Northrop Grumman baut Chip mit 670 Gigahertz

Forschung & Wissenschaft Der US-Rüstungskonzern Northrop Grumman hat einen neuen Rekord bei der Taktung eines Silizium-Chips aufgestellt. 670 Gigahertz erreichten die Entwickler nach Angaben des Unternehmens. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
670GHz? Nicht Schlecht, Herr Specht^^
Ich dachte man würde nun mehr in Richtung Mehrkernige CPU's gehen anstatt die GHz weiter ins unendliche zu treiben?
 
@Phreak: es handelt sich hierbei auch nicht um eine CPU wie du sie meinst...
 
@baschek: Dann klär uns auf worum es sich denn handelt anstatt hier ne Aussage in den Raum zu werfen =D
 
@Jack992: Einen Verstärkerchip. Is google kaputt? http://tinyurl.com/37mslep
 
@mcbit: k thx
 
@mcbit: was ist eine cpu, was ein verstärkerchip und wer zum Teufel ist dieser google von dem alle reden ???? :-)
 
@Tron4Ever: "Wer ist dieser LAN? Und warum schmeisst der so viele Partys?" :D
 
@darkalucard: Kennt wer von euch den Major Disk Failure? Ich kenne nicht mal einen Major...
 
@3-R4Z0R: Du kennst keinen Major? Also mein Ausbilder bei der Army war Major Payne.... :D
 
@voodoopuppe: hahaha...major payne.....Eins... hirn habt ihr keins....zwo...ihr seid dumm wie stroh....... hahaha der film ist ja zum ablachen )))
 
@Phreak: um so mehr kerne du hast, umso mehr kerne hast du auch, die sich den chache und arbeitsspeicher teilen müssen (umso mehr kerne eine cpu hat, um so mehr bandbreite an speicher ist erforderlich). also sind einzelene leistungsfähigere kerne um einiges sinnvoller , außerdem, kommt es trotzdem auf die leistung des einzelnen kerns an, wenn es darum geht, wie und ob ein programm betrieben werden kann (das einzige, was sich durch die steigerung der kerne erhöht, ist der rechendurchsatz der gesamtcpu). ach und bei 670Ghz, kann man davon ausgehen, dass man ein windkraftwerk zur kühlung braucht (würde man diese leistung auf mehrere einzelne kerne verteilen, wäre das sicherlich auch um einiges einfacher, jedoch kann man bei herkömmlichen(handelsüblichen) cpus auch nur maximal auf 4,0Ghz takten) ^^
 
Mit was wird so ein Teil gekühlt?
 
@Bamby: Heisst ent gleich das des teil mega abwärme produziert.
 
@xxxFrostxxx: Hast du Belege für deine Info?
 
@Bamby: Dabei kommen Indiumphosphid-(InP-)Transistoren mit 30 Nanometer Gate-Länge zum Einsatz. Das ist Lediglich ein kleiner Chip. Denke nicht das der wirklich Heiss wird. Wissen tu ich das allerdings nicht ^^
 
@Bamby: wer googelt, der findet. bei mir gleich der dritte eintrag ;-)
 
@xxxFrostxxx: verlustleistung P = C F U². also die frequenz spielt schon ne große rolle.
 
@Bamby: Die Chips die für drahtlose Netzwerke verwendet (WLAN) werden und ebenfalls mehrere Gigahertz haben sind auch nicht gekühlt, nur so nebenbei. Vielleicht beantwortet sich deine Frage dadurch von selbst
 
@DF_zwo: stimmt an sowas hab ich noch gar nicht gedacht :D sag ich mal danke^^
 
Wie sind die 3Dmark benchmark Werte?
 
keine CPU, ein CHIP, der lediglich ein Signal verstärkt.
 
@Culoudo: booooring
 
@Culoudo: Bei einem Verstärker? LOL
 
@Culoudo: [ironie] Also meine CPU mit Indiumphosphid Transistoren und 450 Ghz schafft bei 3DMark 2001 satte 8300 Punkte im CPU Score, und Crysis läuft auf 800*600 mit mittleren details flüssig in Full HD. Leider hab ich einen Glare Monitor, daher kann ich keine 3D Effekte sehen wenn die Sonne draufscheint. Übrigens die gleiche Technologie wird auch im iPed eingesetzt (richtig, iPed NICHT iPad!). [/ironie]
 
@TechChabo: LOL
 
@mcbit: Ja, ich werde wieder mit Minusattacken gestraft :-) Dabei war das doch nur eine Reflektion der allgemeinen Qualifikation hier !
 
@TechChabo: Ja klar, vor allem auf 800*600 bei FullHD....
 
@cH40z-Lord: Da hats wieder einer nicht gepeilt :-)
 
Der Beitrag ist sowas von schlecht "recherchiert". Es handelt sich bei dem Chip um einen Verstärker, der in der Lage ist , diese hohe Frequenz zu verarbeiten.
 
@mcbit: ist doch egal, Hauptsache VIELE VIELE GIGAHERTZ!!! ;)
 
@mcbit: der beitrag ist nicht schlecht recherchiert sondern, für die ganzen möchtegern experten hier schlecht geschrieben.
 
@xxxFrostxxx: Dann sehe es doch als Deine Aufgabe an, die ganzen "dummies" hier mal ordentlich aufzuklären. Du als schlauer Mensch weißt doch, es gibt keine dummen Menschen, nur ungebildete und das kann man beheben. Also, klär auf, anstatt Menschen als dumm zu bezeichnen, denn, der wahre dumme ist nur der, der andere als dumm bezeichnet!
 
@mcbit: OK, wenn er ein Signal, das mit 670 GHz übertragen wird, verstärken muss, wie hoch muss er dann getaktet sein? Das Ding ist ein Fließbandarbeiter und muss mit der Geschwindigkeit des Bandes arbeiten, also auch mit (mind.) 670 GHz.
 
Eins wurde in der News nicht genannt , die Frequenzen will man auch zur Terrorbekämpfung verwenden , mit den Waffen die diese Frequenzen zielgerichtet abstrahlen kann man Aufstände niederschlagen, die Menschen verspühren dabei hohe Schmerzen . Das Problem hierbei ist , die Waffen verstossen gegen internationale Folterabkommen.
 
@~LN~: hä? Wo in der News geht es denn bitte um Waffen?
 
@Spürnase: "Der US-Rüstungskonzern..." :p
 
@DataLohr: "... in den Kommunikationssystemen höhere Bandbreiten zur Verfügung zu stellen." und "So können mit ihnen beispielsweise deutlich genauere Radar- und Imaging-Systeme konstruiert werden." sowas macht ein "... US-Rüstungskonzern ..." auch
 
Im Labor oder was!?
 
Ist doch aber ein Schritt in die richtige Richtung....wozu teure Todschießkommandos wenn man das auch so friedlich lösen kann.....
 
Läuft Crysis damit flüssig?xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles