Nvidia-Chef: Android wird erste Wahl bei Tablets

Notebook Die Hersteller von Tablet-Systemen werden zukünftig in der Mehrzahl auf Googles Smartphone-Betriebssystem Android setzen. Dies ist die Einschätzung von Jen-Hsun Huang, Chef des Chipherstellers Nvidia. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Matz3e: es kommt! etwas verspätet, aber dafür gewaltig! :) ich freue mich jedenfalls auf die applefremde vielfalt, die es bald geben wird!
 
@Flint_Ironstag: Ich auf die Microsoft-und Windowsfreie Welt.
 
@NoName!: Ungeachtet dessen wo meine Sympatien liegen sehe ich auch langfristig solch eine Welt nicht auf uns zukommen.
 
@Matz3e: Für mich ist Google genausowenig wie Apple oder MS ein guter Konzern. Google verschenkt viele Dinge um primär an Deine Daten zu kommen und Deine Daten dann möglichst gewinnbringend an die Werbeindustrie in Form von Zielgruppengerechter Werbung zu verkaufen, das ist deren Geschäftsmodell! Der preis der Freiheit und Vielfalt.
 
@Givarus: Was spricht denn gegen Fantasie Daten . Alles kann man manipulieren .
 
@Menschenhasser: Ein Mobiltelefon wirst Du nie nur mit Fantasiedaten betreiben können: Mobilnummer, Funkzelle, Provider, IMEI, u.s.w. alles essenziell wichtige Daten ohne die es leider nicht gehen wird. Und in ein paar Jahren bekommen wir die Werbung vom Nächsten Aldi jedes mal direkt per Google-Ad aufs Telefon wenn wir nur 20 Meter an ihm vorbeifahren. Nicht das das bei Apple anders wäre :-) Schöne neue Welt!
 
@Givarus: Muss man sowas denn wirklich rigoros verurteilen und ablehnen! Von welchen Daten reden wir da eigentlich?
 
@NoName!: Jain. Ich bin ja auch für Fortschritt und ich bin der Letzte der immer nur seine Daten Schützt um ja niemanden von irgendetwas erfahren zu lassen. Doch so eine Konzentration von Daten wie Google sie aufbaut (oder bereits hat) macht mir ein bischen Angst. Denn das bedeutet eine nicht zu gerine Machtkonzentration. Und das sollte man bedenken wenn man Android immer als großen Heilsbringer aus der Apple-Diktatur feiert.
 
@Givarus: Ähm, also Appleprodukte kauft sich jeder freiwillig. In sich geschlossenes System, schon klar! Also wenn jemand eine "Diktatur" hat, dann ist das Microsoft. Ich achte mittlerweile auch mehr auf meine Daten. Auch Google ist ne Firma, die Geld verdienen will. Auch klar. ABer ich bin mit dem Windowsmonopol aufgewachsen und das ist mir schon seit vielen Jahren ein Dorn im Auge. Deshalb bin ich grundsätzlich froh, dass es Google gibt. Wenns nur Apple wär, dann käme man ja vom Regen in die Traufe.
 
@Givarus: Google verknüpft deine Daten nicht mit deinem Account, Google verkauft keine Daten. Google nutzt lediglich eine von einem Cookie gespeicherten ID um dir personalisierte Werbung unterzubringen. Dieses Cookie kann man bei Google blockieren lassen was einfach zu nicht personalisierter Werbung führt. Don't be evil...
 
@bluefisch200: Das kann leider nicht ganz stimmen, denn ich konnte mir z.B. meine Suchhistorie der letzten Jahre (seit ich einen Google Account habe), an jedem Rechner ansehen -> muss also am Account hängen. Oder z.B. bei Googlemail stimmst Du schon bei der Account-Einrichtung zu, dass Google Deine kompletten Mails scannen darf und Du bekommst da passend Werbung dazu eingeblendet. Addressbücher, Kalendar, Lesezeichen, Reader-Feeds,... - alles am Account, wo denn auch sonst?
 
@Givarus: Ja klar, sie nutzen aber diese Daten welche an deinem Account hängen nicht für ihre Werbung, dafür haben sie das Cookie...Google Scannt deine Mails zudem nicht für Werbung und sie nutzen auch die restlichen Daten nicht für das sondern legen anhand dieser Daten nur Interessenprofile an...alles schön in deren Nutzerbestimmungen nachzulesen...schau mal die Sendung hier: http://www.mac-tv.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=33860
 
@Givarus: achso, und apple macht das nicht, was google macht?
 
@Madricks: Selbstzitat: "Nicht das das bei Apple anders wäre :-) Schöne neue Welt!"
 
@Matz3e: Hey Ho, lets go!
 
Konkurrenz ist immer gut, wobei ich noch ein bisschen neugieriger auf HPs WebOS-Tablet bin. Und das schreibt ein frisch gebackener (zufriedener) iPad-Kunde.
 
@Wurst75: Gute Einstellung!
 
@Wurst75: Ich freue mich auch schon auf das WebOS-Tablet. Der führende WebOS-Entwickler ist allerdings schon zu Android gewechselt. http://www.golem.de/1005/75399.html
 
Android ist der Hammer. Habe nun Android 2.2 auf dem Nexus One, und bin einfach nur begeistert. Stabil, schnell, praktisch, kostenlos und viel Freiheit!
 
@Nils16: Automatisches Update oder experimenteler Rom ?
 
@deReen: Final, aber manuell installiert :-)
Android hat noch sehr viel Potenzial.
 
@Nils16: wenn google mal den wildwuchs in griff bekommt
 
@Nils16: Ich hab das G1 und Android 1.6 :-/ Du Sack ....
 
Huang heißt der chinesische Imbiss hier. // Edit: Dafür krieg ich (+)?? Gibt's den bei euch etwa auch?
 
@Hennel: Also ich habe vier Stück in Hamburg :D Und ein Nachbar von mir hieß auch so. Warscheinlich der Chinesische Schmidt, Meier oder Müller.
 
Ist der Hoschi nicht dafür Verantwortlich das die GTX4xx Serie so lange auf sich warten lies? Einschätzungen sind glaube ich nicht seine stärke. Trotzdem hoffe ich das er einmal in seinem Leben recht gehält....
 
@refilix: In dem Fall kann man davon ausgehen das er recht behalten wird. Android entwickelt sich Rasend schnell.Im ersten Jahr wars ein geekOS dann mit 1.6 wurde es von der Stabilität langsam interessant für konsumer und seit 2.1 wird neben immer mehr neuen features auch noch eyecandy integriert. Android ist noch keine zwei Jahre alt und hat eine unglaublich schnelle positive entwicklung gemacht.Selbst apple ist langsam nur noch am nachlaufen, siehe copy&paste, multitask, ordnern auf dem homescreen und Hintergundbilder (lol eins der ganz großen features mit OS 4...).Und während Appleuser derzeit push noch benutzt um das noch nicht vorhandene Multitask zu ersetzen benutzt Google es bereits in 2.2 um Daten vom Browser, marketeinkäufe usw. direkt aufs Handy zu pushen.
 
@Ripdeluxe: Ich wünsche es Android bzw. Google. Wollte eigentlich nur rellativieren wer da seine Meinung äußert. Ich mein am Beispiel vom iPad betrachtet. Nvidia, Dell, HP etc. hätten alle die Finanzellen kapazitäten und das Know-How einen vernünftigen Table-PC zu realisieren. Aber anscheint scheitern soene Vorhaben an Unfähigkeit der Manager. Wie dieser Huang nunmal einer ist.
 
@refilix: Dell und HP haben/hatten schon lange Tablets, hätten diese Hersteller so ein abgespecktes Gerät wie das iPad veröffentlicht, wären diese von den Medien zerrissen worden. Apple hingegen hat durch die Marktposition, zB. in der Blog-Gemeinde, einen gewissen Marketing Vorteil. Mit der Zusammenarbeit mit verschiedenen Informationsportalen und bereits bestehenden Verbindungen im Bezug zum Thema Digital-Press hat man eine kritische Berichtausstattung ziemlich minimieren können. Durch diese Berichterstattung sind die Ansprüche und die Hemmschwelle gegenüber solchen Geräten auch etwas gesunken.
 
@floerido: Ja aber wie sahen diese aus? Die die mir einfallen waren mit WindowsXP Ausgeliefert worden. Die Bedienung war sehr schwierig, das Gewicht war nicht angemessen und die Akkulaufzeit war auch eher dürftig. Das lag einfach am stand der Technik von damals. Aber heute hätten Sie dir möglichkeiten. Und was wird uns geboten? Geräte die entweder Hardware oder Softwaretechnisch zu starke schwächen vorweisen. Einfach kein Konzept.
 
Nvidia-Chef: Fermi wird erste Wahl bei Tablets
 
@lecker_schnipo: Nvidia-Chef: Spiele und deren Effekte werden Grafikkarten Hersteller gebunden sein um andere Grafikkarten Hersteller vom Markt zu drängen auch wenn diese Technisch besser sind .
 
@lecker_schnipo: TEGRA-Prozessoren! Fermi in der aktuellen Ausführung wohl eher nicht ...
 
Wer hätte gedacht das ein Linuxkernel mal so erfolgreich wird das sogar der Gigant Microsoft ins leere schaut. Aber diese Entscheidung ist logisch und sinnvoll.
 
@Sesamstrassentier: hab die tage das neue ubuntu 10.04 auf einem recht neuen laptop testweise installiert. ein paar läppische probleme mit fehlenden funktionstasten-unterstützung, sonst sensationell schnell und stabil. noch zwei ubuntu-versionen mit diesem entwicklungssprung nach vorne, dann noch zwei, drei namhafte oems, die ubuntu puschen, und MS hat ein sehr ernstes problem.....
 
@vistakista: lol, guter joke :-)
windows wird immer weiter entwickelter sein als linux, ms gibt nich umsonst dafür unmengen an geld aus. und die praxis bestätigt es, windows ist einfach nur gut. nichts gegen linux, dafür das es kostenlos ist, ein super produkt. kann aber in der realität nicht gegen windows anstinken

mfg
 
@lecker_schnipo: Erklärst du mir mal wo Windows weiterentwickelt ist als Linux? Sicherheitskonzept? Gabs schon vor >10 Jahren bei Linux/Unix. Multitouch? Gibts auch seit Jahren usw usf... Windows hat m. M. n. nur noch den Vorteil der Marktposition (Desktop) und das deshalb zwangsweise alle Schmieden Software/Treiber dafür schreiben.
 
@root_tux_linux: tja, kann ja stimmen das sie so tolle sachen wie multitouch schon lange haben, aber die hälfte dieser tollen sachen funktioniert nicht richtig. bei windows kann ich mich drauf verlassen das ich ein ausgereiftes produkt bekomme, bei linux nicht. außerdem ist linux nicht wirklich benutzerfreundlich, und das ist wohl das wichtigste an einem massenhaft eingesetzten system.

mfg
 
@lecker_schnipo: Ahja! Als nächstes kommste noch mit "kompilieren", "photoshop", "spiele"? Magste Fisch? :)
 
@root_tux_linux: linux kommt einfach nich an die qualität dran die windows hat, aber is mir klar das man dir das nich erklären kann, wer sich so nennt... naja
 
@root_tux_linux: Also ich hab sehr lange Ubuntu benutzt statt windows.Und so gut es auch ist, für denn durchschnittsconsumer ist es einfach noch nicht geeignet. Meiner erfahrung nach werden mittlerweile gut 80 % der aktuellen systeme von Haus aus erkannt. Und wenn man die Programme benutzt die man im softwarecenter bekommt ist alles paletti. Aber wehe man braucht mal ne kleine anwendung die nicht fertig kompiliert vorliegt oder man hat keine funktionierenden funktionstasten oder ähnliches. Dann heissts nämlich foren durchforsten und tutorials lesen. Und auch wenn das kompilieren von Anwendungen für den erfahrenen nutzer leicht und schnell machbar ist, so wird ein DAU mit sisicherheit 1-2 stunden suchen und ängstlich rumprobieren bis er es irgendwie hingefriemelt hat. Ich selber benutze mittlerweile wieder Window. Ubuntu hat zwar so sachen wie Compiz und arbeitet auch viel am Design, aber windows oder macOS wirken vom erscheinungsbild doch irgendwie Hochwertiger. Man merkt bei Linux irgendwie immer das man vor nem linuxpc sitzt egal wie man ihn optisch anpasst.
 
@Ripdeluxe: Und da haben wirs schon... 1) Ubuntu ist nur EINE Distrubtion von vielen und steht sicherlich nicht für das Nonplusultra oder die Quali von Linux-Systemen 2) Es gibt massig Distrubtionen die besser auf Um/Einsteiger zugeschnitten als Ubuntu dank "Systemsteuerung" (Mandriva, Suse, Pradus, PCLinuxOS usw usf) und/oder Hochwertiger sind. 3) Gnome ist nur EIN Desktop von vielen und ist nicht mit Linux gleich zu setzen oder desen Qualität, da die selbigen bei Linux/BSD/Solaris/Nexenta usw usf existieren. 4) Anhand der Optik über die Qualität zu entscheiden ist nicht wirklich seriös. Zumal man auf den ersten Blick mit AWN + Mac4Linux keinen Unterschied erkennt ob es nun ein Linux oder OS X ist. 5) Das "Kompilieren" ist auch kein Linux-Laster denn das selbe passiert genau so unter BSD/Solaris/BeOS/Nexenta/OS X und sogar (wenn auch seltener dank Windows Marktposition) Windows wenn keine Binärpakete vorhanden sind! Was war mit diesem "Doodle" oder "doogle" Browser von dem bei Winfuture berichtet wurde letztes Jahr? Den musste man auf Windows/OS X/Linux/BSD selbst kompilieren. 6) Noch mal zu Optik: http://www.paintbits.com/software/windows-7-or-kde4/ Man beachte das Video und die User Reaktion! 7) Software/Treiber liegt nun mal (wie schon im anderen Posting erwähnt) an der Marktposition von Windows. Selbst OS X unterstützt weniger Hardware als Linux und obwohl OS X nur auf "ausgewählter" Hardware läuft, tut es das nicht immer besser! Gutes Beispiel bietet der Artikel von Phoronix. http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=linux_windows_part3&num=1. Ps. Ende im Gelände
 
@lecker_schnipo: Dass ist das Problem! Du kannst es nicht erklären. Du sprichst von "weiterentwickelt", "qualitativ Hochwertiger" aber was nun weiterentwickelt ist oder hochwertiger bleibt offen. Stattdesen sagst du einfach mal "die Hälfte funktioniert ned", kannst aber nicht drauf eingehen.
 
@root_tux_linux: und was sagst du zur bedienbarkeit? für einen der nicht viel mit pcs arbeitet ist linux nunmal nicht brauchbar. bei windows gibts da weniger probleme, dort versteht fast jeder was sich wie bedienen lässt

aber bei linux musste erst irrgendwelche befehlszeilen und passwörter eingeben bis du ein problem gelöst hast
 
@lecker_schnipo: Kann windows denn inzwischen USB3?
 
@vistakista: xmodmap und xev werden dir sicher helfen ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles