Ballmer: Der PC wird bleiben, nur anders aussehen

Desktop-PCs Nachdem der Apple-Boss Steve Jobs auf der D8 Conference prophezeit hatte, dass der traditionelle PC in einigen Jahren von Smartphones und Tablet-PCs abgelöst wird, behauptet Microsoft-Chef Steve Ballmer jetzt genau das Gegenteil. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
da ist er wieder, deeer autoverkäufer :D
 
@willi_winzig: ich glaube das soll ne anspielung auf john deere sein! daher mal ein plus
 
@rhymes: Es gab aber auch mal eine Werbung da verhielt sich Ballmer wie ein Autoverkäufer .
 
@Menschenhasser: Es ist eine News über Ballmers Statement und trotzdem ist die halbe News voll mit dem Statement von Jobs. Und das mit dem Autozeugs kam von Jobs, nicht von Ballmer und Ballmer ist definitiv kein Verkäufer, der bastelt lieber und zeigts dann überall rum, was er erschaffen hat, hat er schon mehrfach so gemacht. Jobs ist eher der Verkäufer.
 
Aber wenn ich das richtig verstanden habe sagen beide im Endeffekt daselbe.
Der Appleboss meint Smartphones lösen den traditionellen Personal Computer ab.
Der Microsoftboss meint, eine andere Art von Pc wird dominieren und sich verbreiten. Die ohne Tastatur und sperriger Hardware. Aber genau das sind doch diese Smartphones, von den der Appleboss redet.
Komisch. Also aus meiner Sicht sind die beiden sich eigentlich einig.
Aber wegen meiner kann der traditionelle PC ruhig noch eine Weile bleiben. Ich brauche diesen Touchkram noch nicht ;)
 
@ReggaeKev: ach klar, die wissen genau was die stunde geschlagen hat. auf grund peinlicher lücken im sortiment will man das aber nicht zugeben... mal gucken wann das erste tablett von microsoft in den regalen liegt...
 
@willi_winzig: ein ms eigenes tablet bezweifel ich....mit windows findest du es aber so etwa vor 10 jahren im regal liegen
 
@0711: und da liegt es immer noch^
 
@willi_winzig: Ja, dein WILLI ist WINZIG...
 
@ReggaeKev: Ich stimm dir vollkommen zu, ich denke dass der PC in seiner traditionellen Form noch eine Ganze Weile existieren wird. Als Spielzeug sind solche Konsumtablets ja schön und gut, aber selbst der Ottonormal-Nutzer möchte gelegentlich mal ein wenig schreiben (was auf einem Touchgerät einfach nur nervt). Selbst Messanging geht einem nach einer Weile auf den Keks. Die Dinger mögen ihre Daseinsberechtigung haben, aber als PC-Ersatz sind sie einfach viel zu beschränkt. Selbst der Alltag besteht bei Normalnutzern aus mehr als dem bloßem Konsum. Wenn ich meine Schwester ansehe, dann verbringt die Stunden mit Messenger & Co - weiter gehts mit Ausdrucken von Dokumenten und Brennen von DVDs. Die Teile sind reine Konsumgeräte, alles Andere wird damit zur Qual. Es ist nichtmal möglich, Netbooks vollständig zu ersetzen, geschweige denn den heimischen Desktop/Laptop.
 
@ReggaeKev: Das ist dann die Generation X...früher wollt man sich von seiner Schreibmaschine nicht trennen, heute nicht vom PC :D Mir ist es auch lieber an einem Desktop Arbeitsplatz zu arbeiten, als auf irgendwelchen Tablets rumzutippen. Bevor der PC abgelöst wird, wird man sich noch mit Hardware eindecken müssen...bzgl. Nostalgie :D
 
@ReggaeKev:
Du hast absolut recht. Ballmer muss nur am Wort PC festhalten weil PC = Windows in den Köpfen vieler ist. Siehe auch die in (meinen Augen dämliche) "I'am a PC" Kampagne.
 
@ReggaeKev: Richtig. Genauso ist es. Aber es wäre des teufels Werk wenn einer dem anderen Recht geben würde. Also muss man es anders verpacken und schon klingt es so als sei man anderer Meinung obwohl es das gleiche ist.
 
ja, ich glaube er wird viereckig^^
 
"... und Windows (in einer VM) ausführen (können)."
 
Was bringt es mir, dass alles immer kleiner wird? Soll ich irgendwann auf einem 5" iPad super pro was weiß ich spielen oder irgendwelche Tabellenkalkulationen durchführen? Oder ein Dokument schreiben? Was soll denn der scheiß. Und wenn dann mal was repariert / aufgerüstet werden muss, kann ich das Ding einschicken weil alles so klein ist, dass man nicht mehr weiß wo was ist. Da gefällt mir das Prinzip von den heutigen PCs deutlich besser, man sieht wenigstens was man hat. Und ein MAC ist in meinen Augen auch ein PC, ein Personal Computer, oder ist ein MAC etwa kein Computer? Ich mag eigentlich weder Ballmer noch Jobs, aber ich vertrete in diesem Fall völlig Ballmers Meinung, solange es nicht zu klein wird. Nur Geräte wo alles in einem ist wie bei dem iPad sind in meinen Augen völlig ungeeignet für das was Jobs meint was man in späteren Zeiten damit machen wird.
 
@DF_zwo: du musst unterscheiden: Konsumenten die mobil Informationen beziehen wollen und demzufolge kleinere Geräte toll finden. Leute die was produzieren (Webseiten/Foto/Videobearbeiten usw.) benötigen ein großes Display um effizient die Sachen erledigen zu können. Dies wird sich auch nicht so schnell ändern (es sei denn das Handy kann eine virtuelle Tastatur und Maus erzeugen (oder Audiobefehle entgegennehmen) und das Bild an die Wand/Tisch werfen und hat einen schnellen Prozessor und Grafikkarte).
Thema iPad: wenn einige/alle Einschränkungen die bisher mit dem iPad verbunden sind, wegfallen, kann man lange daran Spaß haben und viel machen. Bedenke: das ist die erste Version. Die erste Version des iPhone war auch nicht so toll (die Konkurrenz war weiter).
 
@DF_zwo: wann kommt es denn endlich mal an das tablets nicht als desktop ersatz gedacht sind. sie sind gedacht für unterwegs / mobil medieninhalte zu konsumieren und auch mal dokumente anzupassen, aber sicher nicht um dauerhaft z.b. eine examensarbeit zu schreiben , oder die neusten 3d spiele zu spielen. dies geht momentan nämlich nach wie vor zu lasten der mobilität ( akkulaufzeit). und hier hat windows 7 noch enormen aufholbedarf
 
@Balu2004: Das dauert noch bis es auch die letzten kapieren werden. Hier sind halt mehr produktive User angemeldet als reine Konsumenten (Ist ja auch eine IT Seite). Als Grafiker werde ich auch immer meine große Kiste benötigen, aber Unterwegs ist so ein iPad oder andere Tablets schon sehr praktisch. Arbeiten tue ich unterwegs eh nie.
 
@John Dorian: Wenns aber nur um den mobilen Computer geht, wo man von überall alles machen kann, dann bleibt es bei den Smartphones, da man für jedes Tablet eine Tasche mit nehmen müsste. Ok bei Frauen sicher weniger das Problem aber solange es sich in den nächsten Jahren nicht zu einer Modekultur entwickelt (wäre ja auch durchaus möglich), dass jeder eine Tasche mit sich rum trägt, ist das kleine Smartphone in der Jackentasche sicher besser als ein Tablet im Rucksack. Zumal für das reine mobile "arbeiten" fehlt z.B. iPad dann eben auch (standardmäßig) die Mobilfunk-Verbindung um mobil überhaupt ins Netz zu kommen.
 
@Balu2004, John Dorian: Da steht ganz deutlich, dass Geräte wie das iPad den traditionellen PC (also den, den ich hier zu Hause stehen habe) ablösen sollen. Also weiß ich nicht, was an meiner Aussage falsch gewesen sein soll und bevor ihr anderen sagt sie hätten dies und das immernoch nicht kapiert, solltet ihr euch eventuell mal die news durchlesen.
 
@DF_zwo: Hast du das ganze Interview von Jobs gelesen oder nur hier auf Winfuture? Er sagt ganz deutlich, das Leute die Content produzieren immer einen Standard PC brauchen werden. Nur Leute die am PC Musik hören, Chatten und im Netz surfen werden irgendwann auf einen Tablet umsteigen. Wir bei Winfuture die etwas mehr mit PCs am Hut haben würde dies niemals ausreichen.
 
@DF_zwo: Auf einem 5" Display Tabellenkalkulation durchführen ist sicher grausam aber stell dir mal vor du könntest auf deinem Mobile/IPad/TabletPC Win7/MacOs/Linux starten, dies dann mit Tastatur, Maus, Drucker und Bildschirm verbinden und dann ganz normal wie auf deinem PC in Excel/Word/Adobe auf einem 22" Display arbeiten. Wenn du dann fertig bist trennst du die drahtlosen Verbindungen zur Peripherie und nutzt es wieder ganz normal als Telefon/IPad/Tablet what ever. Du hättest dann deinen kompletten Pc in der Hosentasche stecken... Ich denke Jobs Gedanken gehen in diese Richtung.
 
also ich hab mir ja grad den imac geholt und finde auch.... das der pc noch eine große rolle spielt.... immerhin schau ich auch noch fernsehen über das teil. schon alleine wegen dem bild...und als rechner ist er auch tragbar für beide os
 
apple will das wenn die leute das wort iPad hören, nicht an ein TabletPC denken sondern aneine ganz neue geräte klasse, so wie es beim iPhone ist. Auf Radio FHH heisst es nämlich "die bekommen sie aufs iPhone und auch auf ihr Handy!"
 
@nap: fängt das schon wieder an oO Die beiden Jungs meinen eigentlich genau das selbe :)
 
den pc wirds noch geben - welbst wenn keiner mehr weiss wer jobs und ballmer war.
 
Herrje, hatten Tweedledee & Tweedledum einen Anflug von "Wir erzählen euch einen" oder was!
 
Ich glaube die Definition von "PC" ist in diesem Zusammenhang einfach zu Schwammig. Wenn man alle Geräte mit CPU und Bildschirm die diverse Applikationen ausführen können als PCs bezeichnet hat Ballmer recht, wenn nicht dann Jobs. Wir befinden uns derzeit genau an so einem Übergang wie Anfang der 80er von den Grossrechnern hin zum "PC". Damals hätte man die genauso über die Zukunft der "Computer" disskutieren können. Hier ist ein lesenswerter Artikel zu diesem Thema: http://tinyurl.com/y9d3cfz
 
@Givarus: Könnte das Erscheinen von Commodore's Invictus ja glatt noch mal revolutionieren!
 
Egal wie die Zukunft aussieht. Wenn man nicht gewillt ist die Zukunft mit zu gestalten, so wie Apple und immer nur zaudert, sich die schicken Sachen abguckt, siie später rausbringt, Versprechungen tätigt, sie selten einhält, wird früher oder später nicht mehr ernst genommen. Die Ballmer-Gates Ähre ist meiner Meinung nach vorbei. Sie waren im Team sehr erfolgreich, aber die Anforderungen sind heuta ganz anders. Man kann sich nicht auf den Erfolg von Windows ausruhen und alle zwei Jahre hoffen das es wieder funktioniert. Bin gespannt wann Ballmer endlich geht und bei Microsoft frischer Wind weht.
 
@Sesamstrassentier: dem ist nichts hinzuzufügen .
 
Microsoft > all
Windows > all

ist kein beitrag zum ärgern der linux fanboys, aber is nunmal die wahrheit, seht es ein ;)
 
@lecker_schnipo: Ansichtssache. Mit Linux komme ich besser klar als mit Windows oder OS X. Solange sich jeder aussuchen kann mit was er arbeiten will, is doch alles ok :)
 
Begriffsklärung scheint notwendig zu sein - ich finde selbst ein iPod (mit O) ist schon ein kleiner PC - ein Personal (also individueller) Computer (Rechner).
Mittlerweile verschwimmen Funktionen ein Handy kann Photo's machen und Termine verwalten ein Tablet-PC (a la iPad) kann aber immer noch nicht drucken - muß es vielleicht ja auch nicht mehr ?
Sollen die Zwei sich streiten - ich wünsche mir in baldiger Zukunft weitere Hersteller mit Plattformübergreifend Kompatiblen "All in one PC's" und vielleicht kommen die 2 "Big Player" dann wieder in den Kreis der Normalsterblichen zurück ;)
 
The same procedure as every year, James!" ... :)
 
Vorschlag: Wir machen uns alle einen Termin in unseren Kalendern, genau heute in einem Jahr. Dann treffen wir uns wieder und werden ja sehen, welcher der beiden Steve's Recht hatte. Wer macht mit?
 
@el3ktro:
Hier! Leider gibts dieses mal keine schönen Videos mit Ballmers großen Prognosen. Da hat er wohl aus der Vergangenheit gelernt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter