Firefox: Erste Nightlys mit vollem 64-Bit-Support

Browser Die Entwickler des Open Source-Browsers Firefox haben mit der Transition in die 64-Bit-Welt begonnen. Die ersten entsprechenden Nightly Builds stehen bereits zur Verfügung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt mal ehrlich: Braucht es wirklich eine spezielle 64-Bit Edition von Firefox? Bei mir funktioniert Firefox unter Windows 7 (64 Bit) wunderbar. Wüsste nicht, das 64Bit bei einem Browser an Vorteilen bringen soll - zumindest momentan.
 
@Memfis: Jetzt mal ehrlich - warum sollte es keinen 64bit browser geben. Ok, an die grenze von 4GB werden hier die wenigsten stoßen, aber die medienerweiterung könnte etwas bringen beim surfen. Und warum sollte man nicht ein system anstreben, welches zu 100% 64bit, und damit neuste technologien nutzt.
 
@rony-x2: Außerdem ist die Frage "Brauchen wir das" auf den technologischen Fortschritt bezogen totaler Unsinn. Natürlich wird nicht alles sofort benötigt. Aber keiner weiß wie es in ein paar Jahren aussieht...
 
@rony-x2: Sicher ist es sinnvoll schonmal vor zu bauen und der Technik nicht ewig hinterher zu rennen (Wenn ich bedenke wie lange es schon 64-Bit Prozessoren gibt), aber manche Freaks machen so, als ob 64-Bit Software immer und überall jetzt und sofort verfügbar sein müsste und es ohne gar nicht mehr geht.
 
@rony-x2: Man muss nicht unbedingt die neueste Technologie benutzen. Die Frage sollte lauten: Was bringt es mir? 64Bit bringt erst einmal einen höheren Speicherbedarf mit sich. Das ist klar ein Nachteil. Aber welche Vorteile bringt es mir einen 64-bittigen Browser zu haben? Ich sehe im Augenblick keinen Vorteil. Ich würde mir dagegen dringend die Trennung der Tabs in Prozessen wünschen (ist noch beta), würde mir eine höhere Geschwindigkeit wünschen, würde mir besseren Schutz meiner Daten wünschen, .... 64bit ist mir dagegen im Augenblick egal, aber es schadet natürlich nicht, wenn das schon mal entwickelt wird.
 
@Memfis: Es ist schon wichtig, das langsam aber sicher die 64 Bit Technologie Vorhand gewinnt, da müssen auch die kleinen Programme mitziehen. Dennoch versprechen sich viele davon einen Performance Vorteil, den sie da vergeblich suchen werden. Sprich der Vorwand "ist schneller" ist sicher falsch. In sachen mit der Zeit gehen aber absolut notwendig. Eine neue Hürde könnte dennoch erneut aufkommen: Der immer stärker werdende Low-End Markt mit ITX Systemen, Netbooks und vll. bald auch Tablet PC's, welche verstärkt auf 32 Bit Prozessoren setzen, stellt die 64 Bit Technologie erneut in den Schatten.
 
@Memfis: Jetzt mal ehrlich: Braucht man wirklich mehr als 640kb RAM? Bei mir funktionieren die Anwendungen unter DOS (16 Bit) wunderbar. Wüsste nicht, was 32/64Bit an Vorteilen bringen soll - zumindest momentan.
 
@Memfis: irgendwann stoßen wir mit 32 Bit Software an pyhsikalischen Grenzen. Informatik ist heute einfach sehr komplex und intensiv und es wird weiterhin wachsen. Irgendwann haben wir einen CPU mit 128 Bit Rechnerbandbreite (wer weiß?).
Auf Win7 x64 läuft 32Bit-Software nur mit Hilfe von integrierte 32 Bit Emulator! Es hat keine nachteil, aber mit 64 Bit portierung soll Software etwas schneller arbeiten können. Das kann man bei Browser zur Zeit nicht spüren, im Moment eher bei Wissenschaftliche Anwendungen ;-)
Außerdem, zur Zeit gibt auch noch ein paar Treiber, die auf 64 Bit Betriebssystem ihren Dienst verweigern!!!!
 
@fegl84: es gibt in windows keinen 32bit emulator
 
@0711: Warum bekommt jemand mit einer richtigen Aussage Minusse? Winfuture Minussystem halt. Es gibt keinen 32 Bit Emulator in Windows, nur eine Kompatibilitätsschicht die einfach die Adresserweiterung nicht nutzt...
 
@qa729: Naja, die Kompatibilitätsschicht nutzt sie (muss sie ja), aber "gibt" die anderen 32 Bit nicht an die Anwendungen weiter, die darunter laufen...
 
@sinni800: Sie muss sie nicht nutzen, der AMD64 Standard hält dafür einen Modus bereit, der ein zurückfallen in den 32 Bit Modus während der Laufzeit unterstützt.
 
@qa729: Auch wenn das darunterliegende Betriebssystem - also der Rücksprung - sowieso wieder den 64 Bit Modus wünscht? Kann bei einem Registertausch durch Multitasking auch der Modus schnell geändert werden?
 
@sinni800: Der Modus kann theoretisch im Takt geändert werden, ja. Der Modustausch braucht praktisch zwar etwa 3-4 Takte, deswegen laufen 32 Bit Programme unter 64 Bit Betriebssystemen etwas langsamer. Man muss um ein 32 Bit Programm unter einem 64 Bit Betriebssystem abzuarbeiten wirklich nur dem Prozessor mitteilen, dass der nachfolgende Code 32 Bit Code ist, und schon kann dieser von der CPU abgearbeitet werden. Wenn dieser 32 BIt Teil erledigt ist, wird dem Prozessor wiederum mitgeteilt, dass nun 64 Bit Code folgen wird. Das Betriebssystem muss nur dafür sorgen, die beiden Codeteile in Einklang zu bringen, was die Taskverwaltung problemlos übernehmen kann.
 
Ich würde unter 32-bit Windows auch keine 16-bit Software mehr nutzen wollen.
 
@fegl84: Manche befehlszeichen in den CPUs sind doch schon 128 Bit .
 
Könnte dann in dem Zuge nicht Flash aussterben :-)
 
@T!tr0: Wohl kaum, gibt ja Flash derzeit schon für Linux in einer 64-Bit-Portierung.
 
@Mardon: Und wie lange gibt es Windows in 64bit?
 
@Sm00chY: Seit etwa 2002/2003 (mit NT 5.2 -> Win XP Pro x64 / 2003 Server).
 
@fegl84: Danke Mr. Obvious. Die Frage zielte daraufhin, dass es Adobe in der Zeit nicht gebacken bekommen hat, Flash in 64bit zu bringen.
 
@fegl84: windows 2000 gabs ebenfalls als 64bit fassung, allerdings halt ia-64 befehlssatz...
 
@Mardon: jup, ewig im beta status. und normal über npviewer ist grausam.
 
@T!tr0: Was wäre die Alternative zu Flash?
 
@Timurlenk: Silverlight und JavaFX
 
@fegl84: olol.. genau.. anstatt das man sich von Adobe abhängig macht, macht man sich von MS abhängig. Silverlight funktioniert ja nichtmal plattform übergreifend. Also zuerst nachdenken, dann posten.
 
@Timurlenk: Html 5
 
@Moddchen: Quatsch, HTML5 bietet nur integrierte Audio&Videocodecs.
 
@John Dorian: ähm nein?
 
@T!tr0: HTML5 wird Flash aber niemals ersetzen können nur in der Video und Audio Wiedergabe. Aber ActionScript und Vektoranimationen nicht.
 
@John Dorian: JS + SVG?
 
@Moddchen: sei nicht naiv zu steve jobs ;-)
 
Mein Glückwunsch an die Leute von Mozilla. Weit über 3 Jahre nach der entgültigen Einführung von 64bit im Mainstreambereich hat es der Firefox endlich geschafft. Zumindest nachts... der Tag muss noch warten, möglicherweise weitere drei Jahre?
 
@Islander: Weder Opera noch Chrome bieten 64bit Browser für Windows an, allenfalls für Linux - so wie es auch der FireFox tut.
Zudem funtkioniert die 32-Bit Variante von allen Browsern auf 64 Bit Windows System ohne Probleme, weshalb sich die Entwickler da ruhig Zeit lassen sollen! Es kommt immerhin selten vor, dass ein Brwoser mehr als 4GB RAM verschluckt ....
 
@L4m3r: Hmm, warum hab ich ne Verknüpfung "Internet Explorer (64bit)" in meinem Startmenü?
Nvm, hab übersehen das du den IE nicht erwähnt hast ...
 
@GreatOni: Ja, Microsoft bietet den 64bit IE an, aber startet in der Regel beim normalen IE-Klick die 32 bit Version ... Dito zum Windows Media Player, weil 64bit hier absolut nichts bringt und Plug-Ins i.d.R. gar nicht funktionieren, da die nicht oder kaum angepasst sind.
 
@winfuture: Es gibt bereits Nightly Builds der 64bit Versionen für Linux und MacOS X ... Neu ist hingegen nur, dass es die ersten Nightlies für Win64 gibt.... (ftp://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/firefox/nightly/latest-mozilla-central)
 
Merkwürdig, dass wohl bislang viele nicht den Firefox in ihrer nativen Betiebsystemarchitektur benutzten? Wenn man den Firefox normal compiliert, dann baut der in der verwendeten Betriebsystemarchitektur die man gerade benutzt, also in 32 bit auf 32 bit Systemen und in 64 bit auf 64 bit Systemen. Allerdings muss bedacht werden, dass das 64 bit Adobe Flash Plugin noch völliger Crap ist. So dass auf 64 bit Systemen es der Stabilität zugute kommt, von der Verwendung abzusehen, oder besser das 32 bit Adobe Flash Plugin via NSPluginWrapper zu benutzen, wenn Adobe Flash schon unbedingt sein muss. Die Methode über NSPluginWrapper hat übrigens den Vorteil, dass man den instabilen Adobe Flash Player aus dem Browser herausschießen kann, wenn der zickt, ohne das der laufende Browser weggerissen wird.
 
@Fusselbär: Unter Windows Systemen ist es nicht üblich sich die Software selbst zu kompilieren.
 
@Fusselbär: Firefox lagert Plugins doch eh inzwischen im Container aus, so dass wenn Flash abkackt, der Browser nicht mitgerissen wird. Aber auf Windows gibt's ja sowieso keine 64bit Builds von Flash soweit ich weiß. Und wenn man den Firefox in 64bit kompiliert hat man längst nicht die Vorteile, die man hat, wenn der Code auch von Mozilla dahingehend optimiert und angepasst worden ist. Im Grunde hat man sogar bis auf die Unterstützung von mehr Speicheradressierung eher Performance-Nachteile. Darum ist es absolut unvorteilhaft, vorallem in Hinblick auf Plugins, unter 64bit-Windows auch eine selbstgebaute 64bit-Build einzusetzen - Merkwürdig ist es also nicht, dass viele dass auch nicht tun, sondern im Gegenteil eher schlüssig. Auch wenn ich schätze dass du wieder nur mit der Linux-Flagge wehen wolltest? :)
 
@Fusselbär: Wird schon seit kurzem von FireFox unterstützt das die Plugins in einem Separatem Prozess laufen, schau mal in den Taskmanager :D
 
@Fusselbär: Also unter Ubuntu 64bit hatte ich mit Flash 64bit bisher nicht mehr Probleme, als mit dem 32bit Flash unter Windows. Beides läuft genauso schlecht. Aber habe auch noch nie 32bit Flash unter Ubuntu 64bit getestet. Aber dein letzter Satz bringt mich schon ins Grübeln, ob ich es vielleicht nicht'doch mal teste. Denn das wäre schon ein großer Vorteil, wenn Flash nicht mehr den Browser zum abstürzen bringen würde bzw. zum längeren einfrieren (manchmal auch 1 oder 2 Minuten). Standardmäßig nutze ich Opera, aber des öfteren auch Chromium (gerade auf YouTube, wegen HTML5).
 
@seaman: Auf FreeBSD, openSUSE, Fedora und OpenSolaris läuft Adobe Flash etwa genauso wie auf Windows. Nur bei OpenSolaris habe ich nicht geschaut, ob der Adobe Flash BLOB nun ein 32 bit oder 64 bit Binary ist, aber da läufts gefühlt sogar extrasmooth. Auf dem OpenSUSE hatte ich das 64 bit Adobe Flash Plugin ausprobiert, was dann zu völlig ungewohnter Instabilität führte. Gerne verursachte das 64 bit Adobe Flash Plugin auch totalfreezes erst am Ende des Flashfilmchens. Nicht mal über SSH war die Kiste dann noch ansprechbar. Das will ich mir nicht weiter antun. Denn normalerweise ist das openSUSE stabil wie ein Fels, die gewohnte Stabilität wurde dann durch das 64 bit Adobe Flash Plugin, was ja auch von Adobe nicht als stabil angeboten wird, schwer erschüttert. Da mache ich nun einen großen Bogen drumherum bis sich das bessert.
 
@Fusselbär: Also mal ein kleiner Hinweis: Habe gerade mal das 32bit Flash über die Paketverwaltung installiert (ndiswrapper und andere Pakete wurden als Abhängigkeit gleich mit installiert) und nach mehren Tests läuft es doch schlechter, als die native 64bit Version, welche ich manuell von Adobe heruntergeladen habe und in das entsprechende Verzeichnis entpackt habe. Getestet habe ich es mit Opera und Chromium. Habe mir jetzt wieder die native 64bit Version von Flash eingerichtet. Die Probleme zeigten sich darin, dass z.B. hier auf WinFuture keine Videos mehr angeguckt werden konnten und auf YouTube auch erst durch nachladen die Videos gestartet werden konnten. Achja, die 64bit Version habe ich vorher natürlich entfernt gehabt!
 
@Fusselbär: das Flash 64bit Plugin läuft mit google chrome bei mir herrvorragend. Absolut flüssig und ohne Abstürze!
 
Gibt bereits für linux ne 64 Bit testversion ftp://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/firefox/nightly/latest-mozilla-central/firefox-3.7a5pre.en-US.linux-x86_64.tests.zip Gibt auch eine für Mac ftp://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/firefox/nightly/latest-mozilla-central/firefox-3.7a5pre.en-US.mac64.tests.zip
 
Worin sind denn die Vorteile von einem 64Bit Browser? Bei Ram Intensiven Anwendungen im Grafik / Videobereich kann ich das ja noch verstehen, aber bei einem Browser? Eine 32Bit Anwendung kann doch bis 2GB adressieren, das sollte doch reichen. Klärt mich auf.
 
@bleili: meinst du denn emulieren wäre besser als nativ? Ich denke nativ ist performanter.
 
@John-C: Ich sag ja nicht, dass es besser wäre. Nur sehe ich denn Einsatzzweck nicht ganz. Worin da die Vorteile eben liegen. Ob ich mich jetzt mit dem IE 32Bit oder 64Bit im Web bewege, ich merke da null Geschwindigkeitsunterschied.
 
@bleili: Beim surfen wirst du auch (nie) einen Vorteil erleben. Der Vorteil eines 64bit Browsers wird in Zukunft wahrscheinlich im Multimediabereich liegen! Wie "John Dorian" schon geschrieben hat, könnten 1080p Streams davon profitieren. Ob das aber wirklich einen Vorteil bringt, muss die Zukunft erst zeigen. Letztenendes ist es aber gut, das jetzt immer mehr Software in einer nativen 64bit Version vorliegt. Die Zukunft liegt in 64bit Systemen. Fest steht aber auch, beim heutigen Internet, hast du von einem 64bit Browser noch keinen Vorteil. Aber wer weiß jetzt schon, wie es in 5 oder 10 Jahren aussieht?!
 
@bleili: [o1] [re:1-8]
 
@bleili: Pornobildchen kommen dann doppelt so schnell;)
 
@bleili: Bei 1080p Streams könnte es Vorteile haben.
 
hm bei mir kommt da nur ein fehler... wenn ich dieses Build starten will...
 
Eine 64-bit Anwendung läuft in einem nativen 64-bit Betriebssystem nun mal wesentlich schneller als eine 32-bit Anwendung, gerade unter Windows - Stichwort WOW64. Damit dürfte sich dann auch die oberflächliche Diskussion um die Notwendigkeit eines 64-bit Browsers erledigt haben!
 
@Krupp: Mach dir keine Mühe. Hier gibts Leute die würden wohl auch noch 8bit Browser verwenden. Wozu denn 16/32bit???
 
Der Artikel ist etwas schlecht formuliert. Die Nightlies mit 64bit Unterstützung gibt es (zumindestens für Linux) schon seit Jahren und die werden auch von den meisten Distribution mit 64bit Version genutzt. Der Unterschied ist nun halt einfach das man mit der Version 4.0 auch erstmal einen _offiziellen_ Release der 64bit Version machen möchte. Übrigens das 64bit Plugin von Flash für Linux ist leider nur eine Alpha Version (Läuft trotzdem sehr stabil) in der Version 10.0. Für die neue Version 10.1 gibt es auch für Linux leider nur wieder eine 32bit Version. Aber insgesamt ist es schön zu sehen das sich dort mal endlich etwas tut. Würde gerne auch unter Windows endlich eine 64bit Version von Firefox nutzen können. Bleibt nur zu hoffen das diese Anstrengungen auch mal Adobe motivieren endlich 64bit Versionen von Flash für alle Platformen rauszubringen.
 
wird flash x64 dann wenigstens gleich mitgeliefert? :roll:
 
steht nich schon sehr lange auf der Adobe hp das Flash für x64 mit der Version 11 kommt? Aber muss auch sagen das ich noch keine vorteile von ein X64 Cpu gesehen haben genau wie Full HD oder SLI(nur paar). Bin aber auch nur Gamer.
 
@DaywalkerX: Flash 11 ? Die Arbeiten ja schon fast 1 Jahr an Flash 10.1, wieso man keine x64 Version bringt bleibt wohl Adobes Geheimniss. Der "einzige" Vorteil von x64 ist im Moment für den normalanwender das mehr als 4gb RAM gehen. BZW wenn du keinen Unterschied zwischen DVD und HD siehst solltest du mal den Optiker deines Vertrauenes aufsuchen ;)
 
Duden: "Tran|si|ti|on, die; -, -en [lat. transitio, zu: transire, 1Transit]: 1. (Fachspr. selten) das Hinübergehen; Übergang." Da hat sich wohl jemand in der Stilebene vertan. Man beachte die Hinweise 'Fachsprache' und _selten_
 
@pool: Hauptsache, es klingt "wichtig" und man kommt vom Bild Niveau weg . ;)
 
wie sieht's eigentlich mit 128 bit aus?
 
@hjo: Bevor du fliegen kannst, musst du laufen lernen;)
 
@hjo: Das sollte doch mit Windows 8 kommen glaube ich, oder? Wurde das nicht angekündigt?
 
@hjo: Was hier wieder fürn Käse erzählt wird. 128 Bit wird erst notwendig, wenn wir mehr als 17592186044416MB Arbeitsspeicher/Grakaspeicher haben. Das dauert wohl noch 20-30 Jahre.

...
 
"Das Hauptproblem beim Wechsel des Browsers auf 64-Bit-Plattformen ist die Plugin-Kompatibilität. Entwickler von Add-ons müssen ihre Produkte in vielen Fällen entsprechend anpassen." ... Man sollte hier schon zuwischen Plugin und Add-on unterscheiden. Die Add-Ons laufen meist problemlos, während die Plugins für 64-Bit Support neu kompiliert werden müssen.
 
@DennisMoore: Echt, ich dachte, dass die Addons dann auch alle nutzlos werden und für 64Bit neugeschrieben werden müssten? hätte es eigentlich einen Vorteil addons auch in eigene Prozesse auszulagern?
 
hat aber gedauert... warte ich schon 3 jahre drauf.
 
Hi

Ich wollte den Firefox x64 unter Win7x64 starten,
bekomm aber den Hinweiß das die"MSVCR100D.dll"
fehlt oder nicht gefunden wurde.

Weiß einer was dazu ???

greatz, pc-schamane
 
@pc-schamane: Genau dieses Problem habe ich auch....
 
@NeMeSiSX2LC: MS=Microsoft, V=Visual, C=C/C++, R=Runtime,100=Version 10.0, D=Debug

MSVCR100D.DLL ist demnach die Debug Runtime Library für Microsoft's Visual C/C++ in der Version 10 - und genau die brauchst Du...
 
Die Pappnasen sollten erst einmal den Firefox mit einem msi Installer versehen bevor ich an x64 denke. Ohne MSI Installer kein Deployment in großen Umgebungen. Egal x86 oder x64. Ob die glauben die Admins rennen immer noch zu hunderten PCs und installieren das Teil? Lächerlich. Das mir keiner mit Frontmotion kommt. Das ist nur eine Notlösung. Mozilla hat den Spielball hier. Kommt einmal mit den grundlegenden Sachen aus den Füßen Jungs, dann steigt auch die Anzahl der Installationen in Firmenunternehmungen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles