Musik-Singles werden zu 85 Prozent digital verkauft

Musik- / Videoportale Download-Verkäufe machen 85 Prozent der offiziellen deutschen Single-Charts aus, die von media control ermittelt werden. Damit bestätigt sich der generelle Trend hin zu digitalen Track-Käufen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
verständlich. 5€ für eine Single mit unnötigen Remixes oder 89ct für den Song allein. Früher war auf den Singles wenigstens noch das Video und/oder Bonustracks enthalten.
 
iPod hin, mp3 Player her, aber eine CD oder Vinyl ist schon ein erlebnis!
 
@Wlimaxxx: Vinyl okay. Aber wieso um Gottes Willen eine CD?!
 
@Slurp: Damit du mal ordentliche Qualität hast. Hier bezahlt man für mindere Qualität.
Verkaufen die wenigstens v0 oder ist das v2?
 
@bartek2k: normalerweise 320cbr
 
@Wlimaxxx: ich hab mir zuletzt weihnachten ein album geleistet. Die tracks sind nun auf dem PC und das Album schon längst wieder verkauft. Es wurde 1x benutzt und lag danach nur noch in der Ecke. Sobald die Musik mal auf der festplatte ist, braucht doch keiner mehr die CD es sei denn man wil das zeugs auch im auto oder wo anders hören.
 
@Beatsteak: du weißt schon dass du dich hier als Urheberrechtsverbrecher outest?
 
@Beatsteak: Nahezu jedes billig Autoradio ~50€+ verfügt schon über einen USB Anschluss wo man einen normalen MP3 Player anstecken kann. Selbst da sind CD's immer weniger von Nöten. Bei Audi z.B. werden SD Karten Slots angeboten. Optische Medien sind einfach nicht mehr Zeitgemäß.
 
@Beatsteak: Vorsicht, man unterscheidet 2 Arten von Musikkonsumenten. die eine Gruppe ist die, die Musik als Ware sieht und sie auch entsprechend behandelt. Schnell-weg-und-immer-wieder neu-Futter sozusagen. Die anderen sammeln Tonträger aus einem gewissen Idealismus heraus - zu denen gehöre ich. Es kommt einfach darauf an, was man für eine Bindung zur Musik bzw. einem Künstler generell hat. Musik ist weit mehr als eine Ware, außer bei DSDS Musik *g*, da stimmt das mit der Ware - und das schnell weg und neu passt da auch drauf.
 
@Wlimaxxx: prinzipiell stimm ich dir da natürlich zu, aber bei dem Equipment was so mancher zum Musik hören benutzt, reicht auch ne 96kbit mp3 - überspitzt formuliert.
 
Mal abgesehen davon, dass eine CD auch immer digital ist (PCM 16Bit / 44.1 khz) .. aber wir wollen mal die Haarspalterei lassen. 85% der erscheinenden Musik sind Junkfood für die Ohren - und so werden sie auch verkauft. Schnell produziert, schnell konsumiert, schnell vergessen. So etwas langlebiges wie eine Plastescheibe ist da widersinnig. PCO
 
@pco: Unterschätze die Plastescheibe nicht. Wenn eine Band vor 30 Jahren gerade einmal 2 Singles, eher: 7Inches, in unter 10 000er Auflage in Eigenregie finanziert und unter die Leute gebracht hat, sind das nicht selten Juwelen für Leute die sich auskennen. Rares Material, jenseits von Gut und Böse, selten nur Junkfood.
 
@Schrammler: In der heutigen Zeit ist es aber nur noch Junkfood.
 
@Spürnase: kommt halt drauf an, woher man seine musikalische Kompetenz bezieht. Es findet immer noch ein musikalisches Leben abeseits des Ballermann Mainstreams statt. Die eigentliche Veränderung ist, dass Überdentellerrandgucker mehr gefordert sind, diese Künstler zu finden, da Musik TV, Medien allgemein, Plattenlabels bis zuletzt der musikalische Einzelhandel gar keine Quelle mehr für Entdeckungen ist. Früher bin ich in nen Musikladen rein und hab immer wieder was neues gefunden was ich nich kannte - mach das heute ma... "tut mir leid, müssen wir bestellen" - sorry bestellen kann ich selber, dafür brauch ich keinen ignoranten stationären Handel, der an meinem Interesse an Musik erst dann bereit ist zu verdienen, wenn ich ankomme und was haben will. Das internet bietet dank twitter,myspace und co. gute Plattformen Künstler zu entdecken, bevor diese groß rauskommen. Das Problem ist, die meisten lassen sich ihren Musikgeschmack von Radio, TV und Medien aufprügeln und finden das der Bequemlichkeit halber dann auch alles gut... ich frag mich bis heute wie man Lady Gaga gut finden kann.
 
@Spürnase: Pauschal alles an moderner Musik als "Junkfood" zu bezeichnen zeugt lediglich von unzureichender Medienkompetenz. Gute Musik kommt eben nicht aus dem Radio oder den Klingeltonsendern (MTV oder Viva). Es gibt auch heute sehr gute Künstler, die mit viel kreativer Schaffenskraft gute musikalische Werke zustande bringen und wahrlich ihr gutes Geld wert sind. Wer dagegen für diese Vorstadt-Homies und Kleinkriminellen Reihenhausrarpper aus "da hood" mehr als 50Cent zu geben bereit ist, dem ist nicht zu helfen. Selbst Eurovision-Starlet Lena wird in 3 Monaten wahrscheinlich vergessen sein, da ihre Lieder bis zum erbrechen aus dem Äther gepusht werden und den Konsumenten bald zu den Ohren raus hängen.
 
@Schrammler: Stimme ich dir vollends zu, nur werden diese Leute von dieser Statistik gar nicht erfasst. Für diese sind Online-Plattformen natürlich auch ein komfortabler Weg. Doch da gehen die Gourmets in der Masse der Gourmands unter. PCO
 
@pco: nicht zu vergessen der geradezu inflationär benutzte Begriff "Hit". Früher war ein Hit, was sich langfristig in den Köpfen gehalten hat. Heute ist ein "Hit", was neu ist... ein neues Lied eines Künstlers ist automatisch ein Hit, weil der vorherige auch einer war. Wenn ich das immer höre was die so im Radio als "hit" deklarieren, möchte ich mich den ganzen tag nur noch "hitten" - also schlagen... oder besser die...
 
wobei CDs aber eh nur im Schrank verstauben sobald man sie ein mal auf den PC kopiert hat. Zumindest ist das bei mir so. Bevorzuge daher persönliche alles komplett nur digital zu kaufen
 
@C!G!: ist bei mir ebenso. Ein gut gefülltes CD-Regal ist mir aber trotzdem deutlich lieber als eine gut gefüllte Festplatte.
 
@zwutz: Die Bücher im Kindle, die Musik digital, selbst die Filme kommen von Maxdome... Demnächst kommt hier die Meldung: IKEA meldet Rückgang an Regalverkäufen, aufgrund von MP3 *roofl* PCO
 
@C!G!: nö, cds werden im CD player gehört. Klingt eh viel besser... außerdem wer hört mucke über quäkende Notebookspeaker? ich nich...
 
Mich persönlich nervt das teilweise.
Ich archiviere all meine CD's (Lossless) auf Festplatte und habe auch immer gern die Singles meiner Lieblingsmusiker gekauft, die auch B-Sides etc. enthielten.
Ich liebe einfach den Klang von Music in verlustfreier Qualität, die von einer CD stammt.
Aber für das normale Chart-Gedöhns reichen natürlich 128Kb/s mp3 files. :-)
 
@mr.dude: Meine Rede. Nur echte Musikliebhaber legen auch auf den Klang Wert.
 
@mr.dude: für den chart-rotz reichen auch 8bit mono mit 12khz... und selbst das ist noch die pure bit-verschwendung - auch festplatten haben ihren stolz!
 
@Morc: hach... die 8Bit-Zeiten... als Musik noch Musik war *tetris-melodie summ* :)
 
Als Sammler macht es spass, etwas in der Hand zu haben. Ich kaufe und sammle Maxis (CDs). Immerhin gibt es die meisten jetzt schon für 2,99 €, was den Geldbeutel schont. Dass Amazon teilweise für die gleiche CD 4,99 € haben will ist Abzocke. Ob die CDs später (in 20 Jahren) mal was wert sind, bleibt abzuwarten. Dass Maxis von 1986 - 1988 teilweise für 20 - 30 € bei eBay über die Bühne gehen, liegt natürlich in den niedrigen Auflagezahlen von damals. Vermutlich wird eine Lena-Maxi niemals wertvoll sein - oder vielleicht doch?
 
Ich kann das Ergebnis nachvollziehen. Habe mir selbst mal bei Amazon 3 CDs als Download gekauft. Ist irgendwie nicht so cool wie die "echte" CD in Händen zu halten. Ich habe halt gern noch ein schönes Cover, ein Booklet usw., das macht einfach mehr her. Und man hört die Musik im Auto auch öfter, statt das sie in einem Wust von 100 Liedern auf einer MP3-CD untergehen.
 
Kann ich verstehen. Warum die singles kaufen, wenn im Album a) jede Single ist und b) mehr Lieder auf einer cD ist, statt ein Lied 3 mal geremixt. Desweiteren sind digitale Medien auf einer Seite komfortabler, bsp. was das sortieren angeht, schnelles suchen und finde der gewuenschten Alben,Singles, Tracks,Kuenstler, da Programme schon gute Bibliotheken anbieten mit vielen Funktionen. :) Dennoch ist eine CD von einer Lieblingsband, Kuenstler immer wieder schoen. Ich habe auch nachdem ich die Lieder schon auf PC habe die Alben nach und nach gekauft. Einfach um was zu haben :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte