Apple überholt Microsoft als wertvollste IT-Firma

Wirtschaft & Firmen Am gestrigen Mittwoch sorgte Apple an der New Yorker Börse NASDAQ für eine Überraschung. Nach sehr vielen Jahren konnte man den Konkurrenten Microsoft in Sachen Marktwert wieder überholen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Unwichtig! Wer ist am 3. Platz?
 
@Sighol: Google oder Cisco....
 
@achim89: Das hier ist auch ganz nett^^ http://goo.gl/tDdp
 
@Sighol: Wo steht, dass die Beiden um Platz 1 und 2 gekämpft haben? Apple kann auch von Platz 3 auf Platz 2 gezogen sein wenn Google führt...
 
@satyris: Überschrift lesen, es geht um die wertvollste IT-Firma.
 
@Kinglouy: Von der Marke her liegen aber Google und IBM vor Apple und Microsoft http://www.networkcomputing.de/trends-maerkte/artikel-82591.html
 
@Sighol: Nach Marktkapitalisierung ist Exxon Nr. 1(278M), Apple neue Nummer 2(222M) und Microsoft Nr. 3(219M). Berechnung: Wert der Aktie * Anzahl der ausgegebenen Aktien. Es wird aber immer vom größten "Technikkonzern" geschrieben und von US Unternehmen! Google hat ca. 150 Milliarden! Wie die Berechnung "Wertvollste Markte" aussieht, weiß ich jetzt leider nicht! Klugscheissmodus *off* :-)
 
@Sighol: Alles nur wegen dem Iphone/ipad-Hype
 
Über wahre Werte vs den fiktiven Börsenwerten kann man ja bekanntlich streiten (unabhängig, obs nun um MS, Äppel oder sonstwen geht).
 
@mcbit: Richtig. Selbst wenn sich in einer der Firmen nicht eine einzige Sache ändert reicht ein Produktflopp um die Aktien ins Bodenlose fallen zu lassen. Die Börse ist schon ne ganz andere Welt.
 
@DennisMoore: falsch. Die Börse ist genau die selbe Welt. Und das mit dem Flopp ist ein dummer Allgemeinplatz.
 
@Adorno: Wenn Aktienkurse aufgrund von Gerüchten oder einer mehrmonatigen Krankmeldung von Steve Jobs ins Wanken geraten, dann hat das für mich nichts mehr mit der normalen Welt zu tun. In der normalen Welt wird ein Unternehmen aufgrund reeller Dinge bewertet und nicht aufgrund von Spekulationen und Herumoralekei von Analysten.
 
@mcbit: Was ist am Börsenwert "fiktiv"? Doch nur, dass Du nicht weißt, wie er zustande kommt, oder?
 
@Adorno: Dasselbe wie Du dachten viele Anleger damals auch - kurz bevor die Dot.com-Blase platzte und ein großer Teil der neuen IT-Unternehmen über Nacht nichts mehr Wert waren.
 
@moribund: Das Lustige an der DOT.com-Blase war ja, dass "Unternehmen" Schwindel erregende Werte hatte, ohne je irgendwas au dem Markt gebracht zu haben, Stichwort M-TV (nein, nicht der Musiksender). Zeitweise waren Startups mehr wert, als traditionelle Konzerne.
 
@mcbit: meinst du EM.TV AG ? Heute bekannt als Constantin Medien AG ?
 
@chrisrohde: Ja genau. Danke
 
@Adorno: Doch, genau weil ich weiß, wie der Börsenwert ensteht, nenne ich ihn fiktiv. Börse ist ein Schneeballsystem.
 
Nunja, es war zu erwarten.
 
Gerade als ich auf den Link klickte, ertönten im Radio Nachrichten über diese Entwicklung. Auf die Sekunde genau. Und nein, damit will ich nichts sagen.
 
@Zaru: Wenn du schon nichts sagen willst - warum schreibst du es dann xD
 
@Zaru: Solche Zufälle kenne ich zur Genüge ;-) Grad lernt man eine Englisch Vokabel und Zack hört man sie im Fernsehen. Oder man denkt grad über was bestimmtes nach und hört es kurze Zeit später im TV ... Mir macht das keine Angst mehr, auch weil nix dahinter steckt ;-)
 
@NoName!: yap kenne ich auch aber ich denke das ist einfach ein natürliches Phänomen, welches sich leicht beschreiben lässt. Du hast an ein Wort gedacht oder gerade gelernt und hörst es überall auf einmal, weil dir dieses Wort vorher nicht aufgefallen war. :)
 
Microsoft ist im Moment auch nicht so innovativ, oder waren es nur selten. Apple ist eindeutig ein Verkaufstallent, egal was die zut Zeit produzieren, die Leute wollen es haben. So funktioniert das eben.
 
@Sesamstrassentier: Apple ist eine Marketingagentur die nebensächlig Computer verkauft.
 
@rony-x2: Nein, eine starke IT Firma die einfach die richtigen Leute in den richtigen Positionen hat, und so z.B. auch im Marketing absolut stark ist. Es gibt tatsaechlich noch wirtschaftlich gute Unternehmen
 
@rony-x2: ist doch egal wie man das bezeichnet. Wenn ich meinen Müll verkaufen erfolgreich verkaufen kann, bin ich dann nicht erfolgreich?
 
@rony-x2: Ha!!! Wenn ich das Selbe über Microsoft schreibe, krieg ich massenhaft Minus!! Gemein :-/
 
@NoName!: nur das Microsoft keine eigenen Computer verkauft, und die es nicht so mit Marketing wie zum Beispiel Apple haben.
 
@TingoDingo: So´n Schmarrn. Sorry. Dann nimm halt das Wort Computer und tausche es mit Software!?!?!? Kann doch nicht so schwierig sein. man!!! Microsoft hat eine gigantische Marketingabteilung. Schon mal Fernsehen geguckt? Oder bei den Angeboten von PC-Herstellern. Überall Werbung für Windows. Dafür sind auch die Marketingabteilungen von Microsoft verantwortlich. Oder Internetwerbung, wie oft sehe ich welche von Microsoft!! Komm! Da lieg ich nicht falsch.
 
@NoName!: Ja da kann man dir Recht geben. Auch was die Haltung zum ausgegilchenen Markt für BS angeht stimm ich dir zu. Was mir nur tierisch auf die Nerven geht sind diese: "Microsoft ist so böse und hat schon viele Strraftaten begangen" Kommentare.Und btw: Ich nutze auch sehr gerne Open Source alternativen, finde aber auch dass die Entwickler ihr Geld verdient haben.
 
@TingoDingo: Da wiederum kann ich Dir recht geben :-) Ich kann ganz gewaltig nerven! Hab mich halt leider mal auf Microsoft eingeschossen und Recht habe ich mit meiner Kritik auch. Ich bin aber keiner, der blind jetzt alles schlecht redet. Microsoft macht zum Teil gute Software, ABER ... naja bis auf WindowsXP(wg. Spielen) werde ich nie etwas anderes von MS nutzen, da ich diese Firma ablehne, genauso wie Intel, Deutsche Telekom und sogar Bahnfahren vermeide ich, wenns möglich ist! Hab halt son blödes Prinzipiendenken und ich hasse Monopolisten, die ihre Monopole zum Schaden anderer ausnutzen.
 
@NoName!: Das ist auch gut so! Wenn Du Deine Meinung vertrittst, ist das völlig in Ordnung... Wie Du vielleicht auch gesehen hast, habe ich mein Denken ein wenig verändert, da bin ich auch dankbar für . Und ja Microsoft war nicht immer brav nur mich lässt das ein bisschen kalt da mir Windows (xp, vista, 7 mobile) doch sehr gut liegen.
 
@NoName!: wie verschickst du Post? spülst du sie im Klo runter und hoffst es kommt da an wo du willst?? Geschweige denn wie bekommst du Post Deutsche Post ist auch ein Monopol... und wollen wir nicht die Sonne vergessen die hat auch ein riesen Monopol ihre strahlen verdrängen am Tag alle Straßenlaternen....
 
@TingoDingo: Klasse. Jetzt verstehen wir uns ^^ Ich hab ja auch WindowsXP ;-) Ansonten bin ich prinzipientreu. Ähm eins noch, ich vertrete natürlich meine Meinung, wie jeder andere auch, aber ich untermauere "Meine Meinung" schon auch mit unbestreitbaren Fakten. Da sollte man unterscheiden können. Ich muss halt immer noch lernen, meine Argumentation, meine Rethorik anzupassen und zu mäßigen. Damit habe ich immer wieder mal Probleme :-/ Auch Zuhören ist nicht einfach! Aber ich bessere mich ...
 
@EminemXXL: War das eine ehrliche Frage? Meine Pakete verschicke ich meistens mit Hermes. Briefe schreibe ich fast keine(eMail), oder fahre sie mit Fahrrad zum Hausbriefkasten! Und hin und wieder nutze ich die deutsche Post, die mir ebenfalls sehr unsympatisch ist(Briefmonopol gestützt durch unsere Politik). Der Sonne gehe ich meistens aus dem Weg, da sehr schädlich für die Zellstruktur, Hautkrebs ect... Mal im Ernst, denkst Du du hast bei deinem Post auch nur ein intelligentes Gegenargument gebracht. NEIN! Dem Briefmonopol kann ich manchmal nicht ausweichen! Aber das ist ja gerade meine Rede. Solche Monopole sind zum Nachteil aller Bürger, ein Brief ist definitiv zu teuer! Der Vergleich mit der Sonne ist sehr, sehr schwach, nahezu irrelevant! Deinen letzten Post druck ich aus und spül ihn im Klo runter!!11
 
@NoName!: Linux + Wine = (unter anderem) spielen. Sorry, aber XP ist in jeglicher Hinsicht überholt.
 
@Ðeru: Wine kenn ich schon, aber es läuft nicht jedes Spiel darauf und oftmals ist Bastelarbeit gefragt, um ein Windowsspiel optimal ausführen zu können. Crossover gibts auch nocht! Mir ist das Betriebssystem nicht mehr wichtig, weil eh fast alles über den Browser läuft. Und für Windows gibts halt viel Software. Im Grunde ist es Gewöhnung und Bequemlichkeit. Das gebe ich gerne zu ;-)
 
und wenn man schaut: apple pusht nur durch die "vorverkaufszahlen".... wirklich nachkommen mit den lieferungen tuen se nicht. von daher ist meine Meinung: EFFEKTIV bleibt MS an der Spitze.
 
@Stefan_der_held: Deine Meinung entspricht aber nicht der Realität.
 
@Stefan_der_held: stimmt nicht was du sagst, appel wußte ja selber nicht das sich das i pad so verkaufen läßt. ich hätte es auch nicht gedacht.
 
@Frecherleser2: Und trotzdem liegst du falsch :) Auch wenn man etwas nicht vorab wissen kann, es danach aber doch zum Erfolg wird, heisst es nicht das er Erfolg nichts zaehlt :) Erfolg ist Erfolg, und ob Vorbestellung oder Kaeufe ist egal. glaube mir, da werden in zukunft noch ein paar mehr iPads verkauft, als nur die Vorbestellten :P
 
@jasepo: ja schon, aber nenn mir eine firma, die vor produkeinführung...überschuss produziert. die wirst du nicht finden, weil es kann ja auch kein weltprodukt werden, was dann.... keine firma will das geld sand setzen ... auch nicht appel
 
@Stefan_der_held: Microsoft EFFEKTIV ? WM7 nach Verzögerungen verspätet. WM6.x hoffnungslos veraltet. Vista-Debakel, Internet Explorer jahrelang keine nennenswerte Weiterentwicklung(weil dominant und über 90% Marktanteil), Hotmail im Rückstand, Cloudcomputing im Allgemeinen. Neeee, dass passt irgendwie nicht zusammen ;-) Andere Produkte dagegen sind gut, Office, Sharepoint, SQL ... Will ja nicht alles schlechtreden!
 
@Stefan_der_held: Jeder, der ein iPad vorbestellt hatte, hat es ja auch pünktlich bekommen. Nur reißt die Nachfrage nach dem iPad nach der Vorbestellphase eben nicht ab, deswegen sind sie teilweise schwer zu bekommen.
 
Kein Wunder, dass alles den bach runter geht. Wenn Firmen virtuell mehr Wert sind, als sie es wirklich sind. Irgendwann wird die Blase platzen.
 
@james_blond: Amazon war schon sehr früh - als es noch wenig Umsatz hatte - mehr wert als der Disney-Konzern mitsamt seinen zig Holywood-Studios, seinen Musikverlagen, seinen Dutzenden Fernseh- und Radiosendern, seinen 13 Freizeitparks und seinen Zeitungs- und Buchverlagen. Der Marktwert eines Unternehmens sagt eigentlich gar nichts über das operative Geschäft aus.
 
@james_blond: Wenn du Apple kaufen willst must du alle Aktien kaufen. Die aktien werden an der Börse gehandelt. So virtuell finde ich das nicht. Die Firma ist soviel wert wie die Leute bereit sind zu zahlen. Bei apple sehe ich keine Blase die stellen Produkte vor die ihnen aus der Hand gerissen werden.
 
@chrisrohde: Ja eben.... Wenn die Gesamtheit der Aktien um ein vielfaches größer ist als die Firma selber, dann nennt man so etwas Blase. Betrifft aber nicht nur Apple, auch MS, Google und Co. Selbst die Kunstwelt ist davon betroffen. Mal schauen wann die nächste Wirtschaftskriese kommt.
 
Apple würde sogar Sand in der Wüste verkaufen können, muss halt nur ein Apple Logo drauf sein
 
@gntwolff: jaaa witzig - olle standard anti-apple statements. Not funny anymore
 
@jasepo: Wieso Anti, habe Apple doch gelobt, das Sie gut verkaufen können :D
 
@gntwolff: iSand, cool. Wo kann ich das kaufen :)
 
@zivilist: Ich habs mir aus den USA importiert. iSand in der iSanduhr. Der Sand rieselt genau so lange wie Steve Jobs aufm Klo sitzen muß um einen neuen Einfall zu haben wie er die Leute unbewusst an Apple binden und ausnehmen kann. Und wenn der Sand komplett durch ist, bildet er ein Apple-Logo.
 
@DennisMoore: Das muss doch schon weh tun wenn man nur mehr so hilflose und pseudo-witzige Kommentare abgeben kann weil man die Apple Erfolge nicht ertragen kann :) Lies dir deinen Seich bitte nochmal durch und frage dich selbst: War das wirklich lustig ?
 
@super_windows: Hab ich gemacht und ich finds immer noch witzig. Tut es eigentlich nicht weh wenn man immer so Bierernst ist und satirische, ironische oder sarkastische Kommentare kein einziges Mal kapiert?
 
@DennisMoore: Ok dann hast du offensichtlich einen an Winfuture-Leser angepassten Humor. Denn nur hier findet man es noch immer lustig wenn man vor ein Wort einfach ein i stellt und dann lauthals über das lustige Wortspiel lacht. Nur hier werden Meldungen über Apple-Innovationen und Erfolge mit Kommentaren quittiert, die unter die Gürtellinie gehen. Hass und Mißgunst sind nun mal ständige Begleiter eines MS-Boys. Übrigens, um einen Kommentar eines Winfuture-Lesers zu kapieren, ist ungefähr die Intelligenz einer leeren Mülltonne nötig, also fang bitte nicht mit so einer Leier an ... :)
 
@super_windows: "Hass und Mißgunst sind nun mal ständige Begleiter eines MS-Boys" ... Komisch. Das sehe ich eher in deinen Kommentaren. Zum Beispiel hier in [15]. Zu deinen Kommentaren müßte man also eigentlich sagen: iDon'tCare :P. Und Wortklauberei ist es sicherlich nicht wenn man eine Ja/Nein Aussage trifft. Entweder man hat ein Monopol oder man hat keins.
 
@DennisMoore: Sehe ich anders. [15] ist Realität und diskreditiert keine Person. Hass und unter der Gürtellinie wäre wenn ich wie du darüber schreibe wie jemand auf dem Klo sitzen muss um einen Einfall zu haben, wie er andere ausnehmen kann. Merkst du den Unterschied ?
 
@DennisMoore: Btw, ich hab nicht von Monopol gesprochen sondern von Quasi-Monopol. Hier ein Link, da wird dir das auf einfache Weise erklärt: http://de.mimi.hu/marketing/quasi-monopol.html
 
@super_windows: Auch du wirst hier noch assimiliert! Jetzt kennen wir dich und keiner kommt davon. WF sieht und kennt alles......... ,-)
 
@zivilist: http://itunes.apple.com/de/app/isand-sand-art-particle-simulator/id346966446?mt=8
 
@zivilist: http://www.urlaubstage.de/accommodation/42674/
 
Hr. Ballmer hat sich bestimmt schon in den Schlaf geweint,
 
@prince.ass: und hört währendessen traurige Musik mit seinem iPod nano
 
@prince.ass: Nein, Stühle geschmissen und einen Affentanz aufgeführt ....
 
[ironie]So nun ist offiziel Apple die pöse Ausbeuter Firma von neben an und Microsoft der nette kleine Underdog... [/ironie]
 
@SimpleAndEasy: Ach komm, Microsoft, oder besser Billy "the Kid" Gates will doch nur Gutes tun und hat deshalb seine Monopole aufgebaut, dem Markt Milliarden abgesaugt, nur um jetzt gegen die Malaria zu kämpfen. Das war von vornhinein sein Ziel !
 
@SimpleAndEasy: Schon lustig, dass Microsoft vor ein paar Jahren noch Apple vor der Insolvenz bewahrt hat....
 
@Timurlenk: Gates und Jobs haben in der gleichen Garage angefangen!!
Den ganzen Quatsch kocht doch nur eine ganz bestimmte Presse hoch ....
 
@Timurlenk: AAAARRRRRGGGGGHHHHHH- UND WARUM HAT MICROSOFT APPLE VOR DER INSOLVENZ GERETTET. Ich dreh schön langsam durch! Ohne Apple hätte es zu der Zeit überhaupt keinen Alternativen Anbieter mehr gegeben. Apple hatte zwar keine nennenswerte Marktanteile, aber MS konnte bei Klagen und vorm Kartellamt immer mit Apple argumentieren! MS hat Apple gerettet, weil sonst alle Kartellbehörden incl. der Politik das Geschäftsgebaren von Microsoft schon viel früher unter die Lupe genommen hätten. Genauso verfährt Intel bei AMD! Auch AMD wird durch die Marktmacht von Intel kleingehalten. Hier gibts auch genügend Dokumentationen!
 
@NoName!: Jetzt sei mir bitte nicht böse. Aber Du gehst mir mit Deinen Hassparolen gegen MS langsam auf den Kecks. In jeder News hast du was über MS zu meckern und verbreitest verschwörerische und weltbeherschende Absichten von MS.
 
@Radi_Cöln: Noch einer! Ok, dass ich mit meinen Parolen andere nerve, ist nachvollziehbar. Aber deine Vermutung, ich verbreite Verschwörungstheorien ist Dumm!!! Ich beobachte die Firma Microsoft jetzt seit ca. 15 Jahren! Ist ein Hobby von mir! Ja seltsames Hobby, ich weiss! Aber mir zu unterstellen, ich würde nur Schwachsinn reden, ist eine absolut krasse Beleidigung meiner Person und meiner Intelligenz! Hast Du den Mut, dich mit dem Thema Microsoft=Monopolmissbrauch auseinanderzusetzen? Hab hier schon öfters mal ein paar Links gepostet, der sehr genau beschreiben, mit welchen illegalen Methoden Microsoft zu den schädlichen Monopolen kam. Ich hasse es ja selber, mich ständig zu wiederholen. Aber mir Unkenntnis und Paranoia zu unstellen, ist ein Witz, der ABSOLUT nicht lustig ist!
 
Demnächst kommt noch eine eigene Biermarke auf den Markt.
Applesener Premium^^
 
@james_blond: Wieso Biermarke? Eher Obstwein. Aus Äpfeln. Apple zum Trinken ^^. Wird sich in Hessen sicher gut verkaufen. EDIT: http://tinyurl.com/32ql5he ^^
 
@DennisMoore: Ich frage mich jetzt, wie das wohl heissen wird?
 
@NoName!: Äpplewoi ... Siehe Link oben.
 
@DennisMoore: Hast Du mir jetzt da ein Minus gegeben! Wenn ja, WAAAAARUUUUUUUM!?!?!? Ok, hab mir den Link nicht angesehen, konnte es mir schon denken. Warum aber nicht iBeer oder iWein .... iScheiss drauf ...
 
@NoName!: 1. Ich vergebe keine Minusse. 2. Links anschauen tut nicht weh, es sei denn man kriegt einen Lachkrampf. Davon aber eher nicht. Lustig ists aber schon wie ich finde.
 
@james_blond: Da trinke ich lieber einen Appletini.
 
Ganz klar, der Wein heißt dann "Rüpelsheimer Nierentritt". ;-)
 
@John Dorian: Gibt's den auch in hetero? ^^
 
@Mockmoon: Ich ex davor natürlich noch ne gute 0,7l Flasche Korn. ;)
 
Also ich finde diese Entwicklung schon interessant. Ich glaube, ich bin einer der wenigen, die kein wirklicher Apple Freund sind. Keine Frage, die Produkte sind innovativ und wirklich nicht schlecht. Gerade das iPhone hat den Handymarkt revolutioniert. Auch das iPad stösst andere Hersteller an, etwas zu tun was Sie schon längst hätten bauen können. Man versteht nur nicht, wieso sie es nicht schon längst getan haben. Aber mittlerweile hat sich nur durch diese innovationen eine Marke ergeben, die alles nur durch das Logo verkaufen könnte. Und das finde ich dann doch etwas übertrieben. Den Hype kann ich nicht ganz teilen, und ich finde man sollte da etwas auf dem Boden bleiben (damit meine ich nicht die Fa. Apple, sondern die Leute, die den Hype verursachen). Auch Apple Computer z.B. sind nicht so perfekt, wie sie immer dargestellt werden.
 
@coolsman: Wenn ich schreibe, dass Steve Jobs, der ja viele der Produkte miterfunden hat oder zumindest die Richtung vorgibt, innovativ und auch visionär ist, dann krieg ich Tonnen von Minuse! Ich versteh die Welt nicht mehr!? ähm, denk mal an die ganzen Designer, Modefirmen, Stinkwasserhersteller(Parfum). Die verkaufen fast ausschließlich über den Namen!!! Ein Apple ist halt nicht nur ein Metal-Plastik-Silizium-Dingsbums, sondern eben auch ein Modeprodukt. Nicht umsonst setzt Apple so aufs Design!
 
@coolsman:Nein, Du bist nicht alleine ich bin auch ein Anti-Freund.
 
@coolsman: Also auf Winfuture gibt es ca. 99,9% Windows Fanboys und damit Applehasser. Und an den sogenannten Hype sind nur diese Schuld.
 
@alh6666: 99.9 % Prozent definitiv nicht man bedenke die Apple Fanboys welche verzweifelt versuchen Werbung zu machen. Kann man denn nicht akzeptieren das einem eher das Gefällt und dem anderen eher das andere...
 
@coolsman: So neu idt die Idee des Ipad nicht. Es gab schon früher den Tablet PC. Der ist aber gefloppt und wieder in der Schublade verschwunden.
Genauso wie Apple nicht den mp3-Player erfunden hat. Apple macht das ganze benutzerfreundlicher, macht ein gutes Design und gute Werbung und schon kaufen die Leute es wie wild.
 
IT-Firma? Na ja. Definiere IT! Apple driftet in den letzten Jahren stark in Richtung Unterhaltungselektronik. Das machen sie zwar sehr gut, haben dadurch in meinen Augen aber nicht mehr soviel Gewicht in puncto IT. Ich behaupte, daß Apple ohne iPod, iPhone, iPad und überhaupt das ganze i-Zeugs heute bei weitem nicht so gut dastehen würden. Das hat mit IT im klassischen Sinne des Begriffs nicht mehr so viel zu tun. Vielleicht bin ich aber auch von vorgestern und die klassische IT gibt's ohnehin nicht mehr, wahrscheinlich habe ich das nur verpaßt.
 
@departure: sicherlich tragen ipod/iphone und co zu einem nicht unerheblichen teil bei. aber auch andere unternehmen erweitern ihr sortiment .. wenn man kleinlich wäre dürfte man zum beispiel dann auch nicht zune/xbox usw. bei ms einrechnen..
 
@departure: Das Software Portfolio von MS ist etwas ganz anderes. Bei Apple dreht sich der meiste Umsatz um das iPhone, die iPod´s und iTunes mit Musik/Filmen/Apps
Dadurch ziehen die anderen Geschäftszweige natürlich nach.
 
@departure: Sehe ich genauso! Vor allem sind sie ein großer Anbieter von Inhalten (Musik, Apps), wobei sie diese ja nur vertreiben. Microsoft auf der anderen Seite hat die Xbox, das erfolgreichste OS, eine riesige Forschungsabteilung, sie sind im Business-Bereich nicht wegzudenken, haben eine der größten Communities im Netz (Windows Live Messenger) usw. Apple hat nur ein paar wenige Produkte, die zudem auch schnell ausgetauscht werden und stark der Mode unterliegen. Ich sage: das ist mehr eine weitere Blase, die hoffentlich bald platzen wird.
 
ist ja kein wunder, MS baut doch eh nur mehr mist und hinkt überall jahre hinterher. MS ist gestern, google ist morgen
 
@super_windows: Du bist mir sympatisch ;-)
 
@super_windows: Einen Tag da und schon am rummeckern... Akzeptiere doch, dass auch MS seine Daseinsberechtigung hat und wenn es dir nicht gefällt, dann bleib bei Google etc. Nur hör bitte auf Sachen, die dir nicht gefallen schlecht zu machen.
 
apple macht einfach gute produkte, auch wenn die kiddies hier das nicht kapieren wollen. einmal ausprobiert - und man mag es.
 
@super_windows: Microsoft macht auch gute Produkte und bietet ein allgemein interessanteres und größeres Produktportfolio als nur MP3-Player und Telefone. Apple ist zum großen Teil nur Fanboy-Hype.
 
@Dr. Alcome: Alle die so einen Erfolg nur auf Fanboy-Hype begründen, hab sowas von NULL PLAN, dass es schon fast bemitleidenswert ist.
 
@Dr. Alcome: Na komm, Macs, Macbooks, AppleTV(Hobby, noch!), iTunes, Software, PIXAR war mal Apple! Apple hat jede Menge Disneyaktien und Disney hat Pixar und ist überdies wieder sehr erfolgreich!!! Und nicht zu vergessen, ein Designstudio für Apfelplantagen ... ok der war schlecht ....
 
@super_windows: für mich sprichst du jedenfalls nicht. ich mochte mein iphone; bin umgestiegen und mochte mein neues gerät noch mehr. ipods kamen für mich wegen der quali gar nie erst in frage. bei apple ist halt effektiv auch viel hype dabei, es gibt genug ebenbürtige alternativen. auch wenn die apple - jünger hier das nicht kapieren wollen.
 
@super_windows: Apropos ausprobieren: Hier ein Bericht bei SPiegel online zum 3G-iPad: http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,696802,00.html
 
Das wird heute ein Kommentarfeuerwerk geben. :o) Aber es ist nur gut für uns alle. Wer weiß, wie Windows 7 geworden wäre, wenn Apple nicht so gewachsen wäre?
 
@thaipole: ich freu mich schon heute abend nach der arbeit hier alle "sachliche und konstruktive" beiträge zu lesen ;)
 
@thaipole: Linux und Google sind ebenfalls Motivation für MS!
 
interessant ist aber das die kurve nach unten zeigt seit ballmer der chef ist. nachtrag: und ja die finanzkrise beutelt den markt .. davon sollten dann eigentlich auch apple und andere unternehmen betroffen sein.
 
@Balu2004: Ballmer ist seit 2000 CEO. Deine Aussage ist also nicht korrekt.
 
Unverständlich, war um man Aktien einer Firma kauft, die auf Milliarden Barreserven sitzt und noch nie eine Dividende gezahlt hat. Hinzu kommt, dass man von dem Wohl und Wehe der Gesundheit einer Person abhängt. Nutzlose Aktie
 
@plankalkuel: eine nutzlose aktie .. ok wenn du meinst .. wenn du dir vor 15 jahren aktien von apple gekauft hättest wärst du heutzutage froh ;)
 
@Balu2004: http://www.buzzfeed.com/googlereader/what-if-you-had-bought-apple-stock-instead-of-that
Hier als kurz Url.
http://preview.tinyurl.com/39hqybl
 
@plankalkuel: Ich habe AppleAktien ;-) leider nicht soviele, dass ich davon reich werde. Keine Dividende ist ne Schweinerei!!! Microsoft hat sich auch jahrelang dagegen gesträubt. Zahlt jetzt, glaub ich, eine Mini-Dividende, obwohl Microsoft seit vielen Jahren, Milliarden an Reserven hat!
 
@plankalkuel: Ich hab Apple aktien gehabt und sie mit Gewinn verkauft. Nutzlos finde ich das nicht. Im Gegenteil ich hätte noch mehr davon kaufen sollen und sie länger behalten sollen. Wenn die Gewinne im Unternehmen bleiben und klug investiert werden braucht man auch keine Dividende. Dann steigt ja der Kurs der Aktie.
 
Alles eine Frage des Image: der Mac und Windows Mobile haben ungefähr den gleichen Marktanteil in ihrem jeweiligen Segment. Trotzdem ist WM gefühlt tot und der Mac laut Medienberichten die Offenbarung in Silbergrau.
 
@tiadimundo: interessant du vergleichst eine hardware (mac) mit software (windows mobile) .. warum vergleichst du nicht einen mac mit enem pc und das iphone mit windows mobile??
 
@tiadimundo: Oder Äpfel mit Birnen ...
 
apple und it... HAHAHA
 
@darkangel888: MS und Innovation HAHAHAHA, MS und gutes Betriebssytem HAHAHAHA, MS und benutzerfreundliche Software HAHAHAHAHA, MS und Ballmer HAHAHAHAHA, MS und mobiles OS HAHAHAHAHA, MS und Tablet OS HAHAHAHAHAHA, MS und zeitgemäß HAHAHAHAHAHAAAAAAAAA
 
@super_windows: Sag mal, wäre es nicht besser gewesen, Du hättest Dich mit dem Nick super_apple hier anmelden sollen??
Wenn ich Deine beschränkten Kommentare lese, dann weiss ich, dass Du auch nur bashen kannst, ohne Dich mal sachlich über ein Thema auszulassen! Warum diesen Nick, wenn Du Dich so abfallend gegen Microsoft äusserst? Dachtest Du, man bekommt dadurch nicht mit, auf welchem Zug Du sitzt?? Du machst es uns mit Deinen Kommis aber auch nicht schwer!! Husch husch ins Körbchen Du Troll!! :o

Mal zum Thema hier: Die Technik schläft nicht und man kann das Ergebnis nur an Verkaufszahlen fest machen! Also kann sich jederzeit alles wieder ändern!
 
Ich halte nix von Aktienwerten. Bei den Spekulationen die dort stattfinden und den Blasen die dort schon geplatzt sind..., kann sein dass das morgen alles schon wieder ganz anders aussieht. Aber ich mag die Produkte von Apple, trotz der teilweise sehr rigiden App-Politik die Apple im Mobilen Segment verfolgt. Ich fühle mich im Moment noch nicht sonderlich eingeschränkt dadurch. Sie könnten manches ruhig etwas lockerer handhaben (Sex) aber bei anderen Dingen finde die strikte Haltung gut (Flash), damit sich der Markt bewegt und das tut er ja auch. Ich hoffe einfach, dass es Apple weiterhin gut geht und sie weiterhin schöne und gut zu bediende Produkte rausbringen. Ob die Marktkapitalisierung nun vor oder hinter MS liegt ist mir dabei herzlich egal!
 
Schön dann verliert Apple demnächst wenigstens RICHTIG VIEL GELD wenn das System zusammenkracht.
 
@Lowman316: Und was hast DU davon?
 
@John Dorian: schadenfreude xD
 
@Lowman316: Da hättest ihr richtig Spaß dran? Anti-Fan ist ja noch bescheuerter als Fan zu sein! :-) Wenn, dann verliert nicht Apple, sondern dessen Aktionäre. Aber da von den 222 Mrd. Börsen-"Wert" allein 40 Mrd. an liquiden Mitteln gegenüberstehen wirds schon nicht ganz so schlimm...
 
@Lowman316: Dann sollten lieber die ganzen Pharmakonzerne, Ölfirmen oder Walmart auf die Nase fallen.
 
@Lowman316: Das Geld verliert nicht Apple sondern die Apple-Aktionäre.
 
alles eine frage des images und der medialen berichterstattung. über apple hört man sehr selten kritische aussagen seitens der medien. der verein wird wegen jedem produkt gelobt, kritikpunkte werden kaum oder gar nicht beleuchtet. bei ms und google ist das ganz anders. was wäre aus vista geworden, wenn die medien es als bunte offenbarung gegenüber xp gefeiert hätten, genauso wie man osx und "die einfache bedienbarkeit" des iphones feiert? google wird ständig als datenkrake und "notwendiges übel" bezeichnet, da man auf deren produkte angewiesen ist. und ms? seit windows 95 hört man nur: zu bunt, zu langsam, stürzt ab, xp schickt daten zu ms nach hause (was mittlerweile JEDE software macht, wenn man es nicht per hand unterbindet), DRM usw. die liste ist fast endlos. bei apple ist es genau umgekehrt: sie können verbuggte, graue software an den mann bringen, verpackt in einem grauen, weißen oder schwarzen plastikgehäuse, wo nicht viel mehr drin steckt, als ein stinknormaler pc. die leute reißen apple das ipad förmlich aus den händen: "es glänzt. es ist sinnlos. ich muss es haben". logische konsequenz: apple verdient mehr geld als ms und ist somit irgendwann mehr wert. heute ist dieser tag.
 
@jim_panse: Es gibt genug kritische Berichterstattung über Apple - erst gestern noch im Zweiten "Steve Jobs - der digitale Diktator?" Und das ist auch richtig und gut so. Ich finde auch dass manches was Apple tut überzogen ist, gerade aus Europäischer Sicht. Die meisten Tests die ich z.B. zum iPad gelesen habe waren ziemlich ausgewogen und haben Vor- und Nachteile aufgezeigt. Und die Berichterstattung hier auf WF ist zwar häufig, aber positiv?!? Wenn die Benutzer der Geräte über die schlechten Seiten hinwegsehen, weil der Rest einfach genial schön ist, heisst das ja noch lange nicht das man die Probleme auch übersieht! Mir ist ganz bewusst was Apple mit dem iPhoneOS alles erlaubt und was nicht und ich bin nicht an diese Firma festgenagelt. Wirds mir zu bunt bin ich weg. Im Moment bin ich aber super zufrieden mit dem was mir geboten wird.
 
@jim_panse: Dass Apple an der Börse mehr wert ist als Microsoft heisst nicht dass Apple mehr Geld verdient als Microsoft. An der Börse werden ja Zukunftsphantasien gehandelt.
 
@jim_panse: kleiner nachtrag... wie es der zufall will, gab es heute endlich mal kritische berichte über apple bezogen auf das ipad: http://www.golem.de/1005/75397.html und http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,696802,00.html . nicht, dass ich apple abgrundtief hassen würde, aber man sollte doch bitteschön den gleichen kritischen blick auf apple werfen, wie man es bei allen anderen IT-firmen auch tut (intel, google, ms... usw.).
 
Find ich jetz ehrlich gesagt n bisschen komisch, rein von den Verkaufszahlen und der Wichtigkeit der Produkte der Firmen gesehen.
Ich meine: z.B. die meisten Software-Käufer sind ja (Verwaltungs-)betriebe mit x Büros irgendwelcher Art. Und welcher Bürobetrieb (ohne das Grafiker- und Baugewerbe) hat sich schon in letzter Zeit gesagt: "Oh, das Zeug von Apple ist ja sooo preiswert und überall im Handel und bei unseren IT-Partnern total leicht zu beziehen, zudem gibts all unsere spezielle Software und die Büroprgramme (MS-Office) auch für die OS-Betriebssysteme!"
Ne, tut mir leid! Ich kann kein Wort glauben!! Microsoft ist für die Wirtschaft viel wichtiger als Apple - die Scheissbörse muss ihre tolle Aussage schon bald wieder korrigieren! Und überhaupt: glaube nie Börsenheinis die du nicht selbst geschmiert oder erpresst hast :-))
 
@Bixu: Die "Scheissbörse" kann gar keine "tolle Aussagen" treffen! Es werden an der Börse Firmananteile gehandelt und das ist das Ergebnis! Welche Aussage das hat kann jeder für sich entscheiden. Aber das hat sich ja nicht irgendein Analyst ausgedacht und als Aussage getroffen die er korrigieren kann?!?
 
@Bixu: OhOh, ist da die böse Börse einem Windows-Fanboy auf den Schlips getreten? Sicher, "die" Börse wurde von Apple gesponsert damit sie die Werte der Appleaktien erhöht um Apple vor M$ zu listen. Ich lach mich schlapp! Sind momentan Ferien?
 
Man sollte Appel aus wirtschaftlicher Sicht durchaus ein grosses Lob aussprechen. Wenn man bedenkt, was sie in den letzten 10 Jahren, nach dem beinahe Kollaps erreicht haben. Der Erfolg ist dank dem neuen Konzept mehr Gewicht auf Hardwareentwicklungen zusetzen, voll und ganz aufgegangen. IPad, IPhone usw. und nicht zu vergessen die hervorragende Werbestrategie, hat Apple zu dem gemacht was sie heute sind. Es ist ein richtiges Phänomen, wie sie es immer wieder schaffen ein Produkt, dass es in der Form eigentlich schon lange gibt, keine (kaum)eigene Innovation darstellt, doch zum Erfolg zu bringen. Dennoch stellt dies auch gleichzeitig die grösste Gefahr für Apple dar in Zukunft. Denn Image und die Werbestrategie stellt zwar ein wichtiger Faktor dar, doch braucht es für die Beständigkeit wahre Innovationen und nicht nur aufgemotzte Kopien von etwas bestehendem. Auf jeden Fall, habe ich den grössten Respekt von dem Erreichten und mag es Apple durchaus gönnen.
 
@Rumulus: die werbestrategie und das produkt-placement dieser firma ist wirklich einmalig. apple macht wenigstens den versuch neue einnamequellen zu erschließen und sich nicht auf lorbeeren auszuruhen. nur so kann man sich heute von der konkurrenz abheben und überleben. man kann ihnen den erfolg wirklich nur gönnen denn es gehört auch mut dazu.
 
@Rumulus: Sollte man ihnen auch einen Preis dafür verleihen, dass ihr Zulieferer Sklaverei-ähnliche Methoden einsetzt? http://winfuture.de/news,55663.html
Ist ja nicht das erste Mal, dass jemand auf dem Buckel anderer reich wird ...
 
@nickname: Ich denke, Microsoft, HP und Co. sind genauso von diesem Thema betroffen, kommt halt davon, dass man in solchen Ländern produziert.
 
@nickname: Ist sicherlich nicht in Ordnung, hat aber mit der News und dem was ich Aussagen wollte wenig zu tun. Apple, MS usw. haben hervorragende Anstellungsbedingungen, wenn man schon damit anfängt, sollte man zumindest sachliche genug sein, zu differenzieren. Ich hoffe für dich, dass du keine Shirts usw. aus China hast........
 
@nickname: Dann schmeiße auch deine Sony, Microsoft, Nintendo, Dell, Nokia usw. Geräte weg. Und deine Turnschuhe natürlich auch.
 
Drei Chinesen mit dem Kontrabaß
saßen auf der Straße
und erzählten sich was,
da kam die Polizei, ei, was ist denn das ?
Drei Chinesen mit dem Kontrabaß !
 
@kinterra: Draa Chanasan mat dam Kantrabaß saßan aaf dar Straßa and arzahltan sach was, da kam da Palazaa, ja was ast dann das? Dra Chanasan mat dam Kantrabaß!
 
hmm, na toll..aber innovativ ist apple nicht grade..nur eine ansammlung alt bekannter technik..nur ihre high price politik macht sie dazu. aber es gibt ja menschen denen ausshen mehr wert ist als gute technik...und das scheinen immer mehr zu werden? (danke apple fanboys für die minuse)
 
glückwunsch apple!!! wo es schon mit dem betriebsystem nicht geklappt hat an windows heranzukommen, dann aber wenigsten mit lifestyle-musicplayern, handys und sofa-touch-dingsas! :D weiter so!
 
@pinguingrill: Es lag nicht am Betriebssystem sondern daran dass es das Betriebssystem nur zusammen mit masslos überteuerten Rechnern gab. Wenn das Betriebssystem auf jedem normalen PC laufen würde/dürfte hätte Microsoft bestimmt einen niedrigeren Marktanteil. Die Leute hätten sich dann statt Vista einfach Mac OS auf ihren Rechner installiert.
 
@chrisrohde: wenn osx auf jedem rechner laufen würde, hätte es mit den selben problemen wie windows zu kämpfen >>> multihardware-kompatibilität, wegen popularität bevorzugtes ziel von virenprogrammierern. und in dem punkt ist win7 z.b. osx um jahrzehnte erfahrung voraus. aber es wäre nett anzusehen, wenn osx für den massenmarkt und massenhardware dann an den sicherheitslücken, viren, grauscreens durch schlechte treiber der hersteller rumeiert. das aktuelle inselleben von osx erweckt bei den meisten apple-user die illusion von einem guten system. das wäre dann schlagartig vorbei! und dann würde ich gern noch mal sehen, wer dann wirklich noch auf osx umsteigen würde...
 
@pinguingrill: so ähnlich sehe ich das auch. wenn osx DAS betriebssystem wäre, für das es alle anpreisen, dann wundert es mich auch, warum es nicht auf anderen pc's (legal) nutzbar ist. schließlich kann man mit betriebssystemen ne menge geld verdienen, wie ms in den letzten 20 jahren gezeigt hat.
 
@jim_panse: genau das weiß apple ja! in der sekunde, in der das system für jede hardware verfügbar wäre, würde eine lawine an problemen und unzufriedenen kunden den ruf von apple schädigen und sie wären da, wo ms vor 10 jahren war! mit diesen fakten im hinterkopf kann man sich ausmalen, wie weit vorne windows7 im vergleich zu osx ist! win7 läuft auf annähernd jeder aktuellen pc-hardware gut bis sehr gut mit einem riesen spektrum an anwendungsmöglichkeiten. das kann weder osx noch irgend ein linux im moment!
 
und vor paar Jahren sollte Microsoft Apple noch vor der Pleite retten - herrlich...
 
@slashi: hätten die apple mal fallen lassen. dann hätten wir heute ruhe vor dem ganzen gesabbel hier! :D
 
@slashi:
Würde uns die Mittagspause aber nicht versüßen, denn dann gäbe es keinen "Noname" oder "super_windows" über die mann herzfhaft lachen könnte.
Nichts gegen euch zwei persönlich, und nein ich bin kein MS-Fanboi, aber ich hab von euch noch keinen vernünftigen Kommentar lesen können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles