Neuer elektronischer Personalausweis wird teurer

Recht, Politik & EU Der neue elektronische Personalausweis wird deutlich teurer als der bisher eingesetzte Ausweis. Dies sieht zumindest der heute vom Bundesinnenministerium vorgelegte Entwurf der Gebührenordnung vor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Grund mehr, wieso ich meinen Ausweis in der nächsten Zeit noch "ganz plötzlich verlieren" werde.
 
@Slurp: es würde mich nicht wundern, wenn die Gültigkeit bewusst niedrig gehalten wird, um das alle schnell zum neuen kommen.
 
@Spürnase: Die Gültigkeit war schon immer auf 10 Jahre begrenzt, zumindest für die Leute die über 27 Jahre alt waren. Du veränderst dich halt in 10 Jahren, das Foto auf dem Ausweis nicht....
 
@bigoesi: Ich weiß ja nicht wie alt Slurp ist. Ich bin unter 27 Jahre, mein letzter wurde nur 5 Jahre gültig geschrieben.
 
@Spürnase:
Unter 27 ist er auch nur 5 Jahre gültig - eben weil man sich in jüngeren Jahren stärker verändert. Find's bescheuert, nach was die den Preis bestimmen. Wäre eher nach dem Einkommen und dem Beruf gegangen als nach dem Alter.
Gibt ja sicher genug, die mit 20 ausgelernt haben und einen besseren Verdienst haben als andere, die schon 30 Jahre arbeiten.
 
@Spürnase: Bei jüngeren verändert sich auch noch eine Menge in kürzerer Zeit ;)
 
Der Ausweis ist 10 Jahre gültig und das ab dem 24. Lebensjahr. Für alle die noch nicht das 24. Lebensjahr erreicht haben ist er 6 Jahre gültig.
 
@TobiTobsen: Stimmt, ich muss mich mal wieder rasieren, sah vor 4 Tagen noch ganz anders aus :P
 
@TobiTobsen: vorallem die schwanzlänge
 
@Spürnase: Ich habe mit 25 Einen bekommen, der 10 Jahre gueltig ist.
 
@Spürnase: Habe mri letzte Woche einen neuen machen lassen, hab noch 10 Jahre.
 
@Slurp: Brauchst dir da keine "verliergeschichte" einfallen lassen. Kannst auch einfach so einen neuen beantragen. Werde ich auch noch tun. Allein um der ganzen biometriescheisse im perso noch 10 Jahre aus dem weg zu gehen.
 
@RohLand: dumm nur, dass du bei allen neuen ausweisen (keine elektr.) schon die "biometriescheisse" gespeichert/aufgenommen wird. deswegen werden ja auch nur noch "verbrecherfotos" für das passbild zu gelassen...
 
@Morc: welche Biometriescheisse denn ?! ich hab mein neuen vor 2 wochen beantragt und da is auch nur Augenfarbe, größe etc. abgefragt worden. Ich glaub nicht das die meine Fingerabdrücke von der Türklinke oder so runterkratzen wollen. Gut, Verbrecherfotos ganz einfach weils EU standard ist, nicht mehr und nicht weniger.
 
@koila: gut, kann auch sein, dass es für meinen reisepass für die einreise in die ukraine war (zeitgleich mitm perso beantragt), wo ich fingerabdrücke abgeben musste... weiß nimmer genau
 
@Slurp: Mit "verlieren" wäre ich vorsichtig... evtl. musst du dann eine eidesstattliche Versicherung über den Verlust abgeben, die teurer ist als der Ausweis. Weiß nicht, ob das beim Perso auch gilt, bei Verlust des Fahrzeugscheins (oder Zulassungsbescheinigung...) kostet die EV bei uns knapp über 30 Euro.
 
@Tyndal: Machtes halt net so kompliziert. Da geht ihr Einfach mit dem derzeit gültigen perso zur Gemeinde. Hallo ich will nen neuen perso. Das hier ist mein bisheriger. Is doch net so schwer :-)
 
@Tyndal: da hat man Euch aber über den Tisch gezogen. Die (EV) habt Ihr doch nicht etwa dort "aufsetzen" lassen. Selber schreiben geht auch.
 
@humfri: Kann durchaus sein, die Vorschriften dazu kenne ich nicht, die ganze Sache war sogar noch tragischer - bzw. komischer. War mein Auto, aber mein Bruder fuhr damit. Er verstarb und der KFZ-Schein konnte nicht gefunden werden - das gab ich so an. Sachbearbeiterin: "Da muss aber ihr Bruder die EV unterschreiben, Sie können ja nicht per EV angeben, dass ihr Bruder den verloren hat!" - Rechnung an den verstorbenen Bruder wäre aber nicht möglich gewesen, das sollte ich dann selbst bezahlen... hat ein paar Stunden und bis zur Abteilungsleiterin gedauert, ehe diesen "Problem" gelöst werden konnte - also gut möglich, dass die mich übers Ohr gehauen haben, ich hatte da nicht mehr die Nerven gegen vorzugehen.
 
Das einzige was mir an dem neuen Ausweis Sympathisch ist, ist das Format. Bei dem Rest wird man sehen, wie leicht er zu knacken ist.
 
@Spürnase: werde mir wegen dem Format auch einen neuen holen und dann mit einem rfid destroyer gleich mal unbrauchbar machen... :ugly
 
@spongebobgaypants: meinst du nicht das die sich da was ausgedacht haben das das nicht so leicht geht.....
 
@PG: Äh nö.Einaml die mikrowelle an und bye bye chip
 
@PG: kann sein das die Bundesregierung eine neu Art unzerstörbare Super RFID Chips neu erfunden hat (vielleicht ist der Ausweis deshalb so teuer), die Standard Dinger kann man alle leicht rösten....
 
@Spürnase: naja, die Größe vielleicht, aber ist der Auweis nicht ähnlich einer EC-Karte (also dicker und härter)? Ist nämlich dann nicht so gut in der Hosentasche ;).
 
Na toll meiner hat mich 98€ gekostet ... (Swiss)
 
@psyco363: Ihr habt Ausweise in der Schweiz ? Ich dachte ihr kennt euch alle untereinander... :D
 
@TechChabo: lol :D +++++
 
@TechChabo: seit Schengen nicht mehr...
 
@psyco363: Die Schweizer verdienen ja auch noch bissel mehr im Schnitt als die Deutschen. Kein Wunder, dass dorthin alle arbeiten gehen wollen (aber eigentlich nicht leben).
 
@F98: Da gebe ich dir recht =) Aber hier wohnen ist schön ;)
@TechChabo: =) bei ca. 8 mio. Einwohner eher weniger =)
 
Naja... ein Glück, dass ich meinen erst letztes Jahr bis 2020 verlängern lassen habe... Also hab ich da erstmal ne Weile Ruhe...
 
@Taxidriver05: Ich muss ein Jahr früher hin, sollte aber trotzdem reichen um die 28 Euro zu sparen ^^
 
Is mir zu teuer !
 
@pc_doctor: Schlussendlich haste ja keine Wahl!
 
@shithappens: Noch hat er schon die Wahl
 
@RohLand: Man muss in Deutschland im Besitz eines gültigen Personaldokuments sein. Sprich Pass oder Perso.
 
@shithappens: Ja und? Unser pc Doktor kann sich bis Nov noch aussuchen, ob er sich einen alten oder einen neuen perso holt. Hier hat er also die sogenannte Wahl :-)
 
@shithappens: Und genau aus diesem Zwang herraus habe ichj meinen Perso seit 16 Jahren nicht verlängert!!
 
@Spyder_550_A: Wir aber teuer, wenn du *kein* gueltiges Dokument ueberhaupt hast. Hab ein Jahr nicht verlaengert und durfte 25 EUR extra abdruecken...
 
@H4ndy: Dann hat man dich übers Ohr gehauen! Mein Ausweis ist auch schon seit zig Jahren abgelaufen und mich interessiert es nicht die Bohne. Bisher ist es auch noch keinem aufgefallen und selbst wenn es der Polizei bei einer Kontrolle auffallen würde, teilen sie einem freundlich mit, dass man ihn doch bitte erneuern solle. Zur Not hat man aber auch meist noch einen Führerschein, der bei einer Polizeikontrolle eh meistens ausreichend ist.
 
@sushilange: falsch... ein Führerschein ist kein Ausweisdokument! Kannst du bei Wikipedia "Ausweis" nachlesen... Also hat die Polizeit wohl bis jetzt immer nur ein Auge zugedrückt...
 
@zoeck: Nö, bei einer Polizeikontrolle verlangt die Polizei in 99% der Fälle nur den Führerschein. Extra mit PA ausweisen muss man sich da nicht. Ich habe nicht gesagt, dass der Führerschein ein Ausweisdokument ist, sondern ausreichend ist. Meinen Perso musste ich noch nie herzeigen.
 
@H4ndy: falsch, hab mich auch erkundigt, weil meiner seit 2,5 Jahren abgelaufen ist und es kostet nichts extra. Werde mir jetzt aber bald einen neuen zulegen (im Oktober), da ich da 24 bin und dann 10 Jahre Gültigkeit habe und zudem den alten Ausweis für 8 € bekomme.
 
@sushilange: wenn du Fahrer bist, dann reicht meistens ein Führerschein, aber als Beifahrer bzw. Mitfahrer musst du dich ausweisen können!
 
@zoeck:
*lach* Genau. Wikipedia ist ja auch DIE Referenz. Am besten wir fangen alle an, die dortigen Informationen unreflektiert zu übernehmen. :-)
 
@pc_doctor: Beim Arbeitsamt kannst du den beantragen. Hab ich auch schon gemacht.
 
Auf geht's noch rechtzeitig den guten und preisgünstigen PA ziehen, bevor der Überwachungsausweis kommt: http://media.ccc.de/browse/congress/2008/25c3-2895-de-der_elektronische_personalausweis.html
 
@Fusselbär: Die Erhebung der Daten finde ich weniger dramatisch. Ich mache mir viel mehr sorgen wie Sicher die Daten auf den Chip vor nicht autorisierten Zugriff ist.
 
@Spürnase: Ich würde den im Bleiummantelten Tresor mitschleppen XD
 
@Menschenhasser: Gibt ertsmal nen Mikrowellengang, dann das Thema erledigt. Muss mir ertsmal einer nachweisen, das ich ihn bewusst zerstört habe ^^
 
Meiner ist schon ein Jahr "abgelaufen" also ungültig ... sollte ich da noch die paar Monate warten oder doppelt zahlen, dem Staat wäre sicherlich letzteres lieber.
 
@L!zzArd: Nun, erstmal hast du dich Strafbar gemacht. Du solltest sofort einen neuen Ausweis machen lassen.
 
@Spürnase: Bullshit!
 
@sushilange: In der tat, das ist es.
 
@sushilange: Es ist zwar keine Straftat, aber eine Ordnungswidrigkeit (§ 5 PersAuswG), die mit einer Geldbuße bis zu € 1.000,00 belegt werden kann.
 
@L!zzArd: Wer einen "alten" Personalausweis rechtzeitig vor dem November hat, kann den selbstverständlich weiter benutzen. Jedenfalls so lange, wie der Personalausweis sein Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht überschritten hat, also erst mal viele Jahre lang. Wie Du aber selbst bemerkt hast, passiert erst mal gar nichts, solange Du nicht ohne Ausweis "erwischt" wirst. Als Dauerzustand würde ich persönlich aber einen derartigen Nervenkitzel eher nicht haben wollen.
 
@Fusselbär: Ich wurde vom Buergeramt nach ein paar Monaten angeschrieben...
 
Es passiert erstmal überhaupt nichts, wenn dein Ausweis nicht mehr gültig ist.
 
@L!zzArd: Alles kein Problem. Ich habe 17 Jahre lang keinerlei Ausweise oder Reisepässe gehabt und bin trotzdem immer gut durchgekommen.
 
@L!zzArd: da musste jedenfalls aufpassen, nem Kollegen erging es ähnlich, er war 4 wochen überfällig und durfte eine Strafgebühr entrichten... wie hoch die war, weiß ich nich, glaube aber so um die 20 - 30 euro war das.
 
Jetzt bitte kein Gemeckere über den Preis, mein Personalausweis hat mich 56€ gekostet(Österreich), und da ist keine Zusatzleistung in Form eines Chips u.ä. enthalten...
 
@XP SP4: Warum dürfen wir denn nicht meckern? Wir sind keine Ösis und bei uns ist es ein Preissteigerung über 300%. Die meisten von uns würden auch gerne auf die "Zusatzleistung" verzichten.
 
@XP SP4: Dafür habt ihr schon seit dem 27. Juli 1955 eure volle Souveränität als Bundesrepublik wiedererlangt. :) Und die ganzen Besatzungstruppen sind kurz danach abgezogen. :) Ich weiss ist kein Argument und war auch diesbezüglich nicht so ernst gemeint, aber immerhin. Und wie schon bigoesi sagte, haben wir eine dreifache Perissteigerung und ich denke auch , dass die meisten auf diese Zusatzfunktionen verzichten würden. Liebe Grüße
 
ich finde es schon ganz schön arm von deutschland dafür geld zu verlangen.wenn es nötig ist sollte es auch kostenlos sein.sowas kann man ja anhand des ablaufdatums vestellen.wenn er natürlich verloren gegangen ist sollte man dafür bezahlen müssen.
 
@xerex.exe: Achtung vor Milchmädchenrechnungen: Denn im Endeffekt ist es ziemlich egal ob du es Bar bei Beantragung bezahlst, oder ob du via Steuern die Herstellung und Verwaltung der Persoinfrastruktur finanzierst.
Verglichen mit unseren Nachbarländern sind 28EUR ein leicht zu bezahlender Witz!
 
Und der Bürger soll man wieder den Zahlemann machen, nur weil die Eu einen Überwachungswahn hat.
 
@andi1983: Das hat aber so gar nichts mit EU zu tun. Von der EU gibt es keine Vorschrift für Personalausweise. Österreich, die Schweiz (nicht-EU), England, Irland, Finnland haben keine Ausweispflicht, d.h. man muss keinen Personalausweis besitzen. Daher sind Ausweise dort auch nicht so verbreitet. England hat erst 2008 überhaupt Ausweise eingeführt, vorher gab es so etwas gar nicht, Schweden erst 2005. Holland hat erst seit 2005 eine Ausweispflicht. Die USA (Nicht-EU) haben gar keinen Personalausweis.
 
@Timurlenk: Doch, in den USA ist dein Fuehrerschein gleichzeitig deine ID. Muss auch alle paar Jahre erneuert werden.
 
@H4ndy: Und was machen die ohne Führerschein?
Oder bekommt den da jeder einfach so?:)
 
@leipziger1991: So, wie die Auto fahren, liegt der Verdacht nahe.
 
@leipziger1991: In der Regel ja. Ab 16 (in einigen Bundesstaaten ab 15) kann man ab 60$ (von Staat zu Staat verschieden) seinen Führerschein machen, und meistens auf einem abgesperrten Gelände wo man einmal rückwärts einparken muss.
Die Prüfung dort drüben ist ein Witz, hier hingegen ein Horror.
 
@Balticsyndikat: naja horror eher weniger. ich würds angemessen nennen.
 
@Balticsyndikat: In den USA ist es je nach Land unterschiedlich wie man einen Führerschein bekommt. Zum Teil muss man als Prüfung nur einmal um den Block fahren und zum Teil ist sie ähnlich aufwändig wie in Deutschland. Als Ausweis-Ersatz wird der Führerschein meistens akzeptiert, wobei nicht jeder einen hat. Weiter verbreitet ist die Nutzung der Sozialversicherungsnummer, die die meisten Leute haben, wie Siva schon schrieb. Teilweise wird auch eine Misch8ung aus beidem genutzt. Aber man trifft nie alle, so gibt es eben auch Menschen, die sich überhaupt nicht ausweisen können.
 
@Timurlenk: Yep stimmt soweit alles wie du schon geschrieben hast. Man kann seine Identität ja auch anders belegen, wie z.B. in den US-Staaten im behördlichen Umgang anhand Sozialversicherungsnummer, die dort die Funktion eines eindeutigen Identifikationsmerkmals ausübt oder halt durch den Führerschein, der auf Wunsch dann auch für Nicht-Autofahrer ausgestellt wird, halt als ID-Card. Wie gesagt , auf Wunsch.
 
Da mein jetziger Ausweis eh schon abgelaufen ist, muss ich mir ja noch die alte Variante holen. Aber ich denke der neue hat auch Vorzüge für Online-Authentifizierungen. Muss man nicht wie oft bei Bürgschaften, Finanzierung, etc zu einer Poststelle gehen und sich ausweisen. Ich glaube den neuen hol ich mir dann auch mit der Begründung den alten nach kürzer Zeit verloren zu haben. (Bin ja unter 24. Da geht's noch mit dem Preis) Den Alten dann in den Geldbeutel, den neuen schön daheim lassen, falls man ihn, wie gesagt, zum Ausweisen im I-Net braucht.
 
Was ist denn mit Niedrig-Renten-Beziehern, HartzIV-Beziehern etc. und wird es denn überhaupt noch Bürgerämter geben, die für die Bezahlung keine EC-Card voraussetzen, wie es vor einem halben Jahr bei meiner Mutter der Fall war. Ich bin schon jetzt auf das Chip-Schindluder mit dem Ding gespannt, wenn alles was man als Vorteil versprach plötzlich keine Begründung mehr ist. Deutschland eben - es war schon immer etwas besonderes in solchen Dingen "besonders" zu sein. Bis 2014 jedenfalls können die mich mit dem Ding mal Kreuzweise.
 
@Hellbend: Eine EC-Karte wird doch von jeder Bank raus gegeben.
 
@Hellbend: Bei uns gibts mindestens einen Bargeld-Automaten im Amt...
 
Wo bleibt denn da die Gleichheit eines jeden Bürgers der BRD. Verschiedene Preise für verschiedene "Bürger-Klassen"? Klingt für mich nach einem Fall für das Grundgesetz nach §3 Abs 3
Zitat"Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden." Für mich gilt das auch für das Alter...
 
@Tofte: Jeder zhalt das gleiche mir Ausname erstantragssteller und Menschen unter 24 Jahre. Das ist Gerecht und entspricht, meiner Auffassung, dem Gesetz, was von dir zitiert wurde.
 
@Spürnase: Und war schon immer so, dass zumindest die erstantragssteller das dingen umsonst kriegen.
 
@Tofte: Eben: das GG führt explizit Kriterien auf, nach denen nicht diskriminiert werden darf. Diese Liste ist keine Sammlung von Beispielen, sondern abschließend. Es hat schon seinen Grund, warum Alter und Einkommenssituation nicht unter den Kriterien sind, denn andernfalls wären z.B. jede gesetzliche Altersbeschränkung oder das Steuerklassen-System hinfällig.
 
@blackmedusa: Das Alter wird im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz aber als Punkt geführt. Man darf nicht wegen seines Alters diskriminiert werden.
 
@Timurlenk: Ich kenn mich zwar in dem Bereich nicht so aus, aber wären dann viele Gesetze nicht widersprüchlich?
Unter 18 kein Führerschein,Alkohol,Zigaretten -> Diskriminierung?
Ich denke man kann jemanden aufgrund seines Alters nicht diskriminieren, jeder durchläuft diese Alterstufen doch in seinem Leben.
 
@olz: Das wird in anderen Gesetzen geklärt. zb: Jugendschutz, Verkehrsrecht, Wahlrecht etc pp. ich sag nur Birnen und Äpfel >_O
 
Wie lange gilt denn ein solcher Ausweis?
 
@pedaa: Ncht nur die Überschrift lesen, steht in der News, zweiter Absatz.
 
@pedaa: lol eigentlich berechtigte frage... wenn du ihn innerhalb 10 jharen verlierst usw bleibt er trotzdem gültig. ansonsten würde es ja in der news stehn :D
 
er sollte um die 50 euro kosten, dann passen die menschen besser drauf auf!
 
Letztens meinte ein Kollege noch zu mir: "Fehlt noch, daß wir fürs Atmen Steuern zahlen müssen". Wie weit sind wir denn weg davon? Nie war Eletronik in der Gechichte des Homo Erectus billiger denn jetzt. Aber gerade da wird jetzt richtig abgesahnt. So etwas nennt man Effienz im 3. Jahrtausend! Ego Denken rulez - Sozial war gestern (mögen die Finanz Schwächeren doch vor die Hunde gehn. Was scherts mich, oder meine Community)
 
@SAG: Der Homo erectus hat ganz sicher noch gar keine Elektronik gehabt, denn die Jungs sind seit > 500.000 Jahren ausgestorben :-) Viele Grüße sendet Dir der Abendschreck (Homo sapiens)
 
Naja, irgendwie müssen ja die Haushaltsdefizite wieder reinkommen nich....
 
@Angel3DWin: Aber sicherlich nicht mit den Ausweis...

Wird schon seinen Grund haben warum diese Art Ausweis preislich ähnlich oder gar teurer ist (wie in österreich und der schweiz).
 
@sebastian2: Aber dort ist er freiwillig und nicht verpflichtend.
 
@Timurlenk: Naja, wer z.B. ein Bankkonto eröffnen will, der braucht ihn auch da.

Aber ob freiwillig oder nicht, eine Tendenz das der Staat damit eben keinen reihbach machen will, kann man daran trotzdem erkennen.
 
@sebastian2: Naja, der alte Ausweis hat 8 € gekostet, nun dürfen wir 28,80 € berappen, ich finde das ist schon ein krasser Unterschied. Was ich jetzt allerdings nicht weiß, wielange der alte Ausweis eigentlich gültig ist bis zur Neubeantragung, der neue soll ja wie oben steht 10 Jahre gültig sein. Ob das den Preisunterschied wieder ausgleicht?
 
Meiner hat mich 12€ gekostet :) (Belgien)
 
MwSt erhöhung,Kopfpauschale in den KK´s und nun noch der schwachsinn, wo soll das ganze noch enden?
Es wird immer schlimmer und ein ausweg ist noch nicht in sicht.
Die könnten sich ruihg mal um Dinge kümmern die wirklich wichtig sind!!!
 
@superkohl: Nicht zu vergessen: Erhöhung der KITA-Gebühren um teilweise mehr als 100 %. Freunde zahlen für die KITA ihrer Tochter über 400 Euro pro Monat und das ist keine private Kita.
 
@superkohl: Komisch.

Weder die Kopfpauschale noch die MWST Erhöhung sind Sachen die aus der Gerüchte Küche rausgekommen sind ;).

Und naja, was ist wichtig? Ein Ausweis zukunftstauglich zu machen ist sicherlich auch nicht so unwichtig wie hier immer hingestellt wird.
Sicherlich gibt es wichtigere Sachen, nur sind dort auch andere Politiker für verantwortlich.

Ihr vergesst immer, dass es in der Regierung mehrere Politiker gibt, die alle unterschiedliche Aufgaben haben. Genauso wie im Bundestag Politiker sitzen die in unterschiedlichen Expertengruppen sitzen.

Oder anders gesagt. Nur weil Politiker X sich gerade um den Furz des Hundes von Merkel kümmert, kann Politiker Y trotzdem an wichtigen Sachen arbeiten.
 
@sebastian2: Ach, Du willst sagen, dass alle anderen länder keine zukunftstauglichen Ausweise haben, nur Deutschland ist zukunftstauglich? Lol.
 
Bin ich ja mal gespannt, wie lange es dauert, bis man den Ausweis auch ohne Pin aus 5m Entfernung auslesen kann. Dann heisst wohl auch hier - wie beim Reisepass - den Ausweis in eine RFID-Schutzhuelle zu packen...
 
@H4ndy: Die angebliche "Sicherheit" durch die PIN ist ohnehin nur ganz erbärmliche Augenwischerei, da diese PIN öffentlich ist, jeder kann sie also lesen. Diese PIN ist also hanebüchener Quatsch.
 
@H4ndy: ich sehe schon die Verkäufe von "Verschlussboxen" boomen... "halten sie ihren Ausweis vor fremden unbefugten Zugriffen sicher, ab in die Alubox damit...
 
@H4ndy: RFID-Schutzhülle *LOL* Am besten noch die Alukappe, gg. Außerirdische Invasorenstrahlung *fitz*
 
zum glück wird meiner im september neu gemacht.
 
@urbanskater: dito :D
 
"Ausweisdaten können nur unter aktivem Zutun des Ausweisinhabers - z. B. nach Eingabe der sechsstelligen PIN - gelesen werden."
Also kommt man an die Fingerabdrücke theoretisch nur ran wenn ich die richtige Pin eingebe? Welcher verbrecher gibt denn freiwillig seine Fingerabdrücke ab?
Blöd nur dass die Fingerabdrücke nicht direkt auf den Chip wandern sondern erstmal irgendwo zwischengespeichert werden (und bleiben?).
 
Für Leute die den Chip per Mikrowelle untauglich machen wollen: Es wäre wichtig dass der Ausweis nicht länger als 2 Sekunden im "Herd" bleibt, da das Material aus dem der Chip gefertigt wurde (Silizium, Kupfer, etc.) sich durch die Laminierung fressen könnte. Daher lieber "öfters" kurz reinlegen als einmal lange. Die zu lange Anwendung sieht man dann und es ist offensichtlich das man manipuliert hat. An die Spießbürger: Der Ausweis bleibt auch mit defektem Chip noch gültig, solange der Ausweis optisch unversehrt ist. Übrigens kann man die Informationen des Chips auch über mehrere Meter auslesen, wenn man ein Gerät benutzt (leicht zu bauen) was von der Leistung her passt. Jeder der denkt das man den Chip nur auf wenige Zentimeter auslesen kann, hat sich damit noch nicht richtig befasst. Ich sehe diesen Mikrochip als Verletzung meiner Privatsphäre und werde mich sicher nicht von der Regierung wie ein Hühnchen rupfen lassen. Außerdem will ich garnicht erst wissen was man auf dem Chip zudem verschlüsselt speichern kann. Als nächstes nach dem Fingerabdruck (heute) kommt dann der Irisscan und danach die DNA-Datenbank. Spätestens dann ist man nur noch ein freier Mensch wenn man in der Antarktis lebt.
 
@Necabo: Einfach vor Nov nen alten neuen perso holen. Brauchst keine Mikro und zahlst auch weniger.
 
@RohLand: Du hast also nicht vor länger als 10 weitere Jahre zu leben? ^^
 
@Necabo: Schlecht wär es nicht :-) schau denn in zehn Jahren gern, was beklopptes sich unsere Politiker bis dahin haben einfallen lassen.
 
@RohLand: Ich wollte damit ja sagen, das man den Ausweis mit Chip so oder so irgendwann bekommt. Und wenn da dann die DNA-Sequenz drauf gespeichert ist, sowie Zentral bei der Regierung, dann sollte man denen schon ordentlich etwas husten.
 
@Necabo: Da haste recht. Die vom CCC haben sich einen Spaß beim Reisepass gemacht. Haben in die fingerkuppe leicht eine smiley reingeätzt. Sah lustig aus der Fingerabdruck. Aber schmerzhafter als Mikro :-)
 
@Necabo: Die Frage ist, ob ein auf diese Weise deaktivierter Chip im Ausweis, rechtsmässig dazu führt, dass der Ausweis für ungültig erklärt wird.
 
@Rikibu: Ein perso mit defekten Chip ist ganz normal gültig.wenn du deinen RFID vom Reisepass zerstörst so bleibt der Pass auch gültig....muss dann aber im Ausland mit dem ein oder anderen Problem/Wartezeit rechnen. :-)
 
Was wird eig nicht teurer ? O.o soli soll teurer werden die Märchensteuer auch oh man wir kriegen ja auch jedes mal ne lohnerhöhung wenn etwas angehoben wird :D
 
Ich finde es jetzt nicht so tragisch, weil ich denke ja nicht dass man jeden Monat einen neuen braucht.
 
@lordfritte: hast ja recht aber das geht ein bißchen ums Prinzip
 
@lordfritte: 30 euro für etwas, wovon der Vorteil nicht beim Ausweis-Inhaber sondern bei der Staatsgewalt liegt, wenn die wollen das wir solche Spionierkärtchen haben, sollen die sie kostenlos austeilen... so und nich anners..
 
"Ausweisdaten können nur unter aktivem Zutun des Ausweisinhabers - z. B. nach Eingabe der sechsstelligen PIN - gelesen werden. "

So und wie sehen die Alternatiiven zum Pin aus ? Mein Lieblings Gedicht ? Und wenn ich den Pin vergesse ? Und an der Grenze kann der Ausweis wohl doch eletronisch gelesen werden ohne das ich meine Daten freigeben muss oder ich das möchte ! Wie oft kann man einen falschen Pin eingeben ! Wird der Ausweis dann einbehalten,ungültig - bin ich dann Staatenlos und komm nicht mehr vom Flughafen weg ! Fragen über Fragen...
 
@Masternekroman: Das ist ein glatte Lüge, denn diese sechstellige sogenannte "PIN" ist öffentlich! Du kannst also nicht verhindern, dass sich dritte diese PIN aneignen.
 
Wieder der Verleich mit anderen europäischen Ländern ! In ALLEN (!!!) anderen europäischen Ländern gibt es einen GESETZLICHEN Mindestlohn. Da kommt von dieser Schwarz-Gelben Chaos-Regierung kein Vergleich mit anderen EU-Ländern. Es wird immer mehr, was man uns aus der Tasche zieht. Einem Besserverdienenden tun 30 Euro nicht weh, für einen Dumpinglöhner sind 30 Euro eine Woche Lebensmittel !
 
@holom@trix: eben ... der preis ist ne frechheit ... zumal man keine wahl hat.
 
@holom@trix: Naja auch geringverdiener könnten sich 2,80 € im Jahr zurück legen ;).

Ich habe den Vergleich mit anderen Ländern nur eingebracht, weil hier welche ankamen und den reihbach vermuteten...

28 € sind für das was drin steckt sicherlich nicht überteuert.
 
@sebastian2: hallo? es geht hier um eine ding das eine zig-millionen auflage hat. wer vermutet das hier kein gewinn erwirtschaftet wird, hat m.e. jeden sinn für die realität verloren. in dem ding steckt 'n RFID und sonst nix weltbewegendes.
 
@McNoise:
Ob das Dingen eine Millionenauflage hat oder nicht. Einen Reihbach wird man damit definitiv nicht machen, geschweige denn wie hier erwähnt, den Bundeshaushalt sanieren. Die Mitarbeiter müssen bezahlt werden die den ausstellen und herstellen. Die Server wo die Daten gespeichert werden gibt es auch nicht umsonst, und das Material wächst auch nicht auf Bäumen. Und wer meint, die Produktion einer plastikkarte mit chip ist nicht teurer, wie das drucken von papier und das einlaminieren danach. Der lebt meiner Meinung eher den sinn der realität verloren.

Wie gesagt, es wird schon seinen Grund haben warum solche Karten, egal ob als Personalausweis oder als andere Karten nicht hinterhergeschmissen bekommt.
 
@sebastian2: Und im Moment stellt sich der Perso selber aus, laminiert sich auch von selbst und der Rest geht auch von Gottes Hand, für 8 Euro?... Das was du aufzählst, gilt auch für den momentanen Personalausweis. Selbst meine Krankenkarte bekomme ich kostenlos. Und ein RFID-Chip ist nun nicht die Welt, um ihn zu produzieren.
 
@sebastian2: Vielleicht sollten die sich mal bei einigen der Mobil-Telefon-Anbieter erkundigen, wie sowas kostengünstig herzustellen ist. Jede Prepaid-Karte ist technisch genauso aufwendig und kostet weniger, die Nachlade-Karten haben ja offensichtlich sogar nur einen Materialwert von knapp über Zero ... Auch die Banken und Kreditgesellschaften sind offensichtlich imstande, derlei Karten günstiger zu beschaffen. Wozu überhaupt Verwaltungsgebühren? Werden die Staatsdiener nicht eh von unser aller Steuern bezahlt? Das ist ja geradeso, als ob ein gewöhnlicher Arbeitnehmer zusätzlich zu seinem Gehalt für jede erbrachte Leistung extra honoriert werden würde! Aber wenn der Staat die Hand aufhält, ist eh jedes Nachdenken über eine mögliche Sinnhaftigkeit sinnlos ...
 
Der Preis ist echt eine Frechheit!! Ich bezahle doch keine 28,80€ für so einen Scheiß Personalausweis. Und dann noch so eine dämliche Pin mit mir rumtragen, damit die Daten vom Ausweis gelesen werden können. Na hallo, wo kämen wir denn dahin. Und wenn ich mich weigere die Pin einzugeben was ist dann? So langsam spinnen die echt!!!! Wie schauts mit den Arbeitslosen aus? Die können sich den Mist nun gar nicht leisten. Und Sebastian, das ist schwachsinnig für Geringverdiener noch extra Geld zurückzulegen. Es braucht bloß irgendeine andere Abbuchung kommen und das Geld ist weg, dann haste nichts für den Mist da.
 
@knuddchen: Ob du das für schwachsinn hälst oder nicht. Ich persönlich lege mir immer Geld zurück, für Sachen die ich "zwangshaft" bezahlen muss. Und da kommt auch keine unverhoffte Abbuchung dran...

28 € sind sicherlich recht hoch, aber das Dingen kostet nunmal. Unverschämt wäre also eher, dass die diesen einführen, nicht der Preis selbst.

Auch zwingt dich niemand den PIN mitzuschleppen. Der PIN wird hauptsächlich zur Online Legitimation gebraucht, nicht wenn du an der Kasse nen Bier holen willst. Dafür wird weiterhin der Aufdruck ausreichen.
 
@sebastian2: Nicht jeder kann wirtschaften. nicht jeder hat gelernt mit Geld umzugehen. Es gibt Leute in unserer Gesellschaft, die können ihr Geld nicht beisammenhalten. Kaum ist was da - meist am Monatsanfang - wird alles kompromisslos weggeballert, egal ob noch 20 Tage vom Monat über sind... da kannst du dich glücklich schätzen, dass du gelernt hast, dein Geld in Portionen aufzuteilen - viele könnens wie gesagt nicht. warum leben so viele auf Pump und über ihre Verhältnisse? denk mal drüber nach. weil das Bewusstsein für Werte, Kosten und Verhältnismässigkeiten fehlt. Und wenn du zudem noch wenig Geld hast (alg2) dann ist nicht mal eben so ein Betrag X drin, den du jeden Monat fest zur Seite legen kannst. Der Preis von 30 Euro ist echt happig, das sind 60 MARK... für ein Ehepaar gleich mal 60 Euro + 2 Kinder - die typische dt. Durchschnittsfamilie...
 
@Rikibu:

>... da kannst du dich glücklich schätzen, dass du gelernt hast, dein Geld in >Portionen aufzuteilen.

Da geht doch einem die Krempe in einem Sozialstaat. Frag die Eltern nach 30 Euro. Ältere Semester sparen, das wurde jedem beigebracht. Auch in der Schule.

>warum leben so viele auf Pump und über ihre Verhältnisse? denk mal drüber nach.

Weil man es darf/kann? Wann ist denn deiner Meinung nach der Zeitpunkt die Leine zu ziehen? Nie, weil nie gelernt? Willkommen in Griechenland.

>Der Preis von 30 Euro ist echt happig, das sind 60 MARK... für ein Ehepaar gleich mal 60 Euro + 2 Kinder - die typische dt. Durchschnittsfamilie...

Und die Schrippe hat auch mal 5 Pfennige gekostet. Die Welt dreht sich nun mal.
Es gibt Ausgaben, damit muß man rechnen. Miete, Auto, Lebenshaltungskosten.
Das gabs schon vor 30 Jahren, das ist keine neue Erfindung.
 
@louki: Naja, ich kann es jetzt mal spitzfindig formulieren und ich bitte darum, mir das nich übel zu nehmen. Ich - DDR Kind - habe zumindest eine gesunde Skepsis zum derzeitigen Wirtschaftssystem und meine Mutter hat mir eingebläut, dass man nicht alles haben muss von dem die Werbung sagt, dass man es haben müsse und dass man nur so viel Geld ausgeben kann, wie man hat und im Falle eines Kredits/Dispos man ja durch die Abzahlung im nächsten und übernächsten und... jeweils immer weniger hat als ohne diese festen Abzahlungen. Und vor allem, weiß ich, ob ich in 4 Monaten noch den Job habe, um den Kredit abzahlen zu könen? Hierzulande ist doch auf kaum etwas verlass, schon gar nicht der Job ist fix. Daher kann man finanziell nur schwer planen... ich hätte viel zu viel Angst, mich finanziell zu verzetteln. Das hat sie mir erklärt als ich 12 war - und das hat gesessen im positiven Sinne. Aber viele müssen immer alles haben, ohne sich zu fragen, brauch ich das wirklich, welche Probleme löst dieses oder jenes Produkt? gehts vielleicht günstiger? Viele sind einfach Konsumopfer... und die Ausrede über seine Verhältnisse zu leben - weil man es kann, weil es so einfach ist, ist natürlich immer schön, wenn man die eigene Inkompetenz/Schuld für Überkonsum anderen zuschieben kann. Ich habe zb. das Problem dass ich an einer Zuvielitis leide - es gibt einfach zu viel, zu viel Produkte, zu viel Müll, zu viel Werbung, ich fühl mich nur noch mit Informationen, Preisen, Werbung, Marken etc. zugeballert - anderen ist das offenbar gar nich bewusst. Finanzielle Kompetenz muss bzw. sollte man lernen. Böse für die, die viel Geld haben und es ihren Kindern nicht vermitteln, dass die Menge allein nicht das entscheidende ist, sondern was man mit dem was man hat, anfängt. Wir leben in einer wirtschaftlichen Welt, die aus jeder Sache ein Geschäft macht, so ist auch das Dispo- und Kreditgeschäft ein sehr lukratives(und das muss damit es Geld bringt, einfach zugänglich sein, einmal Schuldnefalle - immer Schuldenfalle), aber die Kosten - die Mehrkosten - die anfallen, werden von vielen, die einfach nur blöd und blind konsumieren, einfach nicht gesehen, weil man oft die Zusammenhänge nicht checkt. Und der Faktor, sich etwas langfristig zu erarbeiten - ein Ziel haben - ist dank Krediten heute gar nicht mehr gegeben. Was hab ich mich gefreut, meinen ersten Fernseher vom ersten Lehrgeld kaufen zu können nach 4 Monaten? Klar, ich hätt Ratenzahlung + Zins machen können um ihn sofort zu haben, aber ne, warum soll ich denen Geld schenken? Ich würde mich nie für ein iphone verschulden...Heute konsumieren einfach viele Leute, ohne auf die Finanzen zu schauen und wundern sich, dass sie sich verzetteln und zu nix kommen. Das hat natürlich auch sehr viel mit eigener Selbstdisziplin zu tun. Wer nicht lernen will, muss fühlen - und zwar finanziell bis hin zur persönlichen Kapitulation in Form privater Insolvenz (die meiner meinung nach viel zu einfach ist). Für den Dilletantismus im jetzigen Kapitalismus ist bezeichnend dass die fragwürdigsten Marketing Gags, Preis-Verarschungen usw. immer wieder funktionieren. Von wegen "gratis" , "20% billiger - wie teuer wars letzte woche"oder sonstige Versprechen - viele merken einfach nicht wie sie übern Tisch gezogen werden weil sie die preise nie im Blick haben - denen gönne ich es, dass sie sich finanziell auf die Fresse legen, wenn sie aus den immer gleichen Maschen einfach nichts lernen wollen, weil sie blind für das offensichtliche sind... Es gibt Dinge in der Wirtschaft, Werbung usw. wo die Alarmglocken einfach bimmeln müssen. im Kapitalismus ist es eben so, dass es nur darum geht, pseudo Bedarf zu generieren, und viele hinterfragen das Bedarfsgefühl nicht. Da heißt, muss ich haben und nach der Bedarfsstillung gehts zum nächsten Konsumgut...ein Zufriedenheitsgefühl oder "das hat jetzt zwar gedauert bis ich mir das erarbeitet hab" gibts bei vielen nicht mehr.Und am Ende leiden möglicherweise die eigenen Kinder unter der Dummheit und Lernressistenz von Erziehungsberechtigten, weil die lieber Bier, Handys und teure SMS etc. kaufen, anstatt ihren Kindern nen Apfel für die Schule - überspitzt, aber ist auch schon vorgekommen... ich will mich natürlich nicht von Konsum-Beeinflussung freisprechen, aber ich wurde damit eben nicht von frühester Kindheit an weichgekocht und hinterfrage alle Marketing Tricks schon aus Prinzip. Allein was im Kinderfernsehen werbetechnisch abgeht ist unfassbar, das grenzt für mcih an Verbrechen, weil ein Kind sich quasi kaum dagegen wehren kann, es wird manipuliert, obwohl es nur seine Lieblingstrickfilme sehen will. Ich hab auch ein Mietkauf-Finanzierungsmodell auf unser kleines Häuschen, aber ich weiß was wir uns finanziell zumuten können und was nicht.
 
Hat euch schon einer gefragt warum es "Personalausweis" heisst? Wir in der Firma?

Zufall?
 
@pumba: Na, wir sind die Versorger der Politiker -> Personal für die Beschaffung von Geld, Champagner und Kaviar.
 
@pumba: Weil Deutschland eine GmbH ist. Wir sind nur Angestellte.
 
@pumba:

die Bundesrepublik ist kein Staat oder Land in dem Sinne, sondern eine reine GmBH, deswegen haben wir auch einen Personalausweis, was bedeutet wie ein Mitarbeiter einer Firma. Und die Demokratie in der BRD ist ein drugschluss, die haben wir nicht, es ist ein auf dem Weggehende Diktatur bzw. Faschisten Staat bzw. haben wir eine ( Neue Weltordnung) faschistische Regierung aus Wirtschaftlicher Sicht gesehen.
 
Puh, dachte es weiss niemand, es besteht Hoffnung!
 
@pumba: Wikipedia zu benutzen ist ja schon enorm schwierig...
"Je nach Interpretation gibt es Meinungen, nach denen er eigentlich „Personenausweis“ heißen müsste wie vor dem Zweiten Weltkrieg; ein „Personalausweis“ war seinerzeit nur „unfreiem“ Personal vorbehalten. Der Wortteil „Personal-“ bezieht sich jedoch auf die Personalien, also die Personendaten; im Personalausweisgesetz ist eindeutig festgelegt, dass der Ausweis der „Prüfung der Personalien“ dient." ### http://de.wikipedia.org/wiki/Personalausweis_%28Deutschland%29#Ger.C3.BCchte_und_Legenden
 
@Necabo: Dann hieße er Personalien-Ausweis. Personenausweis ist schon richtig. Firmen haben Personal. Außerdem steht unter Staatsangehörigkeit "deutsch", was ebenso nicht richtig ist. Es muss dort Deutschland oder BRD stehen. Deutsch ist die Sprache. Außerdem hat das Bundesverfassungsgericht 1973 auch bestätigt, dass die BRD nicht Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches ist. Das ist auch dann der Grund, warum "deutsch" bei Staatsangehörigkeit steht. Damals hat auch nur die Wehrmacht kapituliert und nicht das Deutsche Reich. Das hat alles rechtliche Konsequenzen. Deshalb gibt es auch keine Verfassung und auch keinen Friedensvertrag. Faktisch haben wir nur einen Waffenstillstand und es gilt immer noch die Verfassung der Weimarer Republik, wobei der größte Teil in das Grundgesetz übernommen, bzw. kopiert wurde.
 
was soll der scheiß? ich hab in österreich 60€ hinblättern dürfen, für ne stinknormale plastikkarte!
 
@S.a.R.S.: Eben, ihr zahl massig mehr, für weniger "Leistung"...
 
@S.a.R.S.: Ich bin bereit dir dein Ausweis zu bezahlen, im Gegenzug möchte ich aber eure Spritpreise.
 
Habe schon eine E-Card - die reicht!
 
@Sighol: E-Card? die Edeka-Kundenkarte? *g*
 
@Rikibu: Nach seinen Kommentaren hier bei WF zu urteilen, steht das E sicher für Ergotherapie, die gerne bei gesundheitlich beeinträchtigten Menschen mit motorisch-funktionellen, sensomotorisch-perzeptiven, neuropsychologischen, neurophysiologischen oder psychosozialen Störungen vom Arzt verschrieben wird.
 
@bestusster: Für was bräuchte man denn einen Personalausweis überhaupt? Ausweisen kann ich mich mit der E-Card auch - kapisch?
 
@Sighol: Klar hat er verstanden, Junge. So wie jeder hier. Deshalb auch sein Kommentar.
 
Wayne, ich scheiss das Geld und mir ist das total Latte....
 
Wie seht ihr das? Wenn Deutschland will, dass ich einen Personalausweis haben muss, dann muss der doch kostenlos ausgeteilt werden? Ich meine, für ALG2 Empfänger zb. sind 30 Euro kein Pappenstiel... zumal für den Ausweisbesitzer keinerlei Vorteile bestehen...
 
@Rikibu: Hartz4 ist nix zum ausruhen, du darfst gerne Geld (dazu) verdienen. Trag Zeitungen aus, dann kannst du dir nen Perso leisten. Irgendwie vergessen alle, was Hartz4 mal gewesen ist: Sozial_HILFE_, kein Lohn-/Arbeitsersatz. Man darf sich gerne als Hartz4 Empfänger ein paar Euro dazu verdienen. Nur warten die meisten auf den 3000 Euro Netto Job vom Amt. Der kommt aber nicht geflogen.
 
@louki: Was ist das denn für eine Argumentation, in deinem 2. Satz?... Trage Zeitung aus, dann bist du ein Staatsbürger?...
 
@klein-m: Was hat das mit Staatsbürger zu tun? Du kannst jede erdenkliche Arbeit annehmen. Zeitungsausträger werden zumindest in meinem Kreis immer gesucht. Hab laufend Zettel im Kasten. Auch Kleinanzeigen sind immer in der Zeitung, zwecks Gartenarbeit oder ähnlicher Aushilfstätigkeiten.
 
@klein-m: Das ist durchaus argumentativ... Warum muss es in dieser Welt immer alles umsonst geben... UND: Nein, ich bin kein Besserverdiener... Ich bin ein Student, der auch jeden Euro dreimal rumdrehen muss... Und dass der Ausweis keinen Nutzen für den Inhaber hat, stimmt auch nicht... Warum? Das wird man spätestens beim nächsten Türsteher feststellen...
 
@Rikibu: es war lediglich eine rhetorische Frage, ich bin nicht alg2 betroffen, habe mich nur mal in die Lage eines solch gebeutelten Bürgers versetzt...
 
na dann .... Herzlich Willkommen in der neuen Weltordnung der Bundesrepublik GmbH.

Zuerst der Polizeistaat, die heraufbeschworene Wirtschafts-und Bankenkrise, wahrscheinlicher Währungsreform und der neue Personalausweis. Was kommt als nächstes ? vll. der RIFID-Chip mit dem sie schon herumexperementieren und kleinstbabys implantieren... ? Bilderberger und Rothschild lassen grüssen wozu auch Merkel und Sch(westerwelle) gehören.
 
Oh mann, Leute! Ich finde es gibt weit aus Schlimmeres als einmal alle 10 Jahre 30€ zu bezahlen o.O
 
@DivX: Geht nicht nur um die 30€.
 
Faschisticher Dreck
 
poa ist das günstig^^ in der schweiz bezahlst du dafür mindestens 100 Euro:(
 
@wwj: "Neutral sein" kostet halt extra! ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles