Games Convention sperrt nun normale Besucher aus

Gamescom Normale Spieler werden die Games Convention Online nicht mehr besuchen können. Der Nachfolger der einst führenden Spielemesse wird nur noch für Fachpublikum geöffnet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
der Anfang vom Ende
 
@Turk_Turkleton: Japp, denn wer bitteschön füllt denn die Hallen wenn nicht die Gamer / Endbenutzer?!
 
@Nelson2k3: Naja, die Hallen kann man doch zur Innengarage machen, für die Ferraris und Limmos der manipulierten BIU Verantwortlichen...
 
@Nelson2k3: merkel, schäubli und die anderen kandidaten, die von der materie keinen plan haben...
 
@muesli: Look who's talking... du kannst das bestimmt wunderbar beurteilen wer Ahnung hat und wer nicht.
 
@Turk_Turkleton: Wie war das nochmal, man zieht nach Köln, damit mehr Gäste zur Messe kommen.

Jo, 0 ist auch ne schöne große Zahl
 
@P4ge: In Köln ist die Gamescom. In Leipzig die Games Convention.
 
@Turk_Turkleton: entschuldigt fals die frage dumm ist aber das hat mich grad verwirrt. also die gamescom und die games convention sind 2 unterschiedliche messen soweit ich weiss oder? die gamescom ist die alte games convention die umgezogen ist nach köln und die games convention online ist der neue name der weitergeführten games convention in leipzig. und auf der games convention online kann man jetzt als enduser nicht mehr hin? und das hat keinen einfluss auf die gamescom in köln?
 
@GottNemesis: Aber wenn schon das eine Beschnitten wird, wird der andere Teil auch bald folgen.
 
@Turk_Turkleton: Eher das Ende vom Ende ;-)
 
@Turk_Turkleton: Das hab ich auch gesagt als Angela Merkel zur Bundeskanzlerin gekührt wurde.
 
Nachdem die Gamescom nun auch einen Online- und Browsergames Bereich bekommt...
 
@Stonert:
Und ganz zufällig ist denen das in Köln kurz nach der ankündigung der ersten Games Convention Online eingefallen.
 
fuck you GamesCom :D
 
@StefanB20: was war denn so toll an leipzig? köln ist 100mal besser gelegen
 
@asaeldc: Neue Hotels und Motels in der Umgebung der Messe, einen kontinentalen Flugplatz nur wenige KM entfernt, einen ICE Bahnhof direkt am Messegelände, eine neu ausgebaute Autobahn am Messegelände mit extra Anbindung, einen riesigen Parkplatz mit Shuttlesystem, und die Deutsche Post hat ein riesiges Drehkreuz für Europa dorterrichtet... noch Fragen? Achso, schau mal ene Karte von DEU an, und schau was zentral liegt. Köln, Leipzig, Hannover, Berlin.. such dir etwas aus.
 
@DARK-THREAT: alles schön und gut, hat köln aber schon längst. Die GamesCom hat internationale Ansprüche und möchte mit der E3 und der TGS konkurrieren. Kölns lage nahe des Dreiländerecks und die nähe zu England und Frankreich muss dir bewusst sein. wie dus drehst und wendest, Kölns lage ist günstiger und ich freue mich das der BIU das erkannt hat. Die sind ja schließlich nicht ohne grund umgezogen.
 
@asaeldc: Leipzig die GC zu nehmen ist wie Köln den Karneval zu nehmen. Es ist einfach nicht richtig!
 
@asaeldc: Der Flughafen von Köln-Bonn kann weniger Fluggäste als Leipzig-Halle abfertigen (damit meine ich nicht die Passagiere/Jahr) und ist schlechter erreichbar. Und ich glaub den Engländer ist es egal, ob er eine 15 Minuten längere Flugzeit hat. Dass die GC in Leipzig noch weiter ausbaufähig war ist bewiesen (wozu waren sonst noch 2 Hallen dort frei?).
 
@DARK-THREAT: Schön, wie Du in [re:2] meinen Vorgarten beschreibst... xD
 
@DARK-THREAT:

Alleine das Sprachenproblem und dann noch überall Ossis... Da kommste ja ohne Dolmetscher nicht durch...
 
@nolan123: Wow wieder Ossi-Wessi gelaber. Sag mal welches Jahr ist bei dir grad? ô.Ô
 
@nolan123: In Köln ist das ja sooo viel besser. Da sprechen ja 50% der Menschen nichtmal deutsch und weitere 40% irgend so ein kölsches gequake, was anscheinend von dem gleichnamigen dünnen Pissgetränk kommt.
 
@asaeldc: Dann guck dir nochmal die Deutschlandkarte genau an. Da sehe ich eher einen kleinen Nachteil bei Köln. Wobei ich nichts zur Verkehrsanbindung sagen kann.
 
@asaeldc: Als Berliner war mir Leipzig um ein vielfaches lieber.
 
@Spürnase: Leipzig ist mir auch lieber. Aber jetzt ists eh egal.
 
@asaeldc: Warst du schonmal in Leipzig bzw. Köln? Ich ja, und schon alleine der Kartenkauf und die Altersbändchen waren viel besser organisiert als in Köln. Ich finde schon an so kleinen Sachen merkt man den Unterschied
 
@StefanB20: Besser hät mans nicht sagen können. Auf der Gamescom gehts nur um eine Zielgruppe. Die Gamer. Die Auszusperren ist wie auf einem Bundesligaspiel nur noch Manager und Berater zuzulassen und dann sagen man trägt die Spiele in der nächstgelegenen Turnhalle aus. Grober Unfug!
 
Tja, den bzw die Schuldigen sollten wohl alle kennen. Herzlichen dank kapitalisticher Westen. -.-
 
@DARK-THREAT: gerne, klotz-am-bein-osten! :D
 
@asaeldc: immer wieder, Heuschrecken-Westen!
 
@DARK-THREAT: Na komm, der Osten hat jetzt warmes Wasser^
 
@Sesamstrassentier: Geil dann können se uns unsere Kohle wieder zurückspülen^^
 
@Bamby:
Klar, weil Soli ja nur in den alten Bundeländern gezahlt wird .... is klar.
(-) 4 U !
Edit:
"-" Aha... für die Wahrheit oder was?
Es reicht langsam mit dem OST / WEST Mist... . Schaut mal auf den Kalender.
 
@TheKiller185: Ich hab dir übrigens kein Minus gegeben. Hab gerade erst wieder hier reingeschaut. Wenn wir auf den Kalender schauen sollen dann wärs wohl mal endlich an der Zeit den Soli abzuschaffen. Braucht kein Mensch!!
 
@Bamby:
Richtig... Soli braucht kein Mensch, aber der Staat. Für den ist das eine Einnahme wie die Steuern. ^^ Der Staat benötigt Einnahmen vom Bürger und das ist egal wie diese (Einnahmen) heißen.
+ Von mir an Dich... ;)
 
@Bamby: was denn für kohle? hätte es die ddr noch ein oder zwei jahre länger gegeben, wäre die bundesrepublik zuerst pleite gegangen. der westen hat sich doch auf kosten der ddr gesund gestoßen... solltest dich vielleicht mal bissel mehr mit den wirtschaftlichen gegebenheiten zur zeit des politischen umbruchs befassen. was meinst du, warum eure cdu-regierung damals so scharf drauf war, die ddr mit in dir brd aufzunehmen? hätte es keinen wirtschaftlichen profit bedeutet, hätte sich euer kohl nie mit dem thema befasst!!!
und zum thema "unsere Kohle": wieviel von DEINER kohle ist denn in den osten geflossen???
 
@FunkerVogt: ich würde michj gerne näher damit beschäftigen, aber leider hast du ja keine Quellen für deine abenteuerlichen Aussagen angegeben...
 
@FunkerVogt: So ein SCHWACHSINN! Die DDR wäre, wenn nicht massive Zahlungen aus dem Westen geflossen wären, schon Anfang der achtziger kollabiert. Bevor du hier anderen ans Bein pinkelst, informier dich lieber erstmal selbst.
 
@Chiron84: Im Gegensatz zu den DDR-Nostalgikern hier kann ich sogar Quellen angeben: Für die simplen Gemüter reicht Wikipedia, alle anderen sollen sich ein gutes Sachbuch kaufen. Die DDR hat als Gegenleistung für Gefangenenaustausche etc. massiv Devisen aus Westdeutschland abgegriffen und war trotzdem hochverschuldet. Mit dem restlichen bisschen was an Geld da war, haben sich einige Spitzenpolitiker nach der Wende aus dem Staub gemacht. Aber ihr trauert ja lieber der Vollbeschäftigung nach, wo 10 Leute auf einem Arbeitsplatz saßen und nichts zu tun hatten...
 
@Sesamstrassentier: und Bananen :D
 
R.I.P würde ich mal sagen...den ohne Publikum keine Einnahmen und ohne Einnahmen kein Geld?!
 
@Edelasos: Bei einer Messe geht es aber auch nicht darum Einnahmen zu generieren. Das ist im Höchstfall ein netter Nebeneffekt.
 
So stirbt eine Erfolgsgeschichte "Made in Leipzig"... Echt schade...
 
@Taxidriver05: Ist nicht Leipzig eine Stadt wo mehr und mehr Menschen abwandern ?
 
@Menschenhasser: Du verwechselst Sachsen-Anhalt mit Sachsen.
 
@DARK-THREAT: Nein ich hatte mal ein Bericht im Web gelesen wo Leipzig eine abwanderrung mit dem Konzept 'Alte Menschen für Leipzig' kompensieren wollte , ich glaube es war Leipzig .
 
@Menschenhasser: Berichte sehen oder in den Regionen wohnen sind unterschiedliche paar Schuhe. Ich weiß, in meiner Region ist die Abwanderung der Jugend zurecht extrem hoch (Gründe: Arbeit, Wohnraum, Grundversorgung, zB kein Breitbandinternet). Leipzig ist noch weit von einem solchen Punkt entfernt, die EW-Zahl geht sogar nach oben.
 
@DARK-THREAT: In Lepzig wurde auch sehr viel getan.
 
@Menschenhasser: also Leipzig an sich ist zwar am altern aber desswegen kann es trotzdem wachen was wirtschaft usw angeht.
siehe zum bleistift porsche ... ham die nicht gesagt das sie leipzig als standort auf keinen fall verlieren wollen? (kann durchaus sein ich irre mich)
 
@Spürnase: In Leipzig wurde nicht nur viel getan, in Leipzig WIRD noch viel getan... DHL will bis 2015 Das Areal am Airport ausbauen, Der Porsche Panamera wird ja nun auch in Leipzig gebaut... Und der Airport Leipzig-Halle hat sich ja auch für die Veranstalutng der Internationalen Luft und Raumfahrt-Ausstellung (ILA) beworben. Leider weiß ich nicht, ob sie den Zuschlag erhalten haben...
 
@Taxidriver05: Die Entscheidung wurde am Montag zum zweiten Mal verschoben
 
@leipziger1991: Danke für die Info... Habe ich inzwischen auch erfahren... Allerdings stehen die Chancen für Leipzig nicht mal schlecht...
 
Leipizg ist doch auch ein Milliardengrab durch den Citytunnel geworden den eh keiner wirklich braucht.
Das Geld kommt zwar nicht aus der Stadtkasse aber dafür zum großen Teil vom FS Sachsen. und das fehlt jetzt anderswo. Gerade hier im Osten wo jeder Cent wichtig ist ist so ein Projekt doch absoluter Irrsinn.
 
@Pah-Geist!: Ich sehe, Du kennst die Verkehrspläne aus DDR-Zeiten nicht... Danach sollten die Städte Halle und Leipzig zusammenwachsen... Und in diesem Zusammenhang könnte ein derartiges Vorhaben schon Sinn machen...
 
@Taxidriver05: Zu DDR Zeiten war auch viel anders.
 
Tja, das Management heutzutage, tut einfach alles um zugrunde zu richten. Früher gab es ja mal Chefs, die Firmengründer, Erfinder, Ideenlieferant und Inhaber in Personalunion waren, die haben es richtig gemacht, damit es ihrem Betrieb gut geht. Das hat der Wirtschaft gut getan und den Bürgern ebenfalls. (Deutsches Wirtschaftswunder) Aber ich glaube ja derartig verantwortlich und nachhaltig handelnde Geschäftsführung ist inzwischen irgendwie eine aussterbende Art geworden. Oder sollte man es "Kunden outsourcen" nennen?
 
@Fusselbär: Ich würde mal sagen dass das sogenannte "Wirtschaftswunder" eher auf viele Jahre grenzenlose Aufrüstung der Wirtschaft zu Kriegszwecken beruht, als auf guten Managern. Abgesehen davon kann man froh sein das die Sorte Führungskräfte mittlerweile das zeitliche gesegnet hat, denn das waren damals immer noch die selben die ihre Firmen mit Zwangsarbeitern und KZ-Häftlingen zum "Rum" führten.
 
Naja, auch wenn es nicht nur für Fachbesucher ist, mit Ticketpreisen von 60€ (Tagesticket) ist der Kreis der dort hingeht eh sehr gering.
 
@Croft: krass und unverschämt.
 
Tja, da sage ich auch danke liebe BIU. Leipzig hätte da mehr profitiert. Aber was macht das heutzutage schon noch aus.
Zum Glück hat leipzig noch das Wave Gotik Treffen. Waren dieses Jahr auch wieder knapp 20.000 Besucher.
 
@detroxx: echt? wann und wo ist das? ich will da hin!
 
Gut Idee seine potentiellen Käufer auszusperren.
 
@Sesamstrassentier: Das ist keine Idee, sondern die einzige Möglichkeit, die ausgegebenen Gelder der GCO noch sinnvoll einzusetzen. Wenn kein Aussteller mehr kommt, was hat die Messe dann noch für Optionen. Damit ist dann aber auch klar, dass 2011 nix mehr is. Und Fakt ist auch schon seit 2009, dass mich Köln niemals sehen wird zur Gamescom. Dieser ganze Hickhack und die Schiebereien, die erst die Gamescom möglich machten, sind genauso krank wie die Machenschaften unserer Regierung. Hoffentlich erfindet mal jemand ein Treffen für Raubkopierer...
 
Was gibts da noch zu sagen außer EPIC-FAIL - erst Leipzig nach Strich und Faden vera.r.scht und nun den potentiellen Kaufer und Endkunden. Letzteren nimmt man sowieso nicht mehr wahr, also SO WHAT. Bye Bye Games Convention.
 
Interessanter Schritt, ich kenne sowohl die alte Games Convention als auch die Games Com in Köln und muss sagen, ich verstehe sowieso nicht, warum man dort als Spieler hingehen sollte, ich meine, für dei 20 Blockbuster Spiele muss man meist um ein video zu sehen ein paar Stunden anstehen und an den öffentlichen Ständen lassen sich die wichtigen und interessanten Leute auch nicht blicken.
Spaß machen diese messen mMn somit eh nur als Teil der Maschine, Backstage und natürlich auf den Partys ;-)
 
@maxfragg: Es reicht doch, wenn die Kiddys "denken" sie treffen ihren Programmierhelden. Die GC war ja auch mal keine reine Spielemesse, es gab auch einen Bereich mit todschicker Hardware welche man im Normalen Computerfachmarkt an der Ecke niemals "lauffähig" zu Gesicht bekommt. Die letzte GC auf der ich war, wurde man gleichmäßig durch die Hallen geschoben. Nach 3 Stunden mit 0 Informationen, vielen kleinen Kindern, viel Lärm und schwüler Hitze hab ichs aufgegeben. Die (für mich persönlich) überflüssigste Messe der Welt. Überladen und überschätzt. PCO
 
@pco: War dreimal auf der GC. Immer Samstag. Gegen Samstag Nachmittag war das gedrangel nicht mehr tollerierbar. Vorher konnte man sich aber gut mit den Leuten unterhalten. Ein holländischer Entwickler von Philips (die Ambilight Sparte) war sehr auskunftsfreudig und hat mich persönlich betreut, als ich die Force-Feedbackweste und Gegenwindventilator in einem Rennspiel testete. Wenn man rechtzeig, bzw in der Woche hingeht bekommt man durchaus interessantes Geboten, ohne lange warten und drängeln zu müssen.
 
@Potty: samstag ist echt immer overkill, da wagen wir uns auch nicht mehr in die hallen, zum glück wars in der ea community lounge angenehm ruhig.

Wenn man die messe wirklich in ruhe sehen will, presseausweis hohlen und am mittwoch gehen
 
ich war jetzt 2 mal auf der games convention und 2 mal war es verschwendetes Geld es gab nichts zusehen was man nicht schon vor Wochen/Monaten im Internet gesehen hätte...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Tweets zu #GamesCom

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles