Nutzer gehen recht freizügig mit Passwörtern um

Datenschutz Die deutschen Internet-Nutzer gehen recht freizügig mit ihren Passwörtern um. 37 Prozent geben private Kennungen für ihren PC, Internet-Seiten und anderes an Dritte weiter. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gerade den Lebenspartner die Passwörter anzuvertrauen ist ja nicht unbedingt das verkehrteste.

Man muss sich nur vorstellen Mann/Frau stirbt und Witwe/r kommt nicht an Emails oder ähnliches ran. Gerade wenn der verstorbene dann sowas wie Webspace, kostenpflichtige Produkte etc. abgeschlossen hat...
 
@sebastian2: Du denkst ja schon weit voraus. :D
 
@matterno: ...auch Du kannst innerhalb der nächsten Stunde tot sein, ob Du es willst oder nicht .... also so weit im voraus gedacht ist das auch nicht...
 
@sebastian2: Bis auf die GEZ und die Telekom sind die meisten Firmen sehr hilfsbereit (fast schon mitfühlend), wenn man den Totenschein / Erbschein vorlegen kann. Habe in den letzten 5 Jahren 3 nahe Familienangehörige zu Grabe getragen und - eben mit Ausnahme von GEZ und Telekom - war die Nachlassregelung nie kompliziert... Passwörter habe ich nie benötigt.
 
@sebastian2: dafür gibt es aber eine sterbeurkunde, um den ganzen siff im namen der gestorbenen person abzumelden
 
@sebastian2: Webspace und anderes kann man auch ohne E-Mail Zugang kündigen. Man könnte z.B. faxen oder Briefe schreiben. Sterbeurkunde dabeilegen und gut. Und Passwörter dem Lebenspartner anzuvertrauen kann auch ganz schön nach hinten losgehen.
 
Natürlich kann man das alles auch auf umständlichen Wege machen...

Dafür muss man aber z.B. auch erstmal wissen, WO der Partner überall zahlender Kunde war... Und das findet man meistens in einen der email accounts am schnellsten heraus.

@Tyndal
So scheiden sich die Geister, gerade die waren wo mein Vater verstorben ist am schnellsten mit der Kündigung ;).

@DennisMore
Natürlich sollte man das nicht der Freundin geben die 1 Woche hält ;).
 
@sebastian2: oder man schaut einfach auf die Kontoauszüge
 
@user2015: Wenn die Sache auf dem Kontoauszug auftaucht. ;)

Allerdings habe ich da zumindest einen Anbieter der dort mit anderen Namen auftaucht.
 
Also unter Lebenspartner denke ich ist das normal. An sonsten teile ich mein Passwort mit niemanden und lege auch auf besondere Schwere wert. Unterschiedliche Groß und Kleinschreibung sowie Zahlen und Satzzeichen sind Bestandteil meines Passwortes.
 
Das sind ja mal Neuigkeiten...
 
Ich vertrauen allen - was bringt es euch, wenn ihr wisst, das mein Passwort "Uschi1980hinterderSporthalle" heißt ? - Kann doch keiner was mit anfangen.
Ne im Ernst - die Leute werfen manchmal geradezu mit ihren Passwörtern um sich - hab sogar schon Leute erlebt die sich am Geldautomat ihre Pin laut vorsagen.
Oder die sich an nen "fremden" Rechner setzen und ihre Passwörter eintippen und auch noch passwort speichern bestätigen. Hatt auch mal nen Laptop bekommen wo alle Daten vom Vorbessitzer orginal drauf waren - für mich ist das alles ein Zeichen, das es den Leuten an der passenden Sensibilität fehlt - hier macht bei manchen wohl nur Schmerz klug.
 
@BigFunny: Das sind die selben die sich beschweren, dass mit Street-View ihre Privatsphäre verletzt wird.
 
@BigFunny: nen (+) allein schon fürs kreative Passwort ^^
 
@szoller: hast du es wenigstens gleich mal probiert ob es auch stimmt? :D
 
Hm, jetzt fehlt nur noch, dass diese komische BITKOM die Herrausgabe eines Wohnungsschlüssels an Lebenspartnerinnen kritisiert.
 
@Fusselbär: Na ja, alle paar Wochen das Schloss auswechseln geht auch ganz schön ins Geld, Passwort ändern ist billiger ...
 
@Fusselbär: Wohnungsschlüssel ist kein Passwort!
 
@Shadow27374: Ach nein, wirklich nicht? Schaun wir doch mal etwas genauer: echo "Wohnungsschlüssel" > Wohnungschlüssel && sha256 Wohnungschlüssel Das "8f6627d8c46c7c55221cd98feec4c11e7c80720cd3e7008d5d535ed88eefa9e0", also Wohnungsschlüssel sieht mir doch nach einem recht ordentlichem Passwort aus. :-)
 
Pah. Passwörter weitergeben. Nicht mit mir. Niemand wird von mir erfahren dass ich nur ein Passwort für alle Dienste benutze, und dass es "Agrarwissenschaftler" lautet *king*
 
@DennisMoore: Fantastique!
 
@DennisMoore: Nope, also Agrarwissenschaftler habe ich nicht auf meiner "Dm's passwords" Liste. Also schreib doch nicht solch einen Unsinn ;)
 
Meine Passwörter kriegt niemand !!!! ^^
 
@butschre: naja, "butschre" war nicht wirklich schwer
 
will auch glaube keiner haben
 
@BigSushi: ich musste deinen "satz" 5 mal lesen um ihn zu verstehen ... damit es sinn macht sollte es so heissen "will auch, glaube ich, keiner haben" ^^
 
@reSh: ach egal xD musste schnell schreiben.
 
ich würde ja auch nicht verraten, dass mein passwort das selbe ist, wie mein benutzername... :)
 
dabei hielt ich mein schwer zu merkendes Passwort "1122" immer für unknackbar.......oder war es das von Kabel Deutschland für die lästige Kindersicherung??? Ich blick vor lauter meist sinnlosen Passwörtern (weil ohne gültige IP immer Anmeldung selbst bei WF verweigert wird schon garnicht mehr durch...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte