so ein Mensch...
 
@Nigg: why ? er ist verurteilt !! für mich wäre der Zwang, sowas ansehen zu müssen, ein Grund, den Beruf zu wechseln. Kinder sind das größte Glück auf dieser Welt !!!
 
@pubsfried: Und Du für mich erst recht...
 
@pubsfried: Für mich ist und bleibt so ein Mensch ein .... Mensch der nicht von Lobbyismus unterjocht wird und seine Arbeit macht.
 
@Shadow27374: Ihr scheint da was zu vergessen, etwas was eure freie Annahme hier jedoch runter zieht. Ein Abgeordneter kann sich seinen "Auftrag" NICHT X-beliebig aussuchen, er wird hierfür von der Regierung abgestellt und beauftragt, ein willkürliches Handeln ist nicht vorgesehen. Wenn er in einem Untersuchungsausschuss gewesen wäre, der sich mit KiPo beschäftigt, wäre das Urteil wohl NICHT zustande gekommen. Was kommt den als nächstes? Joschka bastelt in seinem Keller einen Atommeiler nach um zu beweisen wie gefählich das ist...? Etc etc. Also die Kirche mal im Dorfe lassen und einen eigenmächtig handelden Politiker der somit zu recht verurteilt wurde, nicht einfach aus Parteisymp. hier in Schutz nehmen, für solch ein schlimmes Vergehen. Wenn er sich aus "Neugier" damit auseinandersetzen hätte wollen, so hätte er im Bundestag und in der Regierung genug Ansprechpartner gehabt um sich zu Informieren. Ich begehe auch keinen Kreditkartenbetrug weil ich wissen will wie es funktioniert, sondern ich informiere mich.
 
@moremax: Tja, anscheinend ja doch, Frau von der Leyen konnte es jedenfalls! Ihre Ambitionen als Familien Ministerin in diesem Gebiet ist genauso gut Platziert gewesen wie die von Herrn Tauss, nämlich volle Granate daneben.

Das Urteil gegen Herrn Tauss ist aber in gewisser weise ein Skandal, zeigt es doch, das in Unserem Staat mit 2erlei Maß gemessen wird, den seihe -> http://bit.ly/u97F7
 
@pubsfried: Sag mal hast Du eigentlich den ganzen Artikel gelesen, bevor Du Dich entschlossen hast, den von Dir zitierten Satz falsch zu verstehen? Lies doch noch mal den allerletzten Satz im Artikel durch, Du Genie!
 
@Spürnase:

Der wäre doch auch ein Kandidat für den Bundespräsidenten, komisch, dass da noch keiner vor mir drauf gekommen ist...
 
hätt ich ihm auch geraten. Mal sehen, es ist wieder alles offen
 
@zwutz: Das kann aber auch nach hinten los gehen.
 
@zwutz: Sagen wir einmal so, offen ist doch sehr optmitstisch! Glaube kaum, dass sich wesendlich etwas ändern wird, denn wofür er verurteilt wurde, war gesetzlich nachvollziehbar.
 
@Rumulus: es war gesetzlich nachvollziehbar, wenn man das Gesetz wie die erste Insantz auslegt. Man hätte es aber auch so auslegen können, dass er als jemand, der durchaus berufliches Interesse an solchem Material hat auch rechtliche Befugnisse besitzt, es sich anzueignen. Das ist eben die Streitfrage
 
@zwutz: 2 Punkte müssen dir dabei klar werden. 1. Er wurde genau deswegen verurteilt, weil er beruflich KEIN Recht darauf hatte, hier eigenmächtig zu recherchieren. 2. Hat und musste der erste Richter davon ausgehen, dass Tauss in die Berufung geht und somit hat er sich die Urteilsbegründung sehr gut überlegt und insoweit abgesichert, dass es auch in der Berufung standhält! Davon muss man zumindest ausgehen, denn wenn in der Berufung ein Urteil revidiert wird, ist dies ein Manko für den Richter! Mehr möchte ich zum Thema nicht schreiben, da es für viele einfach zu emotional ist. Wir werden sehen, aber einigen hier würde ich ernsthaft ans Herzen legen, die erste Urteilsbegründung genau zu lesen.
 
@Rumulus: trotzdem wäre es nicht anzuraten gewesen, die Chance auf eine Berufung verstreichen zu lassen. Evtl werden dieses mal auch die beiden zuvor ausgeschlossenen Zeugen zugelassen. Und sieh es mal so: wenn der erste Richter sich tatsächlich das Urteil sehr genau überlegt hat (wovon ich durchaus ausgehe), dann wird das Berufungsgericht zumindest nicht zu einem schlechteren Urteil kommen ;)
 
@Rumulus: Das ist der springende Punkt, das Gericht hat Vermutungen angestellt, sich dabei selbst heftig in Widersprüche verwickelt und natürlich trotzdem genau nach dem Fahrplan für diesen Schauprozess das politische Schauspiel aufgeführt. "Das deutsche Volk wird für Milde kein Verständnis haben." Diesmal war bloß kein Holländer dabei.
 
@Rumulus: Ein Urteil wird immer so geschrieben, dass es in einer Berufung oder einer Revision standhalten soll. Dennoch kann ein höherinstanzliches Gericht zu einem anderen Ergebnis kommen. Wenn eine "sichere" Formulierung vor einem anderen Urteil schützen würde, bräuchte man keine höhere Instanz mehr. Na, fällt dir was auf?
 
@LostSoul: Je brisanter ein Fall ist desto mehr Mühe macht sich ein Richter. Natürlich gibt sich jeder Richter insoweit Mühe ein gerechtes Urteil und nach geltenden Gesetzen zusprechen und auch so, dass es in der nächsten Instanz standhält. Aber je brisanter ein Fall ist, wird auch ein entsprechender Richter den Fall übernehmen und umso mehr wird über die Urteilsbegründung nachgedacht! Ich weiss es, weil ich damals bei einem Richter in der Schweiz meine Kaufmännische Lehre gemacht habe, nachträglich IT studiert. Das heisst nicht, dass ich das Wissen eines Richters habe, aber über die Vorgänge bei Gericht sicherlich Bescheid weiss. Na fällt dir was auf?
 
@Fusselbär: Hast du das Urteil und dessen Begründung überhaupt gelesen? Wenn ja, zeige doch wörtlich, nach der richterlichen Begründung die Widersprüche hier auf!
 
Nein, was soll mir denn auffallen?
 
Es gibt auch genug Bürger, welche sich selbst ein Bild über die Verbreitung von "Raubkopien" machen wollen und deswegen auf eigene Faust nachforschen. Immerhin sind die ausgegebenen Zahlen von Musik- und Filmindustrie stark anzuzweifeln.
 
@Fallen][Angel: Tauss war aber zu dem Zeitpunkt kein normaler Bürger, sondern ein vom Bund bestimmter Medienexperte für unter anderem genau sowas
 
@zwutz: Er war kein Medienexperte fuer den Bund sondern fuer die SPD-Fraktion. Jede Fraktion bestimmt fuer diverse Bereiche Experten, die dann die anderen Fraktionsmitglieder bei bestimmten Themen beraten. Tauss war eben dafuer da die Fraktion bei Themen zu beraten, die Medien betreffen. Experte einer Fraktion zu sein ist kein echtes Amt und bringt keiner Sonderrechte mit sich.
 
@zwutz: nein ermittlungen und sonderbefugnisse wie das straffreie beschaffen dieses materials ist nicht das recht welches einem abgeordneten zuteil wird, wir haben in deutschland nicht umsonst die gewaltenteilung. Tauss hat hier seine kompetenzen überschritten. Von dem abgesehen handelte tauss wenn dann nicht im auftrag des bundes sondern im auftrag der spd und das kann dann schon 3mal nicht sein. Von dem abgesehen ist er auch noch sehr unglaubwürdig...wenn er denn im sinnne der spd und nicht im persönlichen interesse handelte, wieso hat er niemanden in der spd eingeweiht (nichtmal im bekanntenkreis hat er jemand eingeweiht)?
 
@Fallen][Angel: was soll ein normaler Bürger bitte über die Verbreitung von "Raubkopien" herausfinden, indem er selber welche runterläd ? Genau, NIX !

@Topic Wenn ich mir über etwas ein eigenes Bild machen möchte, bei dem ich mich in Besitz von illegalen Dingen begebe, wo liegt da das Problem sich vorher abzusichern ? Bei einer dafür zuständigen Behörde eine Genehmigung oder wenigstens eine Meldung mit vernünftiger Begründung hätte ihm ne Menge Ärger gespart.
 
@raidenX: Hätte er sich evtl. vorher abgesichert hätte man Ihm 100% ins Handwerk gepfuscht. Und man hätte evtl. schon vorher so eine Mediale Hetze gegen Ihn betrieben. Nur mal so zum Nachdenken....
 
@D3vil: Genau. Die Gefahr gelenkt zu werden reduziert sich am meisten wenn man selber lenkt. Aber da wir in Deutschland leben wo man für alles nen Antrag auf Formular 17b/Brd2010a mit Personalausweiskopie dabei stellen muss .. war das was er tat sozusagen illegales fahren ohne zugeteilten Führerschein.
 
@D3vil: ja, das ist durchaus möglich. Die Gradwanderung ohne Absicherung mit illegalem Material zu arbeiten hat ist aber auch nicht viel für sich. Jetzt ist der Schuss nach hinten los gegangen und er ist der Dumme. Wenns das wert war...
 
Es erweckt langsam den Eindruck das diese ganze Farce politisch motiviert ist/war. Vor allem die Medienberichte waren sehr aussagekräftig was das angeht (genauso wie bei Kachelmann). - Man sollte auch nicht vergessen, dass dieses Urteil auch weitreichende Konsequenzen mit sich trägt.
 
@RobCole: Politisch ist der Mann tot. Egal was noch kommt. Selbst ein Freispruch würde daran nichts ändern. Auch Kachelmann ist Medientechnisch erledigt, egal was nun rauskommt. Kein Sender würde den wieder einstellen. Wenn man ihn sieht denkt man immer nur an das eine.
 
@RobCole: http://www.sueddeutsche.de/politik/baden-wuerttemberg-cdu-politiker-unter-drogen-verdacht-1.469182
das ist der wahre grund, warum gegen tauss ermittlungen veranlaßte.
die cdu hatte ein ablenkungsmanöver gestartet.
 
"Ein sexuelles Interesse Tauss' an dem Material hatte das Gericht ausgeschlossen." Ist so nicht wirklich richtig, denn das Gericht hat dieses Interesse nicht festgestellt, es war aber für den Fall auch nicht Relevant.
_

http://www.landgericht-karlsruhe.de/servlet/PB/menu/1254838/index.html?ROOT=1160451 ( http://tinyurl.com/2fdhqtz )
 
@Patata: dein Link funktioniert nicht.
 
@TobiTobsen: Doch der Link geht schon, du nutzt nur den falschen Browser. Mit Opera klappts ohne Probleme :P (seltsamer Bug^^)
 
@Patata: Da hat sich das Gericht aber heftigst selbst in Widersprüche verwickelt.
 
@Fusselbär: Wo genau siehst du denn dort die Widersprüche?
 
@Patata: Ich gebe doch keine Tipps für irgendwelche Angriffsvorbereitungen! Neenee, ich guck' mir die Polit-Show einfach ganz in Ruhe weiter an, die uns da geboten wird. War ja bisher auch alles ein einziger Schauprozess.
 
Ihr versteht es falsch. Ob ein pers. sexuelles Interesse bestand, wurde vom Gericht gar nicht untersucht und somit ist es nicht bewiesen, oder widerlegt. Dass ist auch kein Widerspruch zum Urteil! Die Relevanz ist abhängig von der Anklage und da dies keine Anklagepunkt war, war es für das Gericht nicht relevant. Man muss hier auch beachten, dass ein pers. Interesse kaum nachzuweisen ist, solange es keine Zeugen gibt. Aber wenn man das Urteil genau studiert, ist es nicht ausgeschlossen. Denn das Gericht glaubte Herr Tauss nicht, dass er es aus beruflichen Gründen gemacht hat.
 
@Rumulus: Genau dies hatte ich gemeint, wenn auch deutlich weniger ausführlich ;)
 
@Patata: Damit meinte ich auch eher Fusselbär und nicht dich! Habe es aber extra allgemein gehalten, da ich mit ihm keine Diskussion anfangen will, denn er hat seine Meinung in Stein gemeisselt, da wirken auch keine Fakten mehr.
 
Gerade den letzten Satz sollten sich einige an ihren Monitor packen, bevor se nen Comment schreiben!
 
@Slurp: Jeder der sich der Bedeutung von Berufung bewußt ist, dem sollte auch klar sein, dass das Berufungsgericht dies ganz anders sehen könnte und plötzlich und bei erneuter Beweisvorlage, beider Seiten, ein sexuelles Interesse nachgewiesen wird. Das kleb du dir mal an deinen Monitor. Tauss brauchs scheinbar!
 
@Hellbend: "könnte"...DA ist das Zauberwort. Es könnte anders ausgehen, muss aber nicht. Momentan ist es so, wie der Satz oben sagt. Ob das sich in Zukunft ändern könnte, kann man heute ja nicht sagen. Genauso könnte die Berufung die Verurteilung aufheben und Tauss freisprechen. Und dann könnten sich ganz viele Leute entschuldigen für den Scheiss, den sie teilweise verleumderich geschrieben haben. Oder es könnte morgen ein Koment einschlagen, der die Erde auslöscht... könnte
 
@Slurp: Du bist aber echt fies ... dich zu weigern die eindeutig vorhandene Hellseherfähigkeit div. Wurstblätter & Co anzuerkennen. Wo kämen wir denn da hin sowas als unbewiesene Scharlatanerie untern Tisch fallen lassen zu wollen *fg
 
@DerTigga: Über "Justiz" und Rufmord: http://www.bildblog.de/die-verlorene-ehre-des-andreas-tuerck/
 
@Fusselbär: http://www.uiuiuiuiuiuiui.de/verschwoerungstheoretiker-sind-so-nervig-wie-pickel-am-arsch
 
@Fusselbär: Ich kenne diesen Blog schon lange, lese dort oft und mit größtenteils Begeisterung\Zustimmung. Mein obiger Beitrag zielte auch in diese Richtung. Scheinbar war mein Versuch Ironie , eher noch Sarkasmus einzuflechten nicht klar zu erkennen für dich ? ;-)
 
@Slurp: Also mit ein wenig Glück KÖNNTE er noch sein blaues Wunder erleben, denn Recht in Deutschland ist ja bekanntlich nur von Glück geprägt. Ich entschuldige mich nicht ein klitzekleines Büschen, er hat ja nichtmal Selbstanzeige gestellt wie Grundsätzliches bekannt wurde und das zeugt von der vorgeschobenen Märtyrerhaltung. Sollte ein Komet einschlagen, dann bitte direkt über diesen Tauss. Und wenn mir nochsoviel Minus reindrücken, das geht mir am A.r.sch vorbei, nicht aber Typen wie Tauss, die so glaubwürdig und klebrig sind wie Sirup.
 
@Slurp: Ich würde sagen, jeder sollte die Urteilsbegründung selbst lesen! Der Richter sagt NICHT, dass es ausgeschlossen ist. Sondern nur Zitat: Tauss habe sich das Pornomaterial verschafft, um sich "sexuell zu erregen", wies der Vorsitzende Richter zurück. Dafür gebe es keinen Beleg. Tauss habe sich die Bilder nicht unbedingt aus sexuellem Interesse verschafft, so Scholl. "Denkbar ist, dass er sich schlicht aus Neugierde in der Kinderpornoszene bewegte." -----Also wie man unschwer in der Bergündung des Richters entnehmen kann, kann man es nicht beweisen und deswegen muss er annehmen, dass es evtl. andere Gründe sind. Im Zweifel für den Angeklagten.
 
@Slurp: wieso? dass da nur quatsch steht und so etwas nicht festgestellt wurde?
 
Hoffentlicht hat die Berufung keinen Erfolg. Mich interessiert Tauss nicht, aber sollte er freigesprochen werden duerften bestimmte Abgeordnete ungestraft Kinderpornos besitzen und das waere nicht richtig.
 
@Valfar: Revision != Berufung.
 
@LostSoul: das scheint dem Newsverfasser auch nicht ganz klar zu sein.
 
@LostSoul: Das ist mir bewusst. Da aber in der Ueberschrift von Berufung die Rede ist bin ich davon ausgegangen, dass er in Berufung geht.
 
und der normale bürger würde im knast landen, ohne bewährung ;-)
soll er es doch zugeben, aber nein, er leugnet es auchnoch dreist

weg mit solchen menschen
 
Was ist das eigentlich für eine News? In der Überschrift geht es um ein Berufungsverfahren, im Beitrag dann um ein Revisionsverfahren. Dabei handelt es sich um zwei gänzlich andere Rechtsvorgänge und beides gleichzeitig ist nicht möglich.
 
@LostSoul: Stimmt, ein Revisionsverfahren würde ich wenn ich Herr Tauss wäre nicht anstreben, sondern ein Berufungsverfahren! Bei der Revision müsste er einen Rechtsfehler nachweisen, kann aber nicht seine evtl. Unschuld beweisen.
 
@Rumulus: Vielen Dank, dass Du mir diesen Hinweis gibst - was vollkommen unnötig ist, da ich die Situation bestens kenne. Mein Beitrag richtete sich an WF und verlangte nicht nach Aufklärung in meine Richtung. ;-)
 
Der Ruf des ehrenwerten Herrn ist schon jetzt durch und durch, nachhaltig geschädigt. Hinzu kkommt, dass er sich noch weiter lächerlich macht.
 
@trikan: du scheinst von ihm abkupfern zu wollen...oder gehörst du gar zur Fraktion derer die behaupten das er sich schämen sollte sich gegen (s)ein Urteil wehren zu wollen ?
 
Keine Chance, er bleibt ein vorbestrafter Pädophiler .....
 
dieser prozess ist eh ein schauprozess ala russland/china. da sieht man auch wieder wie tief deutschland im letzten jahrzehnt gesunken ist. wenn schon experten verboten wird zu ermitteln, ist es kein weiter schritt zu sachen wie kz usw... da relevante informationen die nachweisbar sind, nicht mehr erbracht werden können. der gesetzgeber in deutschland tut selbst alles adfür das jeder grundsätzlich in deutschland kriminell ist oder ein terrorist. leider tun die gesetze nicht mehr das was sie sollen, SCHÜTZEN. sie tun nur noch die macht einer fragwürdigen rechten regierung (christlich fundamental) schützen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles