Mobilfunk offenbar Mitschuld am Bienensterben

Forschung & Wissenschaft Die in den letzten Jahren stark gewachsene Verbreitung von Mobiltelefonen könnte die Ursache für einen starken Rückgang der Population von Honigbienen sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann ich mir gut vorstellen, dass die bienen mit der frequenz probleme bekommen^^
 
@james_blond: ich mir ehrlich gesagt nicht...
 
@james_blond: Tja dann muss es das Bee 2.0 mit Frequenzhopping geben.
 
@darkalucard: lustig ist das ganz und gar nicht !!
 
@L-K**: was soll ich machen? Heulen? Mein Handy abschalten? Entschuldige das ich nicht jedes Geschehen bitter ernst nehme. Das ist ja auch erstmal eine erste Erkenntnis, was noch fehlt ist eine weitreichende Studie und vor allem eine Lösung.
 
@darkalucard: Nichts gegen ein bisschen Humor, aber L-K** hat auch recht. Und du glaubst auch nicht wirklich, dass jemand deswegen sein Handy ausschaltet sobald weitreichende Studien dazu existieren, oder? Insofern kann ich die Sorgen von L-K** nur teilen.
 
@Compadrito: Das ist mir schon bewusst, deswegen sage ich ja, eine Lösung gibts es auch nicht. Und ich weiß auch nicht was schlimmer ist, Leute mit etwas schwarzem Humor oder angebliche "Weltverbesserer" die über die Leute mit Humor meckern aber selber durch ihre Postings hier rein garnichts bewirken und vermutlich noch nichtmal sich irgendwo aktiv betätigen, aber dann als Weltverbesserer auftreten. So kann man auch sein Gewissen reinwaschen, der Wille zählt, ne ;)
 
@darkalucard: Ohne ein Weltverbesserer sein zu wollen teile ich die Meinung, dass das nicht lustig ist. Dass es keine Lösung für das Problem gibt, macht die Sache noch ernster. Hahaha Bee 2.0... selten so gelacht.
 
@darkalucard: ... sollten die Bienen tatsächlich durch die steigende Handystrahlung absterben, würdest du in Zukunft ziemlich dumm aus der Wäsche sehen - und der Rest der Welt auch ...
 
@james_blond: wenn die bienen dauergespräche mit ein händy führen dann bestimmt...
 
@maik-12: "Wie lustig" Wenn die Bienen aussterben würden wäre es vorbei mit dem Leben auf unserem Planeten (Mikroben usw. vielleicht mal ausgenommen).
 
Dann soll Greenpeace denen halt kleine Aluminium Helme bauen :-P
 
@Techmage: Makaber... aber dafür ein + ^^
 
@Techmage: Stimmt :D Zu den vielen Minus: Entweder gibts hier viele Naturfreunde, Tierschützer oder einfach nur humorlose Deutsche :D
 
@7!7AN!UM: Oder einfach einige, die ein bisschen mitdenken und Gedanken machen über Themen, die sehr ernst werden können. Wenn Bienen auf unserem Planeten aussterbern, dann sind Witze darüber einfach nur DUMM...
 
@cBrom: Ohja sollen sich alle Menschen jetzt versammeln und Menschenketten bilden und in die Kirche gehen und für die Bienchen beten... nur weil du Roboter kein Humor programmiert bekommen hast sind andere noch lange nicht dumm. Der Witz war jedenfalls origineller als deine herablassende Beleidigung.
 
@cBrom: So sind Witze nunmal ... schwarzer humor ist was tolles ...
aber nicht jeder versteht oder mag ihn...
 
@psyco363: Kannste ja mal meinen Bienen erzählen. Hoffentlich stechen dich alle. Leider sterben sie dann auch.. Naja... reicht ja wenn dich 30.000 stechen!
 
@donald2603: Bist du veganer? Hast du ein Handy? Lebst du im Wald? Du bist auf jeden Fall mitschuldig am sterben, also lass mal hier nicht den Bessermenschen raushängen. Bist ein Tier- und Umweltschädiger wie alle andern hier, mit dem einzigen Unterschied, dass du nicht weißt was Humor bedeutet, oder Satire.
 
@Techmage: Ich hab auch gelacht :-)
 
wenn der einfluss dieser elektromagnetischen frequenzen für bienen schädlich ist, ist wohl auch naheliegend das diese auch auf den menschen mehr oder weniger negative auswirkungen haben _könnten_.
 
@MadMac: Und das mit Sicherheit!
 
@eolomea: dann müssten aber auch andere (vorallem Klein-) Tiere davon betroffen sein, nicht nur Bienen
 
@eolomea: Stimmt, schließlich sind Menschen ebenfalls Insekten und stehen den Bienen auch sonst sehr nahe. Das trotz hunderter Untersuchungen keine negativen Folgen nachgewiesen werden konnten liegt vermutlich an schlampigen Messmethoden und korrupten Wissenschaftlern. Vielleicht hängen auch die Illuminaten mit drin.
 
@MadMac: Dieses Thema wurde schon 4 Milliarden mal durchgekaut, mit dem immer gleichen Ergebniss, dass die Strahlung für den Menschen nicht schädlich sei. Nun gut, erzählen können die mir viel. Und wenn ich mir unsere heutige Jugend so anschaue bin ich der Meinung, dass die Strahlung sogar fürchterlichste Folgen haben MUSS, anders ist das nicht zu erklären ;-)
 
@johannes66: Und früher war alles besser. Ja ne, is klar.
 
@johannes66: @Johannes... Wenn ich mir unsere Jugend so angucke, frage ich, was in der Elterngeneration schief gelaufen sein muss!
 
@johannes66: Cool! Ein Rund-Um-Hieb gegen die Jugend! Und das von einem 66er, wenn man vom Nick her schließen darf...?
 
@MadMac: ist es sogar, sogar wissenschaftlich bewiesen und es gibt einen fall in deutschland. der typ lebt in alu und muss aufpassen was er macht, son mast kocht ihn innerlich.
 
@Odi waN: Es gibt auch Leute, die kein Sonnenlicht vertragen, da sie sonst quasi verbrennen. Ausnahmen gibt es immer.
 
@Odi waN: Und wieder ein Bild-Leser enttarnt.
 
@Mudder: ahha leider nicht vor 2 jahren im tv gesehen nachdem er einen mast deaktiviert hat, er wurde sogar verklagt aba es kam dabei nix raus. da es dem typen wirklich so geht aber er muss sich von allen sendemasten in deutschland fern halten und seitdem lebt er in einem wohnwagen ausgestattet mit alufäden in einem wald wo die strahlung sehr gering is. ich konnts nicht glauben aber es ist so und der erste fall in deutschland. also machn kopp zu denn ich lese keine bild. hier für alle bildleser schreier und kinder von winfuture. http://ul-we.de/ das ist der mensch
 
@Odi waN: Was sich der Mensch einbildet hat er auch. Die Geschichte, dass ein ganzes Dorf wegen einem Telefonmast Schlafstörungen hatte, obwohl der nicht eingeschaltet war kennt auch jeder. Allein der Glaube zählt und es gibt auch genug Gestörte die glauben das Marsmenschen ihnen ne Satelittenschüssel in den Arsch implantiert haben. Das ist nix anderes als eine Geistesstörung die nicht mit einer Alufolie sondern mit Psychopharmaka behandelt werden muss. Das Fernsehen zeigt solche Leute dann auch nur der Quoten wegen. (Beispiel für "reale" Themen: Talk-Shows, Gerichts-Shows)
 
@Odi waN: Dann sag mir mal den Unterschied von TV und Bild-(Zeitung). Es wird doch nur das gesendet und geschrieben, was das Volk hören und lesen soll. Die Frage ist doch: "Cui bono?" Wem nützt es.
 
@depp123: guck dir den bericht an denn dann zeigen sie das atest von universitäten die sich dem angenommen haben und bestätigt haben das es so ist. denn wieso wurde er nicht verknackt nachdem er den mast fast zerstört hatte? weil er für sein gesundheitlichen zustand nix kann. vll. solltet ihr alle mal lesen bevor schreit das er es sich einbildet.
 
@Odi waN: woher hat der sein internet mitten im wald in einem wohnwagen?
 
@Odi waN: es gibt, ungelogen und nicht aus der Bild, auch Männer auf der Welt mit 2 Gliedern (nein nicht die Gliedmaßen ;-)) und es gibt sogar die Wasseralergie bei einem extrem geringen Prozentsatz von Leuten (eine Handvoll in GER).

Gruß
 
@MadMac: Wobei man nicht vergessen darf, dass der schützende Chitin–Panzer um einiges dünner ist als unsere Haut. Zudem ist die Frage, inwiefern Bienen sich auch an dem Magnetfeld der Erde orientieren. Da können auch andere Elektromagnische Störquellen Einfluss haben, das Handy ist nur eines von vielen Möglichkeiten. Dank der hohen Verbreitung, wäre der Einfluss natürlich deutlich höher als z.b. andere Sendeanlagen.
Z.b. könnte in der nähe eines Radiosenders ein ähnlicher Effekt eintreten.
 
@MadMac:
Naja, du must den Bericht mal richtig Interpretieren. Die Bienen sterben nicht weil es dort Strahung gibt. Wo Sendemasten stehen, finden die Bienen nicht zurück in Ihren Bienenstock (Orientierungslosigkeit = sterben). Es besteht also kein Zweifel, das die Sendemasten auch eine schädliche Auswirkung auf Menschen hat. Wie kannst du dir sonst erklären, warum heutzutage so viele Navis verkauft werden. Früher haben die Menschen auch ohne Navi nach Hause gefunden, heutzutage aber anscheinen nicht mehr. Und wer nicht nach Hause findet, wird wohl früher oder später auch tot (verhungert, erfroren) aufgefunden werden. Passiert ja des Öfteren, wenn z.B. alte Leute aus den Altenheimen weggehen und Ihr Navi vergessen.
 
@Joerg01: Naja ums mal hart zu sagen: Damals brauchten die alten Leute kein Navi weil sie mit 60 starben. Alternative war, dass die Familie sich um sie kümmerte oder das Altersheim die Leute gar nicht mehr hat raus gehen lassen. Es gab auch weniger Leute mit Allergien, weil diese Menschen ggfl. im Kindesalter gestorben sind. Das Bienen auf Strahlung reagieren liegt daran, dass deren interner Kompass abgelenkt wird, genauso wie wenn man ein Magneten gegen ein Kompass hält - Aber diese mysteriösen Kräfte eines Magneten sind für den Menschen auch nicht schädlich.
 
@Joerg01: Deine Schlussfolgerungen sind so grenzenlos dämlich, dass sie nur ein Scherz sein können - oder?
 
@MadMac: Eine kürzlich abgeschlossene Langzeitstudie hat ergeben, dass dem nicht so ist. Menschen orientieren sich auch nicht anhand des elektromagnetischen Feldes der Erde. Dein Kommentar ist also nichts außer völlig uninformiert und dämlich.
 
@Aspartam: es ist ja nicht der erste hinweis dass mobilfunkstrahlen schädlich auf tiere wirken (und nicht nur bezüglich des orientierungssinns)...ich halte es für reichlich naiv zu erwarten dass etwas für tiere in vielerlei hinsicht negativen einfluss hat, wir dagegen aber immun sein sollen. Die kürzlich abgeschlossene langzeitstudie kam zu keinem ergebniss (und NICHT dass es keine schädliche wirkung auf menschen gibt)...
 
@Aspartam: das mit dem dämlich kann ich nur zurückgeben. Schönen Tag.
 
@MadMac: bin ich mir total sicher.. also ich persönlich merke es beim schlafen. der unterschied ob das handy aufn nachtschrank liegt oder in der Wohnstube macht enormen unterschied. Auch Wlan ist seit geraumer zeit bei mir immer aus.
 
@dergünny: Glaube ist alles ... und bedarf auch keiner Beweise.
 
@MadMac: Verblödung der gesselschaft nimmt ja auch zu .
 
wieviel ahnungslose Narren sich hier tummeln.... hier begreifen einige nicht worum es geht.
auch die dummdämlichen kiddiekommentare von james_blond und Techmage
Ach das ist ja auch sowas von saulustig das Thema - schonmal überlegt warum es grosse Studien ausgerechnet zum Thema Bienensterben gibt? schonmal gefragt wie wichtig Bienen für das Ökosystem sind? Offfensichtlich nicht.
Einstein hat mal gesagt:
"Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben"
Mal n bisschen weiterdenken...
 
@petperpan1977: das raffen hier leider die Wenigsten! Woher kommt der Honig und die Äpfel: Na ausm Supermarkt Du Depp! Jaaaaa, genau!
 
@petperpan1977: Zumindest bei mir ist es Galgenhumor. Der Mensch ist bereits zu weit gegangen - da ist das Bienensterben noch das geringste Problem. Früher oder später gibts nunmal die Quittung für gedankenloses Handeln und Raubbau an der Natur.
 
@web189: Mal schauen ob DU noch so tapfer bist, falls es wirklich mal hart auf hart kommen sollte...
 
@petperpan1977: Wobei im Versuch die sagenhafte Menge von -2- Bienenstämmen beobachtet wurde, einer mit und einer ohne Strahlung. Der mit Strahlung reduzierte sich - aber das hätte auch ohne die Strahlung passieren können. Sicher, der Test gibt ein erstes Indiz und die Grundlage für weitere, aussagekräftigere Tests. Um hier wirklich Kausalitäten erkennen zu können, müssten schon mehr als 10 Bienenstämme getestet werden - auch außerhalb von Indien. Bei eingeschaltetem Mobilfunk verirren sich die Bienen - bei weltweit ausgeschaltetem Mobilfunk würde es den Menschen kaum anders ergehen.
 
@petperpan1977: Wenns die Bienchen nicht mehr gibt, werden eben 1 Euro-Jobber eingesetzt;-) Ne im Ernst, so sehr jeder auf Bienen flucht, wenn man gemütlich im Freien ein Eis verzehrt, die kleinen Biester sind wirklich wichtig für das gesamte Ökosystem. Und das eine immer steigende elektromagnetische Strahlung im Umfeld aller Lebewesen absolut ungefährlich sein soll, möchte ich mutigerweise mal bezweifeln.
 
@mcbit: Sag mal, kannst Du nicht mal Bienen und Wespen auseinanderhalten?
 
@Aspartam: Du hast noch nie ne Biene "am Hals" gehabt, wenn Du im Freien ein Eis gegessen hast, immer nur Wespen?
 
@mcbit: Es sind aber Wespen, die dich beim Essen nerven. Bienen interessiert das überhaupt nicht.
 
@arge123: Sorry, aber ich hatte auch schon Bienen im Garten am Essenstisch, tut mir leid, ist aber so.
 
@mcbit: Bienen gehen nicht auf Kuchen, Eis oder sonst was los... Das sind wirklich Wespen!
Eine Biene hat sich da dann höchstens mal verirrt ;)
 
@petperpan1977: Es ist ein Mythos, dass dieses Zitat von Einstein stammt. Zudem sind Bienen zB in Amerika nur importiert, und vorher funktionierte das Ökosystem auch.
 
@twinky: Ach so, ja dann.... NIEDER MIT DEN BIENEN!
 
@petperpan1977: Genau reichen wir eine Petition ein damit Humor verboten wird! Menschen dürfen nicht länger ihrer Natur folgen und auf Probleme und Ängste mit Humor reagieren! Tot dem Spaß! Auf dass sie uns alle einen Chip einpflanzen der unsere Menschlichkeit unterdrückt und uns zu griesgrämigen Arbeitstieren werden läßt. Persönlichkeit und Witz darf in dieser schweren Stunde der Not nicht über Griesgrämigkeit und Spießigkeit obsiegen! Dennoch eine Frage, falls mir soviel Individualismus von dir gestattet wird: Was hast du seitdem du den Artikel gelesen hast schon für Bienen getan? Griesgrämig rumgesessen, und weiter?! Bestimmt nicht mehr als die Witzchen-Macher, oder? Man kann nämlich auch einen Spaß machen und trotzdem nachdenken. Ich will jedenfalls nicht mit dir in einem Keller sitzen wenn ein Komet auf die Erde zurast, Humor verboten, alle sollen in Panik geraten und staubtrocken mit mieser Miene auf den letzten Tag warten :) Ja Halleluja.
 
@lutschboy: Also ich habe Bienen. Mehrere Völker. Ich bin auch im NABU und versuche der Jugend, also den ganz Kleinen bereits das Thema näher zu vermitteln. Auch dort haben viele keine Ahnung und verwechseln Wespen und Bienen. Bienen sind harmlos. Wenn ich an meinen Stand arbeite schwirren auch hunderte um mich rum, aber sie stechen nur ganz selten, z.B. wenn ich sie aus Versehen quetsche. Die Bestäubungsleistung der Bienen ist enorm. Der Volkswirtschaftliche nutzen für die Landwirtschaft geht in die Milliarden. Bienen sind also ungemein nützlich. Honig schmeckt lecker und hat antibakterielle Wirkung, ebenso Propolis. Und Gelee Royale, der Futtersaft der Königin ist heute in viele kosmetischen Anti-Age Hautcremes. also mal Nachdenk bevor man scheiße erzählt.
 
@lutschboy: Junge, Du bist sowas von dermaßen am Thema vorbei. Schau Dir allein mal die Bewertungen von Deinen vermeintlich "humorvoll" gemeinten Kommentare an ;)
Ich bin ein sehr humorvoller Mensch allerdings hat es in meinen Augen keinen Stil und grenzt an Geschmacklosigkeit über derartige Dinge "Witze" zu machen.
Deiner Meinung nach sollte man auch Witze über das Aussterben der Eisbären machen oder über den japanischen Walfang oder die Delphinjagd hm?
Ich lass mich jetzt mal nicht auf Dein Niveau herab - mir reicht schon Dein Kommentar und Dein nickname um zu wissen was da für ein Kaliber Mensch hinter der Tastatur sitzt.
 
@petperpan1977: Alles klar @donald2603: Wovon laberst du? Hab ich was gegenteiliges behauptet oder überhaupt irgendwas über Bienen gesagt? Was ist das hier für ein Freak-Sammelbecken? Stell dir vor ich kann Bienen und Wespen unterscheiden und find jedes Leben wertvoll. Trotzdem streich ich meine Wände nicht grau.
 
Euch ist schon klar, welche direkten Auswirkungen auf uns ein Massensterben von Bienen hat? Ihr könnt euch ja mal die ersten Zeilen hier durchlesen und euch dann den worst case vorstellen.
http://www.agenda21-dessau.de/imker/imker_4.html
 
@nixdagibts: Danke für den Link und zusätzlich sei nochmals das Zitat von Albert Einstein genannt: " "Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr."
Ich hoffe sehr, dass diese allerersten Hinweise Anlass für großangelegte Studien geben. Sollte es sich tatsächlich bewahrten, müssen dringend Versuche gemacht werden, wie diese Belastungen so verringert werden können, dass diese Schädigungen nicht mehr von solchem Gewicht sind.
 
@Bengurion: http://de.wikiquote.org/wiki/Albert_Einstein#F.C3.A4lschlich_zugeschrieben_oder_zweifelhaft
 
@Bengurion: Wenns wirklich so schlimm ist, dann wäre ich für ein Handy Verbot. Ernsthaft. Notfallnummern könnten ja online bleiben. SMS könnte man sperren. Auch wenns blöd ist, aber manchmal muss man halt auch zurück stecken.
 
@peterpan1977: Jap und jeder kennt bestimmt auch die geschichte mit den Bienchen und den Blümchen. Wenn man sich das klar macht weiß man das sie wichtig sind. Der mensch schafft es irgenwann sowieso alles kaputt zu machen. Man sieht es ja jetzt grade am Golf von mexico. Bauen ne Pipeline aber keiner plant für den Notfall wenn das ding hochgeht. und wer mus leiden? wieder die Tiere. So eine Sauerei!
 
@BigSushi: Und bestraft wird auch keiner. Aber es muss erst mal ALLES zusammenbrechen damit der Mensch bereit ist aus seinen Fehlern zu lernen. So bitter schaut leider die Realität aus. Die Natur/Erde wird sich immer wieder erholen, ist nur eine Frage der Zeit. Wahrscheinlich ist er seine derzeitige Krankheit "den Mensch" dann auch los...
 
Ich glaube ich bin Infiziert mein Stachel wächst grade :)
 
iPhone vs. Honigmilch. Keine leichte Entscheidung.
 
Keine Biene kein Mensch.
Dann müssen die Mobilfunkanbieter die 15% Bienen die jetzt fehlen wieder herzüchten. Bzw. einen Betrag an die Imker zahlen um den Schaden zu begleichen.
 
@alexsc: Ich erwarte eine direkte Entschuldigung der Mobilfunkanbieter gegenüber den Bienen.
 
so ein schwachsinn!!!!
 
und am ende wird es so sein wie bei so vielen Studien, man kann zu einem unumstößlichen Ergebnis und nach 5-10 Jahren wird alles wieder widerlegt. ^^ Für den Planeten wäre es sicher besser wenn ein mysteriöses sterben der Menschheit einsetzen würde.
 
@wolver1n: "I'd like to share a revelation that I've had during my time here. It came to me when I tried to classify your species and I realized that you're not actually mammals. Every mammal on this planet instinctively develops a natural equilibrium with the surrounding environment but you humans do not. You move to an area and you multiply and multiply until every natural resource is consumed and the only way you can survive is to spread to another area. There is another organism on this planet that follows the same pattern. Do you know what it is? A virus. Human beings are a disease, a cancer of this planet. You're a plague and we are the cure." (Agent Smith in "Die Matrix")
 
@wolver1n: die Hälfte der Weltbevölkerung würden einige Probleme lösen.
 
"Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr." - Albert Einstein
 
@anGler187: wo er recht hat, hat er recht. Also der Albert, nicht du.
 
Ups sorry, Doppelpost, gibt scheinbar noch Menschen die es auch kapiert haben und nicht der Massengehirnwäsche (TV...) zum Opfer gefallen sind. Außerdem sollte man sich immer mal ansehen wer welche Studien oder Statistiken finanziert hat ;) An alle anderen: Wir Menschen und alles besteht aus Energie, ist doch nur logisch das wenn wir das Frequenzband von A-Z reingepresst bekommen nicht gut sein kann! Die meisten müssen leider noch sehr viel lernen...
 
@anGler187: Was ist das denn für Blödsinn?
 
@anGler187: Wow, ich wusste noch garnicht, dass neuerdings sämtliche Pflanzen-Arten von Bienen bestäubt werden, aber danke für die Aufklärung!
 
Betrifft das denn alle Funkwellen oder nur die von ZigBee? ;)
 
Ein paar Anmerkungen: 1. Wie realistisch ist das mit den Handys im Bienenstock? 2. Wurden die Frequenzen nicht vorher schon anderweitig verwendet, und wie war dort der Einfluss auf die Bienenvölker? 3. Ist das bei Wespen (=vergleichbare Insekten) genauso? 4. Fanden die Messungen auch in freier Natur statt oder nur unter Laborbedingungen? Offenbar glauben die Bienenhalter selbst an andere Ursachen: Tim Lovett, of the British Beekeepers Association, said that hives have been successful in London where there was high mobile phone use. "Previous work in this area has indicated this [mobile phone use] is not a real factor," he said. "If new data comes along we will look at it." He said: "At the moment we think is more likely to be a combination of factors including disease, pesticides and habitat loss."
 
@ott598487: Es ist die Frage, ob Intelligenz und Bildungsgrad einiger hier vertretener WinFuture-Teilnehmer ausreichen, um Deinen Beitrag angemessen zu würdigen. Was der Mensch nicht rational erklären kann, hat er nun mal schon immer durch Glaubenssysteme begründet, um sich ein Gefühl der Sicherheit durch die Illusion zu verschaffen, seine Umgebung erklären (und damit kontrollieren) zu können.
 
@Aspartam: Naja, man soll ja nicht die Hoffnung aufgeben :-) Ich möchte den Zusammenhang nicht von vorneherein ausschließen, aber die endlosen Gutachtenschlachten, die entweder Hirnkrebs nach drei Telefonaten bezeugen oder aber genau das Gegenteil beweisen wollen, machen mich bei solchen Dingen immer sehr misstrauisch. Und mit Deinen Aussagen zum Glauben oder Nicht-Glauben hast Du allerdings durchaus recht - leider werden die Gläubigen immer mehr...
 
"The Happening" ?
 
hier gibts die studie http://www.ias.ac.in/currsci/25may2010/1376.pdf

ich finde das ganze mehr als bedenklich
 
Einige Beiträge hier legen die Vermutung nahe, dass sich der IQ ihrer Urheber an ihrer Umgebungstemperatur orientiert.
 
@Aspartam: das muss aber sehr kalt sein
 
@Aspartam: in Kelvin?
 
@twinky: Die Frage spricht nicht gerade für Deinen IQ.
 
@Aspartam: Weil ich offenbarte, daß Deine Behauptung nicht präzise genug ist?
 
@Aspartam: Dann muss bei dir aber schon recht kalt sein. Deine Kommentare sprechen nicht gerade von Intelligenz, bzw. dass du überhaupt Ahnung hast von der Materie. Du bist das Paradebeispiel für unsere Gesellschaft. Groß Klappe, aber nix dahinter.
 
Oh mein Gott -.- Diese ganzen Heulsusen hier, die meinen es wäre die vermutliche größte Naturkatastrophe die die Menschheit je erlebt hat, dann aber zu Hause vorm Computer sitzen, bei WF posten und nebenbei wahrscheinlich 10 SMS an die besten Freunde schicken nur um mitzuteilen dass es coole Naturkatastophen-News bei Winfuture gibt. Mal im Ernst, jeder der hier meckert wird nicht im Ansatz versuchen etwas am Rückgang der Bienenpopulation zu ändern. Keiner hier wird tatsächlich auf sein Handy verzichten und so ziemlich jeder wird den Mist morgen wieder vergessen haben! Vermutlich liegt der Grund auch einfach nur darin, dass die Erde wärmer wird, oder der letzte Winter viel zu kalt war. Eventuell waren es natürliche Feinde der Biene oder sie haben den Heimweg nicht wieder gefunden. Verblödung beim Menschen ist, wie man ganz offensichtlich am Beispiel einiger hier erkennt, Angelegenheit der Evolution => Wieso nicht auch bei Bienen? VlG und passt auf dass ihr nicht von der bösen Killerbiene, die durch zu hohe Strahlung zum Monster mutierte, gebissen werdet -.-
 
@kalt_gekocht: Aber sie sind sich der schrecklichen Dimension des ganzen bewusst! Darum sind sie Helden! Und stehen vom IQ weit über allen anderen. Da haben sie auf Galileo gesehen wie wichtig Bienen sind, vergewaltigen Albert Einstein in dem sie ihm erfundene Zitate zuschreiben, verunglimpfen Leute mit Humor, aber wie du schon sagst, ihr Handy liegt sicher noch nicht in der Tonne. Ich jedenfalls hab kein Handy :) Bätsch ihr Besser- menschen, da hat der dumme Lutschboy euch was voraus dabei hat er nur einen IQ von 11° Celcius und fand [o2] sehr witzig.
 
Wurde das wirklich an EINEM Bienenstock getestet? Nicht an mehreren um Zufälle und andere Faktoren an diesem einen auszuschließen? Leider scheint auch das PDF keine genauen Informationen darüber auszugeben (oder ich habs auf die schnelle nicht gesehen), ob das ein Feldtest oder ein Einzeltest war. Weil: bei einem Einzeltest kann man noch lange keine Aussagen drüber treffen.
 
klar sind bienen fürs ökosystem wichtig, auch für den honig für blumen natur etc. aber mich stört es nicht, besonders da ich eine allergie hab gegen die fliegenden summenden tierchen. aber trotzdem soll sowas nicht sein, kein tier soll durch frequenzen sterben.
 
Haha, bald merkt der Mensch das er die ganze Unterhaltungselektronik Plastikscheisse nicht fressen kann.
 
@kalt-gekocht: vllt machen einige ein zu großes Drama draus aber sie haben ja nicht so unrecht oder? winter zu kalt? das war endlich mal wieder ein richtiger winter den man auch so nennen kann. Früher gabs öfters kältere winter.Heimweg nicht wieder gefunden. Die finden den immer wieder da hab ich erst was drüber gelesen. Aber dein ansatz mit natürlichen feinden soltle man auch in betracht ziehen :)
 
@BigSushi: Ich möchte nicht über Recht oder Unrecht urteilen. Faktisch steht in der Überschrift "Mitschuld" und nicht "der Mobilfunk tötet alle Bienen". Im Artikel selbst wurden einige andere Faktoren genannt und ich habe eben noch welche ergänzt. Wenn pro Tag eine Biene wegen Mobilfunkstrahlen verendet, ist das vielleicht realistisch, aber noch lange nicht bedrohlich. Und ich denke nicht dass wir uns alle neben einen Bienenstock stellen, das Handy auspacken und fröhlich lostelefonieren. Wäre hingegen eine klare Tendenz zu erkennen oder bewiesen, sähe die ganze Sache anders aus!
 
@kalt_gekocht: Das hat ja auch keiner gesagt das die sich alle daneben stellen. Es geht ja um die funkmasten die diese strahlen aussenden. Naja *nächstes Thema wähl*
 
Ha wusste ichs doch. Neulich in der Disko habe ich fast keine Bienen mehr gesehen, nur noch Brummer...
 
@Oh123Fertig: Man bist du lustig.
 
@prince.ass: ich finds lustig....
 
Das Bienensterben ist eine sehr üble Sache, denn ein Großteil unserer Nahrungsproduktion hängt daran. In der hier erwähnten "Studie" wird 1 Bienenvolk untersucht. Die Aussagekraft einer solchen Studie ist praktisch Null. So könnte ich alles beweisen. Beispiel: Wenn ich 2 Mäuse habe und die eine jeden Tag 1 Sekunde lang böse anschaue und die andere 1 Sekunde lieb anschaue. Wenn die erste Maus vor der anderen stirbt, dann ist das KEIN Beweis, dass ich den Bösen Blick habe und damit Lebewesen töten kann. Für den Bienenversuch könnte es genausogut beliebig viele andere Ursachen geben: Gift in der Nahrung, Standortnachteile wie Wärme, Sonneneinstrahlung, Magnetismus, Krankheiten, Parasiten, genetische Defekte, Erwartungshaltung des Menschen, ... oder einfach nur Zufall. Das einzige was man aus diesem Test ableiten kann ist, dass sich ein seriöser Wissenschaftler mal ernsthaft mit dieser Frage beschäftigen sollte.
 
Na ja, Die Mobilfunnk-Industrie wird es auch dieses mal problemlos schaffen, der verblödeten Masse zu erklären, dass das alles harmlos ist.
 
@ralphberner: natürlich... denn: raubmordkopierer sind schuld an allem
 
Was wollt ihr? Lebensmittel oder mobil Telefonieren? Ich meine, das Problem mit der verlorenen Orientierung durch Mobilfunkstrahlung haben wir für Menschen schließlich bereits im Griff, man nennt es Navi ;)
 
Bullshit.
 
...was müssen wir eigentlich noch alles wissenschaftlich untersucht und bewiesen haben, bis wir erkennen und akzeptieren, was um uns herum eigentlich passiert. Irgendwann wird sich die Frage, ob ich mobil telefonieren kann oder will oder was weiß ich für Annehmlichkeiten möchte, nicht mehr stellen. So mancher Erdenbürger hat verstanden, dass er nur Gast auf dieser Erde ist. Was machen wir mit Gästen, die sich nicht als solche benehmen? Sie rauswerfen, vor die Tür setzen, sich von ihnen verabschieden? Wenn wir uns nicht wie Gäste auf diesem Planeten benehmen, dann erscheint es mir mehr als logisch, dass die "Störenfriede" vor die Türe gesetzt werden.

Was die Bienen angeht, so ist ihr Rückzug ein ganz "natürlicher" Effekt, so wie viel von uns auf dieses Insekt reagieren, wenn es mal von unserer Speise kosten möchte. Wie viele schlagen wie wild von sich? Töten dieses Insekt? Wenn ich Biene wäre, dann hätte ich längst genug von dem Verjagtwerden, von den Spritzmitteln überall, den Strahlungen (die es unbestritten gibt), den Störungen des Magnetfeldes, und, und, und....Wenn ich Biene wäre, dann würde ich mich auch zurückziehen, wozu sollte ich einer solchen Spezies Mensch noch weiter dienen? Der Mensch kommt ohne die Biene klar...fragt sich nur, wie lange!
 
Sterben die Bienen, sterben die Menschen. Es sei denn der Mensch übernimmt das händische Bestäuben sämtlicher Nutzpflanzen...
 
@Der_Heimwerkerkönig: Macht er doch zum teil
 
Die Kohärenz erklärt gar nichts. Man kann ein Bienenstock auch mit reinem Stickstoff benebeln, dann sterben sie auch. Daraus kann man ableiten, dass der in der Luft vorkommende Stickstoff schuld am Bienensterben ist. Ich finde solche Versuche nicht logisch.
 
Schämen sich manche eigentlich nicht für das was sie hier schreiben? Ist BILDung jetzt schon so am abkacken?
 
"warEN vor allem die USA", wenn ich bitten darf.
 
"Elektromagnetische, gepulste Wellen von Sendemasten und Handys beeinflussen und deformieren den Zellkern."

Prof. Dr. Heyo Eckel
Facharzt für Radiologie, ehem. Vorsitzender des Ausschusses "Gesundheit und Umwelt" der Bundesärztekammer, Ehrenpräsident der Ärztekammer Niedersachsen

Quelle: "Der Zellkern verändert sich", Schwäbische Post, 07.12.2006

Mehr Informationen zum Thema Mobilfunk und Gesundheit:
Gesundheitsrisiko von Handy, Handystrahlung, Mobilfunksendern, GSM, UMTS, LTE, TETRA, DECT, WLAN

http://www.mobilfunkstudien.de

http://www.facebook.com/Mobilfunk.und.Gesundheit
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles