Smokescreen bringt Flash ohne Plugin aufs iPad

Entwicklung Das US-Werbeunternehmen RevShock hat mit Smokescreen ein neues Open Source-Projekt ins Leben gerufen, mit dem das Flash-Embargo auf den mobilen Geräten von Apple umgangen werden soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
eine Art reencoding von flash :D was die Leute sich alles einfallen lassen ... wartet es nur ab wenn das am Ende schneller als das Original wird :-)))
 
@klausing: Ich könnte mir denken, dass Apple dieses Plug'in auch noch aussperrt.
 
@uk82: allerdings beeindruckt mich doch immer wieder wie viel Bevormundung manche hinnehmen um hip zu sein. Ich kauf mir doch auch kein Auto um mir dann von irgendjemandem nen Luftballon reinbauen zu lassen weil mein Hersteller meint ich brauch keine Airbags.
 
@uk82: Da Stevelein absolut gegen Flash ist... definitiv!
 
@Culoudo: Jailbreak & gut ist.... damit sollte es sich ja installieren lassen :)
 
@uk82: Apple wird Javascript aussperren? Was redest Du nur?
 
@uk82: Schwer möglich bei JavaScript
 
@uk82: Halt ich für unwahrscheinlich. Steve hast Flash. Auch weil es den Browser langsamer macht. Warum sollen die von Apple das Plugin dann verwenden? Da können die genauso gut nativ Flash zulassen.Aber ich finds gut das Flash irgendwann verschwindet. Nur schade dass es auf diese "Wir unterstützen dass nicht, also fehlt dir 30% des 'ganzen Internets'" Art und Weise passieren muss. Es wäre besser, wenn die Content Anbieter von alleine auf HTML5 umstellen; und zwar weil sie es besser finden, und nicht, weil Flash plötzlich nicht mehr auf Apple Geräten funktioniert.
 
@klausing: => Allerdings benötigt die Umwandlung einiges an Rechenleistung. Dadurch ist die Methode spürbar langsamer als die Darstellung mit einem nativen Plugin....
 
@klausing: encoding ist was anderes ... hier wird interpretiert.
 
Naja, auf Flashbanner bin ich nicht so scharf. Die werden eher geblockt. Hoffen wir mal das es weiterentwickelt wird und der Rest auch läuft. Schön, daß es welche gibt die so etwas auf die Beine stellen.
 
Hm, Flashbanner und -videos sind eigentlich uninteressant. Nützlich wird es, sobald jede Form von Flashanwendungen bereitsteht. Man denke einfach an die Millonen kostenlosen Spiele/Anwendungen - da hält auch der AppStore nicht mit.
 
@web189: Stimmt im Appstore gibt ja nur native schnell laufende aktuelle Games und Anwendung, doch wer will schon Need for Speed usw. wenn er noname flashspiele haben kann die rechenintensiv auf der CPU interpretiert werden müssen... Joar und ich arbeite auch täglich mit... Ähm kann mir einer ein nützliches arbeits Programm in Flash nennen?? Ach ja SumoPaint ist geil... Aber sonst?
 
@FlowPX2: Es gibt genügend Flashbasierende Bildergalerien, um mal ein Beispiel zu nennen. Die meisten guten iPhone-Spiele kosten auch Geld, auch wenn einige Gratisapps existieren. Zumal die Auswahl im Flash-Bereich wesentlich größer ist. Ich würde mal behaupten, dass es mehr Flashspiele als iPhoneApps insgesamt gibt (Die zudem bedingungslos gratis sind).
 
warum veröffentlicht Adobe nicht einfach sein Plugin im Cydia, wenn Apple dies im Appstore nicht zulässt ?
 
@Slider: Das fragte ich auch schon des öfteren... wäre immerhin ein =P gegen Apple. Aber vermutlich wollen sie es sich nicht total verderben...
 
@Slider: Weil Adobe keine Wohltätigkeitsorganisation sondern ein gewinnorientiertes Unternehmen ist? :-/
 
@heresy: du meinst Adobe wollte für ihren Flash Plugin gelp im Appstore ?

Sie verlieren aber immer mehr Kunden so wie das ausschaut.
 
@Slider: Die wollten, dass Apple dass in ihr Betriebssystem einbindet, aber mit Sicherheit nicht geschenkt...
 
@heresy: man kann bei cydia auch programme verkaufen falls das noch nicht bekannt ist. da muss man nix gratis machen.
 
@heresy: Sry aber sagt wohl jemand, der Cydia gar nicht kennt...
 
@Slider: Weil es für so ein Unternehmen nicht geht. Das wär so wie wenn ein Musikkonzern irgendwas bei Torrents hochlädt. Das ist halt eine rechtliche Grauzone und irgendwo mit Piraterie gleichzusetzen. Außerdem wär das nicht gerade fördernd in der angespannten Lage, da Adobe immernoch stark von Apple abhängig ist, sonst würden die ein Ultimatum stellen ala entweder Flash oder es gibt keine Adobe Programme für Mac OS.
 
Da das iPad bekanntlich unglaublich riesige Ergebnisse in den Javascript-Benchmarks zeigt, wird das ganze ein sicherer Flop.
 
Man hätte auch korrekterweise erwähnen sollen, das es z.b. für interaktive Flashelemente nicht funktioniert, da keine Steuerung mehr nach der Umwandlung möglich ist, wie z.b. ein Element mit der Maus da drin anzuklicken etc.
 
@Angel3DWin: ... was bei Touchscreens ohnehin problematisch ist. "Mouse-over" ist nicht drin. ;-)
 
@Tjell: Stimmt auch :-)
 
Klingt wie ne Counter-Strike News... "Smokescreen" und "Flash" /ongst ^^
 
Gerade bei Flashbannern dürfte das echt nervig werden. Solange die Flash sind, sind sie sehr einfach zu blocken. Wenn die jetzt von einem seiteneigenen Script stammen werden, dürfte man da nicht ohne weiteres drumrum kommen.
 
soo... schreibe gerade meinen ersten Kommentar von einem iPad.. das Enter-Zeichen ist ein wenig gewöhnungsbedürftig (zu kleiner Button)... zu Flash, wenn es die Batterie schont, dann OK sonst nicht ;)
 
@AlexKeller: Viel spaß mit deinem iPhone-XXL. Jetzt wirds Sommer, schön warm. Vergess nicht nen Kühlschrank mitzunehmen, damit das Ding nicht bei 28 Grad den Geist aufgibt. =P
 
@HardAttax: Es hat sich doch sicherlich bloß so kurz gefasst, weil das Ding schon ne Warnung diebezüglich angezeigt hat ^^
 
@DennisMoore: ...Oder weils Display so dermaßen mit Fingerabdrücken übersäet ist, dass man nix mehr gucken kann.... Mwuhaharharhar xD
 
Ist nichts besonders gibst schon länger JavaScript Flash Gordon: http://clipboard.it/v/Cym/
 
Gute Idee, aber wie wird hier das Thema Urheberrechte behandelt? Auch wenn das ein Open Source Projekt ist, ist es nicht im Sinne von Content Lieferanten, dass deren Quellen unrechtmäßig decompiled werden, um die Daten in einer anderen Form nutzbar zu machen. Das dürfte für ziemlichen Ärger sorgen, da ohne schriftliche Genehmigung oftmals das benutzen, disassemblieren etc. einfach nicht gestattet ist. auch wenn der Ansatz dahinter wirklich interessant ist, man muss nur aufpassen, dass man seitens Apple und generell Content Anbietern, die die Schutzmechanismen von Flash bewusst nutzen, um eben Diebstahl zu unterbinden/erschweren, nicht auf den Plan gerufen werden, um diese Initiative hier wieder im Keim zu ersticken.
 
Habe kein Apple-Produkt in (und im) Betrieb, Wenn sich Flash so leicht umgehen/austricksen lässt, gibt es wohl brauchbare Alternativen zu Flash?
Mir ist es egal, ob die abgerufene URL nun Flash benötigt oder nicht, Hauptsache ich komme an die erwarteten/gewünschten Informationen!
 
Bei der Apple-Flash Diskussion wird hauptsächlich die Notwendigkeit für Banner und Videos hinterfragt. Was kaum einer weiss: Mit Flex lassen sich sehr professionelle und gute RIA's entwickeln, die plattform übergreifend funktionieren. Gerade in diesem Bereich wird die Applikationsentwicklung durch verschiedene JavaScript Interpretationen sehr gebremst und eine Flexapplikation bringt viele Vorteile mit sich.
 
Tolle Wurst. Da kann man jetzt noch mehr Werbebanner im Netz sehen, wenn man dem iPhone OS im Netz ist. und gleichzeitig wird der Browser langsamer. Super. Genau das braucht die Welt.... Flash ist halt Mist. Da hat Steve Jobs leider recht. Oder freut sich irgendwer, wenn er ne reine Flash Webseite sieht? Ich nicht. ____ Denkt doch mal nach. Bevor es YouTube gab, war Flash im Internet nicht gerade beliebt.
 
@Potty: Flash ansich ist keine verkehrte Sache, es kommt halt drauf an wie bzw. für was es eingesetzt wird. Nur weil es auch für Werbebanner etc. eingesetzt wird, kann man doch die Technik Flash ansich nicht verteufeln. Ist genau wie z.b. mit einem Auto, es ist ansich hilfreich. Man kann es benutzen um tagtäglich seine Wege zu erledigen aber man kann auch jemanden damit übern Haufen fahren!? Verteufelt man deshalb gleich das Auto bzw. den Hersteller oder eher denjenigen, der hinter dem Steuer sitzt?? Apple betreibt meine Meinung nach einfach Zensur, die interessiert es nicht was die User wollen, die interessiert nur was sie selber wollen und setzen es dank Monopolstellung auch durch. Kritiken die da kommen werden ja gekonnt abgewiesen, sieht man ja....
 
@Angel3DWin: Der Auto Vergleich hinkt doch stark. Wie an anderer Stelle erwähnt finde ich es schade, dass Flash auf diese Weise abgewickelt wird. Ich hätte mich eher gefreut, wenn es früher eine Alternative, wie jetzt mit HTML5 gegeben hätte. Das nun erst Apple kommen muss um dem ganzen den gar aus zu machen, finde ich schade. Webseiten im Flash Layout waren immer blöd.____________________ Videos in Flash waren mangels Alternativen unumgänglich. Flash Werbebanner sind Sinnlos. Nur die guten alten Flash Animation wie von Joe Cartoon waren das einzig coole was man mit Flash kram machen konnte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte