Forscher implantiert sich virenverseuchten Chip

Forschung & Wissenschaft Der britische Forscher Mark Gasson von der University of Reading hat sich einen RFID-Chip implantiert, auf dem sich ein Computervirus befindet. Wird der Chip von einem Lesegerät gescannt, wird dieses ebenfalls infiziert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist er jetzt Teil eines Botnetzes? :D
 
@ouzo: nein er ist jetzt ein Teil der Matrix !
 
@bigprice: Also gehört er zu jener Gruppe von Menschen, die einen USB-Stecker am Hinterkopf haben? Cool
 
@3-R4Z0R: Ne, nur nen StrichCode ala Hitman
 
@D3vil: Ich dachte RFID-Chips sollen die Strichcodes ablösen ^^
 
@bigprice: You made my day (+)
 
@ouzo: Nein, Er ist jetzt immer mit seiner Kaffemaschine und seinem TV zuhause verbunden. Damit behält er den überblick und kann schauen das seine Frau kein Nespresso Trinkt :D
 
@ouzo: ich glaube er ist ein Borg ;)
 
@ouzo: Mark Gasson alias Johnny Mnemonic
 
@ouzo: ich dachte, ein Zombie?!?
 
Der sollte keine Wiederbelebungsmaßnamen bei einem Herzschrittmacher Patienten durchführen.
 
@John Dorian: nunja 2 chips aneinander halten die beide nicht aktiv senden ist ja kein problem, nur sollte der mitm schrittmachen nicht hinter ihm durch ein RFID lese portal laufen ^^
 
@DataLohr: RFID-Chips selbst können sowieso nicht aktiv senden.
 
@ElGrande-CG: ja das war ja meine aussage ^^
 
Die Attentate der Zukunft werden also nichtmehr mit Waffen ausgeübt, sondern die Herzschrittmacher mit Viren versäucht.
 
@Mister-X: Warum denn Viren? Stell das Ding einfach auf Höchstgeschwindigkeit^^
 
@rockCoach: dazu reicht elektromagnetische Strahlung im Ghz Bereich. Das macht keine "Pumpe" lange mit .....
 
@F@ZZ: du meinst WLAN? EM strahlung bei 2,4 ghz ... bringt jeden mit schrittmacher um ... is klar
 
@(R)MacGyver: nein aber z.b. die alarmanlagen von kaufhäusern.
 
@rockCoach: Chev Chelios :D
 
@SimpleAndEasy: Du hast es als einziger erfasst :-D
 
kranker typ, kann ich nur sagen^^
 
@james_blond: Nö - interessanter Ansatz um auf Lücken und Schwachstellen im RFID Hype aufmerksam zu machen.
 
@F@ZZ: ich vermute "kranker" war auf den Virus bezogen den er sich "eingefangen" hat lol.
 
@F@ZZ: Ich klau auch morgen bei Saturn um zu zeigen, wie schlechte Ladendetektive die haben :P
 
@ESmazter: Das ist nun wirklich keine Herausforderung. Einfach warten bis die Mittagspause haben oder einen anderen geschnappt haben und los gehts. Die meisten Diebstahlsicherungen kannst du mit 'ner 50 Cent Kühltüte überrumpeln. Da den uralten Trick jeder kennt solltest du dir das Ding in die Jacke einnähen, damit es keiner sieht und stutzig wird. Nachteil: Gilt dann vor Gericht als Vorsatz, also nicht erwischen lassen. Oder ein Schild "Testdieb im Auftrag er Wissenschaft" unter die Jacke stecken, vielleicht gibt's dann mildernde Umstände :-)
 
@james_blond: Früher probierten hochmotivierte Ärzte neue Seren an sich aus, um der Menschheit zu helfen. Warum heute keine harmlosen "Körper-Versuche" durchführen, die dem Fortschritt dienen und neue Erkenntnisse bringen? Das Implantieren des Cips ist wesentlich ungefährlicher, als das Ausprobieren von Seren.
 
@james_blond: Es ist nur ein kleiner Chip ;-) Manche lassen sich komplette Schraubmuttern unter die Haut implantieren , weil die das antörnt oder die es geil finden^^ Wie auch immer. Jedem das seine. Aber der Forscher tut das für die Allgemeinheit!
 
Bissel krass so eine Idee ;D gibt's iwo Infos was sein Virus "macht"? oder vermehrt der sich nur "harmlos" ??
 
@rAHbbit: Hat Mr. Gasson, laut dem original Artikel noch nicht veröffentlicht.
 
@F@ZZ: Villeicht kann er sich an die Funktion nicht mehr erinnern, weil der Virus immer sein Kurzzeitgedächtnis löscht :-)
 
Erschreckend wenn man betrachtet, wie verwundbar alltäglich genutzte Techniken sind!
 
@DLX: Deshalb wird das üblicherweise gern verschwiegen. Wenn die Leute wüssten wie unsicher selbst ihre teuren "Sicherheits" Türschlösser und Fenster sind hätten sie Tag und Nacht nur noch Angst. Bei Internetattacken kommt noch hinzu dass die meisten den Einbruch nichtmal bemerken und der Eindringling 30cm entfernt von ihnen 24/7 fleissig arbeitet.
 
Das wäre doch mal eine tolle Idee für diese Maut-Geräte in den LKWs. Oder den elektronischen Fahrtenschreiber manipulieren und wenn die Polizei die Fahrtenschreiberkarte einliest - bing. Aber für einen Virus, den ich mit der elektronischen Steuererklärung an das Finanzamt schicken kann... dafür würde ich... ^^
 
@Tyndal: Du wünscht dir einen manipulierbaren elektronischen Fahrtenschreiber? Bist du Fahrer und willst einen 25 Stunden Arbeitstag? Oder bist du Spediteur? Würde erklären warum dich die Maut interessiert. Die digitalen FS wurden nicht umsonst eingeführt, das war bitter notwendig. Durch den Wahnsinn den diese Branche täglich veranstaltet sterben eine Menge Menschen und ständig sind wegen unsinnigen Unfällen die Autobahnen gesperrt. Nee lass mal, in dem Fall finde ich das schon in Ordnung.
 
@SkyScraper: Man könnte natürlich aber auch den Fahrtenschreiber in eine andere Richtung hin manipulieren... Nämlich dass man zum Beispiel im Stau gestanden hätte, und somit nur sehr langsam gefahren ist. Wäre sicher eine einstündige bezahlte Pause immer wieder mal drin, ohne dass der Arbeitgeber es widerlegen könnte. Funktioniert natürlich nur solange wirklich nach Zeit bezahlt wird, nicht nach gefahrenen Kilometern (wie es zwar verboten ist, aber immer noch gehandhabt wird... zum Leid vieler LKW Fahrer).
 
@SkyScraper: nunja, also wenn alle verkehrsteilnehmer so gut aufpassen würden und sich an alle gesetzte so ordentlich halten würden wie berufskraftfahrer, dann würde es mit sicherheit wesentlich weniger unfälle geben.
 
@DataLohr: Berufskraftfahrer halten sich an die Stvo??? Ein Witz oder? Sicherheitsabstände=Fehlanzeige... willst du mit nen kleinen PKW im Stau mal abfahren dann kommt man meist nicht rüber weil LKW Stossstange an Stossstange fahren... Berufskraftfahrer im Stadtverkehr sind sogar noch schlimmer als Taxifahrer, Rot = kein Problem wenn mich wer erwischt ich komm aus polen usw... unsere Fahrer sind da nicht besser. Also, mit meinen Erfahrungen deckt sich deine Aussage nicht.
 
@Sohoko: ich hab jeden tag persönlich mit lkws und deren fahrern zu tun und daher weiß ich was allein schon beim herstellen der lkws unb nachher beim verladen von sachen auf die lkws alles für vorschriften eingehalten werden und müssen. aber ich seh auch jeden tag lkw und pkw fahrer die sich eben nicht an regeln halten. ich wohn auf dem land aber an einem hauptverkehrsweg und hier fahren pkw fahrer deutlich riskanter als lkws. jetz wos warm is draussen kommts fast jeden tag vor das irgend ein idiot leichtsinnig überholt und plötzlich ohne einschehrmöglichkeit frontal auf dich zu kommt, weil sie lkws überholen wollen, die sich an die geschwindigkeitsbegrenzung halten, is mir bei nem lkw jedenfalls noch nie passiert.
 
@DataLohr: mir leider oft genug, wohn ja in Hannover und arbeite in einen Gebiet wo LKWs und Busse täglich rangieren und ich kann nur sagen, so beknackt wie die da noch fahren und teilweise zu schnell für die pflastersteinstraße... nene, sehe jeden Tag wo die Vorfahrten klauen, Straßen blockieren, in Kurven (schlecht einsehbar) parken usw. naja, jeden Tag ist zwar die Polizei vor Ort aber nutzt garnichts... dann schlimmstenfalls die 15 € Verwanung bezahlt und cya... wenn ich aber mal 5 min. mit Warnblinklicht im Parkverbot stehe dann hagelt es gleich Strafzettel oder die lustigen massenhaft aufgestellten Blitzer... bei mir hätte es schon zig mal punkten können aber der LKW düst durch und bekommt selten einen Punkt weil? ist klar, kommt aus dem europ. Ausland... Warschauer Allee ist doch ein Paradebeispiel für die hochgelobte Disziplin der LKW Fahrer...
 
Mann kann sich den RFID-Chip auch auf den Hintern kleben aber gleich implantieren?
 
@Umbenennen: Es hätte für die gleiche Funktion auch gereicht ihn lose in der Hosentasche zu tragen. Aber bekommt man dann so eine Schlagzeile?
 
@Harald.L: Forscher klebt sich Virus infizierten RFID-Chip auf den Hintern - klingt doch als Schlagzeile nicht schlecht
 
@Umbenennen: Bild : 'Der Virenverseuchte Arsch'
 
@Menschenhasser: Damit meinen sie hoffentlich sich selbst ;)
 
@Harald.L: Nö hätte es nicht. Er wäre schließlich zu leicht entfernbar bei Leibesvisitation z.B. am Flughafen & Co
 
würde sowas nicht unter computerkriminalität fallen? wenn man absichtlich einen virus in umlauf bringt? ich meine schön und gut und forschung und so, aber der kann doch nicht so einfach den code von lesegeräten und anderen chips manipulieren.
 
"So können die RFID-Chips beispielsweise mit einem Herzschrittmacher kombiniert werden, um technische Daten abrufbar zu machen" ... Dann kommen im nachhinein getunte Firmware-versionen für den Herzschrittmacher raus, mit abschaltfunktion etc :D
 
@toshimitsu: Die getunte Version ruft im Problemfall automatisch Dr. Brockmann von der Schwarzwaldklinik an ^^
 
vllt. gibt es irgendwann wissenschip, wo man sich wissen implantieren kann, aber es ist faszinierend was sich der typ alles implantiert.
 
@urbanskater: Gibt's doch schon, z.B. Sprachmodule. Ist aber noch sehr teuer.
 
Der Mann Schreibt Geschichte er ist der Urborg
 
@Woodruff: stimmt, in gewisser Weise assimiliert er xD
 
Und wieder nur Dumm Spacken Antworten auf eine News, die der gemeine Mob von Winfuture doch wohl kaum zu interpretieren weiß. Die News von Winfuture erinnen mich langsam ans alte Rom. Gib dem dummen Volk Beschäftigung und gut ist. Ein Wunder, daß nach über 24 Stunden auch hier mal aktuelle News wie "CCLeaner & ATI Catalyst" auftauchen. Und noch einmal zur Berichtigung, in jedem aktuellen Catalyst Treiber sind nicht nur die GraKa Treiber enthalten, sondern auch die jeweils aktuallisierten Chipsatz Treiber von AMD! Aber ob ich hier das schreibe, oder in China fällt nen Sack Reis um. Vielleicht wird die Welt ja wieder besser, wenn ich hier möglichst viele + & - in den Kommentaren verteile. What ever
 
@SAG: Antworten auf eine News... irgendwie passt das nicht oder?
ich habe keine Frage in der News gelesen die beantwortet werden müsste.

und Kommentare sind... nun ja... Dinge die einem beim Lesen einfallen.

Wenn jetzt ein Forscher mit einem Chip durch die Gegend läuft andere technische Geräte mit einer von ihm entwickelten Software "infiziert", kann nunmal der ein oder andere auf die Borg kommen^^

Desweiteren, würdest du mir bitte helfen die Subtexte, bzw. die aus dieser News zu interpretierenden Dinge, welche der Mob nicht erkennt, zu nennen. Ich finde sie wirklich nicht...
 
Bildfuture wieder: Der Forscher hat sich keinen virenverseuchten Chip implantiert, sondern er hatte den Chip schon längere Zeit implantiert und erst jetzt nachträglich einen Virus aufgespielt.
 
@Demir: stimmt, macht aber kaum einen Unterschied.
 
@SkyScraper: Es werden Fakten verdreht, nur damit es populistischer klingt. Genau das ist der Unterschied zwischen einer seriösen Informationsseite und einer unseriösen.
 
...ich will auch so einen Chip! - zumindest einen Virus auf meinem neuen Reisepass...und dann in die USA einreisen!!! Und schon ist der Anti Terror Quatsch der Amis binnen kurzer Zeit ad absurdum geführt...und damit wird auch den "Ich mach den Amis alles nach" Deppen - auch Europäer genannt !

Wo bekomm ich so nen Chip oder Virus???

Maria
 
@Maria1975: Das ist das Ding bei solchen Meldungen....alles geht aber niemand bekommt es....Vermutlich hält der Auftraggeber dieses Forschers alles in dicken Tresoren fest bis es eine neue Technik gibt?....
 
@Maria1975: Nächster Urlaub ab nach Ibiza. Da gibt es Dissen die haben solche kleinen RFID´s die stechen Sie dir unter die Haut wenn du magst. Anstatt einer Getränkekarte in der Tasche.
 
Skynet 2.0...

I´ll be back! -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles