Schaar warnt vor Missbrauch mit der Handy-Ortung

Recht, Politik & EU Der Bundesbeauftragte für Datenschutz, Peter Schaar, ruft zur Vorsicht im Hinblick auf Missbrauchsmöglichkeiten mit der Ortung von Mobiltelefonen auf. Eine heimliche Ortung müsse technisch und gesetzlich unterbunden werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Och warum? Kinderschänder und Straftäter auf bewährung kann man doch orten lassen?
 
@lordfritte: Nach ner richterlichen Verfügung zur Strafverfolgung okay, gerne. Ansonsten auch bei diesen Personen: nope.
 
@lordfritte: Elektronische Fußfessel? Oder meinst du diese Leute haben das Handy dauerhaft im Arsch stecken?
 
@Necabo: Naja mit diversen Cover auf dem Mobiltelefon um sehr nah zu sein vielleicht .
 
@lordfritte:
Nicht nur diese, auch sonstige verdächtige Personen und Unbescholtene lassen sich damit relativ einfach überwachen. Wenn man einmal NSA, BKA und Schäubli diese Möglichkeit eröffnet wird man die Gespenster nicht mehr los die man rief.
 
@lordfritte: Zuerst ist es die Verfolgung von Straftätern, dann mutmaßlicher Straftäter, dann Rasterfahndung und zum Schluss heißt es Prävention, wenn jeder überwacht werden kann. Möglichkeit schafft Begehrlichkeit!
 
War es nicht sogar Designvoraussetzung seitens Google,, dass Android-Handies GPS an Bord haben müssen?
 
@rallef: Schau mal in den Artikel über GPS bei Wikipedia. GPS an sich basiert darauf, dass das Gerät auf der Erde nur die Signale der Satelliten empfängt. Da wird nix gesendet. Weiterhin ist in dem Artikel auch keine Rede davon, dass die Ortung per GPS geschehen soll. Sie basiert sicherlich auch auf Triangulation, aber nicht mit Satelliten als bekannten Punkten, sondern mit den Sendetürmen der Netzanbieter. Eine Ortung per GPS wäre ein Eingriff in das Gerät selbst, da ja nur das Handy Zugriff auf die ermittelten GPS-Daten hat. Das dürfte allein aus Sicherheitsgründen schon nicht möglich sein. Da würden sich die Hersteller ziemlich unbeliebt machen, wenn dieses "Feature" serienmäßig und vorsätzlich verbaut würde. Die Ortung über die Funktürme ist vielleicht nicht so genau, kann aber ohne Eingriff in das Gerät und auch bei Geräten ohne GPS-Empfänger geschehen.
 
Ist es nicht so, dass man dazu irgendeinen Art Empfänger im Handy haben muss um genau den Standpunkt festzustellen? Ohne Extras aufm Handy kann man doch nur die Zelle feststellen, in der das Handy eingeloggt ist.
 
@Picard.: ja, neben der ortung über mobilfunkzellen, gibts noch ortung über gps oder wlan.
 
@Picard.: Die Zelle ist aber schon ein relativ kleiner Bereich - in großen Städten sind die Funkzellen max. 500*500 m groß, von daher ist damit eine Ortung schon recht genau ;)
 
@MATRIXX: Und dann geh mal aus den Städten raus. Wenn ich mich in unserem Dorf ohne GPS lokalisieren lasse, dann befindet sich meine geortete Position etwa 6km von mir entfernt. :D
 
@Picard.: theoretisch kannste das auch mittelstriangulation mehrerer basisstationen recht genau rauskriegen wo das handy ist.
 
@Kn3cHt: Wäre technisch möglich, die Technik in den verwendeten Basisstationen ist jedoch nicht hierfür ausgelegt. Eine so genaue Ortung wie in Filmen ist also nicht möglicht. Dies ist nämlich das aktuelle Problem für Unfallretter und Polizei.
 
google macht das (diesmal) recht schön. wenn latitude (+ zusatzdienste) aktiv ist, wird standardmäßig pro woche 1x die erinnerung geschickt. "achtung: sie benutzen latitude und ihr standort ist für andere sichtbar. folgende dienste sind aktiviert...". leider kann man allerdings diese mitteilungen deaktivieren. recht nützlich ist dennoch alles. ausgewählte freunde/familie können gerne wissen wo ich bin, und wenn ich abends doch mal nen autounfall im wald hab, nutzt es mir auch was. und latitude war neulich praktisch, als n kollege ca 400m von mir entfernt im café saß und google uns freundlich erinnert hat "herr xzy is within 400m radius of you"... hat sich gelohnt um gemütlich n bier zusammen zu trinken ;-)
 
Ätzend sind nur die Leute die z.B.bei Prepaid Handys 5 oder Sechs Karten auf ihren Namen anmelden und diese dann mit Kumpels tauschen...da macht der Überwachungswahn doch gar keine Freude mehr......
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen