IBM: Ampeln sollen Motoren ab- und anschalten

Wirtschaft & Firmen Der IT-Konzern IBM hat sich ein System patentieren lassen, dass den Benzinverbrauch im Stadtverkehr reduzieren soll. Die Motoren von Autos werden automatisch über einen Fernbefehl von Ampel-Anlagen abgeschaltet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wenn man kaum noch Treibstoff im Tank hat, dann bleibt man eben stehen?
 
@Sighol: Dann sollte man sich vorher Gedanken machen, doch mal an ner Zapfsäule vorbei zu fahren.
 
@Sighol: auch mit vollem Tank sollte man vor einer roten Ampel stehen bleiben^^
Meines Erachtens sinnvoller wäre es, im Auto eine Anzeige zu besitzen, die Informationen von der Ampel bezieht und den Fahrer wissen lässt, wann er ab und anschalten sollte, damit würden praktisch alle hier diskuttierten Probleme verschwinden...
 
@Sighol: Ich seh schon das Szenario: Das System spielt verrückt und der ganze Verkehr ist lahm gelegt. Irgendwo hört automatisierung auch mal auf. Wenn wir so weiter machen müssen die uns in 50 Jahren das essen vorkauen.
 
@Dependent: yo stichwort fire sale. mit dem Zugriff auf das Ampelsystem hat man ein schönes Druckmittel. Ich frage mich aber schon, ob es wirklich wirtschaftlicher ist, ständig aus und an zu schalten... in dieser Anschaltphase verbrauch der Motor ja mehr - also könnte man ihn doch auch laufen lassen?
 
@Rikibu: Es ist wirtschaftlicher den Motor abzuschalten! Siehe Start-Stop Technik in den verschiedenen Modellen. Lediglich der Anlasser muss hierfür einfach Robuster ausgelegt sein.
@ Topic: Das automatisch zu machen find ich persönlich nicht gut. Bei Anfahren orientiere ich mich schon an meinem Vordermann und fahre mit dem fast zeitgleich los! Andere wiederrum verpennen ja mit sowass ganze Phasen...
 
@Nelson2k3: Hast du aber überlegt das beim Startvorgang sich die Batterie entleert ( sehr hohrer Anlassstrom) dieses entleeren der Batterie muss die Motorelektronik wieder durch höhrere Drehzahlen ausgleichen damit sich die Batterie wieder laden kann.

Auch wird dieses Verfahren dazu führen, dass Batterien früher kaputt gehen > Umweltbelastung.

Das weitere führen bei modernen Autos viele Start/Stop Vorgänge zu früheren Kundendienstintervallen.
So wird auch früher das gute Öl gewechselt.
> Die Autos haben ja eine flexible Kundendienstanzeige die das ganze selber berechnet. Dabei sind eben negative Punkte Start/Stop Vorgänge und Vollgasfahrten.

Desweiteren gehen die vielen Warmstarts auf die Lager im Motor.
Für Fahrzeuge die diese Start/ Stop Automatik besitzen.

Für diejenigen die gerne sportlich fahren und ein Fahrzeug mit Turbolader besitzt kann das schnelle abschalten bei roter Ampel auch tödlich sein, da ja gerade diese Leerlaufphase das System kühlt.
 
@andi1983: ein Fzg. mit Start/Stopp-Fkt. wird während der Entwicklung bzgl. erhöhter Anlasserbelastung erprobt, ebenso guckt man auch dabei auf die Hauptlager und deren Verschleiß. Kraftstoffeintrag ist meines Erachtens nur ein Problem wenn der Motor noch nicht ganz warm ist. Bei Warmstarts ist der Kraftstoffeintrag ins Öl zu verachlässigen. Lader ist so ne Sache, geb ich recht. Aber da sollte es nicht allzu schwierig sein einen entsprechenden Algorithmus ins Steuergerät zu implementieren, der einen heißen Lader erkennt und den Motor noch ne Weile laufen lässt, bis er abschalten....ist alles eine Sache der Erprobung innerhalb der Fzg-Entwicklung.
 
@Rikibu: Warum lesen eigentlich sowenig Leute die GANZE News? -> "Letztlich wird auch automatisch errechnet, ob es sich lohnt, einen Motor wirklich abzuschalten oder ihn lieber noch einen kurzen Moment laufen zu lassen. Dies trägt der Tatsache Rechnung, dass der Benzinverbrauch beim Starten höher ist als in einer kürzeren Leerlaufzeit. "
 
Was ist eigentlich, wenn dann ein Krankenwagen durch muss? Also ma wieder sehr schlau die Nerds bei IBM, vielleicht sollte ma bei denen ein Computer das Denken automatisieren...
 
@Shiranai: Wer sagt, dass ein solches System soetwas nicht unterstützen könnte?
@Nelson2k3: Moderne Autos mit Start/Stop-Automatik haben ganz andere Anlassersystem etc. als Autos ohne Start/Stop.. bei Autos die das nicht haben ist der Materialverbrauch am Anlasser etc. wesentlich höher, also lohnt sich ein Ausschalten wohl erst nach ~2min.. Ich bin auch gegen so ein System und für eine Anzeige im Auto
 
@botl1k3: So ein System kann nicht für jede Eventualität gerüstet sein, ganz einfach deswegen weil es von Menschen entwickelt wird. Ich finde diese alles automatisieren Entwicklung einfach einen Rückschritt u das wollte ich auch mit meinem vorigen Beitrag klarmachen. Irgendwann is alles so automatisiert, dass wir uns zum Neandertaler zurückentwickeln, weil niemand mehr überlegen muss.
 
Großartige Idee, vor allem weil häufige Starts so ungeheuer gut für die Batterie sind. Aber auch Leute, deren Batterie nicht mehr ganz in Ordnung ist, werden sich freuen, wenn ihr Auto dann an der Ampel stehen bleibt.
 
@Koopatrooper: Bei der Start/Stop Automatik funktioniert es ja auch. Wird dann sowieso erst bei neuen Autos kommen.
 
@Koopatrooper: Viel witziger ist es für die Motoren selbst. Benziner verkraften sowas noch relativ gut, Diesel hingegen tut man damit nicht unbedingt einen Gefallen. Wie oben bereits vorgeschlagen, fänd ich eine Info über die verbleibende Wartedauer, und der Möglichkeit selbst zu entscheiden wesentlich sinnvoller!
PS: Bis dieses System überall verbaut wird, wird es wohl allerdings eh schon mehr E-Autos geben als konventionelle ;-) Steht das Auto, ist der Motor da eh aus :-P
 
@Chemist: Zuende lesen -> Letztlich wird auch automatisch errechnet, ob es sich lohnt, einen Motor wirklich abzuschalten oder ihn lieber noch einen kurzen Moment laufen zu lassen. Dies trägt der Tatsache Rechnung, dass der Benzinverbrauch beim Starten höher ist als in einer kürzeren Leerlaufzeit.
 
@Conos: Ich habe es zuende gelesen... Allerdings ist aus diesem Satz nicht ersichtlich, ob dabei lediglich die Wartezeit oder auch, wie von Sebastian83 später erläutert, der Zustand des Motores mit berücksichtigt wird!!!
 
@Koopatrooper: Die Autos mit Start/Stopp Automatik haben alle - zumindest vom VW-Konzern (inkl. Audi, Porsche usw.) - einen Sensor der jederzeit den Ladezustand der Batterie überwacht und auch Alterung erkennt. Ermittelt das System, dass die Startfähigkeitsgrenze unterschritten ist, bleibt der Motor an bzw. startet automatisch wieder (auch wenn die Ampel noch rot ist). Das Signal der Ampel kann nur als zusätzliches Signal gewertet werden. Die Entscheidung, ob der Motor abgestellt wird bleibt auch hier weiterhin beim Fahrzeug. Quellen: Ich arbeite bei einem Zulieferer und bin an der Entwicklung der BZE (Batteriezustandserkennung) beteiligt.
 
Das wird vor allem so Leute wie Krankenwagenfahrer/Polizei/Feuerwehr freuen, wenn ihnen an den Ampeln niemand mehr ausweichen bzw. Platz machen kann...
 
@Aeleks: ...und sie selbst stehen bleiben.
 
@Aeleks: meine güte, in so einem fall wird halt wieder angeschaltet...so ein verkehrsleitsystem weiß durchaus, wo sich gerade besonderheiten ereignen
 
@Aeleks: So ein Quatsch. Grundelemente des Programmierens, z.B. eine if-Bedingung.... Zum Mitmeiseln: if (sondereinsatzfahrzeug in der naehe == true) { starte die motoren;}
 
@I3uchi: du meiselst auch quatsch. man bekommt heutzutage nicht ma ne grüne welle hin und du kommst mit if und true...
 
@Real_Bitfox: Das mit den grünen Wellen stimmt aber nicht so nicht ganz. In einem mehrwöchigen Versuch habe ich in einer Stadt die mich jeden Tag aufs neue angekotzt hat tatsächlich eine grüne, oder in meinem Fall eher gelbe Welle, gefunden... allerdings nur bei absolut freier fahrt und 60 km/h. Ich hoffe mal der Programmierer wurde inzwischen erschossen.
 
@Real_Bitfox: Man bekommt keine grüne Welle hin damit Pendler, die jeden Tag alleine in einem viersitzigen Auto die Stadt verpesten, auf die Idee kommen die Straßenbahn zu nutzen die wenige Meter entfernt fährt
 
@I3uchi: Ich brauch mitm Auto 10min auf Arbeit, mitm Fahrrad 15min und mit der StraBa 40min. Da fahr ich lieber Auto oder Fahrrad (wenns Wetter stimmt), also als ueber ne Stunde nur mit der Fahrzeit zu verplempern (von den 45 EUR fuer die Monatskarte mal abgesehen).
 
@H4ndy: Gibt immer Gegenbeispiele. Bei mir sinds z.B. mim Auto 20min und mit der StraBa 30min, inkl. Fußweg. Ich hab ja auch gar nix gegen Leute die Auto fahren - nur dann bitte nicht über die bösen Ampeln und den vielen Verkehr aufregen
 
@I3uchi: Und dann ist man ein umweltfreundlicher Mensch und kauft sich einen zweisitzigen Roadster und dann ist es auch wieder nicht recht. Aber ich werde nicht eher ruhen bis ich einen Einsitzer fahren kann... die die immer Sontags unterwegs sind gefallen mir besonders gut. ;)
 
@Aeleks: Oder man erfindet eine neue Ampelfarbe: Blau! wenn Blau kommt darf niemand fahren ausser diese Fahrzeuge. Sprich Motor aus und die Spezielfahrzeuge dürfen Geisterfahrer spielen.
Ich mache mir eher sorgen um die Hacker....
 
@Aeleks: Wo in der News steht denn bitte das man die Autos nicht mehr anmachen kann die Ampel sendet einen Stop und einen Start befehl. Das sie das anschalten in der Pausenzeit verbietet kann ich niergends finden, und ehrlich gesagt wäre so etwas dämlich.
 
Tja, was passiert denn, wenn eine Schlange vor der Ampel ist, Motoren sind aus und von hinten kommt ein Rettungswagen ??, ausweichen, nach links und rechts geht dann nicht mehr ?? (Fahrrinne bilden ....)
 
@Knobber: Ihr Schlauberger. Wenn diese Technologie sich überhaupt irgendwann durchsetzt, wird man sich sicher auch dafür etwas einfallen lassen. (z.B. Priorisierte Impulse die vom Krankenwagen ausgehen ... !?)
 
@Knobber: Die Sonderfahrzeuge kriegen dann einfach serienmäßig einen Rammbock ;)
 
@Knobber: ... ich würde warten, bis die Schlange von der Strasse wieder runtergekrochen ist oder einfach drüberfahren ... ;-) ... kleiner Scherz am Rande ...
 
@Knobber: na dann müssen die Rettungswagen mehrere Schleudersitze verpasst bekommen und wenn die an so eine Ampel kommen, Hubschrauber anfordern
 
Das wird bestimmt auch in Krankenwagen und bei der Feuerwehr eingebaut. Und wenn das System mal versagt dann kann keiner sein Auto wegbewegen. Das wird lustig.
 
@marcol1979: Ich könnt mir sowas vorstellen, bei Auto Dieben,, oder verbrechern in Fluchtfagen, die Polizei schickt einfach n Impuls und der Motor geht aus.
 
Noch besser, man kommt an einem regnerischen oder gar eisigkalten Tag bei schmieriger Straße mit 50 auf eine Ampel gerollt, die soeben auf Rot springt - plopp geht der Motor aus... und mit ihm das ABS! Uuuund tschüsss... PCO
 
@pco: ist ja nicht so, als könnte man beim Autobau nicht an sowas denken. Außerdem geht der Motor erst aus, wenn man steht
 
Schön, einige Sekunden Abstand beim Anschalten... und die Ampel geht dann nach dem 2ten wieder auf rot, weil der Dritte nicht schnell genug losfahren kann...
 
@Air50HE: Exakt hier hat es eine Ampel da kommen gerade mal 5 Autos rüber wenn alle Bescheid wissen und bei grün sofort losfahren sonst weniger, denn das Ding schaltet gerade mal 4 Sekunden grün um dann mehrere Minuten rot zu bleiben.

Schlauer wäre ein System das alle Motoren zeitgleich startet und alle Zeitgleich losfahren lässt, dann kann man die maximale Kapazität der Grünphase nutzen.
 
die hacker würden sich freuen :D
 
@blgblade: Die Hard IV
 
"Alle nachfolgenden kommen dann mit jeweils einigen Sekunden abstand an die Reihe, da sie ohnehin erst losfahren können, wenn sich der Vorgänger in Bewegung gesetzt hat. ".....so ein Schwachsinn, rein theoretisch könnten alle Fahrzeuge bei einer grün werdenden Ampel gleichzeitig losfahren. Ich will mir das Verkehrschaos bei Berufsverkehr garnicht ausmalen, wenn jetzt nicht nur die ganzen Schlafmützen erst mal realisieren müssen, dass überhaupt grün ist ...um dann endlich mal den Gang einzulegen...sondern das ganze zusätzlich noch durch den Quatsch ausgebremst wird! Mal davon abgesehen würde ich persönlich gern die volle Kontrolle über meinen Wagen behalten, die Vorstellung dass man mir mein Auto auf einmal per Funk abstellen kann graußt X__x
 
@MasterFaßel: Exakt, ein Riesen Schwachsinn mit dem Zeitabstand. Abgesehen davon würde ich mir im zweifel selber einen Schalter für das System ins Auto löten.
 
Was ist mit den parkenden Autos am Bürgersteig?
Ampel noch für 10 sek rot dann wird der Motor aus und ein geschaltet, diese Prozedur kostet mehr Sprit als 10 sek. laufender Motor ..

Desto mehr von Computern gesteuert wird desto mehr kann schief gehen meines Erachtens ..
 
@TobiasGoth: Wie wärs wenn man sich einfach mal Gedanken macht? z.B. nur Autos anspricht, bei denen der Zündschlüssel steckt? Oder nur die Autos, in denen jemand auf dem Fahrersitz sitzt UND der Schlüssel steckt? Meine Güte, zum Glück arbeiten Leute wie du nicht als Entwickler
 
@I3uchi: ich habe gehört es soll autos geben bei denen kein zündschlüssel mehr irgendwo, außer in deiner hosentasche, stecken muss ;)
 
@krauthead: Deswegen ja die Kombination mehrerer "Indikatoren"
 
ich würde mir garantiert kein auto kaufen, das irgendein system einfach abschalten kann! Da kein system sicher und das gerade eins ist wo viele menschenleben dran hängen wäre es viel zu gefährlich soetwas wirklich einzusetzen, auch wenns eine gute idee ist!
 
Ehrlich gesagt halte ich das System für sinnfrei und im Gegensatz zum schon verfügbaren und zum Teil auch verbauten System der Motorstart-/-stopautomatik auch mit viel mehr Nachteilen versehen. Die heutigen Start-/Stopsystem sind schon insofern besser, als dass sie den Motor erst dann starten, wenn der Fahrer einen Impuls dazu gibt. Es bringt nämlich z.B. kein Ersparnis, wenn der Motor zwar zum "optimalen" Zeitpunkt eingeschaltet wird, dann aber die Schlafmütze vor mir es gerade nicht mitbekommt und ich daher erst warten muss. Z.B. beim System von BMW bliebe der Motor dann immer noch aus. Ab davon möchte ich an der Autonomität des Autos nichts ändern, wenn es um Systeme geht, die Relevant für den Fahrbetrieb sind. Es wäre nämlich sehr unlustig, wenn dank geknackter Funktechnik plötzlich mal auf der BAB 2 im Nachmittagsverkehr die Motoren bei voller Fahrt ausgehen...
 
@LostSoul: Nachtrag: Mal abgesehen davon ist es günstiger nach und nach Autos mit einer Start-Stop-Automatik nachzurüsten, als Autos *UND* zusätzlich alle Ampeln und sonstige Orte wo ein solches System vielleicht einen Vorteil bringen könnte.
 
@LostSoul: Genau! Und mit einem E-Motor hat sich dieses Riesenproblem ja dann auch von selbst gelöst ;-)
 
Das ist genau so ne Schnapsidee als wenn man Alkoholtestgeräte ins Zündschloss integriert, bei nem Wert über 0 Promille, geht die Kiste nich an.... wobei diese Vorrichtung zumindest das Leben der anderen Verkehrsteilnehmer schützen würde - aber sowas wird nich eingeführt, dafür gibts ja ne Lobby, die sowas unterbindet. Aber wo jetzt ein wirklicher Gewinn in dieser Ampel schaltet Motor aus Strategie liegen soll, außer das ibm irgendwas verkaufen kann, das ist die große Frage.
 
@Rikibu: Machen wir die Welt ein wenig smarter - und füllen den Geldsack von IBM.
 
@Gizmor575: tja, das ist halt Bedarf schaffen, wo keiner ist, aber dann müsste eigentlich 3 Promille als Pflichtwert eingeführt werden, weil dann wieder der Staat Rente und andere Zahlungen spart und auch wieder Bedarf für neue Fahrzeuge bei überlebenden Opfern generiert wird, die dann zwar auch zur Therapie müssen wegen ihrer schlimmen Erlebnisse im Straßenverkehr, aber auch das belbt die Wirtschaft... und natürlich ist all das ironisch... dann noch zähneputzen verbieten, rauchen zur Pflicht machen und schon können wir Griechenland, Spanien und co. finanziell sanieren und die Wirtschaft boomt wieder.
 
@Rikibu: 3 Promille? Nur? Denk doch mal an die Getränkeindustrie ;-)
 
Also ich finde jeder sollte in Zukunft einen Kompressor statt einer Lunge haben. Bei drohenden Straftaten wird dieser dann - durch ein inteligentes Verbrechensleitsystem - abgeschaltet. Sfoern das System erkennt, dass es nicht zu der Straftat kommt - kommt ein Impuls zum einschalten... ^^
 
@Nelson2k3: Ohne Lunge nutzt dir auch ein Kompressor nicht, wie du wissen solltest, findet der Gasaustausch über die Lungenbläschen statt.

Man könnte natürlich das Zwerchfell entfernen, womit eine Atmung ohne Unterstützung nicht mehr möglich ist.
 
IBM: Menschheit soll so handeln wie wir es wollen
 
Start-/Stop Automatik ist das teilweise besser, der Motor wird sofort abgestellt. Problem ist, dass teilweise die eingesparte Leistung verloren geht, da der Motor wieder gestartet werden muss. Im allgemeinen sehe ich aber keine Verbesserung gegenüber dem, was die Automobilindustrie bereits in den Fahrzeugen implementiert hat. Zudem wenn immer mehr Hybrid oder reine E-Fahrzeuge die Städte erobern sollten, ist es sowieso obsolet dass der Verbrennungsmotor abgestellt werden muss.
 
Naja...schöne Idee, aber mehr auch nicht. Ich will immer noch selber entscheiden, wann ich den Motor abstelle und wann nicht. Hätte irgendwie ein komisches Gefühl dabei wenn irgendwo irgendein Computer entscheidet, was ich mache. Wo kommen wir denn dahin? Dann fällt das System einmal aus und man kann nicht mehr fahren oder wie? So ein Blödsinn. Außerdem läuft ja das Radio dann jedesmal an der Ampel auf Batterie, sobald der Motor aus ist und die Scheinwerfer auch. Find ich jetzt nicht so super.
 
Was soll das denn, ich will gefälligst selbst die Kontrolle über mein Auto haben und nicht gesteuert werden. außerdem würden Hacker das sofort knacken und für sich nutzen. NEIN DANKE!!!
 
Denkt mal weiter, erst ist es eine Ampel, dann irgendwann Scriptkiddies oder das Finanzamt;-) Sorry, aber technischer Fortschritt ist die eine Sache, Bevormundung eine andere. Ist genauso bekloppt, wie die Idee, die zulässige Vmax von Sateliten zu überwachen und ggf einzugreifen.
 
völliger rotz . mein auto muss das tun was ich will . präzise und schnell ... und mich von einer ampel beeinflussen zu lassen kommt schonmal garnicht in frage ! ich muss das tun was ich möchte und verantworten kann . und ich kann es verantworten das bisschen co2 an der ampel zu emissieren ... der mensch produziert sowieso nur 1 % der kompletten co2 menge !
 
gut das ich mir von einer ampel sagen lassen soll wann ich mein auto an oder aus habe
 
Bald gibt das WC einem die ähnlich gelagerten Befehle......................

Totaler Psychokrampf..........................
 
@AirWulf: ein wc, das automatisch spült mit einer genau berechneten dosis an wasser wäre mir sehr willkommener
 
Meiner meinung nach zuviele Anfälligkeiten, ist ein fehler im system, oder ein bluescreen dann steht gleich alles, was soll man dem ADAC denn sagen wenn man an der ampel steht? Können sie mal nachschaun? ich glaub ne birne is kaputt!
 
Die experten sollten sich lieber Gedanken darüber machen, daß man nicht vor der Ampel warten muß. Grüne Welle, Sinnvolle Kreuzungen, Stadtautobahn und ähnliches.
 
geil. ich seh schon renault mit ihren elektronikproblemen im jahr 2030. auto springt vor der haustür nicht an, weil keine ampel in der nähe ist...
 
@hjo: oder eine Ampel ist in der Nähe, und es springt an - mit eingelegtem Gang. (Fahrer sitzt im Auto und wartet auf Freundin, Zündung ist an, und er hört einfach nur Radio)
 
Awolf hat Recht, Grüne Welle und Start/Stop-Automatik IM FAHRZEUG sind wichtige
Weichen, die man stellen kann.
Je mehr man den Verkehr Externen Systemen (Ein System regelt das andere) überlässt,
desto mehr Anfälligkeiten und Hackversuche wird es geben. Davon abgesehen würde ich mir nie ein Auto kaufen, das VON AUSSEN gesteuert werden kann. Das ist unsicherer Eingriff in Lebenswichtige Kontrollsysteme.
 
Mein Auto, ein Toyota Prius geht an jeder Ampel von alleine aus, wenn er nicht schon beim heranrollen ausgeht...ich muss immer über die lachen, deren Auto an der Ampel läuft und völlig unnötig Sprit verbraucht, lärmt und die Umwelt verpesstet! Toyota Prius, Autofahren V2.0
 
@Lecter: Und wenn _Du_ das Gaspedal betätigst, springt er wieder an, und nicht, wenn irgend ein Externer das Signal gibt. Du weißt also, wann die Kupplung zu treten ist bzw. wann die Kiste bei Automatik anrollen wird. Trotzdem, es gibt Autos, da läßt man besser dem Motor laufen. Ein neuer Mercedes- Vito- Anlasser ist teurer, als die ganze Einsparerei. :-(((
 
Ich persönliche finde diese Start-Stop-Automatik extremst nervig und sinnfrei. Denn nicht zuletzt, werden andere Komponenten unnötig belastet.
Schlimm auch genug, dass in manchen Ländern die Polizei schon in das fahrzeug eingreifen kann... jetzt soll ein System das auch können? Was Menschen damit anrichten können, hat man in den USA gesehen...und wenn erst was "totes" kontrolliert... nene... sowas würd ich niemals kaufen bzw gleich deaktivieren lassen.
Es sollte stattdessen viel mehr an alternativen Energien und sparsameren Motoren geforscht werden. Das 3L Auto war fast 10 Jahre in der Schublade bevor es auf den Markt kam! Die Hersteller sind die Übeltäter... nicht die Leute die Auto's fahren!
 
iRobot kommt näher......
 
Nochmals zur Automatik: Ich würde es für denkbar halten, wenn ich einen Knopf betätigen kann, und mein Auto automatisch dem Wagen vor mir folgt. Damit würden alle PKW bei der grünen Ampel gleichzeitig losstarten. In Verbindung mit einem Lenkautomaten könnten sich einige PKW, oder gar LKW auf der Autobahn zu einem Konvoi zusammenhängen, und die Fahrer hätten Zeit zum Zeitungslesen. Insbesondere rechtliche Probleme müßten geklärt werden, aber das wird die Zukunft sein.
 
@AWolf: Sorry, dann kann ich mir das Auto fahren auch sparen... irgendwann ists genug mit Helferlein. Die Menschen sind eh schon viel fauler geworden... den letzten Spaß am Auto fahren lasse ICH mir jedenfalls nicht nehmen >:(
 
Langfristig ist das sicher ein guter Ansatz - aber man kann auch kurzfristig mehr machen:

Bei uns in Ungarn (natürlich auch woanders) sind an immer mehr Ampeln Zähler, die einen Countdown der Rotphase machen.

Besonders in Verbindung mit Start/Stop-Automatik spart das Benzin. Aber auch ohne diese Automatik mache ich den Motor aus, wenn ich sehe, dass ich z. B. noch 30 oder 40 sec auf Grün warten muss.
 
Das mit der Bahn hört sich ja mal interessant an. Was ist, wenn man auf den Gleisen steht? :)
 
noch mehr kontrolle? nein danke! :)
 
Ich halte da gar nichts von. Ein schöner weg um im Winter und bei kaltem Motor mehr Schaden als Nutzen anzurichten. Zum einen geht es stark auf die Batterie und zum anderen sollte der Motor schon auf Betriebstemperatur sein bevor man ständig an/ausschaltet. Aber um ganz ehrlich zu sein, der größte Aufreger ist für mich an dieser Stelle die bevormundung. Ich möchte selbst entscheiden wann das Auto an oder aus ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum