iPad: Verleger sprechen sich für Pressefreiheit aus

Wirtschaft & Firmen Die Zeitschriftenbranche spricht sich kurz nach dem offiziellen Verkaufsstart des Tablet-PCs iPad in Deutschland klar für einen freien Zugang für ihre Produkte aus. Gegenwärtig werde der direkte Kontakt zwischen Verlegern und Kunden verhindert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sache ist eigentlich recht einfach alles was gegen Apple geht und mit Erotik zu tun hat schmeißt Apple aus dem Shop... und wenn eine Zeitung sonst irgendwie unangenehm wird passt man eben die Nutzungsbedingungen an nach dem Motto irgendwas finden wir schon. Ich kann irgendwie nicht verstehen wie Apple mit so nem Modell erfog haben kann. Was bewegt einem dazu das Apple System einem Android vorzuziehen...? Style und Bedienung können es mittlerweile nicht mehr sein.
 
@-Revolution-: Die letzte Frage ist sehr einfach zu beantworten. Indem man sich nicht eine eigene Realität baut in der Apple alles zensiert was Apple kritisch ist und dauernd die Nutzungsbedingungen anpasst und voller Willkür herrscht, sondern einfach die normale Realotät nimmt. In der gab es aufgrund des Drucks von der amerikanischen Bevölkerung eine Nippelzensur. Natürlich total lächerlich, aber das war es auch schon. Keine Willkür, keine weitere Zensur. Doch manche WOLLEN unbedingt glauben es wäre so, stimmts?
 
@Rodriguez: Dann erkläre mir mal warum Apple das einzige Unternehmen ist das Erotik auf ihren Geräten nicht zulässt? Microsoft, Google, HP (alles US Firmen übrigens) alle haben damit kein Problem. Auch hat kein andere Hersteller Probleme mit Flash oder einem anderem Produkt / Programmiersprache bis auf einer. Wenn Apple irgend ein Programm nicht passt wird es auf dem Shop geworfen. Ein LCARS interface System (Computersystem Design aus Star Trek) wurde aus dem Shop geworfen da es die User Experienc schmälert... sei mir nicht böse aber wenn jemand der eine gewisse Macht besitzt, alles von einer Plattform löscht das ihm nicht gefällt dann ist das Zensur auch ganz ohne Gut / Böse alternaiv Realität.
 
Wem die Zensur bei Apple widerstrebt kann ja ein anderes Produkt kaufen, darum nennt man es freie Marktwirtschaft.
 
@-Revolution-: Weil Apple als einziges Einfluß darauf hat? Warte mal wenn WinPhone 7 mit dem geschlossenen System kommt. Dort wird der Druck auch da sein. Wobei MS dann einfach auch eine Ab-18 Kategorie einführen wird und es zumindest lokal behandelt.___ Flash ist eine ganz andere Baustelle und hat nichts mit Zensur zu tun. Die Gründe für den Flash Verzicht sieht man, wenn man sich die Videos von Andorid 2.2 anguckt und sich gleichzeitig die Erfolge der letzten Monate anschaut, die es ohne Apple Flash Verzicht nicht gegeben hätte. ____ Ansonsten gibt es klare Regeln und wer sich nicht dran hält darf nicht rein oder fliegt raus. Warum gehen die Leute in Diskos wo die Türsteher aussortieren? Weil sie keine Ais wollen, denn das fällt auf den laden zurück. ___ Wenn das deine Definition von Zensur ist, dann zensiert Apple, ja. Aber genau DIESE Form der Zensur (nicht die der Erotik!) macht den Erfolg des iPhones aus. Es wird haargenau darauf geachtet deas der USp, die User Experience, nicht beinträchtigt wird. Das kann, wenn man es so sieht wie du, nur durch diese Form der Zensur erreicht werden. MS springt ja auf den gleichen Zug auf mit Windows 7. Und sogar das ach so freie WeTab lässt nur Programme zu die sie geprüft haben.
 
@Rodriguez: Flash gut oder böse, anfällig oder stabil. Das ist alles egal. Google macht es richtig, man kannes installieren oder eben lassen. Apple sagt einfach nein. Das passt einfach zu gut ins Bild. Apple ist ja bekannt dafür, dass sie gerne mal wen ausperren, oder eigene Ideen mit brachialer Gewalt durchsezen wolen. Zum Glück hat es langfristig bisher nicht geklappt. Nebenbei der Erfolg des Iphones ist auf der einen Seite Hype pur und auf der anderen Konkurenzlosigkeit am Anfang. Gerade zweiteres hat das Iphone zusätzlich zu Apple berühmt gemacht. Jetzt ist es aber nicht mehr Kokurenzlos. Und wer dem Apfel hinterherrennt weil man Hipp sein will, ist selber Schuld.
 
@Rodriguez: 1. Google hat auch ein geschlossenes System und hat damit keine Problem. Wenn Microsoft eine ab 18 Kategorie einführt finde ich das Ok nur Apple löscht lieber? Das eine ist Jugendschutz das andere hat nen anderen Namen ;). 2. Flash ist nicht perfekt das stimmt aber auch wenn es langsamm läuft gibt es Momente in denen ich es haben will die Entscheidung ob ich Flash will oder nicht sollte doch bei mir liegen... das ist Bevormundung und ein enger Verwandter des bösen Z wortes... 3. Erkläre mir mal welche Regeln das LCARS von oben verletze das nach ein paar Monaten wieder aus dem Shop gefolgen ist mit dem von mir genannten Grund... weils ein paar Button verändert? Böses Programm wie konnte der Entwickler nur ... Das wollen die User nicht keiner würde sich beschweren und sagen warum kann ich mir Flash anschauen oder warum kann ein 18 Jähriger Erotik inhalte runterladen. Das schlimmer an Apple ist nicht die eigentliche Zensur oder wie du es auch immer nenen willst sondern die willkür die von Steve Jobs ausgeht, das sind keine wirtschafltichen entscheidung das ist der will eines Mannes... das das Funktioniert hat er nur ner guten Werbeabteilung zu verdanken und seinem zugegebenermaßen gutem Schauspielerischem Talent.
 
@TobiTobsen: Sie machen es DEINER Meinung nach richtig. Es gibt aber 2 wichtige Punkte warum Apples weg gut ist: 1) Die ganzen 1000de von Seiten die in den letzten Wochen ihr Angebot umgestellt hätten, hätten es nicht gemacht wenn der User die Wahl gehabt hätte. Denn dann sagt der Betrieber einfach: Leg doch den Schalter um. Für mich als User ein enormer Gewinn, denn wenn ich z..b bei Spiegel Online, Facebook oder sonstwo ein Video anschau, dann läuft alles so flüßig wie es nur geht. Auch beim iPhone. Die Alternative zeigt gerade Android in Version 2.2. Das kann wirklich niemand wollen. Zumal von diesem Druck auf die Betreiber auch alle nicht-Apple User profitieren. 2) Wenn der 0815 User gefragt wird ob er es haben möchte, dann sagen fast alle: Na klar. Und wenn es dann ruckelt, abstürzt, der Akku in die Knie geht, usw, auf wen fällt es zurück? garantiert nicht auf Flash und Adobe, sondern auf die User Experience des iPhones.___ Wenn du meinst das es sich nur wegen dem Hype (der immerhin schon 3,5 Jahre dauert!) verkauft, ok.
 
@Rodriguez: Also auch wenn das Scrollen derzeit bei Flash extrem ruckelt so sind die INhalte ziemlich flüssig. Und mir ist es sehr wohl lieber wenn ich bei einer Flashseite den Inhalt sehen kann ohne das ich warten muss an ein Gerät zu kommen das Flash untrstützt. Und auch html5 hat noch probleme. Schon allein vollbildmodus bei videos ist ja teilweise unglaublich fickelig. Also meiner meinung nach noch kein Flashersatz
 
@-Revolution-: 1) Wie gesagt, ich finde diese Entscheidung auch lächerlich, auch wenn sie mich nicht betrifft. Doch sind die Gründe klar und man muss nicht mit VErschwörungstheorien anfangen. 2) Siehe den Beitrag den ich gerade geschrieben habe. Im übrigen ist diese "Bevormundung" totaler Blödsinn. JEDER User entscheidet sich freiwillig fürs iPhone und es kommt seit Anfang an ohne Flash. Was scheinbar 90 Millionen Leute nicht gestört hat. Apple bietet ein Konzept und entweder du bist damit einverstanden und kaufst es, oder eben nicht. Du kannst es ja auch jederzeit wieder verkaufen. Trotzdem liegen die Zufriedenheitswerte über jeder anderen Plattform. Darüber sollte man sich mal Gedanken machen. 3) Hast du mal einen link? Ich finde darüber nichts und im Store finde ich sowohl LCARS fürs iPhone als auch fürs iPad. Wenn es sich nicht an die Style guides gehalten hat, dann ändert der Entwickler halt ein paar Sachen und 2 Tage später ist es dann drin. Die Regeln kann sich doch jeder durchlesen. Wenn ich eine Star Trek Party mache und du kommst im Spidermankostüm, dann schicke ich dich auch nach Hause. Zieh dich um und du kannst rein ;) ____ Diese Willkür sehe ich eben nicht. Bislang konnte ich in jeder Entscheidung (ausser der Erotiksache und ein paar Einzelfälle die auf den Faktor Mensch zurückzuführen sind) eine Entscheidung im Sinne der User Experience sehen. Solange das so bleibt, bleibe ich beim iPhone. Wenn das eintreten sollte was viele hier jetzt schon unterstellen (wofür es aber 0 Anzeichen gibt), bin ich weg. So einfach ist das. ___ Zur Werbeabteilung: Ich habe bis jetzt nicht einen Spot zum iPad in Deutschland gesehen und kein Plakat oder sonstiges. Trotzdem ist der Verkaufsstart offensichtlich gigantisch. Vielleicht haben sie es auch der Tatsache zu verdanken, das sie Produkt bauen die die Leute wollen und mit denen sie sehr zufrieden sind!?
 
@Ripdeluxe: Ja das muss dann jeder für sich entscheiden. Natürlich wird wohl grundsätzlich jeder es lieber bei Bedarf einstellen können. Aber dann hat man eben nicht den schnellen Fortschritt. zumal sich viele Sachen über Touch auch so nicht bedienen lassen, selbst wenn man es aktiviert. Man kann nicht alles haben ;) Zum Glück kann sich aber jeder für oder gegen ein iPhone/iPad entscheiden. ___ Die Flash-Videos in den Videos waren teilweise aber auch ruckelnd. Auf dem iPad laufen eingebette YouTube Videos oder sonstige Videos (Facebook, Spiegel, Gizmodo, Golem, usw) butterweisch, auch im Vollbild. Und mit diesem Player hier: http://jilion.com/sublime/video läuft bei mir das Video auch auf dem Computer im Vollbildmouds flüßig und mit weniger Ressourcen als ein normales YouTube Video. Auf dem iPad sowieso ;)
 
@Rodriguez: ich glaube, du würdest auf winfuture noch positiv-erklärungs-romane zu apple verfassen, auch wenn apple bomben zünden würde, oder! was für ein prediger...
 
@Appelkrotz: Das weißt du obwohl du erst eine Woche hier bist und ich in der Zeit 10-20 Beiträge verfasst habe!? ___ Aber du hast natürlich Recht. Zu Apple gibt es nichts positives zu sagen. Zumindest in diesem kleinen gallischen Dorf "Winfuture" hier. Dort werden gnadenlos Widerstandsparolen ausgerufen gegen die Realität die man sich kurioserweise selber schuf. Im Kampf gegen die dummen Leute die mit ihren völlig überteuerten Geräten voll zufrieden sind obowhl es theoretisch eine Zensur geben könnte! Auf sie! Respekt denen, die sich den Namen des Feindes im eigenen Namen verewigen. Eine größere Hassliebesgeschichte kann es gar nicht geben, oderß :)
 
@Rodriguez: wir leben in Deutschland, wenn sie schon zensieren, dann sollten sie es auch in Amerika belassen und uns nicht damit Quälen. Diese ganzen großen Firmen aus Amerika versuchen immer wieder die amerikanische Kultur und Lebensweise in anderen Länder zu portieren, damit diese sich den amerikanischen Standards anpassen. Ich will das nicht.
 
@ProSieben: Gebe ich dir zu 100% Recht.
 
@-Revolution-: Bin ganz deiner Meinung! Android, Meego, WP7 werden schon beachtung finden. den alles was das iPhone kann können andere auch bzw besser (bei ihnen fehlt einfach der Angebissene Apfel)
 
@-Revolution-: Äppel-Logo? Weil Äppel einfach cool ist? Ich hab genug Kumpels, die sich in irgendeiner Form Äppel-Produkte gekauft haben und meinen: "So, jetzt bin ich der tollste! Alles Andere ist Dreck!!!"
 
@Tiger_Icecold: das gleiche Phänomen kenne ich, aber es gibt auch Leute aus meinem Freundeskreis, die haben sich einen Mac gekauft, weil sie sich nicht um Hardware, dies das, kümmern wollen. Aber seit dem sie einen Mac besitzen, führen sie sich schon etwas hochnäsiger auf.
 
@ProSieben: Man muss sich nur die Klientel von Äppel angucken (Spiegel Online): http://tinyurl.com/2v7gpkj Die Leute, die stunden- und tagelang da in den Schlangen für Äppel-Produkte anstehen und sich schliesslich feiern lassen sind doch irgendwie geltungssüchtig! Das ist doch für sie wie eine Droge!!! Ich würde es hassen in einen Laden zu kommen und mit "Hey, Ho, You are the King!" gefeiert zu werden. Das ist doch nicht normal!!! Ich liebe qualitativ hochwertige und teilweise kostspieliege Sachen, aber ich würde nie einen Hype drum aufbauen...
 
Naja, jetzt sprechen sie sich dagegen aus. Wenn die Sache ins Rollen kommt und die ersten aufspringen, springen sie aber alle auf den Zug auf und wollen auch ein paar Cent haben. Es muss halt nur einer den Anfang machen.
 
Tja reden können die Verleger ganz gut, aber wenn Stevie einmal mit dem Ipad wedelt kommen alle angekrochen. In paar Wochen werden die doch sowieso alle ihre Sachen im Appstore anbieten und schön die Inhalte und Preise an Apples Politik anpassen.
 
hahahhahaha, teuerer als die gedruckten Produkte. Die zugekoksten Verleger sind genau so bescheuert wie die PLattenbosse....
 
Ich wäre mal ausnahmsweise dafür, dass Apple am Anfang die Preise diktieren sollte, weil die Preis-Wünsche der Verleger sind jenseits der Realität... Die Buchindustrie ist sowieso schlimmer als die Film und Musikindustrie. Ich wünsche Apple im Krieg gegen die Hochpreisinseln viel Erfolg!
 
Presse-"Freiheit" und Aple? Ohne eine Verneinung passt das irgendwie nicht in den gleichen Satz.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich